PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mini Außenläufer wie Wickeln ?



Theodor
13.07.2008, 23:15
Hallo,

ich habe hier einen Kleinen Motor den ich neu wickeln muss.
Der Stator hat 9 Nute und einen Außendurchmesser von 14mm.
Die Glocke hat 12 Magnete.

Betrieben werden soll das ganze an 2s

Mit welchem Draht muss ich da wie wo was Wickeln ?
Und mit was für einem Prop soll ich das ganze dann betreiben ?

Danke schon mal vorab

Grüße Theodor

Theodor
13.07.2008, 23:28
Das hier habe ich gelesen, aber ich würde gern meinen Stator behalten

http://www.powercroco.de/9N12P1406chinaameise.html

elektroniktommi
14.07.2008, 07:27
Das hier habe ich gelesen, aber ich würde gern meinen Stator behalten

http://www.powercroco.de/9N12P1406chinaameise.html

Tja, gibt uns bitte mehr Informationen zu deinem Motor!

Theodor
14.07.2008, 13:27
Was soll ich denn noch sagen ? ich kenne mich da nicht so aus :rolleyes:

spatz_lu
14.07.2008, 14:07
FOTOS !!

Theodor
14.07.2008, 14:45
oh, die hab ich ja ganz vergessen einzustellen :( ups

Besser Bilder gehen mit meiner Camera leider nicht, aber auf der Croko Seite sieht man ja auch einiges.


Grüße Theodor

gast_15994
14.07.2008, 14:52
so ein kleiner motor mit dicken 0,3er blechen wird nie ordentlich arbeiten.

es lohnt imho die mühe nicht, da was dran zu machen.

vg,
ralph

Theodor
14.07.2008, 15:03
Aber mit der original Wicklung ist er ja wunderbar gelaufen, nur leider ist da ein draht abgerissen.
Wenn sich da aber nix mehr optimieren lässt, werde ich ihn einfach der Originalwicklung Nachwickeln.

Andreas Maier
14.07.2008, 15:07
Theo,ich hab mom nur 2st. mit 18mm Ø da.
aber ich könnte ihn dir mit 21wd bewickeln...1,5std dann
müßte er wieder brummen.

-Aber mal ganz ehrlich,warum wickelst du ohne aufzeichnen
und mitzählen ab ?

--

Ralph,mal was anderes:
Wie kann ich baugleiche Magnete auseinandersortieren ?
-ich habe N50 und N52 durcheinander gewürfelt. :cry:
geht das über die Haltekraft ?


gruß
Andreas

gast_15994
14.07.2008, 15:22
theo,

soviel ist sicher, unter wunderbar gelaufen verstehen wir 2 unterschiedliche sachen, wetten ;)
das ding ist ne üble standheizung, nicht mehr und nicht weniger.
wenn du mal einen sorix in der hand gehabt hättest, wüsstest du, was ich meine.
allerdings sind diese minidinger eh nicht meine welt, da wäre der jan windte oder der peter löhnert der bessere ansprechpartner.

andreas,
im paralleluniversum gab es mal ne anleitung, wie man aus den hallsensoren eines ditolaufwerkes ein magnetrealtivstärkemessgerät basteln kann.

ansonsten haltekraft - aber da muss alles peinlich sauber sein.

oder anzugsweite (einen größeren magneten auf eine geschliffene glasplatte kleben und gucken, aus welcher entfernung der kleine an den (gepolsterten!) großen fliegt.

das ist aber alles etwas mystisch.

ich denke mal, einen wirklich praktisch relevanten unterschied wirst du nicht finden zwischen N50 und N52.
da sind unsere anderen baufehler größer .
die luftspaltbreite und damit die dicke der kleberschicht oder ungleichmäßigkeit des stators oder der rundlauf der glocke geht in 2. potenz in die magnetkraft vor ort ein.

http://www.powercroco.de/magnetkreis.html
http://www.powercroco.de/rasten.html
(ganz unten bei den baufehlerauswirkungen)


vg,
ralph

Andreas Maier
14.07.2008, 15:34
Danke Ralph !
Mit der Präzision hab ich keinerlei Probleme,Rundschleif-,Messmaschine
und co. stehen in Griffweite. :D

gruß
Andreas

Theodor
16.07.2008, 12:24
Hallo,

ich habe ihn jetzt mit ø3mm² neu gewickelt.
10 Windungen im Schema ABC, er dreht sich wunderbar und wird im leerlaufe nicht heiß/warm.

Messdaten folgen sobald ich wieder etwas gesunder bin :(

Auf jeden Fall freue ich mich jetzt das ich es zum erstem mal geschafft habe einen Motor zu wickeln der sich dann auch wirklich dreht. :)


Grüße Theodor

elektroniktommi
16.07.2008, 14:04
Hallo,

ich habe ihn jetzt mit ø3mm² neu gewickelt.
10 Windungen im Schema ABC, er dreht sich wunderbar und wird im leerlaufe nicht heiß/warm.

Messdaten folgen sobald ich wieder etwas gesunder bin :(

Auf jeden Fall freue ich mich jetzt das ich es zum erstem mal geschafft habe einen Motor zu wickeln der sich dann auch wirklich dreht. :)


Grüße Theodor

Original sind aber 20 Wdg. drauf, D=0,28mm

Ja Ralph, besser als Bürstenmotoren in der Größe/Gewicht sind sie aber allemal ;)

gast_15994
16.07.2008, 14:33
dazu definitiv kein widerspruch.
der tcolm hat da schon viele schöne sachen mit gebaut.

dennoch, sorix und ameise sind in dieser größenklasse eine liga für sich.

elektroniktommi
16.07.2008, 14:51
dazu definitiv kein widerspruch.
der tcolm hat da schon viele schöne sachen mit gebaut.

dennoch, sorix und ameise sind in dieser größenklasse eine liga für sich.

Wenn Du schöne Chinamotoren haben willst, nimm Turnigy, die haben bei den kleinen (3000er und 5000er) auch 0,2er Bleche

Theodor
16.07.2008, 15:26
Hallo,


Original sind aber 20 Wdg. drauf, D=0,28mm

Ich hatte aber nur 0,3mm draht.
Und ich krieg bei besten willen nicht mehr als 10 Windungen drauf.
Dummerweise dreht er im Moment aber fiel zu hoch.
Vielleicht bringt es etwas ihn im Dreieck zu verschalten. Das versuche ich noch, wenn nicht muss ich mir halt einen neuen kaufen :(

gast_15994
16.07.2008, 15:38
im dreieck dreht er noch 1.73x schneller..... ;)

Bernd E.
16.07.2008, 16:47
Wenn Du schöne Chinamotoren haben willst, nimm Turnigy, die haben bei den kleinen (3000er und 5000er) auch 0,2er Bleche

Und nicht nur bei denen:
http://www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_listCategoriesAndProducts.asp?catname=%3Ci%3ETURNIGY+SK%3C%2Fi%3E&idCategory=250&ParentCat=59

Hobbycity/Turnigy SK.

Hat schon jemand sowas?

Grüße, Bernd

gast_15994
16.07.2008, 16:51
btw sind das aus turnegys.

wenn man sich jetzt mal erinnert, das es noch keine 2 monate her ist, das der admin im hobbycityforum sehr vehement behauptet hat, dass 0,2er bleche und magnete höherer temperaturbelastbarkeit sowieso keinen sinn machen würden, kommt einem nur noch das böse grinsen......

gut wird das zeug halt erst, wenn man es selber im programm hat.

Theodor
16.07.2008, 17:18
also ich hab jetzt mal verschiedene props ausprobiert.
der kleinste war ein 4x3" Graupner prop.
bei Halbgas fließen da aber schon 7A und ich will nicht das mehr als 5A (bei vollgas) fließen. Und ein Größerer Prop (6-7" groß) wäre auch super.

Hat noch irgendjemand eine Idee wie ich das mit 0,3mm Lackdraht hinkriege ? Oder ist das gänzlich unmöglich ?

Andreas Maier
16.07.2008, 18:02
0,2er draht und 20WD. ;)

gruß
Andreas

Bernd E.
16.07.2008, 19:17
btw sind das aus turnegys.

wenn man sich jetzt mal erinnert, das es noch keine 2 monate her ist, das der admin im hobbycityforum sehr vehement behauptet hat, dass 0,2er bleche und magnete höherer temperaturbelastbarkeit sowieso keinen sinn machen würden, kommt einem nur noch das böse grinsen......

gut wird das zeug halt erst, wenn man es selber im programm hat.


Hallo,

über angepasste Werbeparolen in der heutigen Zeit brauchen wir uns nun wirklich nicht mehr wundern. Das fängt in der Polititk an und geht durch alle Sparten. Was ich letztendlich kaufe bleibt mir immer noch selbst überlassen.
Viel entscheidender finde ich obs schon Erfahrungsberichte bzgl. der "Neuen" gibt.

Grüße, Bernd

elektroniktommi
17.07.2008, 10:16
Und ein Größerer Prop (6-7" groß) wäre auch super.
?

30 Wdg. 0,2er Draht...

ist aber nicht mehr sinnvoll, Widerstand der Wicklung wird dann hoch...