PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flächen für den Jurassic



juppspeed
10.01.2003, 23:25
Hallo Jurassic Fans
Jetzt mal was erfreuliches.
Fächen für den Jurassic gibt es bei Modellbau Ulrich.Und die sind wirklich vom feinsten.

gruß Jupp

Eberhard Mauk
11.01.2003, 03:45
Hallo Jupp,
wie gehts,
Du steigst aber jetzt net von MIG-Spot auf Saurier-Park um, oder gibts den MIG-Spot nimmer?

Gruß und immer Happy-Landings im neuen Jahr.

Eberhard

juppspeed
11.01.2003, 10:28
Hallo Eberhard

Alles klar.Du weißt doch der Nachwuchs will auch Jet fliegen.Da ist der Saurier der richtige Einstieg.Ansonsten fliegt noch alles.Ich hoffe wir sehen uns bald mal wieder.

Gruß Jupp

Jet Turbo
11.01.2003, 10:32
Hi Jupp,

Was soll denn der Spaß kosten und wie sieht es mit der Lieferzeit aus?

Gruß Martin Hörner

[ 11. Januar 2003, 10:36: Beitrag editiert von: Jet Turbo ]

Eberhard Mauk
11.01.2003, 12:13
Hallo Jupp,
werd zum Rookie kommen um zu babbeln, ansonsten wirds wohl noch etwas dauern, hab derzeit nix mehr zum Fliegen, und die Hawk dauert noch bisschen.
Gruß
Eberhard

juppspeed
11.01.2003, 15:03
Hallo Martin

Schau mal auf die Seite ModellBau Ulrich de. Da sieht man wie eine Trgfläche aussehen kann. Du wirst staunen. Den Preis kannst du dann direkt erfragen (Ab 3 Stück wirds billiger).

MMDE
11.01.2003, 15:22
Wär´ doch einfacher wenn der Preis hier stehen würde, als wenn jetzt jeder einzeln da anruft und nach dem Preis für eine Fläche fragt :) oder ?

juppspeed
11.01.2003, 20:15
Soo..

Jetzt gibts auch Preise!!!
Das ist ein Angebot von Modellbau Ulrich.
Wir bieten Ihnen, sofern sich drei Käufer für den gleichen Flächensatz (gleiche Ausführung) entscheiden, den Flächensatz wie folgt an:

1. ein Satz Styroporkerne zum Selbstbau der Tragfläche 60,00 ?
2. ein Satz Fahrwerksrippen mit Fahrwerksträger (ähnlich wie Abbildung Dassault) 25,00 ?
3. ein Satz Flächen (Styroporkerne beplankt) 140,00 ?
4. ein Satz Flächen (Styroporkerne beplankt, Rippen mit Fahrwerksaufnahme eingesetzt) 180,00 ?
5. ein Satz Flächen (wie unter Punkt 4, jedoch Querruder in Hohlkehle gelagert) 230,00 ?

Die Preise verstehen sich exklusive der MwSt und der Versandkosten. Gemäß unseren Geschäftsbedingungen liefern wir Sonderanfertigungen von Tragflächen nur gegen Vorauszahlung. Lieferzeit ca. 8 Wochen nach Eingang der Vorauszahlung.Wir empfehlen Ihnen die unter Punkt 1,4 oder 5 angebotenen Ausführungen. Es ist nach dem Beplanken der Tragflächen fast unmöglich, einen zufriedenstellenden Fahrwerkseinbau vorzunehmen. Sofern Sie sich für einen Satz Styroporkerne entscheiden, empfehlen wir den zusätzlichen Kauf der passenden Rippen mit Fahrwerksaufnahme.

TJ67
11.01.2003, 23:41
Hi.
Würde die Version mit eingebautem Fahrwerk und Hohlkehle nehmen.Ist da auch die Steckung drin?
wer macht mit?
Evtl können wir ja die Spannweite noch um 10-20cm vergrössern??

An HLW/SLW waere ich auch interessiert.

Also,lasst uns die drei vollmachen!!
Julian :)

H.-Christian Effelsberg
12.01.2003, 12:40
Hallo,
also, wenn ich den Bauplan richtig verstehe, ist die Fläche am Stück.
Hätte aber auch gegen 1o cm mehr Spannweite nichts auszusetzen.
Ich auch haben wollen, Nr 5 plus Höhenleitwerk.
Dann wärens schon zwei.

No flame-out in the air

Christian

TJ67
12.01.2003, 13:58
Hmmm,teilbare Fläche kann man besser ins Auto packen.
Tja,dann frage ich morgen nochmal an,wg grössere Spannweite,sowie den Leitwerken!

Bitte noch weiter melden!! :)

Julian

juppspeed
15.01.2003, 21:24
Soooo

Jetzt machen wir Nägel mit Köpfe. Mei Rumpf ist fertig und ich brauche Tragflächen. Also ich habe bei Modellbau Ulrich 3 Satz Flächenkerne bestellt. Ferner habe ich noch 2 Flächensätze komplett mit Querruder und Landeklappen geordert. Wir müssten allerdings 3 Sätze zusammen bekommen, dann gibt’s auch einen guten Preis. Wer also Flächen möchte sollte sich doch bald bei Modellbau Ulrich melden. Spätere Bestellungen wären dann wieder Sonderanfertigungen und undiskutabel. Auch die Tragfläche zu vergrößern wäre nicht im Sinne des Konstrukteurs. Mir wurde zugesagt das Modell habe super gutmütige Flugeigenschaften, kein Wunder beider Flächentiefe. Und die Flächen sind wesendlich größer als an meinem Hot Spot und das Gewicht wird auch unter dem des Hot Spot liegen. Hier noch mal die Tel.Nr. Modellbau Ulrich 06743/1685. Also meldet euch bald.

Gruß Jupp

Rusty
15.01.2003, 21:44
Hallo Jupp,
warum bestellst du mit Landeklappen wenn das Modell so gutmütig sein soll. Also ich behaupte mal, dass es Profile gibt die gutmütiger sind und bei denen die Landung zum Vergnügen wird auch ohne Landeklappen. Außerdem trägt eine vergrößerte Spannweite zu einer geringeren Flächenbelastung bei. Was immer von Vorteil ist.
Gruß Rusty

Eberhard Mauk
15.01.2003, 21:47
Moi Leuts,
verfolge den Thrad schon ein weilchen, bin aber was das Modell angeht nicht schlauer als am Anfang, hab leider die Zeitschrift nicht und wüsste ganz gerne wie der Vogel aussieht um dens hier geht? Könnt ihr net mal ein Bildchen hier abstellen?... wär net von euch.

Hi Rusty,
bremsen is gefragt, auf einem kleinen platz kannst sonst den Anflug nicht gut kontrollieren.

Gruß
Eberhard

[ 15. Januar 2003, 21:51: Beitrag editiert von: Eberhard Mauk ]

Rusty
15.01.2003, 22:19
Hallo Eberhard,
such mal unter www. jetmag.de
Hab heute deine Vorstellung in der MFI gelesen. Deine F 86 habe ich schon in Eppingen gesehen. Fliegt wie echt. Hast schon was drauf.
Gruß Rusty

http://www.vth.de/modellbau/jetmag/jetmag.htm

[ 15. Januar 2003, 22:29: Beitrag editiert von: Rusty ]

Rusty
16.01.2003, 09:01
Hallo Eberhard,
ich habs mir doch gedacht, dass die das im Heft verkehrt geschrieben haben. Ist mir in der Eile nicht aufgefallen. Ich habs zwar nicht so mit den Turbinen, schaue mir aber diese Modelle immer wieder gerne an. Insbesondere liebe ich Modelle die nicht alltäglich sind. So wie z.B. jetzt auch dein Vogel.
Ich mache ja im Moment die Konsrtuktion des Jurassic für einen Kollegen. Den kennst du auch. Da ich eine Fräse habe, kann ich halt die Teile sauber herstellen. Im Moment wie du liest im Forum, gibt es halt Probleme mit der Flächenherstellung, insbesondere wegen Preis und Stückzahl. Ich schneide auch nur so für den Hausgebrauch Flächen. Das Problem ist schon, weil die Fläche des Jurassic an der Wurzel 62 cm hat. Ich verwende halt immer das normale Baustyropor und das hat nur 50 cm Breite.
Also ich finde, der Jurassic hat für mich die klassische Form eines Jets. Das wäre doch mal ein gutausehender Trainer, wenn es denn einer ist.
Gruß Rusty

Eberhard Mauk
16.01.2003, 12:21
Hallo Rusty,
hast du eine Möglichkeit mir den MFI- Artikel per Mail oder Fax 06295/929009, bitte vorher informieren, geht nur wenn PC an ist, zu schicken, wär dir echt dankbar dafür.

Hallo Leute,
hab mir mal die Mühe gemacht, die Aerodynamik vom Jurassic etwas genauer zu betrachten.

Unter der Voraussetzung das der Konstrukteur in der nächsten Ausgabe der Jet-Mag nicht eine Schränkung veröffentlicht, dies halte ich aber bei dem Profilstraak für unwarscheinlich, sonst ergäbe der keinen Sinn, ergeben sich bei einem Angenommenen Abfluggewicht von 12 Kg folgende Werte.

Flügelfläche 0,726 m"
Flächenbelastung von etwa 150 Gramm/ dm"
Bei einer mittleren Fluggeschwindigkeit von 200
gibt das eine EWD von 0 Grad

Bei einer Fluggeschwindigkeit von 63 km/h
erzeugt der Flügel genau 12 kg Auftrieb bei einem Ca. Max von 0,9
Dies wäre also die minimale Landegeschwindigkeit
bei 12 kg Gewicht.

bei 63 km/h ergeben sich folgende Re-Zahlen

Am Rumpf(im gestörten Bereich) ca. 600000
bei Mittlerer Tiefe 500000
an der Flügelspitze 300000

Der Strömungsabriss am innenflügel liegt beim
MH 43 (ermittelt mit der Wineppler und Winprofile Software) bei einer Re-Zahl von 600000 also genau bei der v-Min
und ist nach diesen Polaren sehr hart.

Am Außenflügel Naca 0011 bei Re 350000
Dies entspricht einer Geschwindigkeit von ca.
72 km/h
genau da liegt auch die Krux, der Vogel kann mit dem Gewicht eine V-Min von ca. 63 km/h erfliegen, aber der Strömungsabriss am Außenflügel liegt etwa 10 km darüber bei etwa 72 km/h.

damit kann eine Landegeschwindigkeit von 63 km/h
gar nicht erreicht werden, der Vogel fällt vorher runter.
Dies bedeutet, will man das Überziehverhalten entschärfen, dann gibts bei gleicher EWD und Flügelgeometrie und unverändertem Spantensatz, als einfachste Lösung nur die Möglichkeit das Profil am Außenflügel auf
13 % Dicke zu erhöhen. Also NACA 0013 zu verwenden.
Wer jetzt glaubt ein geringeres Fluggewicht oder eine vergrößerte Spannweite(Flügelfläche) würde das Problem beheben, der irrt leider, denn dann könnte der Flieger infolge der geringeren Flächenbelastung noch langsamer Fliegen, aber der Strömungsabriss bleibt bei unveränderter Profiltiefe des Ausenflügels bei etwa 72 km/h
Wird gar durch Spannweitenerhöhung die Zuspitzung erhöht und damit die Profiltiefe am Außenflügel größer dann wirds infolge der sinkenden Re-Zahl am Außenflühgel noch schechter.

Eine bessere Lösung wäre das Profil am Außenflügel leicht tragend auszulegen zB. eine Wölbung 1- 1,5 % das wäre ein Naca 1412 aber dann muss entweder die EWD geändert werden, oder eine Schränkung verwendet werden. wobei die Schränkung die beste Lösung wäre da sich da die EWD nicht ändert und weitere positive Effekte entstehen.

Verwendet man am Außenflügel ein NACA 1412
dies hat einen Nullauftriebswinkel von minus 1,2 Grad damit ergibt sich eine Schränkung vom gleichen Wert eben minus 1,2 Grad damit hat man dieselben Verhältnisse wie mit dem ursprünglichen NACA 0011

Wenn ihr euch für die Polarenblätter interessiert, dann schreib mir einer der Bilder hier reinstellen kann eine Mail, dann schick ich ihm die Polarenblätter als JPG mit möglichst hoher Kompression.
dann kann das jeder nachvollziehen.

Gruß
Eberhard

[ 16. Januar 2003, 13:23: Beitrag editiert von: Eberhard Mauk ]

Eberhard Mauk
16.01.2003, 12:54
Hallo Rusty,
danke für die Blumen den Link und die MFI Info wuste nicht wann die einen Bericht bringen, nur das was kommt.
Aber Hallo mein Vogel heist F 89 und ist von Northrop. NIX F 86

Gefällt mir ganz gut das Saurierpark-Teil, ist ne schöne Auslegung und sollte gut gehen. Als Spaßflieger wirklich gut.

Gruß
Eberhard

TJ67
16.01.2003, 13:19
Hallo,
so, jetzt kann´s also losgehen:
-habe soeben noch eine Fläche bei Modellbau Ulrich bestellt:beplankt,Querruder in Hohlkehle,Stützrippen und Fahrwerksaufnahme eingebaut(=230€ excl.Versand,Mwst),ohne Steckung.

Servokaesten und Landeklappen(Sreizklappen) kann man gegen Aufpreis noch dazu nehmen,muss man aber nicht.

So, jetzt habt Ihr noch ein paar Tage Zeit WEuch unter der Nr zu melden,ab Produktiosbeginn werdem alle eingehenden Bestellungen 30% Aufpreis wegen Einzelanfertigung kosten.
Im Moment gilt´s noch als Sammelbestellung!

Also: beeilt Euch!!

@juppspeed: wollen wir die Fläche nicht am Stück nehmen?Kostet das gleiche,und wir ersparen uns das zusammenkleben....mail mir doch mal!

Gruss,Julian

Rusty
16.01.2003, 15:53
Hallo Eberhard,
ich schick ihn dir per Fax zu.
Ist wieder sehr interessant was du da schreibst. Ist natürlich viel Neuland für mich dabei. So gut kenn ich mich da auch nicht aus.
Wäre es da nicht vieleicht ratsam von vorne herein ein anderes Profil zu nehmen und etwas EWD?
Schränkung hab ich noch nie gemacht und eigentlich auch nicht vermisst.
Gruß Rusty

[ 16. Januar 2003, 16:05: Beitrag editiert von: Rusty ]

Eberhard Mauk
16.01.2003, 16:48
Hallo Rusty,
hab ihn schon danke.

Gruß
Eberhard

[ 16. Januar 2003, 17:04: Beitrag editiert von: Eberhard Mauk ]

TJ67
16.01.2003, 16:48
Hallo.
Der Flieger soll sehr,sehr gutmütig sein....habe ich beim Flächen bestellen vernommen.
Fliegt anscheinend schon,und das wohl mit grossem Erfolg.
Gruss,julian

Eberhard Mauk
16.01.2003, 17:00
Hallo Julian,
da gibts jetzt das Problem, das gut Fliegen und gut Fliegen für jeden was anderes bedeutet.
Ich wollte das jedenfalls sehen.
In der Theorie ist die Situation so wie beschrieben, in der Praxis, könnte das NACA 0011
noch so gutmütig im Überziehen sein, das es grad so zufriedenstellend geht.
ABER dann müsste sich das generell bei allen Konstruktionen mit NACA 00xx Profilen positiver darstellen als berechnet, und das ist so nicht die Rechnung und die Theorie stimmt da immer exakt mit der Praxis überein.
Also wenn einer sagt das Teil ist schon geflogen, dann frag mal nach den Theoretischen Daten, die müssen dann ja bei einer korrekt berechneten Konstruktion da sein und fragt ob ein Strömungsabriss im Langsamflug erfliegbar ist wenn ja ist das Verbesserungsfähig. Wenn ders nicht sofort zu beantworten weis ist die Auskunft fliegt gut fraglich.

Gruß
Eberhard

TJ67
16.01.2003, 22:41
Hallo Leute,

Fläche gibt´s nun fix und fertig am Stück;wie oben beschrieben.
Schöne nacht,
Julian

David Büsken
20.01.2003, 12:52
Hallo Eberhardt!

Theoretische Berechnung liegen der Konstruktion schon zugrunde. Es hat sich auch ein Aerodynamiker mit den Daten ausseinander gesetzt und es für gut befunden.

Praktische Erfahrung besteht auch: Der Prototyp fliegt tatsächlich sehr gutmütig, allerdings erst seit Samstag. Das Modell kippt bei Langsamflug (gedrosselte Turbine und vollem HR-Ausschlag) nicht über die Fläche weg, sondern nimmt die Nase runter. Selbst engste Loopings führen nicht zum ausbrechen.

Reicht das für eine ordentliche Auslegung? Das Problem liegt zwischen Theorie und Praxis, daß kein Hobbybastler mit seiner groben Raspel das Profil hinbekommt, daß Dein Computer annimmt. Ausserdem wissen wir ja auch alle, daß die Oberfläche einen Einfluß auf die Flugeigenschaften hat. Also, wenn einer einen superglatten Flieger baut, fliegt der anders, als wenn das Fliegerle eine ruahere Oberfläche hat... Nicht umsnst gibt es Leute die sprühen ihre Seglerfläche mit HAarfestiger ein.

Nix für ungut,

David Büsken

Andreas U.
20.01.2003, 14:27
Da gibts nen netten Spruch "Theorie klappt in der Praxis nie "

Selbst die Jungs bei Airbus oder Boeing haben eine gewisse "unbekannte" in Ihren Auslegungen hinsichtlich der Flugleistungen. Und die haben ein paar stattliche Computer zur Verfügung die nicht in nem Excel Spreadsheet rechnen. ;)

Modellflug ist halt immer ne provisorische Auslegung aber nix hält länger wie ein Provisorium.

Eberhard Mauk
20.01.2003, 14:29
Hallo,
welche geringste Landegeschwindigkeit erreicht ihr mit dem Flieger?
Der Höhenruderauschlag ist kein Masstaab, wenn der zu klein gewählt ist dann nimmt der Flieger auch nur die Nase runter. Nur ein echter Überziehvorgang schafft da Klarheit.

Gruß
Eberhard

TJ67
20.01.2003, 19:01
Hallo nochmal,

wer jetzt noch ein Fläche und Leitwerksset will,der soll sich ´bei Modellbau Ulrich melden...
die Zeit für die Sammelbestellung läuft bald ab.
Ihr könnt zum einen ein Styrokernset für Hlw und Fläche haben,zum anderen die Fläche und Leitwerke fix und(rohbau-) fertig-allerfeinste Sahne!!! :)

Also,macht was.
Julian

Eberhard Mauk
20.01.2003, 21:22
Hallo Julian,
heute habe ich gehört, das Modellbau Ullrich den Jurassic ab sofort ins Standartlieferprogramm aufgenommen hat ??

Gruß
Eberhard