PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fliegender Fön ohne Heizdrähte ? (Gnat)



Frank Wessels
24.02.2004, 09:07
Hallo Leute,

Ich trau mich gar nicht!
:( Ich habe es getan, mir eine Folland Gnat von Robbe zugelegt. Mein erstes Impellermodell !
(oder ist das gar kein Impellermodell ? Nur ein fliegender Schaumfön ohne Heizdrähte ?)
Damit das nicht so bleibt brauche ich Informationen zur Verbesserung dieses Modells !
Die Seiten über die Gnat bei Motormike habe ich mir schon angesehen.
Macht es Sinn den Rojet mit einem anderen Impeller zu ersetzen (Ich hab ja noch einen Kyosho Impeller, oder besser noch einen von Wemotec besorgen?
Muß es unbedingt ein Bürstenloser Motor sein?
Fragen über Fragen, ich kann sie alle gar nicht stellen .
Ich brauche erst mal Input jeglicher Art. (Lieber lasse ich das Modell einige Zeit liegen.)

Vielen Dank
Frank

[ 24. Februar 2004, 09:08: Beitrag editiert von: Pilatusbuilder ]

Reto Probst
24.02.2004, 09:57
Hi Frank

Ich habe die Steuerung über Tailerons gelöst
(Nach Möglichkeit kein Gestänge in den Luftstrahl bauen)
und habe dafür keine Queruder eingebaut.
Den Rojet befeuere ich mit 14 Zellen NiCd 500mAh

So geht's mit dem Schub einigermassen! Loopings ohne
anstechen sind aber nicht möglich.

Gruss
Reto

Gast_00010
24.02.2004, 09:59
Das einzige was ich dir sagen kann, ist daß sie ganz passabel fliegt und auch gut aus der Hand zu starten ist (meine hatte 10 Stück 4/5 SUBC), wenn du sie so baust wie bei Mike gezeigt.

Frank Wessels
28.02.2004, 09:26
Hallo,

Meine Gnat habe ich Gestern per Post erhalten,
Teilweise ist der Bausatz schon nach Bauanleitung angefangen (Sprich: Die Gestänge sind schon im Strömungskanal eingebaut)
Wie ist am besten vorzugehen, soll man die Gestänge herausnehmen und 4 Servos vorsehen.
Antreiben möchte ich das ganze Teil mit einem Kyosho Impeller und einem AP29BB (Frage Wie Hoch ist der zu erwartende Strom, Zellen weiß ich leider noch nicht) Wie muß der Strömungskanal verändert werden ?

Grüße und Dank
Frank

Roman Geier
12.03.2004, 17:24
hallo frank,
haben gerade genau den gleichen bauzustand bei der gnat ;) meine ist lange zeit herumgelegen und ich habe diese woche mit dem umbau begonnen. also derzeitiger status: abdeckung auf der unterseite entfernt und original impeller ausgebaut. den einlaufkanal habe ich durch breites tesa-band geglättet, für den auslass-kanal habe ich mir dünne kopier-folie besorgt, die ich auf einen auslas-querschnitt von 55 mm reduzieren werde. nach auswiegen wird der wemotec mini fan mit einem kontronic 480-33 positioniert. die störenden gestänge würde ich auf jeden fall entfernen. meine querruder werden nicht angelenkt, steuerung plane ich ausschließlich über tailerons. nur über die ausschläge bin ich mir noch nicht im klaren... kann jemand dazu einen tipp abgeben ? :)
grüße roman