PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jurassic



Jet Turbo
23.12.2002, 18:09
Wo kann man denn die Flächen- und Höhenleitwerkskerne für den Jurassic billig und gut schneiden lassen?

Was haltet ihr denn so von dem Flieger?

Gruß Martin Hörner

gerhard k
24.12.2002, 16:39
Falls jemand die Spanten für diesen Flieger fräst,
hätte ich starkes Interesse an einem Satz

David Büsken
27.12.2002, 16:26
Hallo!

Ich halte einiges von dem Konzept. Die Bauweise ist einfach nachvollziehbar, jeder kann sein Modell seinen Ansprüchen entsprechend aufbauen und die Proportionen sprechen für sich. Das Modell ist größer als der neue Bandit von BVM, es sollten also ordentliche Flugeigenschaften heraus kommen.

Ich versuche gerade bei HS-Flächenservice Kerne zu bekommen, aber das gestaltet sich als Geduldsprobe. Momentan scheinen alle Flächenschneider bis über beide Ohren mit Arbeit zu zu sein.

David Büsken

TJ67
27.12.2002, 19:10
Falls die es machen, melde Dich bitte nochmal hier.
Der Flieger ist net schlecht für den geschundenen Geldbeutel(und wenn man gerade net gennug Geld für den Traumflieger hat=Avonds F 16 mit scale gear).
J. :)

Rusty
29.12.2002, 12:05
Hallo,
also finde das Modell schaut garnicht so schlecht aus.
Bin gerade beim Überzeichnen der Spanten und dann werde ich die Dinger mal ausfräsen.
Gruß Rusty

Niko Gelius-Dietrich
29.12.2002, 13:17
Bei mir glüht schon die Dekupiersäge :))

Gast_1814
29.12.2002, 13:34
Mir gefällt der auch gut. Wenn du die Spanten als DXF oder ähnlichem hast, kannst Du mir die dann mailen? Fräse hab ich selber.
TO

Jet Turbo
29.12.2002, 18:35
Werde in den nächsten tagen auch mal anfangen..aber ich glaube das der flieger schnell zusammen gebaut ist. werde aber ein E-Fahrwerkeinbauen daher muß ich noch etwas Fahrwerksspanten ändern...

Gruß Martin Hörner

Gerhard Friedmann
29.12.2002, 19:10
Hallo
Wir werden in unserem Verein drei Modelle bauen.
Die Spanten sind fast alle gezeichnet und zwei schon gefräst.

TJ67
29.12.2002, 20:53
Hallo.

Wie macht Ihr das mit der Fläche?Hat jemand schon eine Adresse, wo man die beziehen könnte?
Julian

Niko Gelius-Dietrich
29.12.2002, 20:58
Mit der Fläche ? Ganz easy, ich mache mir 2 Profilschablonen und hole mir nen Bekannten auf ein Bier rüber und dann schneiden wir die Kerne nach alter Väter Sitte ;) alle weiteren einbauten, wie Fahrwerkshalterungen, Kabelkanäle etc. kommen vorher dann in den Kern rein und dann wird die Fläche beplankt. Da ich nur einen baue, lohnt sich der Aufwand von CNC Fräserei und soweiter nicht. Mit den Spanten war ich mit ner Dekupiersäge nach ca 3 Stunden fertig.

Rusty
29.12.2002, 22:20
Hallo Niko,
hast du mal nachgemessen ob die Spantenzeichnungen
mit den Maßangaben und der Seitenansicht übereinstimmt?
Also ich habe das per CAD überprüft und es stimmt weder die Breite noch die Höhe der Spanten zur Seitenansicht des Modells.
Ich werde das Ding komplett nach der Seitenansicht sowie der Draufsicht neu zeichnen. So kann ich damit nichts anfangen. Dauert halt ein bischen länger aber dann passt das auch richtig.
Gruß Rusty

Niko Gelius-Dietrich
29.12.2002, 23:09
hmmm das muß ich mal nachmessen, ist mir bisher noch nicht aufgefallen, da ich bisher nur die Spanten gesägt hatte und ich mich im neuen Jahr an den Kiel und die Postion der Spanten kümmern wollte.

Jet Turbo
30.12.2002, 10:30
welche beblankung denkt ihr für die flächen? wie ich gemessen habe, hat dirk eine 3mm beblankung drauf. ist das nicht zuviel und zuschwer?

Rusty
30.12.2002, 12:51
3 mm ist zuviel. Wo will das Ding denn hin?
Ich würde 1,5 - 2 mm nehmen aber höchstens.
Gruß Rusty

Niko Gelius-Dietrich
30.12.2002, 12:55
Hallo Rusty,

stimmt, du hast recht. Es stimmt nicht, naja zum Glück ist auf der Seitenansicht und auf den Spanten jeweils die Mittellinie markiert, sodaß ich dann von da aus die Abstände der Spanten nach unten messen kann.

@ Jet Turbo 3mm ist natürlich ganz schön dick, aber ich denke nicht, daß es zu schwer werden wird, denn so groß ist die Fläche nu auch wieder nicht und unsere Bienchen haben für ein Modell in der Größe eh allesamt Power satt. Bei mir kommt übrigends ne Sophia J 450 S rein.

Jet Turbo
30.12.2002, 19:32
Frage,

Das bugfahrwerk zieht ja nach vorne ein. Wo bitte soll das Rad denn in der höhe platz haben? habe einen möglichen durchmesser von etwa 20mm gemessen. Oder lieg ich da auf dem holzweg?

[ 30. Dezember 2002, 19:35: Beitrag editiert von: Jet Turbo ]

Rusty
30.12.2002, 21:01
Oh je, wie kommst du auf 2o mm? Der Rumpf hat in dem Bereich zwischen Spant 1 und 2 über 100 mm Höhe. Also genug Platz. Gewaltiger Holzweg.
Gruß Rusty

Jet Turbo
30.12.2002, 22:20
100mm sind richtig aber schau dir mal die einbauhöhe vom fahrwerk an. zieh in der höhe des drehpunktes des fahrwerks eine line nach vorne und mess nach

David Büsken
31.12.2002, 08:28
Moin moin!

Da bei mir im Keller gerade zwei Jurassic-Rümpfe stehen kann ich folgendes sagen:

Die Spanten-Mittellinie passt, also einfach von dort aus den Abstand zum Baubrett nehmen. Den Abstand zwischen den Spanten bekommt man ja aus der entsprechenden Zeichnung. Ich würde lieber von den Spanten udn den Abständen eine neue Seitenansicht zeichnen, als umgekehrt, könnte besser passen.

Das Fahrwerk fährt nach vorne ein. Benutzt man Eurokit-Mechaniken, fährt das Rad nicht ganz ein. Hier geht es ja auch um ein möglichst einfaches Fliegerchen für jedes Wochenende. Andere bauen da gleich ohne Einziehfahrwerk. Wer will kauft sich aber einfach eine Robart 110° Mechanik und fertig ist die LAube. Man kann ja bei den Hauptfahrwerken bei Eurokitt bleiben.

ANdere Idee: In einer Ausgabe der RCJI habe ich mal einen Bericht gesehen. Da haben die durch starre Anlenkung des Bugfahrwerks hinbekommen, daß sich das Rad beim einziehen um 90° dreht. Dann liegt es platt im Rumof und dürfte auch nicht mehr rausgucken.

Leider habe ich mit meinen Styro-Kernen noch nichts erreicht. Ich werde es diese Woche noch einmal versuchen, ansonsten werde ich jemand anders suchen, der zuverläßig liefern kann. Ich sag dann noch einmal bescheid. So ein paar CNC-Kerne ergeben auch eine bessere Profiltreue. Wenn ich mir überlege, was wir schon an Flächen geschnitten haben....... grausam.

Guten Rutsch,

David Büsken

Rusty
31.12.2002, 13:11
Hallo David,
also ich habe mich mit der Spantenbreite und -höhe nach der Seitenansicht und der Draufsicht gehalten. Die Kontur habe ich übernommen. Dadurch wird der Rumpf etwas breiter und höher. Platz kann man ja nie genug haben. Deshalb habe ich keine Propleme mit dem Fahrwerk. Das Rad steckt im eingefahrenen Zustand zu 2/3 im Rumpf. Natürlich erstmal alles auf der Zeichnung.
Ich habe mir die untere Rumpfkontur gefräst und diese mit Halterungen auf dem Baubrett befestigt. Jetzt stecke ich einen Spant nach dem anderen erstmal darauf. So arbeite ich mich jetzt vor. Dauert natürlich noch eine Weile bis die ganzen Spanten gezeichnet und ausgefräst sind. Es eilt ja auch nicht.
Mit den Styro-kernen da hast du schon Recht wenn man da ein paar CNC-geschnitten bekäme.
Ich könnte mir zwar meine Schneideschablonen selbst fräsen und dann mit dem Bogen schneiden was ich auch schon oft gemacht habe, aber das nächste Problem ist schon das Styropor in der Breite mit 62 cm. Ich habe nur Styro mit 50 cm Breite. Dann bei der Pfeilung weiß ich auch nicht ob dann das Ergebnis so gut wird.
Das Problem sind dann wieder die Firmen die Styrokerne erstellen. Auf der einen Seite wird gejammert sie bekommen keine Aufträge und wenn man dann nachfragt und einen Auftrag vergeben will haben sie keine Zeit. Habe es schon oft genug erlebt. Na ja, vielleicht tut sich ja noch was.
Gruß Rusty

H.-Christian Effelsberg
31.12.2002, 13:25
Hallo,
habe ich da etwas verpaßt, wie heißt der Flieger???
Jurassic, gibt`s da auch ein Bild???
Zum Bugradeinbau--
ich habe bei meiner F 20, die Mechanik wird senkrecht an den Spant geschraubt, an den unteren Bohrungen 2 Unterlegscheiben zwischen Fahrwerk und Spant gelegt. Jetzt steht das Fahrwerk im ausgefahrenen Zustand zwar nicht mehr ganz senkrecht, fährt aber jetzt fast vollkommen nach vorne ein.
Man könnte sich auch überlegen, den Fahrwerksspant nicht senkrecht in den Rumpf zu kleben, sondern oben etwas nach hinten gekippt, dann braucht man keine U-Scheiben.

Grüße immer noch aus Nordhessen und einen guten Rutsch

Christian

TJ67
02.01.2003, 16:22
Hallo.
Kennt einer von Euch zufaellig die Mail Adresse/Tel Nr von Dirk Juras?

Braeuchte dringend ein paar mehr Daten zum Jurassic(EWD,etc)

Danke!!
Julian

Jet Turbo
02.01.2003, 20:16
Hallo Julian,

kannst du denn hier bescheid geben was Dirk dir verraten hat*g*? Sonst wird der Arme von uns überrannt mit anrufen.

Gruß Martin Hörner

PS. Was baut ihr denn für Triebwerke ein? Ich bau wahrscheinlich meine umgebaute Tretz ein...

jettrainer
02.01.2003, 21:05
Hallo Leute!

Mir gefällt der Jurassic sehr gut. Er ist eine tolle Abwechslung im Delta-Einerleiund erinnert an ein richtiges Flugzeug.

Danke Dirk Juras!!!!!!!!!!!!

Hat jemand freie Kapazität, damit er mir in den nächsten Wochen einen Spantensatz fräsen könnte? Ein Bekannter von mir schneidet mir sicher verlässlich die Flächenkerne und den Rest sollte ich dann doch schaffen können.

Leider ist mein Maschinenpark mehr auf Metallverarbeitung ausgerichtet und nicht so sehr auf die Holzsägerei. Bitte schickt mir ein mail falls wer Kapazität hat.

:D Danke Ciao Chris :D

H.-Christian Effelsberg
03.01.2003, 22:55
Hallo,
jetzt weiß auch ich, wie er aussieht, denn meine Jungs haben mir meine JETMAG zurück gebracht.
Hat denn schon jemand die Spanten für ne Fräse überarbeitet und gespeichert oder muß ich das von einem Freund machen lassen, denn ich habe von Zeichenprogrammen absolut keine Ahnung.
Wenn ja, wäre es evtl. möglich..........
Würde mich riesig freuen.
Fräsen laß ich`s dann bei KHK, wenn die Zeit haben.
Ich finde, ein super Flieger und auch recht erschwinglich wenn nicht sogar billig in der Herstellung.
Dann haben wir ja im Sommer im ganzen Land eine Jurassic Invasion.

Grüße

Christian :)

David Büsken
04.01.2003, 17:00
@ C(h)effe

Es ist immer besser seine JETMAG nicht aus den Augen und aus dem Haus zu lassen :D

@ Martin

Wenn alles klappt, also das Gewicht am Ende stimmt, die Flächenkerne irgendwann ankommen und die Turbine hier eintrifft uns zufriedenstellend läuft, dann, ja dann kommt eine PST J-600 in den Jurassic. Spart immerhin 1000 - 1500g Abfluggewicht, und das ist nicht zu toppen. Da reichen dann auch 5kg Schub aus um vom Rasen zu starten.

Gruß,

David Büsken

Gast_1814
04.01.2003, 18:37
Warum hast Du den die Biene aus Thailand bestellt? Das gute liegt so nah. Meine FS 52 läuft klasse, und wiegt nochmal runde 400 Gramm weniger!
Torsten

David Büsken
06.01.2003, 12:35
Ob das Gute immer so nah liegt bleibt noch zu beweisen. Die Turbinen der Thailänder habe ich im November in Australien bei einem Jet-Meeting in Aktion erlebt. Und was ich dort gesehen habe war überzeugend. Es waren mindestens 8 Modell mit PST J-600 ausgestattet und es gab nicht ein Problem an drei Tagen bei nicht immer so tollen Bedingungen (Staub, Hitze...). Das war überzeugend.

Ich muß zugeben, daß die Daten der Funsonic, so wie sie auf der Internetseite zu sehen sind, überzeugen. Ich habe in Deutschland noch auf keinem Jet-Meeting eine Funsonic gesehen, geschweige denn, in einem Modell in der Luft gesehen. Und die Fotos von einer ausgelieferten Turbine die ich gesehen habe...... Egal. Ist ja eigentlich nicht relevant.

Gruß,

David Büsken

Rusty
08.01.2003, 14:29
Hi Leute,
falls jemand interessiert. Inzwischen wird bei Ebay ein Spantensatz für den Jurassic angeboten.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3106056215

TJ67
08.01.2003, 23:10
Hi.
Der Verkäufer hat auch vor Flächen zu fertigen....wenn ich mehr weiss sag ich´s euch.
Julian

michael.d
09.01.2003, 08:31
Hallo Leute,
ich bin auch am überlegen ob ich so einen Jurassic baue. Leider fehlt mir aber die Erfahrung mit Jets. Denkt ihr daß man das auch hinkriegt wenn man noch keinen Jet gebaut hat? Außerdem habe ich eine Simjet 1700 ist die geeignet für den Jurassic?
lg aus Österreich

adryan
12.01.2003, 11:11
Hat jemand fur mich eine Kopie von das Artikel who die Jurassic in steht?
..habe leider keine Jetmag hier im Holland...

gr.
Adryan

Martin aus Wien
12.01.2003, 23:42
Hallo!

jetzt mal eine Blöde frage:

Ist es irgendwie möglich den Jurassic mit einem Pusher anzutreiben?
Ich kann mir eine Turbine nämlich NICHT leisten.

Spunki
13.01.2003, 01:24
Den Plan gibts als download unter: http://www.vth.de/modellbau/jetmag/downloads_aus_jetmag.htm

bei: http://www.vth.de/modellbau/jetmag/jetmag.htm

Grüße Spunki

Rusty
13.01.2003, 12:02
Hallo,
natürlich ist das möglich. Du mußt halt im hinteren Bereich einen Motorträger einbauen. Dann wirst du zwei Kraftstofftanks einbauen müßen. Der Haupttank muß im Bereich des Schwerpunktes liegen und um den langen Weg der Kraftstoffleitung zu verkürzen muß ein kleiner Zwischentank eingebaut werden.
Gruß Rusty

Spike1401
03.02.2003, 21:06
Ahoi,

was würdet ihr von nem Juassic mit Verbrenner-Impeller halten? Ist das möglich welche Impeller würde ausreichen wenn ich ihn in Originalgröße bauen will?
Bin neu in sachen Impeller, hatte bisher nur die e-Impeller von Kyosho und Robbe.
MfG

[ 04. Februar 2003, 18:48: Beitrag editiert von: Spike1401 ]

tomtom
11.02.2003, 15:58
Servus,
ich würde mir so ein Teil ev. als E-Impeller bauen.
Dafür würde ich den Plan halbieren. Was passiert mit dem Profiel? Kann ich das auch einfach halb so dick machen oder fliegt das Teil dann nicht mehr?
Gruß
Thomas

David Büsken
11.02.2003, 17:23
Hallo!

Für den Fall würde ich mir mal den E-Bandit aus einer vorherigen Augabe des JETMAG anschauen. Das macht mir mehr Sinn, den Flieger eventuell leicht zu vergrößern, als den Jurassic zu halbieren. Beim E-Bandit ist ja die Luftführung komplett mit eingeplant. Bei Steinhardt (oder so) gibt es dazu auch einen Bausatz. Guckst Du im E-Forum.

David

Jet Turbo
18.02.2003, 18:35
Hallo Ihr Bauer,

Wie weit sind denn euere Jurassics? Ich habe die ersten 2,6Kg zusammen gebaut:) Das Beutet Höhenleitwerk, Flächen,Rumpf ohne Ausbau sind so ziemlich Rohbau fertig

Staubige Grüße

[ 18. Februar 2003, 18:36: Beitrag editiert von: Jet Turbo ]

Horst Müller
04.04.2003, 10:59
Hallo Jet Turbo

Wir haben jetzt die ersten Flächen- und Leitwerkssätze fertig. Schau mal auf unserer Seite unter \Neu 03.0403\ Ergänzungen\ Tragflächen und Leitwerke Jurassic. Dort haben wir Flächen und Leitwerke von unserem Modellfliegerfreund Franz Josef Henneböhl abgebildet.

Gruß Ralf

www.modellbau-ulrich.de (http://www.modellbau-ulrich.de)

Jet Turbo
04.04.2003, 18:00
hallo,
Da können meine Flächen nicht mithalten! was wiegen denn euere Flächen?
Ich bin gerade am bespannen von Rumpf und Flächen. Denke mal das ich in so 3-4 Wochen mal ans fliegen denken kann.

Gruß MArtin

Horst Müller
04.04.2003, 19:51
Hallo Martin

Dank für das Lob. Wer hört so etwas nicht gerne. Ich vertrage aber auch Kritik.

Mit der Frage nach dem Gewicht hast Du mich auf dem falschen Fuß erwischt. Ich hatte gestern Abend den Flächen- und Leitwerkssatz für Jupp Henneböhl fertig gestellt und Jupp eine Email geschickt. Jupp hat diesen Satz heute Morgen hier abgeholt. Ich kam noch nicht mal zum wiegen. Ich schätze, dass ich innerhalb der nächsten 14 Tage weitere neun solcher Sätze fertig habe. Bei diesen Sätzen sind dann auch die Fahrwerksschächte ausgearbeitet. Ich werde an dieser Stelle dann kurz Nachricht bezüglich des Gewichtes geben.

Mit was bespannst Du? Machst Du ein Folienfinish oder lackierst Du das Modell? Wohnst Du weit von hier entfernt?

Gruß Ralf

www.modellbau-ulrich.de (http://www.modellbau-ulrich.de)

Jet Turbo
04.04.2003, 21:30
Hi,

Vielleicht meldet sich ja Jupp mal mit dem Gewicht.
Ich habe meine Fläche mit Papier bespannt und werde die ganze Sache lackieren. Meine Fläche ist etwas schwer geworden mit 1200g. Ich wohne bei Heilbronn wenn Dir das was sagt.

Gruß Martin

juppspeed
05.04.2003, 08:40
Hallo zusammen

Also gestern habe ich meinen Flächensatz bekommen.Die Verarbeitung ist ein Traum.Ich selber bin nicht in der Lage so sauber die Flächen herzustellen. Das Gewicht für die rohbaufertige Tragfläche beträgt 1150g. Das rohbauferige Höhenleitwerk 190g und das Seitenleitwerk 95g. Ich denke das das Super Werte sind. Damit das jetzt schnell voran geht werde ich das Ganze mit Folie bespannen. Wenn ich es schaffe werde ich auch noch ein paar Bilder hier einstellen. Nochmals vielen Dank an Modellbau Ulrich die wirklich in der Lage sind Traumhafte Flächensätze zu erstellen.

gruß Jupp

Horst Müller
05.04.2003, 19:46
Guten Abend Martin

Wie ich sehe, hat Jupp bereits die Gewichte der Flächen- und Leitwerkssätze veröffentlicht. Ich bin nicht gerade stolz darauf. Ursächlich für dieses Gewicht sind die gestaffelten Lagen aus Kohle- und Glasgewebe. Die eingebauten Fahrwerksträger (teilweise 6 mm Flugzeugsperrholz), die Servobefestigungen und die Hilfsholme für Querruder und Landeklappen sind leider nicht gewichtslos. Ich war froh, dass Jupp nicht wegen des Gewichtes gemeckert hat. Besten Dank dafür Jupp.

Du solltest das Gewicht Deiner Fläche nicht mit dem Gewicht meiner Fläche vergleichen. Ich glaube nicht, dass Dir diese ausgesuchten Materialien wie Styropor PS 10 oder auch die super leichte Beplankung zu Verfügung stehen. Ich habe auch schon mehrere hundert Flächen gebaut. Die ersten Flächen waren damals doppelt so schwer wie die, die ich jetzt baue.

Es hat mich ja fast „vom Hocker“ gerissen als ich gelesen habe, dass Du mit Papier bespannst. Ich dachte, diese Methode wäre fast ausgestorben. Wir bespannen übrigens ausschließlich mit Papier. Ich werde in nächster Zeit einen Bericht auf meine Seite stellen, bei dem ich genau erkläre, wie wir das machen. Vielleicht bekommen wir dann noch einige Tipps.

Heilbronn ist knapp 100 Km von hier entfernt. Ich denke, man sieht sich in dieser Saison.

Beste Grüße
Ralf

www.modellbau-ulrich.de (http://www.modellbau-ulrich.de)

Jet Turbo
06.04.2003, 16:03
hallo,
warum kann ich denn nicht vergleichen? in meiner fläche sind auch 6mm sperrholz fahrwerksaufnahmen und je 2 4mm rippen um die last in die Fläche einzuleiten. desweiteren habe ich auch viel cfk/gfk einbebaut. Denke aber das man eine solche fläche auch nicht viel leichter bekommt wenn man etwas auf der sicheren seite sein möchte.

Horst Müller
07.04.2003, 14:54
Hallo Martin

Wahrscheinlich hast Du Recht. 1100 Gramm werden wohl die untere Gewichtsgrenze für diese Flächen sein, wenn man sie konventionell aufbaut.

Gruß Ralf

Horst Müller
09.04.2003, 17:31
Hallo Jurassicfreunde

Jetzt sind auch Spantensätze für das Modell ab Lager lieferbar. Zwecks leichterem Aufbau liegt diesen Sätzen eine Bauhilfe bei. Geplant ist, die „Nase“, das Heck und auch die Düseneinlässe als GFK- Teil anzubieten.

Weitere Bilder sind auf meiner Seite unter \Neu\Ergänzungen\Spanten und 3D Modelle zu sehen.

Gruß Ralf

www.modellbau-ulrich.de (http://www.modellbau-ulrich.de)

http://www.modellbau-ulrich.de/online/ju-028a.jpg

http://www.modellbau-ulrich.de/online/ju-031.jpg

juppspeed
09.04.2003, 22:11
Hallo Jurassic Fans

Die Tragflächen habe ich bereits im Rumpf angepasst und ich bin begeistert von diesem Flieger. Nach kurzem Telefonat mit Modellbau Ulrich bekam ich schnell eine Schablone für den Flächenausschnitt mit der die Fäche Hundertprozent in den Rumpf passt.Leider habe ich es noch nicht geschafft hier ein Bild einzustellen. Vielleicht wäre ja Ralf so freundlich und erledigt das für mich, dann hat jeder was davon. Vielen Dank im voraus.Gruß Jupp

Horst Müller
10.04.2003, 16:34
Hallo Jupp

Mach ich doch gerne. Weitere Bilder werde ich heute Abend auf meine Homepage unter \Neu \Ergänzungen\ stellen.

Gruß Ralf

www.modellbau-ulrich.de (http://www.modellbau-ulrich.de)

http://www.modellbau-ulrich.de/online/eb-022.jpg

Horst Müller
16.04.2003, 14:57
Hallo zusammen

Jürgen lässt sich mal wieder über die Schulter schauen. Nachdem er das Heck des Jurassic in 3D gezeichnet hat, geht er nun, ausgerüstet mit einem neuen Fräsersatz, an die Arbeit. In zwei Wochen, hoffen wir halt mal, werden wir hier sicher die GFK- Teile zeigen können. Weitere Bilder werde ich heute Nachmittag auf meine Seite unter: Neu/Ergänzungen stellen.

Wir denken, dass Jürgen auch Bilder zeigen wird, wenn er das Urmodell des neuen D-Rex fräst. Neue Bilder zu diesem Modell werde ich ebenfalls heute Nachmittag auf meiner Seite unter: Neu/Projekte/ zu zeigen.

Wir werden Uwe Ralle bitten, uns einige Bilder vom Formenbau zu Verfügung zu stellen. Der interessierte Modellflieger kann dann die Entwicklung von der Zeichnung bis hin zum fertigen Produkt (D-Rex) sehen.

Gruß Ralf

www.modellbau-ulrich.de (http://www.modellbau-ulrich.de)

http://www.modellbau-ulrich.de/online/d-rex03.jpg

http://www.modellbau-ulrich.de/online/j-01.jpg

http://www.modellbau-ulrich.de/online/j-02.jpg

http://www.modellbau-ulrich.de/online/j-08.jpg

http://www.modellbau-ulrich.de/online/j-09.jpg

Horst Müller
21.04.2003, 13:10
Hallo zusammen

Und so sieht er nun aus, der Rohbau vom Jurassic von Jupp Henneböhl. Weitere Bilder sind in nächster Zeit auf unserer Seite zu sehen.

Grüße

Ralf

www.modellbau-ulrich.de (http://www.modellbau-ulrich.de)

http://www.modellbau-ulrich.de/online/jur-01.jpg

Horst Müller
23.04.2003, 20:13
Hallo

Verschiedene Modellbauer haben mich auf den Einbau des Fahrwerkes angesprochen. Hier einige Bilder und eine kleine Skizze zu diesem Thema.

Gruß Ralf

www.modellbau-ulrich.de (http://www.modellbau-ulrich.de)

http://www.modellbau-ulrich.de/online/fahrw-01.jpg

http://www.modellbau-ulrich.de/online/fahrw-02.jpg

http://www.modellbau-ulrich.de/online/fahrw-03.jpg

http://www.modellbau-ulrich.de/online/fahrw-04.jpg

[ 23. April 2003, 20:14: Beitrag editiert von: Mod-Ul ]

Horst Müller
10.05.2003, 18:40
Hallo zusammen

Jupp hat mir eben einige Bilder vom Baufortschritt seiner Jurassic geschickt und mich gebeten, diese im Forum zu zeigen. Ich finde, Jupp hat das einfach super gemacht. Weitere Bilder habe ich auf meine Seite: http://mod-ul.de/modelle/jurassic/jur-10.htm gesetzt.

Gruß Ralf

www.mod-ul.de (http://www.mod-ul.de)

http://mod-ul.de/online/jur-05.jpg

Horst Müller
13.05.2003, 16:37
Hallo zusammen

Jürgen hat nunmehr den von uns in 2D gezeichneten Plan in 3D umgesetzt. Wir finden, Jürgen hat ganze Arbeit geleistet. So müsste es auch dem weniger erfahrenem Modellbauer leicht fallen, den Rumpf des Jurassic zu bauen.

Gruß Ralf

www.mod-ul.de (http://www.mod-ul.de)

http://mod-ul.de/online/jur-06-jpg

http://mod-ul.de/online/jur-07-jpg

http://mod-ul.de/online/jur-08-jpg

http://mod-ul.de/online/jur-09-jpg

http://mod-ul.de/online/jur-10-jpg

Jet Turbo
13.05.2003, 19:30
ich habe nun meine Jurassic zu 80% fertig lackiert (patrouille suisse anlehnung)der rest wird nach dem erstflug erledigt. nun muss ich noch die innereien einbauen. wie es aussieht werden wir den schwerpunkt nicht ohne blei einhalten können....bin schon mal gespannt auf den erstflug:)

Horst Müller
14.05.2003, 15:41
Hallo Jet Turbo

Bleizugabe zwecks korrekter Einstellung des Schwerpunktes ist eigentlich generell nicht akzeptabel. Leider liegen uns noch keine Informationen von anderen Modellfliegern vor. Wir selbst haben das Modell noch nicht gebaut, weil wir zunächst den neuen Plan und die GFK- Teile abwarten wollen. Jürgen denkt, dass er in den nächsten Tagen die Pläne fertig hat. Die DXF- Dateien hat er uns jetzt schon geschickt. Wir werden wahrscheinlich in der nächsten Woche den neuen Spantensatz fräsen.

Jupp meint, wir sollten die „Nase“ verlängern. Jürgen meint hingegen die Lösung läge im Zurücksetzen der Tragflächen oder in einer höheren Pfeilung. Wir werden das Problem gemeinsam mit Dirk angehen und dann an dieser Stelle berichten.

Gruß Ralf

www.mod-ul.de (http://www.mod-ul.de)

Horst Müller
20.05.2003, 17:51
Hallo zusammen

Es hat ein wenig länger gedauert als wir erwartet hatten. Das Ergebnis lässt sich aber sehen. Zusätzlich zum Spantensatz können jetzt die Rumpfnase, das Heck und auch die Lufteinlässe als GFK- Teile bezogen werden.

Das Rumpfvorderteil wurde, nach Rücksprache mit Dirk, um 50 mm verlängert. Bei leicht gebautem HLW und SLW sollte es jetzt möglich sein, das Modell mit einer nur geringen Bleizugabe auszuwiegen. Weitere Bilder habe ich auf meine Seite unter: Neu/ Ergänzungen/ Rumpfzeichnung in 3D gesetzt.

Gruß Ralf

www.mod-ul.de (http://www.mod-ul.de)

http://www.mod-ul.de/online/jur-11.jpg

http://www.mod-ul.de/online/jur-12.jpg

Jet Turbo
28.05.2003, 19:34
so mein Jurassic ist abflugfertig. Das gewicht liegt bei ca 9kg. ohne Blei war es nicht möglich den schwerpunkt einzuhalten, trotz vorverlegung der turbine. wenn morgen alles passt werden wir den erstflug vornehmen. wenn ich noch mal einen jurassic bau dann mit zurückgesetzter fläche (etwa 5cm)
Gruß Martin Hörner

Horst Müller
28.05.2003, 20:53
Hallo Martin

Dirk hat uns seinen Jurassic letzte Woche auf unserem Platz vorgeflogen. Das Modell geht von extrem langsam bis äußerst schnell. Ich glaube (bin nicht sicher), dass Dirk sein Modell 11 Kg wiegt. Leider weiß ich nicht ob diese Gewichtsangabe mit oder ohne Sprit ist.

Jupp müsste jetzt auch unmittelbar vor dem Erstflug stehen. Die Bilder hat uns Jupp vor vier Tagen geschickt. Michael Speier hat sein Modell auch bald fertig. Uwe Schulz und Julian Küstermann haben noch nicht angefangen, werden das Modell aber auf jeden Fall bauen.

Wir selbst, obwohl Hersteller, liegen am weitesten zurück. Die Pläne hat Jürgen Dehmel aber jetzt fertig gezeichnet und auch schon den ersten Spantensatz gefräst. Wir kommen im Moment nicht weiter, weil wir noch die Lieferung der GFK- Teile (Rumpfvorder- Rumpfhinterteil und Düseneinlässe abwarten. Ist schon etwas peinlich.

Für den Erstflug halten wir Dir die Daumen. Bei uns wirken sich solche Erstflüge immer auf die Beine (weiche Knie) aus. Zeigst Du uns auch Bilder vom fertigen Modell?

Gruß Ralf

www.mod-ul.de (http://www.mod-ul.de)

http://www.mod-ul.de/modelle/jurassic/ju-113.jpg

http://www.mod-ul.de/modelle/jurassic/ju-120.jpg

http://www.mod-ul.de/modelle/jurassic/ju-134.jpg

Weitere Bilder unter:

http://mod-ul.de/modelle/jurassic/jur-12.htm
http://mod-ul.de/modelle/jurassic/jur-13.htm
http://mod-ul.de/modelle/jurassic/jur-14.htm

[ 28. Mai 2003, 21:06: Beitrag editiert von: Mod-Ul ]

Jet Turbo
30.05.2003, 21:49
Hallo,

heute bin ich nun meinen Jurassic geflogen. Ich muss sagen das die aussagen von Dirk im heft stimmen. Das Modell fliegt von ganz langsam bis sau schnell immer gut beherrschbar. zugar messerflug ist kein problem. nur das landen ist nicht ganz so einfach da der flieger ziemlich gut gleitet aber das werde ich schon noch in griff bekommen. kurz gesagt die mühe hat sich gelohnt.

Gruß Martin Hörner der nun sein fahrwerk richten muss

mein antrieb ist eine 12Kg eigenbau triebwerk

[ 30. Mai 2003, 21:54: Beitrag editiert von: Jet Turbo ]

Horst Müller
31.05.2003, 15:30
Hallo Martin

Glückwunsch zum erfolgreichen Erstflug. Ja, das Modell fliegt unheimlich schnell. Dirk ist im tiefen Vorbeiflug mit vollem Speed an uns vorbei geflogen. Das hat uns fast umgehauen. Wir stellen in den nächsten Tagen Kurzfilme von diesem Flug auf unsere Seite. Dirk hat sein Modell mit einer rauen Oberfläche versehen. Wir denken, dass dies die Langsamflugeigenschaften positiv beeinflusst.

Wir schreiben im Moment die Bauanleitung für das Modell und möchten reinschreiben, dass wir von einer Düse mit mehr als 8 Kg Schub abraten. Dirk seine Maschine war mit einer älteren Düse dieser Bauart ausgestattet. Wir hatten das Gefühl, dass die Maschine schon fast zu schnell ist. Was meinst Du dazu? Ist Deine Maschine mit Landeklappen ausgestattet?

Gruß Ralf

www.mod-ul.de (http://www.mod-ul.de)

David Büsken
31.05.2003, 18:42
Hallo!

Martin, herzlichen Glückwunsch zum geglückten erstflug!!!! Ich hoffe es sind nur die "Stelzen" vom Fahrwerk verbogen und sonst nichts.

Das Problem was ich sehe, ist daß man mit den Landeklappen zwar den Auftrieb erhöht, aber wenn der Ausschlag nicht zu groß ist die Geschwindigkeit nicht heraus bekommt indem man "nur" die Klappen setzt. Ich habe auch überlegt, ob ich die Klappen sein lasse bei meinem Jurassic und statt dessen eine Speedbrake in den Rumpf baue (à la BVM Bandit), bzw. beides kombiniere....

Zeig doch mal Fotos von Deinem neuen Vogel!

Bei Dirks Jurassic denke ich liegt es auch am extrem geringen Gewicht. Er hat halt auf allen Schnickschnack verzichtet, einen E-Starter hat er sowieso nie an Bord und die Flaps inklusive Verkastung, Anlenkung und Servo wiegen natürlich auch. Das Finish ist bei Dirk sehr leicht geworden (den Tipp mit dem Spannlack hat er von mir :) ) und die "Bomben" bremsen natürlich auch mit. Ich habe den Effekt selber bei meinem ersten Kangaroo-Flug mit Tiptanks und bei etwas Gegenwind selber erfahren. Das macht schon was aus. Eigentlich eine gute Idee, die Tanks bringen relativ wenig Gewicht, sehen gut aus und erhöhen den Widerstand. Beim Vollgasliegen brauch man sich ja doch eher keine Gedanken machen bei unseren Turbinen.

Gruß,

David Büsken

Jet Turbo
31.05.2003, 19:27
Danke Ralf und David,

zum glück haben sich nur die beinle verabschiedet. Aber die sind schon wieder gerichtet. Leider habe ich keine landenklappen eingebaut. Ich denke aber das mit etwas übung auch schöne landungen gelingen werden. In der luft kann man den Vogel wirklich langsam machen ohne das man angst haben muss vor einen abriss.

Bedenken habe ich eigentlich keine wegen der 12kg Turbine, wenn die flächen stabil genug gebaut sind. Der Jurassic ist damit aber deutlich schneller als mein Kangaroo.(so sagten die zuschauer)
Ein Bild kann ich leider noch nicht bringen da mein Handy kaputt ist und sonst leider keine Digi Kamera habe.

Gruß Martin

Horst Müller
10.06.2003, 20:13
Hallo zusammen

Nun hat auch Jupp seinen Jurassic zum Erstflug gestartet. Wir haben diesem Flug etwas mit Bangen entgegengesehen, weil wir nicht sicher waren, wie die Landeklappen wirken und ob diese überhaupt notwendig sind. Nach den Worten von Jupp sind die Landklappen in ihrer Wirkung super gut. Dies sowohl beim Start wie auch bei der Landung. Auf den Bildern sieht man deutlich, wie die Klappen bei Start und Landung stehen. Weitere Bilder sind hier zu sehen: http://www.mod-ul.de/modelle/jurassic/jur-15.htm

@David
Nach meiner Meinung kommt es auf die Auslegung der Klappen an. Wir profilieren die Klappen und setzen spezielle Scharniere ein. Die Klappe fährt erst bei einem größeren Ausschlag von den Flächen weg. Sie wirken daher beim Start wie Wölbklappen und erhöhen den Auftrieb. Bei der Landung kann man sie fast 90 % nach unten ausfahren. Sie bremsen dann extrem.

@Martin
Ja, leider. Dies bei einer fertigen Maschine nachträglich einzubauen ist fast nicht möglich. Ich denke, bei geeigneten Plätzen sind sie auch nicht notwendig. Unser Platz steigt an. Folge mal diesem Link: http://www.mod-ul.de/werkstat/grmodell/ea260m12/ea260-12.htm

Bei uns wären die Klappen völlig überflüssig wenn man talseitig einfliegen kann. Wenn man wegen der Windrichtung von der anderen Seite anfliegen müsste, ginge es ohne Klappen nicht. Man bekäme das Modell nicht „herunter“.

Gruß Ralf

www.mod-ul.de (http://www.mod-ul.de)

http://www.mod-ul.de/modelle/jurassic/ju-138.jpg

Turbo MiCHael
30.07.2003, 20:22
Hi Leute,

ich war auch hell begeistert als der Baubericht angekündigt wurde und ich die ersten Bilder gesehen hatte.

Leider ist meine Zeit doch knapper als ich dachte... und das Forum hab ich erst vor ein paar Tagen entdeckt.

Ich möchte das Teil von Grund auf selber bauen. Allerdings unter Einsatz von CNC da bei uns im Club alles vorhanden ist (Holz und Styro).

Die Flächen und Leitwerke bereiten mir dabei kein Kopfzerbrechen, aber über eine DXF Datei der Spanten würd ich mich riesig freuen und könnte auch endlich loslegen. Die Leitwerke sind geschnitten und wenn die grosse Tischplatte im neuen Raum montiert werden kann, können auch endlich die Flügel geschnitten werden...

Wie gesagt es mangelt mir an Zeit bis übernächsten Sommer (Berufsbegleitende Ausbildung) und daher wäre ich froh wenn mir jemand seine dxf Dateien zuschicken könnte für die Holzteile, damit ich wenigstens die Zeit sparen kann vom Zeichnen (Das Rad muss ja nicht neu erfunden werden)...
Ich würde mich dann auch z.B. mit einem Satz CNC-Styrokernen revanchieren können.

Um die Flügel fertig zu machen warte ich noch auf die nächste Ausgabe der JetMag, weil ich keine Erfahrung mit Styroflächen habe (ausgenommen kleiner Propmodelle, wo wir nur eine einfache Balsabeplankung machten) um die Auslegung des Flügelaufbaus selbst aus dem Finger zu saugen. (Wieviele Lagen GFK CFK in welcher Stärke etc)

In dem Zusammenhang noch eine Frage an die Experten:
Bei uns im Club sind zwei vergrösserte Dragon Lady's in Betrieb, die mit Flugzeugsperrholz beplankt wurden.
Die Flügel mit 2.2 oder 2.4m Spw. sind einteilig und haben glaub nur eine GFK Lage von ca. 30cm je seite zur Verbindung der Flächen. (Muss die beiden Mal nach den Ferien fragen... bin ich bisher auch nicht auf die Idee gekommen...)

Wäre das nicht auch ideal für unsere Jurassic's?

Ich glaube das Sperrholz (ca. 0.6mm) gibt eine gute Festigkeit, und eine gute Oberfläche wenn man z.B. nicht lackieren sondern folieren will.

Habe aber keine Ahnung wie das festigkeitsmässig berechnet werden könnte... Bei der Dragon Lady ging das mit "try & no error" gut aber ein Turbinenmodell will ich nicht auf gut Glück den Versuch machen... und überdimensionieren will ich es wenn's geht auch nicht (Die Dragon Ladys sind extrem robust aber auch schwer, sind mit ZG62 ausgerüstet)

[ 30. Juli 2003, 20:26: Beitrag editiert von: Turbo MiCHael ]

Turbo MiCHael
04.08.2003, 21:43
Nanu... zuviel Inhalt in einem Posting? Nicht so drängeln mit den Antworten... oder seid Ihr schon alle mit den Jurassics auf der Piste?

@rusty: Dein Email funzt nicht, wollte Dich kontaktieren. Kannst Du Dich bitte melden? Danke.

Horst Müller
05.08.2003, 10:44
Hallo Michael

Wir verlegen die Verstärkungen wie im Plan gezeigt. In der nächsten Ausgabe der JETMAG kommt ein ganz ausführlicher Bericht zum Flächenbau des Jurassic.

Gruß Ralf

www.mod-ul.de (http://www.mod-ul.de)

http://www.mod-ul.de/online/jur-23.jpg

http://www.mod-ul.de/online/jur-24.jpg

http://www.mod-ul.de/online/jur-25.jpg

Turbo MiCHael
05.08.2003, 11:55
Hi Ralf,

danke für die Bilder. Sind sehr interessant.

Ich habe grad in der Heft-Vorschau (FMT?) gelesen, dass es den Bericht geben wird... ich zähl die Tage...

War wohl nicht der einzige der am Berg stand...

Horst Müller
09.08.2003, 13:01
Hallo Michael

Ich lese gerade die neue JETMAG. Die Bilder sind etwas klein. Man kann Details nicht so gut erkennen. Wenn Du -gilt auch für jeden anderen Modellbauer- möchtest, schicke ich Dir kostenlos eine CD mit Bildern in voller Auflösung und zusätzlichen Bildern. Einfach ein Kuvert mit Rückporto schicken.

Gruß Ralf

www.mod-ul.de (http://www.mod-ul.de)

gerhard k
10.08.2003, 13:30
Wer stellt den die geschleppten Beine her, die an dem Jurassic von Jupp zu sehen sind.
Schauen glaube ich ganz solide aus.

gerhard

Almi
11.08.2003, 19:40
@gerhard

Hallo,

die geschleppten Fahrwerke werden von Hermann W. (Freund von Jupp) selbst gebaut.

Gruß

Almi

Turbo MiCHael
10.09.2003, 13:42
Original erstellt von Mod-Ul:
Hallo Michael

Ich lese gerade die neue JETMAG. Die Bilder sind etwas klein. Man kann Details nicht so gut erkennen. Wenn Du -gilt auch für jeden anderen Modellbauer- möchtest, schicke ich Dir kostenlos eine CD mit Bildern in voller Auflösung und zusätzlichen Bildern. Einfach ein Kuvert mit Rückporto schicken.

Gruß Ralf

www.mod-ul.de (http://www.mod-ul.de)Hi Ralf,

herzlichen Dank für die Super CD... absolut genial.
Da kann ich nur sagen: "Denn sie wissen was sie tun...!"

Horst Müller
16.09.2003, 11:22
Hallo und guckt mal

Hat mir eben Jupp geschickt. Die Bilder zeigen Ausschnitte aus dem Flugtag in Limburg. Ist doch so richtig was für die Motivation.

Gruß Ralf

http://www.modellbau-ulrich.de/online/jurassic/jur-17.jpg

http://www.modellbau-ulrich.de/online/jurassic/jur-18.jpg

http://www.modellbau-ulrich.de/online/jurassic/jur-19.jpg

http://www.modellbau-ulrich.de/online/jurassic/jur-20.jpg

http://www.modellbau-ulrich.de/online/jurassic/jur-21.jpg

http://www.modellbau-ulrich.de/online/jurassic/jur-22.jpg

http://www.modellbau-ulrich.de/online/jurassic/jur-23.jpg

http://www.modellbau-ulrich.de/online/jurassic/jur-24.jpg

H.-Christian Effelsberg
16.09.2003, 12:17
Hallo,
ja, dem Jupp seiner sieht schon super aus und hat auch super Flugeigenschaften, wovon wir uns beim Treffen in Fritzlar überzeugen konnten.
Der Jurassic hat einen bleiben Eindruck hinterlassen.
Beim letzten Bild versucht Ralf uns aber eine Mirage alt Jurassic unterzuschieben. :D :D :D
Christian

Horst Müller
16.09.2003, 14:39
Hallo und grüß Dich Christian

Ja, da hast Du mich erwischt. Man wird halt alt. Ich hatte einfach alle Bilder, die Jupp mir geschickt hat, ins Forum gestellt. Mir ist aber noch ein weiterer Fehler unterlaufen. Die Bilder wurden nicht in Limburg sondern in Köln Portz aufgenommen. Ein Freund hat mich per Email auf diesen Fehler aufmerksam gemacht.

Das ich eine Mirage als Jurassic verkaufen wollte. hatte er aber nicht gemerkt.

Gruß Ralf

www.modellbau-ulrich.de (http://www.modellbau-ulrich.de)

juppspeed
11.10.2003, 09:06
Hallo nochmal :)

Für alle Nachbauer des Jurassic habe ich jetzt alle Bilder die ich gemacht habe auf meine homepage geladen . Bei Fragen mailt mich eifach an.

Gruß Jupp :eek:

www.juppspeed.de (http://www.juppspeed.de)

airtech-factory
17.09.2006, 08:50
Hallo,

sagt mal, für diesen Juraasic gab es doch mal irgendwo die Nase und den Auslass hinten als GFK-Teil zu beziehen.

Hat das jemand ne Adresse?

Jörg

Paulchen Panter
17.09.2006, 20:21
Hi Jörg,
alle Teile für den Jurassic kekommst Du beim Horst Müller, zu erreichen unter www.bastelstube-horst.de .

Gruß
Udo

airtech-factory
17.09.2006, 20:23
ahh - danke. Werde dann mal dort "vormailen"...

Jörg

flugsegler
03.10.2012, 22:35
hallo

wo liegt eure ewd?

habe hier ca. MINUS 0,6 grad ! der jurassic ist nicht selber gebaut, es ist ein restbestand von modellbau speier, der den ganzen bestand übernommen hat...
lt. dirks bericht soll die ewd bei PLUS 0,5-1,0 grad liegen.

bei kunstfligern ist es nicht unüblich das die ewd negativ ist (carf-ea....)

tomtom
03.10.2012, 23:02
Servus,
die EWD ist bei den Rohbauen von Speier nicht korrekt.
Habe auch solch ein Teil und zum gerade aus fliegen ist das HR ca. 2mm hoch getrimmt.
Damit fliegt der Jurassic aber absolut gerade wie eine F3A Maschine und auch bei Lastwechseln ändert sich an der Fluglage absolut nix.

Gruß
Thomas

Frank Wessels
04.10.2012, 07:50
Hallo,

ich habe auch eine gekauften Rohbau ,wo er herkommt weiss ich eigenlich nicht so genau.
Dieser hatte eine EWD von 0° wir haben diese dann auf 1,5° korrigiert.
Habe den Jurassic Sonntag erst eingeflogen. Er fliegt sehr neutral.
Nur beim gasgeben steigt er etwas weg.

Grüße
Frank

flugsegler
04.10.2012, 07:52
danke thomas, frank

das bestätigt meine messungen.

habe die höhenruder-endleiste erstmal ca. 4mm höher gemacht (sprich das höhenruder negativ zur fläche gestellt), damit liege ich dann bei +0,01 grad
werde es um die +0,7 grad noch einstellen.
um nur +1 grad einzustellen müssen weitere 4-5mm auf der auflagefläche des höhenruders weggeschliffen werden, damit passt dann die ganze sache mit halterung....nicht mehr.
somit muss man auch an der fläche was ändern.
wie blind war der bauer eigentlich :mad:


sicher auch eine sache auf welcher achse die turbine liegt. bei kunstfliegern kommt hier der motorsturz mit ins spiel.

.... nachmessen tut also gut :D

ob modellbau speier das wusste....


@frank wo hast du was verändert um auf die +1,5 grad zu kommen?