PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zepplin Hülle über Blimp?



Andi u Angie
10.06.2008, 08:55
Hallo Zusammen.

Liebe Luftschiff und Ballons Freunde.
Unsere Erfahrung mit dem RC Blimp aus den ELV Shop schreit nach mehr:)

Seit Wochen befasst uns der Gedanke ob es möglich ist,ein variablen 2.25-3.40 auf 0.80 mtr Zeppelin( aus Polyesterschaum oder Glasfiber/Balzer Gestell mit Bügelfolie bzw sonstiger Folie überzogen aufzubauen.
In dem man je nach länge des Zeppelins 2 oder 3 Blimps etwa die aus dem ELV Shop http://www.elv.de/Zeppelin-neutral,-silber/x.aspx/cid_74/detail_10/detail2_14912 hinein setzen könnte.

Wird die Tragfähigkeit der Blimps pro stk von 150 Gramm genügend Auftrieb bereitstellen die Hülle zu Tragen inklusive einer RC Einheit :confused:

Kommen nicht so ganz mit der Berechnung Klar:rolleyes:

Über Hilfe,Berechnungen,Tipps,Anregungen,so wie auch klare aussage NICHT MACHBAR (Physikalisch bedingt) würden wir uns erfreuen.

Gr
Angie

Holg-Air
10.06.2008, 11:58
Tag zusammen...!

Also ich hab ja schon n bissel was gebastelt und kann nur sagen: "sehr, sehr, schwierig"! Selbst bei einem Blimp kommt es ja auf jedes Gramm an!
Ich würde sagen, 3 solcher Hüllen füllen den Raum schlecht aus, den die äußere Hülle später umspannt. Und teuer sind sie auch. Wenn, dann würde ich es eher mit metallisierten ballons versuchen. ("folienballons" googeln). Da gibt es auch welche, 80cm Durchmesser, und davon ein paar Scheiben hintereinander stellen.
Die sind kreisrund, das ist effektiver.

Gerüst: Auf garkeinen Fall, wird man das wirklich bespannen können. In dieser Größe, wird man ein stabiles Gerüst nicht hinbekommen. Wenn, dann muss die Folie aufliegen, ohne Kräfte auf das gerüst auszuüben. Also eine Maß-Geschneiderte Hülle, die über das Gerüst gezogen wird.

Aber das ist eine filigrane Arbeit.

Und, und, und...

Naja... ich würde von meiner Seite her , eher abraten, oder habt ihr in der Modellbauwelt schon mal sowas gesehen???

Es ist sicher machbar, aber das erfordert schon einiges an Erfahrung...

Gruß, Holg-Air

Johannes Eissing
10.06.2008, 13:11
Hallo Angie,

im Prinzip geht das schon. Ich hatte im www mal ein recht altes Bild von einem Luftschiffmodell gefunden mit einem Gerüst aus sechs oder acht Längsträgern, einigen Spanten und darin drei oder vier Gasballons als Auftriebskörper. Leider finde ich es nicht wieder.

Mir hat auch mal ein älterer Herr erzählt, er hätte in seiner Jugend mit Freunden ein "Zeppelin" -modell aus Bambusleisten gebaut. Als Auftriebskörper hatten sie Präservative mit Stadtgas gefüllt. Das wäre zwar schwerer als Wasserstoff gewesen, aber immer noch leichter als Luft und vor allem verfügbar. Ich weiss zwar nicht genau, was Stadtgas ist/war, vielleicht ein Gemisch aus Koksgas und Erdgas(?), würde aber sowohl von Erdgas als auch von Wasserstoff aus Sicherheitsgründen abraten.

Starrluftschiffe sind also prinzipiell mit einfachen Mitteln baubar, aber dann doch recht unhandlich. Versucht es doch zunächst mit einer einfachen Hülle?

Gruss, Johannes

Andi u Angie
10.06.2008, 17:27
Hallo Zusammen

Modellflug gerät UFO
Wie der Zeppelin, jedoch als "fliegende Untertasse", 74 x 40 x 74 cm, Tragkraft bis ca. 90 g

Bei diesen Massen Würden bei einer Länge von 350*76cm 8 stk hinein passen.

Angenommen würde es So realisieren. Haben wir dann 720g Tragkraft für die Hülle incl einer Rc Anlage zur Verfügung? Oder müßen wir dies anders berechnen???

Gr
Angie u Andi

Holg-Air
10.06.2008, 17:55
im prinzip funktioniert das bestimmt! auf jeden fall brauchen diese hüllen einen gemeinsamen stabilen kiel. jetzt wirds aber schwierig:

es gibt zum antrieb 2 möglichkeiten:

A) nur einen antrieb zum vortrieb und eine lenkung, also einen dynamischen restauftrieb, d.h. das schiff hebt erst ab in der vorwärtsfahrt

B) es soll auf der stelle schweben und vorwärtsfahren können

variante A hat den vorteil, dass es viel weniger gewicht beansprucht.
Da die motorisierung aber in einem bestimmten verhältnis zur größe stehen muss, bleibt letztlich nicht viel auftrieb für ein stabiles gerüst übrig... um so etwas umzusetzen, bedarf es schon einer mindestgröße... meines wissens nach haben bisher auch nur sehr wenige sowas bauen können.

versucht erstmal überhaupt ein leichter-als-luft-gerät zu bauen. ihr werdet da auf noch ganz andere schwierigkeiten stoßen.

gruß, Holg-Air