PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Karriere in der Luft- und Raumfahrt ??



LVBay - Modellflug
17.04.2008, 18:24
Auf der ILA vom 27. Mai bis 1. Juni in Berlin bietet EADS ein attraktives Programm für junge Menschen, die sich für Karrieren in der Luft- und Raumfahrt interessieren, an.

Nähere Infos auf der Homepage des DAeC: http://daec.de/aktuell/2008/04/16_ILA_08.php

touch the sky
Luftsportverband Bayern e.V.
www.lvbay.de (Modellflug)

Ralf Kohnen
18.04.2008, 15:09
Hallo,

warum immer nur bei den großen Firmen bewerben???

Auch kleinere Firmen wie z.B. www.flugzeugreparaturen.de suchen immer Nachwuchskräfte.

Ich freue mich auf Bewerbungen......

Korbinian H.
18.04.2008, 15:29
Ich wohne in München und wollte eigentlich als Flugzeugmechaniker oder so anfangen. Irgendwas an Flugzeugen rumschrauben, am besten kleinere Motorflugzeuge.

Aber hier hab ich kaum was gefunden außer Lufthansa Technik und RUAG Aerospace. Zu Lufthansa wollte ich nicht wirklich und Aerospace wollte micht nicht.

Ich meine aber auch, wieso immer nur zu den großen? Ok die sind bekannt und so. Aber in allem was ich bis jetzt an Erfahrungen sammeln konnte, lernt man bei den kleinen in der Regel viel mehr, auch wenn die Ausbildung vielleicht nicht so angesehen ist wie bei einem großen Unternehmen.

Gruß
Korbi

Ralf Kohnen
19.04.2008, 16:12
Das die Ausbildung bei kleineren Unternehmen nicht so anerkannt ist, kann ich nicht bestätigen.
Ich hatte dieses Jahr ca. 50 Bewerbungen und darunter waren 2 von auswärts. 1 aus Neuseeland und 1 aus Südafrika.
Beide Bewerbungen wurden aufgrund von Empfehlungen großer Airlines geschrieben nach dem Motto " wenn du eine wirklich gute Ausbildung als Fertigungstechniker machen möchtest, bewirb dich beim Kohnen"
Wir sind darüber hinaus gerade dabei, mit einer sehr großen Airline eine Ausbildungskooperation zu gründen.
Also Anerkennung findet unsere Ausbildung schon.
Und das Beste:
Unsere Azubis bekommen eine Übernahmegarantie, gute Leistungen vorausgesetzt.

Niklas Fischer
21.04.2008, 18:36
ich glaube es gibt keine pauschalaussage dazu.
das ganze ist halt massiv betriebsabhängig. aber dafür gibts ja den gesunden menschenverstand, die probezeit/das praktikum und google ;)

greets, Nik

robi_flyer
21.04.2008, 20:22
Hallo ,

ich finde es bemerkenswert ,das sich EADS mal wieder etwas engagiert

man kann sich eigentlich kaum vorstellen ,das man wirklich an Fachkräften
interessiert ist.... Die Erfolge dieser Politik sind gut sichtbar.

Beispiel . Sicherlich erinnert man sich ,als man noch vor gar nicht so langer
Zeit in HH krakelte : wir brauchen dringend über1000 Ingenieure.

Wir haben uns den Spaß gemacht aus verschiedenen Positionen heraus dort
mal anzufragen .

Fazit : Es wurde noch nicht mal geantwortet ...

und so zieht sich das seit eigentlich über 10 Jahren durch , wer wichtige
Abteilungen mit Einstellungsstopp überzieht ,weil Wartung ein Kostenfresser
ist , der braucht sich nicht zu wundern , daß schon deren Piloten öffentlich
werden und massive ,fast absturzprovozierende Mißstände publik machen.

Von der durchweg lausigen Bezahlung ganz zu schweigen .

Daß sich all dies auch und gerade bei der Jugend rumspricht ist logisch.

LVBay - Modellflug
24.04.2008, 19:38
Noch ein interessanter Link zum Thema:

http://www.dlrk2008.dglr.de/nachwuchstagung/

Gefunden auf der Homepage www.modellflug-im-daec.de


touch the sky
Luftsportverband Bayern e.V.
www.lvbay.de (Modellflug)

hänschen
24.04.2008, 22:03
>>>> wir brauchen dringend über1000 Ingenieure.<<<<<

Vesperholer braucht man immer, und in gewissen Abteilungen müssen das eben Ingenieure sein.

Es ist schliesslich noch kein Meister vom Himmel gefallen, und: wir haben alle klein angefangen...

Ausserdem hört sich das doch gut an?

robi_flyer
29.04.2008, 10:58
hallo,

nun, wenn Airbus ebensolche Ingenieure als "Vesperholer" einsetzt,
dann sollte man besser in derartige Flugzeuge nicht einsteigen.....

Es ist offenscihtlich ,daß ein solcher "Mißbrauch" nur durch zb BWLer
und sonstige Koryphäen erfolgen kann .

Verschiedene Positionen heißt btw ,daß hier auch welche dabei waren,
die in leitender Funktion tätig sind....

Insofern stufe ich den "Vesperholer" als Ironie ein .


Übrigens als interessanter Nebeneinwurf . Die Hannovermesse ist rum,
plötzlich ist wieder Funkstille was den angeblichen Fachkräftemangel
betrifft.

Es sollen übrigens höchstens 30% der Betriebe überhaupt Leute suchen.
Also ein "Mangel" existiert nicht -höchstens an eierlegenden Wollmilchläusen
also 18 Jährige mit 10 Jahren Beruferfahrung und diversen muttersprachlichen
Fremdsprachenkenntnissen -die idealerweise für 600 Euro pro Monat
anschaffen gehen -und ansonsten schön biegbar ....


Gewisse Dinge müssen angesprochen werden , siehe auch hier :

http://www.wiwo.de/karriere/die-maer-vom-ingenieur-mangel-258970/

Dennis Schulte Renger
29.04.2008, 11:13
Moin,

sehe ich genauso.

Ich hab vor drei Wochen mein Maschinenbaustudium beendet und darf mich nun Dipl. Ing. Maschinenbau (FH) nennen.

Soweit sogut.

Ich hatte mich auf 22 Stellen beworben und waere nur bei den ueblichen Ingeniuer-Bueros genommen worden. Naja nicht gerade prickelnd.
Bei allen anderen "normalen" Firmen (also Produktion mit eigener Konstruktionsabteilung) gab es Absagen mit der Begruendung "Wir suchen nur Erfahrene Leute und haben keinen Platz fuer Absolventen". Meine Noten sind wahrlich nicht die schlechtesten. Viele Unternehmen haben gar nicht geantwortet.

Zur Info, ich bin 23 und hab Abi gemacht, dann Bundeswehr und dann in Regelstudienzeit (7 semester) das Studium beendet. Lebenslauf ohne Luecken, aber eben absoluter Berufeinsteiger.

In Zeiten von dem angeblichen "Fachkraeftemangel" haette ich damit gerechnet, dass bei den Bewerbungen mehr rumkommt. Aber alle wollen den 18jaehringen Ingeniuer mit 20 Jahren Berufserfahrung haben. Das funktioniert aber nicht, wenn niemand bereit ist, auch Neulinge wie mich weiter auszubilden.

Ich habe nun durch viel viel Glueck und Vitamin B einen sehr guten Job im Projektmanagment eines grossen amerikanischen Windkraftanalgenherstellers gefunden.

Aber ist das der vielzitierte Fachkraeftemangel? Wenn ich nicht diesen Job hier erhalten haette, dann waere ich vermutlich ins Ausland gegangen.

Tolle Aussichten. Ich fuehl mich reichlich verarscht wenn ich vom Fachkraeftemangel lese. Aehnliche Erfahrungen wie ich haben auch meine Kommulitonen gemacht, die nun fertig geworden sind.

Gast_00010
29.04.2008, 16:30
wieso? fachkräftemangel heißt eben nicht anfängermangel. :D

aber die unternehmen sind natürlich trotzdem selber schuld, wenn sie nicht rechtzeitig in die ausbildung investieren. vielleicht spekulieren sie auch auf (billige?) fachkräfte aus dem ausland?

Ralf Kohnen
29.04.2008, 16:47
ich suche tatsächlich Auszubildende und 4-5 Facharbeiter ( Fluggerätemechaniker FR Fertigungstechnik).
Azubis für dieses Jahr habe ich nun, aber Facharbeiter sind tatsächlich "ausverkauft".
Ich hoffe nun auf die Abschlußprüfung im Sommer, es gibt Betriebe, die ihre Azubis nicht übernehmen.
Und diese schaue ich mir dann an, um sie evtl. bei mir einzustellen.
Nachwuchs zu finden ist aber sehr schwer.
Daher bilde ich diese Jahr auch 4 Azubis aus.

Mal sehen, wie viele sich nächstes Jahr bewerben.....

Steffen
29.04.2008, 21:27
Ich fuehl mich reichlich verarscht wenn ich vom Fachkraeftemangel lese.
Cool. :cool:

Kann das sein, dass Deine Vorstellungen etwas überzogen sind?

Was hättest Du nur vor 10 Jahren gesagt?

Ciao, Steffen

michel21
29.04.2008, 22:25
Hallo,

es ist dieses jahr leider schon vorbei, aber wer sich fuer Berufe in der Luftfahrt interessiert, Kontakte zu Gleichgesinnten knuepfen will oder einfach nur an ein paar Namen und Adressen kommen will kann naechstes Jahr zu Fly and job gehen.
www.flyandjob.de

Ich war da vor ein paar Jahren, ich glaub bei der ersten Ausgabe und das war recht lustig. Hat mich zwar bei der Berufswahl nicht so weitergebracht, war aber auch so super.

Gruss,
Michel

Cuba58
29.04.2008, 23:20
also wenn man die situation in d-land mit der hier in sued florida vergleicht, dann ist das hier wohl das paradies fuer jeden luftfahrt interessenten.
von light bis heavy maintenance ist alles vertreten...
ich hab einige getroffen die sich aus einen angestellten verhaeltnis selbststaendig gemacht haben, weil das biz brummt...

Ralf Kohnen
30.04.2008, 07:44
Hallo zusammen,

durch meine Tätigkeit als Prüfungsratmitglied habe ich erfahren, dass die LTU ( jetzt Air Berlin) in D-Dorf noch Auszubildende für 2008 sucht.

Also eine einmalige Gelegenheit für schnell entschlossene, die noch keinen Ausbildungsplatz haben....

Lukas.H
30.04.2008, 15:52
Hallo !

Ralf, ich finde es super, dass du uns so etwas hier mitteilst, und dass du auch selbst Azubis ausbildest :)

Wenn das ganze nicht so weit weg wäre, hätte ich mich schon lange beworben. Ich suche schon seit einiger Zeit einen Ausbildungplatz als Fluggerätmechaniker :(

Naja, vielleicht ergibt sich ja mal etwas im Umkreis...
Frankfurt wäre noch ok...Lufthansa kann ich aber eh knicken...

Mooney
30.04.2008, 16:19
Hi Lukas und auch andere,

Nicht boese sein jetzt, aber:

Ich kann nicht verstehen, wenn mann sich beruflich fuer etwas interessiert, das einen vermutlich sein Leben lang begleitet, das sogar der Anfang einer beruflichen Karriere sein kann, das man sich dann oertlich eingrenzt.
.....da nimmst Du dir doch von vornherein eine Menge Chancen.......

Oder kurz gesagt:
Man geht dahin wo die Arbeit ist und nicht umgekehrt (wenn man sie denn will).
Alles andere, z.B. aus dem privaten Bereich hat dem zu folgen, wird arrangiert oder wird gekickt. da sagt man einfach: ICH will das so.....

Das das mit Entbehrungen, Enttaeuschungen usw zu tun hat ist klar. Aber ist es geschafft, stehen auf einmal ganz andere Tueren offen.

Ich mag dabei gar nicht erzaehlen wie oft ich beruflich umgezogen bin, bis ich auf dem "Stuhl" gesessen habe, den ich wollte.
Erst allein, dann mit Freundin, dann mit Frau, dann mit Frau und Tochter. Flexibilitaet ist dabei alles und eine Familie die der Sache folgt.

Nur mal so gesagt.

Dennis Schulte Renger
30.04.2008, 16:26
Hi Thomas,

Starke Worte,

ich hab das Glück einen super Job in meiner direkten Nähe gefunden zu haben, aber habe auch darauf hingearbeitet.

Was du sagst ist aber reichlich viel Stammtischparole.

Ich habe zum Beispiel einen pflegebedürftigen Vater und wollte diesen eben nicht hier alleine lassen. Wenn du da keine Skrupel hättest, ok, aber schreib nicht anderen vor, dass alles Private sich dem Beruf unterordnen muss.

War etwas viel stammtisch, was du geschrieben hast, merkste selber, ne?

Yeti
30.04.2008, 16:43
Irgendwie habt ihr ja beide recht. Aber wie man seine Prioritäten setzt, bleibt letztlich jedem selbst überlassen. Schön für den, bei dem sich Job und Privatleben verbinden lassen, alle anderen müssen sich halt entscheiden.



Zur Info, ich bin 23 und hab Abi gemacht, dann Bundeswehr und dann in Regelstudienzeit (7 semester) das Studium beendet. Lebenslauf ohne Luecken, aber eben absoluter Berufeinsteiger.

In Zeiten von dem angeblichen "Fachkraeftemangel" haette ich damit gerechnet, dass bei den Bewerbungen mehr rumkommt. Aber alle wollen den 18jaehringen Ingeniuer mit 20 Jahren Berufserfahrung haben. Das funktioniert aber nicht, wenn niemand bereit ist, auch Neulinge wie mich weiter auszubilden.

Ich halte diesen Trend nach möglichst schneller Ausbildung für eine Sackgasse. Wie du selbst gemerkt hast, wollen die Firmen am Ende jemanden mit Erfahrung und die wird einem nicht an der FH oder an der Uni vermittelt.

Mooney
30.04.2008, 16:44
Hi Dennis,

das diskutiere ich ueberhaupt nicht und das muss jeder fuer sich selber regeln und organisieren.

Und bei manchen geht das eben so nicht, weil das Privatleben eben andere Sachen diktiert.

Stammtischgeseiere ist da nicht bei, da ist mir die Zeit zu schade fuer.

Bezueglich des Zitates das auch Yeti aus dDeinem Beitrag gezogen hat:

Schule, Abi, BW, FH ist nicht die gluecklichste Loesung, weil FH eigentlich fuer Berufserfahrene gedacht ist, die mehr wollen.

Schule, Abi, BW, Ausbildung, Beruf, FH, das sieht schon besser aus.

oder

Schule, Abi, BW, Uni, auch sehr gut

Da ich in meinem Job auch Leute vom Ing. Bereich rekrutiere, bin ich bei erst genanntem Schulausbildungsverlauf sehr vorsichtig.

Auch das was ich hier schreibe ist nicht falsch zu verstehen, sondern ich kann das Geld meines AG nur einmal ausgeben. Wird dabei am Anfang eine falsche Entscheidung getroffen tut das anschliessend zwei Parteien weh.

Schoenes WE

Dennis Schulte Renger
30.04.2008, 17:04
Moin Yeti,

Hätte ich mehr Erfahrung gehabt, wenn ich mir mehr Zeit gelassen hätte?

Mal als Beispiel:

Wie soll ich Erfahrung im Bereich Konstruktion von Verpackungsmaschinen sammeln, wenn nicht als Ingenieur.

Am Ende kann, meiner Meinung nach, ein Ingeniuer nur "on-the-job" lernen. Er muss eben weiter ausgebildet werden.

Wie gesagt, für mich hinfällig, weil ich was Gutes gefunden habe. Was mich ärgert ist, dass Studienanfängern von der Industrie ständig vorgebetet wird (mir sogar noch letzte Woche bei meiner Diplomvergabe), dass die Studenten willkommen sind und sie die besten Jobchancen haben. Das wird auch jetzt noch von der Industrie erzählt. Und in der Realität sieht es ziemlich sehr anders aus.

@Mooney:


Alles andere, z.B. aus dem privaten Bereich hat dem zu folgen, wird arrangiert oder wird gekickt


Und bei manchen geht das eben so nicht, weil das Privatleben eben andere Sachen diktiert.


Aha! ;)

Aber prinzipiell geb ich dir recht. Wenn nicht aussergewöhnliche Dinge vorhanden sind (so wie im meinem Fall mit meinem pflegebedüftigen Vater) dann ist ganz klar, dass der Job vor geht. Bis vor dem Vorfall, hab ich auch immer gesagt, ich geh dahin wo es einen guten Job gibt.
Wollte nur darauf hinaus, dass man das nicht so rigoros sagen kann, wie du es im ersten Beitrag getan hast. Hab es wahrscheinlich nur etwas scharf formuliert ;)

Yeti
30.04.2008, 17:21
Hätte ich mehr Erfahrung gehabt, wenn ich mir mehr Zeit gelassen hätte?

Ein langes Studium ist natürlich nicht automatisch ein Indiz dafür, dass jemand außerhalb der Uni Erfahrungen gesammelt hat, die ihm im Berufsleben nützlich sind. Aber es ist so, dass ein längeres Studium nicht automatisch als Einstellungshindernis angesehen wird, wenn es einen guten Grund dafür gibt.


Wie soll ich Erfahrung im Bereich Konstruktion von Verpackungsmaschinen sammeln, wenn nicht als Ingenieur.

Am Ende kann, meiner Meinung nach, ein Ingeniuer nur "on-the-job" lernen. Er muss eben weiter ausgebildet werden.

Ich glaube, wir reden von verschiedenen Dingen. Niemand erwartet von einem Absolventen Erfahrungen in der Konstruktion von Verpackungsmaschinen, vermutlich nicht einmal die Hersteller von Verpackungsmaschinen.

Die Qualifikationen, die man außerhalb der (Fach-)Hochschule erwerben kann sind z.B. Erfahrungen in Team- und Projektarbeit, Fremdsprachenkenntnisse, Programmierkenntnisse. Wenn jemand länger studiert hat, weil er sich ehrenamtlich engagiert hat oder sich aus eigenem Antrieb fortgebildet hat (wie du z.B. mit deiner Fräserei), dann ist das was Anderes, als wenn jemand nach dem 30. Semester alle Folgen von Raumschiff Enterprise auswenig kann.

Dass das Lernen mit Erhalt des Diplomzeugnisses nicht vorbei ist, stimmt natürlich auch, aber das merkst du sicherlich auch gerade selber.

Gast_4631
30.04.2008, 18:39
Schule, Abi, BW, FH ist nicht die gluecklichste Loesung, weil FH eigentlich fuer Berufserfahrene gedacht ist, die mehr wollen.

Die FH als Weiterbildung fuer beruflich nicht ausgelastete, das ist ein falsches Bild, was wohl von Unis in die Welt gesetzt wird und sich leider oft bei vielen Studienanfaengern festgesetzt hat. Wenn nach solchen Fehlbildern auch noch Stellen besetzt werden, ist das wirklich traurig - ich wuerde dringend empfehlen, den FH-Betrieb mal von innen anzusehen. Aus meiner Erfahrung in der Informatik sieht's zum Beispiel genau umgekehrt aus: Leute, die an der Uni Informatik studiert haben, schwaecheln oft extrem bei der Praxisorientierung. Und die, die Informatik als Weiterbildung an der FH gemacht haben, sind leider oft auch nicht der grosse Hit - deren Hauptmotivation ist oft nicht das persoenliche Interesse am Thema, sondern nur das bessere Gehalt.

Ralf Kohnen
30.04.2008, 19:37
durch Euere Diskussion ist mein Hinweis auf eine (gute) Ausbildungsstelle nach oben gerutscht und wird so von dem Ein oder Anderen Ausbildungsstellensuchenden überlesen.

Eine Chance weniger......

Ralf Kohnen
05.05.2008, 12:39
Hat sich schon jemand bei der LTU beworben?

Steffen
05.05.2008, 13:53
, dann ist das was Anderes, als wenn jemand nach dem xx. Semester alle Folgen von Raumschiff Enterprise auswenig kann.

Und was ist mit denen, die Programmieren können, sich ehrenamtlich eingesetzt haben und alle Folgen von Enterprise auswendig kennen? :confused:

Markus Meder
05.05.2008, 21:52
Hallo Ralf!


durch Euere Diskussion ist mein Hinweis auf eine (gute) Ausbildungsstelle nach oben gerutscht und wird so von dem Ein oder Anderen Ausbildungsstellensuchenden überlesen.

Eine Chance weniger......

Tja, so ist das eben mit den Studierten.

Da fehlt der Blick fürs Wesentliche :D

Ralf Kohnen
06.05.2008, 07:22
tagelang passiert überhaupt nichts, dann will ich den Beitrag mal wieder hoch holen und dann kommt ein Studierter und müllt den Beitrag mit unpassenden Gesabbel zu.

Armes Deutschland. Da will man Jugendlichen helfen und einige Wenige meinen, sie seien hier im Cafe...........

Yeti
06.05.2008, 09:05
159448

Hier nochmal der Hinweis für alle, die an einem Ausbildungsplatz bei LTU (jetzt Air Berlin) interessiert sind, die es aber überlesen haben, weil ihnen der Blick für das Wesentliche fehlt: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=939160#post939160

Interessant wäre allerdings auch gewesen, für welche Ausbildung es dort noch freie Plätze gibt :D

Ralf Kohnen
13.06.2008, 11:08
Hi,

ich habe heute erfahren, dass sich bis zum heutigen Tage KEIN EINZIGE bei LTU auf diesen Hinweis hin beworben hat.

Ich habe nicht geglaubt, dass dieser Beruf so uninteressant zu sein scheint.

Ich bin mal auf die Bewerbungen, die ich für 2009 bekomme, gespannt. ( dieses Jahr waren es ca. 50) Vielleicht werden es ja doch noch mehr.....

Yeti
13.06.2008, 11:22
Ich habe nicht geglaubt, dass dieser Beruf so uninteressant zu sein scheint.

Ist er sicherlich nicht, aber es gibt hier bei RC-N kaum Jugendliche. Hast du es auch mal bei RC-Line reingestellt?

robi_flyer
14.06.2008, 18:27
Hallo, ( gerade beim Kaffe sitzend )

@Ralf

ich wäre vorsichtig etwas zu formulieren wie: die Studierten sabbeln voll...
es gibt einige ,die blickens nämlich und haben ggfs die Möglichkeiten
blöden Totschlagargumenten zu begegnen

Es verwundert mich überhaupt nicht ,daß zB bei LTU kaum einer anfragt

bei Dir haben sich 50 "gerührt" - auf wieviele besetzbare Stellen ?
3-5 ? das ist mehr als ausreichend - eigentlich schon viel zu viel,wenn
angeblich Vollbeschäftigung sein soll.

Ein systemisches Problem hierzulande ist das selbst Studierte mit nachweislicher Erfahrung dumme Sprüche zu hören bekommen...

ich kenne Weltfirmen ,die haben vor kurzen ganze Azubijahrgänge nicht
übernommen und natürlich auf keine neuen ausgebildet .... und die
sind natürlich am lautesten am Jammern.

Das gibts natürlich auch bzgl Unis . Wie erklärt es sich, daß es durchaus
üblich war ,daß von 10 Dipl.-Ing. satte 9 in die Exclusivausgabe der kaschierten ALo gingen, also promovierten ?!?

Der Checklistenkriterienkatalog der HR ( Human resources == Personaler)
ist derart strukturiert, daß Fähige konsequent abgeschreckt bzw dümmliche
Absagen bekommen und vorallem die Lohnstruktur mittlererweile völlig
inadäquat ist.

Wenn eine Stutt garterWeltfirma ernsthaft formuliert :"Guten Leuten muß man absagen"

und das ist nur einer von 100ten mir bekannten looscannonausrutschern
gelebten corporate brandings ... dann sagt das viel bis alles aus .

Und hier wird von Leuten geredet ,die eigentlich keiner Hilfe bedürfen.

Das heißt die Firmen haben es sich selbst zuzuschreiben ,daß sie mit
überzüchteten Anspruchsprofilen auf "Brautschau" in den Gazetten gehen
( Seht her was wir für Leute suchen ...) aber defacto wenig bis nichts
in effektiven, nachhaltigen Mitarbeiteraufbau investieren( ja sogar gerade
die Leutz feuern, die "gut und teuer" sind ).

Das schreckt ab , vorallem und gerade die Jugend mit "Sonderschulabschluß"...( also ohne Abitur ) denn die sieht erst recht sich
idealerweise beim Komasaufen gut aufgehoben.

@meder , der Spruch mit der Praxis ist lächerlich ,weil interessanterweise
genau diesen Praktikern geht sehr schnell die Luft aus ,wenns über 0815
hinaus geht.

Ralf Kohnen
15.06.2008, 10:41
@ robi flyer (wieder einer, der sich verstecken muss)

hast Du eine Festanstellung? Nein? Wundert mich nicht !

Immer nur jammern, die Anderen sind Schuld......

Ich jedenfalls würde einen solchen Sprücheklopfer auch nicht einstellen.
( du hast meine Meinung mit dem Gesabbel nur bestätigt)

Die Stellen, die sowohl bei der LTU als auch beim mir zu besetzen sind, brauchen keinen Studierten, sondern Praktiker, Handwerker eben. Da reicht auch schon ein guter Realschulabschluss.

Holofernes
15.06.2008, 16:00
@ robi flyer (wieder einer, der sich verstecken muss)

hast Du eine Festanstellung? Nein? Wundert mich nicht !

Wie ich solche Sprüche hasse. Wenns dir wirklich darum gehen würde, hätte ein Klick aufs Profil gelangt, um dahinter zu kommen. Gib nur den NAmen im Google ein, dann lernst du vielleicht noch was dazu. Dann hättest du dir nämlich auch diese blöde Frage sparen können, weil du es besser gewußt hättest. Aber es geht ja nur um Zoff...da sind objektive infos nur störend, weil sie vorgefasste Meinungen als falsch entlarven.


ich habe heute erfahren, dass sich bis zum heutigen Tage KEIN EINZIGE bei LTU auf diesen Hinweis hin beworben hat.

Ich habe nicht geglaubt, dass dieser Beruf so uninteressant zu sein scheint.

Wie stellst du so treffend fest:

Immer nur jammern...

Ralf Kohnen
15.06.2008, 17:01
Hallo Siegi,

ich schreibe mich mit "h" .

So schlau war ich auch schon. Auf das Profil von robi_flyer habe ich geklickt.
Und was wird mir da angezeigt: Richtig, gar nichts!

Was willst Du mir da also mit sagen???

Den Hinweis mit google habe ich auch mal nachvollzogen. Was wird mir angezeigt? Ausser rc-network un d rcline Beiträgen gar nichts.

Was willst Du mir also damit sagen???

Was war überhaupt Deine Intention, hier einzusteigen? Stress machen????

robi_flyer
15.06.2008, 18:16
Hallo

@Holofernes

der Hinweis ist natürlich sehr gut - ich firmiere weitgehend , insbesondere
in "Fliegerforen" etc unter robiflyer .
Es ist offensichtlich, daß ggfs primitivste Recherche manch "Sprücheklopfern"
nicht geläufig ist .

Neben Google gibts noch andere Möglichkeiten...


@Ralf ,

daß du unter robi_flyer wenig findest ist logisch (und das warum Dir
nicht bekannt),aber das zeigt auf ,daß deine Kreativität und
Zielstrebigkeit stark zu wünschen übrig läßt.
Für einen Prüfungsrat denkbar schlechte Aspekte.

Es ist offensichtlich ,daß statt vernünftiger Argumente man mit
prophylaktischen Angriffen versucht zu arbeiten... das funktioniert hier net.

Dein Pech hier ist , daß du es mit einem zu tun hat ,der Flugzeuge nicht
nur repariert, sondern vorallem auch solche konstruiert .

Hast du ein Problem damit , daß andere Dir "Nachhilfe" erteilen wie man
zB recherchiert ? - scheinbar .

Wenn dies schon "Streßmachen" sein soll ---- vielleicht solltest du mal an
deinem Führungstil ,etc. arbeiten....

Im übrigen jammere ich nicht ,sondern Du . Ich zeige auf, woran es liegen kann ,daß man keine Leutz mehr findet - selbst wenn sie quasi gegenüber wohnen.

Das eben systemische Problem ist ,daß man derart sich in Abblockhaltung
verfahren hat und das selbst heute noch "toll" findet .

Deine Arbeitsweise ist : ich bin der Chef , ich bin Prüfungsrat - -nur mich
( und sicher nicht nur mich ) beeindruckt das garnicht

mir tun deine MA leid .

sorry nochwas, aber die Argumentation ist wirklich sehr einfach strukturiert .

Erkläre mal nur den Zusammenhang zwischen nickname und Festanstellung ?

Hast du dir btw mal überlegt ,warum kein möglicher Azubi sich in D-Dorf bei einer
schlechtbezahlenden NichtLufthansafirma bewirbt ?

Sicherlich nicht :

Ich verweise mal wieder auf eine Stuttgarter Weltfirma ,die 2007 ( also in Zeiten bester Konjunktur ) für satte 600 Euro pro Monat ( nicht pro Woche )
Ingenieure suchte mit evtl Aussicht auf Übernahme ( also keiner )
und sich wunderte ,warum keiner anbiß .

Es ist offensichtlich ,daß dieses "Streßmachen" manch einer nicht hören will...
weil es möglicherweise seine Eigenkapitalrendite und damit Magnumparties
an der Cote tangiert.

Um es an dieser Stelle gleich mit unterzubringen : Wir haben hierzulande
keinen Fachkräftemangel . Wir haben hierzulande eine mangelnde Bereitschaft
adäquate Löhne zu bezahlen - stattdessen jammert man lieber .


So , jetzt mal ein wenig Überprüfung deiner Prüfungsratskompetenz, der
ja Ahnung von Flugzeugen haben will:

- Was ist ein Besenbruch ? ( ist nicht in Google rechiercherbar )

- Warum steigt der spezifische Spritverbrauch eines Flugzeugs ( Jets )
beim Landeanflug ?


ich erwarte natürlich, daß du solche Fragen selbt beantworten kannst,
ohne diese 4-Streifen- Sunnyboys anhauen zu müssen .

Ansonsten firmierst du dann unter Conan ;-)


Greets

Gast_00010
15.06.2008, 18:22
gehts eigentlich noch?

robi_flyer
15.06.2008, 18:40
Hallo Jürgen,

ich verstehe dein Anliegen sehr gut , aber es wird eine gewisse Haltung
kommuniziert, die man so nicht stehen lassen kann. Hierfür bitte ich
um eine Liberalität, entsprechend nachzuhaken .

Wenn RK damit, also Fakten , ein Problem hat ,sollte er an sich arbeiten .und
wie viele andere auch mal ein wenig Ursachenforschung betreiben.

Die zwei Fragen sollte er aus dem Stand beantworten können ........

Gast_00010
15.06.2008, 18:55
der einstieg von ralf war zwar auch nicht mustergültig, aber was dann kommt entspricht nicht dem umgang, den wir hier pflegen.

Holofernes
15.06.2008, 20:48
Wir sind ja schon wieder alle ganz lieb, anständig und nicht mehr offtopic. Hoffentlich merkt RK, dass ich ihn da auch mit einschließe!

Niklas Fischer
15.06.2008, 21:51
das ist für den erhalt des threads auch notwendig.
es steht euch natürlich frei eure postings ein wenig zu editieren...

greets, Nik

robi_flyer
15.06.2008, 23:13
Hallo,

des allg. Friedens Willen wollte ich ein wenig nacheditieren, sprich einkürzen.... geht
scheinbar nicht mehr. Somit "muß" RK gewisse facts und damit in Teilen selbstinduzierten
"Streß" ertragen .

Was ich bemerken möchte ist, daß selbst in zB Wirtschaftszeitungen wie FTD sowohl
Artikel wie auch Leserbriefe verstärkt zu konstatieren sind , die jenseits einer
selbstzufriedenen "Weiterso Haltung" liegen. Will heißen, zu weichgespülte ,einseitige
konservative Meinungs- und Handlungszenarien sollten vermieden werden.

Die Arbeitsweise von Teilen der Wirtschaft und verdeckte Kooperation seitens Politik
das ist tendenziös -und nicht die diesbezügliche Kritik daran.- So auch hier . Er kann nicht
stillschweigend davon ausgehen ,daß die Jugend sein Sätzchen liest und diese vermeintliche
Nichtreaktion gleich entsprechend kommentiert.

Wer so platt argumentiert wie RK ( ums dezent zu formulieren- es betrifft ja nicht nur Ihn,
sondern eine gewisse Klientel, die derart arbeitet) , der zieht Kritiker an .

Noch hat er jetzt nix gesagt , bin mal gespannt ob er was vernünftiges zu sagen hat ( von den
2 Fragen ganz abgesehen)

Wenn nicht , diskreditiert er sich selbst als Sprechblase - das dürfte allen klar sein.

Gast_00010
16.06.2008, 08:05
ich empfinde deine selbstherrliche art als reichlich deplatziert.

Ralf Kohnen
16.06.2008, 08:10
@ robi:

Hi Hi, ich lach mich schlapp.

Hier gibt es nur Einen, der sich diskreditiert.......(siehe Dein Zitat über den " Sonderschulabschluss" )


Modi: mach den Mist doch bitte zu

robi_flyer
16.06.2008, 10:57
Hallo,


@Jürgen . nein das ist nicht selbstherrlich ,sondern ich versuche
aufzuzeigen, daß das Argumentationsgerüst von RK und ähnlichen
Vertretern ziemlich dünn ist .

Wie du ja siehst , kann oder will Ralf nicht sachlich antworten und
arbeitet wieder mit dem Primitivmittel andere als Doofi hinzustellen.

- Er will "helfen" und wenn keiner ( warum auch immer ) adäquat auf
seine Hilfe reagiert .......
- vermeintlich lästige Kritik wird versucht wegzubürsten .

Sowas ist weit eher als selbstherrlich etc einzustufen. Sorry Jürgen,
aber im Sinne des gepflegten Gesprächs .. hier stützt du den falschen.

@Ralf

solch eine Antwort war fast zu erwarten . Du bist also eine -> Sprechblase

Der Abschluß war deswegen in " " gesetzt,weil heutzutage für ne simple
Lehre zu 80% ein Abitur erwartet wird . Aber das hast du natürlich nicht
begriffen. Wenn Dir sonst nix einfällt .....


Es ist klar, das du nur austeilst, aber nicht einstecken kannst.

Arroganz?!? Firmenpatriarch ?

Du weichst aus , statt vernünftig zu argumentieren , wenns drauf ankommt.

Die 2 Fragen haste auch nicht beantwortet ,das offenbart deine faktische Kompetenz.
Meinst Du ,nur Du darfst Fragen stellen bzw hinterfragen?

Es ist bedauerlich das Du im Sinne " Mod mach das zu " unliebsames wegdrücken willst anstatt sich damit sachlich auseinanderzusetzen und vorallem der Jugend zu zeigen ,das Du wirklich kompetent bist.


achja nochwas : Das Ding mit der Festanstellung, dafür haste dich auch nicht entschuldigt ...

robi_flyer
27.06.2008, 11:49
Hallo RK


wir warten immer noch auf ne substantielle Antwort von Dir ....


bzgl Karriere .

LH hat schon Einstellungsstopp

mit AirBerlin gehts langsam den Bach runter .... der Rest wird folgen...

Also die Karriereaussichten sind schon beim Einstieg quasi beendet .

Ralf Kohnen
27.06.2008, 18:21
Hi,
wenn überhaupt, dann wartet nur einer auf eine Antwort, und das bist Du.

Bzgl. Karriere:

Du bist- wie so oft- falsch informiert!

LH hat Einstellungsstopp bei den Wasserköppen. Warum wohl???
In der Technik werden nach wie vor Stellen besetzt.
Oder hat man Dir etwas von Einstellungsstopp auf Deine pers. Bewerbung geschrieben?

Bei Air Berlin wurde von den (wahren) Insidern schon länger darauf gewartet, dass die einen massiven Einsparungskurs fahren werden ( müssen)
Dort sind (leider) so viele Fehler im Managment gemacht worden.....
dba hätte unter eigenem Namen weiter Geld vedienen sollen, genauso LTU.
Wenn man denen den Namen auch noch wegnimmt, ist der 2. Schritt zum Abstieg schon gemacht.

Noch was: wenn Du so negativ über die Luftfahrt denkst, dann hast Du definitiv den falschen Job.

Ich bin jetzt erst mal in Urlaub, Du brauchst also nicht nervös zu werden, wenn ich nicht minutiös auf jede Deiner Aufforderungen reagiere.
Im Übrigen ist hier alles gesagt und ich werde nur noch Themenbezogen antworten.

robi_flyer
28.06.2008, 00:51
Hallo Ralf

bzgl Antwort : oh ,da wäre ich mir nicht so sicher ! - ich weis es besser ;-)


bzgl LH - Nun meine Quelle gibt einen generellen ES raus . Die LH-Technik hat
meines Wissen seit Jahren nicht die Freiheit zB Ing einzustellen ... sowas
wäre ja ein Kostenfresser - neulich hat sich sogar ein Pilot geoutet, der
massive Technikunzulänglichkeiten beklagt hat . Mich wundert das nicht.
Auch hier habe ich Quellen , die wenig schmeichelhaftes zu berichten haben, leider !!

Bzgl Luftfahrtdenke . Du ich denke nicht schlecht, ich bin nur gewissenhaft.
Eine (Charakter-)Eigenschaft ,die extrem wichtig nicht nur dort ist.

Deine Äusserung bzgl dessen sollte Dich ermuntern weniger zu prüfen und
verstärkt QM zu betreiben.

zwei Antworten haste net gegeben ,also wirklich ,das muß man doch wissen...

Ansonsten hätte ich net gedacht , daß du schon urlaubsreif bist ,-)

Tipp am Rande - nimm den Zug .

Greets

WeMoTec
06.07.2008, 16:42
Also mich wunderts wirklich langsam, daß Roby-Flyer noch nicht gesperrt ist.
Wie lange darf man hier eigentlich andere Forenmitglieder konsequenzlos auf diesem Niveau beschimpfen?
Der Thread braucht ja nicht geschlossen zu werden, aber manche User gehören hier echt nicht her!
Modis, bitte greift doch durch!

Oliver

robi_flyer
07.07.2008, 01:26
Hallo Oliver,

natürlich (oder leider ?!? ) hat sich der Thread etwas vom Anfangswert-
problem wegbewegt , aber das hat im Grunde der Starter sich selbst auf
Grund seiner Zusatzbemerkungen anzukreiden. Das er mit gewissen
Kontras nicht umgehen kann ,nunja und bemerkenswert.....

Wenn irgendwo sich keine Leutz mehr bewerben dann hat das oftmals klare
Gründe, die der ach so honorige Anbieter aus den verschiedensten Motiven
nicht wahrhaben will - Was manche Als Hilfe sehen ,wird von anderen als
was ganz anderes eingestuft....

Es ist bemerkenswert, das einige ein Problem mit der Realität haben und dies
als Beschimpfung auslegen. Wenn ich etwas "kritisiere" ,dann basiert das
auf Wissen und / bzw auf Erfahrung. Wenn einer dann net mal in der Lage
ist, sachgerecht zu antworten und sich dito in "wegsperren" flüchtet, dann
zeigt das doch offensichtlich ,daß eine gewisse Meinungsfreiheit bzw
demokratischer Ansatz idealerweise beseitigt werden soll und dies
noch dazu sehr bequem ist , ja geradezu infantil . Noch sind wir nicht
soweit ,daß Infragestellen bzw Kritik == Verbrechen ist.

übrigens erreichten mich zig Mails , die mit meiner Ansicht korrelieren.
also du recht einsam auf weiter Flur mit mundtotmachen stehst......

Es ist logisch und konsequent, daß dann argumentativ nachgelegt wird.
Nachgelegt wohlgemerkt !

Im weiteren kannst du dich gleich mal dafür entschuldigen ,daß du mir unterstellst,
ich würde Mitglied er angehen ( nur rk , und den erst
direkt, als er mich anpflaumte ) - das zeigt eine gewisse Oberflächlich-
keit ..... und plumpen Versuch via Gruppendynamik auf
ethisch korrekt zu machen . Sorry, das ist sehr schwach ,sicherlich
fühlst du jetzt "beschimpft", gell. Natürlich kannste im Sinne demokratischer
Meinungsvielfalt drauf antworten, aber dies ist nicht zielführend und ginge
am eigentlichen Thema vorbei.

In diesem Sinne bitte ich um Entschuldigung/Verständnis bzgl der Antwortlänge.

Greets Robert

Im übrigen warte ich immer noch auf eine gewisse Reaktion, aber er ist ja
noch in Urlaub schätze ich.

Ralf Kohnen
08.07.2008, 08:12
Nein, ich bin nicht mehr im Urlaub, denn ich muss mich wieder um meine Firma kümmern ( das ist der Unterschied zum Angestellten, der hat 28 -35 Tage Urlaub)
Aber ich lese hier mit und lache mich schlapp!
Du verhälst Dich wie ein kleines Kind, dem man die Rassel weg genommen hat..............( so nach dem Motto: ich will jetzt eine Antwort!)

Sag mal, kannst Du nicht lesen?

Ich hatte Dir geschrieben, dass ich nur noch Themenbezogen antworte.
Auf Dein Niveau möchte ich mich nämlich nicht begeben.
Btw: Themenstarter bin ich nicht und werde ich auch nicht werden.

So, das war es nun von mir zum Thema robiflyer.

Niklas Fischer
08.07.2008, 11:41
gut, dann ist das ja geklärt. sachlich darfs gerne weitergehen.

greets, Nik

robi_flyer
08.07.2008, 20:21
Hallo,

wie schon wieder schlapp dann dürfte schon wieder Urlaub angemessen sein ;-)

Ne , mir nimmste die Rassel nicht weg . Du bist die Rassel ;-)
Ich kann sehr wohl lesen , vorallem sowas:

@ robi flyer (wieder einer, der sich verstecken muss)
hast Du eine Festanstellung? Nein? Wundert mich nicht !

Solche unsachlichen Geisteshaltungen nehme ich gerne aufs Korn.



Wie , Themenbezogen antworten - Ich hatte zwei luftfahrtbezogene,sachliche
Fragen gestellt .... Nix Antwort ? Nix wissen ,was ?!

Bzgl Themenstarter , ok 1:0 für dich ,aber die Sache haste doch als zweiter,
vierter, ... , doch sachlich massiv auf dich gelenkt

Die andere bzw Lehrstelle etc dürfte sich sachlich binnen Kürze von
selbst erledigen, weil diverse Flieger bald in einer bekannten Wüste weggeparkt werden.

Im übrigen gehts nicht ums nebensächliche Thema robiflyer sondern
um sachliche Tatsachen ,warum hier und dort keiner mehr hin will

So , ich muß mich dito um meine Firma kümmern

Greets

Ralf Kohnen
15.08.2008, 09:14
Hallo zusammen,

ich möchte mich bei allen Interessierten bedanken und Euch mitteilen, dass wir unser Kontingent von 4 Auszubildenden für dieses Jahr erreicht haben.Da ist erstmalig auch eine weibliche Azubine dabei.
Hinzu kommen noch einmal 4 Azubis von befreundeten LTB´s, die ihre Grundausbildung bei uns absolvieren.

Für das Jahr 2009 freue ich mich wieder auf Bewerbungen (die ersten sind schon da !)

5-6 Facharbeiter suchen wir aber immer noch händeringend.........................

Axel Burkhard
28.08.2008, 17:43
bzgl LH - Nun meine Quelle gibt einen generellen ES raus . Die LH-Technik hat
meines Wissen seit Jahren nicht die Freiheit zB Ing einzustellen ... sowas
wäre ja ein Kostenfresser - neulich hat sich sogar ein Pilot geoutet, der
massive Technikunzulänglichkeiten beklagt hat . Mich wundert das nicht.
Auch hier habe ich Quellen , die wenig schmeichelhaftes zu berichten haben, leider !!



Du weißt schon, das du wegen solchen Äußerungen gerichtlich belangt werden kannst ??

Ich wäre da ganz vorsichtig, vielleicht hat ja auch LHT Deine Bewerbung nicht gepasst ??

bye bye

robi_flyer
29.08.2008, 20:11
Hallo,

@Ralf , ich freue mich für Dich - dann ist ja erst mal alles in Butter.
was die 5-6 betrifft , sicherlich ist dies auch nur über eine gewisse
Angebot und Nachfrageschiene lösbar.
Vielleicht solltest du AT zahlen , Antrittsgeld , Dienstwagen privat
nutzbar, obere MK , usw pp. - das könnte vielleicht helfen .....

Achja , die Fragen ... wo findet man Besenbrüche -- ist immer noch
nicht beantwortet worden ( das ist kein Joke im Sinne Durchbrechen
eines Besenstiels oder so ) .

@Axel . Irgendwie kommt der Name mir bekannt vor - arbeitest du bei LH ?
Viele Infos sind weitgehend bekannt, ja sogar in Teilen
im Internet für Hinz und Kunz nachlesbar...
So als kleine Nachhilfe : Das mit dem Piloten zB bei SPON .

Natürlich würde ich über gewisse Dinge zB hier auch nicht schreiben ,
dessen darfst du dir sicher sein. Über wirkliche "Hämmer" schon gar nicht,
weil das logischerweise schwer im Sinne "Flächenbrand und Streuung" usw
kontrollierbar ist.


Im übrigen kann keine zivile Firma erwarten, daß Ihre MAs á la
Geheimdienst vergatterbar agieren . Dies würde btw allgemeinen
Interessen der öffentlichen Sicherheit zuwiderlaufen , es sei nur
das LBA genannt,welches im gewissen Sinne auch kontrolliert.

Die LH zahlt btw nur gut ,wenns um Piloten geht , und auch nur die ,die
nicht in einer der Töchter als "Busfahrer" tätig sind .

Ne , das Gehalt ist zu niedrig, mit "Passion" ist das nicht aufzuwiegen dort.
Da wird man schnell unpassend ;-) -und das sollte eher zu denken geben
Smartguys vorbeigehen zu lassen .

Soweit in der FTD nachlesbar , soll bei LH eh schon wieder ES sein , also
same procedure as ....

Solche Quellen sind aussagekräftiger als zB eine Firmen-HP . da stehen
oft Stellen drin ,die nie besetzt werden, weil die GL deckelt und nur zu
Werbezwecken / "Marktforschung" plaziert bleiben .

Generell werden Verhaltensweisen beschrieben, die sich über einen
längeren Zeitraum erstrecken.

Wenn zB "die Wirtschaft" sich bzgl Fachkräftemängel beklagt,dann sollte
nicht nur ein zeitlicher Horizont von +- 1 Jahr betrachtet werden.
Die Fachkräfte waren zB vor 7-5 Jahren schon da , nur wenn eine gewisse
Verhaltensstruktur schon dazu führt, daß eben selbst die besten nicht mehr
ansprechbar sind ,weil man sie auswandern ließ etc ... oder die
HR reichlich überfordert wirkt ..... aber das ist nicht nur ein Problem bei bzw
bzgl Aircarriern.

Jedenfalls sollten einige davon Abstand nehmen, so zu tun ,als wenn
mögliche Kandidaten "unpassend" sich zB bewerben . Defacto ist gar nicht
abschätzbar ,welches "Reizwort" eben unpassend macht.
Schon zügige und erfolgreiche Projektabwicklung oder gar souveräner
Umgang mit Fachwissen kann schon ein KO-Krit sein ,weil einige darin
eine Gefahr für sich selbst ( Fachabteilung) sehen .


Und wenn gewisse Inkonsistenzen wegen zB ungünstiger Personalplanung
und damit in Folge mögliche Qualitätsmängel eine Firma nur mit
Unterlassungsklagen kaschieren will /kann . Nun dies bedarf keines
weiteren Kommentars.
Statt per "Gericht" Einschüchterungsversuche zu lancieren, sollte erst
mal drüber nachgedacht werden, ob sowas net nach hinten los gehen kann.
Also ganz andere Kommunikationswege angesagt sind.

bye bye too

robi_flyer
29.08.2008, 20:26
doppelpost

747
25.09.2008, 11:42
Ich glaub da hat jemand wirklich nicht die richtige Sicht fuer den Beruf in der Luftfahrt.

sottest dich vielicht mal nicht nur auf irgendwelche Internetseiten versteifen, sondern dich geziehlt umschauen.

Zum andreren ist das Gras immer gruener auf der anderen Seite vor allem wenn es um die Geldfrage geht und da ist Lufthansa noch eine Firma in die schlecht ihre Piloten bezahlt im weltweiten vergleich.

robi_flyer
25.09.2008, 19:17
hallo,

ne , auf "irgendwelche" Internetseiten versteife ich mich nicht, dessen
kannst Du dir sicher sein - ich habe da noch ganz andere Quellen.

Der i-Net Hinweis sollte nur ein Verweis darstellen, wo u.a etwas stehen kann.

das heißt beleuchten, das gewisse Infos und Hintergründe nicht aus dem
hohlen Finger gesogen sind bzw aus schwer zugänglichen"Geheimquellen"
stammen .
Also dieser "Versteifungsansatz" das ist doch eher als schwach einstufbar.


Im weiteren sei bemerkt : Es ist interessant, daß das Ansprechen gewisser
Dinge ( Wahrheit ? ) nicht sonderlich gerne gesehen wird . Da versucht man
schnell den Urheber "seitlich anzusprechen" usw ...

Es sollte langsam begriffen worden sein ,daß diese Art Arbeiten und networking
zwar bequem ist ,aber eher system- / sicherheitschädlich ist.

Bzgl Pilotenbezahle :
Dein Satzbau ist unklar, willst du ausdrücken das die LH nur im Mittelfeld
liegt...
Sicher ,es gibt US-Carrier, die haben schon langebegriffen ,daß diese nur
"Busfahrer" sind und gefälligst selbst ums Gepäck kümmern müssen .
Sicherlich ist das Gesamtsystem komplexer, aber was macht ein solcher Pilot effektiv....
ein wenig derartige Bewegung schadet nicht (mens sana in corpore sano )

Der elitäre Nimbus ist längst passé da hilft auch ein Streifenmuster nicht.

Wer Luftfahrt im Sinne "Passion" versteht , ist eh auf dem falschen Dampfer.

checkup
11.10.2008, 20:58
Auch auf die Gefahr hin, dass die Mods diesen Post löschen, möchte ich trotzdem meine Meinung hierzu kund tun.

Ralf, ich finde es toll das Du Stellen zu besetzen hast und Leute in Lohn und Brot bringst.

Zu Deiner Position bezueglich "der Studierten", äußere ich mich jetzt mal nicht.

Was ich in dem Thread allerdings gar nicht gut fand, sind zwei Sachverhalte.

Zum einen muss ein Poster hier beweisen, dass er im echten Leben eine Job hat und was vorzuweisen hat. Dabei wird auf Google verwiesen und man solle "sich doch mal das Profil des Users" ansehen.

Ich frage mich was das soll?! Die Moderatoren sollten solche Iniativen unterbinden, in denen es darum geht einen User zu "durchleuchten".

In die selbe Kategorie fällt

"Ich wäre da ganz vorsichtig, vielleicht hat ja auch LHT Deine Bewerbung nicht gepasst ??"

Das ist nicht nur eine ganz üble Unterstellung und Vermutung, sondern geht zudem völlig am Sachverhalt vorbei.

Weiterhin muss man sich, wenn man die HR-Prozess mancher Großunternehmen kennt, für keine Ablehnung einer Bewerbung erklären (gesetzt den Fall es wäre so gewesen). Vielleicht hat robi_flyer ja vier Kinder?! Das kann schon locker ein Ablehnungsgrund sein.

Aufgrund einer solchen Vermutung die Glaubwürdigkeit eines Poster in Frage stellen zu wollen, zeugt nicht gerade von Charakter.

Gruß

michi117
14.10.2008, 22:54
Ich hab mal ne Frage, die nicht so an den Gesprächsverlauf anknüpft:

Vor einigen Wochen hatte ich den Musterungsbescheid der BW bekommen und habe daraufhin meine Angaben gemacht, wie auch die Erwähnung meiner Vorerkranking mit 9 Jahren.
Die BW hat aufgrund dieser Erkrankung, welche jedoch rückstandlos gensen ist, zu einer Unfähigkeit meinerseits entschieden.

Ich bin nun 17Jahre alt und dabei mein Abi zu machen. Danach würde ich gerne eine Ausbildung zum Piloten bei der BW(geht nun leider nicht mehr) oder bei der Lufthansa machen.

Habt ihr Erfahrungen wie meine Chancen bei der Lufthansa aufgrund meiner Vorerkrankung sein könnten?

Gruß

Michi

Ralf Kohnen
15.10.2008, 07:26
Das kommt ganz auf die Art der Erkrankung an.

Wenn der Fliegerarzt sein ok gibt, dürfte einer privaten Flugausbildung nichts im Wege stehen.

Genauere Infos bekommst Du sicher im Eignungstest, den die LH (aber auch jede andere Fluggesellschaft) macht, mitgeteilt.

Keine Angst, die körperliche Eignung wird recht früh ermittelt, Du brauchst also keine Angst zu haben, Zeit zu verschwenden.

Bewirb Dich !

Gast_6965
15.10.2008, 14:53
Hallo allerseits,

wer sich (gerade unter den Jüngeren von Euch) für Ausbildungsberufe in der Luftfahrt interessiert, ist herzlich zu einem Besuch auf meinem noch sehr jungen Reportage-Blog unter http://reportography.de eingeladen. Fünf Folgen sind bereits online, die sechste und letzte (Galvaniseur) wird in Kürze folgen. Einigen von Euch dürften die Artikel bereits aus dem Modellflieger-Magazin bekannt sein.

Viele Grüße
Adam