PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ME 262 und BL Motoren



Kaiborg
04.03.2003, 18:54
Hallo !
Mich hat nach meinen ganzen alten LandJumps, Vannings, Impacta Bajas und sonstigen jetzt die Elektro-Impeller-Leidenschaft gepackt - kurz gesagt, ich bin neu hier.
Ich habe Erfahrung mit Verbrennerflugzeugen, doch die reizen mich nicht mehr...
So habe ich eine ME 262 nach Bauplan von Herbert Locklair erstanden, und suche jetzt die passende Motorisierung ! Die Maschine wurde vorher mit zwei Plettis (200/20/5) geflogen, bei einem Gewicht von ca. 1800 gr. , und ich wüsst jetzt gerne, welche brushless ihr so empfehlen würdet, und welche(n) Regler (ein oder zwei???) .
Und welche Zellen (sub c oder andere ?) kommen so in Frage ?
Eingebaut sind 2 WeMoTec 480er Minifans.
Dank im vorraus,
Gruss Kai

Tobi D.
04.03.2003, 19:23
Hallo Kai,

ich glaube, wenn Du den Mike fragst wird er Dir bestimmt einen guten Tipp für die richtigen Motoren geben. :D Ich denke die Fun480-33 müsten für deine Zwecke sehr gut geeignet sein, aber genaueres wird Dir Mike bestimmt sagen.

Fliegergrüsse,

Tobi

MFGN (http://www.mfgn.de)

heiner
05.03.2003, 08:09
Hallo Kai,

wie ich bereits im anderen ME- Bericht geschrieben habe. Meine ME-262 mit 1200er Spannweite und jetzt ca. 2kg Gewicht hat 2 x FUN 400-36 drin an 8 x 2400 SANYO pushed, matched, selectiert. Manche fliegen auch mit den 400-28.
Seit 2 Wochen teste ich die neuen 3300 GP und SANYO NiMH. Diese haben am Anfang etwas weniger Dampf, jedoch nach 1/2 min sind die voll da und haben erfreulicherweise die höhere Kapazität.

Einige Motorisierungsvarianten kann dir auch hobby-land nennen, die verkaufen die ME-262 in voll-GFK.

Heiner

Kaiborg
06.03.2003, 08:14
Hallo Heiner !
Was für Flugzeiten erreichst du mit den 2400ern und mit den 3300ern ? Wie startest du ?

Grüsse Kai

Gerhard Würtz
06.03.2003, 14:01
Hallo Heiner,

was den Dampf am Anfang anbelangt, kann ich Dir nur den Tip geben, versuche es mal mit warmen Zellen, also gleich vom Ladegerät ab und in die Luft. Ich hatte auch das Gefühl, daß die Nihm Zellen erst eine Anlaufzeit brauchen. Dem ist aber nicht so. Mit warmen Zellen ist gleich von Beginn an eine hohe Spannungslage gegeben. Das ist auch mitlerweile die einhellige Meinung der Akkupäpste.
Übringens, wieviele Regler hast Du für die beiden Motore??

Gruß Gehard

[ 06. März 2003, 14:02: Beitrag editiert von: Gerhard Würtz ]

heiner
07.03.2003, 07:53
Hallo,

Flugzeiten je nach Flugstil: 4,5 - 6,5 min
Ich fliege jedoch nie die Akkus leer, da man die ME ohne Antrieb kaum vernüftig gelandet bekommt.

Ich habe 2 Regler drin, 1x bec 1 x opto, beide ca. 40 A. Werde ggf. bec noch abklemmen und auf 10 Zellen gehen.

Standschub zZ ca. 800g mit 10 Zellen über 1 kg.

Selbst bei frisch vom Lader genommenen NiMH merkst du einen Unterschied die ersten 15-30 sek, aber das sehe ich nicht als Nachteil, der Vorteil ca. 1,5 min länger oben zu bleiben wiegt das auf!

Als es noch unter 0 Grad war und ich die 3300 NiMH zu Hause geladen hatte, ist die Spannung nach dem Start zusammengebrochen und der BEC hat abgeschaltet. Das war zum Glück in meiner Skycat.

Start am Gummiseil, 10 m Gummi, 10 m Angelschnur, 20 m ausgezogen.
Heiner

[ 07. März 2003, 07:59: Beitrag editiert von: heiner ]

LEXXX
29.03.2004, 19:31
Hallo

Habe die ME 262 von Hobbyland in vollGFK
Fliege mit Elektromotorn Velkom Neodym VM2020/24
und 15 Lipo´s
Flugzeit 10 min

mfg