PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alte Schätze



Bernd Langner
26.05.2008, 21:22
Hallo

Habe heute von einem Kollegen in der Schule Unterlagen aus seiner Fesselflugzeit bekommen. Leider will er die Sachen zurück haben.
Ich möcht die Unterlagen wohl duplizieren aber so das man immer wieder
Kopien ziehen kann für andere.
Wie stelle ich das am besten an vermutlich einscannen nur welches Format
nimmt man?

Und wie kann man die kleinen Zeichnungen vergrößern?.

Gruß Bernd

165062

165063
Mehrere Seiten aus dem Mechanikus (Din A4 und der Hobby(Din A5) über Modellbau/Fesselflug
165064

Gast_8624
27.05.2008, 00:48
Hallo Bernd,
die Fesselflugfibel hab ich auch noch aus alten Zeiten und werde sie dir kostenfrei zuschicken... :D
Ich will sie auch nicht zurück haben ...:)
Deine Postanschrift hab ich noch.

Bernd Langner
01.06.2008, 18:14
Hallo Rolf

Die Fesselflugfibel ist angekommen ich danke dir hier auch nochmal im Forum
für dein Entgegenkommen. Erlebt man heute selten in dieser Welt.

Danke Bernd

Ulrich Burbat
01.06.2008, 20:50
Hallo Rolf

Die Fesselflugfibel ist angekommen ich danke dir hier auch nochmal im Forum
für dein Entgegenkommen. Erlebt man heute selten in dieser Welt.

Danke Bernd
Bei Rolf wohl öfter. Mir half er (kostenlos und ohne Portokosten) mit einer Uraltsegelwinde (> 25 Jahre????) um ein Reaktivierungsobjekt wieder zum Laufen zu bekommen. http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=15296&page=3

Es ist angenehm, solche Modellsportler zu kennen.

Ulli

Bernd Langner
14.06.2008, 08:57
Hallo

Möchte euch über meine neuen Unterlagen informieren. Habe mir aus den USA
mehrere CD bestellt über Fesselflug. Auf den CD`s sind Scans von amerikanischen
Zeitschriften aus der Control Line Zeit.
Bin gerade dabei die Flut von Baubeschreibungen und Bauzeichnungen zu Sichten.
Hier der Link zu den CD
http://www.cpinternet.com/~tawilk36/index_files/Page1135.htm

170036

170037

170038

Es handelt sich bei allen Scans um S/W Ansichten im jpg Format.

Gruß Bernd

Ulrich Burbat
15.06.2008, 07:34
Hallo,

besteht Bedarf an (nicht so alten) Zeichnungen von Fesselfliegern?
(Hatte sie schon ganz vergessen.)

Aus der Erinnerung:
- Zlin 126 Trener
- Zlin 226
/nicht als Bauzeichnung eine A1 bildliche Detailansichtszeichnung einer Zlin 526 AS, die eher als Arbeitsgrundlage für ein Scalemodell oder Werkstattdekoration dienen könnte/
- Mini Kuki
- Latschen (Fuchsjagdmodell)
- aus der CSSR "Super Master" für 5,6 cm³ (WM Modell 1966)
- aus der CSSR "Avia B534" ein sehr schönes Doppeldeckermodell für 5,6 cm³ Scalebauweise 2 Seiten A1

Die oberen überwiegend 2,5 cm³ Motoren (damals um 0,3 PSbei 15 000 U/min)

Ich würde sie aus Kostengründen (für mich) im Paket einem Interessenten kostenlos zusenden. Derjenige müsste Kopien/Weitergabe übernehmen.
Falls hier nicht so starkes Interesse würde ich die Zeichnungen auch an einen anderen Modellbauer senden. Bräuchte dann aber dessen Adresse.

Ich werde sie in meinem Leben nicht mehr benötigen und irgend wann sind sie dann kostenpflichtig zu entsorgen.
Raussuchen und Versendung würde aber erst nach dem 24.06. erfolgen können.

Schönen SO noch.

Ulli

hastf1b
28.11.2008, 18:17
Hier auch einmal etwas für die lieben Fesselflieger.
Aus "Mechanikus" Sonderheft 1956
Wenn gewünscht kann ich den dazu gehörenden Artikel nachliefern.

Schöne Grüße Heinz


__________l__________
U

221908

Roter Baron II
06.12.2008, 17:40
Hallo,
dieses Schätzchen hängt bei mir an der Decke.
Eine 35 Jahre alte Me109 aus einem Graupner Baukasten , vermutlich.
Bei interesse gibt es noch bessere Bilder. Muß aber erst abstauben.

225867



Gruß Christian

Bernd Langner
06.12.2008, 19:13
Hallo Christian

Dann staube das Modell mal ab. Eine ME 109 von Graupner?. Ich kenne nur die Mustang ,Fw 190 ; Dornier DO 27 , Klemm KL 107 als Vorbildgetreue Modelle. Eventuell weiß einer der älteren Fesselflieger genaueres?.

Hast du auch noch die Unterlagen

Gruß Bernd

PS
06.12.2008, 20:26
Hallo,

könnte die Me 109 von Rommler sein !

225895


Gruss Peter

Bernd Langner
06.12.2008, 21:00
Hallo Peter

Ich habe auch den Plan vom Heros Verlag (Hermann Rommler)gibts noch beim VTH.
Aber ich bin der Meinung das die Rommler ME ein Flachrumpfmodell ist.
Die Me auf dem Bild hat einen Vollrumpf.

Gruß Bernd

Roter Baron II
07.12.2008, 12:44
Hallo,
ich hab abgestaubt. Hier die Bilder.
225990
225991
225992
225993
225994

Die Schnur auf den Bildern dient zum Aufhängen im Geschäft. Leider ist die Kabinenhaube sehr marode. Die Schachtabdeckungen für das Fahrwerk gibt es auch noch. Leider hat das Modell etwas gelitten, die Enkelkinder eines Vorbesitzers versuchten das Modell zu fliegen. Sie haben es im Garten aus der Hand geworfen.
Es gibt auch noch andere Fesselflugmodelle, die sogar noch im Einsatz sind. Ich bin noch in der Lage ein Fesselflugmodell zumindest in der Luft zu halten. Von Zeit zu Zeit führe ich das auf Flugtagen vor.

Gruß Christian

hastf1b
07.12.2008, 20:02
Hallo Christian, ich habe eine Anzeige gefunden in "Mechanikus" Heft 12/1958. Das Bild der ME 109 K 14 ist zwar sehr klein und von schlechter Qualität aber bei genauer Betrachtung könnte es sich das gesuchte Modell handeln.

Gruß Heinz

226204

WIESEL
09.12.2008, 11:58
Ich würde vorschlagen das im RC NETWORK eine eigene Rubrik,
Modellbau bis 1960 eröffnet wird!

Das Intresse ist ja groß genug!

Peter Gernert GER 86 Hammelburg - Unterfranken

Bernd Langner
09.12.2008, 18:20
Hallo Peter

Das Interesse ist da nur wie bezeichne ich die Rubrik. und wo kommt die Grenze.
Momentan meine ich haben wir so eine richtige Retrowelle sogar große Firmen schwimmen da mit Caravelle, Kwik Fly, Rasant , Geier um einige zu nennen.

Nur die Frage wie lange hält das an. Fesselflug ist in dem Bereich um 1960 richtig vertreten aber diese Retroflieger liegen auch teilweise in den 70er.
Um nochmal auf die extra Rubrik zurück zu kommen eventuell kannst du ja mal einen Thread dazu unter verschiedenes / Forum starten


Gruß Bernd

Papillion
10.12.2008, 14:32
Hallo Grauköpfe.
Für mich ist das die Me 109 K14 vom Graupner.War so ziemlich die bestaussehendste damals.Vorher gab es noch die E mit 2 Tanks unter der Fläche. Hatte ich auch.Muss mal das Bild raussuchen.War im schnee gut zu landen. Motor Taifun.War aber nicht meiner.Ich war Webra- mann.Da bei uns immer Geldmangel (Schüler und Lehrlinge) herrschte,tauschten wir die Motoren untereinander,wenn gerademal wieder einer seinen Vogel geerdet hatte. Superstunter,Ultrastunter oder irgendein Brettrumpf aus den damaligen Modellheften.War ja fast nur der "Mechanikus" und das blaue (Flugmodellbau?????).Weiss nicht mehr! Würde ja gerne wieder Fesseln.Der Maikis wohnt ja nicht weit weg von mir ,aaber habe jetzt das Problem,dass mir beim Drehen schwindlig wird. Habe vor ein paar Jahren mal von einem Bekannten den Nobler geflogen und hätte ihn beinahe zerlegt. Fliege deshalb auch kein Pylon mehr(und wegen des Geldes),sondern Aircombat.Brauche mich nicht zu drehen und habe immer Arbeit mit dem Bau neuer Modelle.Das hält wach und, na ja,jung.Mich freut es immer
wieder wenn ich was über Fesselflug höre.Oder in alten "Lassogeiern" lese.
Bis demnächst.
Hansjörg

hastf1b
10.12.2008, 16:12
Hallo, habe ein Bild in besserer Qualität gefunden.

Gruß Heinz

226810

showtime
13.12.2008, 11:09
Hallo Peter

Das Interesse ist da nur wie bezeichne ich die Rubrik. und wo kommt die Grenze.
Momentan meine ich haben wir so eine richtige Retrowelle sogar große Firmen schwimmen da mit Caravelle, Kwik Fly, Rasant , Geier um einige zu nennen.

Nur die Frage wie lange hält das an. Fesselflug ist in dem Bereich um 1960 richtig vertreten aber diese Retroflieger liegen auch teilweise in den 70er.
Um nochmal auf die extra Rubrik zurück zu kommen eventuell kannst du ja mal einen Thread dazu unter verschiedenes / Forum starten


Gruß Bernd


hallo bernd,

also wenn ich mir das forum so ansehe, so bin ich der meinung, dass (obwohl ich (noch:D )gar keinen antikflug betreibe) der antikflug als eigenständige rubrik fehlt. die aktuellen rubriken wie segelflug, nurflügel, fesselflug,...könnten sich mit mit den "jetztmodellen befassen", die rubrik antikflug mit allem was älter als 25 jahre ist. ähnlich den oltimern im autobau. als oltimer darf man ja bekanntlich nur ein auto welches älter als 25 jahre ist bezeichnen. warum nicht auch im modellflug? soviel zu deiner grenze:)

gruß
rené

pazzopilota
13.12.2008, 13:34
Hallo Grauköpfe.
Für mich ist das die Me 109 K14 vom Graupner.War so ziemlich die bestaussehendste damals.Vorher gab es noch die E mit 2 Tanks unter der Fläche. Hatte ich auch.Muss mal das Bild raussuchen.War im schnee gut zu landen. Motor Taifun.War aber nicht meiner.Ich war Webra- mann.Da bei uns immer Geldmangel (Schüler und Lehrlinge) herrschte,tauschten wir die Motoren untereinander,wenn gerademal wieder einer seinen Vogel geerdet hatte. Superstunter,Ultrastunter oder irgendein Brettrumpf aus den damaligen Modellheften.War ja fast nur der "Mechanikus" und das blaue (Flugmodellbau?????).Weiss nicht mehr! Würde ja gerne wieder Fesseln.Der Maikis wohnt ja nicht weit weg von mir ,aaber habe jetzt das Problem,dass mir beim Drehen schwindlig wird. Habe vor ein paar Jahren mal von einem Bekannten den Nobler geflogen und hätte ihn beinahe zerlegt. Fliege deshalb auch kein Pylon mehr(und wegen des Geldes),sondern Aircombat.Brauche mich nicht zu drehen und habe immer Arbeit mit dem Bau neuer Modelle.Das hält wach und, na ja,jung.Mich freut es immer
wieder wenn ich was über Fesselflug höre.Oder in alten "Lassogeiern" lese.
Bis demnächst.
Hansjörg

hallo!

Wo wohnt Klaus Maikis eigentlich genau?
Ist er noch aktiv?
Wenn ja - schöne Grüße - von einem Fan! ;) ;) ;)

mfg Andy

pefi
13.12.2008, 13:54
Hallo Andy
Klaus Maikis ist noch aktiv und wohnt inder nähe von Ulm
Gruß hp

Bernd Langner
14.12.2008, 09:45
Hallo

Claus ist noch sehr aktiv hat gerade seine Brettrumpf ME 109 auf Elektro umgebaut. Hatte schon öfter Kontakt mit Ihm per Mail.
Seine Baupläne sind einfach gut. Hier http://www.clacro.de/ sein Homepage mit Contact Daten.

Gruß Bernd

Roter Baron II
14.12.2008, 15:53
Hallo,
gibts die Homepage auch in deutscher Sprache :confused:

Gruß Christian

Bernd Langner
14.12.2008, 16:41
Hallo Christian

Leider nur in Englisch Claus hat aber eine Sammlung von Tipps und Kniffen auf CD die kannst du bei Ihm ordern für kleines Geld. Ansonsten findest du auch hier einige Artikel von Ihm. http://www.fesselflug.eu/index.html unter Vorstellung neuer Modelle ist ein Artikel von der Elektro Me 109 in deutsch


Gruß Bernd

Papillion
14.12.2008, 20:36
Hallo Ukies.
Wo der Claus wohnt,wisst Ihr ja jetzt aus seiner Homepage.War im Sommer beim Warbirdtreffen der Langnauer und hat Fesselflug demonstriert.Einige Leute waren bass erstaunt ,dass es sowas überhaupt gibt.Kannten das ganze noch nicht einmal vom Hören-sagen.Er war natürlich dafür der richtige Mann.
So.Noch eine Korrektur.Der Heinz hat recht:Die Me 109-K14 war vom Rommler.Ebenso wie der Vampir,den ich immer der A.Eggenweiler (Aeronaut)
als unser erstes Fesselflugmodell zugeschrieben hatte.Habe meine paar Mechanikus und Flugmodellbau-Hefte rausgekramt und nachgeforscht.
Hallo Andy in Meran.gibt es bei euch noch Fesselflieger.War früher öfter bei Euch unten zum RC-Car fahren beim Brunnercup in Bozen.Diesen Sommer auf der Fahrt nach Fano zu Aircombat-WM mit Station in Vilpian.War wie nach Hausekommen.
Hansjörg

hastf1b
14.12.2008, 21:12
Hallo Hansjörg, könnte das der "Vampir" sein der hier unter der Nr. 19 319 abgebildet ist? Viel Spass beim stöbern.

Aus Werken und Basteln Nr.8 1957/58

Gruß Heinz

227895

227896

Papillion
15.12.2008, 19:24
Hallo Heinz.
Ja genau der ist(war) es.Mit Webra Winner 2,5 mit der Zylindrischen Verrippung. Bis dann die Kurbelwelle an der Ansaugbohrung abriss.Weder KW noch Latte (Aero-Nylon 8x6) waren danach aufzufinden. Aber damit haben mein Freund Rolf und ich das fliegen gelernt.Er wog dann am Schluss auch bestimmt um die Hälfte mehr als am Anfang.Aber er flog noch. Zum Ärger der Anwohner des Schulhofes,unserem Flughafen.Später kam dann natürlich ein Superstunter mit Übermotorisierung dazu.Webra Mach 1 .Natürlich Diesel.Einer der ersten mit sehr hohen Auslassschlitzen.Habe ich später nie wieder in der Ausführung gesehen.Der "Stunter" hatte natürlich eine dickere und tiefere Fläche nach unserem Vorbild Wilhelm Czech aus Felmeden am Meissner bei Kassel.
Hansjörg Böttcher,früher Witzenhausen

hastf1b
15.12.2008, 20:46
Hallo Hansjörg, da hast du ja immer in der Nähe der Austragungsorte der Deutschen Freiflugmeisterschaften gewohnt. Um 1956 herum fanden die Meisterschaften in Kassel-Waldau statt. In neuerer Zeit werden die Deutschen Meisterschaften in Manching bei Ingolstadt ausgetragen. Wenn du dort einmal zuschauen möchtest kann ich dir den Termin für 2009 mitteilen.

Schöne Grüße Heinz

Roter Baron II
30.12.2008, 18:07
Hallo,
hab was für Euch zum kucken:

Flachrumpfmodell Doppeldecker , Vorbildähnlich Motor 3,5ccm
232206
232207
232208
232209

Flachrumpfmodell Yak 50 Motor 3,5ccm
das ist der Prototyp vom Konstrukteur.
232210
232211
232212
232213

Beide Modell dürften ca 25 Jahre alt sein. Ich fliege sie zu besonderen Anlässen.
Schowflugtag , Antikmodellfliegertreffen

Guten Rutsch ins neue Jahr
Gruß Christian

Papillion
30.12.2008, 21:34
Hallo Heinz.
Ja,Kassel Waldau ist ja nur ein paar Kurbelumdrehungen beim Fahrrad von uns entfernt gewesen.Da war ich aber schon als Halb-Geselle (noch keine Prüfung)in Daun in der Eifel und habe dort die Modellfliegerei (und meine dortigen Freunde später das Grosse Segelfliegen) in Schwung gebracht. Nur der Pfarrer mochte mich nicht so,da ich am Sonntag und sogar Himmelfahrt meinen Vogel flog. Vorher war ich aber schon Fesselfliegen in Hofgeismar und als Besucher bei der "Hessischen " in Ziegenhain-Treysa.Nach Manching werde ich wohl Probleme haben,da ich noch Aircombat,Motorrad 1:5 und mit Duc 900 M 1:1 auf der Rennstrecke rumkurve.Also voll ausgebucht.Termin wäre aber trotzdem ok.Da kann ich evtl. mit dem Motorrad hinflitzen.
Habe übrigens diese Woche einen Mach 1 wieder hergerichtet,den ein Freund mir gegeben hat. Was für ein schöner Ton,wenn man ihn mit der Latte "schnappen" lässt.Da werden Erinnerungen wach.Aber leider:Nix mehr mit Fesselflug! Als ich übrigens deinen Forumsnamen las,habe ich gleich an meinen Jugendtraum "Hast" gedacht. War doch ein Traumflieger.
Hasnjörg

Bernd Langner
05.01.2009, 13:57
Hallo

Welche Modelle oder Baupläne gab es noch von Heros Modellbau.
Die Me 109 die Ju 87 und die FW 190/152 kenne ich jetzt

Gruß Bernd

Frankensteiner
05.01.2009, 14:20
Hallo Bernd,

ich kann allenfalls versuchen, dir aus meinem AMD-Katalog die Baupläne von Heros Fesselflugmodellen herauszusuchen. Ich finde (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

- Henschel HS-123 von Armin Kerle, Spw. 700mm, 1956 (Doppeldecker)
- Lockheed "Lightning" von Heinz Siegle, Spw. 945mm, 1966
- "Vampir" von Helmut Appelt, Spw. 900mm, 1956 (Kunstflugmodell)

Ciao
Klaus

hastf1b
05.01.2009, 16:54
Welche Modelle oder Baupläne gab es noch von Heros Modellbau.


Habe noch eins gefunden. Suchst du alle Modelle von Heros oder nur die Fesselflugmodelle?

Aus "Mechanikus" Heft 2/1953

Gruß Heinz

234198

Bernd Langner
05.01.2009, 19:25
Hallo Heinz und Klaus

Ich suche nur die Fesselflugmodelle und hier nur die vorbildgetreuen
wie eben die ME oder JU 87 .

Leider habe ich vom AMD nur das PDF File ohne Bilder.


Gruß Bernd

hastf1b
05.01.2009, 20:12
Einige naturgetreue. Es steht kein Hersteller dabei. Aber die Henschel 123 könnte die von Klaus beschriebene sein da sie auch 700 mm Spannweite hat. Je länger ich mir die Modelle anschaue könnten sie alle von Rommler sein.

Gruß Heinz

234267

Frankensteiner
05.01.2009, 20:16
Hallo Bernd,


Ich suche nur die Fesselflugmodelle und hier nur die vorbildgetreuen wie eben die ME oder JU 87 .

Ist schon klar, Bernd, wir zeigen hier auch nicht anderes.;)

http://wensingklaus.homepage.t-online.de/Bilder/Lightning.jpg

.. und

http://wensingklaus.homepage.t-online.de/Bilder/Henschel.jpg

Ciao
Klaus

Frankensteiner
05.01.2009, 20:21
Uppps...

Doppelpost

Bernd Langner
05.01.2009, 21:16
Siehe da
alle gut ins neue Jahr gekommen?
Ja dann fehlt mir nur noch die Lightning und die Henschel.
Klaus du sagst die gibt es beim AMD ? was kostet da eine Kopie
der Pläne ca.

Gruß Bernd

Frankensteiner
06.01.2009, 08:11
Hallo Bernd,

es gibt verschiedene Preisgruppen. Beide gehören zu Preisgruppe I, wobei ich nicht weiss, wie teuer Pläne dieser Preisgruppe sind. "I" ist jedoch ziemlich hoch, dewegen rechne mal mit "teuer". Ich habe für mich gerade 6 Pläne bestellt, ich denke, die kosten etwas mehr als 100.-€.

Ciao
Klaus

Roter Baron II
06.01.2009, 12:11
Hallo,
bitte entschuldigt, daß ich mich hier eingemischt habe, aber ich habe den Eindruck es geht hier nur um "altes Papier" :).

Ich dachte Ihr wolltet alte Modelle sehen, aber anscheinen bin ich der einzige, der so was vorweisen kann :D :confused:.

Also bitte entschuldigt, melde mich ab.

Gruß Christian

hastf1b
06.01.2009, 13:36
Das Beitragsthema lautet "Alte Schätze". Auch "altes Papier" kann manchmal ein Schatz sein.:)

Gruß Heinz

Bernd Langner
06.01.2009, 14:22
Hallo Christian

Angefangen habe ich ja mit alten Schätzen und einige Bücher und Bauplänen
abgebildet.
Das jetzt auch Flugzeuge dabei sind macht doch nichts es dreht sich ja um Fesselflug.
Und Schatz kann man vielfältig auslegen für den einen ein Buch für den anderen ein Bauplan und der dritte meint sein Flugmodell.


Gruß Bernd

MBG-PizSol
15.01.2009, 22:08
Hallo
Habe da noch einen Saturn gefunden. Motoren habe ich auch noch einige, aber welcher war um 1959 der Richtige?

238656

Danke
Remo

hastf1b
16.01.2009, 00:13
Hallo Remo, hier kannst du dir einen aussuchen. Sie wurden alle um 1958 oder früher gebaut.
Schau mal hier auf den Beitrag #25 ob unter der Nr. 19 309 dein Modell abgebildet ist.

Aus "Werken und Basteln" 1957/58

Schöne Grüße Heinz


__________l__________
U

238677

238678

238679

hastf1b
05.02.2009, 17:22
Noch mal etwas zum "stöbern". Ich wußte garnicht das Hegi auf so vielen Gebieten aktiv war.

Schöne Grüße Heinz

246233

246234

Frankensteiner
05.02.2009, 17:44
Hallo,

ja, auch Graupner hatte zu der Zeit (~1956) etwas zu bieten:

http://wensingklaus.homepage.t-online.de/Bilder/Fesselflugmodelle_GR_56.jpg

Ciao
Klaus

hastf1b
15.02.2009, 18:48
Ein paar alte "Schätzchen".

Gruß Heinz

250460 250461


250462 250463

hastf1b
02.03.2009, 21:53
Ich habe mal ein wenig "Handwerkzeug" zusammen getragen.

Gruß Heinz

Fred
24.03.2009, 19:42
Hallo Bernd !

Archiv Antikmodellflug Österreich

hier findest du einen Bauplankatalog der zu 80 % gleich ist mit dem Hucke Archiv und darüberhinaus ist der mit Preisen versehn, ich möchte aber nicht mit dem Huckearchiv in Wettbewerb treten dazu hatten wir mit Paul Hucke zuviel zusammengearbeitet,

die Preise sind geringfügig kleiner als beim Huckearchiv, nur als anhaltspunkt


http://www.kirchert.com/index_2005.htm

habs gerade noch gesehn, du mußt nach Download/ Planübersicht /Antikmodell vor 1960 anklicken da findest du 30 Pläne von Fesselflugmodellen ab Nr 454-484.

Servus Fred

Rennsemmel
24.03.2009, 21:38
hi !

ich hab mal ne frage an hastf1b aka Heinz :

Könntest du mal den tragflächengrundriß , die Spannweite und die Profildicke von dem F2A flieger Posten ? ( Dizzy boy oder so )

vielen dank , Sebastian

hastf1b
24.03.2009, 21:46
Hallo Sebastian, mehr als da oben zu sehen ist habe ich nicht. Wurde irgendwann mal bei I-bä versteigert und ich habe die Bilder gespeichert.

Gruß Heinz

PS
25.03.2009, 12:40
Hallo Lassogeier,

wer kennt denn diese wilde Hummel aus den Zeiten in denen man noch nicht das Wort Lärmschutz kannte !

264965

264966

264967

264968

264969

264970



Gruss Peter

FoxLima
25.03.2009, 16:37
Die wilde Hummel kenn ich als "ETA-Renner" - in Köln gab´s Ende der 60-er Jahre einen Spezi namens (Peter?) BLAU, der baute die am Fließband. Franz Zilliken flog auch mit so einer Kreischsäge Mannschaftsrennen, ich meine aber schon mit Resorohr!

Die besten Helfer waren in der Lage, das Ding in der Luft aufzufangen! Die Tankflasche und der Startakku waren am Arm befestigt und nach ein paar Sekunden jagten die Dinger weiter - Mann, waren das noch wilde Zeiten:D

Geflogen wurde auf einer Rollsplit-Fläche gegenüber vom alten Flugplatz Butzweilerhof, da hab ich ein halbes Dutzend "Ultra-Stunter" verheizt, gleich nebenan flogen die "RC-Cracks" vom PSV Köln (Polizeisportverein).

Jürgen D.
25.03.2009, 19:05
Hallo Christian

Dann staube das Modell mal ab. Eine ME 109 von Graupner?. Ich kenne nur die Mustang ,Fw 190 ; Dornier DO 27 , Klemm KL 107 als Vorbildgetreue Modelle. Eventuell weiß einer der älteren Fesselflieger genaueres?.

Hast du auch noch die Unterlagen

Gruß Bernd

Hallo Bernd,

es gab auch bei Graupner eine ME109; war im Katalog 1958 noch drin. Von mir gebaut und geflogen. Sollte von einem Startwagen gestartet werden. Nach Problemen damit, umgebaut auf festes Fahrwerk.

Zu Heros : Ebenfalls von mir gebaut und geflogen : 2 - motorige Convair 540, ausgestattet mit 2 Tornados; Super Sound und kräftiger Zug in der Hand !

Abgebildet auf Seite 18 der Fesselflugfibel, unteres Foto.


Gruß Jürgen.

Ulrich Burbat
13.04.2009, 11:09
....aber für 2,5 MVVS (http://radikal.ru/F/i013.radikal.ru/0904/a9/c1c95ced52d5.jpg.html)
Inkl. Zeichnung für Glühkerzenklemme.

Allen noch schönen Rest von Ostern.

Ulli

hastf1b
10.07.2009, 12:23
Etwas für die Fesselflug Sammler. Bei I-bä wird zur Zeit ein Baukasten des "Stratos" von Eheim angeboten. In soweit interessant da Eheim Filter für Aquarien herstellte und der Baukasten nach meiner Kenntnis nur ein Einzelprodukt war. Die Anzeige unten ist aus "Mechanikus" 11/1960.
Wer Interesse hat unter "Segelflugzeuge" nachschauen.

Gruß Heinz

307629

Reto Probst
10.07.2009, 13:27
Hallo Lassogeier,

wer kennt denn diese wilde Hummel aus den Zeiten in denen man noch nicht das Wort Lärmschutz kannte !Gruss Peter

Hallo

Das gehört wohl auch in diese Kategorie:
http://blog.modernmechanix.com/2006/04/18/power-it-with-a-pulse-jet/?Qwd=./ScienceAndMechanics/6-1952/pulse_jet&Qif=pulse_jet_0.jpg&Qiv=thumbs&Qis=XL#qdig

Fesselflieger mit Pulsoantrieb!

Gruss
Reto

Bernd Langner
10.07.2009, 15:12
Hallo Reto

Da hast du dich leider vertan die wilde Hummel hat einen normalen Glühzündermotor eingebaut zwar laut durch den fehlenden Auspuff aber nicht zu vergleichen mit einem Pulso.
Die hatten wir übrigens hier (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=128879)behandelt mit Bilder
oder hier (http://www.fesselflug.eu/downloads_videos/duese2.avi)ein Video mit Pulso im Fesselflug.
Danke auch an Claudia für das bereitstellen des Videos



Gruß Bernd

hastf1b
19.07.2009, 23:20
Das war das gute Stück. Ist heute verkauft worden für 82,50 €. Ich hatte gedacht das der Kasten mehr einbringen würde.

Gruß Heinz

313949 313950

Frankensteiner
20.07.2009, 15:26
Hallo Heinz,


Etwas für die Fesselflug Sammler. Bei I-bä wird zur Zeit ein Baukasten des "Stratos" von Eheim angeboten. In soweit interessant da Eheim Filter für Aquarien herstellte und der Baukasten nach meiner Kenntnis nur ein Einzelprodukt war. Die Anzeige unten ist aus "Mechanikus" 11/1960.
Wer Interesse hat unter "Segelflugzeuge" nachschauen.


Die Fa. EHEIM hat Ihre Geschichte 1949 im Spielzeugsegment begonnen und hat erst später (1963) mit der Produktion von Kreiselpumpen und Filtersystemen für Aquarien angefangen. Hier war sie sehr erfolgreich und hat sich mit der Zeit zum Weltmarktführer entwickelt. Diese Stellung hält sie auch heute noch ein. Ich selber hatte weit über 20 Jahre den ersten Motorfilter der Firma in Betrieb und war von der langlebigen Qualität begeistert.

Näheres hier:
http://www.eheim.de/eheim/inhalte/index.jsp?key=1950-1960_202_ehde

Ciao
Klaus

hastf1b
17.01.2010, 12:09
Hallo, zur Zeit wird das Fessel-Kunstflugmodell "Vampir" von Heros angeboten. Nachschauen unter Motorflugzeuge/Sonstige.

Gruß Heinz

hastf1b
11.02.2010, 11:30
Hallo liebe Fesselflieger, ich habe hier eine Seite gefunden die sich mit Fesselflug befasst. Da es fast ausschließlich um ältere Modelle geht habe ich den Link mal hierhin gesetzt. Evt. kennt ihr die Seite noch nicht.

http://www.vicstunt.com/

Gruß Heinz

Denis Depron
26.03.2010, 20:45
Hallo alle miteinander...
Ich kenn jemand,der hat da was ganz Feines zuhause stehen...
Kleines Rätsel:
"BW 404"...sagt euch die Start-Nummer was?:D



Ach und noch ne kleine Frage:

Kennt jemand den Olympus? Fesselkunstflieger,sehr schnittig,SLW an den Spitzen des HLW...
So ein Ami-Teil, 1,5m SPW,weiß da jemand nen Motor für?
Sollte alt sein und Stil haben:D:D
Danke im Voraus!
Gruß Denis

Bernd Langner
26.03.2010, 22:54
Hallo Denis

Die Startnummer sagt mir nichts leider.

Nun zu deinem Modell gefunden habe ich ein Olympus

433885

Aber scheinbar kommt das Modell aus den Niederlanden

Eventuell meist du das Modell Olympic

433886

kommt aus Amerika und hat das charakteristische Leitwerk

433887

Welches Modell hast du denn nun. Weißt du auch welche Motorgröße original verbaut war bzw. der Typ?

Gruß Bernd

Willi_S.
27.03.2010, 11:13
Hallo!

Also der OLYMPUS auf deiner Abbildung ist von Louis van den Hout aus den Niederlanden. Louis ist immer noch als Punktrichter in F2B tätig!
Louis hat wohl laut Zeichnung VECO 45 Motoren verwendet. Ich bin mir aber ziemlich sicher, daß er zuerst 35er Motren verwendet hat. Dann kamen die Veco und ich meine später auch noch den Super Tigre G21/46.
Welche Motoren das genau waren, werde ich einmal versuchen herauszufinden.

Dann gab es noch eine Modell OLYMPUS aus Frankreich von Gerard Billon. Auch er startete mit einem 35er Motor die Entwicklung und "endete" mit größeren Motoren. Ich glaube sogar bis zum 60er.

Der OLYMPIC ist eine Konstruktion von Bob Gialdini aus den USA. Auch davon gab es mehrere Entwicklungen/Weiterentwicklungen. Aber soweit ich weiß, wurden alle mit 35er Motoren angetrieben. Genaueres müßte ich da auch noch heraussuchen.

Welches Modell jetzt von welcher Konstruktion abgeleitet, geklaut, kopiert oder was weiß ich wurde, kann ich nicht sagen. Da müßten wohl die Herren selber das erklären.

Alle diese Modelle wären heutzutage mit einem OS 40 LA oder 46 LA hervorragend motorisiert!


Ach ja, BW 404 sagt mir so auf Anhieb auch nichts, aber da Denis aus Wangen kommt, ist das vielleicht die "Dauerstartnummer" aus Baden-Würtemberg vom Europameister Hermann Rieger?

Gruß
Willi

Denis Depron
27.03.2010, 11:30
Ach ja, BW 404 sagt mir so auf Anhieb auch nichts, aber da Denis aus Wangen kommt, ist das vielleicht die "Dauerstartnummer" aus Baden-Würtemberg vom Europameister Hermann Rieger?


Eiskalt kombiniert!:D
100 Punkte!
Ja , mein Kumpel ist der Großneffe von Hermann Rieger.
Er hat ihm ein altes Modell geschenkt,werde die Tage mal Bilder machen und posten.

Zum Olympic/Olympus:

Das von mir gemeinte Modell ist der Olympus,hab mich dann wohl vertan:cry:
Egal,weiß da jemand einen Motor für?

Beste Grüße
Denis

hastf1b
11.06.2010, 19:45
Habe gerade dieses Fesselflugmodell gefunden sogar mit Graupner Zyklon Diesel. Allerdings nur für Leute im Raum Braunschweig.

250648884565

Es könnte der Mustang von Graupner sein.


Gruß Heinz

Patrick Kuban
12.06.2010, 14:05
Hallo Heinz,

ist sie.

servus,
Patrick

Gertax
25.06.2010, 11:43
Für die Heros-Fans, hier ein Pic eines originalen Baukastens von 1958:

http://s1.directupload.net/images/100625/xjydjjua.jpg

Gruß,
Arthur

Frankensteiner
25.06.2010, 14:11
Hallo Arhur,


Für die Heros-Fans, hier ein Pic eines originalen Baukastens von 1958:

warst Du es, der den Baukasten vor einer Woche auf Ebay (v)ersteigert hat?

Ciao
Klaus

pefi
04.07.2010, 10:59
Hallo Heinz
dank deines Hinweises auf die Mustang isch se jetzt im Schwobaländle.

hastf1b
04.07.2010, 12:40
dank deines Hinweises auf die Mustang isch se jetzt im Schwobaländle.

Ja,schön. Dann zeig mal ein Bild wenn du das Modell "überholt" hast.

Gruß Heinz

hastf1b
26.12.2011, 17:13
Nochmal was zum schauen und träumen. ;)

Aus einem Katalog von 1953

Gruß Heinz

Gerrit Voet
30.12.2011, 17:40
Hallo Bernd,
die Me von Graupner kennst Du nicht? wenn Du willst geb ich Dir den Plan davon. Hab ich mal für den Webra Glo Star gebaut, der Flieger war zu klein für den Motor.
751469751470


Gruss
Gerrit

Bernd Langner
30.12.2011, 17:59
Hallo Gerrit

@ Gerrit
Die Me von Graupner kennst Du nicht? wenn Du willst geb ich Dir den Plan davon zu scannen auf alle Fälle.
Könnte aber sein das ich den schon habe. Ist aber sehr aufwendig zu bauen eben Scale zum rum fliegen viel zu Schade.


Gruß Bernd

hastf1b
21.10.2014, 17:20
Kennt noch jemand die Hausser Fesselflug Modelle in der speziellen Kartonbauweise? Hier der Prospekt und eine Beschreibung der Spezialbauweise.

Heinz

sponi
21.10.2014, 19:47
Also das Modell Comet gab es in alten Hegi Katalogen. Wenn ich mich richtig erinnere war es eine Art Wellpappe, die hier verwendet wurde.
Es sollte so um 1962 bis 1965 gewesen sein.
Klaus

Antares
15.11.2014, 13:12
Hallo,

hier ist eine Do27 vor etwa 40 Jahren, eigentlich ein Fesselflugmodell aus einem Robbe Holzbaukasten. Kennt die noch jemand?
Ich hatte sie damals mit RC-Anlage gebaut, hatte leider nicht den passenden Motor (der hier montierte 3,2ccm OS war geliehen, immerhin flog sie damit gut) und deshalb habe ich sie nach einer Weile verkauft.

1254048

Vielleicht hat ja einer noch den Bauplan davon?

Gruß,
Harald

Willi_S.
17.11.2014, 09:34
Hallo.

Bist du sicher, daß die Do 27 von Robbe war? Eine Fesselflug-Do 27 hatte nach meiner Meinung nur Graupner im Programm.
Robbe hatte auch eine Do 27, aber die war nicht für Fesselflug sondern für RC, war viel größer und hatte einen Kunststoffrumpf.

Wenn du auf der Suche nach einem Plan der Graupner Do 27 bist, dann schau mal im gleichnamigen thread hier in diesem Forum, da sucht den noch jemand.

Gruss
Willi

Antares
17.11.2014, 10:52
Hallo Willi,

herzlichen Dank für die Antwort.
Wir reden hier nur über die Robbe? (von wem sonst? Simprop?) - hab schon Kontakt zu Cornelius wegen der Graupner Do aufgenommen.
Also das Modell, was ich meine, war reine Holzbauweise; kein Kunststoffrumpf! Vor einigen Jahren konnte ich so eine Do nochmal kaufen, leider in sehr schlechtem Zustand. :cry: Kann mal einige Bilder machen. Gaaaanz alte Konstruktion! Und definitiv für Fesselflug.

Gruß,
Harald

PS: Spannweite war ca. 1,4m

Willi_S.
18.11.2014, 16:08
Hallo Harald.

Da bin ich mal gespannt, ob jemand dieses Modell kennt. Mir ist eine Robbe Do 27 in Holz und dann auch noch für Fesselflug völlig unbekannt. Interessiert mich sehr, was da ans Licht gefördert wird.
Ist vielleicht auch so ein unbekanntes Modell wie die SCHENK Taifun aus einem anderen thread.

Schönen Gruß

Willi

Antares
18.11.2014, 16:23
Hallo Willi,

da ich gestern für "Cobe" die Graupner-Pläne rausgekramt hatte, fiel mir auch der Rest des Robbe-Plans in die Hände. Deshalb ist es nun eindeutig klar, daß es von Robbe war, es steht riesengroß drauf! Leider nur noch Fläche und Leitwerk, der Rest fehlt.

Heute Abend mache ich Fotos. :D

Gruß,
Harald

PS: ein - typisches - Problem war das Seitenruder, das war zu klein (braucht man für Fesselflug nicht, sieht man oben auf dem Foto); deshalb hatte ich Querruder in die Fläche eingebaut.

Antares
19.11.2014, 13:15
Hallo Willi,

ich muß mich entschuldigen; wenn ich mir die Kiste so ansehen, bekomme ich doch meine Zweifel. Vielleicht war es doch ein Freiflugmodell?
Denn "fernsteuern" war zu der Zeit noch Tipp-Tipp und aus Gewichtsgründen eher was für größere Modelle.

12561831256184

Gruß,
Harald

hastf1b
19.11.2014, 14:08
Hallo Willi,

ich muß mich entschuldigen; wenn ich mir die Kiste so ansehen, bekomme ich doch meine Zweifel. Vielleicht war es doch ein Freiflugmodell?
Denn "fernsteuern" war zu der Zeit noch Tipp-Tipp und aus Gewichtsgründen eher was für größere Modelle.

12561831256184

Gruß,
Harald

Sorry, jetzt blicke ich nicht mehr durch. Bezieht sich der Text auf das darunter abgebildete Modell oder auf das Modell in Post #77?

Heinz

Antares
19.11.2014, 15:50
Heinz,

es ist das gleiche Modell. Leider besitze ich das erste nicht mehr, das war um Welten besser gebaut... :cry::cry::cry:

Gruß,
Harald

hastf1b
19.11.2014, 19:21
fiel mir auch der Rest des Robbe-Plans in die Hände.

Kannst du bitte davon mal ein Bild posten.

Heinz

Garagedweller
19.11.2014, 20:27
Hallo!


Hallo Willi,

ich muß mich entschuldigen; wenn ich mir die Kiste so ansehen, bekomme ich doch meine Zweifel. Vielleicht war es doch ein Freiflugmodell?
Denn "fernsteuern" war zu der Zeit noch Tipp-Tipp und aus Gewichtsgründen eher was für größere Modelle.

Gruß,
Harald

Dem Steuergestänge nach im Rumpfinnern des ersten Modells im Beitrag Nr. 82, war/ist dies ein Fernlenkmodell. Solche Gabelhörner werden doch nur an Servos angekoppelt! Und das Brett zur Befestigung der Servos mit all den Bohrlöchern ist ja auch noch vorhanden. Wies aussieht Höhe, Ruder und Motordrossel.

Gruss,
Eppo

P.S.: Möglicherweise waren da auch noch Servos im Flügel eingebaut, dem zweiten Modell da nach zu schätzen.

Antares
19.11.2014, 22:26
Hallo,

also erst mal vielen Dank an Euch, ihr seid wirklich nett.
Ich will hier nicht den Spielverderber mimen, aber:

was der Bastler, von dem ich das Modell in Post #82 habe, dort (wohl nachträglich) eingebaut hat, ist sicher nicht aus der Zeit, aus der die Do stammt. Übrigens war der Motor dieser Do ein Webra Glo Star, der zwischen 1964 und 1975 im Verkauf war.
Die gelbe Do von Post#77 wurde zwar vor rund 40 Jahren gebaut, aber der Baukasten war zu dieser Zeit bereits - geschätzt - 20 Jahre alt. Also eher älter als 1960. Da waren sicher keine Servos in der Fläche!

@Heinz
Foto vom Planrest folgt.

Gruß,
Harald

Antares
20.11.2014, 09:15
So, hier das gewünschte Bild. Eine Flächenhälfte und das Höhenleitwerk.

1256479

Gruß,
Harald

Willi_S.
20.11.2014, 10:42
Hallo.

Also das ist ja interessant! Der Plan für eine Do 27 von Robbe in Holz! Habe ich noch nie gesehen, weder Modell noch Kasten oder Plan. Das Teil wird ja nicht einmal in den "einschlägigen" Plan-Archiven geführt.

So wie es wegen der Sperrholzzungenkästen am Flügel und(!) Höhenleitwerk aussieht, war es wohl wirklich als Freiflugmodell oder höchstens für 1-Kanal-RC gedacht (nur Seitenruder und maximal plus Motordrossel). Demzufolge würde ich die Konstruktion auch auf 1950er Jahre tippen, maximal auf frühe 1960er Jahre. Seit wann gibt es Robbe-Modelle? (Robert Becker oHg, Metzlos-Gehaag, so stand es in den alten Katalogen)

Interessante Sache!

Gruss
Willi

classicracer
20.11.2014, 15:28
In Belgien gefunden...

http://static.rcgroups.net/forums/attachments/7/3/1/3/9/a7285574-6-SAM_1993.jpg

http://static.rcgroups.net/forums/attachments/7/3/1/3/9/a7285575-71-SAM_1995.jpg

http://static.rcgroups.net/forums/attachments/7/3/1/3/9/a7285582-225-adv2.jpg

Garagedweller
23.11.2014, 05:34
Hallo!


Hallo Willi,

ich muß mich entschuldigen; wenn ich mir die Kiste so ansehen, bekomme ich doch meine Zweifel. Vielleicht war es doch ein Freiflugmodell?
Denn "fernsteuern" war zu der Zeit noch Tipp-Tipp und aus Gewichtsgründen eher was für größere Modelle.

Gruß,
Harald

Hier eine Werbeanzeige der Fa. Robbe aus dem Mechanikus Heft Sept. '63. Und im Heft Juni '59 wird angegeben dass Robbe seit einem guten Jahr Bausätze liefert, also demnach irgendwann zu 1958.

Gruss,
Eppo

Antares
25.11.2014, 16:55
Hallo Eppo,

vielen dank, das ist ja Spitze! Ich habe auch einige wenige alte Hefte, die Anzeige der Do war dort aber nicht drin.
Dafür diese z.B. von 1959, um mal den Begriff "Fernsteuerung" aus dieser Zeit darzustellen:

1259070

Gruß,
Harald

PS: Die Firma Robbe war übrigens ein Sägewerk mit Holzhandlung, Baustoffhandel und auch Kohlehandel; Modellbauartikel kamen ab etwa 1957 hinzu.

Garagedweller
25.11.2014, 21:07
Hallo Harald, und auch alle Anderen!


Hallo Eppo,

vielen dank, das ist ja Spitze! Ich habe auch einige wenige alte Hefte, die Anzeige der Do war dort aber nicht drin.
Dafür diese z.B. von 1959, um mal den Begriff "Fernsteuerung" aus dieser Zeit darzustellen:

Gruß,
Harald

PS: Die Firma Robbe war übrigens ein Sägewerk mit Holzhandlung, Baustoffhandel und auch Kohlehandel; Modellbauartikel kamen ab etwa 1957 hinzu.

Okidoke, Alles i.O. Hab jetzt auch noch einige andere Mechanikus Hefte durchgeforscht, und hab da noch so Einiges gefunden.

Zu der Fa. Robbe gibt es auch eine interessante Webseite. Hier der Link dazu:

http://www.robbe.de/m/unternehmen.html

Deine Do 27 in Beitrag #77 könnte eine mit einem 'aalglatten T-Polystyrol' Rumpf sein, so wie es bei der Cessna 182 von robbe war. Diese Cessna 182 wurde im Herbst '59 angeboten.

Im Sommer '62 kamen dann die telecont Anlagen ins Verkaufs-Programm. Preise waren da nicht angegeben, aber ich denk mal billig waren die nicht.

Hier die Anhänge zu der Cessna 182 mit dem 'aalglatten' Rumpf, und der telecont Anlage.

Gruss,
Eppo

Garagedweller
25.11.2014, 21:17
Hallo!

Als Bonus hab ich da auch noch was in den Mechanikus Heften gefunden zur RC Weltmeisterschaft in Genk, Belgien.

Hier zwei Anhänge dazu.

Gruss,
Eppo

P.S.: An den Modi - falls dies nun zuweit hinaus der Fesselflug Rubrik geht, sollte man diese Beiträge zu den Retro-Modellen verschieben. Danke schon allemal, Bernd.

Antares
25.11.2014, 22:34
Hallo Harald, und auch alle Anderen!

...Deine Do 27 in Beitrag #77 könnte eine mit einem 'aalglatten T-Polystyrol' Rumpf sein, so wie es bei der Cessna 182 von robbe war...

Gruss,
Eppo

Herzlichen Dank,Eppo.

Da ich das Modell gebaut hatte, weiß ich, daß es einen "aalglatten" Holzrumpf besaß - zugegeben, lackieren konnte ich damals schon viel besser als fliegen. :D:D

Aber du hast Recht, mit Fesselflug hat das nix mehr zu tun; ich mache unter Retromodelle einen Thread auf mit Verweis.

Gruß,
Harald

Antares
26.11.2014, 13:08
ich mache unter Retromodelle einen Thread auf mit Verweis.



http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/487776-Dornier-Do27-von-Robbe-%28ca.-1957-bis-1963%29

Gruß,
Harald

hastf1b
11.12.2014, 10:21
Vier Bildchen aus einer älteren Bildserie über Modellflug.

Heinz

Daniel Loertscher
17.01.2015, 10:35
Hallo

Mein 'alter Schatz': 'Ringmaster' aus den späteren sechziger Jahren, meiner Jugendzeit! Motor 'Enya 09-III', 1,5 ccm

hastf1b
08.10.2015, 02:41
Etwas zum stöbern. :) http://www.slis.org/lina/

Heinz

cobe
25.10.2015, 12:05
Hallo,
Hier meine Graupner Me-109H ,sogar noch mit dem original Startgestell.
Sie ist gerade vor 2 Tage bei mir in der Restaurationswerkstatt fertig geworden, ob ich Sie jemals fliegen werde
ist fraglich...

mfg Cornelius

Gerrit Voet
25.10.2015, 12:34
100 % Handwerk, keine Tiefziehteile oder gar GFK-Teile. In Zeiten von EPP und fliegender Trittschalldämmung kann man sich sowas gar nicht mehr vorstellen.
Gruß
Gerrit

Mitch41
27.10.2015, 21:07
Hi,

von der Focke-Wulf habe ich noch einen alten leicht ramponierten Karton (Leer).

Ueberhaupt finde ich die alten Kartons mit den aufgemalten Bildern einfach toll und zu schade zum Wegwerfen.

Grüsse aus Luxusburg, Gab aka Mitch41.1433073

Mitch41
27.10.2015, 21:30
Hi,

hier noch ein Paar Kartons.
1433082

1433084

1433088

Grüsse aus Luxusburg, Mitch41

Mitch41
27.10.2015, 21:32
1433089
1433090
1433091

cobe
20.01.2016, 23:33
frisch restaurierte Cox Super Chipmunk ;)

SHOESTRING
21.01.2016, 04:05
SUPER gemacht, sieht Chic aus.
Einer der wenigen COX Flieger mit vollsymetrischer Styrofläche und SUPER Flugeigenschaften.
Looping, Lazy eight (langgezogene liegende Acht) und Rückenflug sind bei absoluter Windstille drin.
off Topic:
Mit einer COX Me 109 mit Styrofläche hatte ich 1997 eine Fesselflug Studentin in die
Fesselflugkunst eingewunken.
Dabei ging der komplette "Simprop" COX Me 109 Styroflächen Lagerbestand ( 7 Stck.) zu Bruch.
Mein COX Bear Cat Hallenflug Partner (COX Richard) hat in seine COX Me 109 einen COX 0.8cc Tee Dee
inplantiert. Der Flieger geht wie Schmitz Katze.

Viel Spass damit
Gruß Peter

Gerrit Voet
24.01.2016, 15:53
Hallo Peter,

stimmt, die Me sah so aus als könnte die fliegen und passt deshalb vieleicht auch zu dem Titel alte Schätze, was ich damals von den Coxfliegern gesehen habe war wohl eher schlechter geeignet, die Rivets und einen Focker Doppeldecker aus Plastik im bunten Karton von einem Händler, der noch nicht einmal wußte, daß die Cöxe hochnitrierten Sprit brauchten und gekauft von Vätern, die sich von den bunten Verpackungen blenden lassen haben.
selbst wenn der Wunsch vieler Söhne zu der Zeit Balsaholz und ein Motor war, wanderten diese Plastikbomber auf den Gabentisch und verbreiteten nach den Feiertagen ihr Unheil. Die Jungs waren mit den biestigen Flugeigenschaften überfordert und eine unsanfte Landung führte oft zu Ersatzteillieferungen, die die Hobbykasse zu der Zeit überforderten. Ich bin derselben Meinung wie Claus Maikis, der sagte, daß diese Modelle dem Fesselflug mehr geschadet haben als genutzt. Selbst 40 Jahre später sind die schlechten Erinnerungen an diese Flieger stets präsent und ich bin froh, daß sich mein Vater nicht von einem solchen bunten Karton hat blenden lassen.

Gruß
Gerrit

cobe
24.01.2016, 23:10
Und jetzt ich ...;)

Ich bin genau durch so einen Cox Flieger (Piper Comanche) überhaupt zum Fesselflug gekommen und habe auch durch das Modell
mittlerweile meine Liebe zu Cox Motoren entdeckt. Okay zugegeben da ich schon eine paar Jahre RC Modellflug betreibe habe ich sicherlich ein wenig mehr Ahnung wie früher
irgendwelche Väter und Kinder aber denn noch sollte man diese Modelle nicht als "schädlich für den Fesselflug" betrachten, das find ich Blödsinn.

PS: Der Plastikbomber hat auch keine biestigen Flugeigenschaften... zumindest meine Comanche, die Chipmunk bin ich noch nicht geflogen.

mfg Cornelius

Garagedweller
26.01.2016, 23:20
Hallo Cornelius!


Hallo,
Hier meine Graupner Me-109H ,sogar noch mit dem original Startgestell.
Sie ist gerade vor 2 Tage bei mir in der Restaurationswerkstatt fertig geworden, ob ich Sie jemals fliegen werde
ist fraglich...

mfg Cornelius

Ist schon ne Weile her dass Du Deine Me109H hier im Forum vorgestellt hast. Die Me109 H war im 1955er Graupner Katalog 12F als Neuheit angegeben.

Hier ein paar scans aus dem Katalog.

Enjoy:cool:

Gruss,
Eppo

Bernd Langner
15.02.2016, 08:02
Hallo


Über einen Beitrag hier im Forum bin ich auf eine dänische Seite gestoßen die noch Baukästen zu günstigen Konditionen
aus den 60/70er Jahren hat.

Unter anderem einen Giseke Nobler von Top Flite , von Aero den Brave ; Stuka Stunt und Combat Cats wieder von Top Flite
wer also günstige Baukästen sucht findet da bestimmt etwas (http://www.odtoys.com/index.php?cPath=337&sort=4a&page=2)

Manche werden anmerken das gehört hier nicht hin aber die Baukästen sind wirklich Schätze aus der damaligen Zeit und heute kaum noch
zu bekommen (zu dem Preis).

Gruß Bernd

Patrick Kuban
17.02.2016, 23:18
N'Ahmd Bernd!


[..] aber die Baukästen sind wirklich Schätze aus der damaligen Zeit [..]

BTDT

Ich hab' Euch schon was weggekauft, is' schon auf dem Weg hierher ;-)

servus,
Patrick

pefi
18.02.2016, 18:38
Auch ich habe was gekauft. Keinen Fesselflieger.

Modelcrasher
19.02.2016, 18:19
1495746

Hallo,

hier ist der Bauplan meines ersten Fesselflug Jugendmodells aus Anfang den Achtzigern.
Vom VEB Anker Mechanik Eisfeld.
Modell existiert leider nicht mehr.
Auch habe bis heute nie wieder so ein Silberpfeil gesehen.
Vielleicht hat den ja einer von euch noch ?

Gruß Jan

Modelcrasher
19.02.2016, 18:25
1495746

Hallo,

hier ist der Bauplan meines ersten Fesselflug Jugendmodells aus Anfang den Achtzigern.
Vom VEB Anker Mechanik Eisfeld.
Modell existiert leider nicht mehr.
Auch habe bis heute nie wieder so ein Silberpfeil gesehen.
Vielleicht hat den ja einer von euch noch ?

Gruß Jan

Modelcrasher
19.02.2016, 18:28
Oh , is auf Kopf ich hoffe jetzt is richtig

1495757

Rennsemmel
21.02.2016, 23:40
Hallo !

Habe keinen Silberpfeil, aber so einen Jena 1
Hast du eventuell die möglichkeit, den Plan bei dir einscannen zu lassen ?
Dann könnte es bald wieder welche geben..

Viele Grüße,
Sebastian

Modelcrasher
25.02.2016, 23:34
Hi Sebastian,

habe zu Hause nur normalen A4 Scanner.
So Wirds wohl nix oder?

Gruß Jan

f4bscale
26.02.2016, 13:38
Hallo, kein Problem. Den Plan habe ich auch. Wer braucht außer Sebastian noch eine Kopie?

W.

cobe
01.03.2016, 18:44
Hallo ihr Experten ;)

Da ich mich auch immer ein wenig mit den jeweiligen Geschichten der Modell die ich habe beschäftige habe ich hier ein paar Frage in die Runde.
- Die Graupner Focke Wulf 190 von Biesterfeld (Im Anhang mein Modell ,ein echter Dachbodenfund) Wann war diese Modell das erste mal im Graupner Katalog und wann das letzte mal?
- Die Graupner Me 109H wann war diese Modell das letzte Mal im Katalog aufgeführt ?Erscheinungsjahr war ja sieh oben 1955.
- Die Me 109 auf der Linken Katalog Seite.. wurde aus diesem Modell die Me 109H entwickelt ? Die Abmessungen sind die gleichen, dieses Modell hatte aber ein Festes Fahrwerk mehr V-Form und der Motor war wohl hängend eingebaut... So eine habe ich auch noch nie in echt bzw ein Bild davon gesehen.

Fragen über Fragen:D

mfg Cornelius

Rennsemmel
02.03.2016, 17:30
Hallo !

Kann dir leider nicht mit Informationen Dienen, erweitere das Spektrum der Alten schätze aber um Motoren, falls es recht ist.

Grüße !

1502626
Engel Rebell

1502627
Meine Blauen

1502628
OR 29, den ich noch zuende Restaurieren muss.
Da könnte man dann einen Fireball bauen.

hastf1b
02.03.2016, 18:38
Meine Blauen



Der Jaguar war aber noch nie blau. ;)

Heinz

cobe
06.03.2016, 18:55
Hier muss doch jemand dazu etwas wissen :confused:


Hallo ihr Experten ;)

Da ich mich auch immer ein wenig mit den jeweiligen Geschichten der Modell die ich habe beschäftige habe ich hier ein paar Frage in die Runde.
- Die Graupner Focke Wulf 190 von Biesterfeld (Im Anhang mein Modell ,ein echter Dachbodenfund) Wann war diese Modell das erste mal im Graupner Katalog und wann das letzte mal?
- Die Graupner Me 109H wann war diese Modell das letzte Mal im Katalog aufgeführt ?Erscheinungsjahr war ja sieh oben 1955.
- Die Me 109 auf der Linken Katalog Seite.. wurde aus diesem Modell die Me 109H entwickelt ? Die Abmessungen sind die gleichen, dieses Modell hatte aber ein Festes Fahrwerk mehr V-Form und der Motor war wohl hängend eingebaut... So eine habe ich auch noch nie in echt bzw ein Bild davon gesehen.

Fragen über Fragen:D

mfg Cornelius

Rennsemmel
07.03.2016, 14:46
Hallo !

Das Problem wird sein, dass alle die da was aus erster Hand wissen recht alt sind und nicht im Internet / Forum unterwegs sind.
Ich wüsste aber zwei Kollegen, die man auf Wettbewerben antrifft, die was über die Modelle wissen könnten.
Am besten mal zu einem Treffen wie dem Lassogeier-Luftzirkus oder einem Semiscale-Wettkampf fahren.

MfG,
Sebastian

hastf1b
06.04.2016, 05:50
Schon gesehen? Hier gibt es 3 alte Pläne. 111958229152

Heinz

cobe
08.04.2016, 09:18
Wo :confused:

hastf1b
08.04.2016, 10:05
Die Nummer oben bei I-bä eingeben dann wirst du fündig. ;):)

Heinz

(Manchmal ist es erlaubt einen direkten Link zu posten manchmal auch nicht.)

Um diese "Schätze" geht es.

hastf1b
25.02.2017, 14:36
Auch Fesselflieger können/könnten eine/ein "Topsy" bauen. ;):) (Aus "modell" 1/1958)

Heinz

Rennsemmel
27.02.2017, 14:51
Hallo Heinz !

Schöner Fund.

Welche Spannweite hat er denn ?

hastf1b
27.02.2017, 15:56
Welche Spannweite hat er denn ?

Hier noch die zweite Seite des Artikels. Ich hatte die seitliche Zeile mit der Maßstabangabe beschnitten habe sie unten angehängt. Die Spannweite auf der Zeichnung beträgt 18 cm.

Heinz

Rennsemmel
28.02.2017, 13:31
Hallo Heinz !

Danke für die Information. Das sind dann ja 90cm Spannweite, also auch für aktuelle 2,5er ein guter Flieger, da nicht zu klein. Interessant im Text sind die verwendeten Leinen 17m x 0,2mm
Der Motor muss recht kräftig gewesen sein für seine Zeit, 17m sind schon eine Ansage. 0,2mm Durchmesser würde ich aber nicht fliegen, viel zu dünn. Höchstens als Massivdraht, aber da auch schon recht anfällig.
Der Alag mmuss der vorläufer der Rebell-Serien bei Engel sein. Ich habe einen 1ccm, der nicht von FOK hergestellt wurde, sondern von Vella&Vella, die waren wohl nur von 1960 bis -62 bei Engel, danach waren es dann die FOK.

Summa sumarum ein guter Flieger der auch wirklich gut fliegen sollte, für seine Größe.


MfG,
Sebastian

P.S.:
Darf ich den Skalieren und auf Outerzone hochladen ? Da haben dann mehr Leute was davon

hastf1b
28.02.2017, 14:00
P.S.:
Darf ich den Skalieren und auf Outerzone hochladen ? Da haben dann mehr Leute was davon


Geht die Frage an mich oder allgemein? Ich habe ja nur das alte Heft und sonst keine Rechte. ;) Da es den Verlag höchstwahrscheinlich nicht mehr gibt würde ich es mal wagen.

Heinz

Willi_S.
01.03.2017, 08:20
Hallo Heinz.

Endlich sehe ich, wie die Diemer Topsy aussieht! Meine MODELL-Hefte reichen nur bis 1960 zurück. In der Liste der Baupläne tauchte diese "Topsy" immer wieder auf, aber nirgends konnte ich eine Abbildung oder den Plan finden. Jetzt isser ja da! Danke!

Übrigens, in der Liste von Outerzone wird die TOPSY von Graupner als Modell von Horst Diemer geführt. Das ist ja wohl offensichtlich falsch! Also Sebastian, wenn du OUTERZONE angehst, könnte man dies doch auch gleich korrigieren?

Gruß
Willi

SHOESTRING
01.03.2017, 12:11
Hallo

Um das Bild zu komplettieren so sieht Graupner´s Topsy aus.

http://www.ebay.de/itm/Topsy-Graupner-Schnellbaukasten-/122354244089?hash=item1c7ce199f9:g:J3MAAOSwx6pYoP9M

Ein SUPER fliegendes, schickes, kleines und elegantes Freiflug/RC Fliegerchen.
Nagelt mich nicht BITTE fest....hatte ihn Hr. Denzin damals (Ende sechziger/Anfang siebziger) konstruiert ???.

Aus dem Nähkästchen..... .
Hatte Anfang 70er eine COX Pee Wee Freiflug Topsy am Start.
Nach dem 5ten Flug wurden meine Topsy und ich übermütig und mein COX PEE WEE bekam die volle Tankfüllung.
Die Topsy stieg in großen Kreisen viel zu hoch und wurde durch den Wind über eine sehr große Schrebergartenanlage geblasen.
Eine sofortige Ringfahndung blieb leider ohne Erfolg.
COX und Topsy sind bis heute verschollen, vermute ist auf einem Kirschbaum gelandet,
Opa hat sie gepflügt und ein löchriges Geschenk für den Enkel gefunden.

Gruß
Peter

Rudi T
01.03.2017, 12:52
Servus Peter!

Meinen Erinnerungen nach müsste der Topsy Anfang der 60er Jahre in Graupners Katalog aufgetaucht sein.
Vater hatte zu meinem 10ten Geburtstag keine Chance irgend ein anderes Geschenk vorzusehen…..

Die erste (riesige) Glühkerzenbatterie (2 V „VARTA“) für den zugehörigen 0,3er COX im Topsy war jedenfalls leer, bevor der
Motor auch nur einmal zumindest für ein paar Sekunden gelaufen ist…… :D:D

Das „Gesamtleben“ eines Topsy ähnelte sich wahrscheinlich bei vielen ehemaligen Besitzern:cry:

Rennsemmel
01.03.2017, 13:31
Wer hat denn die Hochdecker-Topsy Konstruiert ? war es K-H. Denzin ?

Ansonsten hier noch ein "vorher" Bild vom 1cc Rebell, jetzt ist er noch etwas sauberer. Ich mach noch mal ein paar bei Gelegenheit, evtl sogar ein kleines Video.

1746341

Willi_S.
01.03.2017, 14:43
Hallo.

Also so viel mir bekannt, hat K.-H. Denzin die/das Topsy NICHT konstruiert! Das Modell wurde "im Hause Graupner" konstruiert, allerdings sicherlich angelehnt an die bewährten Methoden und Modelle des KHD wie KADETT, KAPITÄN usw. Hätte KHD da mitgemischt, dann wäre der Name auf dem Bauplan abgedruckt! Isser abber nich.
Vielleicht weiß einer der mitlesenden Oldie-Experten da näheres?

Gruß
Willi

hastf1b
01.03.2017, 16:56
Ich habe zwei mal den Hinweis gefunden das Filou und Topsy von Horst Diemer sein sollen, was ich aber nicht so recht glauben kann. Mal schauen ob noch jemand etwas genaueres weis. Filou und Topsy haben allerdings eine große Ähnlichkeit.

Heinz

cobe
02.03.2017, 13:51
Der Cugar von Dimmer hat auch genau die gleiche Farbgebung wie der Fesselflug Topsy.
Aber auch der Freiflug Topsy sowie der Filou haben die gleichen Farben und ein ähnliches Design...
Evtl. ein Hinweis das alle Modell von Herrn Dimmer sind..:confused:

mfg Cornelius

hastf1b
02.03.2017, 19:12
Hat jemand einen guten "Draht" zu Graupner, dann könnte man nachfragen ob Horst Diemer wirklich der Konstrukteur der vier genannten Modelle ist. Wäre nicht nur für mich neu da man Horst Diemer automatisch mit Fesselflug in Verbindung bringt.

Heinz

Willi_S.
03.03.2017, 09:49
Hallo.

Also ich glaube nicht, daß in der "aktuellen" Firma Graupner noch jemand ist, der sich mit "soo alten Sachen" noch auskennt.

Auch glaube ich nicht, daß Topsy und Filou wirklich Konstruktionen vom Horst Diemer sind. Denn warum sollte man ausgerechnet seinen Namen NICHT auf die Pläne drucken? Wo er doch Ende der 1950er/Anfang der 1960er so populär in Modellbaukreisen war. Diese "Werbewirksamkeit" hätte sich Graupner nienicht entgehen lassen.
Karl-Heinz Denzin in dieser Zeit und später z.B. Phil Kraft oder Werner Dettweiler (Race Cat) erschienen doch auch auf den Plänen. Warum also ein so "bekannter Name" nicht?

Gruß
Willi

hastf1b
03.03.2017, 10:45
Also ich glaube nicht, daß in der "aktuellen" Firma Graupner noch jemand ist, der sich mit "soo alten Sachen" noch auskennt.



Richtig, aber ein Archiv wird es doch noch geben. Nur müsste jemand bereit sein da mal nach zu schauen daher mein Gedanke mit dem "guten Draht". Wäre schon interessant das aufzuklären.

Heinz

Patrick Kuban
03.03.2017, 19:14
Richtig, aber ein Archiv wird es doch noch geben.

Fraglich, weil dies (http://www.teckbote.de/nachrichten/stadt-kreis_artikel,-Showroom-oben-leer-unten-voll-_arid,79238.html) und das (http://www.teckbote.de/stadt-kreis_artikel,-Preziosen-verlassen-Kirchheim-_arid,80430.html).


Wäre schon interessant das aufzuklären.

Unbestritten.



Denn warum sollte man ausgerechnet seinen Namen NICHT auf die Pläne drucken? Wo er doch Ende der 1950er/Anfang der 1960er so populär in Modellbaukreisen war. Diese "Werbewirksamkeit" hätte sich Graupner nienicht entgehen lassen.
Karl-Heinz Denzin in dieser Zeit und später z.B. Phil Kraft oder Werner Dettweiler (Race Cat) erschienen doch auch auf den Plänen. Warum also ein so "bekannter Name" nicht?

Allerdings waren Kadett, Kapitän und Kwik Fli (sic!) Entwürfe der jeweilig genannten, die sie ganz von sich aus gemacht hatten. Da musste der Urheber mit drauf. Fred Militky und Werner Dettweiler waren jeweils Angestellte der Firma, da war's dann wirklich "nur" die Werbung mit illustren Namen. Die aber z.B. beim Elektro-Uhu nicht stattfand, ebenfalls eine Dettweiler-Konstruktion. Beim Aeronauten fallen mir auf Anhieb Cat, Elektro-Cat ebenfalls von Dettweiler und der Solar-Clipper als Freudenthaler ein, ohne daß der Name groß erwähnt wurde. Anders beim Sinus und Cosinus von Aeronaut/Dettweiler. Bei Simprop hingegen waren Excel und Solar-Excel mit dem Namen Schäper verbunden, per Urheberrecht wieder nötig, aber auch gern gesehen.

Kurz: die Wege der Herren sind manchmal schwer ergründlich ...

servus,
Patrick

Rennsemmel
04.03.2017, 16:05
Der Graupner Cugar hiess mal Barnstormer. Hier ein Link zu dem Original aus 1950 : http://outerzone.co.uk/plan_details.asp?ID=3658
Den hat irgendwer dort etwas der damaligen deutschen Seitenleitwerksmode angepasst.

Jemanden bei der jetzt koreanischen Firma Graupner zu finden, der sich mit dem alten Kram auskennt halte ich auch für schwierig. Viele Grüße, Sebastian

Bernd Langner
04.03.2017, 16:44
Hallo

Also mit dem Cougar kann ich dienen wobei merkwürdig ist das die
Anleitung ins englische übesetzt ist und die Maße im Plan auch in Zoll
angegeben sind.

1747800

den Rest habe ich auch noch

Gruß Bernd

pylonrazor
05.03.2017, 14:32
Soooo merkwürdig ist das gar nicht:

Galt es doch für Graupner verschieden Märkte zu erobern:
die deutsche Jugend, die amerikanische Jugend und nicht zuletzt amerikanische GIs, die in Deutschland stationiert waren.
Zunächst nur mit einer kleinen Mappe mit den Plänen, später mit dem Baukasten.
Ungewöhnlich finde ich auch die seltene Schreibweise CUGAR, anstatt des gebräuchlicheren COUGAR.
Den Namen Horst Diemer kenne ich nur vom Fesselflug, wäre mir neu, dass der je etwas anderes gemacht hat.

2-sprachig, damit ist der CUGAR eigentlich sehr aktuell.

Beste Grüße
Andreas

p.s. Die Farben schwarz-rot-gelb(gold) waren in den 50ern sehr beliebt, weil sie die "neue Zeit" symbolisierten. Hier wollte man sich deutlich abgrenzen.
Das 1000-jährige Vorgängerkonzept: schwarz-weiß-rot war "total out".

SHOESTRING
05.03.2017, 18:19
Hallo

Zum Thema habe ich diesen Link gefunden.

http://www.ogs-seebach.ch/p/infoseld.php?id=6269

Dort bitte nach unten scrollen zu D.

Text aus dem Archiv:
Diemer, Horst

Der deutsche Konstrukteur entwickelte für Grauper die beiden erfolgreichen Modelle Filou (1963) und Topsy (1961). Der Filou ist ein Segler mit 127 cm Spannweite und V-Flügel. Vom Filou gab es später auch die Variante 2 mit Knickflügel. Der Topsy war ein einfaches RC-Modell für Anfänger und wurde meist mit einem kleinen Cox-Motor geflogen. Beide Modelle blieben rund 20 Jahre im Programm. Bei Händlern, die reichlich auf Vorrat einkauften, waren beide Modell noch bis Ende der 1980 Jahre zu finden. Vom Konstrukteur ist unter Google nichts mehr zu finden.
Quellen: www.outerzone.co.uk


Zuverlässige Info v. FF Stammtisch Süd:
Horst Diemer war damals Stammgast in den US ARMY Barracks Stuttgart und
hatte dort gemeinsam (auf der Base)mit den GI´s Fesselflug geflogen.
Bei den AMI´s war zeitgleich damals der Barnstormer sehr beliebt.
Eine andere Seitenruderkontur und viell. noch minimale Veränderungen und
der Diemer Cugar wart geboren.

Graupner wart auch in England durch Ripmax vertreten.
In alten Aero Modeller Magazinen (60er, 70er) kann ich Ripmax/Graupner Anzeigen finden für wie z.B.
den Ultra Stunter, Mustang, Do27, Focke Wulf und Klemm.
Deswegen wohl auch die englische Bauanleitung.

Wer noch tiefer im Archiv zu G scrollt, zu Johannes Graupner.....erklärt sich hier auch einiges..
Danach wurde die Topsy von Hr. Sämann konstruiert und / oder auch in Teamarbeit....s.a. Text.

Gruß
Peter

Willi_S.
05.03.2017, 18:37
Also liebe Leute, kommt mal wieder ein wenig 'runter!

Ich kenne seit den 1960er Jahren nur Graupner-Baupläne, die auch eine englische und oft auch eine französische Übersetzung der Bauanleitung beinhalten! Sei es Kadett, Kapitän, Topsy, Filou und wie sie alle heißen oder hießen. Alle haben eine englische Übersetzung dabei! Also ist die englischsprachige Bauanleitung für den Cugar total normal und nichts ungewöhnliches!

Warum der "Cugar" Cugar heißt und nicht "Cougar" wird wohl für immer ein Geheimnis bleiben, das Horst Diemer mit ins Grab genommen hat. Warum heißt der DDR-Motor eigentlich "Moskito" und nicht "Mosquito"??

Der bekannteste noch lebende deutsche Fesselflieger hat mir einmal erzählt, daß Horst Diemer selbst ihm gesagt hat, daß der "Cugar" ein Nachbau des amerikanischen "Barnstormer" war. Er hat gar keinen Hehl daraus gemacht. Er hat einfach dieses Modell an seine Bedürfnisse angepasst ( so etwa 1957) und Graupner hat dann dieses "Erfolgsmodell" in sein Programm aufgenommen und Baukasten und Plan produziert (Neuheit 1959!!).
Die Konstruktion des "Barnstormer" von Lou Andrews war zu der Zeit, als Horst Diemer dieses Modell aufgriff, schon fast 10 Jahre alt, zu der Zeit waren das Äonen in der Entwicklung von Modellflugzeugen!! Mithin hat Diemer für die Zeit Ende der 1950er Jahre gar kein "modernes" Kunstflugzeug geschaffen, denn Zu der Zeit gab es längst den "Nobler" und den "Thunderbird" und weitere fortschrittlichere Konstruktionen. Diese 10 Jahre Zeitunterschied wurden in Deutschland nie mehr aufgeholt. Im Fesselkunstflug hinkten wir bis Anfang der 2000er Jahre immer etwa 10 Jahre hinterher (Super Tigre ST60, Rohrantriebe). Erst mit Aufkommen des E-Antriebes haben wir dann in Deutschland "gleichziehen" können.

Gruß
Willi

Willi_S.
05.03.2017, 19:29
Hallo Peter.

Ich glaube, wir haben etwa zeitgleich gepostet! Aber unsere Antworten widersprechen sich ja nicht.

Eines muß ich allerdings noch erwähnen, deine "Quelle" für Diemer, Horst halte ich für wenig "vertrauenswürdig" bis "fragwürdig". Ich zweifele die Identität der Aussagen in diesem "Archiv" doch sehr an. Nicht unbedingt was das Geschriebene über Horst Diemer betrifft sondern viel mehr wegen der Aussagen, die über andere Personen dort gemacht werden. Bsp: Werner Dettweiler wird als Konstrukteur "des" Kleinen Uhu angegeben!!?? Erstens gab es mehrere "Kleine Uhus" mit "mehreren" Konstrukteuren und was ist mit "Race Rat", "Race Cat" usw. und der Tatsache, daß er bei Aeronaut und Graupner beschäftigt war? Keinerlei Erwähnung!
Weiteres Bsp.: Bill Atwood. Deine "Quelle" sieht als wichtig an, daß er seit 1960 für Cox gearbeitet hat. Er hat viele Cox-Motore entwickelt, sehr schöne Motore und immer noch in Gebrauch, aber was ist mit seinen eigenen bahnbrechenden Entwicklungen und Produktionen wie Cyclon, Topedo, Bullet, Atwood Champ, Atwood Triumph?? Keinerlei Erwähnung! Ebenso steht gar nichts über seinen kongenialen Partner Mel Anderson (Anderson Spitfire, Super Cyclon) in diesem "Archiv"!
Es gibt noch viele weitere "fragwürdige" Aussagen.

Also diese Quelle ist mir mehr als "suspekt", werden da "alternative Fakten" verbreitet? Ich finde, dieses "Archiv" ist sehr schlecht recherchiert!

Solange es keinen sicheren Beleg dafür gibt, das Filou und Topsy von Diemer stammen, werde ich das nicht glauben können. Denn um noch einmal auf die Aussage von Patrick zurück zu kommen: Diemer war doch wohl nie Angestellter von Graupner, also warum soll dann das Copyright (und damit die Erwähnung auf den Plänen) für genau diese beiden Konstruktionen NICHT gelten?

Gruß
Willi

SHOESTRING
05.03.2017, 19:54
Hallo Willi

Bin ganz deiner Meinung, da klemmt es vorne und hinten.
War halt ein Versuch ob Dr. Google watt dazu weiß.
Wissen ist Macht...nix wissen macht auch nix.
Zudem hatte ich in Post #133 gepostet.....
BITTE nagelt mich nicht fest........Hr.Denzin-Topsy ! oder nich ??.
Doch wohl eher eine Hr. Sämann Topsy....wenn´s denn stimmt ????.
Bin ganz runter,.......mein Blutdruck ist OK und stabil.....alles Okie dokie hier.

Gruß
Peter

pylonrazor
05.03.2017, 21:13
Wie auch immer - von wem auch immer.

Ich habe 1968 auf einer umgestrickten Topsy das Fesselfliegen gelernt. 1969 bin ich auf den Cugar von Diemer umgestiegen. Das hat nach einer stehenden 9 und gerissenen MeisterB-Leinen dann irgendwann auch funktioniert. Gut geflogen sind sie damals wie heute.
1971 dann RC-Flug mit Floride und Caravelle von Sämann. Als Modellflieger kamst du damals an den Namen nicht vorbei.

Beste Grüße
Andreas

hastf1b
06.03.2017, 14:46
Noch ein Oldie. Me 109 f Mannschaftsrenner von H. Claass. Aus "IKARUS" 5/1953

Text kann nachgereicht werden wenn gewünscht.

Heinz

Willi_S.
07.03.2017, 10:08
Hallo Heinz.

Wow! Schon 1953 so einen Teamracer in Deutschland!!?? Das hätte ich nicht gedacht.

Was ist "Ikarus"? Eine Modellbauzeitschrift?

Ach ja, natürlich interessiert der Text!!

Gruß
Willi

hastf1b
07.03.2017, 10:32
Was ist "Ikarus"? Eine Modellbauzeitschrift?




Ja, war eine sehr schöne Zeitschrift für alle Sparten des Modellflugs. Hier mal ein Titelbild passend zum Thema. :)

Heinz

Willi_S.
07.03.2017, 17:23
Danke Heinz!

Sehr interessant Titelbild und Artikel.

Gruß
Willi

hastf1b
07.03.2017, 17:41
Das mit der gekapselten Höhenruderanlenkung finde ich gut. ;)

Heinz

g.böhm
03.05.2017, 23:40
Das Jubiläumsmodell von Cox von 1995 bezüglich 50 Jahre Cox.
Leider hatte sie ein Bein verloren.
Nachdem ich aus Ingolstadt stamme und sogar in die Schule gegangen bin, in dessen Gebäude ab 1472 die Universität war (hier hat Frankenstein "gearbeitet") hab ich nach seiner Methode was passendes hin gebastelt.
Für den Hausgebrauch daugst scho.
Jetzt muss ich nur noch die passende Farbe suchen.
Gruß g. böhm

Patrick Kuban
04.05.2017, 09:51
Jetzt muss ich nur noch die passende Farbe suchen.

Blattgold.

servus,
Patrick

g.böhm
12.09.2017, 10:31
Hallo Patrick ich habe leider keins aufgetrieben.
Jetzt ist es halt rot geworden.
Bis demnächst mal wieder am Rollenberg.
Gruß Günter

Rennsemmel
07.10.2017, 21:25
Hallo !

Da ich gerade die Knipse in der Hand hatte :
Weiss jemand was über den hier ?

1850305

"Brummer"
MT-247
von Joachim Fuchs
Spw : 750mm
Länge ohne Spinner 445mm

Mich würde das Erscheinungsjahr interessieren, und ob jemand weiss wie der so fliegt.
Muss wohl in der FMT rausgekommen sein. Traumhaft wäre auch ein Artikel dazu..
Aber wir sind ja nicht bei wünsch dir was :D

Viele Grüße,
Sebastian

Willi_S.
08.10.2017, 14:08
Hallo Sebastian.

Ich horte einige der "Älteren" FMTs. Leider nicht alle, aber einige. Genau dieses Heft habe ich nicht.
Werde mal nachschauen, anhand der Bestellnummer des Plans müßte man zumindest das Erscheinungsjahr herausbekommen, wenn ich die Hefte mit "umliegenden" Bestellnummern vergleiche.

Gruß
Willi

Patrick Kuban
08.10.2017, 15:28
"Brummer"
MT-247
Mich würde das Erscheinungsjahr interessieren

FMT # 60 von Oktober '60 (https://www.vth.de/fmt/heftarchiv/jahrgaenge-bis-2013/1960). Habbichleiderned ...

servus,
Patrick

[edit:]
Soweit noch lieferbar findet man die VTH-Pläne >hier (http://shop.vth.de/catalogsearch/result/?q=Brummer)<. Oder eben nicht, wie in diesem Fall. Die Payen Pa 112 aus dem Januarheft ebensowenig, die gips schon seit Jahrzehnten nicht mehr, sie war auch ein Lassogeier. Im Original heißt sie übrinx nur Pa 22.

Rennsemmel
08.10.2017, 17:32
Gleich mal geschaut : Bei Ebay gibts die für 3€ :)
Habe dann bald den Artikel

1850798

Vien Dank und Grüße!

Fliegerass1
08.10.2017, 19:32
Hallo Günter,

die Pitts ist super. Versuch es mal mit der Farbpalette von Revell.
Ich schulde dir noch 5 Euro!! Kommst du nach Crailsheim?

Grüsse Dieter:)

SHOESTRING
28.10.2017, 06:55
Das Jubiläumsmodell von Cox von 1995 bezüglich 50 Jahre Cox.
Leider hatte sie ein Bein verloren.
Nachdem ich aus Ingolstadt stamme und sogar in die Schule gegangen bin, in dessen Gebäude ab 1472 die Universität war (hier hat Frankenstein "gearbeitet") hab ich nach seiner Methode was passendes hin gebastelt.
Für den Hausgebrauch daugst scho.
Jetzt muss ich nur noch die passende Farbe suchen.
Gruß g. böhm

Bei Bernie findest du unter Clearance das Pitts Fahrwerk E-Teil.
Bernie spricht von Geburt an deutsch.

www.coxengines.ca


Gruß
Peter

hänschen
28.10.2017, 10:15
Hallo, ich hab den Plan der Graupner Mustang P 51 H Bestnr.: 4801 gefunden, ein Nachbau ist danach nicht wirklich möglich, es ist mehr eine Bauanleitung. Falls jemand interessiert ist, bitte PN, gerne Tausch gegen den Plan vom Ultra Stunter.

Rennsemmel
22.11.2017, 13:58
Hallo !

Hier gibts den, wenn du keinen Orginalen bekommen kannst : https://outerzone.co.uk/plan_details.asp?ID=4094

Ansonsten ist jetzt die 1960 FMT mit der Baubeschreibung zum "Brummer" da.
Immer wieder interessant, so eine alte Zeitschrift..

Viele Grüße,
Sebastian

1872318

1872317