PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Empfehlungen Kunstflugmodell für A123?



Scrum
20.07.2008, 18:22
Hallo,

ich bin momentan auf der Suche nach einem passenden Kunstflugmodell, das ich mit A123 Zellen ausstatten möchte.
Die Vorgaben dabei meinerseits wären, dass ich meine vorhandenen Akkupacks weiternutzen möchte. Ich besitze zwei 4S und zwei 3S Packs, sodass die Möglichkeit bestünde, einen 7S2P 4600mAh Pack zu verschalten, was dann leistungsmäßig zwischen einem 5S und 6S Lipo liegen sollte. Oder aber gar keine Parallelschaltung.

Die von mir angedachte Modellgröße läge zwischen 1,40m und 1,50m Spannweite. Nun wäre meine Frage, was für Modelle, meint ihr, kämen dafür in Frage? Primär sollte kraftvoller Kunstflug mit 3D-Einlagen im Vordergrund stehen.

Leicht sollte das Modell sein, denn im Vergleich zu Lipos bewegen wir mit den Fepos ein bisschen mehr Masse mit ;)

Sicherlich ist das Angebot breit gefächert, doch welches Modell würdet ihr mir empfehlen?

Gefallen würde mir z.B. die Votec (http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=69469) von Lindinger ganz gut.

http://img174.imageshack.us/img174/7315/l69469qp5.jpg
Nur kommt mir die Antriebsempfehlung von 3S bei ca. 1,40m doch arg unterdimensioniert vor...

Gegen Yaks oder Extras hätte ich natürlich auch nichts einzuwenden :D

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Tipps, Meinungen, Anregungen etc.!

David

Gast_56
21.07.2008, 06:36
Hallo David,

mit einem 4s-FePO kannst Du meiner Meinung nach alle Kunstflug-3D-Modelle fliegen, die hier immer wieder diskutiert werden (120-130cm Spannweite) und mit einem 3s-LiPo geflogen werden. Du nimmst halt ~80-120g mehr an Akkugewicht mit, das ist alles. Im Gegenzug hast Du eine etwas bessere Spannungslage und damit bei gleichem Motor etwas mehr Dampf.
Aus den hier diskutierten Modellen habe ich versucht, die Rohbaugewichte zu ermitteln. In vielen Threads werden sie angegeben, so daß man gut vergleichen kann:

180519

Ich bin damit noch nicht fertig geworden ;) Aber vielleicht hilft es ein wenig.
Ich fliege zur Zeit eine Robbe SuperStar mit einem 4s-FePO-Pack bei 1400g flugfertig. Das Teil ist aber ein reiner "Rumbolz-Kunstflieger" und kann auf Grund des Profils nicht langsam gemacht werden.
Einen schönen Bausatz gibt es noch in 140cm: Stevens Aero CAP 232. Die ist so leicht, dass sie problemlos mit einem 4s-FePo geht.

Grüße
Heiko

gofi
21.07.2008, 07:47
Hi David,
Was hälst Du von der angehängten Variante...?
Der Antribsstrang schafft locker auch zB. eine Angel 50 von Seba oder vergleichbare Modelle in ~150-160cm SPW.
Dein Abfluggewicht liegt damit dann irendwo so um die 2,2-2,5Kg.
Ich denke bei ~ 3,7kg Standschub miteiner APC-E 15x10 kommt da schon richtig Freude auf...:D
Ich fliege selber auch mehere Modelle mit ähnlicher Auslegung. - Einfach nur klasse!
Auch die rechnerischen "nur" 3min. Vollgaszeit mit 1P entpuppen sich im realen Mischbetrieb als recht irreführend, weil Du durch den satten Leistungsüberschuss eh nur ca. 10-20% Vollgasanteil fliegst.

In der Praxis bin ich mit dieser Auslegung "F3A-mäßig" immer etwa 10-12min in der Luft. - Naja. und mit entsprechendem Ladergerät geht´s nach ~15min Kaffepause schon wieder weiter...:D

Scrum
21.07.2008, 22:44
Danke Heiko und Olaf für eure Antworten!

Dann bleibt wohl nur noch die Qual der Wahl, welches Modell es nun werden sollte.

@Heiko: Ich bin eher auf der Suche nach einem Modell so ab ca. 1,40m, der Markt mit 1,20m ist gut gesättigt und da würde ich mich auch nicht vor einem Einsatz von einem 4s Fepo scheuen. Aber in der von mir angedachten Größe wäre aus deiner Liste ja die Pitts zu erwähnen, wobei ein Doppeldecker ja wieder eine andere Baustelle ist...
Auf Dauer hilft eben nur Power und wie ein Vereinskollege zu sagen pflegt: Leistung ist eben U*I. Wobei ich denke, dass bei 1,40m der Strom sehr groß sein würde. 7s Fepos in der VOTEC von oben wären wohl auch wieder übertrieben...

@Olaf: Kannst du deinen Antrieb nochmal etwas genauer beschreiben. Motor, Zellenzahl... Danke!

Schöne Grüße

David

gofi
22.07.2008, 03:15
Ja klar,

- hatte ich eigentlich auch mittels angehängter Grafik.
...keine Ahnung wo die abgeblieben ist...:confused:

Aber was soll´s hier ist sie noch mal:

Gast_56
22.07.2008, 06:26
Hallo David,

in der 140cm-Klasse kenne ich nur den Bausatz von Stevensaero (http://www.stevensaero.com/).
Da Du aber je zwei Packs hast, kannst Du doch alles mögliche fliegen. Mit den beiden 3er Packs ließe sich als Leichtversion sicher was in Richtung Sebart 50er-Klasse machen (um 158cm Spannweite) mit beiden 4er Packs sollte schon fast zuviel Power da sein für diese Größe.
Die Extra von EF (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=77125)ist etwas kleiner, geht vielleicht auch gut mit 7s, wenn Du Packs mischen willst.
Mit 138cm gibt es auch noch die YAK von Hyperion (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=45790&highlight=hyperion). Sicher etwas knapp mit 4s.... aber man scheint sie überarbeitet zu haben, lese ich gerade im letzten Post, was wohl bis 300g ausmachen soll. Ich sehe gerade, dass Hyperion auch noch eine Extra 260 mit 137cm Spannweite hat. Paßt also auch...

Gruß
Heiko

Scrum
27.07.2008, 13:38
Hallo Heiko,

die Extra von EF, sowie die 50er Sebart Modelle finde ich auch sehr interessant und bin momentan dabei, mich ein bisschen über die Modelle schlau zu machen und zu rechnen ;) Möchte auf keinen Fall über 2,4kg kommen, was momentan noch etwas schwierig scheint...

Gruß

David