PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DAEC Jetwettbewerb !!!



Stefan Oswald
30.05.2002, 14:26
Hallo liebe Modellflieger,

DER 1. INTERNATIONALE JETPOKAL DES DAEC findet statt !!!

Wer teilnehmen will, muss sich bis zum 16.06.02 anmelden!

Es kursieren überall die Gerüchte, dass der Wettbewerb nicht stattfindet.

DIESE GERÜCHTE SIND FALSCH
DER WETTBEWERB FINDET STATT !!!

VIELE GRÜSSE

DIE VORSTANDSCHAFT VOM FMSG-HERRIEDEN-STADEL

ps: Anmeldung und INFOS unter
www.fmsg-herrieden-stadel.de (http://www.fmsg-herrieden-stadel.de)

Gast_282
31.05.2002, 10:26
na da bin ich aber froh - angemeldet und einsatzgerät soeben fertig geworden
- na ja bis auf die außenlaßsten -

http://privat.swol.de/MichaelStroelin/hotty-Dateien/image001.jpg

http://privat.swol.de/MichaelStroelin/hotty-Dateien/image002.jpg

man sieht sich - wer ist denn bis jetzt angemeldet ??

Stefan Oswald
01.06.2002, 14:03
Hallo Jetcat,

ich kann aus Datenschutz-Gründen nicht bekannt geben, wer sich bis jetzt schon angemeldet hat.

Ich kann nur soviel sagen, je mehr Teilnehmer wir haben, desto besser wird die Veranstaltung werden.

Viele Grüsse
Stefan Oswald

www.fmsg-herrieden-stadel.de (http://www.fmsg-herrieden-stadel.de)

Andreas Scholl
02.06.2002, 12:41
Da bin ich aber gespannt, wie ihr 120 Teilnehmer an 2 Tagen mit 3 Durchgängen ohne Zeitbeschränkung durchschleusen wollt. ;) Ihr fliegt dann bestimmt auf 3 Flightlines mit 12 Flugpunktichtern!

Andreas

Günther Knörr
02.06.2002, 14:02
Hallo Andreas,

Was heißt hier 120, die ersten 50 schriftlichen Anmeldungen nehmen teil.

Gruß Günther

Andreas Scholl
03.06.2002, 08:16
Da bin ich aber beruhigt, daß das nicht in Hektik ausartet... Wie sieht es denn nun mit dem Flugprogramm aus? Tut sich da noch etwas? Im Moment erscheint es mir eher eine unbekannte Pflicht zu werden...

Auf meine Kritikpunkte (zu viele Figuren, nicht jet-like, materialbelastend, für einige Typen nicht fliegbar) wurde noch nirgendwo reagiert...

Andreas

Gast_282
03.06.2002, 14:25
... versuche mir gerade verzweifelt vorzustellen wo ich bei ner verfahrenskurve eine rollbewegung entgegengesetzt der kurvenrichtung einbauen könnte. wenn es so ist wie ich vermute (rolle in der 270 grad phase in entgegengesetzter richtung) dann ist das aber ganz schön havy mit nem jet !
gehen wir mal vom original aus: 270 grad kehre ca 8-9 g belastung dann rolle entgegen dieser g-belastung - ergebnis: pilot tot
--da trennt sich dann die spreu vom weizen :) :) und wir wollen doch so originalgetreu wie möglich fliegen - auch in der sportjet-klasse

wer kann aufklärung gegben - ??´

[ 03. Juni 2002, 14:31: Beitrag editiert von: jet-cat ]

Günther Knörr
03.06.2002, 18:20
Hallo,

Mündlich wollen sehr viel kommen, aber bis zu einer schriftlichen Anmeldung haben es nur zwei gebracht.
Ein Schweizer und ein Deutscher.
Es hat fasst den Anschein, dass aus bestimmten Kreisen der Wettbewerb boykottiert werden soll.
Was eigentlich Schade ist, haben doch die Jetpiloten bei dieser Veranstaltung die Möglichkeit
bei einer Diskussion am Samstag Abend Ihre Wünsche für weitere Wettbewerbe dieser Art einzubringen.
Denn das Ziel soll eine Wettbewerbsart sein, die den Piloten erwünschenswert ist und nicht den Verbänden

Gruß Günther

Gast_282
03.06.2002, 19:56
.. hab auf meine frage gerade im anderen forum die antwort erhalten . vielen dank auch an dieser stelle.

hey jungs das kann doch nicht sein daß nur zwei !!! piloten an dem wettbewerb teilnehmen - habt ihr euch mal den platz angesehen - da muss man lange fahren um auf so nem platz fliegen zu können. also auf gehts auch mit ner verfahrenskurve mit rollbewegung entgegen dem kurvenradius - (haben die schon mal bedacht welch durchmesser nachher die 270er bekommt, wenn man im querab noch ne 270 rolle dran hängen muss - fernglas nicht vergessen :) )

schöner platz !!!

http://www.fmsg-herrieden-stadel.de/images/bild_vom_platz/flugplatz_ausluft.jpg

[ 03. Juni 2002, 19:59: Beitrag editiert von: jet-cat ]

W. Holzwarth
03.06.2002, 20:22
Hei, Jet-Cat,
kann man das denn nicht auch so sehen:
270-Grad-Rolle, danach durchziehen für 180-Grad-Bogen.

;) Und schon biste rum ..

Gast_282
04.06.2002, 09:09
neee kann man leider nicht :

90 grad links ab, dann 270 grad rolle entgegen der kurvenrichtung der danach folgenden 270 grad kurve, dann 270 grad rechts und beenden genau dort wo du vorher 90 grad links weg bist --uff :) :)

Reinhold Krischke
04.06.2002, 13:47
Hallo zusammen,

ich denke die Figur Verfahrenskurve mit Rollbewegung entgegen der Kurvenrichtung ist mißverständlich beschrieben.

Da die Figur in der Sportklasse geflogen wird und angesichts des niedrigen K-Faktors kann ich mir nur vorstellen, daß es sich um eine normale Verfahrenskurve handelt, d.h. eine 90°Kurve an die sich unmittelbar eine 270°Kurve in die andere Richtung anschließt. Die Höhe soll während der ganzen Figur konstant sein und der Ausflug soll genau auf Gegenkurs zum Einflug erfolgen

Für den Kurvenwechsel mußt du dann eine Rollbewegung entgegen der Kurvenrichtung der ersten Kurve durchführen, aber natürlich nur soweit, bis das Modell die erforderliche Schräglage für die zweite Kurve hat.

Gruß
Reinhold

Gast_282
04.06.2002, 14:39
@ reinhold - genau da gehen die meinungen auseinander :)

Zitat Andi Scholl:"Das sieht dann so aus: Du fliegst parallel zum Platz, genau vor Dir 90° querab, im Wegfliegen eine 270°-Rolle (und zwar entgegen der späteren Kreisrichtung) mit anschließendem 270°-Kreis. Endet wieder genau vor Dir in gleicher Höhe.

Also angenommen Du fliegst von links nach rechts über den Platz. Genau vor die 90° links abdrehen. Dann eine 270°-Rolle Linksherum fliegen, die dann mit einem 270°-Kreis nach rechts beendet wird."
Zitat Ende

Günther Knörr
04.06.2002, 19:14
Hallo Reinhold,

Deine Betrachtung dieser Figur ist genau das was in den Bestimmungen für Internationale -Flugmodellwettbewerbe steht (Teil 2 43-591 Seite 5 Abs. 2.13.3) und meiner Meinung nach richtig. Die Rollbewegung ist abhänig ob ich in die 90° Rechts (Rollbewegung Links) oder Links Rollbewegung Rechts) fliege.

Gruß Günther

Thomas Singer
04.06.2002, 23:31
Hi,das is mir jetzt aber auch suspekt :confused:
Also uter einer Verfahrenskuve mit einem Jet stelle ich mir etwas anderes vor.
Also nehmen wir mal an:
Anflug von rechts,
mitte feld mit ca 90 Grad steillage ,90 Grad nach rechts
wenn ich das Modell von genau hinten sehe,eine 180 grad rolle rechts
dann liegt das Modell in einer90 Grad Steillage links
anschließend einen 270 Grad Kreis links wieder zur Mitte

Aber,ich würde die Figur nach außen,als Wende versetzen,da sonst der Jet auf die Zuschauer,bzw. auf die Piloten zufliegt.
Mfg Thomas Singer

PS: Ich überlege noch zu kommen :)

Gast_282
05.06.2002, 07:47
@thomas - gebe dir vollkommen recht das ganze würde ich auch als wendefigur beim jet ansehen.

Andreas Scholl
05.06.2002, 11:43
Das Problem ist ja auch, daß das ganze kein Jet-Programm sondern ein modifiziertes F3A-Programm sein könnte. Hat mit Jet-likem-Fliegen (geiles Wort) nicht viel zu tun... ;-(.

Wann sehen wir mal das Programm als Zeichnung oder vorgeflogen (mit Jet!)?

Andreas

Gast_282
07.06.2002, 08:50
- ich finde es eigentlich sehr schade, daß nicht ein DAeC verantwortlicher zu den hier beschriebenen ungereimtheiten einmal klar stellung bezieht, denn ich glaube nicht daß sich die teilnehmerzahlen drastisch erhöhen solange diese fragen nicht geklärt sind ( wie andy schon sagte, wollen wir keine unbekannte pflicht fliegen) - genauso würde ich niemals das flugprogramm in der expertklasse mit einem scalejet fliegen - man kann nicht einfach aus einem f3a programm ein programm für die jets ableiten. so jetzt hoffe ich doch daß
vom DAeC diese plattform genutzt wird um dies mal auszudiskutieren.
ich denke mal wenn der DAeC diesen wettbewerb als test ansehen will, dann sollte er doch etwas mehr auf die teilnehmenden jeti's eingehen, dann denke ich daß das eine ganz toller wettbewerb werden könnte - so long bis am 06.07.

Gast_282
10.06.2002, 15:59
--- haaaaalo, lohnt es sich jetzt zu trainieren oder soll ich es bleiben lassen ?????

Andreas Scholl
10.06.2002, 20:47
Ja ja, Internet, das schnellste Medium der Welt (=welt weites warten). Ich tu mal so, als ob sich da noch was tut...

Haaaaallllloooooo Echo!!!

:p

W. Holzwarth
10.06.2002, 21:34
Das Netz ist ein riesengroßer Ozean.

;) Und was wir hier schreiben, ist ein winzigkleines Tröpfchen ...

Und wenn's dumm läuft, is' auch das alles wieder wech :D

Dennis Schulte Renger
10.06.2002, 21:44
Hi!!


Und wenn's dumm läuft, is' auch das alles wieder wech Mal den Teufel mal nicht an die Wand, Walter :cool: ;)

Andreas Scholl
11.06.2002, 10:42
Also: es gibt was Neues: Es gibt eine verbale Flugbeschreibung der Figuren. Grundsätzlich: Es hat sich nichts geändert! Ich bleibe bei meiner Kritik, daß dies KEIN Jet-Prgramm ist! Nicht jeder Jet ist für diese Art von Figuren (in der Expert-Klasse ausgelegt). Das Tollste ist jedoch die Landung, die wie folgt beschrieben wird:

"10. Landung
Als Landung im Landekreis wird gewertet, wenn die erste Berührung mit dem Boden im Landekreis erfolgt.

Fehler:
Das Modell setzt zu hart auf; sichtbare Beschädigung des Modells durch die Landung;
bei Landung außerhalb des Landekreises (jedoch nicht mehr als 50 m vom Landekreismittelpunkt) ist die Höchstpunktzahl 50% der Wertung bei Landung im Landekreis. Bei Landung mehr als 50 m vom Landekreismittelpunkt ist die Landewertung null."

Jeder Jet-Pilot ist bestrebt am Anfang der Piste aufzusetzen, damit bei relativ hohen Gewichten und damit verbundenen Landegeschwindigkeiten das Modell bis zum Ende des Piste zum Stehen kommt. Erklären Sie mal bitte warum eine solche Regelung zum Einsatz kommt, die bei den Vorbildern (und wir wollen vorbildgetreu fliegen, sonst würde ich F3A(X) fliegen) nicht zu finden ist.

Ich bleibe auch dabei, daß dieses Programm zu materialbelastend ist: Ich käme nie freiwillig auf die Idee einen Aufschwung/Abschwung mit vollen Tanks (3. Figur) zu fliegen!!!!!

Welches Original fliegt einen Humpty?????? Wenn ich zur senkrechten mit der BD5 steige, tue ich das in einem weichen Radius, um die Flächenbelastung gering zu halten. Dann müßte aber gleich die 1/2-Rolle erfolgen, dies ist dann aber nicht mehr in der Hälfte des senkrechten Steigfluges möglich, da der Einstiegsradius zu groß ist... Wenn ich dann die 1/2-Rolle glücklich vorbei habe ist dann keine Fahrt mehr da, um noch weiter zu steigen... Ähhh - was soll das?

Wenn sich da nichts tut, sehe ich für den Wettbewerb keine Chance (außer vielleicht in der Sport-Klasse)

Also nutzt die Chance, diskutiert mit uns im Vorfeld, sonst wird aus der Sache nix...

Andreas

Andreas Scholl
11.06.2002, 10:43
Apropos Verfahrenskurve: Kommt Ihr damit klar????

" 7. Verfahrenskurve
Das Modell fliegt nach einem Geradeausflug eine Kurve von 180° vom Piloten weg, wobei das Modell vorher entgegen der Kurvenrichtung um 270° rollt. Ausflug der Figur in entgegengesetzter Richtung zum Einflug.

Fehler:
Richtungs-und Höhenfehler beim Kurvenflug,"

Andreas

Gast_282
11.06.2002, 11:22
@ andy - geb dir in allen punkten mehr als recht - das werden wir in den griff bekommen wenn sich alle teilnehmer darauf einigen diese dähmliche landebeschreibung zu ignorieren und bei allen die wertung null zu riskieren (denke da halten alle!! jeti's zusammen) - mal sehen wie sich dann der veranstalter verhält - hoffe aber immer noch dass man da einsichtig ist.

2. plädiere für gleiches flugprogramm sowohl in der sportklasse als auch in der expertklasse (nähmlich das von der sportklasse)

3. warum nennt sich das dann verfahrenskurve ????????????????

4. wir könnten uns ja alle auch scaler nur in der sportklasse anmelden-da programm in der expertklasse nicht fliegbar da nicht vorbildgetreu und vorallem zu gefährlich (belastung !!)

Andreas Scholl
11.06.2002, 15:44
Ich habe gerade noch ein anderes Haar entdeckt (oder sind wir vom DMFV nur verwöhnt?????): Teilnahmegebühr je Klasse €35!!!! Wenn man in beiden Klassen startet €50!!!! Und dann gibts nur Wanderpokale???????? Ist das normal beim DAeC? Wenn ja, will ich nix gesagt haben, dann sind wir eben verwöhnt....

Andreas

Eberhard Mauk
12.06.2002, 01:20
Hallo Jettis,
Also ich werd mir in Herrieden ein möglichst schönes Flugwochenende auf nem wunderschönen Platz mit anscheinend wenig Konkurenten machen.
Ansonsten glaube ich werden die Veranstalter recht schnell zulernen.
Da für alle das Programm neu ist werden wir alle
unseren Senf bei der Anfangsbesprechung zugeben und spätestens vor Ort deutlich unsere Meinung zu sagen.
Mein Vorschlag wäre auch das Programm der Sportklasse für beide Klassen zu verwenden.

Das Thema Landekreis ist nur dann eines wenn der in der Mitte der Piste vor den Richtern ist.
evtw. sind die Jungs ja Flexibel.
Wenn nicht, dann ohne mich..... Meine Kiste hat wirklich gute Bremsen und ne wirklich geringe Landegeschwindigkeit, aber solche Dummheiten mache ich nicht mit.

Also viel Spaß beim Üben

Gruß
Eberhard Mauk

PS: Empfehle den Verantwortlichen mal die RAF Homepage und die Red -Arrows Homepage zu besuchen dort sind richtige Jet -Flugprogramme bestens beschrieben....

[ 12. Juni 2002, 01:24: Beitrag editiert von: Eberhard Mauk ]

Andreas Scholl
12.06.2002, 07:32
Muss hier was richtig stellen, was ich überlesen habe:
Medaillen und Urkunden des DAeC, für 1-3 je Klasse
Deutschlandpokal als Wanderpokal
Vom beauftragten Verein: Wanderpokal je Klasse,
Pokale für 1.-3. je Klasse, Urkunden für alle Teilnehmer

Außerderdem wurde inzwischen die Verfahrenskurve wohl geändert, und zwar so, wie ich es anfangs beschrieben habe. Landewertung ist erstmal so geblieben.

Andreas

Andreas U.
25.06.2002, 20:00
So wie es ist ist es erst mal gut und alles andere soll an den Tagen diskutiert werden und dann soll daraus ein festes Programm entstehen.

Nicht mehr nicht weniger. Ist doch eigentlich ganz einfach

Es ist ja hier bewußt als Kontrastprogramm zu den bisherigen Wettbewerben definiert worden. Wenn es fertig sein sollte hätte man ja die bestehenden Dinge einfach kopieren können und nur DAeC druntergeschrieben. Aber das will ja gar keiner. Und irgend wo mit muß man anfangen. Das wir hier diskutieren ist ja ganz nett aber wir sind hier in den Foren eine Minderheit und geflogen wird nicht virtuell sonder reell. Vielleicht haben andere Piloten ja gar kein Problem mit dem Programm??? Wieso sollte also der Veranstalter im Vorfeld uns wenigen hier schon alles Mundgerecht machen ?

Zu der landung: Wenn ich das richtig verstanden habe muß der Aufsetzpunkt innerhalb eines 50 m Kreises sein und der Punkt an dem das Modell steht nicht weiter als 50m vom Mittelpunkt entfernt? DAs heißt also ich habe insgesamt 100m Landebahn zur Verfügung. Na, Jungs gaaaanz ehrlich, wenn Eure Mühlen innerhalb 100m nicht zum Stillstand kommen würd ich mir Gedanken machen.

Also hinfahren fliegen und mitarbeiten oder hinfahren nicht fliegen und M... halten !

P.S. Ich hab nix mit der Veranstaltung zu tun, nur um das klar zu stellen. Ich mag nur unsere typisch deutsche Art nicht im Vorfeld schon alles zu zerreden bevor überhaupt was passiert ist. Gell. Und bevor sich jetzt wieder jemand angegriffen fühlt. ----> Ich hab Euch alle lieb!!!

Andreas Scholl
25.06.2002, 20:27
Danke! Ich fühle mich jetzt endlich einmal geliebt!!!

Nur um das klar zu stellen: Ich bin dabei, habe meine Startgebühr von 50€ bezahlt und werde nicht nur virtuell meinen Mund aufmachen... :D

Ach: Und Fliegen werde ich auch, zumindest versuch ich es mal... ;)

Andreas

Ralf Kohnen
08.07.2002, 21:02
Und was ist jetzt bei dem WE herausgekommen?

Habt Ihr diskutiert? Mit welchem Ergebnis?

Wer war denn überhaupt da?

Wäre schön, wenn Ihr das Resümee nicht für Euch behaltet....

Winfried Ohlgart
09.07.2002, 08:53
Guten Morgen !
Ich war zwei Tage in Ansbach, habe mir den Wettbewerb angeschaut und auch abends mitdiskutiert.
Zunächst einmal muss ich den Ansbachern ein sehr großes Kompliment für ihre Organisation und für ihren tollen Flugplatz machen. Ich hatte das große Vergnügen einer "Privatführung" durch die gesamte Anlage und kann nur den Hut ziehen. Wenn die Ansbacher nicht so bescheiden wären, dann könnten sie mit Fug und Recht von einem der schönsten Modellflugplätze in Deutschland reden.
Nun zum Wettbewerb:
die Scale Klasse ist ausgefallen, weil nur zwei Meldungen da waren. Das lag in erster Linie an dem unglücklichen Flugprogramm, dass so nicht fliegbar war. Schade, dass man sich vorher nicht mal schlau gemacht hat. Auch bei der Baubewertung hätte es mit Sicherheit "Zoff" gegeben, da man vorhatte, auch das Innere der Modelle unter dem Sicherheitsaspekt mitzubewerten. Der Gedanke an sich ist nicht schlecht, nur hat das mit einer Baubewertung im eigentlichen Sinn nichts zu tun.
Nun, die Zukunft wird hier sicher bei einer Semi-Scale-Klasse mit einer vereinfachten Baubewertung liegen. Ich hoffe, dass beide Verbände daran arbeiten.
In der Sportklasse wurde eine festes Programm geflogen, dass von drei Punktrichtern bewertet wurde. Insgesamt nahmen 14 Teilnehmer mit den unterschiedlichsten Modellen teil. Drei Punktrichter bewerteten die Figuren, wobei die Teilnehmer fast unmittelbar nach ihrem Flug schon ihre Bewertungen schriftlich in der Hand hatten !! Mir viel beim Studium der Bögen auf, dass die Bewertungen mit bis zu drei Punkten doch in einigen Fällen weit auseinander lagen. Hier sollte man aber den Punktrichtern, die aus der F3A Szene kommen, keinen Vorwurf machen. Beim DMFV gab es anfangs die gleichen Probleme. Ich bleibe bei meiner Meinung: F3A ist nicht Jet !!!
Gewonnen hat Volker Heine mit seiner Lavi, den zweiten Platz belegte Andy Scholl mit seinem HotSpot ( ... und mir als Helfer :D :D ) und den dritten Platz belegte Martin Foster mit der L 159.
Die abendliche Diskussion, an der auch Dieter König teilnahm, verlief sehr sachlich, wobei die Tendenz einerseits hin zu Pflicht- und Kürfiguren ging, auf der anderen Seite aber auch überlegt wurde, ein A und B Programm für Experten und Einsteiger anzubieten. Es scheint so, dass sich hier die Sportklasse mehr in Richtung Kunstflug / Wendefigurenprogramm entwickeln wird, wobei aber noch nichts festgelegt ist. Es wurde vereinbart Kontakt zu halten und Erfahrungen auszutauschen.
Das ist mein ganz persönliches positives Ergebnis dieser Veranstaltung.
Zum Schluss möchte ich aber noch eine Bemerkung loswerden:
Es besteht hier die einmalige Chance einer konstruktiven Zusammenarbeit zwischen DAeC, DMFV und IJMC. Wir können es uns in keinem Fall leisten, jetzt auch noch die Jet-Wettbewerbszene zu zersplittern. Deshalb möchte ich im Herbst die Initiative ergreifen und die Verantwortlichen der Verbände sowie aktive Wettbewerbspiloten an einen Tisch zu bringen, um dann gemeinsam über die Zukunft der Jet-Wettbewerbe zu diskutieren.
Wie seht Ihr das ????????
Happy Landings
Winnie

Andreas Scholl
09.07.2002, 13:44
Na klar Winnie, und danke nochmal für Deine Hilfe!

Ich hatte auch noch mal am Sonntag kurz Gelegenheit mit Herrn König zu sprechen: Auch er sieht eine Chance für einen "Zwischenboden" im SemiScale Bereich. Das wäre ein riesige Zielgruppe für die eine einfache Baubewertung genau das Richtige wäre.

Mein Angebot steht: Räumlichkeiten in einem netten Ambiente (Jugendstil-Villa im Rheingau)kann ich für ein solches Meeting zur Verfügung stellen - jetzt müssen alle nur noch WOLLEN!

Andreas

Andreas Scholl
09.07.2002, 13:50
Ach ja: Für alle, die die Ergebnisse interessieren:

1. Volker Heine 100%
2. Andreas Scholl 97,43%
3. Martin Forster 94,36%
4. Martin Schempp 93,13%
5. Heinz Neuhaus 91,93%
6. Thorsten Klaus 91,37%
7. Andreas Ruppert 91,22%
8. Eberhard Mauk 88,9%
9. Johann Vief 86,02% (das kann er aber sonst besser!)
10. Karl-Hein Iwan 74,34%
11. Peter Hahn 65,45%
12. Jürgen Friedel 53,91%
13. Wolfgan Schiele und Martin Hörner 0%

Andreas Scholl
10.07.2002, 14:03
Hier habe ich Bilder gefunden! Toll gemacht!

Bilder vom DAeC-Jet-Wettbewerb (http://www.fmsg-herrieden-stadel.de/bilder_veranstaltungen_htm/bilder_veranstaltungen_index.htm)

Andreas