PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ultra Stunter



Mephisto
20.07.2008, 22:51
Hallo Fesselflieger!
Habe gerade einen Ultra Stunter erworben. Komme zwar aus dieser Zeit, bin aber nur die Mustang von Graupner geflogen, sh. meine threads.
Hat wer info über das Modell, glaube war von Schuco-Hegi???

Danke für die Hilfe
Roman

Willi_S.
21.07.2008, 10:26
Hallo.

Der Ultra Stunter war ein Baukasten-Modell von Graupner. Entworfen von F.W. Biesterfeld, erschien es so Anfang der 1950er Jahre. Der Ultra Stunter war fast 'Jahrzehntelang' "das" Fesselflugmodell von Graupner.

Mit einem modernen 1,5 ccm Glühzünder ausgerüstet ist er für seine Größe immer noch erstaunlich leistungsfähig!

Schöne Grüße
Willi

hastf1b
21.07.2008, 12:46
Hallo, hier einmal vorab eine Anzeige des "Ultra Stunter". Habe noch andere Aufzeichnungen muß dafür aber erst suchen.

Schöne Grüße Heinz


\___________l___________/
~~~~o~~~~

Frankensteiner
21.07.2008, 13:07
Hallo,

ja ein schönes und sehr leichtes Modell. War mein erstes Fesselflugmodell. Hier noch weitere Informationen dazu.

http://wensingklaus.homepage.t-online.de/Bilder/Ultra-Stunter.jpg

Ciao
Klaus

hastf1b
21.07.2008, 13:26
Danke Klaus genau das wollte ich auch bringen. Da kann ich mir das Suchen ja schenken. War und ist immer noch ein schönes Modell.

Gruß Heinz


\____________l____________/
~~~~o~~~~

Mephisto
21.07.2008, 15:40
Hallo!
Danke für die infos, besonders bei Klaus für das Infoblatt. Da ich das Höhenruder neu machen muss, werde ich mich sicher noch einmal melden
Grüße
Roman

Frankensteiner
21.07.2008, 15:58
Hallo Roman,


Da ich das Höhenruder neu machen muss, werde ich mich sicher noch einmal melden

Vielleicht hilft dies ja schon.
http://wensingklaus.homepage.t-online.de/Bilder/Ultra-Stunter02.jpg

Ciao
Klaus

Bernd Langner
21.07.2008, 19:19
Hallo

Falls etwas fehlt bei uns im Verein hat noch jemand den Plan und den Karton.
Plan habe ich schon kopiert leider ein Teil herausgeschnitten.

Aus dem Graupner Katalog eingescannt
180667

Die beiden Modelle die hier auch schon besprochen wurden

Sach mal Klaus die Zahlen waren das die damaligen Preise sieht fast danach aus?

Gruß Bernd

hastf1b
21.07.2008, 19:42
Hallo Bernd, schau mal auf die kleine Anzeige bei mir dort steht DM 14,60.
Das waren noch Zeiten. Aber die Stundenlöhne waren ja noch sehr niedrig sodas es in der Relation auch damals schon ganz schön teuer war.
Die Anzeige ist aus dem Heft 12/1957 " Der Flugmodellbau".

Schöne Grüße Heinz


\___________l___________/
~~~~o~~~~

Mephisto
21.07.2008, 20:51
Hallo Bernd!
Komme gerne auf Dein Angebot zurück bezüglich fehlende Teile.
Preise: die Mustang kostete in Österreich 1966 ÖS 181,-- Der Taifun Rasant II bei Radio Riim ca. 250,-- ÖS

Grüße
Roman

Kümmel
21.07.2008, 21:31
Hallo Leute,
die ULTRA STUNTA war eines der besten Fesselflugzeuge(Kunstflug)die ich je geflogen habe!
Der Motor war ein Taifun Tornado(2,5ccm),beim fliegen durfte man allerdings nicht "zittern".:)
Das ganze war 1957 in Castrop Rauxel,leider habe ich keine Bilder mehr davon,es war jedenfalls eine prima Zeit...
Gruß Lothar...

Bernd Langner
21.07.2008, 21:46
Hallo Kümmel, Heinz, Roman
und alle anderen Mitleser

Auch Gruß an euch man wundert sich doch immer wieder wieviel Leute
sich damals mit Fesselflug beschäftigt haben.
Wenn nur die Hälft das heute auch noch betreiben würde hätten wir eine große Fesselflugszene:D .

Vor allem die alten Modelle von Graupner Robbe und Hegi scheinen sehr verbreitet gewesen zu sein.
Leider habe ich mit meinem Jahrgang die Fesselflugzeit nicht erlebt
aber das wird jetzt nachgeholt:)


Bis die Tage
Bernd

hastf1b
21.07.2008, 22:09
Hallo Bernd, das war im Freiflug genau so ich habe gerade mal wahllos eine Ergebnisliste des Düsseldorfer Aero-Klub´s vom 8. Sept. 1963 herausgeholt. Beim nachzählen der Teilnehmer bin ich sage und schreibe auf 117 gekommen das Ganze aufgeteilt auf 8 Klassen. Man fragt sich heute wo man die ganzen Zeitnehmer herbekommen hat. Wenn wir heute eine NRW-Landesmeisterschaft veranstalten können wir uns glücklich schätzen wenn 20 Leute daran teilnehmen.

Schöne Grüße Heinz


\___________l___________/
~~~~o~~~~

Mephisto
21.07.2008, 23:00
Hallo Bernd!

Dich wundert, dass sich damals soviele Leute mit Fesselflug befassten. Ganz einfach aus meiner damaligen Zeit: Freiflug war für mich persönlcih uninteressant, Fesselflug konnte gerade noch finanziert werden, mit Oma und Papa etc.. speziell wenn man den Graupner Griff Meister B zu zweit kaufte. Interessant für mich war auch der Übergang zur ersten Tip Tip Anlage, wieder zu zweit gekauft, aber unsere Aussage, sicherlich vom Fesselflug geprägt, man spürt den Flieger nicht mehr. Dies ist alles mehr als 40 Jahre her. in meinem Büro zu Hause hängt eine FW190 TA152 von Graupner, Fesselflieger. ich gestehe ich draute mir diesen nie zu fliegen.
Grüße
Roman

WIESEL
06.08.2008, 23:53
Mit wieviel Meter Leine fliegt man so einen ULTRA STUNDER?????????

Ich möchte sie bauen elektrisch! Nur so!!

Plan hab ich, bin doch bei den ANTIK Fliegern!
185689
Hucke Archiv!!!!

Vielleicht mach ich einen Baubericht, wenn Nachfrage danach ist!

Peter Gernert GER 86 - Ich habe ihn zwar als Junge im Katalog gesehen
konnte mir ihn aber in den 50ziger Jahren nicht leisten!
Ein KFZ Schlosser bekam im 1 Lehrjahr 25.- DM im Monat!

dbrehm
07.08.2008, 08:35
Hallo Peter,

Ein Baubericht ist bei einem solchen Vorhaben fast schon Pflicht! Ich bin schon gespannt, wie Du die Elektroantriebsvariante angehen wirst.

es grüßt Dieter

Bruno van Hoek
20.08.2008, 21:42
Mit wieviel Meter Leine fliegt man so einen ULTRA STUNTER?????????etwa 13 meter und dunn! Staystrate 0,012": http://www.eifflaender.com/spares.htm


Ich möchte sie bauen elektrisch! Nur so!!Dann soll man unter ~120gramm totalgewicht fur den Antrieb (Accu + Regler+ Motor + Timer/signalgeber) bleiben. Motor sollte eine 7x6 schraube mit ~12.000 U/Min wahrend 4/5 Min. drehen konnen. Wenn das alles stimmt hat man eine Chance, sonst nicht.
Mein F2B Kunstflugmodell hat einen Antrieb der ein ST .51 (8,5 cc) ersetzt, dreht eine 12,5 x 6 Schraube mit fast 10.000 U/m wahrend 5 min.30.
Antrieb wiegt um die 600 Gramm.

JB 359
21.08.2008, 13:22
Peter Gernert GER 86 - Ich habe ihn zwar als Junge im Katalog gesehen
konnte mir ihn aber in den 50ziger Jahren nicht leisten!
Ein KFZ Schlosser bekam im 1 Lehrjahr 25.- DM im Monat!

Das Modell ist für mich mit sehr vielen Erinnerungen verbunden. Das war nämlich damals mein erstes Motor-Modellflugzeug überhaupt. Hab den allerdings erst in den 60ern gebaut, als damals 11jähriger. Und das Verblüffende, ich habs alleine hingekriegt. Alles mit UHU-Hart geklebt. Motor OS -PET ohne Dämpfer und Drossel. Wenn der Motor mal anspring - was durchaus selten der Fall war - dann flog das sogar ganz gut. Irgendwann hat ihn mein Bruder gesteuert (man musst ja immer zu zweit starten) und nach wenigen Metern in die Erde gebohrt. Wir wussten damals noch nicht, dass man Fesselflieger nicht gegen den Wind startet, sondern mit halbem oder Rückenwind.

Wenn ich daran denke, hab ich jetzt noch den Geschmack von Methanol und Rizinus im Mund, wie damals beim Spritansaugen ! ....

JB 359
21.08.2008, 16:21
tausche ein a gegen ein i.
Ratet mal wo!?

WIESEL
21.08.2008, 19:59
Ich habe noch jede Menge Fesselfluglitze von Graupner, geht es damit auch?

Peter Gernert GER 86

Bernd Langner
21.08.2008, 20:11
Hallo Peter

Die dünne von Graupner sollte gehen 7 x 0,1.
Die angegebene Leine von Bruno war in " entspricht metrisch 0,3mm
Kompletter Leinesatz von Sig mit Verbindern Wickeltrommel und Ösen für die Enden liegt bei 8 Euro.

Gruß Bernd

Frankensteiner
21.08.2008, 22:15
Hallo,


Die dünne von Graupner sollte gehen 7 x 0,1.

Das war die sog. "Diamantlitze". Die war seinerzeit schon arg teuer und als Schüler konnte ich sie mir nicht leisten. Alternativ bot Graupner Stahldrahtleinen mit 0,1; 0,2 und 0,3 mm Durchmesser an, die erheblich günstiger waren. Der Nachteil dieser Leinen war, daß sie leicht verdrillten. Man kann sich vorstellen, welchen Spass das machte, sie wieder ohne Beschädigung zu entdrillen. Das war nicht echt prickelnd.

Ciao
Klaus

Ulrich Burbat
22.08.2008, 07:07
.......... Stahldrahtleinen mit 0,1; 0,2 und 0,3 mm........ Nachteil dieser Leinen war, daß sie leicht verdrillten. ......

....und nur keine scharfen Knicke erzeugen

Ulli

WIESEL
06.09.2008, 20:12
Heute in Bad Neustadt / Rhön beim AMD Treffen 2008
gesehen, das Original.
194094
Peter Gernert Hammelburg / Unterfranken

rueweb
07.09.2008, 19:49
Hallo,
beim Lesen der Beiträge erinnerte ich mich an meine Zeit vor 55 Jahre - ich war Lehrling im ersten Lehrjahr und verdiente 30,- DM/Monat - als ich mit meinem Bruder zusammen, anfing mein erstes Fesselfugzeug zu bauen.Ein "Ultra Stunter" ,angesteckt von den Fesselflug-Veranstaltungen im Bochumer Einkaufszentrum. Hier flogen die damaligen Spitzenkönner Goziza und Fröhlich ,Namen die mir noch in Erinnerung sind.
Ich besitze sogar noch die "Fesselflug Fiebel" von Gernot Nobiling erschiene im TOPP-Verlag. (scheint es aber in diesem Verlag nicht mehr zu geben)
In diesem Büchlein ca. 100 Seiten ist alles Wissen zusammengefasst , um Fesselflug betreiben zu können.
Eine Funkfersteuerung war damals für mich finanziell unerschwinglich.Nur zur Erinnerung,der Transistor war gerade mal ein paar Jahre vorher erfunden worden.Meine erste Fersteuerung ein Selbstbau : Gehäuse eine ausgediente Munitionskiste aus Blech,Senderöhre 3A5,Röhrenheizung 6,3V,Anodenspannung 75V ......

"ältere" Leute schwelgen gerne in Erinnerungen, deshalb Schluss damit !! :)

Grüsse an die Gemeinde der Fesselflieger

Rüdiger

WIESEL
08.09.2008, 09:49
Oh, das muß ich euch erzählen, der Erbauer von dem ULTRA STUNDER
erzählte das er den ULTRA STUNDER Ferngesteuert frei
ohne Leinen geflogen ist! Da kam ich aus dem Staunen nicht heraus,
ich habe es aber nicht selber gesehen, aber dem Modellflieger
traue ich alles zu!

Gruß Peter Gernert Hammelburg / Unterfranken

Hölderlin
09.02.2014, 23:05
Biesterfeld hatte bei Graupner auch eine FW 190: FW 190 Biesterfeld, F.W. 960 1958 D Graupner

(Quelle Hucke Plan Archiv)

Es handelte sich hierbei nicht um die Langnasen-FW: Focke Wulf TA 152 H1 Kriz, Peter 960 1964 D Graupner (Quelle wie oben).

Ich würde mich freuen, Näheres zu Biesterfelds FW 190 von 1958 zu erfahren.

Grüße vom Niederrhein

Armin

Garagedweller
10.02.2014, 00:21
Hallo!


Biesterfeld hatte bei Graupner auch eine FW 190: FW 190 Biesterfeld, F.W. 960 1958 D Graupner
---
Ich würde mich freuen, Näheres zu Biesterfelds FW 190 von 1958 zu erfahren.

Grüße vom Niederrhein

Armin

Siehe meine Anhänge zu der FW190, und zu Biesterfeld mit seinem Super Stunter.

Enjoy!:cool:

Gruss,
Eppo

P.S.: Die FW190 gabs 1955, vielleicht auch schon '54; Katalog Ausgabe ist 12FS.

Garagedweller
10.02.2014, 03:24
Nachtrag zu meinem vorigen Post.

Hier ein paar scans aus dem 12FS Katalog zu den von Graupner empfohlenen 'Knalltreiblingen' für die FW190.

Gruss,
Eppo

Hölderlin
10.02.2014, 17:17
@ Eppo

Viele Dank für deine blitzschnelle und hochkompetente Antwort auf meine Fragen!

Jetzt weiß ich endlich, welches Modell ich da erworben habe. Plan besorgen, kleine Tube Weißleim, ein bisschen Balsa und fertig iss ;)

Grüße vom Niederrhein

Armin

Garagedweller
10.02.2014, 18:33
Hallo Armin!


@ Eppo
---
Jetzt weiß ich endlich, welches Modell ich da erworben habe. Plan besorgen, kleine Tube Weißleim, ein bisschen Balsa und fertig iss ;)

Grüße vom Niederrhein

Armin

Oh je:(, da brauchst a viel!!! bisserl mehr Balsaholz, und wohl ein oder zwei ganz grosse Tuben Leim.:D

Na dann, Ärmel hochkrempeln und los gehts.:)

Ein guter Flieger in meiner Erinnerung; wird sich wirklich lohnen den wieder sauber aufzubauen.

Gruss,
Eppo

Ragnar
14.08.2018, 15:36
Hallo Leute,

der Bericht ist als. Ich weiß.

Würde mich aber interessieren, was aus der FW 190 geworden ist.
Und hat vllt noch jemand einen Plan?

Meiner ist leider irgendwie flöten gegangen. Habe ihn nur noch als Dia.

hastf1b
14.08.2018, 16:01
Den Plan bekommts du beim Hucke-Archiv.

FW 190

Biesterfeld, F.W.

1958 Graupner

Heinz