PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mig 21



feldi
27.10.2002, 22:17
Hallo
Hab ne Mig 21 von BZ-Modellbau
Möchte sie jetzt farblich gestalten.
Hat da jemand ein paar nützliche links.
Danke schon mal im voraus :) :) :)

palma-jet
28.10.2002, 11:07
fotos ohne ende bekommst du hier:
http://www.airliners.net

gib den typ ein: also MIG 21 und gib suchen ein. da sollten so 10 seiten kommen....

feldi
28.10.2002, 22:01
Hallo palma-jet
Werde leider nicht fündig
Inder Auswahl taucht keine MIG auf

IchWeisNix
28.10.2002, 22:08
Dann machste was falsch, ich hab genau 163 Bilder auf MIG 21 gefunden! :eek:

Erik Toncar
29.10.2002, 06:50
moin feldi,
suchste sowas ?

http://www.volny.cz/jk.airphoto/foto/MIG21/Mig21-8.jpg

und so (http://images.google.de/images?hl=de&lr=&ie=UTF-8&oe=UTF-8&q=Mig21) und so (http://images.google.de/images?hl=de&lr=&ie=UTF-8&oe=UTF-8&q=Mig-21) und so (http://images.google.de/images?hl=de&lr=&ie=UTF-8&oe=UTF-8&q=Mig+21) gibts noch viel mehr.

Viel Spaß beim Stöbern

Erik

palma-jet
29.10.2002, 08:51
hallo feldi.
kannst du mal etwas zu dem kit sagen (ausstattung, qualitaet..)und wie du die mig motorisiert hast.
bin immer auf der suche nach ausgefallenen modellen...

feldi
29.10.2002, 21:48
Hallo palma-jet
Baukastenqualität soweit in Ordnung,
Hatte etwas Probleme beim einpassen der Fläche in das Mittelteil (Übergang GFK zu Fläche). Flächen Styro/Balsa, Leitwerke Balsa, Luftkanäle sind sehr sauber gearbeitet.
Motorisierung: WeMoTec HW 620
Plettenberg HP 220/20/A3 S P6 an 16 - 20 Zellen 2400 er
Hier noch die Spannweite: Es handelt sich um die Seedversion mit ca 70cm
:D :D :D :D :D :D :D :D

feldi
29.10.2002, 22:04
Danke Erik Toncar
für die Bilder

palma-jet
29.10.2002, 23:25
danke feldi,

klingt nach ner heissen kiste.. (gewicht zu tragflaeche)
gib mal laut, wenn du sie geflogen hast.
in der groesse arbeite ich mit dem wemotec mini (70mm + hacker 40).. bei dem gewicht allerdings... brauchts gewaltig mehr an schub...
hab da so ne theorie.... so ganz laienhaft....deswegen sammle ich alles an daten was ich bekommen kann..
Ich wuensch die holm und rippenbruch fuer den erstflug

feldi
01.11.2002, 15:19
Hallo palma-jet
Mit nem 70er Impeller wird man wohl keine Chance haben. Hast du etwa zweifel dfas die Mig fliegt :confused:
Hier noch ein paar Details:
Gewicht nach vorläufigen wiegen ca 2800- 3000gr.
Mit 2.4er Sanyos, Mit 1.7er wäre ich ca 300 gr. leichter, wäre ne überlegung wert. :rolleyes:
Ich sau mal ob ich noch ein paar Bilder reinbring,
hab ich bisher noch nicht gemacht, :eek: :eek:
http://www.f-h-l.de/grafiken/Mig21%20Rohbau.jpg
Hats geklapt :confused: :confused:

palma-jet
02.11.2002, 09:35
hallo feldi,
ne keine bedenken, aber wieviel schub hast du und was fuer ein gewicht...ist die ueberlegung.
der deltafluegel vertraegt schon was an zuladung..
die mig hat in etwa die fluegelflaeche meiner mirage, in die wiegt so 1 kg (geht mit fahrwerk aber auch vom boden weg und steigt dann mit 45 grad ).
ich denk nur, dass die mig wohl schnell sein muss (speed version) um in der luft zu bleiben. Der Hersteller spricht von gutmuetigen flugeigenschaften...
Aber gut sieht sie aus....was wiegt denn die komplette zelle allein?

feldi
03.11.2002, 13:50
Hallo palma-jet
Heute hab ich schon mal die ersten probeläufe gemacht.
Standschub bei 16 Zellen habe ich jetzt 1200 gr.
Motorlaufzeit ca 3 Min
Es zieht aber den Einlaufkanal vor dem Impeller etwas zusammen. Das wird wohl im Fluge nicht passieren. Das Leistung.-Gewichtsverhältnis ist wohl nicht so gut. :(
Das komplette Modell ohne Lackierung mit kompletten Einbauten hat jetzt 2750 gr.
Es bleibt dann immer noch die Frage mit den Akkus
Weniger ist in dem Fall vieleicht mehr. :confused:
Also vieleicht hör ich nochmal von dir.
Versuch nochmal ein paar Bilder reinzubringen.
http://www.f-h-l.de/grafiken/Mig21%20Impeller.jpg
http://www.f-h-l.de/grafiken/Mig21%20Rumpf_Kanal.jpg

palma-jet
03.11.2002, 19:19
hallo feldi...
1,2 kg standschub (schub ist zwar nicht alles) aber das ist wohl was wenig. eine 90er turbine sollte schon an 2 kg schub rankommen. 1kg schafft ja schon die 70er mini von wemotec (mit Hacker 40 und 10 zellen Sanyo 4/5 bei ca 6 min. flugzeit -viel vollgas). es gibt so ne faustformel: schub durch gewicht ca. 0,8. was wesentlich drunter ist.......sollte eher unten bleiben.. waere dann bei deiner mig unter 0,5....
und wieso zieht sich der einlasskanal zusammen ? dass darf nicht sein!!! im flug wird sich das auch nicht aendern...
Es gibt hier weiter zurueck nen fred, da gibts was ueber einlaufkanaele etc, oder aber auf den seiten von peter fracht...gibts viel zu impellern, die sind allle viel kompetenter als ich

schau mal hier: http://www.frach.de/

gruss und:

feldi
03.11.2002, 20:49
Hallo palma-jet
Werde mich nochmal an den Hersteller wenden,
wegen des Einlaufkanals.
Danke nochmal für die Tips
Werde dich am laufenden halten , wenn du es willst.
mfg feldi

Ulf Herder
03.11.2002, 22:50
Original erstellt von palma-jet:
hallo feldi...
1,2 kg standschub (schub ist zwar nicht alles) aber das ist wohl was wenig. eine 90er turbine sollte schon an 2 kg schub rankommen. 1kg schafft ja schon die 70er mini von wemotec (mit Hacker 40 und 10 zellen Sanyo 4/5 bei ca 6 min. flugzeit -viel vollgas). es gibt so ne faustformel: schub durch gewicht ca. 0,8. was wesentlich drunter ist.......sollte eher unten bleiben.. waere dann bei deiner mig unter 0,5....
und wieso zieht sich der einlasskanal zusammen ? dass darf nicht sein!!! im flug wird sich das auch nicht aendern...
Es gibt hier weiter zurueck nen fred, da gibts was ueber einlaufkanaele etc, oder aber auf den seiten von peter fracht...gibts viel zu impellern, die sind allle viel kompetenter als ich

schau mal hier: http://www.frach.de/

gruss und:Hallo Palma,

kann es sein das Deine Waage falsch geht?
Für 1kg beim MiniFan480 und einem Hacker B40L(158g) brauchst Du rund 470W, bei also 50A hast Du noch etwa 105s Vollgas Laufzeit bei RC-4/5SC!
Es wird häufig der Schub völlig überschätzt und meist nicht gemessen!
Also ab 0,3:1 fliegt ein aerodynamisch sauberes Flugzeug mit vernünftiger Streckung( >5).
Deltas(und Ähnliches) brauchen aufgrund des hohen induzierten Widerstandes mindestens 0,4:1.
Ich hatte eine FVK HE162 Salamander, die flog mit 330g Schub und 900g Abfluggewicht mit einem SPEED480 7.2V bei 7 Zellen N1000SCR ganz ordentlich, mit einem HP200/20/5(450g Schub) ging sie dann ziemlich gut(Loopings und Rollen bis der Akku leer war).

Gruß,

Ulf

palma-jet
03.11.2002, 23:18
hallo ulf,
deine falsche waage bezieht sich wohl auf die flugzeit. die hat ein vereinskollege gestoppt. wenn ich viel vollgas sage, ist das relativ...(vielleicht auch falsch aufzufassen), da ich bei meinem depron 3D flyer praktisch nur im 1/4 - halbgasbereich unterwegs bin und nur mal kurz torquemaessig vollgas nehme....
heisst also ich hab oefter vollgas gegeben als beim funflyer.
ansonsten hast du richtig gerechnet . wir haben ca. 450 watt am minifan. hab auch ich nicht gerechnet, sondern der lieferant meines vertrauens. und dieser ganz spezielle ist 100% vertrauenswuerdig .-))
weil: ich muss auf raedern landen...geht nicht anders, dann moechte ich auch so starten... :))

aber wie hilft das jetzt dem feldi weiter... willst du sagen, dass die 1,2 kg schub fuer die turbine OK sind bzw. er seine 2,7 kg mig damit in die luft wuchten kann ?? Ich weiss es nicht....was sagt der rechenschieber ??

feldi
05.11.2002, 22:23
Hallo Leute
Danke mal für die lebhafte Beteildigung an meinem Problem.
Hab heute mal mit Hr. Zahn von BZ-Modellbau gesprochen (Der Mann ist immer sehr , sehr freundlich trotz meiner mehrfachen Anrufe) :)
Das mit dem zusammenziehen des Luftkanals ist nicht normal, werde Kanal mit Kohlefaser-Rovings verstärken,Gesammtgewicht runter , Leistung rauf, nach dem Moto lieber 2 min mit guter Leistung fliegen als 3 min rumkrebsen. :D
Heißt Akku 4/5 Grösse und evtl. 2 Zellen mehr und in gepuscht. Mein 2400er Akku hat ein Gewicht von 1050 gr.
Oder gibt es noch eine andere Lösung? :confused:
Das Leistung /Gewichtsverhältnis von 0,8 zu 1 wird wohl ein Traum bleiben. 0,5/0,6 zu 1 sollten aber zu realisiern sein. Lt. Hr. Zahn dann recht gute Flugleistung. Lt Hr. Plettenberg sind 45 A für den Motor noch kein Problem, Beim letzten Testlauf hatte ich 41A.
Das einzige Problem was auftauchen könnte ist die Themperatur des Motores. :p
Also hier gleich meine nächste Frage:
Was für Zellen, wer kennt eine gute Adresse (Preisgünstig)
Habe an meinen bisherigen Impeller Sanyo verwendet,(ungepuscht) war eigentlich recht zufrieden.
:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

palma-jet
06.11.2002, 09:13
hallo feldi,
die 4/5 sanyos wiegen als 10er stange mit stecker knapp 480 gr. wird also bei 20 zellen fast genauso schwer wie mit den 2400er.
pushed and matched : klar von HOPF oder Hepf.. wie du willst.
allerdings wuerde ich mir davon nicht allzuviel versprechen. weil: das bedeutet nur, dass gleichwertige zellen zu einer stange verarbeitet werden. und das bedeutet wiederum, dass das nicht immer die besten zellen sein muessen. ich habe 2 stangen TS1700AUP, die unterschiedlicher nicht sein koennen. mit einer schaff ich 10 minuten , mit der anderen max. 7 minuten flugzeit.
und pushed heisst dass durch kurzen hochstrom der innenwiederstand (loetpunkte) gesenkt wird durch bessere verbindung. so hab ich mir das mal erklaeren lassen. bedeutet: es lassen sich etwas hoehere stroeme ziehen.
deswegen bin ich mir nicht sicher, ob du ueber die akkus das problem losen kannst. ich wuerde da eher an den motor/turbine denken....Die plettis sind zwar gut, aber angeblich nicht letzter stand der technik ???
Die wemotec HW 620 ist glaub ich der vorlaeufer des midi und ist nicht direkt fuer allzuhohe drehzalen ausgelegt. der nachfolger soll da besser sein.... die drehzal effektiver in leistung umsetzen...?
alles aussagen, die ich in diversen threds aufgeschnappt habe.....versuche ja auch mehr durchblick zu bekommen.
gruss........

Christian Abeln
06.11.2002, 09:44
Der HW 620 kam meines Wissens nach NACH dem MidiFan...
nur so am Rande. :)

Motormike
06.11.2002, 09:55
Der Midifan udn der HW620 sind fuer unterschiedliche Einsatzzwecke.

HW620

FUN 500-19 7 Sanyo. 8,40 Volt 14,80 A 15061 U/min 124 Watt 1900 U/Volt 406 gr. 25,2 m/sec. 243 Sek. 4,1 Min 486 Sek. 8,1 Min 581 Sek. 9,7 Min FUN 500-19
FUN 500-19 8 Sanyo. 9,20 Volt 17,90 A 16780 U/min 165 Watt 495 gr. 27,9 m/sec. 201 Sek. 3,4 Min 402 Sek. 6,7 Min 480 Sek. 8,0 Min FUN 500-19
FUN 500-19 9 Sanyo. 10,30 Volt 21,20 A 18205 U/min 218 Watt 597 gr. 30,6 m/sec. 170 Sek. 2,8 Min 340 Sek. 5,7 Min 406 Sek. 6,8 Min FUN 500-19
FUN 500-19 10 Sanyo. 11,70 Volt 26,60 A 20514 U/min 311 Watt 745 gr. 34,2 m/sec. 135 Sek. 2,3 Min 271 Sek. 4,5 Min 323 Sek. 5,4 Min FUN 500-19
FUN 500-19 12 Sanyo. 12,60 Volt 32,20 A 21768 U/min 406 Watt 882 gr. 37,2 m/sec. 112 Sek. 1,9 Min 224 Sek. 3,7 Min 267 Sek. 4,5 Min FUN 500-19
FUN 500-19 14 Sanyo. 15,00 Volt 41,10 A 25100 U/min 617 Watt 1163 gr. 42,7 m/sec. 88 Sek. 1,5 Min 175 Sek. 2,9 Min 209 Sek. 3,5 Min FUN 500-19
FUN 500-19 16 Sanyo. 16,10 Volt 45,40 A 27116 U/min 731 Watt 1283 gr. 44,8 m/sec. 79 Sek. 1,3 Min 159 Sek. 2,6 Min 189 Sek. 3,2 Min FUN 500-19

FUN 500-21 7 Sanyo. 7,90 Volt 18,10 A 15937 U/min 143 Watt 2100 U/Volt 451 gr. 26,6 m/sec. 199 Sek. 3,3 Min 398 Sek. 6,6 Min 475 Sek. 7,9 Min FUN 500-21
FUN 500-21 8 Sanyo. 8,60 Volt 21,60 A 17515 U/min 186 Watt 545 gr. 29,2 m/sec. 167 Sek. 2,8 Min 333 Sek. 5,6 Min 398 Sek. 6,6 Min FUN 500-21
FUN 500-21 9 Sanyo. 9,90 Volt 27,00 A 19461 U/min 267 Watt 671 gr. 32,4 m/sec. 133 Sek. 2,2 Min 267 Sek. 4,4 Min 319 Sek. 5,3 Min FUN 500-21
FUN 500-21 10 Sanyo. 11,30 Volt 33,10 A 21369 U/min 374 Watt 824 gr. 35,9 m/sec. 109 Sek. 1,8 Min 218 Sek. 3,6 Min 260 Sek. 4,3 Min FUN 500-21
FUN 500-21 12 Sanyo. 12,20 Volt 37,50 A 22780 U/min 458 Watt 941 gr. 38,4 m/sec. 96 Sek. 1,6 Min 192 Sek. 3,2 Min 229 Sek. 3,8 Min FUN 500-21
FUN 500-21 14 Sanyo. 14,40 Volt 48,60 A 26456 U/min 700 Watt 1251 gr. 44,3 m/sec. 74 Sek. 1,2 Min 148 Sek. 2,5 Min 177 Sek. 2,9 Min FUN 500-21

FUN 500-27 7 Sanyo. 7,60 Volt 32,20 A 18537 U/min 245 Watt 2700 U/Volt 612 gr. 31,0 m/sec. 112 Sek. 1,9 Min 224 Sek. 3,7 Min 267 Sek. 4,5 Min FUN 500-27
FUN 500-27 8 Sanyo. 8,40 Volt 38,00 A 20081 U/min 319 Watt 729 gr. 33,8 m/sec. 95 Sek. 1,6 Min 189 Sek. 3,2 Min 226 Sek. 3,8 Min FUN 500-27
FUN 500-27 9 Sanyo. 9,20 Volt 45,10 A 21859 U/min 415 Watt 870 gr. 36,9 m/sec. 80 Sek. 1,3 Min 160 Sek. 2,7 Min 191 Sek. 3,2 Min FUN 500-27
FUN 500-27 10 Sanyo. 10,40 Volt 53,20 A 23748 U/min 553 Watt 1079 gr. 41,1 m/sec. 68 Sek. 1,1 Min 135 Sek. 2,3 Min 162 Sek. 2,7 Min FUN 500-27

FUN 600-11 7 Sanyo. 8,80 Volt 4,30 A 10092 U/min 38 Watt 1100 U/Volt 182 gr. 16,9 m/sec. 837 Sek. 14,0 Min 1674 Sek. 27,9 Min 2000 Sek. 33,3 Min FUN 600-11
FUN 600-11 8 Sanyo. 10,60 Volt 6,00 A 12049 U/min 64 Watt 263 gr. 20,3 m/sec. 600 Sek. 10,0 Min 1200 Sek. 20,0 Min 1433 Sek. 23,9 Min FUN 600-11
FUN 600-11 9 Sanyo. 11,10 Volt 6,40 A 12564 U/min 71 Watt 286 gr. 21,2 m/sec. 563 Sek. 9,4 Min 1125 Sek. 18,8 Min 1344 Sek. 22,4 Min FUN 600-11
FUN 600-11 10 Sanyo. 13,00 Volt 8,80 A 14693 U/min 114 Watt 402 gr. 25,1 m/sec. 409 Sek. 6,8 Min 818 Sek. 13,6 Min 977 Sek. 16,3 Min FUN 600-11
FUN 600-11 12 Sanyo. 15,80 Volt 12,50 A 17669 U/min 198 Watt 575 gr. 30,0 m/sec. 288 Sek. 4,8 Min 576 Sek. 9,6 Min 688 Sek. 11,5 Min FUN 600-11
FUN 600-11 14 Sanyo. 18,20 Volt 16,20 A 20128 U/min 295 Watt 757 gr. 34,4 m/sec. 222 Sek. 3,7 Min 444 Sek. 7,4 Min 531 Sek. 8,8 Min FUN 600-11
FUN 600-11 16 Sanyo. 19,10 Volt 17,90 A 21210 U/min 342 Watt 832 gr. 36,1 m/sec. 201 Sek. 3,4 Min 402 Sek. 6,7 Min 480 Sek. 8,0 Min FUN 600-11
FUN 600-11 18 Sanyo. 21,10 Volt 21,30 A 23366 U/min 449 Watt 1003 gr. 39,6 m/sec. 169 Sek. 2,8 Min 338 Sek. 5,6 Min 404 Sek. 6,7 Min FUN 600-11
FUN 600-11 20 Sanyo. 23,20 Volt 25,10 A 25414 U/min 582 Watt 1204 gr. 43,4 m/sec. 143 Sek. 2,4 Min 287 Sek. 4,8 Min 343 Sek. 5,7 Min FUN 600-11

FUN 600-15 7 Sanyo. 8,60 Volt 7,40 A 12159 U/min 64 Watt 1500 U/Volt 272 gr. 20,6 m/sec. 486 Sek. 8,1 Min 973 Sek. 16,2 Min 1162 Sek. 19,4 Min FUN 600-15
FUN 600-15 8 Sanyo. 10,10 Volt 10,10 A 13958 U/min 102 Watt 378 gr. 24,3 m/sec. 356 Sek. 5,9 Min 713 Sek. 11,9 Min 851 Sek. 14,2 Min FUN 600-15
FUN 600-15 9 Sanyo. 10,90 Volt 11,00 A 14960 U/min 120 Watt 417 gr. 25,6 m/sec. 327 Sek. 5,5 Min 655 Sek. 10,9 Min 782 Sek. 13,0 Min FUN 600-15
FUN 600-15 10 Sanyo. 12,60 Volt 14,80 A 17468 U/min 186 Watt 567 gr. 29,8 m/sec. 243 Sek. 4,1 Min 486 Sek. 8,1 Min 581 Sek. 9,7 Min FUN 600-15
FUN 600-15 12 Sanyo. 14,20 Volt 19,30 A 19961 U/min 274 Watt 754 gr. 34,4 m/sec. 187 Sek. 3,1 Min 373 Sek. 6,2 Min 446 Sek. 7,4 Min FUN 600-15
FUN 600-15 14 Sanyo. 17,10 Volt 25,50 A 23149 U/min 436 Watt 1004 gr. 39,7 m/sec. 141 Sek. 2,4 Min 282 Sek. 4,7 Min 337 Sek. 5,6 Min FUN 600-15
FUN 600-15 16 Sanyo. 18,30 Volt 29,90 A 25337 U/min 547 Watt 1168 gr. 42,8 m/sec. 120 Sek. 2,0 Min 241 Sek. 4,0 Min 288 Sek. 4,8 Min FUN 600-15
FUN 600-15 18 Sanyo. 19,10 Volt 33,60 A 26527 U/min 642 Watt 1311 gr. 45,3 m/sec. 107 Sek. 1,8 Min 214 Sek. 3,6 Min 256 Sek. 4,3 Min FUN 600-15
FUN 600-15 20 Sanyo. 21,60 Volt 39,10 A 28491 U/min 845 Watt 1564 gr. 49,5 m/sec. 92 Sek. 1,5 Min 184 Sek. 3,1 Min 220 Sek. 3,7 Min FUN 600-15

FUN 600-18 7 Sanyo. 8,20 Volt 13,70 A 14794 U/min 112 Watt 1800 U/Volt 392 gr. 24,8 m/sec. 263 Sek. 4,4 Min 526 Sek. 8,8 Min 628 Sek. 10,5 Min FUN 600-18
FUN 600-18 8 Sanyo. 9,60 Volt 18,50 A 17124 U/min 178 Watt 535 gr. 29,0 m/sec. 195 Sek. 3,2 Min 389 Sek. 6,5 Min 465 Sek. 7,7 Min FUN 600-18
FUN 600-18 9 Sanyo. 10,20 Volt 21,80 A 18675 U/min 222 Watt 653 gr. 32,0 m/sec. 165 Sek. 2,8 Min 330 Sek. 5,5 Min 394 Sek. 6,6 Min FUN 600-18
FUN 600-18 10 Sanyo. 11,90 Volt 27,20 A 20900 U/min 324 Watt 795 gr. 35,3 m/sec. 132 Sek. 2,2 Min 265 Sek. 4,4 Min 316 Sek. 5,3 Min FUN 600-18
FUN 600-18 12 Sanyo. 13,30 Volt 33,10 A 23176 U/min 440 Watt 975 gr. 39,1 m/sec. 109 Sek. 1,8 Min 218 Sek. 3,6 Min 260 Sek. 4,3 Min FUN 600-18
FUN 600-18 14 Sanyo. 15,40 Volt 38,80 A 26009 U/min 598 Watt 1286 gr. 44,9 m/sec. 93 Sek. 1,5 Min 186 Sek. 3,1 Min 222 Sek. 3,7 Min FUN 600-18
FUN 600-18 16 Sanyo. 18,10 Volt 39,10 A 27436 U/min 708 Watt 1395 gr. 46,8 m/sec. 92 Sek. 1,5 Min 184 Sek. 3,1 Min 220 Sek. 3,7 Min FUN 600-18

Midifan

FUN 500-19 7 Sanyo. 8,40 Volt 14,60 A 14904 U/min 123 Watt 1900 U/Volt 433 gr. 24,9 m/sec. 247 Sek. 4,1 Min 493 Sek. 8,2 Min 589 Sek. 9,8 Min FUN 500-19
FUN 500-19 8 Sanyo. 9,40 Volt 18,60 A 16965 U/min 175 Watt 544 gr. 28,0 m/sec. 194 Sek. 3,2 Min 387 Sek. 6,5 Min 462 Sek. 7,7 Min FUN 500-19
FUN 500-19 9 Sanyo. 10,30 Volt 22,20 A 18537 U/min 229 Watt 665 gr. 30,9 m/sec. 162 Sek. 2,7 Min 324 Sek. 5,4 Min 387 Sek. 6,5 Min FUN 500-19
FUN 500-19 10 Sanyo. 11,80 Volt 26,80 A 20556 U/min 316 Watt 815 gr. 34,2 m/sec. 134 Sek. 2,2 Min 269 Sek. 4,5 Min 321 Sek. 5,3 Min FUN 500-19
FUN 500-19 12 Sanyo. 13,10 Volt 32,00 A 22125 U/min 419 Watt 975 gr. 37,4 m/sec. 113 Sek. 1,9 Min 225 Sek. 3,8 Min 269 Sek. 4,5 Min FUN 500-19
FUN 500-19 14 Sanyo. 15,00 Volt 40,50 A 25245 U/min 608 Watt 1245 gr. 42,3 m/sec. 89 Sek. 1,5 Min 178 Sek. 3,0 Min 212 Sek. 3,5 Min FUN 500-19
FUN 500-19 16 Sanyo. 16,80 Volt 46,10 A 26811 U/min 774 Watt 1382 gr. 44,6 m/sec. 78 Sek. 1,3 Min 156 Sek. 2,6 Min 187 Sek. 3,1 Min FUN 500-19

FUN 500-21 7 Sanyo. 8,00 Volt 17,80 A 15861 U/min 142 Watt 2100 U/Volt 478 gr. 26,2 m/sec. 202 Sek. 3,4 Min 404 Sek. 6,7 Min 483 Sek. 8,1 Min FUN 500-21
FUN 500-21 8 Sanyo. 8,80 Volt 21,20 A 17317 U/min 187 Watt 575 gr. 28,7 m/sec. 170 Sek. 2,8 Min 340 Sek. 5,7 Min 406 Sek. 6,8 Min FUN 500-21
FUN 500-21 9 Sanyo. 10,20 Volt 27,20 A 19456 U/min 277 Watt 736 gr. 32,5 m/sec. 132 Sek. 2,2 Min 265 Sek. 4,4 Min 316 Sek. 5,3 Min FUN 500-21
FUN 500-21 10 Sanyo. 11,40 Volt 32,80 A 21783 U/min 374 Watt 905 gr. 36,1 m/sec. 110 Sek. 1,8 Min 220 Sek. 3,7 Min 262 Sek. 4,4 Min FUN 500-21
FUN 500-21 12 Sanyo. 12,50 Volt 38,00 A 23311 U/min 475 Watt 1062 gr. 39,1 m/sec. 95 Sek. 1,6 Min 189 Sek. 3,2 Min 226 Sek. 3,8 Min FUN 500-21
FUN 500-21 14 Sanyo. 14,40 Volt 48,60 A 26456 U/min 700 Watt 1365 gr. 44,3 m/sec. 74 Sek. 1,2 Min 148 Sek. 2,5 Min 177 Sek. 2,9 Min FUN 500-21

FUN 500-27 7 Sanyo. 7,40 Volt 31,50 A 18283 U/min 233 Watt 2700 U/Volt 646 gr. 30,5 m/sec. 114 Sek. 1,9 Min 229 Sek. 3,8 Min 273 Sek. 4,6 Min FUN 500-27
FUN 500-27 8 Sanyo. 8,50 Volt 38,10 A 20388 U/min 324 Watt 816 gr. 34,2 m/sec. 94 Sek. 1,6 Min 189 Sek. 3,1 Min 226 Sek. 3,8 Min FUN 500-27
FUN 500-27 9 Sanyo. 9,20 Volt 44,00 A 22052 U/min 405 Watt 924 gr. 36,4 m/sec. 82 Sek. 1,4 Min 164 Sek. 2,7 Min 195 Sek. 3,3 Min FUN 500-27
FUN 500-27 10 Sanyo. 10,50 Volt 56,10 A 24421 U/min 589 Watt 1169 gr. 41,0 m/sec. 64 Sek. 1,1 Min 128 Sek. 2,1 Min 153 Sek. 2,6 Min FUN 500-27

FUN 600-11 7 Sanyo. 8,50 Volt 4,20 A 9771 U/min 36 Watt 1100 U/Volt 180 gr. 16,1 m/sec. 857 Sek. 14,3 Min 1714 Sek. 28,6 Min 2048 Sek. 34,1 Min FUN 600-11
FUN 600-11 8 Sanyo. 9,90 Volt 5,50 A 11326 U/min 54 Watt 246 gr. 18,8 m/sec. 655 Sek. 10,9 Min 1309 Sek. 21,8 Min 1564 Sek. 26,1 Min FUN 600-11
FUN 600-11 9 Sanyo. 11,20 Volt 6,70 A 12740 U/min 75 Watt 312 gr. 21,2 m/sec. 537 Sek. 9,0 Min 1075 Sek. 17,9 Min 1284 Sek. 21,4 Min FUN 600-11
FUN 600-11 10 Sanyo. 12,40 Volt 8,10 A 14007 U/min 100 Watt 379 gr. 23,3 m/sec. 444 Sek. 7,4 Min 889 Sek. 14,8 Min 1062 Sek. 17,7 Min FUN 600-11
FUN 600-11 12 Sanyo. 14,60 Volt 10,80 A 16341 U/min 158 Watt 515 gr. 27,2 m/sec. 333 Sek. 5,6 Min 667 Sek. 11,1 Min 796 Sek. 13,3 Min FUN 600-11
FUN 600-11 14 Sanyo. 16,90 Volt 14,10 A 18833 U/min 238 Watt 685 gr. 31,4 m/sec. 255 Sek. 4,3 Min 511 Sek. 8,5 Min 610 Sek. 10,2 Min FUN 600-11
FUN 600-11 16 Sanyo. 18,50 Volt 16,50 A 20403 U/min 305 Watt 815 gr. 34,2 m/sec. 218 Sek. 3,6 Min 436 Sek. 7,3 Min 521 Sek. 8,7 Min FUN 600-11
FUN 600-11 18 Sanyo. 20,70 Volt 20,40 A 22626 U/min 422 Watt 1011 gr. 38,1 m/sec. 176 Sek. 2,9 Min 353 Sek. 5,9 Min 422 Sek. 7,0 Min FUN 600-11
FUN 600-11 20 Sanyo. 22,40 Volt 23,70 A 24392 U/min 531 Watt 1181 gr. 41,2 m/sec. 152 Sek. 2,5 Min 304 Sek. 5,1 Min 363 Sek. 6,0 Min FUN 600-11

FUN 600-15 7 Sanyo. 8,50 Volt 7,30 A 12006 U/min 62 Watt 1500 U/Volt 278 gr. 20,0 m/sec. 493 Sek. 8,2 Min 986 Sek. 16,4 Min 1178 Sek. 19,6 Min FUN 600-15
FUN 600-15 8 Sanyo. 9,40 Volt 8,80 A 13176 U/min 83 Watt 336 gr. 22,0 m/sec. 409 Sek. 6,8 Min 818 Sek. 13,6 Min 977 Sek. 16,3 Min FUN 600-15
FUN 600-15 9 Sanyo. 10,60 Volt 10,70 A 14816 U/min 113 Watt 419 gr. 24,5 m/sec. 336 Sek. 5,6 Min 673 Sek. 11,2 Min 804 Sek. 13,4 Min FUN 600-15
FUN 600-15 10 Sanyo. 12,10 Volt 13,90 A 16508 U/min 168 Watt 550 gr. 28,1 m/sec. 259 Sek. 4,3 Min 518 Sek. 8,6 Min 619 Sek. 10,3 Min FUN 600-15
FUN 600-15 12 Sanyo. 13,80 Volt 17,60 A 19103 U/min 243 Watt 702 gr. 31,8 m/sec. 205 Sek. 3,4 Min 409 Sek. 6,8 Min 489 Sek. 8,1 Min FUN 600-15
FUN 600-15 14 Sanyo. 16,10 Volt 22,10 A 21859 U/min 356 Watt 933 gr. 36,6 m/sec. 163 Sek. 2,7 Min 326 Sek. 5,4 Min 389 Sek. 6,5 Min FUN 600-15
FUN 600-15 16 Sanyo. 17,30 Volt 26,00 A 23338 U/min 450 Watt 1075 gr. 39,3 m/sec. 138 Sek. 2,3 Min 277 Sek. 4,6 Min 331 Sek. 5,5 Min FUN 600-15
FUN 600-15 18 Sanyo. 19,40 Volt 32,00 A 26043 U/min 621 Watt 1342 gr. 43,9 m/sec. 113 Sek. 1,9 Min 225 Sek. 3,8 Min 269 Sek. 4,5 Min FUN 600-15
FUN 600-15 20 Sanyo. 20,70 Volt 36,50 A 27399 U/min 756 Watt 1456 gr. 45,7 m/sec. 99 Sek. 1,6 Min 197 Sek. 3,3 Min 236 Sek. 3,9 Min FUN 600-15

FUN 600-18 7 Sanyo. 8,10 Volt 14,00 A 14515 U/min 113 Watt 1800 U/Volt 422 gr. 24,6 m/sec. 257 Sek. 4,3 Min 514 Sek. 8,6 Min 614 Sek. 10,2 Min FUN 600-18
FUN 600-18 8 Sanyo. 9,20 Volt 17,30 A 16462 U/min 159 Watt 538 gr. 27,8 m/sec. 208 Sek. 3,5 Min 416 Sek. 6,9 Min 497 Sek. 8,3 Min FUN 600-18
FUN 600-18 9 Sanyo. 10,20 Volt 19,90 A 18068 U/min 203 Watt 631 gr. 30,1 m/sec. 181 Sek. 3,0 Min 362 Sek. 6,0 Min 432 Sek. 7,2 Min FUN 600-18
FUN 600-18 10 Sanyo. 11,60 Volt 25,60 A 20162 U/min 297 Watt 805 gr. 34,0 m/sec. 141 Sek. 2,3 Min 281 Sek. 4,7 Min 336 Sek. 5,6 Min FUN 600-18
FUN 600-18 12 Sanyo. 12,70 Volt 30,10 A 22052 U/min 382 Watt 962 gr. 37,2 m/sec. 120 Sek. 2,0 Min 239 Sek. 4,0 Min 286 Sek. 4,8 Min FUN 600-18
FUN 600-18 14 Sanyo. 14,80 Volt 39,50 A 25414 U/min 585 Watt 1272 gr. 42,7 m/sec. 91 Sek. 1,5 Min 182 Sek. 3,0 Min 218 Sek. 3,6 Min FUN 600-18
FUN 600-18 16 Sanyo. 15,90 Volt 45,60 A 27311 U/min 725 Watt 1411 gr. 45,0 m/sec. 79 Sek. 1,3 Min 158 Sek. 2,6 Min 189 Sek. 3,1 Min FUN 600-18

palma-jet
06.11.2002, 11:42
hab mir grade mal kurz die wemotec seiten angeschaut. danach wird der 620 als edelausfuehrung des midi bezeichnet. der midi dagegen erzielt die besseren leistungen, allerdings bei mehr zellen.....
also hat motor mike recht mit den unterschiedlichen anwendungen.
kann mir jetzt mal jemand sagen, wie die sind ? aus den hersteller angaben kann ich wenig entnehmen. Prinzipiell scheint der midi fuer hoehere drehzahlen geeignet zu sein....dabei tut sich dann aber recht wenig bei der strahlgeschwindigkeit....?
Das ist zwar der fred von feldi, aber ich habe die absicht beim naechsten impellermodell auch auf eine 90er turbine zu gehen. die proportionen sind einfach besser.
Auch die schuebler turbine halte ich fuer gut, ebenso die teile von JEPE...
aber wie soll man sich entscheiden...wo sind die jeweiligen vor- bzw. nachteile ??

Motormike
06.11.2002, 12:41
Kann sein, daß es falsch ist, aber der 620er war glaub fuer schnellere Modelle und ist auch net so kritisch auf die Lufteinlassgroesse, bin mir da aber net sicher. ich verbau normalerweise Schuebis oder Midis in der 90er Groesse.

Schuebeler Imp
Im Stand wenig Unterschied zum Midi, den merkste erst in der Luft

FUN 500-19 7 Sanyo. 8,50 Volt 14,20 A 15481 U/min 121 Watt 1900 U/Volt 454 gr. 25,1 m/sec. 254 Sek. 4,2 Min 507 Sek. 8,5 Min 606 Sek. 10,1 Min FUN 500-19
FUN 500-19 8 Sanyo. 9,50 Volt 17,60 A 17617 U/min 167 Watt 573 gr. 28,2 m/sec. 205 Sek. 3,4 Min 409 Sek. 6,8 Min 489 Sek. 8,1 Min FUN 500-19
FUN 500-19 9 Sanyo. 10,70 Volt 20,60 A 18816 U/min 220 Watt 681 gr. 30,7 m/sec. 175 Sek. 2,9 Min 350 Sek. 5,8 Min 417 Sek. 7,0 Min FUN 500-19
FUN 500-19 10 Sanyo. 11,80 Volt 25,50 A 20988 U/min 301 Watt 841 gr. 34,1 m/sec. 141 Sek. 2,4 Min 282 Sek. 4,7 Min 337 Sek. 5,6 Min FUN 500-19
FUN 500-19 12 Sanyo. 13,00 Volt 30,30 A 22885 U/min 394 Watt 1010 gr. 37,4 m/sec. 119 Sek. 2,0 Min 238 Sek. 4,0 Min 284 Sek. 4,7 Min FUN 500-19
FUN 500-19 14 Sanyo. 14,90 Volt 37,70 A 25775 U/min 562 Watt 1255 gr. 41,7 m/sec. 95 Sek. 1,6 Min 191 Sek. 3,2 Min 228 Sek. 3,8 Min FUN 500-19
FUN 500-19 16 Sanyo. 16,40 Volt 45,20 A 27741 U/min 741 Watt 1490 gr. 45,4 m/sec. 80 Sek. 1,3 Min 159 Sek. 2,7 Min 190 Sek. 3,2 Min FUN 500-19
FUN 500-19 18 Sanyo. 18,00 Volt 53,60 A 29986 U/min 965 Watt 1750 gr. 49,2 m/sec. 67 Sek. 1,1 Min 134 Sek. 2,2 Min 160 Sek. 2,7 Min FUN 500-19

FUN 500-21 7 Sanyo. 8,30 Volt 17,60 A 16421 U/min 146 Watt 2100 U/Volt 514 gr. 26,7 m/sec. 205 Sek. 3,4 Min 409 Sek. 6,8 Min 489 Sek. 8,1 Min FUN 500-21
FUN 500-21 8 Sanyo. 9,10 Volt 21,20 A 18183 U/min 193 Watt 627 gr. 29,5 m/sec. 170 Sek. 2,8 Min 340 Sek. 5,7 Min 406 Sek. 6,8 Min FUN 500-21
FUN 500-21 9 Sanyo. 10,20 Volt 25,30 A 20004 U/min 258 Watt 757 gr. 32,4 m/sec. 142 Sek. 2,4 Min 285 Sek. 4,7 Min 340 Sek. 5,7 Min FUN 500-21
FUN 500-21 10 Sanyo. 11,50 Volt 31,10 A 22150 U/min 358 Watt 940 gr. 36,1 m/sec. 116 Sek. 1,9 Min 232 Sek. 3,9 Min 277 Sek. 4,6 Min FUN 500-21
FUN 500-21 12 Sanyo. 12,60 Volt 36,10 A 23896 U/min 455 Watt 1095 gr. 39,0 m/sec. 100 Sek. 1,7 Min 199 Sek. 3,3 Min 238 Sek. 4,0 Min FUN 500-21
FUN 500-21 14 Sanyo. 14,30 Volt 45,00 A 26632 U/min 644 Watt 1363 gr. 43,5 m/sec. 80 Sek. 1,3 Min 160 Sek. 2,7 Min 191 Sek. 3,2 Min FUN 500-21
FUN 500-21 16 Sanyo. 15,70 Volt 52,00 A 29041 U/min 816 Watt 1611 gr. 47,3 m/sec. 69 Sek. 1,2 Min 138 Sek. 2,3 Min 165 Sek. 2,8 Min FUN 500-21

FUN 500-27 7 Sanyo. 7,70 Volt 31,00 A 19014 U/min 239 Watt 2700 U/Volt 683 gr. 30,8 m/sec. 116 Sek. 1,9 Min 232 Sek. 3,9 Min 277 Sek. 4,6 Min FUN 500-27
FUN 500-27 8 Sanyo. 8,50 Volt 37,10 A 21010 U/min 315 Watt 836 gr. 34,0 m/sec. 97 Sek. 1,6 Min 194 Sek. 3,2 Min 232 Sek. 3,9 Min FUN 500-27
FUN 500-27 9 Sanyo. 9,40 Volt 43,30 A 22524 U/min 407 Watt 947 gr. 36,2 m/sec. 83 Sek. 1,4 Min 166 Sek. 2,8 Min 199 Sek. 3,3 Min FUN 500-27
FUN 500-27 10 Sanyo. 10,60 Volt 53,10 A 25127 U/min 563 Watt 1204 gr. 40,8 m/sec. 68 Sek. 1,1 Min 136 Sek. 2,3 Min 162 Sek. 2,7 Min FUN 500-27

FUN 600-11 7 Sanyo. 8,90 Volt 4,00 A 10194 U/min 36 Watt 1100 U/Volt 197 gr. 16,5 m/sec. 900 Sek. 15,0 Min 1800 Sek. 30,0 Min 2150 Sek. 35,8 Min FUN 600-11
FUN 600-11 8 Sanyo. 10,20 Volt 5,10 A 11649 U/min 52 Watt 255 gr. 18,8 m/sec. 706 Sek. 11,8 Min 1412 Sek. 23,5 Min 1686 Sek. 28,1 Min FUN 600-11
FUN 600-11 9 Sanyo. 11,30 Volt 6,20 A 12896 U/min 70 Watt 309 gr. 20,7 m/sec. 581 Sek. 9,7 Min 1161 Sek. 19,4 Min 1387 Sek. 23,1 Min FUN 600-11
FUN 600-11 10 Sanyo. 12,70 Volt 7,60 A 14492 U/min 97 Watt 392 gr. 23,3 m/sec. 474 Sek. 7,9 Min 947 Sek. 15,8 Min 1132 Sek. 18,9 Min FUN 600-11
FUN 600-11 12 Sanyo. 14,60 Volt 10,20 A 16571 U/min 149 Watt 520 gr. 26,8 m/sec. 353 Sek. 5,9 Min 706 Sek. 11,8 Min 843 Sek. 14,1 Min FUN 600-11
FUN 600-11 14 Sanyo. 16,70 Volt 12,60 A 18780 U/min 210 Watt 661 gr. 30,3 m/sec. 286 Sek. 4,8 Min 571 Sek. 9,5 Min 683 Sek. 11,4 Min FUN 600-11
FUN 600-11 16 Sanyo. 19,10 Volt 16,20 A 21392 U/min 309 Watt 863 gr. 34,6 m/sec. 222 Sek. 3,7 Min 444 Sek. 7,4 Min 531 Sek. 8,8 Min FUN 600-11
FUN 600-11 18 Sanyo. 21,20 Volt 19,40 A 23614 U/min 411 Watt 1051 gr. 38,2 m/sec. 186 Sek. 3,1 Min 371 Sek. 6,2 Min 443 Sek. 7,4 Min FUN 600-11
FUN 600-11 20 Sanyo. 22,20 Volt 22,30 A 25159 U/min 495 Watt 1224 gr. 41,2 m/sec. 161 Sek. 2,7 Min 323 Sek. 5,4 Min 386 Sek. 6,4 Min FUN 600-11

FUN 600-15 7 Sanyo. 8,80 Volt 7,10 A 12385 U/min 62 Watt 1500 U/Volt 292 gr. 20,1 m/sec. 507 Sek. 8,5 Min 1014 Sek. 16,9 Min 1211 Sek. 20,2 Min FUN 600-15
FUN 600-15 8 Sanyo. 10,00 Volt 9,10 A 14007 U/min 91 Watt 380 gr. 22,9 m/sec. 396 Sek. 6,6 Min 791 Sek. 13,2 Min 945 Sek. 15,8 Min FUN 600-15
FUN 600-15 9 Sanyo. 11,20 Volt 11,30 A 15481 U/min 127 Watt 457 gr. 25,2 m/sec. 319 Sek. 5,3 Min 637 Sek. 10,6 Min 761 Sek. 12,7 Min FUN 600-15
FUN 600-15 10 Sanyo. 12,10 Volt 14,70 A 17037 U/min 178 Watt 550 gr. 27,6 m/sec. 245 Sek. 4,1 Min 490 Sek. 8,2 Min 585 Sek. 9,8 Min FUN 600-15
FUN 600-15 12 Sanyo. 14,30 Volt 17,10 A 19744 U/min 245 Watt 750 gr. 32,2 m/sec. 211 Sek. 3,5 Min 421 Sek. 7,0 Min 503 Sek. 8,4 Min FUN 600-15
FUN 600-15 14 Sanyo. 16,10 Volt 21,20 A 22003 U/min 341 Watt 930 gr. 35,9 m/sec. 170 Sek. 2,8 Min 340 Sek. 5,7 Min 406 Sek. 6,8 Min FUN 600-15
FUN 600-15 16 Sanyo. 18,40 Volt 26,70 A 24754 U/min 491 Watt 1185 gr. 40,5 m/sec. 135 Sek. 2,2 Min 270 Sek. 4,5 Min 322 Sek. 5,4 Min FUN 600-15
FUN 600-15 18 Sanyo. 20,20 Volt 32,00 A 26992 U/min 646 Watt 1417 gr. 44,3 m/sec. 113 Sek. 1,9 Min 225 Sek. 3,8 Min 269 Sek. 4,5 Min FUN 600-15
FUN 600-15 20 Sanyo. 21,60 Volt 34,30 A 28124 U/min 741 Watt 1523 gr. 45,9 m/sec. 105 Sek. 1,7 Min 210 Sek. 3,5 Min 251 Sek. 4,2 Min FUN 600-15

FUN 600-18 7 Sanyo. 8,50 Volt 13,70 A 15338 U/min 116 Watt 1800 U/Volt 452 gr. 25,0 m/sec. 263 Sek. 4,4 Min 526 Sek. 8,8 Min 628 Sek. 10,5 Min FUN 600-18
FUN 600-18 8 Sanyo. 9,60 Volt 16,60 A 16993 U/min 159 Watt 551 gr. 27,6 m/sec. 217 Sek. 3,6 Min 434 Sek. 7,2 Min 518 Sek. 8,6 Min FUN 600-18
FUN 600-18 9 Sanyo. 10,60 Volt 20,10 A 18940 U/min 213 Watt 675 gr. 30,6 m/sec. 179 Sek. 3,0 Min 358 Sek. 6,0 Min 428 Sek. 7,1 Min FUN 600-18
FUN 600-18 10 Sanyo. 11,90 Volt 25,10 A 21076 U/min 299 Watt 844 gr. 34,2 m/sec. 143 Sek. 2,4 Min 287 Sek. 4,8 Min 343 Sek. 5,7 Min FUN 600-18
FUN 600-18 12 Sanyo. 13,20 Volt 30,20 A 23257 U/min 399 Watt 1021 gr. 37,6 m/sec. 119 Sek. 2,0 Min 238 Sek. 4,0 Min 285 Sek. 4,7 Min FUN 600-18
FUN 600-18 14 Sanyo. 15,00 Volt 37,50 A 25808 U/min 563 Watt 1248 gr. 41,6 m/sec. 96 Sek. 1,6 Min 192 Sek. 3,2 Min 229 Sek. 3,8 Min FUN 600-18
FUN 600-18 16 Sanyo. 16,60 Volt 45,20 A 28410 U/min 750 Watt 1551 gr. 46,4 m/sec. 80 Sek. 1,3 Min 159 Sek. 2,7 Min 190 Sek. 3,2 Min FUN 600-18
FUN 600-18 18 Sanyo. 18,10 Volt 50,10 A 29587 U/min 907 Watt 1712 gr. 48,7 m/sec. 72 Sek. 1,2 Min 144 Sek. 2,4 Min 172 Sek. 2,9 Min FUN 600-18

[ 06. November 2002, 12:43: Beitrag editiert von: Motormike ]

palma-jet
06.11.2002, 19:27
motormike....fein...
hab aber nur hacker motoren...
gibts da ne aufstellung- vergleich - erfahrungen midi-schuebi ??
mach dir aber keinen stress deswegen....

gruss
by the way:
hab den espresso-strauss noch immer noch nicht probiert...

feldi
06.11.2002, 22:19
Hallo Leute
Der HW 620 soll laut Herrn Wennmacher für Modelle mit langen Kanälen konzipiert sein
F16, Mig oder ähnliches.
Der Schübeler ist evtl. einen deut besser, aber nicht ganz günstig und seeeehhhhr lange Lieferzeiten. Habe vor ca 6 Wochen bereits einen bestellt. Werde morgen noch ein paar Tests machen mit verschiedenen Spannungen und mal ohne Einlaufkanal. Mal schauen was rauskommt
gruss feldi

feldi
07.11.2002, 22:39
Hallo Leute
Hab mein Problem
Meine Akkus sind zu mat.
von den 21V Leerlaufspannung bleiben nur 17 V bei 40 A. Werde mich nach nem Satz Akku umschauen.
Am Wochenende wer ich die Mig mal lackiern.
Wenn sie lackiert ist werd ich noch ein Foto reinstellen.

gruss feldi

feldi
17.11.2002, 22:15
Hallo
Für alle die es wissen wollen wie es weiter ging.
Hier noch ein Bild und die Daten mit den neuen Akus
http://www.f-h-l.de/grafiken/Mig.21fertig.jpg
;) Das ganze wurde lackiert mit schlappen 25gr. Lack :rolleyes: habs selber nicht geglaubt
Das Gesammtgewicht mit 18 Zellen 4/5 gepusht jetzt 2600gr
Standschub nach 3x laden/entladen 1360gr
bei 48 A und 18,4 V
Sollte jetzt glaube ich doch fliegen.
Erstflug wenns Wetter passt nächstes Wochenende
also dann
gruss feldi
:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Ulf Herder
17.11.2002, 23:41
Original erstellt von feldi:
Das Gesammtgewicht mit 18 Zellen 4/5 gepusht jetzt 2600gr
Standschub nach 3x laden/entladen 1360gr
bei 48 A und 18,4 V
Sollte jetzt glaube ich doch fliegen.
Erstflug wenns Wetter passt nächstes Wochenende
also dann
gruss feldi
:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: Hallo Feldi,

mit 1360g Schub bei 2600g fliegt sie auf jeden Fall.
Viel Glück für das Einfliegen.

Gruß,

Ulf

[ 17. November 2002, 23:42: Beitrag editiert von: Ulf Herder ]

Ulf Herder
17.11.2002, 23:52
Original erstellt von palma-jet:
hallo ulf,
deine falsche waage bezieht sich wohl auf die flugzeit. die hat ein vereinskollege gestoppt. wenn ich viel vollgas sage, ist das relativ...(vielleicht auch falsch aufzufassen), da ich bei meinem depron 3D flyer praktisch nur im 1/4 - halbgasbereich unterwegs bin und nur mal kurz torquemaessig vollgas nehme....
heisst also ich hab oefter vollgas gegeben als beim funflyer.
ansonsten hast du richtig gerechnet . wir haben ca. 450 watt am minifan. hab auch ich nicht gerechnet, sondern der lieferant meines vertrauens. und dieser ganz spezielle ist 100% vertrauenswuerdig .-))
weil: ich muss auf raedern landen...geht nicht anders, dann moechte ich auch so starten... :))

aber wie hilft das jetzt dem feldi weiter... willst du sagen, dass die 1,2 kg schub fuer die turbine OK sind bzw. er seine 2,7 kg mig damit in die luft wuchten kann ?? Ich weiss es nicht....was sagt der rechenschieber ??Hallo palma-jet,

ich ging natürlich von deiner Aussage viel Vollgas aus. Hast Du den Schub und den Strom übrigens mal wirklich gemessen, oder gehst Du nur davon aus das Du 1kg Schub und 45A hast?
Welchen Motor(U/min/V) setzt Du denn ein?
Ich denke Feldi hat einen scharfkantigen Einlauf, der kostet viel Standschub(bis ca. 30%). Das gibt sich aber selbst bei 15 m/s schon. Langsamer fliegt man mit der MIG21 eh nicht.

Gruß,

Ulf

palma-jet
21.11.2002, 08:54
hallo ULF..
hatte wenig zeit die letzten tage und war nicht im forum.
OK, der motor ist ein Hacker 40?? mit 3550 /umdrehungen per volt. Und die schubangaben/watt hab ich vom lieferanten, der damit ausfuehrliche tests gemacht hatte und mir diese konfiguration fuer meine erfordernisse zusammengestellt hat. es ist zellenmaessig aber noch mehr drin. dann aber zu schwer fuer den E-Bandit...zumindest fuer die version mit Fahrwerk und die flugzeit geht auf ca. 2,5 minuten (vollgas) zurueck...

Aber das mit dem scharfkantigen einlass ist interessant...du meinst es spielt ab einer bestimmten geschwindigkeit keine rolle ob er abgerundet ist oder nicht ??? weil alle sagen das muss sauber abgerundet sein....
Hatte sie am Bandit rund, bei einer mirage aber stumpf (ca. 3 mm breit) und im gegensatz zum bandit hat die mirage nach dem abheben schon im steigflug beschleunigt....OK war leichter als der bandit aber das triebwerk hoerte sich auch irgendwie drehfreudiger an...

So... und was macht die mig? schon geflogen ??

Ulf Herder
24.11.2002, 20:42
Original erstellt von palma-jet:
hallo ULF..
hatte wenig zeit die letzten tage und war nicht im forum.
OK, der motor ist ein Hacker 40?? mit 3550 /umdrehungen per volt. Und die schubangaben/watt hab ich vom lieferanten, der damit ausfuehrliche tests gemacht hatte und mir diese konfiguration fuer meine erfordernisse zusammengestellt hat. es ist zellenmaessig aber noch mehr drin. dann aber zu schwer fuer den E-Bandit...zumindest fuer die version mit Fahrwerk und die flugzeit geht auf ca. 2,5 minuten (vollgas) zurueck...

Aber das mit dem scharfkantigen einlass ist interessant...du meinst es spielt ab einer bestimmten geschwindigkeit keine rolle ob er abgerundet ist oder nicht ??? weil alle sagen das muss sauber abgerundet sein....
Hatte sie am Bandit rund, bei einer mirage aber stumpf (ca. 3 mm breit) und im gegensatz zum bandit hat die mirage nach dem abheben schon im steigflug beschleunigt....OK war leichter als der bandit aber das triebwerk hoerte sich auch irgendwie drehfreudiger an...
Hallo palma-jet,

ich hatte mit einem B40-8L mit 4200U/min/V mit 10 Zellen RC1700(Sub-C) etwas über 1kg Schub bei 48A und 9,7V. Da Du nur einen Motor mit 3550U/min/V und 10 Zellen CP1700SCR(höherer Innnenwiderstand)hast ist der Schub etwa 750g und der Strom bei ca. 30A im Schnitt.

Die Fouga-Magister vom Matthias hat fast scharfkantige Einläufe(etwa 0,5mm Radius)und die geht sehr gut. Man hört aber in engen Kurven das die Strömung dann ablöst. Bei normalen Manövern ist aber nichts davon zu hören.

Große Einlauflippen braucht man bei Impellern mit wenig Schaufelfläche und wenig Schaufeln.
Und natürlich für Standschubmessungen.
Bei Windkanalmessungen wurde festgestellt, das bei ca. 25m/s kein nennenswerter Unterschied zwischen mit Einlauflippe und ohne Einlauflippe fest zustellen war(bei ca. 65m/s Strahlgeschwindigkeit im Stand ohne Anströmung).
Es war ein Dynamax mit einem 13ccm Verbrenner.

Also mehr als 3mm Einlauflippen braucht man nur für Bodenstart ober langsam fliegende Modell wie Airliner.

Gruß,

Ulf

feldi
24.11.2002, 22:21
Hallo Leute
Hier nun der Flugbericht der Mig
Abfluggewicht nun kompl. 2650gr.
http://www.f-h-l.de/grafiken/Mig21_start.jpg
Die sorgen um die Leistung des Impellers stellten sich als bedenkenlos raus.
Nach dem Start mittels Gummi sackte sie kurz durch und stieg dann im Winkel von 45 Grad Steigflug mit einem unwarscheinlichem Tempo.
Schätze zwischen 150 bis 200 km/h auf der Geraden.
Doch in der erste Einschwung brachte das Dilemma.
Querruder total aggresiv, Höhenruder kaum Wirkung.
Trotz einstellung der Ruder nach Hersteller
Querruder lt Hersteller +1cm /-1cm Ich hatte max
7mm +- und 70% Expo
Höhenruder lt Hersteller +1cm / - 0,8cm Ich hatte ca 1,3 cm
Beim ersten Einkurven mit Querruder im mm Bereich am Knüppel sackte die Mig voll durch, glaubte sie schon verloren zu haben.
Machte dann noch 3 oder 4 sehr weiträumige Kurven um dann mal den Landeanflug zu testen.
War noch immer Überflug schätze mal so die 80 km/h
Nächster Anflug sehr weiträumig , konnte sie kaum noch sehen, und kam dann auf die Bahn rein. Vieleicht 10 m vor der Bahn hatte sie schon die ersten Grashalmkontakt immer noch viel zu schnell,
und setze sehr hart mit anschliesenden Überschlag auf. Akku durchschlug vorderen Impellerkanal und Aussenwand, 1 Höhenruderfläche gebrochen.
http://www.f-h-l.de/grafiken/Mig21nachflug.jpg
:(
Ist noch reparabel aber bestimmt mit 50 bis 100 g Mehrgewicht.
Stellt sich die Frage ob die kleinen Flächen doch nicht etwas zu klein sind, und dadurch die Flächenbelastung viel zu hoch ist.
Man braucht an den Höhenruder bestimmt einen Ausschlag von 3 cm +-
Ob man aber dann vernünftig Fahrt rausholen kann um einen akzeptablen Landeanflüg zu machen.
:confused: :confused: :confused: :confused:
Vieleicht hatt hier jemand noch ein paar vernünftige Tips, vieleicht Querruner noch als Landeklappen missbrauchen. :eek:

Jürgen Zahn
25.11.2002, 08:51
Hallo Feldi,

schade das Deine Maschine beschädigt wurde. :(

Die Einstellwerte für die Ruder entsprechen den bei uns ausgeflogenen und müßten eigentlich vollkommen ausreichen bzw. dürften eigentlich keine zu heftigen Reaktionen des Modells auslösen.

Meine Modelle, die ja immer zuerst die Prototypen und dann die nächsten zwei, drei Maschinen aus der Serie sind, werden mit unterschiedlichen Ausschlägen geflogen, damit wir die Grenzwerte ermitteln und an unsere Kunden weitergeben können.

Warum der Ausschlag auf dem Höhenruder nicht ausreichend genug war kann ich leider nicht nachvollziehen. Ich würde Dir gerne eine Lösung nennen.

Das der Landeanflug so schnell war kann ich wiederum gut nachvollziehen. Ich habe bis heute ungefähr 50 bis 60 Flüge mit allen drei Versionen der E-MIG hinter mir und es passiert immer wieder, das ich die Maschine viel zu schnell anfliege, weil man sehr schnell die Geschwindigkeit der Maschine unterschätzt und sich irgendwie auch nicht traut, die Nase der Maschine hochzunehmen um durch Anstellen des Modells die Fahrt abzubauen.

Du wirst aber sehen, das Du bei den nächsten Flügen die Geschwindigkeit mit Anstellen der Maschine, vor allem kurz vor dem Aufsetzen, so weit abbauen kannst, das die Maschine unheimlich langsam werden kann, ohne das die Strömung abreißt!

Was auch sehr hilfreich sein kann, bzw. ist, ist ein wesentlich höherer aber engerer Landeanflug, bei dem konstant die Höhe und somit auch die Geschwindigkeit abgebaut wird. Kurz vor dem Landen dann wieder die Nase hoch und sanft aufsetzen.

Es erfordert echt viel Mut, soviel Vertrauen in diese kleine Fläche hineinzustecken, aber wenn Du´s bei den nächsten Flügen ausprobiert hast, wirst Du sehen, das diese Maschine nur Spaß bereitet und ich spreche aus Erfahrung :D !!!

Gruß Jürgen

PS.: Kopf hoch, die zusätzlichen 50 bis 100 g verträgt die Maschine locker!!!

Christian Abeln
25.11.2002, 09:43
Ich hätt nu gesagt Schwerpunkt...
Will niemand was unterstellen, aber check das (solltest Du das Teil nochmal richten) auf jeden Fall nochmal ab.
Ich hab da selber so meine Erfahrungen bezüglich eines um 2 mm verschobeben Schwerpunktes machen dürfen :)

Ansonsten nochmal rechecken mit Hersteller oder so...
Ansonsten schickes Teilchen :)
Bekommt man fast Lust son Dingen mal zu machen :)

feldi
25.11.2002, 22:38
Hallo
Habe mit dem Hersteller Hr. Zahn gesprochen,
(Immer sehr, sehr freundlich) ;)
sehr ausgiebiges Gespräch mit Ursachenforschung.
Schwerpunkt ca 15 mm nach hinten verschieben,
Querruderausschlag verringern, Höhenruder belassen.Werde noch mal einen Versuch starten
Also ihr hört noch von mir. :rolleyes:

Jürgen Zahn
26.11.2002, 07:59
Schande über mein Haupt :rolleyes: ,

nach mehrmaligem :rolleyes: lesen und Gespräch mit meinem Vater (dem die Ursache sofort klar war!), kam auch mir die Erleuchtung :rolleyes: , das es eigentlich nur am Schwerpunkt gelegen haben kann....

Manchmal sitzt man halt auf der Leitung... :D

Gruß Jürgen

palma-jet
26.11.2002, 12:07
hallo feldi...schade...kenn das auch....

und klarer fall..als ichs gelesen habe - SP falsch. wenn ein delta fluegel in der kurve unterschneidet muss du schon glueck haben wenn du den vogel wieder fangen kannst. insofern also glueck gehabt.

das mit den 15 mm klingt sehr gut. sollte erfahrungsgemaess hinhauen.

was das landen betrifft: wenn alles stimmt haste das delta-plus...man kann sie sehr langsam machen...und dann auch vernueftig landen. Mach das aber erst nah am boden, dann haste auch noch den Ground-effekt.....schweben ohne ende..fast.
Also kleben und los gehts...manche modelle brauchen eine macke (reperatur) damit sie lange und gut fliegen.....

VolkerZ
26.11.2002, 12:27
Vorschau
Hallo,
ich habe über Ebay eine Mig 21 von BZ bekommen.
Verkäufer machte mir folgende Angaben:

Ich bin mit folgenden Ruderausschlägen geflogen:
Höhenruder: 5mm jeweils nach oben und unten
Querruder: 5mm jeweils nach oben und unten
Die Querruderwirkung nimmt mit der Fluggeschwindigkeit zu.
Mit diesen Einstellungen ist das Modell recht direkt zu steuern.
Der Schwerpunkt ist bei 53cm von Rand Einlauf gemessen

Gewicht von mir gemessen:

Fläche incl. 2 Servos 455 Gramm, Rumpf kompl. mit Rohr und 2 Servos 675 Gramm. Die Mig hat eine Tarnlackierung die deinem Modell ähnlich ist.

Ich denke das ich das Modell mit 16-20 4/5 Sub C Zellen ausrüsten werde.

MfG VolkerZ

feldi
26.11.2002, 22:14
Hallo VolkerZ
Um was für eine Version handelt es sich (Spannweite)
Meine Mig hat eine Spannweite von 72 cm
Dein Vorgänger hat das Modell wohl mit dieser Einstellung geflogen, mich wundert nur der geringe Höhenruderausschlag und der Schwerpunkt ist in diesem Fall schon sehr weit hinten.
Ich hätte meine Mig jetzt auf 51,5 cm vom Einlauf eingestellt lt. Hr. Zahn :rolleyes:
Kann es sein das die verschiedenen Spannweiten verschiedene Schwerpunkte ergeben. :confused:
PS Mit Reparatur wurde bereits begonnen,
Ist nich ganz so tragisch wie vermutet.

VolkerZ
26.11.2002, 23:57
@ feldi

Hallo,
meine Mig hat eine Spannweite von 86 cm, wie sich der Schwerpunkt bei gleicher Flächentiefe aber größerer Spannweite ändert das kann ich nicht sagen. Bei dem Forum hier gibt es sicher ein oder mehrere Mitglieder die das können.

Ich möchte noch berichten von den ersten Flügen mit L 39 von Schreiner. Bei der L 39 hatte ich den Schwerpunkt durch einen Fehler von mir gut 1 cm weiter vorne ausgewogen als angegeben. Die Landungen mit dem Modell waren als "high speed" Landungen zu bezeichnen. Das Flugzeug bekam garnicht die Nase hoch und baute auch mit hochgestellten Querruder nur wenig "die Fahrt ab". Als ich aber den Schwerpunkt an die richtige Stelle gebracht habe ergab sich ein ganz anderes Landeverhalten. Die L 39 nahm die Nase hoch, der Flieger baute die Fahrt ab und die Landung war nicht mehr so Puls hochtreibend.

Wie sind denn deine Gewichte?

MfG VolkerZ

feldi
01.12.2002, 13:16
Hallo VolkerZ
Hat etwas gedauert , bis ich die Mig gewogen hab.
(Zur Zeit etwas viel Stress in der Arbeit)
Hier nun die Gewichte:
Fläche incl Servos 450gr.
Rumpf kompl. incl. Impeller,Schubkanal, Motor, Regler, und Empangseinheit in bereits reparierten Zustand: 1207 gr.
Ich hoffe du kannst was damit anfangen.
Nächster Flug mit geänderten Schwerpunkt ca. 2. Adventswochenende.
Also bis bald
Ihr hört von mir

feldi

feldi
23.03.2003, 21:46
Hallo Leute
Jetzt musste ich die Mig schon mal aus der Versenkung holen.
Die Mig fliegt jetzt :D
Nach mehreren telefonaten mit hr. Zahn wurde eine Schwerpuktkorrektur um 4 cm nach hinten vorgenommen und der genaue Schwerpunkt dann erflogen. Es gab noch 2 Speedlandungen, aber ohne beschädigung.
Man glaubt es kaum wie man die Mig jetzt aushungern kann, trotz Gewicht von 2710 gr und dieser Minnifläche.Sie hängt jetzt am Höhenruder genauso giftig wie am Querruder.
Großer nachteil ist die Tarnlackierung, kaum ist sie da istsie schon wieder weg, dann wird die Fluglageerkennung schon manchmal zum Problem. :eek:
So das war jetzt mein Abschlussbericht.
Bis zum nächsten Beitrag :rolleyes:
feldi

feldi
23.03.2003, 21:49
PS:
Nochwas
Die Schwerpunktkorrektur wurde bei Hr. Zahn in den neuen Plänen bereits geändert.
feldi

VolkerZ
27.05.2003, 08:24
Hallo,
in Gronau war es dann soweit mit meiner Mig 21 der Start erfolgte von einer Rampe und dann ging es wie eine Rakete senkrecht in den Himmel (war aber nicht gewollt). Die Mig stellte sich als sehr Hecklastig heraus, die "Landung" war nicht wirklich gut und so nahm der Rumpf schaden. Meine Vermutung das der Akku beim Start sich vorschoben hat bestätigte sich nicht, und nun frage ich mich. Wie kann es sein das ich laut aussagen von Herrn .. den SP ca. 2,5 cm weiter hinten legen sollte wobei der SP bei dem Modell bei 53 cm von vorne gemessen schon absolut Hecklastig ist? Was sind das bloß für SP-Angaben?

MfG VolkerZ

Christian Abeln
27.05.2003, 09:32
Jo in Gronau hammer das Debakel mitbekommen...
Witzig wars wirklich nicht...
Ich mein mal ernsthaft... Was ist an den Fliegern dran bzw nicht dran das so viele Leutz damit Probleme haben?
Wundert mich nun wirklich...
Im Gegenzug dazu gibts welche die sagen das die Teile gut fliegen...

BZ-Bernie
27.05.2003, 14:15
Hallo zusammen,

so kann man das nicht einfach stehen lassen!

- bei Volker handelt es sich nicht um die gleiche Version wie bei Feldi!!!- sondern um die 90 cm Version. Am 26.11. 02 hat Volker selbst die Daten des Verkäufers (aus e-bay) veröffentlicht, wonach dieser mit dem von euch kritisiertem Schwerpunkt geflogen ist. Könnt ihr gerne nachlesen etwas weiter oben in diesem posting.

Andererseits verweise ich auf die Daten, in der von uns beigefügten Datenliste, von der 80 und der 90 cm Version, wonach die Schwerpunkte nicht in der gleichen Position liegen (hängt "nur" mit der verschiedenen Pfeilung der Flächen zusammen).

So wäre bei der Maschine von Volker der von uns vorgegebene Schwerpunkt bei 51 cm gewesen; damit wäre dann wohl das Verhalten nach dem Start geklärt,oder!

-- wie der Verkäufer die von ihm erflogenen??
53 cm ermittelt hat weiss ich nicht.---

Außerdem war in Gronau noch eine Mig 21 (90 cm) von uns dabei (auf den Bildern von Ralf zu sehen).
Diese fliegt übrigends hervorragend mit unseren Angaben!!

Gruss

Bernd Zahn

[ 27. Mai 2003, 14:17: Beitrag editiert von: BZ-Bernie ]

Dennis Schulte Renger
27.05.2003, 14:34
HI!!


Außerdem war in Gronau noch eine Mig 21 (90 cm) von uns dabei (auf den Bildern von Ralf zu sehen).
Diese fliegt übrigends hervorragend mit unseren Angaben!!Meinst du diese hier??

http://home.t-online.de/home/ralf.paehl/gronau2003/Gronau20small.jpg

Wenn ja, dann als kleine Info: Das ist Volkers Mig 21.

VolkerZ
27.05.2003, 14:59
Hallo,
und warum wird sich hierzu nichts gesagt das sich der SP für die 90 cm Version bei 51 cm befindet und für die 80 cm Version bei 55 cm. Na vielen Dank für mich war das in Gronau der Erstflug und ein BZ-Modell werde ich mir nicht mehr kaufen. Das meine ich so, nicht nur wegen den Aussagen hier bei RCN sondern weil ich schon vorher mit BZ telefoniert habe und ich die Auskunft bekommen habe das die Werte die ich vom Ebay-Verkäufer bekommen habe richtig sind. Die richtige Maßangabe des SP kann doch für ein Hersteller so nicht schwer sein.

MfG VolkerZ

VolkerZ
27.05.2003, 15:08
Hallo,
ja da war noch eine silberne Mig 21 (sollte verkauft werden).Der Verkäufer sagte aber das seine Mig sehr gut fliegt hat diesen Beweis aber nicht geliefert. Der SP bei diesen Modell liegt bei 52,5 cm und nun? Ach so ich glaube die Mig hat er nicht verkauft, können oder wollen?

MfG VolkerZ

Christian Abeln
27.05.2003, 16:53
Die silberne MiG hab ich selber schon fliegen sehn...
Die geht schon, nur hat meines Wissens nach (korrigiere man mich bitte wenn ich falsch liegen sollte) der Erbauer einiges getan an dem Modell...
Bitte nicht fragen was, das sind nur die Worte die ich von letztem jahr noch im Ohr hab...

Ich will hier nochmals drauf hinweisen das ich in keinster Weise irgendjemand angreifen oder diskreditieren will.

Als kleine Anregung könnte doch Firma BZ selber mal zu solchen Treffen fahren und fliegen.
Würde mich persönlich schon interessieren, da ich die MiG allgemein recht schick finde.

BZ-Bernie
27.05.2003, 20:38
Hallo Chris,

die Veränderungen an der besagten Mig sind nur optischer Natur.

Das mit den Treffen ist leichter gesagt als getan, denn außer Aspach ist im Süden EDF-mäßig nicht mehr viel los.

Da sind die "Nordlichter" etwas rühriger, auch was die reinen Turbinenmeetigs betrifft.

Wenn man wie wir fast am Bodensee wohnt, dann liegt Gronau oder Hude in der "Erdumlaufbahn".

Gruß

Bernd Zahn

VolkerZ
27.05.2003, 21:40
Hallo,
ich habe heute Nachmittag ein sehr gutes Gespräch mit Herrn Bernd Zahn geführt, beidem alle Punkte die "Offen" waren geklärt worden sind. Ich denke die Veränderungen werden helfen damit aus der Mig 21 ein gutes EDF-Modell wird. Sowie es mir meine Zeit erlaubt fange ich an zu reparieren.

MfG VolkerZ

feldi
27.05.2003, 22:30
Hallo VolkerZ
Anscheinend hat dich das selbe Schiksal ereilt als mich mit meiner Mig.Tut mir leid für deine Mig, da es ja ansonsten ein sehr schönes Modell ist. Anscheinenen ist sie wohl sehr empfindlich auf nicht korekten Schwerpunkt, sowohl Kopf als auch Schwanzlastig.Mich würde jetzt nur noch interessieren wie schwer deine geworden ist (kompl) :confused:
Was mir noch aufgefallen ist das anscheinend keiner den Einlaufkonus in der Nase hat.(meine auch nicht).lt Hr. Zahn sollte dieser aber noch Leistungssteigernd sein (habs noch nicht probiert)
Hat irgendjemand sch on dieses Teil eingebaut und Erfahrungen damit gemacht. :confused: :confused:
Also bis bald
PS: Vieleicht sieht man sich ja in Aspach.

gruss feldi

Christian Abeln
28.05.2003, 01:07
Och naja Erdumlaufbahn würd ich das nicht nennen...
Bodensee ist nur unwesentlich weiter als Passau von da oben gesehen :D
Also Enetschuldigungen gibbet nit ;)
Nä ernsthaft, kommt halt nach Aspach oder so... :)

VolkerZ
28.05.2003, 09:04
Hallo,

@ feldi Das Gesamtgewicht der Mig 21 liegt fast genau bei 2600 gr. (mit 16xRC 2000 und BL-Motor von 240 gr.). Den Einlaufkonus habe ich nicht eingebaut. Der Rumpf ist vor der Flächenaufnahme mehrmals eingerissen und auch der Einlaufkanal. Werde alles mal nur so das es wieder geht reparieren und weiter testen.

MfG VolkerZ

VolkerZ
18.06.2003, 01:30
Hallo,

für mich hat es sich erst einmal mit der Mig erledigt. Gestern war bei uns ein sehr schöner Nachmittag und ich habe die Mig auch durch den Artikel in der Jetpower 3/2003 die Tage vorher wieder fertig gemacht. Das Modell war wieder gut flugbereit nur die Optik naja. So ging es zum Flugplatz. Den SP diesmal zur Sicherheit auf 51 cm. ausgewogen (beim letzten Flug in Gronau SP auf 53 cm. noch mal überprüft). Also Rampe aufgebaut, Gummiseil ausgelegt und Zugkraft ca. 25 Kilogramm. Die Mig zusammengebaut Motor, Ruder und alles andere überprüft, war alles o.k.
Katapult gespannt, Modell auf Rampe, Fußpedal ausgelöst Motor ein, aber was war das? Das Modell ging sauber weg und mit hochlaufenden Impeller zog die Mig noch im Seil steil nach unten also schnell höhe gezogen aber das nützte nichts mehr der Rumpf vorne schlug auf den Boden auf und der Impeller bekam Dreck hinein (ich hörte es am Ton). Die Mig immer noch am Seil hob noch mal ab löste sich vom Seil und ich landete das Modell auf einem Brachfeld. Dabei traf das vordere Rumpfteil auch noch den einzig größeren Stein in was weis ich für einer großen Fläche. Na prima das passt ja, die Reparatur ist jetzt recht aufwendig. Das die Mig noch einmal kaputt gegangen ist stört mich nicht so sehr, aber ich dachte ich habe länger was vom Flug und nicht nur ein Paar Sekunden. Was war denn nun schon wieder passiert? Die Gummiseil Zugkraft da bin ich mir sehr sicher war in Ordnung damit starte ich auch den Albatros ohne Probleme. Aber man kann schon sehr ins grübeln kommen wenn man den Bericht von der Mig in der Jetpower liest das ist nämlich der Erbauer meiner Mig und die Bilder stammen auch von diesen Modell. Dort wird geschrieben von 12 und 14 Sub-C Zellen und Handstart vom ersten Impeller-Modell und von den Veränderungen gegenüber dem orig. BZ-Modell. All diese Sachen hat mir aber schon Herr Zahn am Telefon erzählt und das das Modell von Herrn Penk sehr von dem BZ-Modell abweicht. Herr Zahn machte mir auch ein super Angebot und so bin ich wieder in Besitz einer Mig 21 gekommen dafür möchte ich Herrn Zahn an dieser Stelle meinen Dank aussprechen. Mit der Mig von Herrn Penk hat es ja leider nicht so geklappt ich denke mit der anderen (muß noch gebaut werden) werde ich wohl mehr Glück haben denn ein sehr gut fliegendes Flugzeug das verkauft man ja nicht so schnell sagt man zumindest.

MfG VolkerZ

feldi
06.06.2004, 22:22
Hallo VolkerZ
Hast du deine 2 Mig schon gebaut ;) :confused:
Vieleicht sogar schon geflogen :confused:
Meine zweite wäre kurz vor Fertigstellung,
Würde mich doch jetzt langsam sehr interessieren ob die Mig nun anständig fliegt.

Grüsse aus der Hallertau

mfg feldi

BZ-Bernie
07.06.2004, 10:03
Hallo Feldi,

frag doch mal den Motormike, der weiss es

Gruss Bernd Zahn

feldi
09.06.2004, 22:38
Hallo Motormike
Hallo BZ-Bernie
Habe jetzt meine Mig fertig zum Einfliegen
Noch 2 Fragen:
Motor FUN 600-17 an 1100er IRATE 1100 7S4p
Leerlaufspannung: 29V
Last 23V 57A an Schübeler 3ph
Hält das der Motor aus :eek: :eek: :eek:
Schwerpunkt jetzt eingestellt auf 54cm von Einlauf, bin jetzt 1cm vor meinen Schwerpunkt der alten. Fluggewicht: 2450gr
Solte doch gehen :rolleyes: :rolleyes:

Viele Grüsse aus der Hallertau
mfg feldi

Meine Flieger (http://www.arcor.de/palb/thumbs_public.jsp?catID=0&albumID=3021742)

uli
10.06.2004, 11:53
Hallo Feldi,
ich würde mir noch viel mehr Gedanken machen ob die 1100er Zellen das aushalten.
Bei 57 Ampere, die Du angibst, finde ich 4P sehr mutig. Ich würde auf mindestens 5P gehn.
Gruß Uli A.

feldi
10.06.2004, 22:18
Hallo uli
Mir ist schon klar, das ich die Zellen bei Dauervollgas überlaste.
Ich hätte auch liber 5P genommen (hab die Zellen auch zu Hause) Leider bekomme ich sie weder vom Platz und auch des Gewichtes nicht rein.
Ich danke aber daß die Mig mit 3/4 Gas fliegen sollte. Hab meine alte mit 900 Watt geflogen und Leistung war ausreichend.
Bei 3/4 Gas habe ich ca 40 -45A, und das dürften die Zellen aushalten.
Die Spannungslage ist aber suuuuper :) :)
Gegenüber den FAUP Zellen.

Grüsse aus der Hallertau

mfg feldi

feldi
20.06.2004, 22:21
Erstflugbericht:
Hab die Mig dieses Wochenende eingeflogen.
Schwerpunkt bei 54cm ist OK
Trotz sehr kleinen Ruderausschlägen immer noch sehr nervös um Quer und Hochachse. :eek:
Sie unterschneidet aber immer noch gerne, vor allem in Kurven.
werde EWD um 1 Grad + erhöhen.
Die LIPO-Zellen sind suuuuper, Flugzeit ca 3 min ca 1/2 Voll und 1/2 Teillast, Themperatur der Zellen ca 40 Grad, Regler schaltete 1x ab( Doch etwas zu viel für ihn Jeti/70 OPTO)
Nachgeladen habe ich dann 1700mA
Werd mich erst mal nach einen stärkeren Regler umschauen ;)
Hallo Motormike hält dieser Regler die Leistung aus: Jazz 55-6-18
Sobald die kleinen änderungen eingebracht sind werd ich sie dann wieder in sein Element übergeben,
hoffentlich dann etwas ruhiger. ;)

Grüsse aus der Hallertau

mfg feldi

Meine Flieger (http://www.arcor.de/palb/thumbs_public.jsp?catID=0&albumID=3021742)

Fabian Burk
23.06.2004, 16:10
hi,
da mich die 2 Modelle bon BZ (Mig und F-16) auch sehr interessieren, hab ich mir auch mal gedanken zu einer Antriebseinheit gemacht. Da hier in dem Forum scheints mehr Leute Erfahrungen mit E-Impellern als im Nachbar Forum haben, möchte ich mal eure Meinung zu meinem Antrieb hören:

Also ich hab mir einen Fun 500-19 (eventuell auch Fun 500-21)
an 14Zellen 1950FAUP/GP3300 (je nach Gewicht)
an einem Regler :) (weiß noch nicht welcher, das Set mit dem Smile ist günstig was mir entgegenkommen würde),
und einem Midi-Fan (der Schübler sieht zwar besser aus und hat geringfügig auch einen niedigere Storm, überzeugt mich aber mit dem Preis nicht).

Meint ihr das geht? Laut der Tabelle auf der Kontronik-page hab ich somit 1255g Schub => müsste reichen.

Nun hab ich noch eine Frage zu den Modellen.
Hier geht es ja ausschließlich um die MIG. Hat einer auch mal die F-16 gesehn und kann über diese berichten?

Noch was: Stimmen die 650g Rohbaugewicht? Mir kommt es ein wenig viel vor was eure Migs wiegen. Bei der F-16 ist ein Max.Abfluggewicht von 2600g gegeben... ist das schwer zu erreichen?

Ich danke euch für alle Antworten die kommen werden,
MfG
Fabian

Elektroralf
24.06.2004, 16:00
Meine BZ Erfahrung
F16 fliegt mit umgestalteten Einlauf,Midifan und Fun 600-18
mit Konion 5s3p hervoragend.
Schub nur gemessene 1200 g
Im Flug geht das Teil aber richtig gut.

wenn ich den Motor mal ausbaue werde ich diesen mit einem FUN 500-21 tauschen dann aber Konion 4s3p.
gibt anähernd den gleichen Schub bei 120 g weniger Fluggewicht.

Aktuell 2050 g Abfluggewicht mit Jazz 55 BEC

Mig 21 ist im Prinzip das gleiche.
bei falschem Schwerpunkt unterschneidet diese gerne

Ach ja beim Flitschenstart gut Höhe geben.

Gell Mike!!

AAAB507
24.06.2004, 16:23
Wie, Ralf ?? :confused: 2p reichen nich ?¿?¿?
:D :p :D ;)

Wann läßt du dich mal wieder blicken ? :)

VolkerZ
25.06.2004, 17:17
Hallo,

@ Fabian

Ob der Schübeler Impeller besser aussieht als der Midi-Fan ist doch ganz egal, der Impeller ist doch meist so eingebaut das man Ihn nicht sieht. Aber mit einen DS-51 ob nun in GFK oder CFK damit kauft man einen Fan der aus dem Karton heraus rundläuft, da braucht nichts gewuchtet werden. Ich benutze beide Impeller mir persönlich gefallen die Schübeler Fans besser, gerade der Dia ist noch mal besser als der "Alte Rotor". Die DS Fans sind nun mal um einiges teurer als ein Midi-Fan aber vielleicht reicht ja auch schon die GFK-Ausführung.

MfG VolkerZ

Fabian Burk
25.06.2004, 23:17
aha, danke für die Antwort.

Bringt denn der Abströmkörper bei dem Schübeler was? Was denn genau? Keine Verwirbelungen?