PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : sicherheit bei jet´s / unfall in der ukraine



elwood
29.07.2002, 17:07
hallo liebe freunde der heißen luft!

habt ihr auch schon das geschrei nach sinn und besonders unsinn von flugtagen gehört! besonders jetzt da ein schreckliches unglück wieder passiert ist, werden solche veranstaltungen von der presse wieder niedergemacht!

sollte so etwas mit einem modell passieren - was kommt dann auf uns zu? also - bitte - passt immer auf, wie ihr fliegt und was für ein material ihr fliegt. (es soll immer noch genügend kamikaze piloten geben, die über die köpfe oder auf das publikum zufliegen!!!!)

ALLES KLAR VERSTANDEN???

euer
thomas

@administrator
wenn du diesen beitrag an einer anderen stelle gepostet haben möchtest - go for it!

TJ67
29.07.2002, 22:27
Hi.
Hast recht.
Gilt aber für alle Modelle-net nur für die Jets....
Habe bei manchen Flugtagen richtig Anst,wenn solche Chaosflieger Ihre 20Kg Maschinen rumscheuchen....
Ein kleiner Schaden an der Anlenkung,RC,etc....
nicht auszumalen.
Werde aber trotzdem weiterhin Flugtage besuchen,klein und gross.
Schönen Abend,J-

[ 29. Juli 2002, 22:28: Beitrag editiert von: turbotwin ]

X-Wing
29.07.2002, 22:41
Da muss ich an Gestern denken:

Ein Vereinsmitglied wollte mit seinem realtiv neuem 1,80m, 15ccm und 6kg Modell einen Schönen, tiefen Vorbeiflug machen...

Sah' echt geil aus, jedoch zog das modell ziemlich nach rechts, in richtung Schutzzaun. Und schön langsam weiter rechts weg, der Pilot schreit schon: "Ich habe keine Kontrolle mehr!!!"

Und rumps... Das modell ist ganz knapp am Schutzzaun vorbei und direkt in eine Kante der Modellclub eigenen Metallkiste reingerauscht. Der motor war noch ganz und lag 2m weiter fast auf dem Feldweg, auf dem Leute Standen und mit ihren Fahrrädern vorbeifuhren...
Der flieger war bis zum Flügelende aufgeschlizt und bis dahin auch in 2 Teile geteilt.

Der Pilot hatte keine Kontrolle mehr... Hätte der Empfänger noch irgendein falsches signal bekommen, wäre der Flieger eventuell sogar in die sitzenden Leute reingeflogen, denn genau hinter der Kiste war eine vollbesetzte Bank... :( :( :(

Dabei muss man aber sagen:
Den Pilot trifft keinerlei Schuld!

Und was habe ich daraus gelernt:

Niemals auch nur in die ungefähre richtung von Menschenmassen Fliegen, soblad es für mich möglich ist, denn ein defekter Akku oder Empfänger kann immer auftreten, egal in welchen momenten. Man muss bedenken was dort in der Luft ist, ich selbst mache nächstes Wochenende mein 1. Alleinflug mit meinem 7,5ccm, 2-3kg Modell und wenn ich dann das Modell außer Kontrolle habe, möchte ich mir nicht ausdenken, was dort passieren kann... Um so Größer und Schwerer ein modell ist, ist es auch die Verantwortung, die DU bei jedem Flug trägst!

[ 29. Juli 2002, 22:54: Beitrag editiert von: Salvador ]

Gast_102
07.08.2002, 12:56
schaut doch mal die meldungen und berichte über diesen 'Unfall' an .......

IchWeisNix
07.08.2002, 22:23
@Salvador: Find ich Super, wie Verantwortungsvoll und vor allem VerantwortungsBEWUST Du beim Fliegen bist! Da kann sich so mancher (leider) noch ein Stück abschneiden!

Allerdings muss ich auch sagen: Ich war letztes WE auf einem Modellflugtag in Gommersheim und dort konnte ich wirklich nicht einen einzigen Piloten beobachten, der sich unverantwortlich zeigte oder gar über den Sicherheitszaun flog (ist leider auch nicht immer so). Gratulation hier auch mal an deren Organisatoren! Nur warum ich als Pilot 1 Euro Eintritt zahlen musste, will mir nicht so recht in den Sinn!? :confused: Das wäre dann allerdings auch ein anderes Thema ;)