PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aermacchi MB339 von BZ-Modellbau



Chris67
21.09.2002, 20:16
Hallo Jungs!

Hat jemand von Euch Erfahrung mit dem Bausatz der MB339 von BZ-Modellbau?
Mich würde interessieren, wie der allgemeine Aufbau vonstatten geht, bzw. was man speziell beachten sollte.
Den Artikel im Jetmag vom Dirk Juras kenn ich bereits ;)
Die doch sehr positive Bewertung in dem Artikel war für mich dann auch ausschlaggebend, daß ich mir den Bausatz bestellt hab. :)
Auch die ersten Kontakte mit Hr. Zahn am Telefon waren überaus informativ und sehr angenehm.

Nun bin ich schon sehr gespannt auf den Bausatz...anfang kommender Woche wird er ausgeliefert...(kanns kaum noch erwarten :D )

Also schreibt mir bitte Eure Erfahrungen :)

Grüße Christian

Ralf Kohnen
22.09.2002, 11:20
Hallo Chris,

freut mich, dass sich noch jemand für dieses schöne Modell begeistern kann.
Ich habe meine MB 339 vom Bernd sehr pünktlich geliefert bekommen ( hat den zugesagten Termin auf den Tag genau eingehalten!) Also räum schon mal die Werkstatt frei.

Zum Bausatz: Du bekommst einen GFK Rumpf ( natur), einen StyroBalsa Flächen- und Höhenleitwerksatz, sowie ein Balsa Seitenruder.
Der naturbelassene GFK Rumpf hat den Vorteil, daß man hindurchschauen kann( erleichtert die Einbaumaßnahmen). :)
Ich habe ein Eurokit Fahrwerk der neuen Generation eingebaut, wobei ich die Bugfahrwerkeinheit zu Wartungszwecken komplett herausnehmen kann. Sie ist mit nur 2 Schrauben befestigt, aber dennoch sehr stabil.
Dort sind auch die beiden Pressluftflaschen untergebracht.
Die Empfehlung vom Dirk solltest Du beachten, auf die Flächensteckung und das Fahrwerk wirken enorme Kräfte.
Achte besonders auf eine spielfreie Anlenkung des Seitenruders. Ich habe das Servo direkt als unteres Lager verwendet.
Nächste Woche kommt meine Bine und dann geht es weiter..... :D
Zum Bausatz allgemein:
Du bekommst eine vernünftige Grundlage zum Bau eines sehr schönen Semi Scale Modells. Ohne Niete oder Beplankungsstösse.Die musst Du schon selber machen :p
Der Bausatz ist o.k. nur die Holzteile haben mich etwas enttäuscht, hier ist Nacharbeit ( oder Neufertigung) angesagt. :(
Die Bauanleitung ist.... nun ja, sagen wir mal, für den fortgeschrittenen Modellbauer. :eek:
Auf der Anderen Seite bleibt so viel Raum für die eigene Kreativität.Die wichtigen Punkte wie Schwerpunkt und Ruderausschläge sind aber vorhanden.

Viel Spaß beim Bau

Ralf Kohnen
22.09.2002, 11:48
Bilder sagen mehr als 1000 Worte ;)

http://www.rc-network.de/upload/1032688257.ipg

[ 22. September 2002, 12:05: Beitrag editiert von: Ralf Kohnen ]

Chris67
22.09.2002, 12:11
Hallo Ralf!

Bin auch schon gespannt auf den Baukasten.
Werkstatt ist schon ausgeräumt...hab jetzt viiiel Platz :D

Ich werd auch das Eurokitt-Fahrwerk einbauen.
Wobei ich, auf Empfehlung von Hr. Zahn, ganz normalen 6mm Stahl als Fahrwerkbeine verwenden werd. Die gefederten Fahrwerke heb ich mir für etwas später, wenn die Landungen so halbwegs "sanft" klappen, auf ;)

Ich hoffe, daß die Holzqualität mittlerweile etwas besser geworden ist, weil Dirk Juras hat ja seinerzeit auch schon davon berichtet. Mal schaun... :cool:

Welche Turbine wirds denn bei Dir werden ?

Hast Du Dir schon gedanken zum Schubrohr gemacht?

Für Bilder vom Bau Deiner MB339 wär ich Dir sehr dankbar... :cool:

Grüße Christian

Ralf Kohnen
22.09.2002, 14:33
Hi Christian,

als Bine kommt bei mir eine Jet Cat P80 rein :cool:

Schubrohr ja, werde ich aber selber machen.....

Fahrwerk: ich habe bewusst die geschleppten Fahrwerke von Eurokit genommen, da diese sicher eher eine etwas unsanfte Landung wegstecken, als normale 6mm Drähte.

Bilder kann ich Dir mailen, wenn Du magst :D

Chris67
22.09.2002, 16:26
Hallo Ralf!

Das mit dem Fahrwerk hat was an sich...werd mir das noch überlegen... :rolleyes:

Gibts da von Eurokitt auch was passendes? Gibts dazu vielleicht Infos im Internet?

Ja, bitte Bilder mailen...her mit den Megabytes :D

Vielen Dank

Christian

Ralf Kohnen
23.09.2002, 05:02
Hallo Christian, mal sehen, ob es nun funktioniert...

http://www.rc-network.de/upload/1032750085.jpg

Die gesamte Einheit ( Mechanik, Fahrwerk und Felge mit Bremse ) wird von Eurokit vertrieben.
Zu beziehen ist es über Peter Liebetrau , Opa Güba oder Fa. Lismann

Ich hatte auch schon mal einen Fred laufen. Kennst Du den schon?
http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=6;t=000035

Die Bilder maile ich Dir in den nächsten Tagen, habe im Moment bisschen viel zu tun ( Mannschaftsführer ist kein Nebenbeijob :rolleyes: )

[ 23. September 2002, 05:10: Beitrag editiert von: Ralf Kohnen ]

Chris67
23.09.2002, 19:26
Hallo Ralf!

Die ganze Fahrwerkmechanik sieht geil aus. Macht einen guten Eindruck. Muß gleich mal beim Liebetrau reinschaun :cool:

Den Fred kenn ich schon. Hab ich ja seeeehr aufmerksam mitverfolgt ;)

Bin für jedes Bild dankbar!

Alles gute für Deine Aufgabe als Mannschaftsführer! Ist sicher ne Menge Arbeit (kommts da überhaupt noch zum bauen bzw. fliegen :) ?

Gibts hier sonst keinen, der schon eine Aermacchi gebaut hat...??? :p

Grüße Christian

Chris67
26.09.2002, 20:17
Hallo Jungs!

Heute ist der Bausatz bei mir eingetroffen! :) :)

Erste kurze "Inspektion" der Teile: Sieht alles sehr gut aus. Rumpf OK, Leitwerke OK, Tragflächen soweit OK (leider bei einer Fläche im Wurzelrippenbereich ein Cut) aber dafür Servoschächte (für Querruder und Landeklappe) gefräßt und verkastet sowie Servokabel eingezogen!!!

Sieht wirklich gut aus...gibt richtig was her... :)

Ist aber noch jede Menge Arbeit.

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist meiner Meinung nach absolut OK... :cool:

Die ganze Abwicklung mit BZ-Modellbau hat auch sehr gut geklappt, und der Liefertermin wurde perfekt gehalten...SUPER weiter so... :)

So, jetzt gehts wieder in den Bastel-Keller :p

Grüße Christian

Kerosinjunky
27.09.2002, 08:05
Hi Christian

Maile doch mal Peter Liebetrau www.jet-team-liebetrau.de (http://www.jet-team-liebetrau.de)
Der kann Dir mit sicherheit das nachläufer Fahrwerk von Eurokit anbieten !!
Wenns brennt haste das in 2-3 tagen :)

Turbo Grüße Thorsten

Chris67
27.09.2002, 08:39
Hi Thorsten!

Ja werd ich machen.
Ich muß nur noch schaun, welches Fahrwerk da jetzt am besten passt.
Das vom Ralf schaut schon mal sehr gut aus...

Grüße Christian

Chris67
27.09.2002, 08:47
Hallo!

@Ralf,
welches Fahrwerk hast Du denn da jetzt genau in Verwendung? Wie heißt den das Ding genau? Ich hab bei Eurokit einige Fahrwerke entdeckt, die hier in Frage kämen.

Hab mir gestern noch die Holzteile (Spanten etc.) des Bausatztes genauer angesehen. Die Holzqualität lässt etwas zu wünschen übrig. Werd mir die Spanten wohl neu machen müssen :confused:

Grüße Christian

TJ67
27.09.2002, 09:42
...versteh das nicht:wie kann man den einem sonst guten kasten lausige Holzteile beilegen?

Welche Adresse hat denn eurokit?

Gruss,Julian

Ralf Kohnen
27.09.2002, 11:54
Hallo Christian,

ich habe folgende Eurokit Teile verbaut:

Mechanik ist die Best. Nr. CRA 15216/001
Schwinge für Bugfahrwerk CAR 15082/000
Schwingen für Hauptfahrwerk CAR 15082/001

Plus die Bremse und die elektromagnetischen Ventile .

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen...

Chris67
27.09.2002, 12:27
Hallo Ralf!

Ja danke, damit fang ich schon was an :)

Hast Du eigentlich die Spanten übernommen, oder neue gefertigt?

Grüße Christian

Ralf Kohnen
27.09.2002, 13:07
Hallo chris,

den Kabinenspant und den von der Flächensteckung sowie den in der Seitenflosse habe ich übernommen ( Nacharbeit) die von der Höhenruderaufhängung werde ich erneuern. Bugfahrwerkspant habe ich aus Birkensperrholz neu gemacht.

Chris67
28.09.2002, 09:20
Hallo Michael!

Fein, daß es noch mehrer gibt, die sich für diesen Vogel entschieden haben :)

Bilder sind immer gut :D

Bitte schicken... :cool:

Grüße Christian

Michael Haefner
28.09.2002, 12:09
Hallo,

ich melde mir hier auch mal unter den MB 339 -Bauern. Habe heute bei den Tragflachen und Leitwerken angefangen. Was den Baukasten und die Holzqualität betrifft kann ich Euch nur zustimmen. Ist jedenfalls eine Menge Arbeit.

Ralf,
kannst Du mir auch mit auf den Verteiler nehmen, wenn Du Deine Bilder verschickst?

Wenn es Euch interessiert, kann ich ein paar Bilder von Details einer MB 339 von BZ schicken, die ich dieses Jahr in Oberhausen gesehen habe.

Ralf Kohnen
29.09.2002, 08:19
Hallo Jungs,

ich denke, es macht mehr Sinn, wenn ich die Fotos hier veröffentliche. So haben alle was davon :)
www.rc-network.de/upload/1033280005.jpg (http://www.rc-network.de/upload/1033280005.jpg)
www.rc-network.de/upload/1033280055.jpg (http://www.rc-network.de/upload/1033280055.jpg)
www.rc-network.de/upload/1033279918.jpg (http://www.rc-network.de/upload/1033279918.jpg)

Auf dem ersten Bild seht Ihr die Seitenflosse mit dem Abschlußspant. Ich habe auf beiden Seiten einen Kohleroving eingezogen und das Servo direkt in der Drehachse eingebaut. Das Seitenruder wird auf den Servohebel aufgesteckt und mit einer Steckachse con oben gesichert. Ergebnis: spielfrei :D
Auf Bild 2 seht Ihr den Bugfahrwerkeinbau.
Dieser ist als einheit aufgebaut und kann nach lösen der beider schrauben kpl. herausgenommen werden. Die Behälter links und rechts sind Pressluftflaschen.
Bild 3 zeigt eine Übersicht und den selbstgemachten Kabinenhaubenrahmen ( mit Kohlerovings verstärkt)

Mehr habe ich im Moment noch nicht, aber ich bleibe dran....

[ 29. September 2002, 08:28: Beitrag editiert von: Ralf Kohnen ]

Chris67
29.09.2002, 19:27
Hallo Ralf!

Gute Idee die Bilder hier reinzustellen... :)

Ich hab mittlerweile auch ein paar Bilder gemacht. Werd mal versuchen, die auch hier rein zustellen (hab das noch nie gemacht)... ;)

@Michael
Nochmals Danke für Deine Bilder :)

Grüße Christian

Chris67
04.10.2002, 12:13
Hallo Jungs!

Nachdem ich nun die Bilder meines Bausatztes "digitalisiert" hab, hier zwei "kostproben" :D

Hier sieht man den Bausatz, wie er angeliefert wird. Ich hab nur die ganzen Papierschnitzel entfernt ;) http://members.a1.net/c.offner/mb339_im_karton1.jpg

Und hier mal so grob zusammengestellt http://members.a1.net/c.offner/mb339_teile.JPG

Hoffentlich klappt das jetzt so wie ich mir das vorstell... :)

Grüße Christian

Spunki
04.10.2002, 12:16
Gratuliere ;)

F16
11.10.2002, 13:40
Hallo MIK;
die MB339 in Oberhausen war vermutlich meine; falls Du Bilder hast bin ich natürlich auch daran interesiert. Ich bin gerade dabei nochmal eine zu bauen, bei der ich die Fehler der ersten, bezüglich Festigkeit und Fahrwerk beseitigen werde!!
Das Teil fliegt vorzüglich!! mit Klappen handzahm, nur mit dem Eurokitfahrwerk hatte ich immer Probleme, vielleicht war mein Modell mit 11,5kg Abfluggewicht zu schwer für die Nachläufermechanik, zumal der Aluguß sehr grob ist und deshalb auch leicht bricht.
Hat einer eigendlich eine gute Idee zum Tank? Ich hatte einen 2,5ltr Kanister im Flugzeug möchte aber diesmal das Ding nicht direkt vor die Turbine machen, und ca 2,5ltr sollten es schon sein.
Falls jemand interesse an Bildern hat, ich habe auch noch Bilder vom Erstflug bei denen das Modell noch nicht lackiert ist und man desshalb auch diverse Einbauten und Verstärkungen
durch den Kunstoff sehen kann.
PS. ich bin gerade bei K.u.F in Verhandlung da mir deren Fahrwerk einen sehr guten Eindruck macht!
So long
F16

misi
11.10.2002, 22:15
ich bin nicht gerade sicher, aber hier fliegt auf jeden fall auch einer nen italienischen Jettrainer, der verdammt danach ausschaut

aber bin nicht sicher, ob der hersteller nicht aus den usa kommt

er hatte nen blaues finish drauf

werd bald mal bilder machen

Michael Haefner
11.10.2002, 22:50
Hallo F16,

es sind nur Bilder von Details, welche Du sicher besser kennst. Wenn Du sie trotzdem willst, schick mir kurz eine Mail.

Die Tanks werde ich wahrscheinlich wieder selber aus GFK in der Positivbauweise erstellen. Da kann ich dann zwei Stück seitlich neben dem Anlasser platzieren. Ziel: Tank im Schwerpunkt und Turbine soweit vorne, dass ich kein Blei in der Nase brauche.

misi
11.10.2002, 22:53
ach vergessen:

er hat ne RAM 70 drinne

er flog sehr schoen und der Flieger auch ......tiefe Ueberfluege koennen so geil sein :o )

Chris67
12.10.2002, 10:36
Hallo F16!

Kannst Du mir bitte Deine Bilder zusenden.
Welche Fehler meinst Du in Bezug auf Festigkeit? Kannst Du das bitte etwas näher erläutern...Danke :)

Als Fahrwerk schwebt mir auch das Eurokit vor, aber wenn ich das hier so les... :eek:

btw: weiss jemand von Euch ein paar interessante Links im Internet zur MB339. Mich würden Bilder bzw. 3-Seitenansichten interessieren...thanks!!!

Grüße Christian

Spunki
12.10.2002, 15:57
Hallo Chris

Auf die Schnelle hab ich das hier gefunden: http://www.aermacchi.com/Aircraft/MB-339/MB-339dim.htm

Grüße Spunki

misi
20.10.2002, 23:08
so habs ja angedroht hier im sonnigen Orlando fliegt einer glaub ich sonne oder aehnliche Maschine, aber fragt net nach dem Hersteller :o )

http://www.misi-online.de/praktikum/modellflug7.jpg

http://www.misi-online.de/praktikum/modellflug8.jpg

http://www.misi-online.de/praktikum/modellflug9.jpg

[ 20. Oktober 2002, 23:21: Beitrag editiert von: misi ]

Ralf Kohnen
21.10.2002, 17:21
Hallo zusammen

Nur wegen der lackierung muß es noch lange keine MB 339 sein ;) ;) :D

misi
21.10.2002, 21:59
tja ralf, dann gib doch mal nen Tip ab, was das fuer eine Maschine ist

ich weiss sicher, dass sie italienisch ist

und ich weiss, das da vorher nen verbrennerimpeller drinne war, und bis auf die lufteinlaesse ist ja auch kaum ein unterschied zu sehen....

F16
21.10.2002, 22:04
Ich möchte gerne in meiner MB339 das Fahrwerk mit Schwinggummis
befestigen und zwar vor allem das Hauptfahrwerk.
Habe heute des ganzen Abend im Keller zugebracht aber keine gute Lösung
für das Problem gefunden hat jemand eine gute Idee?
Man könnte die Mechanik evtl. auch auf eine "flexible" Platte schrauben um die
Landestöße abzufangen ?!?
Hat so was schon mal jemand gemacht?
Tschüss
F16

BZ-Bernie
22.10.2002, 10:47
Hallo Misi,

die von Dir angesprochene MB 339 ist nun doch keine aus Italien, sondern der Bausatz kommt aus Kanada von DL aeromodels und ist kleiner als unsere. Die in den Bildern gezeigte MB 339 hat noch die Einläufe für Impellerbetrieb (wurde zwischenzeitlich geändert).

Gruß
Bernd Zahn

Ralf Kohnen
22.10.2002, 19:17
Hallo Misi,

ich wollte Dich nicht ärgern :rolleyes:

Ich bin auf die Lufteinläufe reingefallen, denn die MB339 hat sie in den Flächenansätzen.
Ich hatte auf eine CASA getippt, aber Bernd hat uns ja schon aufgeklärt...

Nix für ungut :)

misi
22.10.2002, 19:19
Nee quatsch, ich haett es sowieso noch rausgefunden. Hab nur vor 2 Wochen net richtig verstanden, was der Besitzer mir gesagt hat. Nur das es was italienisch es ist.

Gruesse

Micha

p.s. ich haett ja auch letztes We nochmal fragen koennen, hab ich aber nicht gemacht

Chris67
06.11.2002, 16:45
Hallo Jungs! :)

Wollt euch nur mal kurz über den Baufortschritt meiner MB339 berichten.
Spanten hab ich neu gemacht. Im Hauptfahrwerksbereich kommen jetzt zwei geschlossene Ring-Spanten zum Einsatz. Der Spant, an dem die Flächensteckung angebracht ist, ist auch ein geschlossener Ringspant (ich hab nur bei den Bildern den abnehmbaren Teil entfernt, damit man besser reinsieht. Hier noch ein paar Bilder:

http://members.a1.net/c.offner/102-0217_img.jpg

http://members.a1.net/c.offner/102-0218_img.jpg

http://members.a1.net/c.offner/102-0219_img.jpg

Übrigens: Der Tank den ihr hier seht faßt 2,6 Liter, und passt sehr gut ins Modell. Den hab ich beim Binder Michael (www.jetshop.biz) entdeckt.

So, das wars mal wieder

Grüße Christian

Chris67
06.11.2002, 16:54
Sorry, die Bilder wollten nicht so recht.... ;)

Hoffe, jetzt klappts....

http://members.a1.net/c.offner/102-0217_IMG.JPG

http://members.a1.net/c.offner/102-0218_IMG.JPG

http://members.a1.net/c.offner/102-0219_IMG.JPG

Grüße Christian

Spunki
07.11.2002, 14:39
Hallo Chris :)

Obwohl der Tank fast 2.8L fasst sieht er im Rumpf fast verloren aus ;) - also Platz genug dafür!

Grüße Spunki

wolfgangw90
06.12.2002, 21:17
Hallo Leute,
wie weit sind eure MB339 eigentlich ?
Ich suche noch ein nettes Projekt für den Winter und denke über die 339 nach. Vielleicht könnt Ihr mir ja bei ein paar Fragen helfen.

Müssen die Flächen zwingend noch mit GFK versehen werden ? Oder ist auch ein FolienFinish möglich, natürlich nur auf den Flächen. ?

Ich habe noch ein richtig teures Robart EZFW liegen. Das war mal für ein Kangaroo vorgesehen. Wißt Ihr ob man das passend in die MB339 kriegt ?

mfg
Wolfgang

Michael Haefner
06.12.2002, 22:58
Hallo Wolfgang,

als Winterbauprojekt eignet sich die MB 399 recht gut. Ist einiges zu tun.

Nach Aussage von H. Zahn reicht die Festigkeit einer Fläche mit Folienfinish aus. Ich werde jedenfalls darauf zurückgreifen.

Fahrwerke müssten eigentlich fast alle zu montieren sein. Platz hat es ausreichend vorhanden und vorbereitet ist sowieso noch nichts.

Spunki
07.12.2002, 02:36
Hallo Wolfgang

Wir werden die Flächen auf jeden Fall zum Schluß mit einer Schicht 49er-Matte beschichten - Begründung: ganz knapp neben der Steckung erfolgt nämlich dann der Ausschnitt für das in die Fläche eingeklappte Fahrwerk - und gerade in diesem Bereich sind dann einige Lagen Matte und viel Harz sicher kein Fehler, als Abschluß dann über alles (1,5mm-Balsa) die 49er ...

Wie Du auch auf den Fotos erkennen kannst haben wir den einzelnen original-Hauptspant durch zwei gechlossene (der eine wird ebenfalls noch mit einem seitlich angeschraubten Kreisringsegment geschlossen) Hauptspanten ersetzt zwischen denen dann das Hauptfahrwerk montiert wird ... warum also sollte dann nicht auch Dein Fahrwerk passen? - vorausgesetzt alles individuell angepasst so wie in unserem Fall!

Chris wird dazu sicher auch noch was sagen, die (Haupt-)Spanten sind mittlerweile bereits mit Pattex-Super-Montage-Xtreme bombenfest und trotzdem etwas elastisch eingeklebt ... siehe: http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=6;t=000133

Grüße Spunki

Chris67
08.12.2002, 22:00
Hallo Wolfgang,

also ich würd die Fläche auf alle Fälle mit Matte verstärken. So wie Spunki schon schreibt, liegen die Ausnehmungen fürs Einziehfahrwerk direkt neben der Steckung. Da kann etwas Matte mit Harz auf gar keinen Fall schaden.

Mich wundert, daß Hr. Zahn hier anscheinend meint, es geht auch ohne (so hab ichs zumindest aus dem Beitrag vom Michael verstanden), da aus
der "Beschreibung" die dem Bausatz beiliget, eindeutig hervorgeht, daß hier verstärkt werden soll. Aber vielleicht hat sich bei den neueren Modellen da was geändert (wobei ich mir das nur schwer vorstellen kann ;)

Vielleicht kann ja Hr. Zahn hier mal dazu was sagen...

Ansonsten ist der Bausatz sicher gut geeignet für ein "Winterprojekt", denn es ist noch einiges zu tun bis man zum fliegen kommt :D

An Fahrwerken lässt hier meiner Meinung nach sehr viel verwenden. Ich kenn das Robart zwar nicht so genau, aber auch das lässt sich bestimmt einbauen...

Grüße
Christian

BZ-Bernie
09.12.2002, 13:02
Hallo MB 339 Freunde,

natürlich muss verstärkt werden, und zwar so, wie es in der Baubeschreibung steht.
Das heisst, die Fläche wird oben und unten von der Wurzelrippe ca. 20 cm mit 160 er Matte verstärkt. Dies schliesst dann notwendigerweise ja auch den Fahrwerksausschnitt in der Fläche mit ein.

Wenn man nun ein Folienfinish vorhat kommt man um diese Sicherheitsmassnahme nicht herum.

Gruß

Bernd Zahn

www.bzmbau.de (http://www.bzmbau.de)

[ 09. Dezember 2002, 13:04: Beitrag editiert von: BZ-Bernie ]

Michael Haefner
09.12.2002, 20:59
Hallo,

hier lag wohl ein Missverständnis vor.

Die Frage war, ob die Flächen zwingend mit GFK versehen werden müssen oder ob ein Folienfinish ausreicht?

Die Antwort bezog sich nur auf das Folienfinsh. Dass die Flächensteckung noch, wie in der Anleitung angegeben, mit GKF verstärkt werden muss ist klar.
War für mich auch nicht Inhalt der Frage. Aber nun hat es Bernd Zahn auch noch mal richtiggestellt.

Michael Haefner
26.01.2003, 21:48
Hallo MB 339-Bauer,

wie ist denn der Stand bei Euch?
Ich habe jetzt die Flächen bis auf die Bespannung komplett fertig. Am Rumpf ist die Steckung, das Fahrwerk, die Öffnung über der Turbine und das Seitenleitwerk drin. Das Höhenruder ist zum Einkleben bereit. Fehlt nur noch der Turbineneinbau und der Tank. Die Servos habe ich direkt im Höhen und Seitenleitwerk eingebaut.

Stimmt eigentlich die Anformung des Höhenruders? So wie ich es gemessen habe, kam ich zu einer leicht negativen EWD.
Wie baut Ihr das Schubrohr ein? Parallel zum Rumpf oder parallel zur Tagfläche oder dazwischen?

BZ-Bernie
27.01.2003, 10:52
Hallo MIK,

im Datenblat steht:

EWD Höhenleitwerk: - 0,5°

Gruß
Bernd Zahn

Spunki
27.01.2003, 14:30
Hallo Bernd :)

Wegen der negativen EWD (-0,5Grad) haben wir uns auch schon Gedanken gemacht - ist es also richtig das das Leitwerk negativ angestellt wird - d.h. leicht Auftrieb erzeugt und die Flugzeugnase nach unten drückt?

Besten Dank!

Grüße Spunki

BZ-Bernie
27.01.2003, 17:33
Hallo Spunki,

Hier die Erklärung zum EW und der EWD:

Einstellwinkel, Einstellwinkeldifferenz

"Der Einstellwinkel (EW) dient der Auftriebserzeugung.Um den Einstellwinkel zu erklären, denkt man sich eine Mittellinie durch den Rumpf. Der EW ist nun der Winkel, in dem die Sehne des Flügels und des Leitwerks zu dieser gedachten Linie steht. Der Einstellwinkel wird vom Konstrukteur des Modells festgelegt. Es ist üblich, sowohl das Leitwerk als auch den Flügel mit einem Winkel zur Längsachse des Rumpfs einzurichten. Als Durchschnitt in der Praxis ist für Flugmodelle ein positiver (also Vorderkante Flügel nach oben) Einstellwinkel von 2 bis 4 Grad realistisch(für schnelle Modelle entsprechend weniger). Der richtige Auftrieb wird aber erst erzeugt, wenn zwischen dem Einstellwinkel des Flügels und dem des Höhenleitwerks eine Differenz besteht. Diese EinstellWinkelDifferenz (EWD) ist von enormer Wichtigkeit für die Flugfähigkeit des Modells. Flugmodelle fliegen in der Regel mit etwa 2° Grad EWD (schnelle Modelle mit 1° oder weniger).
Weniger EWD= die Fluggeschwindigkeit erhöht sich, der Auftrieb wird jedoch geringer. Mehr EWD= Fluggeschwindigkeit langsamer, Auftrieb höher."

Das bedeutet für die Praxis:

EWD + Vorderkante nach oben!!

EWD - Vorderkante nach unten!!

Gruß

Bernd Zahn

www.bzmbau.de (http://www.bzmbau.de)

Spunki
27.01.2003, 17:48
Hallo Bernd

Erstmal Danke für die ausführliche Erklärung!

Ich frage aber jetzt nochmal:

Wenn wir die EWD-Waage an der Tragfläche auf genau 0 Grad einjustieren - also die Sehne vom Profil liegt genau waagrecht - wie steht dann das Leitwerk? - Nasenleiste vom Leitwerk 0,5Grad nach unten oder 0,5Grad nach oben?

Besten Dank!

Grüße Spunki

BZ-Bernie
27.01.2003, 18:03
Hallo Spunki,

in diesem Fall zeigt die Nasenleiste nach unten!
Dadurch wird wie beim Original im Flug die Nase leicht nach oben gerichtet.

Gruß
Bernd Zahn

www.bzmbau.de (http://www.bzmbau.de)

[ 27. Januar 2003, 18:04: Beitrag editiert von: BZ-Bernie ]

Spunki
27.01.2003, 18:13
Danke Bernd!

>>in diesem Fall zeigt die Nasenleiste nach unten<<

Ok, also die Nasenleiste vom Höhenleitwerk zeigt 0.5Grad nach unten wenn die Profilsehne von der Hauptfläche auf 0Grad steht!

Also im Prinzip klassisch wie gewohnt! ... bin jetzt nur etwas verwirrt :confused: - dachte immer dies sei eine positive EDW! :confused:

Grüße Spunki

Michael Haefner
27.01.2003, 22:05
Hallo Bernd,

danke für Deine Info,
hab wohl vergessen, was in der Anleitung stand.

Jetzt noch die Frage zum Schubrohr. Welchen Winkel bezüglich der Flügelsehne ist optimal?

BZ-Bernie
28.01.2003, 10:22
Hallo MIK,

die Schubrohrachse sollte parallel zur Flächensehne , also 0°, verlegt werden.

MfG

B.Zahn

www.bzmbau.de (http://www.bzmbau.de)

Ralf Kohnen
08.02.2003, 18:07
Hallo Gemeinde,

habe heute meine 80er Jet Cat im Modell laufen lassen, zwecks Test des Temperaturverhaltens und der Strömungsverhältnisse.

Alles im grünen Bereich :cool:

Also weiter:
erste Rollversuche ( ohne Flächen, sah zum schiessen aus :D )guter Geradeauslauf, ich war über die Beschleunigung etwas erstaunt, geht gut vorwärts :p aber die Bremsen sind hervorragend. Auch das Eurokit Fahrwerk ist einsame Spitze.
Es hat auch das Karnickelloch weggesteckt, nur die Sollbruchstelle, die ich beim Bugfahrwerk eingebaut habe, war zu schwach. :eek:
Ist schon verstärkt ;)

Und wie geht es bei Euch vorwärts?

Chris67
10.02.2003, 11:52
Hallo Ralf :)

das klingt ja schon sehr gut. Wann ist Erstflug? Bitte unbedingt berichten...OK...Wünsch Dir alles Gute!!!

Also bei mir dauerts sicher noch etwas. Bin gerade dabei, die Turbinenhalterung im Rumpf einzubauen. Ich "arbeite" mich beim Rumpf so von vorne nach hinten. Bugfahrwerk (demontierbar) ist eingebaut, Hauptspanten eingeklebt, Tankhalterung eingebaut. Und als nächstes kommt eben die Turbinenhalterung dran. Dann das Höhenleitwerk. Dann bin ich mit dem rumpf sowieit fertig.

Ich schätze, daß ich im März/April soweit sein werde.

Grüße
Christian

Chris67
23.06.2003, 20:00
Hallo Jungs :)

Wollt wieder mal kurz zum Status meiner MB339 berichten:
Aufgrund von diversen "verzögerungen" (Wasser im Bastelkeller etc.) hat sich die Fertigstellung meine MB339 doch etwas verzögert :confused: Doch nun bin ich soweit fertig. Lackierung etc. abgeschlossen. Technik eingebaut. Die Akkus hab ich mir speziell konfektionieren müssen, damit ich sie soweit wie möglich nach vorn bring (der Schwerpunkt verlangts). Muß noch die Akkus im Rumpf befestigen, und dann den Schwerpunkt auswiegen. Sollte bis zum kommenden Wochenende soweit erledigt sein. Dann kommt sie zum ersten mal an die Luft :) Werd hier dann ein paar Bilder reinstellen.

Wie siehts mit den anderen Aermacchis aus...???

@Ralf,
in einem anderen Thread hab ich von Deiner MB339 ein tolles Bild gesehen. Wie waren Deine ersten flüge? Wie siehts mit den Herstellerangaben bzgl. Schwerpunkt etc. aus (passen die soweit)?

Grüße
Christian

Ralf Kohnen
24.06.2003, 06:33
Hi Chris ( und natürlich alle anderen)
tut mir leid, aber im Moment hab ich viel um die Ohren.
Meine Macchi ist tatsächlich schon geflogen und dank Thomas Singer ( der den Erstflug machte) wieder heile unten (nur das Fahrwerk hat etwas gelitten). Der Orginalschwerpunkt liegt 2,3cm! :eek: zu weit hinten! Achtung: mit diesem Schwerpunkt ist sie extrem Schwanzlastig und selbst Thomas hatte einige Schwierigkeiten( auf dem Höhenruder sehr giftig, daher auch das Fahrwerk bei der Landung beschädigt. Beim abfangen hat sie sich aufgebäumt und ist dann durchgesackt. Landestrecke: keine 20m :D )
Habe dann von Anton der Schwerpunkt übernommen und der liegt bei 25,1 cm von der Hinterkante.
Damit ist sie nun am Sonntag von Thorsten Klaus geflogen worden und er war mit dieser Schwerpunktlage zufrieden. Feineinstellung ist Pilotenabhängig und wird von mir in den nächsten Wochen erflogen. Ich bin z.Z. beruflich viel unterwegs und auch an den WE auf Flugtagen usw. da bleibt wenig Zeit zum einfliegen eines Modelles, vor allem, wenn es das erste Jetmodell ist. Aber die Reaktionen am letzten WE bei der DM-Jet stimmen zuversichtlich und ich werde nächstes Jahr auch starten. Mit welchem Modell weiß ich aber noch nicht... ;)

BZ-Bernie
24.06.2003, 10:08
Hallo Ralf und TJ 67,

es ist für mich kaum zu glauben, dass der Schwerpunkt der MB 339 nicht an den 24 cm von der Flächenhinterkante anliegen soll.

Es gab diesbezüglich bisher keinerlei Kritik an dem von uns festgelegten u. erflogenem Schwerpunkt.

Außerdem wurde dieser Schwerpunkt durch den Test in der JetMag bestätigt (und zwar mit 2 Modellen).

Ich sehe deshalb keinerlei Anlass an dem angegebenen Schwerpunkt zu zweifeln.

Wenn die von uns vorgegebenen Werte genau eingehalten wurden gab es bisher auch keine Probleme.

MfG
Bernd Zahn

[ 24. Juni 2003, 10:08: Beitrag editiert von: BZ-Bernie ]

Chris67
24.06.2003, 17:24
Hallo Ralf :)

Danke für die Infos. Werd den Schwerpunkt sehr gewissenhaft auswiegen, damit da nix schiefgeht.

Wie schwer ist Deine eigentlich?

Grüße
Christian

Ralf Kohnen
24.06.2003, 18:36
Hallo zusammen,

in meinem Plan stand ein Schwerpunkt von 230mm ab Hinterkante :( . Dies ist extrem schwanzlastig.
Auf Anraten eines sehr erfahrenen Jet Piloten, der diese Maschine bis letztes Jahr geflogen hat, bestätigte, dass er den Schwerpunkt auf 250mm gelegt hatte und noch 100gr. Blei in die Nase packen musste.

Egal, wie dem auch sei. Ich möchte hier lediglich vor der 230mm Schwerpunktangabe warnen. Oder fliegt damit, Ihr werdet "viel Spaß haben". :D

@ Bernd: ich finde Deine Reaktion schade.... :(
Nur weil sich keiner meldet, bedeutet dies nicht unbedingt, dass alles i.O. ist.
Und über Testberichte in Printmedien müssen wir hier nicht diskutieren, oder? ;)

Jürgen Zahn
25.06.2003, 11:20
in meinem Plan stand ein Schwerpunkt von 230mm ab Hinterkante :( . Dies ist extrem schwanzlastig.Jetzt weiß ich was passiert ist, Du hast beim Abholen der Maschine einen "alten" Plan erhalten, auf dem normalerweise der Schwerpunkt handschriftlich auf 24cm korrigiert wurde. Dies scheint in diesem Fall nicht geschehen zu sein (vielleicht aufgrund der schnellen :D Übergabe bei Deinem Überraschungsbesuch?).

Auf dem Datenblatt, das wir auch immer noch mitgeben, ist der Schwerpunkt seit eh und je mit 24cm angegeben.


Egal, wie dem auch sei. Ich möchte hier lediglich vor der 230mm Schwerpunktangabe warnen. Oder fliegt damit, Ihr werdet "viel Spaß haben". :D Hast schon recht, bei 23cm ist sie recht "schwammig". Also nochmals zur Verdeutlichung:

Der Schwerpunkt liegt bei 24cm ab Flächenhinterkante !!!

Wir haben bisher alle unserer Macchi´s so geflogen, erflogen, umgeflogen, weggeflogen... :D und für uns steht fest, das diese Schwerpunktangabe stimmt.


@ Bernd: ich finde Deine Reaktion schade.... :(
Nur weil sich keiner meldet, bedeutet dies nicht unbedingt, dass alles i.O. ist.Hast Du nicht ganz unrecht, aber wir haben und hatten schon viele Kontakte mit Piloten dieser Maschine aber der Schwerpunkt war, außer bei den ersten ausgelieferten Maschinen, nie ein Thema.


Und über Testberichte in Printmedien müssen wir hier nicht diskutieren, oder? ;) Auch richtig, manche Berichte sind recht unglaubwürdig, aber über die Berichte von Dirk Juras brauchen wir eigentlich auch nicht zu diskutieren, oder? :)

Also nochmals, der Schwerpunkt kann entweder wie bei uns angegeben auf 24cm gelegt werden oder auch auf 25cm, wie der Ralf geschrieben hat, wenn es jemand gerne etwas kopflastiger mag, denn die Maschine reagiert auf eine kopflastige Trimmung sehr gutmütig. Aber nicht übertreiben, sonst reicht irgendwann der Ausschlag vom Höhenruder nicht mehr aus :D

Gruß Jürgen

[ 25. Juni 2003, 11:23: Beitrag editiert von: Jürgen Zahn ]

grisu
30.07.2003, 06:56
hallo christian!!
ist deine schon geflogen :confused: :confused:
wenn ja wie :D
grisu

Chris67
05.08.2003, 22:37
Hallo Grisu :)

Nein, meine ist noch nicht geflogen. Vor dem Urlaub (bin heute erst zurück gekommen) hab ich noch Beschleunigungstests gemacht, die leider nicht zufriedenstellend waren. Ich bräucht da so ca. 120m Rollstrecke bis das Ding endlich abheben würd :confused:

Muß noch bei den Rädern was verändern (die sind zu weich) und dann wird mal der Schub gemessen, dann schau ma weiter.

Meine ist mit ca. 11,5kg leider sehr schwer geworden :confused:

Ich werd berichten, sobald sie geflogen ist...

Grüße
Christian

BZ-Bernie
07.08.2003, 13:33
Hallo Chris 67,

11,5 kg tocken oder nass?

Stimmt der Abstand zwischen Turbinenauslass und Schubrohreinlass? Wahrscheinlich kommt daher die schlechte Schubleistung!!

Grüsse
Bernd Zahn

Chris67
07.08.2003, 15:17
Hallo Bernd,

leider trocken... :confused:

Der Abstand Turbine - Schubrohr sollte passen. Ich hab den Schub aber noch nicht gemessen. Danach weiss ich mehr. Muss aber zuerst die Räder härter machen. Der Rollwiderstand ist jetzt sehr hoch.

Grüße
Christian

grisu
20.05.2004, 09:11
so meien ist auch fertig und wartet auf den erstflug.
gewicht trocken 9,2kg
wird da meine 85n turbine ausreichen??
hab ein 75cm langes schubrohr,
mit welchen verlust an schub kann ich bei so einen langen schubrohr rechnen??

http://members.kabsi.at/grisu13/DSCF0017k.jpg

grisu

[ 20. Mai 2004, 09:58: Beitrag editiert von: grisu ]

Hiasl
20.05.2004, 09:45
Hallo Grisu, :)

ich hoffe doch du hast die 85 N Biene und nicht die mit 8,5 N verbaut. Sonst kriegst das Gerät ja maximal zum Rollen :D

(Klugscheissmodus aus)

P.S.: Hab da was für dich zum Hitzeisolieren gefunden: Heizkörperreflexionsmatten aus dem Baumarkt. Müssen wir probieren wie hitzefest die auch wirklich sind.

Grüsse vom Hiasl

BZ-Bernie
20.05.2004, 12:29
Hallo Grisu,

da Du in der NÄhe von Wien wohnst kannst Du dich doch mal mit Herrn Fournier in Verbindung setzen. Für die e-mail adresse mail mich bitte an.

Grüsse Bernd Zahn

PS.: das Bild ist von Herrn Fournier´s Maschine (mehr auf unserer HP)

http://www.rc-network.de/upload/1085048899.jpg

Michael Haefner
20.05.2004, 23:45
Hallo grisu,

meine wiegt exakt das selbe. Zum Start kommen noch ca. 3 Liter Sprit dazu. Hab auch nur eine 85N Turbine mit einem ca. 80 cm langem Schubrohr. Die Leistung ist ausreichend.
Zum Start setzte ich die Ladeklappen ca. 1 cm (Endleiste nach unten). Dann hebt die Maschine ganz von alleine nach ca. 80m ab.

Wichtig ist, dass Du auf keinen Fall am Höhenruder reist, auch wenn in meiner Anleitung stand, dass zum Start mehr Ausschlag benötigt wird. Beim zweiten Start habe ich die Maschine beinahe durch einen Strömungsabriss nach zu frühem Abheben in den Dreck gesetzt. Nur dank der extremen Gutmütigkeit ist nichts passiert.

Schau auch noch mal nach, ob das Schubrohr wirklich parallel zur Rumpfachse ist. Einfach Rumpf ausrichten und Wasserwaage von hinten ins Schubrohr zum messen. Ich hatte nur 1 Grad Abweichung und der Erstflug wäre beinahe der letzte gewesen. Auch hier hat die Gutmütigkeit die Maschine das erste mal gerettet.

Bei voll gesetzten Landeklappen benötige ich noch ein wenig Tiefenruder. Zum Einfliegen am besten gleich eine Trimmmöglichkeit bei dieser Flugfase programmieren (sofern keine digitale Trimmung)

Schwerpunkt eher Richtung 25 anstatt der 24. Ich fliege meine Maschinen zwar lieber neutral bis hecklastig, bei meiner finde ich die 25 zumindest jetzt am Anfang wenn noch nicht alles stimmt besser.

Ein schönes Bild muss ich nachreichen, da ich bisher noch ohne Lack geflogen bin und gerade die Maschine lackiere.

Michael Haefner
21.05.2004, 14:57
Hallo grisu,

bei Betrachten Deines Bildes ist mir noch was aufgefallen. So wie ich es erkenne hast Du als Bugfahrwerk einen Nachläufer mit einer Zugfeder. So eines habe ich erst neulich an meiner Rafale montiert. Da es zu weich war, ist es beim Rollen stark eingefedert und die Rafale hatte keine positive Anstellung zur Piste. Das hatte zur Folge, dass ich beim Start kaum weggekommen bin.
Die Aussage über den Start der Aermacchi stimmt nur bei leicht positiver Anstellung zur Piste.

grisu
22.05.2004, 13:19
danke führ die tipps!!

möchte nur sagen das meine von CUCCOLO Aeromodelli
35048 Stanghella (PH)ist. gibt es die firma überhaupt noch??
ich hab sie ca. vor 2jahren als rohbau gekauft.
die abmessungen sind apertura alare 201cm lunghezza 193cm.
das bugfahrwerk werde ich noch tauschen.
derzeit ist das fahrwerk fix eingebaut, hab ich noch so von meinen vorgänger übernommen. werde vielleicht mal ein einziehfahrwerk und einen stärkere turbine einbauen.
grisu

grisu
18.07.2004, 19:35
hilfe!!!!!!!!!!!!!

hab folgendes problem vielleicht kann mir jemand helfen?

die mb339 ist extrem giftig auf höhenruderauschläge. fliege sie nur mit mm ausschläge. schwerpunkt war am anfang auf 25cm ( damit war sie extrem kopflastig) jetzt mit 24cm ist sie nicht mehr so kopflastig nur die höhenruderausschläge sind extrem giftig.
hab jetzt schon 65prozent expo drauf und sie ist immer noch so giftig.
wie groß waren eure ruderausschläge??

danke
grisu

[ 18. Juli 2004, 19:56: Beitrag editiert von: grisu ]

BZ-Bernie
19.07.2004, 10:09
Da es sich um keinen Bausatz von uns handelt könnte ich Dir nur Vermutungen mitteilen. Deshalb gib bitte nochmal an ob es sich beim Ziehen und beim Drücken gleichermaßen verhält oder unterschiedlich.

Grüsse
Bernd Zahn

Michael Haefner
22.07.2004, 19:11
Endlich fertig,

eingeflogen, lackiert und mit Cockpit.

http://www.rc-network.de/upload/1090515995.JPG

ejectionseat
01.08.2004, 13:39
Hallo Macchi-Fans,
nach dem Tag gestern kann ich nun auch noch meinen Beitrag zum Thema leisten. :D :D :D
Für mich war gestern der Erstflug angesagt, die Maschine ist allerdings vorher schon bei Dirk geflogen. Die Kiste wiegt flugfertig satte 13,1 kg, was sich allerdings mit der P 80 nur beim Start bemerkbar machte. Ich werde die Drehzahl noch auf 122.000 hochsetzen, damit sie beim Start noch mehr Power hat, im Flug reichen 40 % Schub zum Fliegen völlig aus. Mein Schwerpunkt lag auf 24 cm ab HK und stimmte nach meinen Beobachtungen so in etwa. Ich werde dennoch etwas Blei (30-40 g)in die Nase packen, da ich manchmal im Flug den Eindruck hatte, dass sie doch noch etwas schwanzlastig ist. Die hier im Forum andiskutierten 25 cm kann ich nach meinen Beobachtungen also voll unterstützen. Die ebenfalls hier angesprochen "Giftigkeit" auf das HR (vor allem bei "Tief") konnte ich auch feststellen, dies sollte allerdings für einen Jetpiloten kein Problem sein und war mit reduziertem TR-Ausschlag und 50 %-Expo aus der Welt. Was mich an der Maschine echt begeistert, ist ihr superschönes Flugbild, die schnurgeraden Rollen (ohne Nachdrücken zu müssen) und die gutmütigen Landeeigenschaften. Ich setze die Klappen beim Start auf ca. 8 Grad (1,5 cm an der HK gemessen) und beim Landen auf Vollausschlag, ca. 50 Grad.
Gruß
Otto