PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ASW 24 Beineke elektrifizieren



bernie flieger
18.06.2008, 00:27
Hallo zusammen,:p

nachdem ich nun meine Beineke ASW 24 seit 4 Jahren im F-Schlepp fliege und sehr zufrieden mit dem Teil bin, möchte ich die Schnauze absägen und einen E-Motor einbauen. Gedacht habe ich an den AXI 2826/10, da ich bereits in meinem Excel comp.3 einen AXI 2820/10 eingebaut habe und super damit zufrieden bin.
Meine Frage: Wieviel Sturz bzw. Seitenzug sollte ich dem Antrieb verpassen?
Was empfehlt ihr für einen Spinner. Denke von der Kühlung her gesehen, wäre ein Turbo-Spinner am besten, nur sieht dieser an einem Semi-Scale-Segler besch... aus. Bei einem geschlossenen Spinner, müßte ich dann irgendwelche Kühlöffnungen in den Rumpf fräsen, wovon ich auch nicht begeistert bin (Optik). Ginge es auch, bei ca. 40A Höchststrom, ganz auf eine Kühlöffnung zu verzichten?
Akku: Laut dem Konfigurator auf der HP von model motors (AXI) erreicht ein 2826/10 mit Lipo 3s und Latte 14x9,5 eine Leistung P out von 295W bei 43A.
Denkt ihr das reicht bei einem Gewicht von ca. 3000gr., oder sollte ich auf jeden Fall zu 4s Lipo greifen? Möchte auf jeden Fall das Abfluggewicht nicht unnötig nach oben treiben. Die Steigleistung soll dem Segelfliegen dienen und muß nicht hotlinermäßig sein.
Da das Profil (Selig 4061) zum Thermikfliegen ausgelegt wurde, könnte ich mir vielleicht in fernerer Zukunft noch eine "Heizer-Tragfläche" mit RG15 oder HQ2/12 anfertigen (lassen). Hat zufällig jemand die ASW 24 mit 3,25m von Topp- Rippin,(welche Flächentiefe, welche Profildicke) die hat laut HP ein RG15- Profil, vielleicht könnte man ja von dieser die Tragflächen anpassen.

Viele Grüße, bernie

Robert G.
18.06.2008, 02:19
Hallo Bernie,

Motoren unter 80% Wirkungsgrad bei Last schaue ich erst gar nicht an. (muß jeder selber wissen...)
Dann hast du auch mit 3s eine bessere Steigleistung und kannst auf eine Kühlöffnung verzichten.
Außerdem kannst du bei 3s mit 10,5V rechnen. Dann bist du mit der 14x9,5 bei ca. 50A. Eine 12x8 passt besser.

Die Strahlgeschwindigkeit mit der 14x9,5 wäre auch zu wenig.

Als Akku kann ich die Saehan 2100 20C empfehlen. Sind sehr leicht.

AndreCH
18.06.2008, 06:50
schau mal da:
http://www.s4a.ch/eflight/edrive.asp?modelltyp=3&steigleistung=0.5&gewicht=2500&von=3&bis=3

Da findest Du den 2826/10 wieder. Du kannst natürlich alles noch variieren


Hast Du Dir schon überlegt, mit welchem Spinner ein einigermassen befriedigendes Anklappen der Propellerblätter möglich wäre? Ich fürchte dass das nur mit dem "Freudenthaler-Versetzt-Spinner" geht, und diese Art Spinner gibts maximal mit 38mm Durchmesser....

Gruss André

Gast_56
18.06.2008, 07:29
Meine Frage: Wieviel Sturz bzw. Seitenzug sollte ich dem Antrieb verpassen?
Gerade einbauen langt bei einem Segler. Wenn man Lust hat, kann man ein wenig Sturz einbauen.


Ginge es auch, bei ca. 40A Höchststrom, ganz auf eine Kühlöffnung zu verzichten?
Wenn der Motor nicht zu heiß wird, geht das. Beim Abgleiten hat der Motor Zeit zum Abkühlen. Also ausprobieren.


Akku: Laut dem Konfigurator auf der HP von model motors (AXI) erreicht ein 2826/10 mit Lipo 3s und Latte 14x9,5 eine Leistung P out von 295W bei 43A.
Denkt ihr das reicht bei einem Gewicht von ca. 3000gr., oder sollte ich auf jeden Fall zu 4s Lipo greifen?
3s reichen locher für 3kg. Mein Blue Yorker steigt ausreichend mit 35A an 10 Zellen bei 3500g.

Gruß
Heiko

sk72
18.06.2008, 09:59
Hallo,

ich hab den Segler mit dem billigen Motor von MZ-Modellbau ausgerüstet:

http://www.mz-modellbau.de/Seitenbilder/MZ-Power%20Motoren/Datenblatt/MZ-A2828-79.pdf

betreibe ihn mit ner 13x6 er Latte und 4S Konion 2500mAh Zelle. Damit steigt er moderat und hat auch nicht zuviel Geweicht. Damit zeihe ich ihn sicher 5 mal auf 250 Meter Höhe. Steigleistung ca. 25 Grad.

Gruß

Sven

Ps: Noch ne Frage, wo hast du die Winglets her?

Börny
18.06.2008, 11:38
...ich würde es an Deiner Stelle hiermit http://www.modellhobby.de/E-Motoren/DYMOND-profi-brushless-Motoren-Combos/Aussenlaeufer-Motoren/AL-3548.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=03121433&t=130&p=3258&c=3258
probieren. Das ganze mit 3S.

Holm & Rippenbruch,
Börny

Andreas Maier
18.06.2008, 11:47
Ohne Kühlung 440w bei 3kg , männer 50 ..60Watt an Wärme,
wo sollen die hin ?
Das Profil sollte man bei der Auslegung des Sturzes mit einbeziehen.

Was spricht gegen ein Klapptriebwerk oder einen Aufsatzmotor ?


gruß
Andreas

Börny
18.06.2008, 11:51
....Kühlung, hatte ich völlig verdrängt: Bei WS-Modellbau.de in Neu-Ulm gibt es Aluminium-turbo-spinner in allen möglichen Größen. Zu einem gut Preis, wie ich finde. Einfach mal anrufen und fragen.

Holm & Rippenbruch,
Börny

Börny
18.06.2008, 11:54
Was spricht gegen ein Klapptriebwerk.... ? gruß Andreas

....die recht sportlichen Preise, um es mal diplomatisch auszudrücken ? ;)

Die Idee mit dem Aufsatzmotor allerdingst ist gut, so kann man ohne viel Aufwand zu einem moderaten Preis immer noch einen "echten" Segler wie auch einen E-Segler in einem haben.

Holm & Rippenbruch,
Börny

GAST_7832
18.06.2008, 18:21
taugt der Baukasten was ? (kenne nur die verbrenner Baukästen... und die sind naja....)

Mfg,Chris

bernie flieger
18.06.2008, 23:54
Hallo,

danke erst mal für eure Anregungen!!

Andre: Die Problematik des unbefriedigenden Anklappens der Propellerplätter
hör ich zum ersten mal. Warum sollten sich diese nicht anlegen?
Wegen des dickeren Rumpfes eines Semi-Scale Seglers??

Heiko: Was hast du für einen Motor in deinem Blue Yorker? Tippe, einen
Getriebemotor. Hast du keine Kühlöffnungen vorgesehen?Welche Latte?
Ohne Seitenzug und Sturz, kann das sein?

Sven: Was hast du für einen Spinner drauf? Hast du im Rumpf Kühlöffnungen?
Die Winglets sind von Topp- Rippin vom Messestand. Mußte die auf
das Selig-Profil anpassen, schauen aber top aus und verhelfen dem
Modell zu noch besseren Flugeigenschaften!!

Börny: Turbo-Spinner gibts auch von Lindinger für ca.9,-€, die gefallen mir
aber auf einem Semi-scale-Modell überhaupt nicht.
Aufsatzmotor: Hab ich mir auch schon mal überlegt, ist aber zum
Selberbauen wesentlich mehr Aufwand, als Nase ab und zum Kaufen
teuer. Beim "Nase ab" Spitze aufheben und steckbar auf Motor-
stummel machen, Schleppkupplung eingebaut lassen und schon hat
man wieder einen reinen Segler.

Chris: Für das verlangte Geld geht die Qualität voll in Ordnung, man muß halt
noch viel bauen und Zubehör ist auch keins dabei, aber auf den
Schrott, was andere in ihre Bausätze legen, kann ich verzichten.
Störklappen haben mir nicht so gefallen, weil aus Thermoplast, funktio-
nieren aber tadellos.

Viele Grüße, bernie

Robert G.
19.06.2008, 01:37
Wenn schon Nase ab, dann wollte ich meine kleine ASW28 nicht auch noch mit Kühlöffnungen "verschönern". Mit dem Flyware 350-15-15,5w und 3s - 12x6",33A geht's auch ohne Kühlung bei der 28er.

Die Nachfolger haben einen Lüfter integriert.

Mehr Volt = weniger Ampere ist für den Wirkungsgrad besser.
Somit würde ich bei deiner ASW24 auf einen leichten 4s und ca. 30A gehen.
http://www.flyware.de/erp/navigation/navigationREADAction.do?EWI_REQUEST_SORT_FIELD=vpr&artbtext=1+4+30&EWI_REQUEST_SORT_DESC=true&showProductOnly=30&kart=%281112%2C2%2C0%29&prgrup=30&goDetail=true&EWI_REQUEST_SORT_TYPE=DECIMAL
http://www.flyware.de/erp/navigation/navigationREADAction.do?EWI_REQUEST_SORT_FIELD=vpr&artbtext=1+4+30&EWI_REQUEST_SORT_DESC=true&showProductOnly=30&kart=%281272%2C2%2C0%29&prgrup=30&goDetail=true&EWI_REQUEST_SORT_TYPE=DECIMAL

Gast_56
19.06.2008, 06:33
Heiko: Was hast du für einen Motor in deinem Blue Yorker? Tippe, einen
Getriebemotor. Hast du keine Kühlöffnungen vorgesehen?Welche Latte?
Ohne Seitenzug und Sturz, kann das sein?

Es ist ein älterer LRK mit Getriebe (http://www.stromflug.de/eflug/htlrk.htm). Kühlöffnungen sind zwar da, aber die sitzen zu weit hinten (die Antriebe waren damals deutlich größer/länger). Luftschraube ist eine 18x11. Kein Seitenzug, kein Sturz. Ist m.E. bei einem E-Segler nicht wichtig.
Die Variante von Robert geht natürlich auch (4s, wenig Strom). Wobei ich der Meinung bin, dass Du mit 3s völlig ausreichend unterwegs bist. Dein Segler wiegt noch weniger als meiner, also warum nochmal Leistung drauf packen? Kostet unnötig Geld.
Statt des 2826-10 könntest Du auch den 12er nehmen. Der dreht eine größere Luftschraube bei weniger Strom.

Gruß
Heiko

AndreCH
19.06.2008, 08:03
hier kann man Beispiele sehen:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=4090&page=5 (Seite 5, post 65)

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=3691&page=2 (Seite 2, post 21)

Solche Luftbremsen sind vielleicht bei einem Zweckmodell akzeptabel, aber nicht an einem Segler der den Antrieb nur als Absaufsicherung eingebaut hat.

sk72
19.06.2008, 09:25
Hallo bernie,

habe den Simprop Spinner Classic drauf:
http://www.simprop.de/Seiten/Modellbau/1066XXKlappluftschraubenSpinner.htm
Motor muss moderate 25 bis 30 Ampere ziehen da die Konions nicht mehr hergeben. Dadurch wird er auch nicht so warm. Habe keine Kühlrippen oder sonstiges eingebaut aber vielleicht den Turbospinner mit Kühlung.

Gruß

Sven

Knut
19.06.2008, 11:24
Hallo berni,

Dein Rumpf läßt sich natürlich kaum mit einem eines Zweckmodells vergleichen.
Dafür gibt es schon recht gut passende Spinner. Deiner wird ja von relativ dick sehr schnell spitz. Was du brauchst ist eher eine sehr schnell spitz zulaufender Spinner. Was hier gehen würde, wäre auch die Präzisionspinnerserie von Graupner. Auch so eine gelungene Konstruktion.
Dann wirst du dich entscheiden müssen ob du dich mit der Spinnerform der oberen oder untern Rumpfform anpassen willst. Beides wird wird wohl in den seltensten Fällen bei einem Scalemodell klappen. Ich würde die obere Rumpflinie bevorzugen. Damit hast du dann auch meistens ausreichenden Motorsturz. Um die 5° haben sich bei mir immer bewährt. Damit ist u.a. auch gewährleistet, das das T Leitwerk auch schon in der Startphase ordenlich angeströmt wird. Du kannst sicher auch weniger machen, nur wirst du dann beim Steigflug ständig nachdrücken müssen. Es sei denn du bevorzugst Motorleistungsmäßig senkrecht. Dann besteht lediglich die Gefahr, nach einem schlechtem Loping , der Einschlag.
Seitenzug würde ich persönlich um die 1-2° vorsehen. Damit hast du den Motor zumindest nicht nach der falschen Seite ausgerichtet. Aber das ist jetzt nicht zwingend notwendig, kannst immer noch einen Mischer Motor /Seite definieren. Genauso geht das natürlich auch für Motor/ Höhe.
Nur hier laßt sich konstruktionsmäßig schon gut vorsorgen.
Kühlungslöcher würde ich erst mal lassen. Sollte der Motor doch zu heiß werden, können die immer noch nachträglich rein.
Ach so, und Luftschraube weiß lackieren ist der Optik eher zuträglich.

Tschüß
Knut

loscho
19.06.2008, 11:34
Schau mal hier

http://www.torcman.de/faszination/praxis/jochen/asw24.htm

unter Praxisbeispielen --> ASW 24 v. Beineke.

Gruß
Lothar

bernie flieger
19.06.2008, 23:52
Hallo Knut,

vielen Dank für deine Ausführung. Denke, der Tip mit den Graupner-Spinnern ist am besten. Habe bereits Simprop Alu-Spinner ausprobiert, aber die passen nicht so zur Kontur. Auf deinem Bild deiner ASH 26 schaut es auf jeden Fall gut aus und die ASW hat ja eine ähnliche Rumpfkontur (etwas bauchiger).
Was hast du für einen Antrieb in deiner ASH 26 (ist doch die von Tangent?) drin und wie sind die Steig- und Flugleistungen?

Viele Grüße, bernie

gaspet
20.06.2008, 08:55
Hallo Bernie!
Schau mal bei der Fa. Reisenauer vorbei - erstens kann er dir einen 100% passenden Antrieb empfehlen und zweitens hat er spezielle Turbospinner in verschiedenen Formen von spitz bis stumpf.
Ich habe bisher immer genau der Rumpfform entsprechende Spinner gefunden und durch die Turboausführung brauchst du auch keine Lüftungslöcher in den Rumpf bohren. Preiswert sind sie auch noch!
Gruß PG

Knut
20.06.2008, 09:57
Hallo berni,

Flieger ist leider letzten Sommer in die ewigen Jagdgründe eingegangen. Habe nur die Flächen retten können und sie jetzt an einem Alpinarumpf mit Kontronik Fun 600/18 5,2:1 und 5S. Damit geht die Alpina wunderbar und Handstart überhaupt kein Problem. Auch bei Windstille. Allerdings für dein Vorhaben etwas überpowert. Bei dir würde ich auch einen Außenläufer ohne Getriebe nehmen. Dein Rumpf ist breit genug und der Außenläufer billiger. Kennst du den Drive Calculator auf der Seite von Gerd Giese? Damit kann man wunderbar einige Varianten durchspielen. Ist dann eine passende Variante gefunden, liegt man mit Sicherheit nicht daneben.
Mein Motorspannt ist soweit wie möglich für Kühlluft offen. Das Al Graupnerteil habe ich dann noch eingefräst. Ist auf dem Bild zu erkennen. Für die Alpina hätte ich es aber auch nicht gebraucht.
Ja, es war einen ASH Carbon Master Edition von Tangent und die ging, obwohl 1 Kg schwerer als jetzt die Alpina und damals mit 16 GP 3300, sehr gut was Steigleistung und Flugleistung anging. Leider ließ sich der Rumpf nur schwer greifen, deswegen bin ich dann zur Alpina umgeschwenkt.
Wie schon gesagt, du wirst kaum einen Spinner finden, der zur oberen und unteren Konturlinie eines Scalerumpfes passt, oder auch umgedreht.

Steigleistung ASH auch hier zu sehen:
http://www.youtube.com/watch?v=S6QXB1AjQ7Q

Tschüß
Knut