PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zwischenbericht zum DMFV



Gernot Steenblock
20.09.2002, 15:56
Hi @ll,

die JHV in Bremen liegt nun 6 Monate zurück und ich hatte versprochen, im September einen Zwischenbericht zu dem zu geben, was in der Zwischenzeit so alles passiert ist.
Nachdem der Sommer schön ruhig war habe ich diese Woche ein längeres Telefonat mit Herrn Schwägerl geführt.
Auch der DMFV empfand die Ruhe als angenehm und man konnte doch einiges auf den Weg bringen.
Ich will die Punkte hier mal aufzählen in nicht geordneter Reihenfolge.
- Die von den „Kritikern“ gewünschte Änderung des Wahlverfahrens (nur ca. 1% der Mitglieder stimmen vor Ort bei der JHV ab) ist in Angriff genommen. Dazu wurde eine Arbeitsgruppe gebildet die alle möglichen Wahlverfahren kritisch beleuchtet. Dabei sind Leute aus Präsidium, Gebiets- und Fachbeirat und Herr Böhner als einer der Antragsteller.
- Das Zulassungsverfahren ist auf den Weg gebracht worden und die ersten Großmodelle sind bereits abgenommen.
- Die Verhandlungen mit dem DAeC über einen gemeinsamen Verband aller Modellflieger unter dem Dach des DAeC laufen weiter. In einigen Punkten konnten wohl Einigungen erzielt werden. Wobei es auch noch Punkte gibt die noch strittig sind.
- In der nächsten Woche findet ein Gespräch statt wo mit den Behörden eine Regelung ausgearbeitet werden soll über die Lärmemission für Jetmodelle. Zu diesem Gespräch werden Ehrenamtsträger und die Behörden sich treffen um eine für uns möglichst Bundesweit einheitliche Richtlinie aus zu arbeiten.
- Die von einem Mitglied geäußerten Bedenken von wegen dem geldwerten Vorteil durch die Rabatte der Fa. Sixt (siehe Mitgliedsausweis) wurden nochmals sehr kritisch hinterfragt. Mit dem Ergebnis, dass sich keines der DMFV Mitglieder Sorgen machen muss. Die Vergünstigungen von Sixt erfüllen nicht den Sachbestand eines geldwerten Vorteils. Das Mitglied wurde auf der DM-Jugend darüber informiert.
- Der kurz vor der JHV ins Leben gerufene Hilfsfond hat inzwischen die ersten Anträge positiv beantwortet und die Gelder sind auch schon an die Verein geflossen. Gefördert werden über diesen Hilfsfond Projekte, die der Sicherheit und/oder dem Umweltschutz zu gute kommen. Da es sich bei den ausgezahlten Geldern nicht um Mitgliedsbeiträge handelt, steht dieser Hilfsfond auch nicht entgegen der Satzung des DMFVs.

Soweit zu dem was auf den Weg gebracht wurde. Natürlich ist es noch zu Früh für ein endgültiges Ergebnis.
Aber zumindest habe ich eine ganz wichtige Erfahrung gemacht. Gemeinsam mit dem Verband erreichen wir schneller ein Ergebnis als wenn wir gegen den Verband arbeiten. Nur gemeinsam können wir die notwendige Lobbyarbeit für den Modellflug schaffen. Alle Ehrenamtsträger des DMFVs zeigten sich immer Gesprächsbereit und standen allen Fragen und Vorschlägen gegenüber offen da. Ich werde für mich den eingeschlagenen Weg weiter beschreiten und hoffe auf dem Weg viele Mietstreiter zu finden.

fb0816
20.09.2002, 17:00
Das klingt gut, auf Dauer geht es "nur" gemeinsam!