PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Thermikfahne



Michael Sondhauß
27.04.2008, 15:56
Hallo Freunde!

Ich hab mal eine Frage. Es handelt sich um die Auswahl für das richtige Material an einer Thermikfahne. Die Stange die ich habe ist ausreichend groß. Ich bin mir aber nicht schlüssig was man da am besten ran bindet. Material von normalen Musikkassetten ist bestimmt zu leicht oder nur bei äußerst schwacher Thermik anzuwenden. Ich hab gehört das Videokassetten schon besser geeignet wehren. Könnte mir da jemand bitte einen Tipp geben oder mir sagen was bei welchen Bedingungen geeignet ist?

Danke für Antworten!


Gruß, Schnuller

F1H-NFlyer
27.04.2008, 18:51
Hallo Schnuller,

Ich glaube, mit der Musikkasette liegst Du richtig. Frag aber mal bei Paul Seren nach: Paul.Seren@t-online.de

Grüße

Peter

Motorfreiflieger
27.04.2008, 19:13
Hallo Schnuller,
Videoband funktioniert einwandfrei.Ich benutze das schon ewig.Wenn ich meine Thermikfahne öfter hingestellt hätte hättest Du's bestimmt schon beobachtet.;)

ralf100770
27.04.2008, 19:49
Hallo Schnuller,

das ist jetzt nicht dein ernst;)
Komm doch öfter mal zu uns (habe dich gestern vermisst), wir haben da zwei schöne 7m hohe Exemplare die eine mit einem Band aus ner Videokasette
und die andere aus einer Rettungsfolie geschnitten.

Und um Dich noch ein bisschen zu ärgern (weil Du nicht da warst) die standen beide mehr nach oben als nach unten.

Gruß Ralf;) ;)

Michael Sondhauß
27.04.2008, 22:28
Ja ich hab das heut auf unserer Vereinsversammlung mitbekommen das gestern Wettkampf war. Ich hätte mir gern selber in den Hintern gebissen.:rolleyes:

Ich schau mir das beim nächsten Mal an. Sofern ich nicht wieder so dümmlich bin und den Termin vergesse!

Danke erstmal für die Tipps. Mal sehen welche Kasette dran glauben muss;)

Schön Gruß, Schnuller

Michael Sondhauß
26.03.2009, 12:59
Also, ich ab jetzt auch eine Fahne. Ich würde schätzen das sie ungefähr 4 Meter hoch ist. Ich hab aber schon bedeutend höhere gesehen.
Wie sind eure Erfahrungen? Bei verschiedenen Wetterlagen? Hat die Höhe der Fahne einen Einfluss auf deren Aussagekräftigkeit?

Wie weit die von der Startstelle entfernt sein muss wird ja die Praxis zeigen...

Grüße, Schnuller

Ronator
27.03.2009, 20:47
Moin Schnuller
Bin wieder Online-------musste erstmal Geld verdienen um mein Hobby zu finanzieren!!!!
Das ist jetzt nicht Dein Ernst mit der Fahne?Bei 5m Stange hast Du eine Volle ohne Propleme (wenn Du durchhälst) und bei 1,5m Stange einen Absacker und Probleme____ das weiß doch jeder!!!
Aber mal im ernst Viedeokasettenband ist gut-muss allerdings das richtige drauf sein!-dann kommst Du auch zum Erfolg!
Gruß RON

Michael Sondhauß
31.03.2009, 06:23
Nun; wie das prinzipiell mit der Fahne funktioniert ist mir schon bewusst. Doch da hat ja jeder so seine eigenen Methoden wie und wann er startet. Deswegen wollte ich einfach mal nachfragen ob es da vielleicht doch Dinge gibt die zu beachten sind.
Man muss ja nicht eigene schmerzhafte Punktverluste erleiden wenn es Menschen gibt die geübt sind im Umgang damit. Außerdem, wer steht den sonst immer eher ratlos am Boden mit seinem F1Q Modell und schielt in meine Richtung???:D ;)

Grüße, Schnuller

Gummimann
31.03.2009, 23:12
Hallo Schnuller,

je höher die Fahne umso länger kann der Faden daran sein. Der Faden sollte sich nicht im Gras verfangen können.
Bei hohen Stangen kann man die Wellenbewegung besser auswerten, wie stark der Bart ist.
Zeigt der Faden nach oben, geht der Flieger nach oben, zeigt er nach unten geht der Flieger folglich auch nach unten.

2 Fahnen mit unterschiedlichen Faden nebeneinander aufstellen und beobachten und man kann feststellen welche besser reagiert.

F1A Flieger darft Du übrigens nicht fragen, die klinken erst ab 5kg-Bärten aus;)

Aus Wettbewerbserfahrungen kann ich noch ergänzend hinzufügen, wenn ein F1B startet kannst Du in F1C den Motor anlassen und erreicht den Bart immer noch.

Michael Sondhauß
01.04.2009, 08:41
Hallo Gummimann!
Also mit den F1B´s mitzugehen ist so eine Sache. Das Beste ist wenn sie so weit vor einem starten, dass der Motorlauf schon vorbei ist oder zumindest die letzte Phase angebrochen ist. Da erkennt man recht eindeutig wie gut der Moment ist. Startet man aber auf gleicher Höhe, also in einer Startlinie, bin ich da vorsichtiger. Günstig ist hier ein F1C welches eine viertel oder halbe Umdrehung im Steigflug macht. da entgeht man der Gefahr aus dem Bart nach vorn raus zu drücken, und somit vor der Thermik zu liegen. So denk ich zumindest. Muss aber dazu sagen:
- natürlich Wetterabhängig; vor allem Windstärke
- Modellabhängig, Steigflug, Thermikverhalten
- und die Zeit die am Boden verbracht wird ( Anmachen, Einstellen ) spielen eine nicht zu verachtende Rolle.
Es gibt aber auch andere Systeme. Einige aus Sachsen benutzen einen Holzkasten mit zwei Klappen. Diese sind so gewuchtet das sie warme Luft anzeigen. Es scheint aber so zu sein das dies wirklich nur für Gummi- und Elektromodelle geeignet ist. Die Verzögerung bis man in der Luft ist, ist deutlich geringer als bei F1C.

Ronator
02.04.2009, 22:58
Hallo Schnuller
Du hast natürlich recht-warte einfach bis einer oben vor Dir ist-das ist besser als jede Thermikmaschine !Bedeutet warte bis ich ausgehangen habe!
Ron

Michael Sondhauß
03.04.2009, 06:08
das werden wir vielleicht am Sonntag üben können!:D :p

plastikmann
28.07.2013, 14:50
Mich würde mal interessieren, wie man eine solche Fahne richtig einsetzt, wo steht sie, und wie interpretiert man das was man daran sieht ?

dbrehm
29.07.2013, 16:06
Hi Dominik,
an einer einzelnen Fahne sieht man idR nicht viel. Die Windrichtung und die Windstärke halt. Und in wenigen seltenen Fällen zeigt die Fahne deutlich nach oben, dann ist der Bart aber richtig heftig :-).

Nützlich werden die Fahnen erst in mehrfacher Ausfertigung. Idealerweise wünsche ich mir mindestens 2 Fahnen. Eine etwa 50 - 100 m in luv, eine zweite bei mir an der Startstelle. Dann brauche ich noch ein Thermometer. Wenn es ruhig wird und die Temperatur steigt, dann heizt sich die am Boden ruhende Luftschicht auf. Wir F1B-Flieger geraten dadurch in Habacht-Stellung. Danach sollte sich im Bilderbuchfall eine thermische Ablösung wie folgt beobachten lassen: Die Temperatur fällt und die Windgeschwindigkeit nimmt zu. Das rührt daher, daß die aufgeheizte Luftschicht zu steigen und sich vom Boden zu lösen beginnt. Die aufsteigende Luft saugt von der Seite her kühlere Luft nach.
Und jetzt kommt die zweite Fahne ins Spiel: Wenn auch diese Wind in die gleiche Richtung anzeigt, dann ist dies ein weiteres Indiz für die Thermikablösung...denn WO soll die viele Luft den sonst hin? Dann starten wir die Modelle, direkt in die Ablösung hinein und erfreuen uns am herrlichen Steigflug unserer von der Thermik getragenen Modelle.

Soweit der Grundgedanke. Wie immer im Leben ist es selten so eindeutig, wie oben beschrieben. Oftmals täuscht uns die Natur ganz schön an. Und es erfordert viel Erfahrung und ein wenig Glück, alles richtig zu interpretieren. Unsere alten Hasen haben aber eine sehr hohe Trefferquote.

es grüßt Dieter

GeorgR
29.07.2013, 21:10
Hallo!

Nachteil:
Die Mitbewerber sehen das Verhalten der Fahnen natürlich auch und stauben die Informationen zu ihrem Vorteil ab.

Lösung:
Beim letzten Eifelpokal habe ich einen Teilnehmer gesehen, - den Namen möchte ich hier nicht nennen - der relativ viel
Bier trank und eine unsichtbare Fahne hatte, die nur aus kürzerer Distanz zu riechen war.
Den Doping Gesichtspunkt möchte ich hier außer Acht lassen.