PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Still und leise...



Le concombre masqué
10.05.2008, 14:49
5000 Kilometer allein im Kampf gegen Wind und Wellen, fast ohne Schlaf: Am Sonntag beginnt die legendäre Transat, Vorbild aller Ozeanrennen. Erstmals seit zwölf Jahren ist wieder ein

Deutschland ist arm an Abenteurern, und an herausragenden Hochseeseglern auch. Doch am Pfingstsonntag könnte sich das ändern - und vielleicht beginnt sogar eine neue Ära. Dann nämlich startet der Kieler Boris Herrmann zur berühmten Transat-Regatta, die Wiege aller Ozeanrennen. Sie führt von Plymouth in der südwestenglischen Grafschaft Devon nonstop über den Nordatlantik nach Boston an der Ostküste der Vereinigten Staaten. Der 26-jährige Herrmann ist zwölf Jahre nach Pionier Wolfgang Quix erst der zweite Deutsche, der sich dieser unbarmherzigen Herausforderung stellt. Es geht einhand über den großen Teich, 2800 Seemeilen (mehr als 5000 Kilometer). Allein an Bord.

Wer es beim Transatlantikrennen bis ins Ziel schafft, hat Ruhm und Ehre verdient; wer es gewinnt, hat das Zeug für eine Karriere bis in die Ruhmeshalle der Segelszene. Das heutige "The Artemis Transat" hat Seefahrergeschichte geschrieben und Legenden wie Ellen MacArthur hervorgebracht, die 2000 als 23-Jährige die Weltelite düpierte. Unter dem Motto "One Man, One Boat, The Ocean" hatte der Brite Sir Francis Chichester das Rennen 1960 ins Leben gerufen und mit seiner "Gipsy Moth III" in 40 Tagen auch gewonnen. Eric Tabarly brauchte vier Jahre später mit der Ketsch "Pen Duick" nur 27 Tage und wurde von Präsident Charles de Gaulle in die französische Ehrenlegion berufen. In seinem Heimatland entstand daraufhin ein Boom, der eine ganze Sportbootindustrie begründete und die Trikolore bei den Sportseglern auf den Weltmeeren etablierte.

http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,552428,00.html

Ausser im Spiegel. Nichts in den Medien....

wie immer...

Le concombre masqué
10.05.2008, 14:53
Die Teilnehmer

MOCA:
Arnaud Boissières (FRA/Akena Verandas)
Dee Caffari (GBR/AViva)
Armel Le Cléac'h (FRA/Brit Air)
Sébastien Josse (FRA/BT)
Yannick Bestaven (FRA/Cervin ER)
Michel Desjoyeaux (FRA/Foncia)
Yann Eliès (FRA/Generali)
Loïck Peyron (FRA/Gitana Eighty)
Unaï Basuro (ESP/Pakea Bizkaïa 2009)
Vincent Riou (FRA/PRB)
Samantha Davies (GBR/Roxy)
Steve White (GBR/Spirit of Weymouth)
Marc Guillemeot (FRA/Safran)

Classe 40 :
Alex Benett (GBR/Fujifilm)
Thierry Bouchard (FRA/Mistral Loisir)
Simon Clarke (GBR/Clarke OR)
Christophe Coatnoan (FRA/Groupe Partouche)
Louis Duc (FRA)
Mirranda Merron (GBR/40 Degreees)
Halvard Mabire (FRA/Custo Pol)
Yvan Noblet (FRA/Apart City)
Benoît Parnaudeau (FRA-CAN/Jardin Bio)
Givanni Soldini (ITA/Teleco<Italia)
Boris Herman (GER/Beluga Racer)


Übrigens ist diesesmal kein einziger Tri am Start

die offizielle website

http://www.theartemistransat.com/

orma-60-freak
14.05.2008, 21:01
Boris Hermann hält sich echt gut.Ist jetzt auf dem dritten Platz.

Grüße Patrick

Busdriver
15.05.2008, 17:33
Hallo,

jetzt ist er schon 2. nur 17 SM oder knapp 2 Stunden zurück:) .
Das Race ist echt spannend.

Winni

FelixausFlens
07.06.2008, 14:44
Aus der YACHT habe ich heute morgen erfahren das es der Teufelskerl wirklich geschafft hat!!!!:) :) :) :) :)

haegar
07.06.2008, 15:23
... naja, wer Lesen kann ist klar im Vorteil ;)

Boris Herrmann hat eine klasse Leistung gezeigt, aber zum Sieg hat es doch nicht ganz gereicht.
Ein zweiter Platz ist aber sicher genau so eine Sensation!

FelixausFlens
07.06.2008, 15:52
genau richtig:rolleyes: .. zweiter.. aber auf jeden Fall Klasse!!

mc fly
07.06.2008, 20:45
Ich wusste garnicht das Ulli B. das Beluga Team gehört;)


168249


Gratulation zum 2. Platz:)

Gruß
Kristian

haegar
07.06.2008, 21:13
:D :D :D