PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Servos für F9F von RBC



flymaik
14.12.2003, 14:01
Hallo zusammen!
Habe einen angefangenen Bausatz von einer F9F von RBC bekommen.Es soll mein erster Impellerjet werden. Mit dem Bau habe ich keine Probleme,aber mit den Angaben über die technische Ausrüstung.Da steht was von 9g Servos.Trotz der kleinen Ruderflächen kann ich mich mit dem Gedanken nicht anfreunden.Was baut ihr da so ein und welche Erfahrungen habt ihr so gemacht.

Gerhard Würtz
14.12.2003, 15:14
Hallo,


Was baut ihr da so ein und welche Erfahrungen habt ihr so gemacht.9 gr. Servos. gute Erfahrung.
Für Modelle in der Größenordnung reichen die völlig aus. Du kannst ja auf etwas hochwertiges zurückgreifen, obwohl für die Maschine ganz normale 9 Gr. Servos reichen. Gewicht sparen!!!!

Andreas Fürhofer
14.12.2003, 18:33
Simprop SES170BB, Graupner c261,....

VolkerZ
14.12.2003, 19:11
Hqllo,

mit den Simprop Servos hab ich schon Probleme (Getriebeschaden) gehabt. Ich benutze HS 60 und Graupner DS 281 oder Dymond D 60.

MfG VolkerZ

Fritz
15.12.2003, 11:41
Hallo!
Die Simprop SES 170BB kann ich auch nicht empfehlen, da bei mir schon 4 (vier) Stück in einem Funflyer verendet sind. Jedesmal ist der Motor stehengeblieben und auf Vollausschlag gelauafen. Selbst Simprop konnte keine Erklärung abgeben, außer daß das noch nie vorgekommen ist. Ich verwende jetzt Graupner C261 und auch die Dymond D60, die ich sehr empfehlen kann.

flymaik
23.12.2003, 23:19
Danke erst eimal für eure Infos,helfen mir schon einmal weiter.Habe gleich erst einmal ein paar C261 bestellt.(konnte mich lange nicht melden :Rechnerprobleme)
Frohe Weihnachten

Maik