PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einbau Pendelhöhenruder



Joachim
21.10.2002, 09:14
Hallo und Guten Tag.
Nach einer schlaflosen Nacht habe ich mal eine Frage an euch.
Wie baue ich die Aufnahme (Ansteuerung) eines Steckbares und
Abnehmbares Pendel Höhenruder in den Rumpf. Rumpfform
wie bei der MIG oder der F-15 oder beim F-22 Raptor.
Wie hat das Wolfgang Klühr bei seiner Mig gelöst.
Am besten wären jede menge Bilder.

Gruß Joachim.

Markus Richter
21.10.2002, 09:47
Hallo Joachim,
ich schicke Dir heute noch ein paar Bilder der Höhenruderanlenkungen meiner BD 5J(+) und meiner F5.Was Du auf alle Fälle brauchst sind extrem starke Servos(BD 5J zwei Multiplex-Jumbo,bei der F5 vier 8411).Das Ganze muß auch absolut spielfrei sein(Kugellagerung....).
Gruß
Markus

H.-Christian Effelsberg
21.10.2002, 13:57
Hallo,
ich rüste auch gerade eine F 20 von Liebetrau mit Pendelhöhenruder aus.
Ich denke, daß 2 7,5 kg Servos hintereinander angeordnet doch reichen werden.Für mich ist es auch wichtig, daß der Anlenkhebel auf der Pendelachse so lang wie möglich ist und am Servo so eng wie möglich angelenkt wird, somit halte ich das Spiel auch auf dem absoluten Minimum.
Zudem habe ich dann auch noch eine Kraftverstärkung am Ruder (Hebelgesetz).
Die Verbindung der beiden Ruderhälften geschieht über ein 7mm Metallrohr (war schon eingebaut) und diese Verbindung ist rechts und links in einem Kugellager gelagert.
Mache mal ein paar Bilder und schick sie Dir.

No flame-out in the air

Christian

wolfgang
21.10.2002, 15:51
Hallo

ich schau heute abend mal nach ob ich ein paar Bilder von der Anlenkung meiner Mig habe.

Gruß

Joachim
21.10.2002, 16:30
Hallo zusammen
das die Servos stark und gut sein müssen ist mir klar auch das sowenig spiel wie möglich eingebaut wird. Haupsächlich interessiert mich der Einbau.
Was wird fest eingebaut.(Lager in Buchsen)oder die Achse.Wie sieht der Anlekhebel aus. Kann mir das alles schon vorstellen, aber ihr habt sowas schon eingebaut und fliegt damit.
Gruß Joachim