PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ist mein Highlight SAL zu schwer ???



Patrick mit Absicht
19.04.2008, 20:57
Hallo Kollegen.

Ich habe mir gestern auf der Hobbytronic einen Highlight SAL von Frankenmodellbau geholt. Schreinermeister Buki und ich haben dann danach, wie man es ja nun mal von Ihm gewohnt ist :D, den DLG bis 00:00 Uhr fertig gebaut.

Buki hat sich natürlich wieder mal kräftig ins Zeug gelegt und Arbeit aller erster Sahne geleistet. Nochmals danke, mein Freund !!!!!

Als wir dann fertig waren und den Schwerpunkt überprüft haben, stellten wir fest, das der Highlight extrem schwanzlastig war.
Und das auch noch, obwohl als Energiequelle ein 4 AA Enerloops ganz nach vorne in den Rumpf plaziert wurden. Also mussten wir viel aufbleien
bis wir an die geforderten 70 mm vor Nasenleiste gekommen sind. Viel aufbleien bedeutet hier ungefähr 40 - 50 Gramm. Der Highlight kommt jetzt auf 387 gr.

Nun muss man dazu sagen, dass wir das alte Höhen und Seiten Ruder zum Highlight bekamen, d.h. nicht die neue Schaum/Styro Version, sondern die alte
GFK Version. Zusätzlich wurden diese dann auch mit Balsa-Brettchen am Kohle
stab angebracht.
Ausserdem benutzten wir als Anlenkung richtige Bowdenzüge, weil ich das ganze nicht so gerne mit Schnüren anlenken wollte.

Als Servos kamen die die vom Hersteller geforderten Mini Hypes zum Einsatz (Bezeichnung weiss ich im Moment leider nicht genau).

Die Frage (für mich) ist nun, ob der Highlight mit diesem Gewicht auch noch wie ein DLG ordenlich fliegt. Schreini meinte, das dies eigentlich gar kein Problem darstellen würde, da die proportionale Flächenbelastung im Vergleich zum Gewich eigentlich nur minimal ansteigen würde. Und ich glaub ihm ja auch.

Deswegen wollte ich mal nach Erfahrungen von anderen Highlight Besitzern fragen. Ich lese ja hier in manchen Threads auch von Highlights knapp unter der 300 Gr. Grenze. Sind da meine 387 Gr. noch ok, oder muss ich mir da Sorgen machen, das dies kein richtiger Thermikschnüffler mehr ist und ich den nicht oben halten kann ???

Oder muss ich mir da, wie Profi Schreini meint, keine Sorgen machen ???

Ist halt mein erster HLG/DLG und ich bräuchte mal einen Erfahrungs-Austausch.

@Schreini : Sollte ich was vergessen oder falsch geschrieben haben, korrigiere mich doch mal bitte, Grosser ...

Danke im vorraus,
Patrick

mirco
20.04.2008, 20:47
Hallo Patrick!
ist er zu schwer? auf jeden Fall!
Meine beiden Highlights die ich über die Jahre gebaut habe hatten 300 Gramm und der zweite ca 280 Gramm. Mit diesen Gewichten geht der Highlight sehr gut und macht viel Spaß. Mit 387 Gramm) werden die guten Flugeigenschaften stark eingeschränkt. Wenn Du am Hang fliegen solltest ists voll o.k. aber da wir hier von einem SAL reden solltest Du die schweren Leitwerke gegen schnell selbstgeschliffene Balsa Leitwerke tauschen und die Bowdenzüge gegen Seile tauschen und schwupps kommst Du richtung 300 Gramm und vielmehr Flugspaß!
Gruß aus Würzburg
Mirco

Sirow
20.04.2008, 21:05
Und nimm die dicken AA-Akkus vorne raus.

330 oder 400 mAh 2/3 AAA Akkus reichen da vollkommen mit aus. Die Servos verbrauchen nicht so viel.

Evlt könntest du dir auch noch einen anderen, leichteren Rumpf besorgen.
Dann kannst du dir hftl. auch das Blei in der Nase sparen.

Gruß
Mirko

Sirow
23.04.2008, 21:11
Und, hast du schon etwas bauen und somit leichter machen können?

Mirko

Schreinermeister
23.04.2008, 21:40
........iss noch nichts passiert..........übrigens ist ein AAA Eneloop verbaut. Wir bestellen ein neues Rumpfboot.......bauen neue Leitwerke und werden eine neue Anlenkung vornehmen. Zudem wird der Rumpf hinten um 80mm gekürzt....
wir werden berichten.

Gruß von Burkhard

Frange
27.04.2008, 11:04
Rumpfkürzen wird wenig bringen. hatte ich auch vor, aber lies das hier mal

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=169400&sid=&threadview=0&hilight=&hilightuser=&page=3

es bringt zu wenig, das aber war mir zu groß, und sollte dir vll zu denken geben...