PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jugendarbeit - einfache Erstellung von beplankten Styro-Flächen



lepetitg
01.07.2008, 14:52
Nun ist der Kurzbericht über unser "Seglerprojekt 07-08" fertig gestellt.

<Klick> (http://www.msg-gerolzhofen.de/Jugend/MSGGeoSegler/baukurs.html)

Kommentare und Fragen nehme ich gernen entgegen.

- Gerd -

Tofo
01.07.2008, 15:57
super Sache!! Kann mir gut vorstellen, dass die Jungs da begeistert waren. Wieviel wiegen eure Flieger so im Schnitt?

MfG,
Thorsten

hastf1b
01.07.2008, 16:39
Hallo Gerd, welches Furnier ist verwendet worden? Geht aus dem Bericht nicht hervor. Holzart und Stärke bitte angeben.

Vielen Dank Heinz


\____________l____________/
~~~~o~~~~

lepetitg
02.07.2008, 13:35
So, erstmal die allgemeinen Daten des Seglers:

Spannweite 150 mm
Gewicht 500 - 650 Gramm
Anstellwinkel 1 Grad

Wobei das Gewicht der fertigen Flächen mit zwei Querruder-Servos mit Metallgetriebe und Folien-Finish ca. 280-300 Gramm beträgt.

Weitere Daten kommen noch ...

- Gerd -

Tofo
02.07.2008, 15:07
... wieso habt ihr den bespannt? Ist doch ne fitzelige Arbeit, die man sich auch hätte sparen können.

Ich habe auch vor mir einen kleinen HLG als Spaßmodell und zum Feierabendfliegen zu bauen, weiss aber noch nicht, wie ich die Styrokerne am besten schneiden soll. Wie habt ihr das gemacht?

MfG,
Thorsten

lepetitg
03.07.2008, 12:18
... wieso habt ihr den bespannt? Ist doch ne fitzelige Arbeit, die man sich auch hätte sparen können...
... und dann mit der rohen Abachi beplankten Fläche fliegen?

Lackieren bringt mehr Gewicht. So haben wir uns entschieden Folie zu bügeln.
War auch 'ne gute Übung für die Jungs.


Ich habe auch vor mir einen kleinen HLG als Spaßmodell und zum Feierabendfliegen zu bauen, weiss aber noch nicht, wie ich die Styrokerne am besten schneiden soll. Wie habt ihr das gemacht?...
Wir haben uns Schneiderippen aus dem Plan angefertigt und die Styro-Kerne mit einem Styropor-Schneidebogen geschnitten.

- Gerd -

Tofo
03.07.2008, 13:50
ahh.. danke für die Infos! Ich hätte die Fläche halt mit Clou Lack gestrichen, so wie es bei den Art Hobby Modellen oder auch Robbe Etalon, Ripper etc. üblich ist. Aber klar! Dass das ne gute Übung für die Jungs ist ist logisch. Der Lack stinkt einem auch nur die Bude voll.

Das mit den Schablonen war mir schon klar, aber wie habt ihr den Schneidebogen gebaut? Hast du vielleicht ein Bildchen davon?

MfG,
Thorsten

rdeutsch
03.07.2008, 15:49
Hallo Gerd

Tolle Arbeit und super, dass es immer wieder so engagierte Leute wie dich gibt, welche sich der Jugend und -arbeit annehmen.

Sind die Jungs aus eurem Verein oder konnte sich jedermann zum Bauen anmelden? Falls letzteres zutreffen sollte, wie habt ihr die Frage nach dem RC-Equipment (Beschaffung/Kosten) gelöst?

Nochmals Daumen hoch und Gruss
Robert

lepetitg
04.07.2008, 21:14
Tolle Arbeit und super, dass es immer wieder so engagierte Leute wie dich gibt, welche sich der Jugend und -arbeit annehmen.
Danke für die Blumen! Wie ihr auf unserer Internetseite http://www.msg-gerolzhofen.de/ unter dem Menüpunkt "Jugend" sehen könnt, bin ich das nicht alleine!
Den Dank gebe ich gerne auch an die anderen Vereinskollegen weiter.


Sind die Jungs aus eurem Verein oder konnte sich jedermann zum Bauen anmelden? Falls letzteres zutreffen sollte, wie habt ihr die Frage nach dem RC-Equipment (Beschaffung/Kosten) gelöst?
Ja, der Winterbaukurs wird auch öffentlich ausgeschrieben. Natürlich wird mit den Interessierten auch die Beschaffung besprochen. Die Kosten, die für die Erstausstattung nicht unerheblich sind, müssen natürlich von jedermann selber getragen werden. Die Jungs mit den Seglern haben in der vorletzten Wintersaison mit einem Trainermodell (Motormodell) aus dem Baukasten angefangen. Im Sommerhalbjahr gibt es dann statt Baukurs den 14tägigen Flugkurs auf dem Platz.

Grüße, - Gerd -

lepetitg
04.07.2008, 21:32
Das mit den Schablonen war mir schon klar, aber wie habt ihr den Schneidebogen gebaut? Hast du vielleicht ein Bildchen davon?
Gerade hat mir mein Vereinskollege Heinz, der natürlich diesen Fred mit liest, zwei Bilder von seinem Schneidebogen den wir verwendeten gemailt.
Ein Bild mit eingespanntem Schneidedraht und eines mit ausgespanntem.
Im Prinzip ist das ein Besenstiel mit angeschraubter Spannvorrichtung.

http://www.msg-gerolzhofen.de/Jugend/Bilder/JD6000213.jpg
http://www.msg-gerolzhofen.de/Jugend/Bilder/JD600212.jpg

Tofo
05.07.2008, 11:35
Vielen Dank, auch deinem Vereinskollegen Heinz! Das hilft mir ein gutes Stück weiter.

MfG,
Thorsten

lepetitg
06.07.2008, 12:07
Hallo Gerd, welches Furnier ist verwendet worden? Holzart und Stärke bitte angeben.
Jetzt habe ich mal nachgemessen.
Wir haben 1mm Apachi Furnier verwendet.
Wir haben es beidseitig geschliffen, so dass bestimmt nicht mehr als 0,6mm pro Furnierblatt auf den Flächen übrig geblieben ist.

- Gerd -

hastf1b
06.07.2008, 14:43
Danke


Gruß Heinz