PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Super Gee Schalenfläche



aurel
22.04.2008, 14:39
Hallo


Ich hätte ein paar Fragen an die Schalenflächenfreaks.....


Ich habe eine Form für einen Super Gee Flügel und bin bis jetzt eigentlich sehr zufrieden mit den Ergebnissen.
Gewichtsmäßig komme ich derzeit auf 145g... leichter ist mir ein Rätsel!

Aufbau:

25 Glas 45°
0.5 Balsa
25 Glas 45°

Holmgurt CFK Roving durchgehend und im Mittelteil noch einen.

Klappenholme aus Depron mit CFK Schlauch

und nun meine eigentliche Frage:

Ist es möglich den Hauptholm ebenfalls aus Depron mit CFK Schlauch zu machen??
Bis jetzt habe ich 2mm Balsa beidseitig beschichtet genommen. Bei einem Flügel ist der Holm leicht rausgekommen ( also bisschen zu gross) und bei dem aktuellen ist er leicht zu klein ( also irgendwie nachkleben).
Bei Depron kann ich genau zuschneiden und, daß durch den CFK Schlauch bedingte Übermaß, einfach niederdrücken. Der Nachteil ist allerdings das Mehrgewicht.

Hat da vielleicht jemand ein paar Tips.

Anbei ein Bild vom noch unbeschnittenen Flügel nr. 3 145g

vitas
22.04.2008, 17:01
Hallo,
wir machen Hauptholm aus Depron (3 mm) und Kohleschauch 1045 (emc-vega) - geht's ohne Probleme.

aber verstehe ich nicht warum 145 gr...wir können nicht leicht bauen aber ohne Kohle oder disser 130 gr ist ohne Aufwand zu erreichen.

PS. Wie viel wiegt deine Balsa?

Grüße, Vitali

aurel
22.04.2008, 17:15
ich habe mal ein balsa brettchen gewogen.... 9,7g...das also mal vier und wir sind bei 38,1g für das balsa. ich streiche das vorher mit porenfüller ein.... somit saugt es nicht so sehr.
klappenstege sind ebenfalls mit cfk schlauch 1020 von emc vega überzogen.

vitas
22.04.2008, 17:31
unsere Rohacell wiegt für Flügel 22 gr. du hast schwere Balsa (oder hast du ganze Brettern gewogen 100x1000?)

aurel
22.04.2008, 17:36
nein nein das balsa ist schon zugeschnitten. schon mal ein faktor geklärt.

wie machst du das mit den rovings als holmgurt?? in die schale mit einsaugen? denn der depron cfk schlauch holmsteg wird ja zu wenig sein.

vitas
22.04.2008, 17:55
ich habe als Gurt 800tex roving verwendet (2 stück - 1,5 meter, 2 - 1 meter, 2 - 0,5 meter), aber jetzt verwende ich fertige carbon streifen 7 mm->3mm, 0.2 mm dick. Gurten zwischen Rohacell mitlaminiert (direkt zu 25 Glas).

Grüße, Vitali

aurel
22.04.2008, 18:16
wow das sind ja reichlich rovings. ich habe 1600tex 1x150cm und 1xca.50cm jeweils oben und unten.
die differenz zwischen deinem und meinem stützstoff würde ja schon 130g als ergebnis vermuten lassen.... das lässt mich hoffen! jedoch ist der depron cfk holm deutlich schwerer als das beschichtete balsa. auf die maupe könnte man allerdings verzichten, denn die nassen cfk schläuche verbinden sich ja schön mit der schale.

verwendest du schaumtreibmittel für die verklebung der beiden schalen?

hast du vielleicht ein paar bilder um das ganze ein bisschen anschaulicher zu machen?


mfg aurel

vitas
22.04.2008, 23:52
ich habe alle 3 Holme aus Depron+CFK gesamtes Gewicht (mit Epoxy) - 15 gr.
das Schaumtreibmittel verwende ich nur für die Verklebung äußere Glasgewebe und Rohacell stützstoff ). Für Balsa braucht man das nicht.
Bilder habe ich nicht, mache ich bei der nächsten Versuchen. Momentan, liegt der Flügel in der Form, Disser Version mit 5K Rovings in 33 mm Abstand...denke soll auch nicht leicht sein, mal sehen
mfg, Vitali

Friedmar Richter
23.04.2008, 10:12
ich habe mal ein balsa brettchen gewogen.... 9,7g...das also mal vier und wir sind bei 38,1g für das balsa. ich streiche das vorher mit porenfüller ein.... somit saugt es nicht so sehr.

Warum die Leute immer das Balsa mit Porenfüller einstreichen, verstehe ich nicht ganz. Wo soll denn das Balsa das Harz hersaugen, wenn die Gewebelagen schon ausreichend harzarm getränkt sind? Ich gehe mal davon aus, dass Du die Innenlage außerhalb der Form auf einer Folie tränkst und nicht direkt auf dem Balsa in der Form, oder? Sollte letzteres doch der Fall sein, brauchst Du Dich über schwere Flächen nicht zu wundern.
Aber Deine Brettchengewichte empfinde ich auch als relativ hoch. 10dm² Brettchen (Standardmaß 0,5x100x1000mm) sollten pro Stück etwa 5-6g wiegen. Das macht bei 2x rund 21dm² Flächeninhalt (bei Supergee eventuell auch weniger?) dann 21-25g für den Balsastützstoff. Deine Brettchen sind also fast doppelt so schwer.

Friedmar

tomye78
23.04.2008, 10:57
Friedmar hat völligst recht. Porenfüller macht das Balsa nur noch schwerer lass das weg.
0,6mm Balsa für einen Flügel sollte aber auch nicht mehr als 25g wiegen.
Bei Thoma-Balsa bekommst du 80kg/m^3 in 0,5mm dann sparst du da noch einiges.

aurel
23.04.2008, 14:52
vielen dank für die reichlichen antworten.
ich habe beim tränken auf einer folie immer das problem das sich das dünne gewebe leicht verzieht beim abziehen der folie.
jetzte werde ich mal den "grünen" flügel testen und dann weiterbauen.... mal schaun ob das alles so hält wie gedacht.
bilder vom flügel nr. 4 werden kommen wenn gewünscht.

mfg aurel

vitas
23.04.2008, 16:17
Hallo,
tränk Gewebe auf Folie und danach Backpapier drauf und dann mit Schablone abschneiden -> in die Form und Papier weg - fertig.

ruho
24.04.2008, 19:52
Hallo ,
machst du das mit dem Schaumroller das du das Schaumtreibmittel aufrollst oder mit dem Pinsel. Wieviel gibst du von dem Mittel dazu. Ich frage das da ich gerade Höhenleitwerkebaue und ab und an einige Ablösungen habe.
Mfg
Rudi

Gideon
25.04.2008, 08:27
aber verstehe ich nicht warum 145 gr...wir können nicht leicht bauen aber ohne Kohle oder disser 130 gr ist ohne Aufwand zu erreichen.



Die Fläche ist aber auch kleiner, das solltest Du nicht vergessen



Hallo ,
machst du das mit dem Schaumroller das du das Schaumtreibmittel aufrollst oder mit dem Pinsel. Wieviel gibst du von dem Mittel dazu. Ich frage das da ich gerade Höhenleitwerke baue und ab und an einige Ablösungen habe.



Das Treibmittel kommt ins fertige Harz-/Härter-Gemisch, das sollte ja klar sein, die Zugabemenge max. 2% auf die fertige Mischung. Ich persönlich verwende zusätzlich noch einen 5% Anteil an Thixotropiermittel

Das Gemisch mit einem Schaumstoffroller auftragen

Viktor
25.04.2008, 08:37
Ich hatte auch Delaminationen beim Leitwerksbau (mit Schaumkern). Die Ursache war immer die gleiche: zu wenig Harz, bzw. ungleichmäßig aufgetragen.
Was sich bewährt hat:
25er Glas + Schaumkern + (1-2)Streifen 25er Glas an der Nasenleiste mit 3M77 fixiert (die Barnes / Drela Bauweise)

- Das Glas auf den Mylars tränken (mit oder ohne Schaumtreibmittel), Küchentuch drauf und mit harter Walze abtrocknen was das Zeug hält. Das Gewebe fühlt sich total trocken an.
- Mit nasser Walze die Nasen- und Endleistebereiche auf den Mylars noch einmal rollen
- jetzt das Schaumtreibmittel zum Harz hinzufügen, und damit den Kern abrollen. Wenn du jetzt etwa 1-1.2g Harz aufträgst bist du auf der sicheren Seite. Was man damit erreicht ist, dass der Rest vom Schleifstaub entweder an der Walze klebt oder zumindest benetzt wird.

es hat bisher immer funktionert

ruho
25.04.2008, 10:19
Hallo Victor,
Danke für die Info. Habe mir heute das Schaumtreibmittel besorgt, wenn es meine Zeit zulässt möchte ich noch heute einen Versuch machen ob es nun besser wird mit den Ablösungen.
Lg
Rudi

vitas
26.04.2008, 12:45
Momentan, liegt der Flügel in der Form, Disser Version mit 5K Rovings in 33 mm Abstand...denke soll auch nicht leicht sein, mal sehen
mfg, Vitali

ich habe neue Fläche gewogen - 128 gr..nicht schlecht für mich :) Bei Nächster Versuch mache ich paar Bilder.

mfg, Vitali

aurel
26.04.2008, 13:48
ich hab mal meine fläche mit servos ausgestattet (D60)..... sie verschwinden in der fläche! leider 168g

ruho
26.04.2008, 14:39
Hallo,
Dein flügel sieht sehr gut aus, kannst du mir veraten was du auf die für die grüne Einfärbung verwendet hast?
lg
Rudi

aurel
26.04.2008, 21:00
das sind farbpigmente! ebay.... tagesleuchtpigmente oder so

ruho
27.04.2008, 20:09
Mischt du das ins Harz ein oder hast du ein UP Vorgelat eingefärbt?
Danke
Rudi

aurel
27.04.2008, 20:51
ich misch das in einen 2k klarlack. frei schnautze!

ruho
28.04.2008, 10:52
Hallo aurel,
Danek für deine Info,
Rudi

aurel
28.04.2008, 11:19
hi

@ ruho

www.uv-elements.de..... die pigmente gibt es auch fluoreszierend ( sal in der nacht :)...)

hier mal der dazugehörende rumpf.... leider noch nicht in den schönen neon farben.

ruho
28.04.2008, 13:16
Hallo aurel,
hast du die Form selbst gemacht oder fräsen lassen?
Rudi

aurel
28.04.2008, 18:18
rumpf ist selbstgebaut. die flächen sind gefräst.

leitwerke sind jetzt mal angehäftet

aurel
01.10.2008, 12:09
hallo


gestern haben wir flügel nr. 4 aus der form geholt, leider wieder 140g schwer!

aufbau: 25g glas, nase 1x und holm 2x ud cfk 80g, holmsteg 2mm balsa beschichtet, klappenstege depron cfk schlauch.

aurel
08.11.2008, 12:50
Heute ist Flügel nr. 5 aus der Form gekommen. Leider grossflächige Delaminationen :cry: , gewichtsmässig fühlte er sich gut an und die Waage zuhause blieb dann bei 111g stehen :cry: :cry: . Sowas nennt man wohl Lehrgeld .
Bilder gibt es wenn die Camera wieder einen vollen Akku hat.

aurel
08.11.2008, 16:15
Ich hoffe man kann es erkennen. Hat jemand eine Ahnung wie man das noch richten könnte?

Lownoise
16.11.2008, 13:52
Zur Innenlage:
wir haben das 25er Glas auf einer Folie (mit möglichst wenig Harz) gerollt, und mit dieser zusammen reingesaugt in den Flügel, so hat man keine Probleme wenn man das Gewebe irgendwie von der Folie abziehen will um es in die Fläche einzulegen oder so