PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jeti Advance plus 70 Opto



Silber-Mercer
15.05.2008, 19:57
Ich betreibe den oben angegebenen Regler mit 5 Lipos und alles funktioniert.
Nun ist der Akku verbraucht und ich wollte das Flugzeug auf 6 Zellen umrüsten, aber da macht der Regler nicht mit, er wird sehr warm und der Motor(Flyware) nimmt kein Vollgas mehr an, bzw ist der Motor nicht mehr eindeutig regelbar.
Mit einem 3 zelligen Akku funzt alles wieder einwandfrei.
Auf dem Regler steht ...bis 6 Lixx.
Ist der Regler defekt?

Gruß, Tim

Gernot Nitz
16.05.2008, 12:57
Hallo,

kann es sein, daß der Motor mit 6S etwas zu viel Strom zieht? Das sollte man einmal nachmessen.

MfG Gernot

Silber-Mercer
16.05.2008, 13:51
Das könnte sein ich messe das mal am Wochenende.
Bis Knüppelmittelstellung ist noch alles ok, aber danach fangen die Störungen an, mal sehen.

Tim

gast_15994
16.05.2008, 14:37
wenn es ein flyware mit läufer in flussleitkeiltechnik ist, liegt es daran.

die sind heikel und wollen nicht mit jedem steller und mit vielen nur bis zu einer bestimmten grenze.

ansonsten auch mal dran denken, die felddrehzahl zu rechnen und gucken, ob der steller das noch kann.

ralph

www.powercroco.de

Silber-Mercer
16.05.2008, 23:39
Es liegt am Motor, er darf höchstens mit 19V belastet werden, also sind 6 LIPOs = 22,2 V zuviel.
Mist, hatte das Datenblatt vom Motor verlegt.
Was kann ich denn jetzt machen, Akku schlachten und eine Zelle entfernen?
Oder was hab Ihr für Ideen?

Gruß, Tim:cry:

gast_15994
17.05.2008, 05:56
unfug!
einem bl- motor ist die betriebsspannung völlig egal solange die stromaufnahme, leistungsdurchsatz und drehzahl im spezifizierten bereich bleiben.

drehzahl bezieht sich dabei eher auf den steller als den motor.

schreib mal was zu deinen testbedingungen.
hast du im LL oder unter last getestet?
hast du z.b. etwa die gleiche latte wie bei 5s drangelassen?
hast du strom und drehzahl gemessen?


ralph

www.powercroco.de

Silber-Mercer
17.05.2008, 21:13
Test lief unter Last mit einer Latte 15x8.
Die Latte war bei 3,und 5 die Selbe, wie bei 6 Zellen.
Motor ist ein Flyware 650 F7.
Strom wird gemessen, wenn der Regen in Hamburg aufhört(hoffendlich morgen).

Tim

gast_15994
17.05.2008, 21:19
Test lief unter Last mit einer Latte 15x8.
Die Latte war bei 3,und 5 die Selbe, wie bei 6 Zellen.
Motor ist ein Flyware 650 F7.
Strom wird gemessen, wenn der Regen in Hamburg aufhört(hoffendlich morgen).

Tim


der sprung von 3 auf 6 zellen verdoppelt die drehzahl nahezu.

da leistungsaufnahme und drehzahl einer luftschraube in der 3. potenz miteinander verkettet sind, heisst doppelte drehzahl = 2*2*2 = achtfache (!) leistung.

selbst von 5 auf 6 ist diese zunahme bedeutend:
6/5 =1,2. 1,2*1,2*1,2= 1,72 fache leistung.
wenn der motor / steller an 5s ausgelastet war, ist es jetzt deutlich zu viel.

du solltest einfach gleich noch eine kleinere luftschraube mitnehmen, dann kannst du evtl. sogar gleich wieder fliegen. :)

ralph

www.powercroco.de

Silber-Mercer
18.05.2008, 20:35
Mein Bekannter hat das Messgerät heute leider wieder vergessen.
Das Flugzeug heißt Moby Dick und ist von PAF.
Spannweite ca. 2 m
Gewicht nahezu 3.5 bis 4 Kg
Empfolener Motor damals Speed 700 mit Getriebe und 12 Zellen. Prop 14x8 oder 15x8. Damit war das Teil bei leichtem Wind aber ebengerade so in der Luft zu halten.
Ob ich es mal mit einer 12xX Latte probiere?
Morgen kaufe ich mir ein eigenes Amperemeter.

Tim

gast_15994
18.05.2008, 22:45
der flyware F7 ist in drivecalc gelistet.
an 6s will er mit einer 15x8 etwa 80-85A.
das ist motor und steller tatsächlich zuviel!

mit 5s hat es mit der 15x8 geradenoch gepasst: ca. 68A und 4kg.

eine 13x7 oder 13x8 APC-E wäre eine gute wahl. (ca. 55A und >3,5kg standschub)
auch eine 14x7 apc-E ist noch okay.
(67A und 3,9kg)

diese angaben sind alle circa und hägen auch von der güte des akkus (lastspannnung) ab.

ralph

www.powercroco.de

Silber-Mercer
21.05.2008, 16:14
Hallo Ralph, heute Abend schreibe ich nochmal ausführlich, was Akku und Strom angeht.
Was ist drivecalc? , ist das ein Pc-Programm? Sorry, bin Neuling beim E-Flug.
Mit Deinen Ausführungen hast Du mir schon sehr geholfen, danke dafür.

Tim

gast_15994
21.05.2008, 21:40
www.drivecalc.de
das tool ist freeware.
in gewissen grenzen (ca. 10% ) kann auch ein einsteiger damit einen elektroantrieb recht gut auslegen, wenn der eigene motor darin gelistet ist.

ralph

www.powercroco.de

Silber-Mercer
21.05.2008, 22:55
Super,werde mir das Programm am Wochenende genauer ansehen.
So, ohne Prop kann ich einwandfrei die Leistung regeln, scheint also alles iO zu sein.
Habe heute eine 14x7 montiert und es geht gerade so, aber der Regler schaltet nach kurzer Zeit ab ca.68A.
Werde mir am Wochenende mal ein paar Props kaufen mit 13x7 und 13x8
und dann nochmal messen, bin aber sehr zuversichtlich, dass es dann geht.
Akkus sind von Stefans Liposhop 2 Stück 3 S 11,1V , SLS4800 , in Reihe geschaltet.

Tim

Silber-Mercer
20.06.2008, 13:42
So, der Flieger fliegt wieder.
Es hatte sich der Rotor von der Welle gelöst (vermutlich durch Überlastung) und ein toller Werkzeugmachermeister ( mein Vater) hat mir den Flyware F7 wieder instand gesetzt.Es hat also nichts mit dem Regler zu tun gehabt. Doofer Fehler, und schwer zu finden, weil ja bis ca. Halbgas alles in Ordnung schien.
Moby Dick fliegt jetzt mit SLS 3S Lipo 4800, 13x8 APC E Prop und Jeti Advance 70 Opto-Regler
ca. 10 min. Vollgas bei einem Abfluggewicht von 3380 Gr.
und Standschub ca. 1400 Gr.

Tim