PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FunJet mit Axi 2212/9D und YGE 60 Hilfe!!!



maschi2704
25.04.2008, 18:25
Hallo!


Nach einem Billigantrieb der auch recht schnell ging, hab ich mir den YGE 60 Regler gekauft und einen AXI 2212/9D Motor hatte ich noch auf lager.Akkus sind 2200Mah 20C.
Wenn ich den Akku anschließe und am Boden nicht mal ganz 3/4 Gas gebe, geht am Regler die Gelbe Lampe an, was wohl bedeutet das er überlastet ist oder?
Als Luftschraube hab ich eine 5,5x4,5 APC Speed drauf.
Kann das denn wirklich sein das der Regler schon überlastet ist? Oder ist das wenn der FunJet in der Luft ist dann nicht mehr so.
Soll ich evtl eine kleinere LS von 4,7x4,7 drauf machen?

Ich bitte euch, mir mal zu antworten, da ich mich sonst nicht traue den kleinen Fliegen zu lassen.

Lg Sandro

Gerd Giese
25.04.2008, 18:31
Moin Sandro,

will nicht altklug klingen aber ich zitiere mal aus der Anleitung ... und erkennst Du da was wieder?;)

1 - Die Stopp- und Vollgasposition am Steller lässt sich an der leuchtenden LED erkennen. Wobei der Knüppelweg am
Sender so einzustellen ist, dass die LED jeweils eine Raste vor Stopp und Vollgas leuchtet.
... denn:
Der YGE verfügt über einen fest eingestellten Gasweg, so dass bei allen gängigen Anlagen der Stopp- und
Vollgaspunkt sauber durchschaltet. Der Servoweg für Gas sollte bei allen programmierbaren Sendern auf dem
Standardwert (± 100 %) stehen, die Servomittenverstellung auf neutral und Drosseltrimmung aktiv. Bei einigen
Sendertypen muss die Wegbegrenzung angepasst werden, was sich am Einfachsten ohne Motor durchführen lässt.


[/I]2 - Analyse bei Fehlfunktionen:
Der Steller speichert einen im Betrieb aufgetretenen Fehler und gibt ihn über eine Blinkfolge an der LED aus.
Die Anzeige wird nach einem Spannungsreset gelöscht.
2-mal blinken: Unterspannungsabschaltung
3-mal blinken: Übertemperaturabschaltung
4-mal blinken: Überstromabschaltung
5-mal blinken: Empfängersignale sind ausgefallen
6-mal blinken: Anlauf ist fehlgeschlagen

maschi2704
25.04.2008, 18:37
Hallo Gerd!
Danke erstmal für die schnelle antwort.
Mmmmh. das hab ich natürlich überlesen.
Aber das würde ja bedeuten, dass ich meinen Reglerweg einschränken müsste. Oder???
Da bringt der Motor doch noch keine volle Leistung.

Lg Sandro

Dieter Wölfel
25.04.2008, 23:40
Hallo Sandro,

für diese Motor-LS Kombination würde schon der YGE 40 reichen. Das gleiche Setup hatte ich und nie einen Absteller oder Ähnliches. Der YGE 60 langweilt sich eher.
Für diesen Motor und den FunJet war mir die CamSpeed 5,5 x 4,3 am liebsten. Demnach passt Deine 5,5x4,5 ganz gut. Du könntest auch eine 5x5 nehmen. Mit der 4,7x4,7 war ich nicht so begeistert.

Gruß
Dieter

keyuser
26.04.2008, 00:28
Hallo,

ich glaube, Du mußt dem Regler deinen Gasweg 'zeigen'.
Vollgas geben, Akku anstecken, irgendwas piepst dann, weg vom Gas.
Dies ist jetzt aus einer vagen Erinnerung heraus geschrieben. Die Anleitung gibt hier sicher bessere Auskünfte. Hast Du keine?

Gruß
Klaus

Andreas Maier
26.04.2008, 02:29
Hallo Gerd!
Danke erstmal für die schnelle antwort.
Mmmmh. das hab ich natürlich überlesen.
Aber das würde ja bedeuten, dass ich meinen Reglerweg einschränken müsste. Oder???
Da bringt der Motor doch noch keine volle Leistung.

Lg Sandro

nenene !

der Regler benötigt bei deinem Sender nur (Beispiel) + /- 60%
hierbei ist die Bremmse voll aktiv und der Motor hat Vollgas !
-die Regler haben von Haus aus ein sehr großzügiges gasraster,
wodurch er noch immer sehr fein geregelt werden kann.



gruß Andreas

maschi2704
26.04.2008, 18:20
Hallo!

Danke euch erstmal für die Tips. Hab den Reglerweg auf 80% genommen und nun geht die gelbe Leuchte 1 zacke vor Vollgas an. Alles prima. Hab ich heut getestet und muß sagen der geht gut.Ich werde trotzdem mal noch einen 5x5 LS testen. Regler war nach 5 min handwarm. Also besser gehts nicht.


Lg Sandro

maschi2704
26.04.2008, 18:47
achso, das einzigste was mir nicht gefällt ist, dass die steckverbindungen zwischen Regler und Motor sehr sehr heiß werden. Das Elapor ist dort schon richtig eingeschmolzen. Kann man da was machen?
Vor paar Tagen ist es mir sogar passiert das mir das Lötzinn vom Motorstecker rausgelaufen ist. Also da müssen schon etliche Grad anliegen bis sowas passiert.

Hat jemand einen Tip?

Lg Sandro

maschi2704
27.04.2008, 14:25
Hallo!

Hat keiner nen Tipp für mich????

Lg Sandro

Andreas Maier
27.04.2008, 14:39
doch ! bessere Stecker !
deine sind mit zu großem Innenwiederstand gesegnet !

Aber noch besser ist dierekt ( überlappend ) verlöten.


gruß Andreas

maschi2704
27.04.2008, 14:48
Hallo Andreas!

Hab aber schon 3,5mm Goldstecker. Dachte immer das sollten die besten sein.
Direkt verlöten wäre auch eine möglichkeit die ich in betracht ziehen werden. Danke

Lg Sandro