PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Robbe Rasant E - welcher Motor ?????



Otti62
22.06.2008, 07:46
Hallo liebe Elektroflieger,
ich habe einen Robbe Rasant E nach Plan gebaut und suche nun einen passenden Antrieb dafür. Im Moment habe ich einen Brushless-Aussenläufer drinn der ca. 1500 Umdrehungen pro Volt macht und eine 9x6 Luftschraube.
Der Stromverbrauch liegt bei ca. 37 A mit 3 S-Lipo und der Motor wird sehr heiss. Die Leistung lässt auch sehr zu wünschen übrig. Er geht zwar ganz ordentlich nur die Geschwindigkeit ist nicht das was ich mir vorstelle.
Jetzt brauche ich eure Hilfe:
Welcher Motor mit welcher Luftschraube bringt den richtigen Speed den ich für dieses Modell haben möchte.
Ich hoffe mir kann jemand bei meinem Problem helfen!!!!
Schon mal herzlichen Dank für eure Hilfe und stets genügend Luft unter den Flächen wünscht euch Otti62.

Andreas Maier
22.06.2008, 09:01
Guten morgen Otti, ( ich vermute Otto ? )
toll daß du zu :rcn: gefunden hast.

Könntest du noch ein paar Daten nachreichen ?

Welcher Motor ist das?
Wie ist das mit der Kühlluft gelöst? -vielleicht mit Bild ? ;)
Das Gesammtgewicht wäre auch interesannt.

Bilder sind natürlich immer hübsch ! :)


gruß
Andreas

Otti62
22.06.2008, 09:28
Die Bezeichnung des Motores weis ich leider nicht, habe ihn von einem Kollegen bekommen der immer in China bestellt. Kühlluftschlitze habe ich links und rechts hinter dem Motorspant an den Rumpfseitenwänden. Das Gesamtgewicht beträgt ca. 1100 Gramm bei 1,2 m Spannweite. Was mir fehlt am Modell ist die Fluggeschwindigkeit, mit einem Rasant möchte man ja richtig rumheizen wie auch schon der Name " Rasant " verrät.

Jürgen Heilig
22.06.2008, 10:33
...
Der Stromverbrauch liegt bei ca. 37 A mit 3 S-Lipo und der Motor wird sehr heiss. Die Leistung lässt auch sehr zu wünschen übrig. Er geht zwar ganz ordentlich nur die Geschwindigkeit ist nicht das was ich mir vorstelle.
...

Tja, normalerweise kommt beim baugleichen Modell als Verbrenner in der Regel ein 4cm³ Motor zu Einsatz. Der hat dann ca. 350-500W.

Dein China Aussenläufer hat eine Eingangsleistung von ca. 370W und rechnen wir 'mal mit einem Wirkungsgrad von ca. 70% (darum wird er auch recht warm) stehen als Antriebsleistung nur ca. 260W zur Verfügung. Damit bist Du gegenüber der Verbrennerversion klar im Nachteil und diese ist ja auch noch nicht besonders schnell. Jeder Funjet mit einem halbwegs vernünftigen 3s Antrieb ist da schneller.

:) Jürgen

Florian Knobel
22.06.2008, 10:51
Hallo und Wilkomen im Forum,

Also ich wage mal zu Behaupten, das du für spürbar mehr speed mindestens 1kw Antriebsleistung veranschlagen must. Dann wärest du auch in etwa da, wo die 5,3ccm Motoren sind die üblicherweise auf dem Rasant geflogen werden. Allerdings muss dir klar sein, das bei spätestens 250km/ schluss beim Rasant ist! Mehr gibt der Flieger einfach nicht her...

Nun zu deinem Problem bzw. Anliegen. Mit 3s wirst du da nicht viel erreichen. Da du alles über den Strom machen must bei 3s, und bekantlichermaßen bringt der Strom die Kabel und Wicklungen zum leuchten! :D Also mindestens 5s 2400-3200er Zellen "z.B. Kokam H5 Serie". Dann könntest du z.B. einen Axi 2826-10 mit einer APC-E 9x9 nehmen. Bei knap 0,95kw bzw. 55A bekommst du dann ca. 2,4kg schub bei 140km/h Strahlgeschwindigkeit. Was auf jedenfall eine enorme steigerung zu deinem jetztigen Antrieb sein dürfte.
Allerdings must du denn Motor da sehr gut mit Frischluft versorgen!

Das wäre so mein Tip...

Gruß

Oli_L
22.06.2008, 11:09
Hi Otti,

bevor du den Motor wechselst, mach doch erstmal ne andere Luftschraube drauf. Vielleicht sowas wie ne 7x7, die mehr auf Speed optimiert ist.

Das geht zwar auf Kosten der Steigleistung, wenn du den Rasant an die Latte hängst, aber mit Schwung gehts bestimmt noch, bestimmt sogar schneller als jetzt bei weniger Stromaufnahme.

Nebenbei, der "Rasant" ist für heutige Aerodynamik-Kenntnisse nicht mehr besonders rasant.... ;-)

Viele Grüße,
Oliver

Andreas Maier
22.06.2008, 15:53
Also ich würde den Gaul von hinten zäumen.

Gewicht des Models: 1,1kg somit sollten 1,5-1,6kg Schub reichen
oder soll der Rasant senkrecht nach oben beschleunigen ?

Nun denn für Speed 8x10 ...8x12 bis 9 x 12
für Kraft und Speed 10x10 ...12x12 etc.

Nun hat Otti 62 einen 3S Akku aber welchen ?
- kann dieser überhaupt 40 Ampere?

Ich nehme mir nun immer das Progrämmchen von Gegie zur Hand.
http://www.elektromodellflug.de/Uploads/Standschub160.xls

Damit spiele ich solange rum bis mir das Ergebniss gefällt.

Danach ins Motorcalc oder dem TM-konfigurator,denn ich baue
ja selbst und der Bär ist geschält.

gruß
Andreas

Jürgen Heilig
23.06.2008, 14:49
Hi Otti,

bevor du den Motor wechselst, mach doch erstmal ne andere Luftschraube drauf. Vielleicht sowas wie ne 7x7, die mehr auf Speed optimiert ist.
...

Eine 7x7" Luftschraube ist für den vorhandenen Antrieb und den Rasant-E doch schon arg klein.

Nehmen wir einfach 'mal einen guten Aussenläufer mit ca. 1500U/V zum Vergleich - schauen 'mal bei Drive-Calc rein:

Axi2820-08, 3s, APC-E 9x6" - 8.7V, 37.8A, 10619U/min, 1375g Standschub, Auslegungsgeschwindkeit (Vopt) 79km/h.

Die Akkuspannung ist in diesem Beispiel schon sehr gering, aber das Modell lässt sich bei dieser Standschub gut aus der Hand starten. Die Höchstgeschwindigkeit fällt relativ gering aus.

Axi2820-08, 3s, Aeronaut 7x7" - 10V, 25.9A, 13371U/min, 746g Standschub, Auslegungsgeschwindkeit 121km/h.

Der Start dürfte jetzt schon etwas schwieriger sein, und aufgrund der relativ geringen Leistung wird Vopt wohl höchstens im Bahnneigungsflug erreicht.

Als Kompromiss bietet sich eine 8x6" an:

Axi2820-08, 3s, APC-E 8x6" - 9.2V, 37.1A, 11422U/min, 1169g Standschub, Auslegungsgeschwindkeit 86km/h.

Natürlich sind auch hier keine Wunder zu erwarten. Ein guter 4cm³ Verbrenner dreht eine 8x6" mit über 16.000 U/min.

:) Jürgen

Jürgen Heilig
23.06.2008, 14:53
Also ich würde den Gaul von hinten zäumen.

Gewicht des Models: 1,1kg somit sollten 1,5-1,6kg Schub reichen
oder soll der Rasant senkrecht nach oben beschleunigen ?

Nun denn für Speed 8x10 ...8x12 bis 9 x 12
für Kraft und Speed 10x10 ...12x12 etc.
...

Mit so genannten quadratischen und überquadratischen Luftschrauben ist bei einem Modell wie dem Rasant-E "kein Blumentopf zu gewinnen" und die vorgeschlagenen Größen sind viel zu groß.

:) Jürgen

Andreas Maier
23.06.2008, 15:41
Pah das kommt voll cool mit einer 12x12 bei 5s und 100amp.
----
Du weißt doch garnicht wo Otti oder ich den Spassfaktor ansetzen.
-
Desweiteren werden überall wo es flott bzw ergonomisch zugehen soll
quadratische LS empfohlen. - Jürgen,das weißt du doch ganz genau . ;)

Eine 9x9 bei 8000U/min sollte doch sinvoller sein wie 9x6 mit 12000U/min , oder
wie war das mit den Wirbeln und dem Schall...oder verwechsle ich gerade was? :confused:
Zumindest geht bei den Speedfliegern derzeit ein mächtiges Treiben durch die Reihen.

gruß
Andreas

Jürgen Heilig
23.06.2008, 15:59
...

Desweiteren werden überall wo es flott bzw ergonomisch zugehen soll
quadratische LS empfohlen. - Jürgen,das weißt du doch ganz genau . ;)

Eine 9x9 bei 8000U/min sollte doch sinvoller sein wie 9x6 mit 12000U/min , oder ...

Quadratische und überquadratische Luftschrauben machen schon Sinn, aber nur bei aerodynamisch ausgefeilten Modellen (darunter fällt der Rasant garantiert nicht ;)), und/oder wenn die Motordrehzahl limitiert ist oder wenn die Blattspitzengeschwindigkeit gesenkt werden soll.

Eine 9x9" APC-E benötigt für 8000U/min eine Leistung von ca. 190W und liefert einen Standschub von ca. 920g.

Eine 9x6" APC-E benötigt für 12000U/min eine Leistung von ca. 360W und liefert einen Standschub von ca. 1760g.

Mit welchem Antrieb geht der Rasant-E wohl besser? ;)

:) Jürgen

Andreas Maier
23.06.2008, 16:05
Dann gib der 9x9 auch 360Watt ! ;)
Dann dürfte die Strahlgeschwindigkeit recht hoch werden.
-Ich versuche meine LS nie höher wie 10 000U/min zu betrieben.

-praktische Standschubversuche haben mich dazu bewogen.-


gruß
Andreas

Florian Knobel
23.06.2008, 16:09
Nun zu deinem Problem bzw. Anliegen. Mit 3s wirst du da nicht viel erreichen. Da du alles über den Strom machen must bei 3s, und bekantlichermaßen bringt der Strom die Kabel und Wicklungen zum leuchten! :D Also mindestens 5s 2400-3200er Zellen "z.B. Kokam H5 Serie". Dann könntest du z.B. einen Axi 2826-10 mit einer APC-E 9x9 nehmen. Bei knap 0,95kw bzw. 55A bekommst du dann ca. 2,4kg schub bei 140km/h Strahlgeschwindigkeit. Was auf jedenfall eine enorme steigerung zu deinem jetztigen Antrieb sein dürfte.
Allerdings must du denn Motor da sehr gut mit Frischluft versorgen!

Das wäre so mein Tip...

Gruß

5s Kokam 2400H5
Axi 2826-10
APC-E 9x9

=

ca. 2,4kg Schub
ca. 140km/h
ca. 55A

So weit war ich auch schon... sogar mit Konkreten zahlen! :D

Gruß