PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ruderlose Pfeilente mit 3D-Zugvektorsteuerung



brushless
20.05.2008, 23:58
Hallo zusammen,

Habe mir einen langgehegten Wunsch erfüllt und im Drachenladen eine 2m - Pfeilente erstanden.

Diese ruderlosen CANARD-WINGS stellen eine besondere Herausforderung dar, um -etwas modifiziert -mit einer 3D-Zugvektorsteuerung in die Luft gebracht zu werden.

Heute Nachmittag fand der Erstflug trotz zeitweise böigem Wind im Schatten hoher Bäume statt.

Ich denke, das Video vermittelt einen umfassenden Eindruck von den Flugeigenschaften dieses 'entfesselten' Einleiners :D .

Videolink:

crazyplanes.de/canard.wmv

(Weitere Infos und Bilder in der Seiterubrik SPECIALS - 3D-FOLD-UP-KITES)

Viel Spaß!

Julez
01.06.2008, 19:34
Unglaublich, geile Sache!

Vielflieger
03.06.2008, 08:05
Hallo Brushless!

Sehr, sehr kreative Sache! Ich mag solche quergedachte wunderschöne Sachen. Auch die anderen Drachen auf deiner Homepage sind klasse!

Einfach nur schön!

Gruß,

Stefan

brushless
03.06.2008, 09:38
Hallo Julian, Hallo Stefan,

Es ist schon ulkig: Bis September vorigen Jahres habe ich diverse Flächenflieger und Gyrocopter auf CFK-/Depron/EPP-Basis gebaut und mit viel Spaß geflogen.
Seit September 2007 widme ich mich ausschließlich den 'ruderlosen' Drachen. Sie verlangen geradezu danach, ohne Leine und vektorisiert in die Luft gebracht zu werden.
Hierbei habe ich die 'Neue Langsamkeit' wiederentdeckt: Mit Flächenbelastungen zwischen 4 und 10g pro qdzm lassen sich selbst weitspannende Flugobjekte minimal motorisieren.
Bei etwas Wind ist fliegen 'im Stand' -wie bei einem richtigen Drachen, nur ohne Leine- möglich, was besonderen Spaß bereitet.

Und: Es ist das Gegenteil von aufregend - nämlich sehr beruhigend (aber keineswegs langweilig ):D

Vielleicht sollte es solche Flieger für gestresste Mitmenschen auf Krankenschein geben :D :D

Gruß

Peter

1hummel
06.06.2008, 19:09
Hallo Brushless,

bei ebay gibt es wunderschöne asiatische Drachen (sehen auch auch aus wie ein Drachen) mit 2m Spannweite und "richtigem" Drachenkopf.
Kosten liegen bei 49,-€. So ein Teil wiegt um die 500 bis 600 gr.

Was meinst du braucht man um so ein Ding mit BL und Vectorsteuerung auszustatten? Z.B Motor Zugkraft? wieviel Lipos usw.?
Das wäre ein doch reizvolles Projekt für einen Flugtag...

brushless
09.06.2008, 17:13
Hallo Bernd,

Stell' es Dir nicht ganz so einfach vor: Drachen bei EBAY aussuchen, Vektorsteuerung 'drauf - und ab dafür... :-))

Zeig' hier mal ein Foto von einem solchen Drachen, der Dir vorschwebt - und ich kann genaueres sagen, was zu tun ist.

(Sollten stablose Stoffelemente (Hals, Korpus) dabei sein, die sich im Fluge aufblähen - kannst Du's vergessen, zuviel Luftwiderstand.)


Gruß

brushless

brushless
12.06.2008, 20:08
Hallo zusammen,

mit einer leicht modifizierten 3D Zugvektorsteuerung ist die Pfeilente imstande, vom Boden aus zu starten.
Muss man gesehen haben ... :D :D

Videolink: www.crazyplanes.de/canard2.wmv

Viel Spaß!

Gruß

Henner Trabandt
13.06.2008, 09:33
Hallo brushless,
faszinierende Flugaufnahmen und Glückwunsch zu der gelungenen Idee!

Mal nur so eine Idee von mir: könntest Du zum Umbau von "Einleinern" mit Zugvektorsteuerung einen kurzen Workshop hier im Forum oder evtl hier im Magazin anbieten? Welche Drachen sind geeignet, wie baut man so eine Zugvektorsteuerung, wie findet man den Schwerpunk. welche Motorisierungskonzepte sind geeignet und wie fliegt man die?

Ich könnte mit vorstellen, dass so ein kurz-Workshop sehr bereichernd für unseren Modellflughimmel wäre und Workshops machen Spaß! Habe ich selber bei meinem WWI-Combat Workshop erfahren.

Gruß Henner

Raphael
13.06.2008, 10:15
Gratulation zur Idee und Umsetzung, schön sowas abseits vom Mainstream zu sehen...

brushless
14.06.2008, 19:48
Hallo zusammen,

Danke für die Komplimente. An einen workshop denke ich (aus Zeitgründen)nicht, da ein etwas erfahrener Modellbauer sich nur an die vielen Fotos, Videos und Beschreibungen auf meiner Webseite (www.crazyplanes.de) zu halten braucht. Dort ist in verschiedenen Seitenrubriken alles detailliert erklärt.

Nur soviel:
Geeignet sind Deltaboxen, Eddys (verkehrt herum!), Trickdrachen, Marconis und Pfeilenten.
Alles, was sich stablos aufbläht, halte ich wegen des daraus resultierenden Luftwiderstandes für ungeeignet.

Die Pfeilente halte ich von allen genannten Drachen für 'die sicherste Bank', um sie mit einer 3D - Zugvektorsteuerung auszurüsten.

Sie fliegt (auch mit wenig Gas) völlig unproblematisch. Als RTF-Einleiner wird sie in den Drachenläden mittlerweile von 2 verschiedenen Herstellern angeboten ('Canard-Wing' usw.), eine mit 2m Spannweite und eine mit 2,50m Spannweite.
Ich fliege eine 2m Pfeilente mit einem von mir modifizierten Power-Schnurrz an 2 Hitec-HS65 MG-Servos (die mittlerweile 8 verschiedenen Steuerungen im Einsatz sind , habe viele Servos probiert, bin bei HS65MG geblieben...).
Als Controller verwende ich einen 12A Regler, geflogen wird mit einem 1200mA-Akku (bei Windstille: 850mA), Fluggewicht ca. 340g.

Die für die Pfeilente zu bauende 5mm-CFK-Rohr-Steuerungs-Triangel wird mit den beschriebenen Komponenten direkt hinter dem Enten-'Vorsegel' in 2 Gummisteckmuffen, die vorher auf das Rumpfrohr aufgezogen worden sind, klemmend eingesteckt.
Diese 2 Gummi-Steckmuffen für die Aufnahme der Motor-Triangel aus 5mm CFK-Rohr sind ebenfalls im Drachenhandel erhältlich.
Die Triangel wird senkrecht gehalten durch 2 gleichlange zusätzliche dünne Drachen-Spannschnüre (Dynamee-Schnur), die von den Hauptflügelspitzen ausgehend mit dem oberen Ende der Triangel verbunden sind. Ein Detail-Foto der Pfeilenten-Steuerung befindet sich auf meiner Webseite, Link s. o.

Das Gerät fliegt dann auf Anhieb :D :D

Der einzige Unterschied bei ruderlosen 3D-vektorisierten Fluggeräten zu Flächenfliegern mit Rudersteuerung:

Für Richtungsänderungen muss immer der Motor laufen, sonst geht da garnix (liegt in der Natur der Sache bei Vektorsteuerungen), wobei die Heftigkeit der Steuerbewegungen im Fluge von der Gasstellung abhängig ist.
Z. B. sind mit der Pfeilente Drehungen auf der Stelle (wegen der langen Hebelarme) im Zeitlupentempo möglich (Vollgas+ rechts + etwas hoch).
Man sollte nicht zu hoch fliegen (max. 50m), da solch ein Teil mit minimaler Flächenbelastung (< 7 g) bei Thermikablösungen schneller 'weg' ist, als einem lieb sein kann (... ich weiß, wovon ich spreche :D :D ).
Wenn die Steuerung einmal ausfällt, der Akku leer ist: Der Flieger sinkt sehr langsam fast auf der Stelle nieder, Gleitwinkel 1:3 :D :D !


Kosten: Drache (je nach Größe und Hersteller) zwischen 49 und 89 Euro, die 2 MG-Servos 64 Euro, Power-Schnurrz-Motorbausätze gibt's für 18 Euro bei verschiedenen Onlineshops, Drehzahlsteller, Empfänger (z. B. Rex5 MPD) und Akku hat man rumliegen bzw. baut man aus einem anderen Flieger aus.

Der Gegenwert: Ein etwas anderer Flugspaß (... langsamer geht nicht :D ) auf kleinstem Raum ( 10 x 10 x 10m reichen, nach etwas Übung :D ) und ein praktisch unkaputtbares Fluggerät, welches sich schnell zusammenfalten und ebenso schnell aufbauen lässt (< 1 Minute), in einer 10cm breiten und 1m langen Nylontasche verschwindet (die Steuerung passt in eine Stoff-Einkaufstasche) - und im Urlaub selbst noch im vollen Kofferraum Platz findet.

Also dann: 'Ran ans Werk, viel Spaß beim 'vektorisieren'!

Gruß

brushless

Henner Trabandt
16.06.2008, 16:33
Danke, das war eigentlich schon ein vollständiger Workshop. Jetzt gilt es noch einen richtigen Drachenladen zu finden, und dann geht es ans vektorisieren. Mal was anderes, freu mich drauf :)

Gruß Henner

brushless
19.06.2008, 17:16
Hallo zusammen,

Habe zwischenzeitlich die zweite, etwas größere im Handel erhältliche Pfeilente mit 250cm Spannweite und 250m Länge mit dergleichen (= auswechselbaren) Steuerung vektorisiert. Minimaler Bauaufwand: 2 Gummiverbinder auf's Kielrohr aufgeschoben, und 2 Spannschnüre verknüpft - fertig.

Entstanden ist ein ruhiger Extremlangsamflieger, der auf der Stelle (!) ohne Startweg starten und landen kann. Ein Flugsektor von 10 x 10 x 5m reicht völlig aus, um mit diesem garnicht mal so kleinen Vogel Spaß zu haben.

Hier das Video vom gestrigen Erstflug:

www.crazyplanes.de/canard3.wmv

Viel Spaß!

Gruß

flattermann

@ Henner: wenn Du das Video gesehen hast, weißt du, für welche Ente Du Dich entscheiden wirst....:D :D

brushless
19.06.2008, 17:18
... zwei Flugbilder der großen Pfeilente:

StephanB
19.06.2008, 17:32
Boah,
irre! Die neue Pfeilente hat ja radikale Flugeigenschaften. Habe ich so noch nicht gesehen! Der letzte "Drehbodenstart" ist absolut genial. Wieder mal eine klasse Arbeit! :)
Grüsse
Stephan

brushless
25.06.2008, 09:36
In der Tat: Drahbodenstart macht Spaß! :D :D


Würde man eine Pfeilente 'stauchen', so dass die Außenmaße in ein auf der Spitze stehendes Quadrat passen - man würde einen MARCONI erhalten.

Als Erfinder des Radios verwendete Marconi einen ähnlichen, wenn auch größeren Drachen, um die für seine Sendungen erforderliche Langantenne in die Luft zu bekommen...:D

Der hier gezeigte gelb-schwarze Marconi hat nur 120cm Spannweite und ist mit einem Abfluggewicht von 340g genauso leicht wie die 2m - Pfeilente.
Er fliegt ohne große Änderungen mit dergleichen Steuerung wie die beiden Pfeilenten. Lediglich 2 Gummi-Steckverbinder mussten für die Aufnahme der 3D-Zugvektorsteuerung auf das Kielrohr aufgeschoben werden.

Sein Flugverhalten darf als gutmütig und ausgeglichen bezeichnet werden, wobei er sowohl langsam als auch etwas flotter geflogen werden kann. Im Gegensatz zu den Pfeilenten ist er nicht 'windscheu', d. h., er kann auch bei Windstärken von 2 -3bft. geflogen werden (wobei er dann allerdings mächtiges 'Flattern' bekommt :D :D

Hier das Video vom Erstflug am 24.6.2008:

www.crazyplanes.de/marconi.wmv

Viel Spaß beim anschauen!

brushless
17.11.2008, 08:18
Hallo zusammen,

Was ist das doch für ein Sauwetter da draußen. Zu nass und viel zu stürmisch, um was fliegen zu lassen... Da gibts nur noch eine Möglichkeit: Ab in die Garage, 5 x 4 Meter müssen ausreichen, um einen 150cm MICRO-CANARD 'steigen' zu lassen.

Glaubse nich?

Kuckste hier:D :

Video:
www.crazyplanes.de/mican.wmv

Näheres:
www.crazyplanes.de/microkites.htm


Viel Spaß!

Gruß

brushless