PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MiG-29 ... das tut weh!



Spunki
06.09.2002, 22:14
Hallo Leute

Heute hatte meine MiG-29 (Eigenbau) ihren Erstflug - und zwar als Segler im F-Schlepp!

http://members.a1.net/spunki/mig29-01.jpg

Start ok, Schlepp problemlos, ausklinken, sie segelt - juhuuu ... ich mußte nur relativ stark ziehen da der Schwerpunkt anscheinend doch etwas zu weit vorne lag ... geiles Flugbild ... anschließend konnte ich sie im hohen Gras weich landen ...

Nach Schwerpunktkorrektur dann der zweite Versuch: Start wieder ok, Schlepp auch, doch dann passierte es in großer Höhe: Schleppkupplung macht plötzlich von selbst auf!, der Vogel nimmt sofort die Nase runter und rast senkrecht dem Erdboden zu :( ... kein Ziehen hilft ... bekomm die Nase einfach nicht mehr hoch ... senkrechter Aufschlag ... und als Draufgabe: gefunden haben wir sie dann auch nimma :(

http://members.a1.net/spunki/mig29-02.jpg

Abfluggewicht: 4.800g

http://members.a1.net/spunki/mig29-03.jpg

http://members.a1.net/spunki/mig29-04.jpg

http://members.a1.net/spunki/mig29-05.jpg

http://members.a1.net/spunki/mig29-06.jpg

Grüße Spunki

[ 06. September 2002, 22:18: Beitrag editiert von: Spunki ]

Tobi D.
06.09.2002, 22:57
Hallo Spunki,

mein Beileid hast du. Hoffentlich findet Ihr sie wenigstens noch wieder. Aber bitte laß den Kopf nicht hängen.

Viel Erfolg!

Gruß,
Tobi

<a href="http://www.modellflug-norderstedt.de/" target="_blank">
Modellfluggruppe Norderstedt</a>

Konrad Kunik
06.09.2002, 23:00
Moin Spunki,

hast meine volle Anteilnahme - sowas tut weh...

Chris67
06.09.2002, 23:15
Hallo Spunki!

Das Vergnügen heute war zwar sehr kurz, aber das Flugbild war absolut "geil"...!!!!

Wir finden sie schon noch...

Gruß
Chris

Spunki
06.09.2002, 23:20
Danke Jungs! :) ... geht schon wieder ...

@Chris: na wenigstens ist sie jetzt "entsorgt" ... bei mir stand sie eh nur jahrelang unnötig im Keller rum ;) ...

Möcht mich trotzdem nochmals bei Dir bedanken für den tollen Umbau auf "Segler" ...

Grüße Spunki

TJ67
06.09.2002, 23:20
Sch....!!
Da läufts einem kalt den Rücken runter......
Net den Kopf in den Sand stecken-die YAK gibt´s ja auch noch!!
Gruss,Julian

TJ67
06.09.2002, 23:21
Sch....!!
Da läufts einem kalt den Rücken runter......
Net den Kopf in den Sand stecken-die YAK gibt´s ja auch noch!!
Gruss,Julian

Kobra
07.09.2002, 09:16
Hi,
Mein Herzliches beileid !
Sowas tut echt weh.

Gruß

René

elwood
07.09.2002, 09:36
herzliches beileid!

hört sich nach einem akkudefekt an (vielleicht auch quarz?!), denn wenn die reichweite das problem gewesen wäre, dann hättest du die kontrolle wieder über die kiste bekommen! vielleicht auch antenne futsch - gehe in gedanken nochmal den abstieg durch, ob mit oder ohne wackler!

ich drücke dir ganz fest die daumen, daß ihr das modell baldigst findet! ansonsten hab bei uns schon des öfteren eine sportmaschine vom benachbarten flugplatz eine crew mit nach oben genommen und die modelle wurden dann immer sehr schnell gefunden!

toi, toi

thomas stöckle

Spunki
07.09.2002, 10:33
Danke Jungs für Euer Mitgefühl!

Die Ursache läßt sich jetzt nur mehr vermuten - vor allem ohne Wrack ...

http://members.a1.net/spunki/mig29-07.jpg

Zwei Fragen stellen sich mir:

- Warum hat die Schleppkupplung aufgemacht? (HF-Störung?) - die Schlaufe der Schleppmaschine war ok ... oder hat die Kupplung gar nicht aufgemacht und es ist irgenwas was gebrochen an der Kupplung?

- Warum hat der Vogel dann sofort die Nase runtergenommen und ich konnte ihn nicht mehr abfangen? ... hie und da sah es ja so aus als würde er kommen ... also er reagierte noch minimal ... waren die Servos zu schwach? (vermutlich, die Pendelruder haben ja eine enorme Größe und ich hatte nur 4kg-Servos drinnen!) ... oder ist die Spannung vom Akku dermaßen eingebrochen das die Servos keine Kraft mehr hatten? ... hab ja beim Schlepp ordentlich ziehen müssen ...

http://members.a1.net/spunki/mig29-08.jpg

Grüße Spunki

IchWeisNix
07.09.2002, 10:52
Tut mir leid um das schöne Stück :(
Hast Du wenigstens noch die Spanten? War ja genial gebaut (War doch die mit dem 'Spies-mich-auf-Prinzip?)
Aber das riesige Teil nicht mehr finden? Habt ihr so dichten Wald um euer Fluggelände?

Maden
07.09.2002, 12:42
Mein Beileid.
Sag mal als was war das Dingens eigentlich gedacht ? d.h. womit wolltest das denn mal antreiben ? Oder war das nur so ein Spaß Projekt ?

Spunki
07.09.2002, 13:11
Danke Jungs :)

Ja die Spanten hab ich alle noch - hier sogar zum Downloaden wer mag (642kb): http://members.a1.net/spunki/Spanten-MiG29.zip

Bauanleitung siehe: http://www.rconline.net/magazin-2000/rumpfbau/rumpfbau.shtml

Mit dem Suchen und Finden ist das bei uns so eine Sache ... dort wo sie niederging (relativ weit weg) sind kleine Wälder, hohe Maisfelder, versteppte Kiesgruben mit hohem Gras, Obstplantagen usw. ... wenn dann ist sie wirklich nur aus der Luft zu finden ... werde mal unseren unmittelbaren Nachbar (zwei Feldreihen weiter) bitten - der hat hinterm Haus eine Piper stehen und kreist beim Landeanflug sowieso immer über unser Modellfluggelände ...

Heute kann ich darüber schon wieder lachen - so ein riesen Ding und einfach nicht zu finden *ggg* - wie vom Erdboden verschluckt ;) ...

Das mit dem Schlepp war gestern eher als Spaß gedacht ... wo fliegt denn schon ne MiG hinter einer Zlin her? ;) ... motorisiert war sie ursprünglich mit 32 Zellen an 2 x Ultra 930/6 und 90mm-Schwerdtfeger-Impeller ...

Leider hat sie damals beim ersten Startversuch ne artgerechte "Cobra" in 5m Höhe gemacht (SP viel zu weit hinten!) und dann nen unsanften "Bauchfleck" am Asphalt ... deswegen sieht sie auf den Fotos auch etwas "mitgenommen" aus ;) ...

http://members.a1.net/spunki/mig29-09.jpg

Grüße Spunki

[ 07. September 2002, 13:33: Beitrag editiert von: Spunki ]

Andreas Scholl
09.09.2002, 10:12
4kg-Servos erscheinen mir als zu schwach für die Größe der Höhenruder, 8-9kg ist die Untergrenze.

Andreas

Spunki
09.09.2002, 11:22
Hallo Andy

Mittlerweile bin ich auch der festen Überzeugung das die Servos und/oder Stromversorgung einfach zu schwach waren ... die DS8411 (11,5kg) so wie ich sie in meiner Yak habe wären gerade richtig gewesen ...

Grüße Spunki

Andreas U.
09.09.2002, 11:41
Schei....e,

das tut mir echt leid für Dich!!!!!
Tja im nachhinein die Fehlerursache suchen ist aber denke ich sinnlos. Versuch die Reste zu finden. Dann hast Du vielleicht ne Chance da was zu analysieren!

LAß den Kopf nich hängen und fang an Kerne zu schneiden ;)

Spunki
09.09.2002, 11:54
Danke Andreas

Ja, für die Ursachenforschung wärs natürlich interessant das Ding zu finden ... zu machen ist da sicher nix mehr so wie die runterkam :(

Leid tuts mir nur um die Menge Arbeit - auf der anderen Seite war sie ja jetzt eh nimma so schön wie vor dem EDF-Startversuch damals ...

Neue Kerne schneiden? ... hmmm, wenn dann aber ne Version für Turbine ;)

Grüße Spunki

elwood
24.09.2002, 11:10
hallo spunki!
hast du deine kiste inzwischen gefunden?
servus
thomas

Spunki
24.09.2002, 12:02
Hallo Thomas :)

Bis jetzt hat sich noch kein Finder gemeldet ... mal den Winter abwarten ...

Grüße Spunki

Kraeuterbutter
30.09.2002, 18:11
Hi Spunki...
auch mein Beileid..

die paar gebrauchsspuren haben die ja erst richtig "scalemässig" gemacht...

zum Modellsuchen: ich erinnere mich da an letztes Jahr wo wir - UMFC-Jennersdorf, vielleicht kennst ja unseren Platz - jedes Wochende ein paar Stunden im Maisfeld verbracht haben, um irgendein Modell zu suchen...

z.B.: ne 2,5m Corsair... 3 Tage, ganze Manschaft von bis zu 15 Leuten Stundenlang gesucht..
(sogar aus nem Motorsegler raus im Tiefflug)

wir haben sie sogar gefunden, war aber leider total demoliert..

naja.. Kopf hoch..
gibts eigentlich den Hotspunk 2 noch ?

ich hab inzwischen meinen "Hotshot 1" ausgemustert.. Depron war nach einigen Abstürzen und Touch-and-gos nach fullspeed bereits recht weich und das Delta innen sicher auch bereits gebrochen..

-----
Reinhard
www.umfc-jennersdorf.tk (http://www.umfc-jennersdorf.tk)

Spunki
30.09.2002, 20:10
Danke Reinhard - na wird schon irgendwann mal auftauchen das Ding - mal abwarten bis das riesige Maisfeld gemäht wird ... ja, das kenne ich, stundenlang Reihe für Reihe durchs Maisfeld ... sind uns ja nichtmal sicher ob sie überhaupt im Mais liegt? ...

Den HotSpunk_II gibts leider auch nimma - Ruderhorn ausgebrochen beim Abfangbogen und mit Vollspeed ungespitzt in den Erdboden :( - den Motor+Rest_vom_Quirl hab ich dann aus dem Gatsch ausgegraben ;) ...

Grüße Spunki

PS: Hoffe nur ich bekomme keine Schwierigkeiten wegen "Anlegen einer wilden Styrodur-Deponie" ;)

Kraeuterbutter
30.09.2002, 23:44
tja..
wenn da ned der Mäh-Drescher zuvorkommt..
ist leider so..
zum Hotspunk: mein BÖSER BÖSER Hotshot hat mir die Welle des KBM39-10 krum gebogen..
mußte von Kontronik getauscht werden..
(man sollte keine (ungewollten) Touch-and-goes mit ner APC-Starrlatte bei ca. Tempo 150km/h machen :D - 2mal gings gut, beim 3mal war die Welle krum)

zum Modellfinden:
ein Freund der Freifliegen tut hat mir da von einem Gerät erzahlt:
die Freiflieger bauen das ein, kann also ned mehr wie 2-3g wiegen:

ist ne Knopfzelle, ne winzige Elektronik dran und ne 15-20cm lange Antenne..
das ganze kostet ein paar Euro...
kann man also in jedes Modell einbauen..

beim Start schaltet man das Teil ein..
das läuft dann so 2-3 Tage lang mit der Batterie..

falls das Modell verlorgen geht, gibts ein Findegerät (das kostet aber zwischen 100 - 200 Euro)
damit geht mann dann durch Wald Wiesen und Flure, und das Gerät zeigt einem an ob links oder nach rechts..

das Gerät kauft sich der Verein (eins reicht ja), und den Sender im Modell - der kostet ja praktisch nix und wiegt auch nix..

-------

Anlass für diesen Plan war, dass mein Mikro am Hang (Sommeralm) abgesoffen ist, und ich den 1,5m-Flieger auf über 1km Entfernung natürlich absolut nicht mehr fliegen konnte und er dann verschwunden ist..
wird sind dann am Abend zwar runtergefahren, konnten aber von unten nicht mal genau das Tal bestimmen wo der Flieger runtergegangen ist..

bis jetzt hat sich aber da scheinbar noch nix ergeben..

robert
10.10.2002, 14:01
Ich sage nur: wilkommen im clup

das gehört zum modellfliegen dazu.

Spunki
16.11.2002, 15:34
Heute wieder aufgetaucht ...

http://members.a1.net/spunki/mig29_crash.jpg

Grüße Spunki

Ralf Kohnen
16.11.2002, 16:23
Mein Beileid.....

Aber immerhin hast Du sie wieder.

Markus Richter
16.11.2002, 18:01
Hallo,
wo ist sie denn jetzt die ganze Zeit gelegen?
Gruß
Markus Richter

Spunki
16.11.2002, 18:07
Danke Ralf!

Markus, doch in dem riesigen Maisfeld ... da läufst Du drei Meter daneben vorbei und siehst sie nicht ... heute beim Ernten kam sie dann zum Vorschein ...

Grüße Spunki

harald huf
17.11.2002, 22:28
hallo spunki, schade schade, aber lass dich nicht entmutigen und leg nochmal einen drauf!!
gruss harald

elwood
18.11.2002, 15:57
die erde hat sie wieder...

der eigentümer auch ;) ,

nun ja, wie an anderer stelle schon erwähnt, shit happens! kopf hoch und diesmal gleich mit düse an den start gehen! :D

toi,toi aus dem allgäu
thomas

AJ
18.11.2002, 21:49
Hi Spunki,

wenn Du schlau bist bauste das Ding wieder auf :)
Ein Sahneteil!
Oder bau doch ne ganz neue, dann haste auch gleich Gelegenheit das besser zu machen, was Dich an der alten Maschine nich so gefallen hat !

Sag mal, gibts auch nen Thread über den EDF-Startversuch ? Wie war denn das Flugverhalten ? War nicht genug Schub zum vernünftigen fliegen vorhanden ?
So ein fettes Teil mit 2 90ern anzutreiben - wow ... mach doch eine mit 2 120ern ! :)

Spunki
19.11.2002, 14:39
Danke Jungs

Nein, das Ding wird jetzt fachgerecht eingesackt ...

Beim Erstflug mit 32 Zellen hat sie damals gleich nach dem Abheben eine artgerechte Kobra gemacht, in 5m Höhe um dann einen vernichtenden Bauchfleck am Asphalt zu machen ... Schwerpunkt war viel zu weit hinten! ... hab sie dann ausgeschlachtet, notdürftig zusammengeflickt und ins Eck gestellt ... erst heuer wieder für den Schleppversuch ausgegraben ...

Grüße Spunki

wolfgang
21.11.2002, 17:34
Hi

sag mal, wo hast du denn deinen Schwerpunkt?

Gruß

Spunki
21.11.2002, 18:56
Hallo Wolfgang :)

Beim ersten mal (also mit den 32Zellen) hatte ich den Schwerpunkt "berechnet" - der lag dann ca. 15cm hinter dem dann beim Schlepp ... den beim Schleppen hab ich einfach geschätzt - und der passte dann in etwa - lag ca. dort wo die beiden Verlängerungsfinnen vom Seitenleitwerk endeten ...

Grüße Spunki

wolfgang
21.11.2002, 22:43
Hi

genau da hab ich ihn bei meiner MiG auch.

Gruß

Spunki
21.11.2002, 22:57
Hallo Wolfgang :)

Gut geschätzt, was? ;) ...

Grüße Spunki

GC
08.05.2006, 22:48
Spunki,
was ist los? ist die Mig wieder aufgebaut und segelt sie oder läßt Du Ihr noch Zeit, sich selbst zu reparieren?

Spunki
09.05.2006, 06:46
Morgen Gerhard!

Leider nein, die Mig hab ich dann gleich vor Ort in schwarze 110 Liter Mülltüten gesteckt ...


Grüße Spunki

markus33
09.05.2006, 11:24
Hallo zusammen,

also wenn ein Flieger im Gleitflug nicht mehr abzufangen ist, dann nennt man das "Unterschneiden".

Unterschneiden kommt wenn der SWP zu weit hinten ist und das HLW auch bei vollem Ziehen nicht mehr genügend Abtrieb! erzeugen kann und/oder die EWD auch zu klein ist. Je weiter der SWP nach hinter verlagert wird umso schlimmer wird das Unterschneiden bis gar nichst mehr geht.

Das Problem war das vor der Schwerpunktkorrektur ein Ziehen nötig war um eine stabibile Fluglage zu erreichen. Also war der Flieger schon am Unterschneiden. Leider wurde der Schwerpunkt in die falsche Richtung "berichtigt". Die weitere Schwerpunktverlagerung nach hinten war der Grund! Der SWP hätte nach vorne gemusst! Also die Maschine war von haus aus zu Schwanzlastig bei der Konfiguration.

Das wird leider oft und immer noch falsch interpretiert. Wenn ein Flieger die Nase runter nimmt ist er schwanzlastig oder die EWD ist zu klein!

thomas.walker
13.12.2007, 19:15
hallo Markus,

lese gerade deine Antwort

Schwerpunkt zu weit hinten - heisst doch, der Flieger geht vorne hoch, verliert an Fahrt und neigt die Nase. Dadurch nimmt er Fahrt auf, will wieder fliegen, kann aber nicht recht, da schwanzlastig, geht wieder nach oben usw. - also pumpen. Warum tat er dies nicht?

Oder anders: wenn ich dich richtig verstehe, pumpt er in diesem Fall nicht sondern gaht nach unten - wie kann man dann Schwerpunkt zu weit vorne von diesem Fall der Schwanzlastigkeit unterscheiden?

Ist mir irgendwie nicht klar...

- Thomas

markus33
13.12.2007, 20:52
Hallo Thomas,

eben nicht. Die Lage des SWP bedeutet nicht "Nase rauf oder runter".

Beim einem reinen Segelflug so wie hier ist das genau anders rum. Vorausgesetzt es handelt sich nicht um ein sym. Profil.

Mal ganz simpel ausgedrückt ohne aerodynamische Erklärungen.

Nimm einen Segelflieger, drücken und Fahrt aufnehmen. Wenn der SWP und die EWD stimmt wird der Flieger in einer gaaanz sanften Kurve nach oben sich selber abfangen. So wäre der Flieger perfekt eingestellt.



Nun pack Blei vorne rein, also SWP nach vorne legen.

Das gleich Spiel wie vorher, drücken und schneller machen. Nun wird der Flieger sich schnell aufbäumen, Fahrt rasch abbauen, die Nase senken um wieder selber Fahrt aufzunehmen, Geschw. nimmt zu, der Flieger bäumt sich wieder auf usw. usw. jetzt hast nen Flieger der pumpt.

Machst Du nun den Flieger schwanzlastig, SWP nach hinten. Jetzt wird der Flieger weniger pumpen. Das kannst Du so weit treiben bis irgendwann der SWP so weit hinten ist, das der Flieger unterschneidet.


Ist auch hier genau erklärt. Besonders Seite 7 letzter Abschnitt! http://modellbauportal.pageo.de/files/Laengs-Artikel.pdf

HFK
13.12.2007, 21:50
Oh, oh, Markus, da hast Du etwas nicht zu Ende gelesen: Unterschneiden hängt lt. Russow nur von zu wenig Torsionsteifugkeit der Fläche oder zu geringer Biegesteifgkeit des Rumpfes ab: -> Seite 9 des von Dir zitierten Artikels.
Des weiteren, zu jeder Erprobung des SP muß vorher über HR Trimm ein stabiler Flugzustand eingestellt werden. Wird der SP verlegt, muß vor dem neuen Test wiederum vor dem Abschwung mit der Trimmung gearbeitet werden.
Und als letztes: Russow schreibt ausdrücklich, dass die verwendeten Profile keinen Einfluss auf die Längstabilität haben. Also es ist egal ob symetrisch oder gewölbt.
Hast Du mal im wirklichen Leben gesehen wenn ein Flieger mit zu weit hinten liegendem SP geflogen ist? Du glaubst gar nicht schnell der die Schnautze hoch bekommt :) . Ich hab auch schon welche gesehen die mit viel Blei beladen die Schnautze nicht hoch bekommen haben. :D

Kraftei
14.12.2007, 00:29
Hi Markus.
Herrmann hat Recht. Wieso sollte der Flieger ALLEINE durch das Hinzupacken von Blei in die Nase diese dann hochnehmen?
Das ergäbe keinen Sinn. Der Flieger macht das nur, weil /wenn eine dadurch verursachte Koplastigkeit zuvor zur Herstellung einer stabilen Horizontallage mit viel zu viel Höhenruder weggetrimmt wurde.
Dieser Höhenruderausschlag macht sich dann bei der Fahrtaufname beim Anstechen als starkes Naseheben bemerkbar. Ist der SP zu weit hinten, ist's halt genau umgekehrt. Jetzt würde mit zunehmernder Fahrt die zu starke TR Trimmung den Flieger langsam aber sicher auf die Nase stellen. Beim Segler hilft jetzt nur noch Klappen raus (zur Fahrtreduzierung) und gerade soweit ziehen um den Einschlag zu vermeiden. Ab jetzt hilft nur noch beten, denn zieht man zu schwach, wird er eventuell einschlagen, muss man dagegen, um ein Einschlagen zu verhindern zu stark ziehen (Segler steht vielleicht zu steil bei zu geringer Höhe) wird er vermutlich die Ohren anlegen. Ist keine angenehme Situation weil man das innerhalb von Sekunden entscheiden muss und es leider keine Silbermedaille für den 2. Platz gibt :D Deshalb ist es wichtig, sofort und konsequent auf ein mögliches Unterschneiden zu reagieren.
Beim Jet ist das starke Ziehen durch die kleineren Hebelkräfte für die Flächen selbst wohl weniger kritisch, nur müssen hier halt, wie Spunki befürchtet hat, die Servos eben auch mitspielen.

Gruß Holgi

Renegade
14.12.2007, 00:40
Vielleicht ist einfach der Sprit ausgegangen und er ist vom Himmel gefallen??

*duck_und_weg* :D :D :D

markus33
14.12.2007, 10:19
Wir sind jetzt zwar richtig offtopic....

@HFK

nur von zu wenig Torsionsteifugkeit der Fläche oder zu geringer Biegesteifgkeit des Rumpfes ab

mal weitergedacht, was passiert denn da? Torsion bei Fläche bewirkt dann was? Hat das evtl. was mit Anstellwinkel des Profils und/oder EWD zum HR zu tun? Biegt sich der Rumpf was ist dann mit den Winkeln zueinander los? ;)


Des weiteren, zu jeder Erprobung des SP muß vorher über HR Trimm ein stabiler Flugzustand eingestellt werden. Wird der SP verlegt, muß vor dem neuen Test wiederum vor dem Abschwung mit der Trimmung gearbeitet werden.

Natürlich, aber irgendwann soll die EWD (Pendel HLW, Ruderstellung gedämpftes HLW) ja auch passen, oder?

Beim sym. Profil sind ein paar Kleinigkeiten zu beachten, aber bei meinem Beispiel sprach ich von Gleit- Segelflugzeugen. Hat jemand nen Segler mit sym. Profil? Bitte melden dann könnt ich noch ein paar Fragen los werden.


Schön ist der Satz von Rußow auf Seite 9 vor dem Absatz Schlußwort:

.. " Wenn Ihnen ein Fliegerkollege den Tip gibt, den SP nach vorne zu verlegen weil der Flieger pumpt... Glauben Sie ihm NICHT!!! "

Meine Flieger fliegen alle..... ;-)) und Unterschneiden hatte ich auch schon mal bis zum Einschlag. Wollte einfach die maximale Leistung aus meiner Maschine rausholen und hab es übertrieben. War übrigens der Prototyp meiner Sphinxx beschrieben auf meiner HP......

HFK
14.12.2007, 13:44
mal weitergedacht, was passiert denn da? Torsion bei Fläche bewirkt dann was? Hat das evtl. was mit Anstellwinkel des Profils und/oder EWD zum HR zu tun? Biegt sich der Rumpf was ist dann mit den Winkeln zueinander los? ;).....
Du gibt ja selbst die richtige Antwort: Die Anstellung der Fläche wird immer kleiner bzw. negativ und/oder der Rumpf verbiegt so, dass die EWD negativ wird.


Schön ist der Satz von Rußow auf Seite 9 vor dem Absatz Schlußwort:

.. " Wenn Ihnen ein Fliegerkollege den Tip gibt, den SP nach vorne zu verlegen weil der Flieger pumpt... Glauben Sie ihm NICHT!!! "

Meine Flieger fliegen alle..... ;-)) und Unterschneiden hatte ich auch schon mal bis zum Einschlag. Wollte einfach die maximale Leistung aus meiner Maschine rausholen und hab es übertrieben. War übrigens der Prototyp meiner Sphinxx beschrieben auf meiner HP......

Ja, aber der Umkehrschluss aus dem Satz von Russow: SP nach hinten ergibt Unterschneiden ist nicht zulässig. :D Und was war bei Deinem Unterschneiden der Grund? SP zu weit nach hinten?? Sicher nicht ;) .

markus33
14.12.2007, 13:56
doch. SP war zu weit hinten, und auf das Unterschneiden habe ich dann zu spät reagiert. Habe die Kiste angestochen (aber richtig) und dann gings ab(wärts) Die Kiste ist dann mit 200 Sachen in die Bergflanke auf der Gerlitzen eingeschlagen. Der HR Ausschlag hat dann einfach nicht mehr gereicht und die Power am HR Servo dann auch nicht mehr.

HFK
14.12.2007, 22:01
Das ist krass und tut weh, aber ich bleibe dabei, die eigentliche Ursache war mangelnde Steifigkeit - in Deinem Fall verbunden mit einem weit hinten liegenden SP der einen Flieger sehr aggressiv auf Steuerbefehle macht.

Ui und wen das HR servon die Kraft nicht mehr aufbringt.... hatte ich mal vor 30 Jahren bei einem 200km/h schnellen Delta. Das QR Sero saß auf einem Schlitten für beide Klappen! und diesen bewegte das HR Servo. 13 Ncm. War echt spannend, 1/2 m über Grund lag dier Flieger gerade und stieg dann wieder....Heute baut man für einen solchen Flieger 30 bis 50Ncm Servos ein - aber für jede Klappe eins :D

markus33
14.12.2007, 23:20
mangelnde Steifigkeit der gesamten Zelle mit Flächen und Leitwerk schließe ich aus. Wennst schaust wie ich den Flieger baue, dann fällt das aus.
Ich liebe aggressive Flieger (beim Segelflug) und stelle die auf das Limit ein. Haben dann schöne Leistung, aber da habe ich es einfach übertrieben. Ich habe die Nachfolger auch rumgeheitzt, bis ans Limit getrieben. Aber mit einer 5mm nach vorne verlagerten SWP- Lage. Damit ist nix mehr passiert. Und wenn, dan ziehe ich nicht mehr, sondern drücke den Flieger durch, wenn die Höhe reicht ;)

PB
15.12.2007, 05:17
Hallo,
Was macht ihr beruflich? Habt ihr Flugzeugbau o.ä. studiert oder habt ihr durch Zufall nur das gleiche Buch gelesen aus dem nun zitiert wird?
VG Philip

markus33
15.12.2007, 12:51
Hallo Philip,

mein Studium hieß "try and error" hat 25 Jahre gedauert, Unmengen an Studiengebühren verschlungen. Dafür habe ich einen Schrank voll Literatur und eine gewisse (subjektive Maßangabe) Erfahrung.:D :D

Denn Erfahrung ist die Summe aller Fehler......;)

Ach und die Zitate stammen vom selben Text. (die Verlinkung ist weiter vorne)