PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gnat hat fertig



Gast_00010
20.08.2002, 20:41
Oder frei nach Alexis Sorbas:

Hast du jemals etwas so schön abstürzen sehen (im vorliegenden Fall mit Vmax aus 2m Höhe bei voll gedrücktem Höhenruder).

Man sieht, die Knautschzone wurde voll ausgenutzt. Die teuren Innereien blieben unversehrt.

http://home.t-online.de/home/jschrader/fertig1.jpg

http://home.t-online.de/home/jschrader/fertig2.jpg

IchWeisNix
20.08.2002, 21:01
Hallo Jürgen,

tut mir leid um Deine Gnat :(

Aber: voll gedrücktes Höhenruder? War sie auf dem Rücken, oder wolltest Du sie nicht mehr? :confused:

Roman Geier
21.08.2002, 08:03
Hallo Leute,
weils gerade passt: habe von einem Freund eine Gnat :o bekommen; will die jetzt vernünftig ausrüsten. Dabei habe ich an den Wemotec 480-Impeller und einem guten Brushless gedacht. Wie wärs mit einem BL400-36 oder einem BL480-33 an 10 Zellen? Ein Aveox 1010/2Y oder der konkurrenzlos billige AC1215/20 wären doch auch möglich, oder???? Gibts sonst noch Antriebe, die die Gnat zum Fliegen bringen...
@ Jürgen: wie hast Du den Flieger ausgerüstet?
Grüße, Roman

Gast_00010
21.08.2002, 08:50
Ich hatte einen 480-33 mit 10 zellen CP 1700.
Damit flog sie ausreichend gut. Handstart war ohne Probleme möglich.

Ich hab im Tiefflug eine Rolle geflogen und in Rückenlage dacht ich, sie sinkt ein bißchen zu stark.

Gleichzeitig muß zwischen meinen Ohren irgendwo sowas wie Mittagspause geherrscht haben, jedenfalls kam alles etwas unkkordiniert und langsam rüber.

Irgendwann war dann nämlich der Knüppel ganz vorn und da war die Gnat schon wieder in Normalfluglage :D

Shit happens, aber da ich die Gnat von vornherein nur als Durchgangsstation auf dem Weg zu einer F18 gesehen habe, trifft micht der Verlust nicht wirklich schmerzhaft ;)

Schade isses trotzdem, denn sie flog wirklich pfeilgerade.