PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BZ Mig 21 mit Lipos



VolkerZ
22.07.2004, 18:19
Hallo,

mal wieder ein Beitrag bei dem es um die BZ Mig 21 geht. In den anderen Beiträgen wurde schon erwähnt das Konions als Akku geflogen werden. Ich überlege gerade meine Mig (90cm Spw.) mit 4S2P oder 5S2P Kokam 2000 auszurüsten. Da ich ja schon mal eine Mig hatte denke ich das der Schwerpunkt mit dem doch fast um die hälfte leichteren Akku nicht mehr hinzubekommen ist, wenn man den Impeller im hinteren Bereich (wie auf dem Plan gezeichnet) einbaut. Deshalb wo ist bei euch der Impeller eingebaut? Welche Veränderungen habt Ihr für den Lipo-Akku Version getroffen?

MfG VolkerZ

Gerhard Würtz
22.07.2004, 19:51
Hallo,

bevor Du so was planst,bzw Geld ausgibst, schau dir mal die Abmessungen der Kokam an ob die überhaupt in den Flieger passen. Das sind schon Schokoladen Tafeln.
Die 1500er Irate sind da wesentlich schmäler 42,7mm

VolkerZ
22.07.2004, 20:30
Hallo,

@ Gerhard

die Kokam 2000 die ich meine habe die Maße 43x74x8,5mm. Belastung dauer/kurz 10C/15C. Die Zellen sind schon bestellt. Gerhard warum habe ich wohl den Beitrag eröffnet? Welche Maße/Daten haben denn die 1500er Irate?

MfG VolkerZ

Elektroralf
23.07.2004, 08:46
Müßte normal schon passen.
Wenn du 2 P packs längs einbaust.

Platz hast du im Flächenmittelstück im Bereich des Schwerpunkts.

Hauptvorteil, es können verschieden schwere Akkus verwendet werden.
Zum einfliegen werde ich nicht den empfindlichen Lipoli nehmen sondern die kampferprobten Konions.

Den Impeller habe ich vorne bei der Nasenleiste der Fläche beginnend eingebaut.

Allerdings die Schübi 830erLipo 4s5p
die sind dann 26 mm stark, die bekomme ich ohne weiteres quer rein.
Deine Klodeckel wirst du längs reindrücken müssen.

Warum hast du dich für die 2000er entschieden?

VolkerZ
23.07.2004, 18:26
Hallo,

@ Elektroralf



Allerdings die Schübi 830erLipo 4s5p
die sind dann 26 mm stark, die bekomme ich ohne weiteres quer rein.
Deine Klodeckel wirst du längs reindrücken müssen.
[QUOTE] Warum ein Pack aus Kokam 2000 2S2P hat die Maße 43x160x17mm. Ein 8ter Inlineakku mit SC-Zellen 45,5x170x23mm. Du mußt 20 kleinere Zellen unterbringen ich nur 8-10 Zellen. Warum habe ich mich für die 2000er entschieden. Das Gewicht wird etwas niedrieger sein und der Anschaffungspreis ist auch günstiger. Die max Belastung des Akkus liegt bei mir unter 40A.

MfG VolkerZ

Elektroralf
24.07.2004, 21:51
Die 2000er bringst du sogar quer rein, ich hab heut mal den Meterstecken in den Rumpf gehalten.
Da mußt du aber die Röhre ganz oben einbauen.

Die 850er HDHE haben eine max Belastung von 14 C = 12 A, dann aber gut gekühlt, ich verwende sie jedoch bei 10C = 8 A.
Das macht bei 5P gute 40 A.
Dabei ist die Spannungslage besser als bei den 2000er. Vor allem bleibt die Spannungskurve besser als bei den 2000er.

Kosten
850er 4s5P = 20 x 11Euronen = 220,-- Max 230,--
Alternativ zu diesem Pack

2000er 4s2P = 8 Stück x 35 Euronen = 280,--

Gewicht 850er 20 Zellen fertig verdrahtet = 362 g
gewogen!!

Gewicht 2000er 8 X ca. 50g = 400g laut Datenblatt

Also ist der 2000er teurer schwerer und hat weniger Leistung.

Dazu hat mein 5P Pack 4250 mAh,

Guggst du mal die Entadekurven beim Daniel an.

Dazu kommt noch, daß der 850er Pack kompackter ist und besser in andere Modelle paßt.

Bist du da anderer Meinung???

Aber das wichtigste : Du bekommst sie in den Fliescher rein :D

[ 24. Juli 2004, 21:54: Beitrag editiert von: Elektroralf ]

VolkerZ
25.07.2004, 12:54
Hallo,

@ Elektroralf

ja du hast recht dein Pack ist doch etwas leichter als meiner mit acht Kokam 2000. Aber 35 Euro für eine Zelle habe ich nun wirklich nicht bezahlt wenn man ein wenig im www. surft so habe ich einen Anbieter gefunden bei dem ich die Zelle für 22,5 Euro bekommen habe. Die Messung die du meinst auf der HP vom Daniel ist nicht von dieser Zelle habe aber eine neue Messung von der Kokam gesehen und da ist die Spannungslage sogar gerinfügig besser als bei der HDHE 850 gemessen bei 19/8A (2000/850)ca. ein 0,1 Volt.

MfG VolkerZ

Elektroralf
26.07.2004, 08:11
Hab ja auch keine 11 euronen bezahlt
froi

Engler
15.03.2005, 08:44
Original erstellt von VolkerZ:
Hallo,

mal wieder ein Beitrag bei dem es um die BZ Mig 21 geht. In den anderen Beiträgen wurde schon erwähnt das Konions als Akku geflogen werden. Ich überlege gerade meine Mig (90cm Spw.) mit 4S2P oder 5S2P Kokam 2000 auszurüsten. Da ich ja schon mal eine Mig hatte denke ich das der Schwerpunkt mit dem doch fast um die hälfte leichteren Akku nicht mehr hinzubekommen ist, wenn man den Impeller im hinteren Bereich (wie auf dem Plan gezeichnet) einbaut. Deshalb wo ist bei euch der Impeller eingebaut? Welche Veränderungen habt Ihr für den Lipo-Akku Version getroffen?

MfG VolkerZ

[ 15. März 2005, 08:58: Beitrag editiert von: Engler ]

Elektroralf
15.03.2005, 10:19
Häh????
Den Impeller habe ich vorne bei der Nasenleiste der Fläche beginnend eingebaut.