PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Robbe "Arcus" Schwerpunkt



Competitionflieger
29.04.2008, 07:01
Hallo Leute

wiedereinmal benötige ich eure Hilfe:

Fragen zum Arcus betreffend Schwerpunkt: Ich habe nun
sämmtliche Komponenten eingebaut, der Flieger ist jedoch hoffnungslos
Kopflastig. Den Antriebsakku ( 1250mah, 11.1V ) kann ich jedoch zu wenig
verschieben, damit der Schwerpunkt beeinflusst wird. Habe es noch mit
einem 1250 mah, 7.4 V versucht mit dem selben Ergebniss. Wenn ich ca. 30g
Blei oben auf dem Rumpf kurz vor dem Seitenleitwerk provisorisch fixiere
ist der Flieger schön in der Waage.
Soll ich den Arcus mit dem angegebenen Schwerpunkt von 95mm plus
Bleizugabe einfliegen und dann nach und nach den Schwerpunkt nach vorne
verlagern, oder soll der Schwerpunkt ohne Bleizugabe neu ermittelt werden
( so wie die RC-Komponenten gerade eingebaut sind )? Gemäss div. Berichten
in den verschiedensten Foren wird berichtet, das bei einigen die den Arcus
auch haben, der Schwerpunkt neu bei 75mm liegt. Gibt es einen kritischen
Punkt, der nicht überschritten werden sollte.
Wenn der Schwerpunkt stimmt sollte der Flieger eigentlich ohne korrektur
der Ruder einen schönen Gleitflug ausführen oder?
Der Flieger wiegt jezt mit allen eingebauten Komponenten ( ohne Bleizugabe
) ca. 640gr.

Ich danke im Voraus für eure Tips.

Grüsse

wiener7007
29.04.2008, 07:35
Habe auch den Arcus

Du kannst zwei sachen machen!

1. du nimmst einen Cuter und schneits noch weiter aus da mit du den Akku weiter nach hinten verlagern kannst

oder du schaust das du hinten irgendwo ein Blei unterbringst
oder eine weiter möglichkeit ein schwererer Akku!

Competitionflieger
29.04.2008, 07:47
Hi

danke für die Antwort. Fliegst Du deinen Arcus mit dem angegebenen Schwerpunkt von 95mm?

wiener7007
29.04.2008, 08:37
ja fliege ich auch mit 95mm
hab aber einen größeren Akku!

A.Amsler
29.04.2008, 08:56
flog auch den arcus

mit nem 2 zellen lipo 1250ma war das mit dem schwerpunkt kein problem-einfach bis ganz hinten schieben-ist halt etwas eng.

doch achtung-befestige den motorträger mit schrauben oder so was durch den rumpf-denn bei mir ist das ganze im ca. im 30. flug ausgerissen........

Competitionflieger
29.04.2008, 09:13
OK, werds mal versuchen, habe jedoch etwas bedenken, das ein 2 Zeller doch etwas schwach ist für den Motor...

Competitionflieger
29.04.2008, 12:33
Also ich habe jetzt noch mit meinem Fachhändler gesprochen. Er sagt, das der Schwerpunkt ruhig etwas nach vorne genommen werden kann, gleichzeitig das Höhenruder ca. 2mm nach oben trimmen. Ich werde nun den "ist" Schwerpunkt ermitteln und dann entscheiden wie ich weiterfahre....

wiener7007
29.04.2008, 12:47
Mein Papa hat sich den Arcus zugelegegt er hat sich 2S Lipos mit 1500 mah dazu gekauft!
Hatte auch das Gefühl das die Akkus zu schwach sind!
aber beim Erstflug am Sonntag hat sich das Gegenteil gezeigt!

Der Arcus ist ein Super Flieger!
gleich wie sein kleinerer und schneller Bruder der "Parabolic"

Competitionflieger
30.04.2008, 12:43
OK, habe den Schwerpunkt nun ermittelt, er liegt bei rund 75mm. Ein verschieben des Akku war nicht nötig. Laut Aussage meines Fachberaters fliegt der Arcus sogar schon mit 70mm sehr gut. Ich werde nun in den nächsten Tagen den Erstflug wagen....

Competitionflieger
04.05.2008, 18:51
So, der Arcus hat seinen Erstflug problemlos überstanden. Der erflogene Schwerpunkt liegt jetzt bei genau 75mm, damit fliegt er wie auf Schienen. War heute beim zweiten Flug fast 1.5 Std. in der Luft, den Motor habe ich nicht ein einziges mal gebraucht....
Um auf Höhe zu kommen reichte bei den weiteren Flügen Halbgas voll und ganz aus,da die Thermik wirklich optimal war und mithalf in kurzer Zeit das Modell fast an die Sichtgrenze steigen zu lassen. :) :)