PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum sind Turbinen so teuer ?



Biplane
05.08.2002, 15:12
MoinMoin !

Wenn ich als Leihe eine Turbine so betrachte, wundere ich mich doch über die enormen Preise. Es sind doch kaum bewegliche Teile (weniger wie bei einem Verbrenner) vorhanden.

Was macht denn nun den Preis einer Turbine aus ? Sind es die Entwicklungskosten ? Wird sich der Preis auf dauer senken ?

wolf
05.08.2002, 16:07
Kaum bewegliche Teile ist gut...
Dafür unheimlich schnelle Teile!

Einer meiner Clubkollegen hat kürzlich seine erste Eigenbauturbine (kompletter Eigenbau, kein Bausatz!) erfolgreich in die Luft gebracht. Interessant zu wissen, dass erst die siebente (!) Hauptwelle brauchbar von der Drehbank kam (wobei er für eine einzige Welle mehrere Stunden Arbeit hineinstecken musste)- so eng sind bei manchen Teilen die Toleranzen gesteckt. Bedenke mal, wieviel Ausschuß hier sogar noch in der Serienferigung sein muss - da wundert's mich nicht mehr so.

Gruss
wolf
(der lieber bei den langsam drehenden bleiben wird ;) )

Andreas U.
05.08.2002, 16:25
Mal wieder eine von den undankbaren Diskussionen!
Nun warum ist ein Porsche teurer wie ein Golf? Image, OK vielleicht denn an nem Golf bewegen sich auch dieselben Teile wie an einem Porsche.

Scherz beiseite: Natürlich ist die Stückzahl hier ausschlaggebend sowie die notwendige Genauigkeit der Teile. Zudem kommt das 90% aller Serienhersteller sich die Teile als "Halbzeuge" kommen lassen. Ganz vereinfacht bedeutet dies das eine Subunternehmer Teile nach Vorgabe fertigt und diese Teile dann zur Gesamteinheit Turbine "veredelt" wird. Am einfachsten nachzuvollziehen bei den Pumpen und der ECU.
Das zieht sich aber nahtlos über alle Teile der Turbine, Verdichter, Brennkammer, Welle, Turbinenrad usw. Wenn ich das alles sleber mache habe ich eine Menge Arbeit und kann u.U. das gute Stück günstiger anbieten. Habe ich aber eine Serienfertigung muß ich diese Komponenten einkaufen und mit Gewinn verkaufen. Zzgl. der im Werk anfallenden Personal, Material und Maschinenkosten. Hinzu kommen evtl noch die Kosten für Vorrichtungen und Formen usw. Also ein ganzer Rattenschwanz.Nehmen wir mal OS als Zweitakmotor Hersteller. Diese haben eine Fertigungstiefe von ca. 95% das heißt nur ein geringer Prozentsatz wird, neben dem Rohmaterial, hinzugekauft. Zudem läuft so ein Motörchen in ganz anderen Stückzahlen (Beispiel 6,5 ccm Motoren mehrere 10.000 Weltweit)ab dieser Grössenordnung kann ich die reinen Produktionskosten durch automatisierte Abläufe verringern und günstiger anbieten. Das dies auch stimmt kann man leich anhand der "dicken" von OS nachvollziehen. Schau Dir den Listenpreis eines Sternmotors oder 4 Zylinder Boxermotors an und dann ist die Differenz gar nicht mehr so hoch.

Die letzte Komponente ist natürlich die Nachfrage. Die weitaus größte subjektive! Im Moment gibt der Markt (Verbraucher) einfach diesen Preis und somit nimmt der Hersteller was er bekommen kann. Marktwirtschaft eben. Erst wenn es einer der großen schafft den Preis nach unten zu drücken werden vielleicht auch die anderen nachziehen aber insgesamt denke ich wird der Preis für eine Serienturbine in den nächsten zwei,drei Jahren nur marginale Differenzen aufweisen denn wieso sollte man sich selber den Ast absägen?

Andreas

Gast_282
05.08.2002, 16:32
danke F22 - gute erklärung, und wenn wir's bezahlen wären die doch dämlich wenn sie's nich nehmen würden :) :)

elwood
05.08.2002, 17:00
halt ich´s aus!

nicht daß ich etwas gegen eine sachlich gestellte frage habe - die gehört auch so wie von f-22 beantwortet - aber der preis ist zur zeit ein echtes reizthema!

auch in einem anderen forum wurde da über jet produkte und deren preise gemeckert und gemutmaßt. liebe kollegen denkt einmal genauer nach und entsinnt euch eurer alten bwl bzw. volkswirtschaftlichen grundsätze, welche ihr in grauer vorzeit mal in der schule gelernt habt!! ;)

turbinen sind nun noch kein breitensport in der sparte modellbau - selbst hubis sind noch immer hochpreisig, obwohl die technik in den letzten 15 jahren sich mehrmals überholt hat!

es bleibt abzuwarten was sich tut - billig wird modellbau nie sein! :D :D :D

in diesem sinne erst einmal
servus
thomas

IchWeisNix
05.08.2002, 17:15
Naja, dass heute jeder unnötig sein Handy in der Oper oder im Kino klingeln lassen kann, kommt ja auch nur daher, dass Handy's irgendwann mal zum Schleuderpreis rausgingen. Ich erinnere mich noch an mein erstes Autotelefon zu 3200 DM, die Minute telefonieren kostetet damals so um die 2,10 DM, da wurde das ganze nur bei wirklichem Bedarf genutzt! Bei den PC's war's ja ähnlich: mein erster IBM kostete 17.000 DM, da wollte das Ding nun wirklich keiner zum Spielen haben.
Will sagen, dass mit einem geringeren Preis wohl auch die Turbinen einen größeren Markt erreichen werden, mal abwarten wer von den Herstellern sich da zuerst auf's glatte Bankett wagt.

[ 05. August 2002, 17:17: Beitrag editiert von: IchWeisNix ]

airtech-factory
05.08.2002, 17:31
Gott bewahre uns vor Billigturbinen. Das die Dinger so teuer sind ist doch gut so. So kommen zumindest nur "wenige" Leute in den Genuß Turbine zu fliegen :)- die die bereit sind das Geld dafür auszugeben. Und das sind Leute (bis vielleicht auf wenige Ausnahmen)die auch damit umgehen können.Wenn mal irgendwann die Dinger das gleiche kosten wie nen ZG38 - und jeder Schönwetterfeierabendwochendendflieger mit seinem "Turbinenmodell" über den Platz nagelt möchte ich nicht in der Nähe stehen. Ausserdem ist da dann ja auch noch der gewisse "Prestigevorteil" .... :)

Jörg

wolfgangw90
05.08.2002, 17:56
Ich sehe das genauso, daß die Turbinen derzeit im Preis OK sind. Bei einigen großen Selbstbauern gibts die wie schon gesagt ab 1800€. Jetzt vergleicht den Preis mal mit nem ZG62 oder sonsteinem teurem Benziner. Dort werden die Motoren irgendwo im Ausland zu tausenden produziert, hier nochmal das dopellte bis dreifache draufgeschlagen und dann von T.C. und konsorten verkauft. Und das ist nun wirklich Technik aus dem Mittelalter. Was bei einer Turbine alleine die Einzelteile kosten.....und die Elektronik......

wolfgangw90
05.08.2002, 17:59
schonmal gesehen was die teuren 100/120/140/...er Boxer Motoren kosten.....da sind Turbinen Schnäppchen ;)

cu
Wolfgang

Spunki
05.08.2002, 18:53
Hallo Norbert :)

Turbinen sind von der Stückzahl her noch immer "Einzelanfertigungen" ... eine echte Seriefertigung wie zb. bei Handys oder anderen Massenverbrauchsartikeln wird es hier auch nie geben - außer es hängt sich irgendwann mal jeder ne Biene um den Hals ;)

Aus Deinem Profil ersehe ich das Du Softwareentwickler bist - ich frag mich immer warum individuell entwickelte Software so unheimlich teuer ist? - bei einem Stundensatz von > €100,-- kein Wunder - dagegen find ich Turbinen fast "nachgeschmissen" - mal ganz abgesehen von den Schwierigkeiten bei Fertigung und Material bzw. Toleranzen, Röntgenprüfung, Elektronik, usw...

Grüße Spunki

PS: hab damals meine Eigenbauturbine hingeschmissen ... um das Geld was mir alleine die Drehbank dafür gekostet hat bekomm ich heute eine selbstartende, zuverlässige 95N Turbine - und nicht einen jederzeit krepierenden 25N-Heißluftföhn ;)

H.-Christian Effelsberg
05.08.2002, 19:29
Hallo,
also ich sprechen energisch dagegen, wenn jemand behauptet, - wer viel Geld hat, kann auch ne Turbine fliegen - das Gegenteil ist doch meist der Fall!!!!!
Es gibt Leute die meinen, mit Geld auch die Erfahrung oder das Können kaufen zu können und das geht meisten in die Beinkleider.
Einer der jahrelang ZG 38 fliegt geht auch bestimmt mit einem Turboflieger vernünftig um.
Prestige---- haben wir das nötig, oder brauchts einer??????
Ich denke, wenn man die Preise sieht, sind doch einige etwas überhöht, denn große Unterschiede gibt es doch wirklich nicht mehr im Aufbau.
Die Lager kommen fast nur von einem oder zwei Großherstellern, mit den Turborädern ist es doch nicht viel anders, Elekroniken gibt es doch auch recht wenige.
Also haben doch fast alle Hersteller die selben Zulieferer.
Hier sind wohl die betrieblichen Abläufe und die Gewinnspannen an der unterschiedlichen Preisgestaltungen schuld.
Jeder kann da kaufen, wo er es gern hät.

Zu teuer? Ich meine nein, denn die Sicherheit spielt bei einer fertig gekauften Turbine eine große Rolle (Garantieansprüche) und wenn da die Selbstbauer einmal zusammenrechnen was dei Einzelteilen kosten, von der Zeit ganz zu schweigen.
Wenn meine mal im Fliegerhimmel ist, kaufe ich mir eine Neue, hoffentlich ist`s noch lange hin.

No flame-out in the air

Christian

Ulrich Horn
06.08.2002, 03:58
Moin,

eine Kleinigkeit wird bei dieser Diskussion vergessen. Die alte, aus der Schule bekannte Formel 'Endpreis = Bezugspreis + Montage + Aufschlag/Gewinn + (Entwicklungskostenanteil + Vertriebskostenanteil)' funktioniert schon lange nicht mehr.

Spätestens, seit ca. 1990 das neue Produkthaftungsrecht eingeführt wurde, geht das nicht mehr so. Seitdem gab es immer mehr 'verbraucherfreundliche' Gesetze und Regelungen. Der Hersteller einer Ware ist mittlerweile rundum Schadenersatzpflichtig für alles, was aus dem halbwegs 'bestimmungsgemäßen' Gebrauch dieser Ware passieren kann.

Die Hersteller passiver Massenprodukte wie Handys mögen darüber noch lächeln. Toaster als potentielle Brandherde werden aber inzwischen nur noch von drei Herstellern gefertigt. Und nun nehmen wir einmal eine Modellturbine..

Ein höchst aktives Teil. Möge Josef Neureich dieses für eins seiner verwöhnten Kinder kaufen, es explodiert eines Tages, und dabei werden Josef, sein Sohn, und einige umstehende Zuschauer geschädigt (und sei es durch Schock, sie können nie wieder richtig schlafen und benötigen daher ein umfangreiches Schmerzensgeld).
Nun muss der Hersteller der Turbine beweisen, dass die Turbine nicht die Ursache ist (kann er nicht) oder, dass 'unsachgemäße' Behandlung den Schaden verursacht hat. Wir wissen nicht, wie das ausgeht, Josef Neureich weiss aber ganz genau, dass sein Sohnemann unschuldig ist und wird das kostengünstig durch alle Instanzen durchfechten, denn der böse Hersteller ist, dem Gesetz sei Dank, jeweils in der Beweispflicht.

Vielleicht mögen einem in bezug auf die in der Schule gelernten Zusammenhänge die Preise für Turbinen als 'Mondpreise' erscheinen.. ich halte sie für zu niedrig. Der Hersteller muss einen hohen Preis verlangen, um für den Fall 'Josef Neureich' Rücklagen zu bilden.

Wer immer meint, nach der alten Formel selbst ein Produkt besser und billiger auf den Markt bringen zu können, der bedenke, dass er a priori für alles haftet, was Josef und seine Söhne damit anstellen könnten. Und schon hat er die Wahl, extrem teuer zu sein, oder mit einem Bein im Grab seiner noch gar nicht gegründeten Firma zu stehen.

Nichts gegen den Verbraucherschutz.. man muss nur beachten, dass er nicht nur den vernünftigen Verbraucher schützt, sondern gleichermassen auch den Vollidioten. Bezahlen müssen es alle.

Grüße, Ulrich Horn

Eberhard Mauk
06.08.2002, 08:00
Hallo Ulrich,
Hallo Fliegers,
jetzt lass noch einen schweren Unfall in der BRD passieren, und das Turbinenfliegen wird Verboten oder so erschwert, das von heute auf morgen der Markt für die Hersteller wegbricht ??
Also ich kann dir nur zustimmen, ich würde als Hersteller, auch net weniger nehmen.

Gruß
Eberhard Mauk

wolfgangw90
06.08.2002, 08:04
stimmt schon.
Aber meinst Du das das den nahezu doppelten Preis bei JetCat erklärt ??? Ich glaube keine Firma in Deutschland bildet für so einen Fall Rücklagen, jedoch ist dieser Fall theoretisch gut vorstellbar.
Und wenn was größeres mit den Dingern passiert ist sowieso bald Ende mit der Turbinenfliegerei.
Also paßt bloß auf mit euren Höllenteilen und dies ewige über die Zuschauer gefliege bei Flugtagen laßt doch besser sein.......... !

Gast_282
06.08.2002, 09:13
warum hauen denn manche immer auf JetCat rum - wo wären denn wir wenn es den markus nicht gegeben hätte - wer hat das ding denn soweit gebracht, daß solche stückzahlen möglich sind - stellt doch mal ne JetCat neben irgend eine andere (nicht vollautomatisiert startende) legt den schalter um, setzt ein grinsen auf und das bienchen schnurrt los. das ist mir den mehrpreis allemal wert - und wem's zu teuer ist der soll vw fahren und mit der hand ankurbeln - den excelenten service will ich jetzt noch nicht mal erwähnen. solche preisdiskusionen bringen doch nix. auch gilt wie überall: preis wird geregelt über angebot und nachfrage !!!!!

(name hat nix mit oben erwähnter firma zu tun - außer überzeugung !!)

[ 06. August 2002, 09:16: Beitrag editiert von: jet-cat ]

wolfgangw90
06.08.2002, 09:24
Sorry wollte nicht auf der Firma rumhauen. Nur der Mehrpreis für weniger Leistung ist nunmal bei der Firma fast das doppelte. Ok der Startvorgang wurde dort entwickelt, aber das ist auch schon alles und darum gings hier nicht. Qualität haben die anderen Herrsteller genauso.

IchWeisNix
06.08.2002, 09:47
Auf den Erfolgreichen wird immer rummgehauen (ohne Winzigweich wären wir auch nicht soweit, dass jeder Josef einen PC zu Hause hat und hier schreiben kann ;) - ok, jetzt kommt wieder: 'dann hätt's ein anderer gemacht', aber das ist eine andere Diskussion...)

Und bei den Flugschauen mit dem Flieger über die Platzgrenze in Richtung Zuschauer fliegen sollte niemand machen, egal ob Verbrenner, Düse oder Elektro. Wenn einer sein Flugfenster nicht einhalten kann, hat er auf einer öffentlichen Veranstaltung auch nix verloren! Und wenn ich Flugleiterdienst habe, dann fliegt mir auch keiner an einem ganz normalen Tag auch nicht über den Zaun - ob da nun Zuschauer sitzen oder nicht, er bekommt eine Stunde Lehrer-Schüler aufgebrummt. :)

So, und jetzt zurück zum Thema :D

Biplane
06.08.2002, 10:09
MoinMoin !

Hätte nicht gedacht, das sich soviele zu diesem Thema äußern. Das die benötigte Genauigkeit für die extrem hohen Drehzahlen ihren Preis haben sehe ich ein. Auch das derzeit keine Massenfertigung stattfindet ist nicht gerade Kostensenkend.

Meiner Ansicht nach sind die Turbinen genauso sicher oder unsicher wie Verbrennermotoren, wobei ich glaube eher jemand einen Finger in die Luftschraube bekommt, als das er von einer Turbine verletzt wird. Die Turbinenelektronik schaltet schließlich in manchen kritischen Situationen einfach ab, ein Verbrenner bekommt nen Kolbenfresser wenn er zu heiß wird.

@Inconel: Ich bin ganz und garnicht deiner Meinung, das nur Leute bereit sind viel Geld für eine Turbine auszugeben, die auch damit umgehen können. Nur die Leute, die dafür sparen müssen und für die eine Turbine etwas wertvolles darstellt, gehen meißt auch sorgfältig damit um. Jemand der die Turbine mit seinem Kleingeld bezahlt und dies gerade weil es ja ein "Prestigeobjekt" ist, der wird nicht unbedingt fachkundig damit umgehen. Vor zwanzig Jahren war mal ein Student im Verein, der sich gerade so ein Delta mit 3,5 ccm leisten konnte. Der ist sorgsam mit der Technik umgegangen und hat mehrere Jahre nur mit diesem Modell geflogen. Er hätte sich gerne ein teuereres, schöneres Modell zugelegt, aber er konnte es sich halt nicht leisten.

@TIBOS: Welcher Hersteller schafft Rücklagen für diesen Fall Joseph Neureich ? Ich glaube nicht das dies in den Preis mit einfließt. Ist bisher schon mal eine Turbine im Stand explodiert ? Mir ist es jedenfalls noch nicht bekannt. Alle Crash´s von denen ich bisher gehört habe sind in bei Start, Landung oder im Flug geschehen. In der Regel zahlt dann doch die Versicherung des Modellpiloten oder ?

@Eberhard Mauk: Mit "normalen" Modellflugzeugen sind auch schon schwere Unfälle passiert, die nicht zur Folge hatten das der Modellflug komplett verboten ist. Sonst wären auch Inliner, Fahrräder, Carts, Reiten, Fußgänger uvm. verboten. Solange ein Unfall eine Ausnahme bleibt, wird kein generelles Verbot stattfinden.

@jet-cat: Mir ist es auch manchmal schleierhaft, warum ein Produkt das doppelte kostet, ohne das ich einen wesentlichen Vorteil im teureren Produkt sehe. Warum kostet die JetCat also fast das doppelte wie andere Turbinen ? Ist die Sicherheit höher ? Ist die Lebensdauer höher ? (Die meißten Turbinen werden sowieso durch einen Absturz zerstört und nicht durch Alterungserscheinungen) Wo sind also die Vorteile ?

Andreas U.
06.08.2002, 10:16
Einen Brandfreien guten morgen!

also besonders die letzten Bieträge finde ich wieder sehr gut und gleichermaßen schlecht!
Schlecht deswegen weil für den Außenstehenden der sich hier evtl. verirrt wieder ein Bild geschaffen wird das wir hier mit fliegenden "Bomben" hantieren. Gut weil der eine oder andere "unverbesserliche" vielleicht mal wieder an sein Handeln erinnert wird.

Ich finde auch das es riesige Potentiale gibt Gefahren zu minimieren. Diese leidige Fullspeedameisenkniehöheflugtagspektakel Flugweise gehört ins Archiv. Jungs das schockt keinen mehr, höchstens das LBA oder den RP. Ich hab die Nase voll von diesem Tenniseffekt auf Flugtage wo die Zuschaeur mit nem reißen im Genick weggehen und im stillen denken: Boah waren die schnell, wenn der mal irgendwo die Kontrolle verliert........

Ich bin bestimmt kein Sicherheitspabst und fliege selber gerne mal mit Schräglage Draufsicht und Speed in 2 Metern Höhe für das Publikum vorbei. Aber das reicht dann auch.Schon mal aufgefallen das auf "echten" Flugtagen kein Jet mit Überschall über das Publikum geht. Dort wird die Leistung der Maschine und die Manövrierfähigkeit demonstriert. Steigpassagen mit Full Power oder enges kurven mit Nachbrenner aus langsamer Geschwindigkeit heraus. Das ist auch das was die Zuschauer beeindruckt. Denn so sieht man die wirkliche Leistung eines Modells und des Antriebs. Schnell fliegen ist wie schnell fahren mit dem Auto auf der Autobahn. Das kriegt jeder hin. Aber gutes Bremsen und Lenken zeichnet einen guten Autofahrer aus und eben auch den Piloten. Und sollte dann mal was passieren kann einem zumindest keiner den Vorwurf machen (und vor allen Dingen sich selber) das man wie ein irrer "rumgeheizt" ist. Wobei das dann natürlich auch nur ein schwacher Trost ist aber Zivilrechtlich schon von Bedeutung sein kann.

Andreas

www.mfc-buederich.de (http://www.mfc-buederich.de)

Andreas U.
06.08.2002, 10:18
Hui geht das heute hier schnell! Hab das vor den letzten fünf Beiträgen geschrieben

IchWeisNix
06.08.2002, 10:21
Also vom Gefahrenpotential ist mir ein Düseneinsteiger lieber, als ein Hubieinsteiger ;)

David Büsken
06.08.2002, 11:33
Mahlzeit!

Eines stört mich an Eurer Argumentation:
Warum kostet die JetCat also fast das doppelte wie andere Turbinen ? wie welche Turbinen? Da sollte man dann vielleicht Butter bei de Fische tun. Doppelt so viel wie eine Behotec? Simjet? AMT? Baird? Ram (als es sie noch gab)? Oder ist hier die Frank-Turbine als Vergleich genommen?

Wer jetzt die Preise eines Hobby-Bastlers mit denen eines Unternehmens wie JetCat vergleicht, der sollte sich auch mal überlegen, wie die arbeiten. Alfred Frank hat bislang alles nach Feierabend zuhause und alleien gemacht. Bei CAT arbeiten einige Menschen, die eine Absicherung brauchen, die jeden Monat einen vorher definierten BEtrag auf ihrem Konto haben wollen. Und dann sind die auch noch sozialversichert, unfallversichert...... Und Alfred will eigentlich die Turbinen nur noch verkaufen, aber nicht mehr reparieren.

Gruß, David

Biplane
06.08.2002, 12:28
Hi David !

Das war eine Frage und keine Argumentation. Als Turbinenleihe sehe ich erstmal eine Menge verschiedener Hersteller, die reinen Leistungsdaten der Turbinen und zuguterletzt auch den Preis.

Und da ich ein sparsamer (nicht zu verwechseln mit geiziger) Mensch bin, möchte ich zumindest Wissen, welche Vorteile ich von einer JetCat gegenüber anderer preiswertereren Turbine habe. Klar wenn ich weiß, das ich eine Turbine beim kleinsten defekt direkt in den Müll schmeißen kann, dann gebe ich lieber direkt etwas mehr Geld aus, wenn dadurch die Ersatzteilbeschaffung gewährleistet ist.

Vorerst habe ich nicht vor mir ein Turbinenmodell zuzulegen, weil mein Interesse mehr dem Kunstflug (F3A) gilt. Habe mich aber dazu überreden lassen, mal eine schnelle F 5 mit 15 ccm Verbrenner zu bauen, nur um ein wenig Jetfeeling zu schnuppern und meine Reaktionen etwas zu trainieren.

Aber wer weiß schon was die Zukunft bringt...

wolfgangw90
06.08.2002, 12:35
Original erstellt von David Büsken:
Und Alfred will eigentlich die Turbinen nur noch verkaufen, aber nicht mehr reparieren.

Alfred Frank will bitte was ???
Also ich habe bei Alfred nur die allerbesten Erfahrungen beim Service/Reparatur gemacht. Wenn mal ein Lager getauscht werden soll, dann wird das innerhalb einer Woche inkl. Versand gemacht. Sämtliche anderen anliegenden Arbeiten stellt Alfred für Reparaturen/Wartungen zurück. Mein Kollege wartet heute noch auf seine vor 3 Wochen zur Inspektion gebrachten 80er JetCat und da sollte auch nur ein Lager neu.

Vielmehr ist es doch wohl so, daß eine große Firma viel günstiger anbieten "KANN" (das aber in unserem Fall nicht tut). Bei dem großem Versender gehen pro Jahr zig mal so viele Turbinen über den Ladentresen, wie bei allen anderen zusammen. Das grenzt schon fast an Massenfertigung. Wenn die nicht effektiv an jeder Turbine eine Gewinnspanne von 75% haben fress ich nen Besen. Nur das Problem ist die überwiegende Mehrheit zahlt diesen Preis, und das mit verlaub für 0% bessere Turbinen wie sie ein jetzt oft genug angesprochener Selbstbauer fertigt.

Armageddon
06.08.2002, 12:39
Hallo Wolfgang,

wieso nur 75% Gewinnspanne ???? Da bin ich ja froh, daß Du keine Zahl über 100% nennst :confused: .

Und zum Thema Besen: Guten Appetit :D

Sorry, aber bei solchen Angaben, kann ich nur den Kopf schütteln.

Kai

[ 06. August 2002, 12:40: Beitrag editiert von: Armageddon ]

wolfgangw90
06.08.2002, 12:48
klar, daß war jetzt ein bißchen reißerisch. Aber rechnet doch mal selber. Zu 100% können Sie zu einem Preis unterhalb von Frank anbieten, denn dafür gehen genug Stückzahlen raus. Dort sind nunmal schon die ersten fast 50% und Frank hat mit Sicherheit auch Gewinn.............................

Andreas U.
06.08.2002, 13:02
Hmm,

ich wußte doch das das wieder ne sinnlose Diskussion wird.
Eine Turbine kostet beim Hersteller x halt y weil z bereit ist das zu bezahlen.
Wenn jetzt Hersteller a für sein Produkt b den Preis c nimmt wird es bestimmt einen Kunden d geben der das auch gerne bezahlt.

Also was soll das hier noch bringen? Geht mit dem selben Engagement doch mal zum Autohändler der die mit dem Blechstern vertickert und überzeugt den davon das das doch ne Unverschämtheit ist für so nen Eisenhaufen so viel Geld zu nehmen und bittet ihn darum doch bitte sein Preisniveau auf Skoda runter zu schrauben. Ist ja schliesslich auch ein gutes Auto! Und dazu erzählt Ihr ihm dann bitte noch das der Service bei den Preisen aber gefälligst inklusive sein soll und am besten noch gestern!

Ich kömmt mich krümmen vor lachen! Aber eigentlich ists eher traurig!

Oh je ich hör jetzt besser auf sonst steiger ich mich rein und were sarkastisch. Nur eins zum Schluß:

Wenn nur einer von den "immer besser immer günstiger" Kollegen mal selber anfängt eine Produktion auf die Beine zu stellen dann kann ers doch den anderen mal so richtig zeigen! Und bei 75% Gewinnspanne ,Mensch super Ingo, Da beteilige ich mich sofort mit 100.000,-- als Kapitaleinlage denn die Rendite ist ja in null Komma nix da. Neudeutsch Return of Investment.
Ich bräuchte dann ja nur ca. 20 Turbinen produzieren und wär voll in der Gewinnzone. Geil hey da habt ihr mich ja echt auf ne Idee gebracht.

6800-75% = 1700 Materialeinsatz
= 5100 Gewinn pro JetCat P120

20 x 1700= 34000 Materialeinsatz
20 x 6800= 136.000 Verkaufspreis
-
34000 Materialeinsatz
=
102.000 Gewinn

Wow!!!!!!!!

Bei 100.000 Kapitaleinlage = 2000 Gewinn
Super dafür brauch ichnoch nicht mal nen Partner das zieh ich alleine durch!!!!!!!
Aber wo krig ich für 1700 das Material so schön vorgefertigt her? Und wer montiert das? Äh und wer repariert so nen Kapitaleinschlag ?

Träumerle!

[ 06. August 2002, 13:04: Beitrag editiert von: F22-Raptor ]

Andreas U.
06.08.2002, 13:19
Ha ich hab noch eins zum draufsetzen:

aktueller Auszug aus der Preisliste von AMT

AMT Mercury € 3239,--
AMT Pegasus € 4316,--
AMT Olympus € 5330,--

Dagegen ist JetCat ja ein Sonderangebot. Und der Bennie verdient sich dann ja dumm und dämlich!!!!!! Wieso nur hab ich aber das Gefühl das beim Anblick einer Pegasus gegenüber einer Frank Turbine ein ,sagen wir mal, kleiner unterschied besteht? Wobei klein dann hier wirklich die Turbine meint! Ich hate letztens noch Gelegenheit mich mit dem Bennie ein wenig in seiner Werkstatt zu unterhalten. 70% seiner Arbeitszeit (Mitarbeiter) geht dort für Support und Rereraturen drauf! Und das sind echte Zahlen. Das ist also unproduktive Zeit!

Andreas

airtech-factory
06.08.2002, 14:10
Hallo zusammen,
Was hat denn der äussere Eindruck mit den inneren Werten zu tun? Wie eine Turbine von aussen aussieht ist mir völlig egal - wenn sie sauber läuft und den gewünschten Schub bringt. Was habe ich davon wenn ich so eine rot eloxierte und polierte Blechdose habe die 160N Schub bringen soll ( und dich ich dann auch bezahlt habe) und auf den Prüfstand dackelt das Ding dann bei 124000 U/min und 700°C -abgastemperatur mit 130N rum...?!?!

Und das der Service bei Frank nicht passt und er nur verkaufen möchte ich glatt gelogen. Die Aussage sollte David mal schnellstens editieren. Ich kenne niemanden der sich für seine Kunden mehr Zeit nimmt und die Turbinen schneller rapariert falls mal was dran ist...

JET-CAT fliegen doch eh nur noch Leute die von der Firma gesponsort werden. Schaut doch mal in die Fachzeitschriften wieviele Leute Frank-Turbinen fliegen - soviel Menschen können gar nicht irren...

[ 06. August 2002, 14:12: Beitrag editiert von: Inconel ]

Andreas U.
06.08.2002, 14:30
JA ja ist schon recht, jetzt polarisiert mal schön!

OK Du magst halt eben Frank, der ander JetCat und wieder einer AMT. So isses eben. Und jeder bezahlt dann halt für sein Produkt.

Und jetzt bitte mach doch mal einer den Thread hier zu weil das bringt doch nix mehr.

Andreas

wolfgangw90
06.08.2002, 14:33
lassen wir das besser nicht in Krieg ausarten. OK?
AMT sollten wir hierbei mal ganz rauslassen. Das ist eine andere "Gewichtsklasse". Die kann man nun nicht unbedingt mit den Standardgrößen vergleichen. Dort sind natürlich die Teilekosten wohl noch höher, da niemand sonst soetwas baut. Aber es ist halt ein gutes "Nischenprodukt".

P.S. 124000 Umdrehungen ??? Ich finde jeder Herrsteller sollte so fair sein und bei der Standardgröße sagen was sie bei 120000 bringt. Raufschrauben und dadurch mehr Schub erzeugen kann jede Turbine

Michi
06.08.2002, 14:42
Nu auch ma........

Also:

Ich hab ne Jet-CAT P80 - nicht gesponsort.
Ich hab nen Caliber 60 - nicht gesponsort.
Ich hab nen BMW Z1 - nicht gesponsort.
Ich hab n RUF-Wasserbett - nicht gesponsort.
Ich hab ne BOSE-Suround-Anlage - nicht gesponsort.
Ich hab nen Sony-Laptop - nicht gesponsort.
Ich hab ne Firma - Niemals nicht gesponsort.

Tut mir Leid. Ich kann Aussagen dieser Form einfach nicht begreifen. Es gibt Dinge bei denen zählt immer noch: Qualität hat seinen Preis. - Trotz der Tatsache, daß man manchmal auch Qualität zum kleinen Preis bekommen kann.

Und nochmal wiederholt: Wer nicht bereit ist einen vorgegebenen Preis zu bezahlen ist in unserer freiheitlich demokratischen, freien Marktwirtschaft nicht gezwungen dies zu tun. Er kann wählen.

Eine Erklärung für unterschiedliche Preise für gleiche Qualität ist das Gerede von "Sponsoring" allerdings leider auch nicht.

[ 06. August 2002, 14:44: Beitrag editiert von: Michi ]

wolfgangw90
06.08.2002, 14:52
Sehe ich auch so...............aber wer heutzutage schon alles gesponsert wird.....tzztzzztzzz.....
das die komplette WM Mannschaft wohl kaum einen Pfennig zahlt ist ja fast OK......aber bei der DM tretten ja auch nurnoch Firmen und schon fast keine Einzelpersonen mehr an....tzzzztzzzztzzz....
Punkt

David Büsken
06.08.2002, 15:20
Hhhmmm,

also, daß kann ich tatsächlich nicht so auf mir sitzen lassen. Jörg, warum sollte ich etwas zurück nehmen, was ich selbst erfahren durfte? Wenn ich jemanden anrufe und der sagt mir: Hey, das regeln wir am Telefon, kleines Problem und dann läuft die Sache wieder. Wenn ich aber wiederholt Probleme habe, und irgendwas hakt, dann will ich verdammt nochmal, daß man sich damit auseinander setzt. Schließlich zahle ich auch dafür. Und wenn ich eine Turbine wiederbekomme, die nicht mal einen Probelauf hinter sich gebracht hat, ist das für mich nicht nachvollziehbar. Ich habe sie dann nach zwei Flügen wieder einschicken müssen. Lief nämlich nicht mehr hoch!

Nur, damit das nicht alles so in eine Richtuing schöngefärbt wird.

David

airtech-factory
06.08.2002, 16:10
Hey David, woraus schliesst Du denn das die Turbine keinen Probelauf gemacht hat? Daraus das se nach 2 Flügen nicht mehr hochlief? Oder war sie bei Anlieferung furztrocken...?
Und was ist dagegen einzuwenden wenn man kleine Reparaturen am Telefon erledigen kann? Ich spare das Porto, lerne dabei noch etwas über die Turbine und Bauweise, kann evtl. später kleinere Dinge selbst reparieren und muss nicht drauf warten bis die Post sie wiederbringt...

Aus diesen Problemen schließt Du das Herr Frank keine Turbinen mehr reparieren möchte sondern nur noch verkaufen?
Andere Firmen würden Dir bestimmt keine Reparaturversuche am Telefon anbieten -da heisst es dann gleich "die müssen Sie mal einschicken" und schon ist man 150€ los...., oder stimmt das nicht? Andere Firmen kann man auch nicht mehr bei Fragen um 21 Uhr abends anrufen und Fragen stellen.

Jörg

[ 06. August 2002, 16:11: Beitrag editiert von: Inconel ]

Kerosinjunky
06.08.2002, 16:20
Hi Leute !!

Komisch der Preiß von AMT wird Akzeptiert.Und Jet-Cat soll zu teuer sein.Ich denke AMT und Jet-Cat sind firmem wo was hintendran steht,das kann man nicht mit (Heimgrupper) vergleichen.
Und dem dems zu teuer ist soll "Hallenhalma"spielen ! (war ein scherz)
Grüße
Thorsten

Hi Jörg

Aber bei anderen Firmen bekommt man seinen "Kocher" wenigstens gemacht !!

[ 06. August 2002, 16:22: Beitrag editiert von: Kerosinjunky ]

David Büsken
06.08.2002, 17:05
Ich weiß, daß die Bine nicht gelaufen hat, weil Alfred es mir gesagt hat! Und beim zweiten mal habe ich ihn dann freundlich darum gebeten. Ist schon ein Unterschied, ob beim Starten ein E-Motor die Bine anwirft, oder er mit 10bar Preßluft reinschießt und dann sagt: Ja, dreht sich!

Klar ist mir eine schneller Telefon-Service auch lieber, aber wenn nu mal nicht fruchtet, dann ist auch mal fertig-telefoniert! Ich bin Anwender und nichts anderes.

airtech-factory
07.08.2002, 07:59
Hi David,
so hört sich das doch schon wieder ganz anders an. Aber trotzdem finde ich es nicht o.k. dann zu sagen das er lieber verkaufen wie reparieren möchte. Das war bei Dir wohl ein Einzelfall. Ich kenne 3 Leute die FRank-turbine fliegen und der Service war bisher einzigartig.... auch wenn jetzt wieder Leute behaupten bei anderen Firmen wäre der Service auch einzigartig...

Jörg

Holofernes
07.08.2002, 08:55
Damit das hier nicht so bierernst wird eine kleine Auflockerungsübung eines "Düsenabstinezlers":


.Alle Crash´s von denen ich bisher gehört habe sind in bei Start, Landung oder im Flug geschehen.1. Preisfrage: Wobei könnte ich sonst noch abstürzen...? :D
2. Preisfrage: Wie bilde ich in der deutschen Sprache einen Plural (Mehrzahl)? :D

elwood
07.08.2002, 09:48
fragt doch mal eberhard mauk,

er hat schon jet cat geflogen und auch ein frank turbinen. vielleicht kann er euch etwas zum handling dieser typen sagen.

zum thema preis hat david in am anfang eigentlich alles gesagt, was dazu zu sagen ist!

ich hatte in meinem beitrag bewußt das wort prestige vermieden, weil das bei jet´s (noch) schon vorhanden ist. mehr geld für sein hobby auszugeben ist dann aber doch nicht der garant dafür, daß man auch mehr verantwortung und know how hat!!!!

bleibt locker, denn der markt regelt alles und paßt bei euren flugdarbietungen auf, daß niemand gefährdet wird - das wäre uns allen viel hilfreicher!

servus
thomas :rolleyes:

Eberhard Mauk
07.08.2002, 14:36
Hallo Fliegers und Überflieger

keinesfalls werde ich zu einer Diskusion beitragen, die verschiedene Threads dazu benutzt zu Polarisieren zu Difamieren und offensichtliches leugnet und ignoriert.

Hier nur wenige Beispiele:

Wer zB. schreibt "nur Nachbau der bekannten 66er"
und damit verschweigt das es bei anderen genau so ist der difamiert und Polemisiert bewusst....

oder "nahezu doppelter Preis" und oder "der Mehrpreis für weniger Leistung bei DER Firma fast das Doppelte" der ignoriert den gesamt- Leistungsumfang dieser oder anderer Firmen, oder die teurere Inconel Brennkammer....USW...

oder "dieses ewige über die Zuschauer gefliege bei
Flugtagen" der diffamiert uns alle und schädigt unser aller Ansehen in der Öffentlichkeit, unser aller, weils einfach nicht stimmt.
Ich hatte das Vergnügen dieses Jahr nur 3 Wochen zu Hause fliegen zu können den Rest des Jahres war ich immer auf fremden Plätzen und auf Flugtagen da gabs das weder bei Veranstaltungen noch sonst....

oder "Wenn die nicht eine Gewinnspanne von mindestens 75% (später dann 50%) haben fress ich einen Besen"... Dann friss und arbeite mal 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche ohne das du irgendwo deimem Hobby nachgehen kannst ohne überall wegen Turbinenlarifari belästigt zu werden... Wieviel Lebensjahre hälste das aus.?.?.oder hast Freude dran....

Zum Glück haben wir auch objektivere Flieger unter uns die erkennen und wissen.

Das Schlimmste ist aber, das es denen dens helfen soll nur schadet, da die unter dem schlechten Eindruck der entsteht leiden. Schreibt doch über Positives, stellt DAS dar, aber difamiert und schmälert doch nicht anderer Leistungen, zumal wenns nicht stimmt.

Gruß und möglicht viel Freude bei unserem Hobby

Eberhard Mauk

Andreas U.
07.08.2002, 14:45
Endlich mal ein vernünftiger Beitrag!

Ich denke auch das es einfach gut sein sollte!

Andreas

jwl
07.08.2002, 15:12
weil sie ihren preis wert sind

wenn jemand einen ferrari kauft
da fragt auch keiner nach dem preis

es fragt nur der der sich einen vw kauft
oder was auch immer

hier spielen neid und status etc eine ganz besonders grosse rolle

bei den segelfliegern sind es halt die voll-gfk 12klappen rennkiste (warum sind die denn so teuer)

hier gibt es natürlich möglichkeiten diesen unterschied auszugleichen

wenn der herr mit der voll-gfk 12klappen rennkiste
unten blieben muss
und der schüler mit seinem amigo vom vater geerbt genüsslich seinen runden am hang zieht

so ist es halt

gruss johannes

--gruss ts ergänzt interpunktion wie immer ohne--

[ 07. August 2002, 15:19: Beitrag editiert von: jwl ]

Holofernes
07.08.2002, 15:52
keinesfalls werde ich zu einer Diskussion beitragen, die verschiedene Threads dazu benutzt, zu Polarisieren, zu Difamieren und Offensichtliches leugnet und ignoriert.

Aber genau das machst Du hiermit!

Hier nur wenige Beispiele:

Wer zB. schreibt "nur Nachbau der bekannten 66er"
und damit verschweigt das es bei anderen genau so ist der diffamiert und polemisiert bewusst...

Woher weißt Du das? Könnte es nicht auch sein, dass der Verfasser es nur nicht besser weiß?

oder "nahezu doppelter Preis" und oder "der Mehrpreis für weniger Leistung bei DER Firma fast das Doppelte" der ignoriert den gesamt- Leistungsumfang dieser oder anderer Firmen, oder die teurere Inconel Brennkammer....USW...

oder "dieses ewige über die Zuschauer gefliege bei
Flugtagen" der diffamiert uns alle und schädigt unser aller Ansehen in der Öffentlichkeit, unser aller, weils einfach nicht stimmt.

Ist das wieder das Beispiel, wo der Überbringer der schlechten Nachricht erschlagen wird? Wer sagt Dir denn, das derjenige nicht genau den beschriebenen Fall selbst erlebt hat?

Ich hatte das Vergnügen dieses Jahr nur 3 Wochen zu Hause fliegen zu können den Rest des Jahres war ich immer auf fremden Plätzen und auf Flugtagen da gabs das weder bei Veranstaltungen noch sonst....

oder "Wenn die nicht eine Gewinnspanne von mindestens 75% (später dann 50%) haben fress ich einen Besen"... Dann friss und arbeite mal 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche ohne das du irgendwo deimem Hobby nachgehen kannst ohne überall wegen Turbinenlarifari belästigt zu werden... Wieviel Lebensjahre hälste das aus.?.?.oder hast Freude dran....

Zum Glück haben wir auch objektivere Flieger unter uns die erkennen und wissen.

Hier gewinne ich den Eindruck, der sicherlich von Dir nicht beabsichtigt ist, dass Du nur denjenigen
Objektivität zubilligts, die Deine Meinung teilen. Und alle, die eine abweichende Meinung äußern, sind böswillige Zeitgenossen, die polemisieren, diffamieren, ignorieren und leugnen. Das sind alles sehr schwerwiegende und üble Vorwürfe, die durch nichts begründet werden. Du setzt schlicht nur Deine Meinung gegen eine andere Meinung.
Du wirst ja nicht für Dich in Anspruch nehmen, als Einziger im Besitz der objektiven Wahrheit zu sein.

Das Schlimmste ist aber, das es denen dens helfen soll nur schadet, da die unter dem schlechten Eindruck der entsteht leiden. Schreibt doch über Positives, stellt DAS dar, aber difamiert und schmälert doch nicht anderer Leistungen, zumal wenns nicht stimmt.

Irgendwie geht es überhaupt nicht mehr um die Kostenfrage. Wir sind vom Thema abgekommen. Gleich gibt es bestimmt einen berechtigten Rüffel vom Modi! :(

Biplane
07.08.2002, 15:57
Hi Johannes !

??? weil sie ihren preis wert sind ???

Bisher hat noch niemand sachlich die großen Preisunterschiede begründet. Und es hat meiner Ansicht nach auch nichts mit Prestige zu tun, für fast identische Technik fast den doppelten Preis zu zahlen. Für mich ist das nur Geldverschwendung.

Ein Ferrari hat ganz andere technische Daten (Beschleunigung, Leistung, etc.) wie ein VW. Klar kann sich nicht jeder einen Ferrari leisten und viele sind neidisch darauf. Aber jeder erkennt den Unterschied zu einem VW.

Bei einer Turbine sind die technischen Daten interessant, wozu natürlich auch die Wartungsintervalle und die Lebensdauer zählt. Sind keine relevanten Unterschiede erkennbar, kaufe ich doch das preiswertere Produkt. Das gesparte Geld kann ich dann lieber in das Modell stecken und anstelle eines Zweckmodells lieber ein eindrucksvolleren Scalejet anschaffen.

Ein ein super Scalejet erzeugt dann auch mehr Neid und Status, als ein Kanguruh mit teurer Düse.

Nur die wenigsten Menschen haben soviel Geld, das sie es aus dem Fenster werfen können.

Gast_282
07.08.2002, 16:14
warum kauft denn nicht jeder das was er für richtig hält?? - und warum ist dieser sinnlose thread überhapt noch offen ???

nix für ungut aber es reicht !!!!!!

IchWeisNix
07.08.2002, 16:22
Original erstellt von jet-cat:
[QB]warum kauft denn nicht jeder das was er für richtig hält?? QB]Weil:
ich halte einen Smart (o.ä) für richtig, fahre dann aber doch lieber mein Z3 M-Coupe.
Ich halte eine 2-Zimmer-Mietwohnung für richtig, wohne dann aber doch lieber in meinem 240m²-Haus.
Ich halte Nichtmotorradfahren für richtig, fahre aber doch lieber meine Buell.
Ich halte Nichtmodellfliegen für richtig, fliege aber doch lieber große und schnelle Modelle.
Ich halte Sparen für richtig, geb's aber doch lieber zu Lebzeiten aus.

Wirklich: macht den Tread dicht!
:D ;) :D

jwl
07.08.2002, 16:23
Original erstellt von Biplane:
Für mich ist das nur Geldverschwendung.

allgemein gesehen könnte man jetzt marx zitieren
einige kapitel aus irgend welchen marketing büchern

es ist die frage was bekommst dafür
und das kann man so nicht sagen es sei geldverschwendung

beim einen bekommst du einfach deine kiste mit der turbine drin beim andern kannst noch nach wochen anrufen "vieleicht sogar am sonntag wenn du auf der piste stehst" falls du eine frage hast
und sagt nicht einfach "einschicken"

der eine ist gerade neu auf dem markt also mus er sich positionieren also billig

der vorsichtige denkt sich wenns den nächste jahr nicht mehr gibt habe ich keine ersatztteile mehr etc. etc

preisgestaltung ist auch kundenbindung

etc etc

das ist ein endlos thema
schau einfach die ganzen hersteller (robbe graupner mpx rödel krick jamara ) an was sie verkaufen und zu welchem preis

ein gutes beispiel: computer
ich kauf immer die mit dem apfel drin
okay das sind auf den ersten blick teure computer
auf den zweiten sind alle noch im gebrauch hatten noch nie einen ausfall waren noch nie beim service

mit der wintel kiste kann man surfen mit mac auch
im prinzip können beide das (fast) gleiche

aber nur fast

in diesem sinne

gruss johannes

elwood
07.08.2002, 16:31
wie war, wie war!

nachdem einige sachen sehr leidenschaftlich diskutiert wurden und z.b. von eberhard sehr realistisch reflektiert wurden, kann man nur sagen, daß eine genaue, vergleichende analyse die frage genau beantworten könnte.

also wer hat div. amt´s, jet-cat, behotec, frank´s, wren, ram usw. daheim, zerlegt sie und legt ein datenblatt mit den echten vergleichbaren leistungsdaten an? :D :D :D

es gibt keine dumme frage - nur noch dümmere antworten! :)

servus
thomas

jwl
07.08.2002, 16:51
ubs da war doch was

http://www.kundenbeziehungen.com/kosten/kosten.html#C

thema ohne ende

gruss johannes

Eberhard Mauk
07.08.2002, 17:30
Hallo Kopfloser(der geköpfte),

würd dich schon gerne mit deinem richtigen Namen ansprechen, der ist mir aber wegen fehlender Unterschrift in deinem Beitrag leider nicht bekannt.

Wenn einer so schreibt wie ich das zitiert habe und an anderer stelle durch erhebliche Sachkunde zu glänzen weis, dann stimmt wohl meine Interpretation der Sachlage, dann isses keine Unterstellung.
Ansonsten denke ich wer persönlich schlechte Erfahrungen gemacht hat, wird und kann dazu präzise Angaben zu machen.
Die Zitate tun das aber nicht.
Ansonsten wer sachlich Diskutieren will hat jederzeit die Möglichkeit sachlich zu begründen, das ist hier nicht geschehen.
Und auch du mein lieber Kopfloser, machst das leider auch nicht.

Gruß
Eberhard Mauk

Niko Gelius-Dietrich
07.08.2002, 20:50
Hallo Leute,

tretet mal ein wenig auf die Emotionenbremse, sonst trete ich drauf!

Geht, erstmal ne Runde fliegen mit was auch immer und überlegt euch dann mal genauer, was ihr postet. ;)

Ich spreche jetzt hier keinen explizit an, aber so wichtig ist das Thema ja nu auch nicht, daß man sich deswegen die Köppe heißredet.

Turbinen sind halt teuer, das weiß jeder. Wer sich eine kaufen will, der kauft sich eine und wer nicht, läßt es bleiben.

[ 07. August 2002, 20:51: Beitrag editiert von: Niko Gelius-Dietrich ]

Gast_102
07.08.2002, 21:11
Nun... Marktwirtschaft...

Egal, Niko hat denke ich Recht.

Niko, Ich denke mal das Ich mir nun die Zeit nehme zu Dir komme und das wir die Bienchen zusammenschrauben und mal testen, ich kaufe nur noch einen zweiten Satz Lager ...

Ansonsten vertehe ich hier manche nicht http://www.modellflug.mynetcologne.de/nichzufassen.gif

IchWeisNix
07.08.2002, 21:54
Irgendwie macht das Wetter und das dadurch zu häufige Nichtfliegen die Leute wohl schon etwas - ich sach mal - grantig.

Sanfte Grüße, Bürger :) :)

wolfgangw90
07.08.2002, 22:12
solche diskussionen muß es aber auch mal geben. Ist doch interessant wer welche Meinung hat und auch daß wir anscheinend endlich mal einen gefunden haben, der schlechte Erfahrungen mit Alfred Franks Service gemacht hat ist doch auch mal was.

JulianHannen
07.08.2002, 23:07
Kleiner Tip:
Baut eure Turbinen selber, dann weiß jeder, was jedes einzelne Teil kostet und was es leistet!
Außerdem braucht ihr dann nicht solche -ich nenne es mal- "überflüssigen" Diskussionen führen. ;)

Ulrich Horn
08.08.2002, 01:50
Moin,

stimmt schon, solche Diskussionen muss es auch mal geben. Erstaunlich, was für ein Reizthema die Turbinenpreise sind..

Besonders erstaunlich finde ich aber die profunden betriebs- und volkswirtschaftlichen Kenntnisse, die hier gelegentlich zu Tage treten. Man könnte ernsthaft den Eindruck gewinnen, die Hersteller von Turbinen sollten sich in bezug auf ihre Geschäftsführung von ihren Kunden beraten lassen.

Die meisten Gründe, warum Turbinen so teuer sind, wie sie sind, wurden genannt. Sie zu bezweifeln, ist, mit Verlaub, Kappes. Sollte tatsächlich ein Hersteller in der Lage sein, Turbinen preiswerter, zuverlässiger, leistungsstärker und mit besserem Service anzubieten als andere, und das nachvollziehbar über einen langen Zeitraum und in hinreichenden Stückzahlen, so wird er sich, falls sich das auch noch 'rumspricht, sicher gegen seine Konkurrenz durchsetzen.
Wie er das zu erreichen versucht, möge man aber bitte ihm überlassen.

Der Austausch über die Eigenschaften von Modellturbinen (der Preis ist eine davon) ist der Sache sicher förderlich. Als nicht-Turbinenflieger scheint es mir, dass die technischen Unterschiede zwischen den Produkten einzelner Hersteller nicht so sehr groß sind.. daraus muss man doch eigentlich nur die richtigen Schlüsse ziehen?

Grüße, Ulrich Horn

airtech-factory
08.08.2002, 09:55
Hat nicht Winfried Ohlgard noch zu RCO - Zeiten mal gesagt es solle ein Vergleichstest in einer führenden Fachzeitschrift erscheinen wo genau diese Handelüblichen Turbinen verglichen werden?

Jörg

@ Gernot - sorry- ich meinte natürlich RCO !!

[ 08. August 2002, 12:14: Beitrag editiert von: Inconel ]

Gernot Steenblock
08.08.2002, 10:10
@ Jörg,

wie soll man denn das Verstehen? :D

noch zu RCN - Zeiten

[ 08. August 2002, 10:11: Beitrag editiert von: Dr.Fly ]

wolfgangw90
08.08.2002, 10:19
naja was bei so einem Vergleichstest rauskommt dürfte wohl klar sein. Wer bezahlt schließlich die Werbung unserer Zeitschriften, moment.....ups........die Firma......
na ob das mal objektiv wird
warscheinlich ist genau aus diesem Grund der Test gleich gestrichen worden

Aber Interessant wär es alle mal

Trotzdem mein Respekt an Winfried, der Kangaroo Test war ehrlich !!! und hat wohl was gebracht...

David Büsken
08.08.2002, 11:34
Morgen!

Nun, es wurde angeregt einen Test zu machen. Und es wurden alle Leute aufgerufen Kriterien für einen umfassenden Test beizusteuern und es wurden Leute gesucht, die zum einen über die technischen Möglichkeiten zu so einem Test, als auch über fachliche Eignung und ausreichend freie Zeit verfügen. Danach ist bei rco die Diskussion schnell zuende gewesen:D

Es gehört ja wohl mehr dazu als zu sagen, welchen Schub bei welcher Drehzahl und welchem Preis die Turbine bringt. Was ist mit Lebensdauer, Verarbeitung, Güte der Materialien, deren Verarbeitung, Service, Folgekosten, Ausstattung, Qualität des Zubehörs (Pumpe, Akku, ECU, GSU, Schläuche, Verbinder, Handbuch....).

Ich glaube einfach, daß es keinen objektiven Vergleichstest geben kann, der den hehren Ansprüchen gerecht wird. Schließlich kam noch hinzu, daß nach Möglichkeit die Turbinen anonym gekauft werden, damit der Vorwurf, daß ein ausgesuchtes Testmuster vorliegt vom Tisch geräumt wird, es muß jemand testen, der völlig unvoreingenommen ist, also eigentlich jemand der keinen Kontakt zur Szene pflegt, dann bleibt die Frage ob er von den Lesern und Herstellern als kompetenter Tester auch ernst genommen wird....... :)

Wer macht von Euch jetzt den Test? Ich würde mich dafür einsetzen, daß ihr im Jetmag ausreichend Platz dafür bekommt.

David Büsken

airtech-factory
08.08.2002, 12:20
Hi David,
wer finanziert den Kauf der Turbinen? auch JETMAG?

Ich bin ja eigentlich nur Leser der Zeitschrift-wieso soll sich der Leser jetzt dafür einsetzen wo die Turbinen herkommen und wie sie getestet werden...?! Interessant wäre es sicherlich wenn es einen objektiven Test geben würde - aber ob er wirklich objektiv werden kann ist die Frage. Wie schon weiter oben gesagt werden wohl wieder mal die Firmen besser abschneiden die viel Werbung schalten.
Wenn man in den Zeitschriften mal liest wer so alles was für Turbinen fliegt ist das ja eigentlich auch schon Genug um sich ein Urteil bilden zu können...

Jörg

Spunki
08.08.2002, 12:45
Und noch ein Tip ;)

Kauft Euch statt nem Auto um €25.000,-- eines um 15.000, verzichtet auf den neuesten DVD-Player und macht Euren Winterurlaub statt 2Wochen diesmal gar nicht!

Dafür liegt dann halt eine schöne neue AMT samt dazugehörigem Fliegerchen unterm Weihnachtsbaum ;)

Und für den Sprit gehts sichs auch noch aus ;)

Grüße Spunki

PS: hoffentlich liest das jetzt nicht der Österreichische Tourismusverband :D

Gast_102
08.08.2002, 14:14
Ne ne ne....
So wie ich es damals verstanden habe war die Idee im Raum das wenn einer mal alle möglichen Turbinen beisammen hätte der dann auch unabhängig von dritten testen könne...
ein einzelner wird wol kaum in der Lage sein das privat zu finanzieren...
Und wer gibt schon freiwillig ne Turbine nur mal so zum Testen her...

David Büsken
08.08.2002, 18:11
Hallo Jörg!

Tja, bei der Finanzierung fängt das Problem an und geht über jeden weiteren Punkt hinaus. Ich wüßte keine Fachzeitschrift, die aus ihrem Budget einen solchen Test finanzieren könnte. Allein, wenn man sich eine Schub-Klasse heraussucht. Rechne mal, eine AMT, eine JetCat, eine Behotec, eine Simjet, eine Frank-Turbine, eine RAM, eine Baird, eine Artes.... allein, was bei dem Kauf der Turbinen zusammen kommt. Und dann noch die Test-Gerätschaften, für die elektronischen Teile bräuchte man ein entsprechendes Labor....

Was ich nicht verstehe ist warum alle Tests immer angezweifelt werden? Eines sei zur Beruhigung gesagt: Es hängt nicht von der Menge der geschalteten Anzeigen ab. Zumindest kann ich das aus meiner Erfahrung mit dem vth bestätigen. Der Test wird immer noch von den Autoren gemacht und geschrieben. Aber das gehört hier nicht hin.

Aber wieso ist es besser zu gucken, wer was so alles in betrieb hat? Wenn hier die Kritik ständig hoch kommt, es sei eh jeder Test nach dem Gusto des Werbekunden gemacht, frage ich mich warum ich mich nach gesponsorten Piloten richten soll? Und es sind mehr als nur die Piloten der Nationalmannschaft, die ihre Turbinen gesponsert bekommen. Wer glaubt ernsthaft, daß die nach objektiven Kriterien vorgehen? :D

airtech-factory
08.08.2002, 18:19
David,

vielleicht kommt dieses Mißtaruen den Testberichten gegenüber einfach daher das es keine wirklich neg. Testberichte gibt obwohl es durchaus auch schlechte Ware gibt. Leider wird in den Testberichten dies dann immer gerne großzügig zwischen die Zeilen geschrieben. Ich selbst habe damit auch schon Erfahrung gemacht, damals war es ein Teil von Fa. Heckmann - ist ja mittlerweile nicht mehr am Markt, ein Supertoller Akkuweichencontroller mit allerlei Heck.-Meck dran - die Folge war nur das nach Einbau des Gerätes in´s Modell plötzlich keine Reichweite mehr da war ...!!! In der nächsten Ausgabe einer Fachzeitschrift wurde dann dieses Teil getestet - mit welchen Ergebnis wohl..??
'Es ist doch wie überall - die Zeitschriften sind doch auf die Werbeeinnahmen angewiesen - und was ist wohl wenn auf einaml im Testbericht steht: " Modell X von Firma Y total schlecht und kann nicht zm KAuf empfohlen werden, da ....", die Firma würde sofort Ihre Anzeigen kündigen.... so sieht´s doch aus...
Aber aus diesem Grund lese ich Testberichte eigentlich nur noch Oberflächlich, von mir aus könnte man sie auch in "Modellvorstellung" umbenennen. Aber das ist ja jetzt hier "offtopic"...

Jörg

H.-Christian Effelsberg
08.08.2002, 18:40
Hallo,
das Thema nimmt ja kein Ende.
Wie hat David geschrieben: Es sind nicht nur die Piloten der Nationalmannschaft, die Ihre Turbinen gesponsert bekommen........ Da frage ich mich, wieviele sind es denn, und wer bezahlt das dann im Endeffekt????
Wir, die Otonormalturbinenflieger, die sich alles kaufen müssen.
Sind etwa die Turbinen der großen Hersteller deshalb so teuer für den Ottonormal.....flieger, weil sehr viele der Bienen kostenlos abgegeben werden???
Wohl auch ein nicht unerheblicher Posten in der Kostenkalkulation.
Ein unendliches Thema,

no flame-out in the air

Christian

Sedlmeier Günther
08.08.2002, 19:26
Hallo beisammen, ich möchte hier einmal klarstellen, daß keineswegs alle WM-Teilnehmer Ihre Turbinen kostenlos bekommen. Ich kenne da zufällig zwei davon, die Ihre Turbinen bezahlt haben?!?!.
Holm- und Rippenbruch

Sedlmeier Günther

Alvin
08.08.2002, 20:37
Hallo Günther

das kommt davon wenn man immer etwas anderes als die Masse machen will. Dann bekommt man nichts geschenkt.

Wer kommt auf die Idee eine Mirage mit Bremsfallschirm zu fliegen wenn fast alle andere Roo's oder Spot's fliegen.
Wer geht auch mit einer Eigenkonstruktion F16 zur WM - chancenlos - damit kann keiner Werbung machen.

Grüße herzlichst deinen Vater von mir
Alvin Braeckman

wolfgangw90
08.08.2002, 20:47
Hallo Günther,
da kennst Du dann warscheinlich die einzigen zwei die nicht gesponsort werden.

Und wiedermal, irgendwo muß die von mir kalkulierte Gewinnspanne von 50-75% ja abbleiben ;) dort haben wir wohl die ersten paar Prozente

P.S.: Habe übrigens gerade eine Mail von einem Insider gekriegt, der aber anonym bleiben will, und der versicherte mir, daß die Gewinnspanne sich wirklich in der nähe von 50% befindet und das für alle Herrsteller der AlfredFrank Preis ökonomisch locker drinn wäre, nur wenn man mehr kriegt, warum dann nicht mehr nehmen.

Friedrich
08.08.2002, 21:54
Hallo Wolfgang,
hoffentlich kennst du den Unterschied zwischen Handelsspanne und Gewinnspanne :confused:
ich glaube nich an Gewinnspannen von 50% :mad:

IchWeisNix
08.08.2002, 21:56
Original erstellt von Friedrich:
Hallo Wolfgang,
hoffentlich kennst du den Unterschied zwischen Handelsspanne und Gewinnspanne :confused:
ich glaube nich an Gewinnspannen von 50% :mad: Träum weiter :)

wolfgangw90
08.08.2002, 22:00
was meint ihr denn wäre an einer jetcat teurer als an einer tj ??? bitte nennt mir ein bauteil und warum die p120 nicht für 1800€ verkauft werden kann.

elektroernie
08.08.2002, 22:21
Was regt Ihr euch eigentlich so auf??
Seit wann darf ein Hersteller seinen Gewinn nicht mehr optimieren und wenns geht auch maximieren. Was denkt Ihr, was verdient Giovanni van der Teck an einer MC24??? Ja, darf er das nicht? Ich denke schon! Irgendwie ist das ein typisch deutsches Problem, diese Diskussion gäbs im Amiland nie. Aber bei uns ist alles zu teuer. Dabei will Jeder, der auch nur ne Kleinigkeit arbeitet, ein horrendes Geld dafür. Also: meine Arbeitszeit ist teuer und alles Andere darf nix kosten. Erlebt man täglich, nicht nur bei den Modellfliegern. Also, wenn ich mirs nicht leisten kann, dann laß ichs halt und zieh nicht über die her, die das Produkt verkaufen oder Diejenigen, die sich das leisten können. Was soll dieser ständige Neid. Und unter Uns: Wenn wirklich das Herz daran hängt, kann sich (fast?) Jeder eine Düse leisten, dann muß ich halt mal auf was anders verzichten. Zwei Satz Reifen auf Alus oder so....Ach ja, auch ein high end brushless mit Regler kostet heute locker 700€, nur mal so als Anregung. Vielleicht denkt der Eine oder Andere mal nach, ob dieses ständige neiderfüllte Gemeckere wirklich sein muß, oder ob man nicht mal wieder mit einem Segler und einem Gummiseil einen Nachmittag auf der Wiese verbringt, auch das kann richtig Spaß machen.
Man wird halt älter...
CU
Ernie

Andreas U.
08.08.2002, 22:25
Oh Jungs,

ihr habt einfach zuviel Zeit. Kein Wunder das so wenig Jugendliche Bock auf so Zicken haben und lieber in die Disse gehen um abzufeiern.

Wenn ich Turbinen bauen könnte würde ich mindestens auf dem Niveau zwischen JetCat und AMT rumpendeln denn es gibt genug die es bezahlen und nicht zetern!

NIIIKKKOOOOOOOO!!!!!! Mach den Scheiß hier endlich zu!!!!!! Mein Rechner kriegt schon Kopfschmerzen von so viel Heulerei!

Andreas

W. Holzwarth
08.08.2002, 22:43
Den Jugendlichen möcht' ich sehen, der sich ohne gutbetuchte Verwandtschaft 'ne Düse leisten kann.

;) Mit der Kohle kommt er sogar in der Disse 'nen paar Tage aus ...

Niko Gelius-Dietrich
08.08.2002, 23:07
Hallo Leute,

ich lach mich ja schon fast tot über diesen Fred hier. Man man man, ist doch völlig wurscht, wie teuer ne Turbine ist, solange der Preis bezahlt wird.
Ich als Hersteller würde, solange ich die Turbinen teuer verkaufen kann, doch um keinen Pfennig vom Preis runtergehen. Jeder Ökonom würde mir an den Kopf fassen. Das die paar Wm und Wettbewerbspiloten gesponort werden sei ihnen von Herzen gegönnt, weil leben können sie von dem Hobby eh nicht.

Also regt euch nicht auf, sonst trete ich hier wirklich auf die Bremse, aber erheiternd ist das schon.

IchWeisNix
08.08.2002, 23:24
So, die Düse von einem Vereinskammeraden hatte heute ihren ersten Probelauf. Bisher hatter'se nur bis 100T Umdrehungen gefahren, dabei gab Sie 5.5 kg Schub ab. Materialkosten bisher: 300 EUR! OK, vielleicht noch'n paar Kisten Bier beim Basteln, aber bestimmt auch viel Spass. :D
Also an alle Heuler und Armenhäusler: selber machen! :D

TJ67
08.08.2002, 23:48
"Den Jugendlichen möcht' ich sehen, der sich ohne gutbetuchte Verwandtschaft 'ne Düse leisten kann."

Das geht schon.
Wenn man den Wille hat sich einen Traum zu verwirklichen,keinen Anhang hat,den man versorgen muss und bereit ist etliche Monate nebenbei zu arbeiten,und dabei genau zu wissen,dass alles futsch ist,wenn der Flieger runter fällt.

Schönen Abend,Julian :)

Andreas U.
09.08.2002, 09:30
Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh,

es war nicht "der" Jugendliche gemeint der eine Turbine kaufen will sondern ich stelle hier provokativ auf das man dieses Gezeter in alle Bereiche unseres Sports bringen kann und somit unser Hobby verleidet wird.

Packt euch eindlich mal an den Kopf und transferiert diese Diskussion in alltägliche Bereiche:
Wieso ist die Schokolade von Lindt so teuer und Rittersport so günstig, sind doch dieselben zutaten drin.

Wieso kostet ein Fernseher bei Aldi nur 399 EUR und bei Saturn 599 EUR ist doch vergleichbare Technik nur das Gehäuse ist anders.

Wieso ist ein Auto X teurer wie ein Auto Y.

Und jetzt fragt Euch mal wieviel Postings auf diese Art von "Fragen" gekommen wären.

Und an all die Superschlauen Pfennigpfuchser: Gründet ein Unternehmenn und erfreut uns doch alle mit den "billigeren" Turbinen. Ihr habt doch scheints alle Möglichkeiten. Ihr wisst das die Materialien spottbillig sind, Die Nebenaggregate woanders billiger zu bekommen sind und das man nicht unendlich Marge erwirtschaften muß. Na also. Nur zu. Die ganzen Interessierten werden Euch auf ewig dankbar sein wenn die Turbinen auf das Niveau eines ZG-62 kommen. Allerdings möchte ich dann nicht wirklich weiter auf Flugtage und andere Plätze gehen denn da ist mir dann zuviel schnelldrehendes Material in der Luft! Im Moment schreckt der Preis Gott sei Dank noch die Leute ab die es sich ohne weiteres Leisten könnten ohne Erfahrung einen "Turbinentrainer" zu kaufen. Und das ist auch gut so!

Hmm hab jetzt den Namen nicht parat aber ein paar postings vorher war von ner Eigenbau Turbine für € 300 die Rede. Hey Jungs last die Lügerei!

Nur mal so zum wiederlegen:

Ihr braucht mindestens mal eine Zahnradpumpe, selbst wenn die gebraucht ist kostet die €70.
Dann ein Turbinenrad ca. € 100
Kompressor ca. € 50
Präzisionsgeschliffene Welle € 100
Kugellager die dafür geeignet sind €100 das paar
Elektronik gebraucht € 150-200

So und das sind nur die notwendigsten Komponenten.
Wir reden hier bitte nicht von Steinzeitturbinen a la FD-63 Schreckling mit gebogenem Blech Inlineskater Kugellagern usw.
rechnet das mal gaaanz kurz zusammen also ich komm da beim besten Willen nicht auf € 300 und alles andere ist nicht reproduzierbar in Stückzahlen.

Lamer

[ 09. August 2002, 09:52: Beitrag editiert von: F22-Raptor ]

wolfgangw90
09.08.2002, 10:37
gut ob nun 300 oder 600 ist eigentlich egal. Es beweißt nur, daß jeder Herrsteller für unter 1800€ jede Turbine in Standardgröße verkaufen könnte. Demnach ist meine Theorie mit 50-70% Gewinn bei der Firma im Süden bewiesen.

Und ich sag mal, daß die Turbinen damit zu den schlechtesten Gewinnspannen bei Graupner zählen. Alltäglicher sind Gewinnspannen von über 90%. Bei Verlängerungskabeln geh ich mal stark von über 99% aus. Denn wer in Gottes namen ist so blöd und verlangt wirklich für ein Verlängerungskabel für Servos 3-6€ je nach länge. Die werden im Osten für Cents produziert. Da ist die deutsche Verpackung dreimal so teuer wie der Inhalt.

IchWeisNix
09.08.2002, 11:03
ey, lass das und nenn mich nicht Lügner! :mad:
Materialpreis steht bei 300 EUR!

Fragt mal bei euch im Verein, wer denn welchen Beruf ausübt und wer was realisieren kann! Zumindest bei uns wird gerne gegenseitig ausgeholfen!

Gernot Steenblock
09.08.2002, 11:09
Hi @ll,

vielleicht mal etwas zur Kalulation von Verkaufspreisen.
Ich habe selbst habe lange Zeit im Elektronikhandel gearbeitet und eben auch Einkauf und Preiskalkulation gemacht.
Also Zubehör: ca. x 2 bis x 3
Elektronikgeräte: bis ca. x 1,5
Klamotten: bis ca. x 4 :eek:
Maschinen und Anlagenbau: ca. x 2 - x 2,5

Also wo ist das Problem wenn hier einer für die Turbine einen Aufschlag von x 1,5 oder x 2 nimmt :confused:

Ich würde ein Geschäft auch nur dann machen, wenn ich damit so viel Geld verdiene, daß ich damit Gewinn erwirtschaften kann. Und meine Familie will ja auch noch ein paar Euretten zum Leben.
Über die Diskussion kann ich eigentlich nur den Kopf schütteln.

Gast_282
09.08.2002, 11:09
...ich möchte nicht neben einer zusammengebastelten turbine stehen die mit 120.000 dann kollabiert !!!!!!!

vor jahren gabs in usa 2 tote beim hochfahren so ner selbstgebastelten

also ich nehm seeehr großen abstand vor solchen teilen - aber das kann ja jeder selber entscheiden ;)

p.s. und bei 300€ materialkosten fällt mir echt nix mehr zu ein !!

H.-Christian Effelsberg
09.08.2002, 11:09
Haalo,
also, wenn ich das noch vor ca. 35 Jahren aus der Handelsschule noch recht in Erinnerung habe, dann sind Gewinnspannen nicht der Mehrpreis eines Produkts der über dem reinen Materialpreis liegt.
Ich weis, daß bei einer Turbine die reinen Materialkosten so um die 800 EUR liegen, dazu kommt dann der Arbeitsaufwand, die Einzelteile mehr oder weniger noch zu bearbeiten, zu verfeinern und letztendlich das Ganze zu einer funktionsfähigen Biene zusammen zu bauen.
Dann kommt der Probelauf oder sogar Läufe dazu, die Bürokosten, die Werbung, die Betriebskosten (Strom, Gas, Wasser)und dann ist das was übrig bleibt, der Gewinn.

Jeder soll doch da kaufen, wo er lustig ist. Bei schlechten Erfahrungen wechselt man sowieso den Anbieter.
Ich bin jedenfalls mit meinem 100%ig zufrieden, egal ob es die Beratung vor dem Kauf oder auch der Service hinterher ist.

Ich wiederhole meine Meinung noch einmal, es hat überhaupt nichts mit Kohle zu tun, ob jemand verantwortungsbewußt mit einem Modellflieger umgeht oder das entsprechende Können hat, Hasadeure gibt es überall. Ich behaupte sogar fast das Gegenteil, denn jemand, der sich seine Turbine mitsamt Flieger ansparen muß, geht damit auch so um, nämlich pfleglich, denn es kann ja dann in absehbarer Zeit nichts Neues geben, die Hobbykasse ist einfach leer.

No flame-out in the air

Christian

Biplane
09.08.2002, 11:44
Hi Raptor !

Bei der Schokolade kauf ich mir die, die mir am besten schmeckt. Den Fernseher würde ich wohl bei Aldi kaufen, hauptsache die Bildqualität ist in Ordnung und das Gehäuse ist optisch okay. Autos haben sehr viele einflußgrößen, die ich abwägen kann... (Raumverhältnis, Geschwindigkeit, Fahrkomfort, Wartungsintervalle, Spritverbrauch, Versicherungskosten, etc.) Dort lege ich vorher meine Kaufkriterien fest und prüfe dann verschiedene Modelle, wobei das ganze natürlich auch im finanziell möglichen Rahmen bleiben muß.

Bei einer Turbine vergleiche ich doch die technischen Daten und soweit dies möglich die Ersatzteilverfügbarkeit und den Service des Unternehmens. Es ist doch mehr als Dummfug eine (teuerste) Turbine (mit nahezu identischen Leistungsdaten) zu kaufen, nur weil die meißten Anderen dies auch tun.

Ich kaufe z.B. auch keine (teuren) OS-Motoren mehr, obwohl diese in aller Regel sehr gut funktionieren und die meißten Vereinskollegen diese einsetzen, sondern ich kaufe nur halb so teuren Magnum-Motoren, weil diese weitgehend identische Leistungsdaten aufweisen, die Motoren einwandfrei funktioniert und es auch keine Ersatzteilprobleme gibt. Habe derzeit 7 Stück problemlos im Einsatz.

Warum sollte ich fast das doppelte Geld ausgeben, für weitgehend identische Leistung ? Nur aus Prestigegründen ? Warum sollte ich daher eine fast doppelt so teure Turbine kaufen, ohne einen Mehrnutzen zu haben ?

wolfgangw90
09.08.2002, 12:39
Siehste Norbert. So mache ich das auch.
Wenn das jetzt nur alle so machen würden, würden auch die teureren Firmen mal merken, daß sie nicht jeglichen Preis für Ihr Produkt nehmen können. Insbesondere wenn es andere Produkte zum halben Preis mit gleicher Leistung gibt.

Wie du schon so treffend sagtest: Es zeugt nicht unbedingt von Prestige oder Intelligenz eine JetCat zu kaufen (das doppelte auszugeben), nur weil viele andere sie auch haben !!! Denn bedenke viele andere sind mit dem halben Preis in der Luft und haben mehr Dampf ;)

Armageddon
09.08.2002, 13:27
Tja,

und ich fliege eben OS-Max und werde mir ne Jet-Cat holen, weil mich die Leistungsdaten, der Lieferumfang, die Zuverlässigkeit und der Service dieser Firmen überzeugt haben. Und mit Prestige hat das ganze überhaupt nichts zu tun. Ich habe eben offensichtlich einfach andere Ansprüche an mein Material als manch anderer hier.

Ganz nebenbei ist es ziemlich arrogant zu behaupten, daß diejenigen, die nicht bei einer der eigens favorisierten Firma einkaufen, "Dummfug" machen oder auch ein Intelligenzproblem haben, nur weil man die Unterschiede zwischen den Produkten nicht sieht. Das mit dem "Dummfug" trifft schon viel eher auf die unsinnigen Zahlen der Gewinnspannen hier zu.

Und wer einfach so behauptet, daß Turbinen zu teuer sind, der hat die Marktwirtschaft offensichtlich noch nicht kapiert.

Gruß Kai

wolfgangw90
09.08.2002, 13:38
Genau um Marktwirtschaft gehts in diesem Thread ja.
Wenn nur einer einsieht, daß die große Firma G. für eine JetCat so viel nimmt, weil es Abnehmer zu dem Preis dafür gibt und nicht weil die Turbinen es wert sind (oder wohlmöglich die Produktion so teuer wäre), hat sich dieser Thread schon gelohnt.

Armageddon
09.08.2002, 13:41
Hi,

@Wolfgang: Hast Du Dir schon mal Gedanken darüber gemacht, daß der Preis vielleicht sogar gerechtfertigt sein könnte????

Ich werde das Gefühl nicht los, daß Du noch nie irgendwelchen Einblick hattest, welche Kosten ein Gewerbe aufwirft.

Kai

Spunki
09.08.2002, 13:55
Hallo :)

Ich selbst war lange im "Wigel-Wogel" zwischen einer Frank und einer P80 ... obwohl die Frank leistungsmäßig der Jet-Cat sicher überlegen ist fiel meine Entscheidung dann dennoch auf die P80 - und warum? - ganz einfach: ich fragte mich was mach ich wenn Alfred heute oder morgen in Rente geht bzw. das ganze Zeugs einfach hinschmeißt bzw. andere Gründe ihn zwingen aufzugeben? (Gott behüte, Alfred möge uns allen noch lange erhalten bleiben!) ... aber was mach ich dann mit der Biene wenn sie mal was hat?, bei wem geb ich sie zur Reparatur bzw. zum Service? ... Alfred arbeitet soviel ich weiß alleine - bei Jet-Cat kann man davon ausgehen das sich im Falle des Falles immer ein Nachfolger finden wird ...

Wer wird die vielen Frank´s dann mal übernehmen wenn heute oder morgen Alfred nicht mehr zur Verfügung steht?

Und noch was: es muß ja auch nicht immer eine nagelneue sein - hab mir in ebay eine neuwertige P80 um € 1.800,-- ersteigert, die hatte grad mal einige Probeläufe am Prüfstand drauf ... um 1.800 hätt ich auch eine schachtelneue Frank bekommen ...

Grüße Spunki

Biplane
09.08.2002, 14:11
Hi Armageddon !


Original erstellt von Armageddon:
Ganz nebenbei ist es ziemlich arrogant zu behaupten, daß diejenigen, die nicht bei einer der eigens favorisierten Firma einkaufen, "Dummfug" machen oder auch ein Intelligenzproblem haben, nur weil man die Unterschiede zwischen den Produkten nicht sieht. Das mit dem "Dummfug" trifft schon viel eher auf die unsinnigen Zahlen der Gewinnspannen hier zu.
Ich habe nicht behauptet, das es Dummfug ist andere als die von mir bevorzugten Produkte zu kaufen, sondern...

"Es ist doch mehr als Dummfug eine (teuerste) Turbine (mit nahezu identischen Leistungsdaten) zu kaufen, nur weil die meißten Anderen dies auch tun."

Wenn dir die Vorteile der teureren Turbine gegenüber einer Preiswerteren bekannt sind, dann kaufst du das teurere Produkt, weil dir diese Vorteile es dir wert sind und nicht weil die meißten Anderen dies auch tun. Das ist dann auch eine gut überlegte Kaufentscheidung.

Bisher konnte mir aber noch niemand den Unterschied zwischen einer JetCat und anderen preiswerteren Turbinen gleicher Leistungsklasse vermitteln. Mir ist lediglich bekannt, das es kleinere Unterschiede bei der Elektronik gibt.

Kannst du mir die genauen Unterschiede aufzeigen ?

wolfgangw90
09.08.2002, 14:23
Naja von gebraucht Modellbau Teilen bei Ebay halte ich wenig. Insbesondere bei Turbinen ist die Gefahr groß, daß vielleicht doch an der Elektronik manipuliert wurde oder sich mal dreck angesaugt hat. Aber man kann auch Glück haben.

Turbinenteile sind viellfach herrstellerunabhängig austauschbar. Wenn Alfred das wirklich mal aufgibt, kann man Teile anderer Turbinen nutzen, jedoch bin ich der festen Meinung, daß er es lediglich weitergeben würde. Denn wer würde nicht gern Geld machen.

Armageddon
09.08.2002, 14:26
Naja,

@ Norbert:
entscheidend ist doch auch was zwischen den Zeilen steht und ich vermute daß ich da schon das geschrieben habe, was Du eigentlich gemeint hast. Du wirst jetzt zwar sagen, es war nicht so, aber das ist ja auch Dein gutes Recht.

Prinzipiell wäre ich gerne bereit die mir bekannten Unterschiede aufzuzeigen. Keinesfalls werde ich das aber hier in diesem Thread tun. Am Ende werde ich dann nämlich für manche Unverbesserlichen Begründen müssen warum dies und jenes für mich ein Vorteil bzw. Nachteil bedeutet und dazu fehlt mir echt die Lust.

Ich habe meine Wahl getroffen und stehe dazu, möge dies doch jeder ebenfalls für sich tun.

Und wem der Preis zu teuer ist, dem steht es frei sich bei den Herstellern zu beschweren.

Schönes Wochenende

Kai

Gast_282
09.08.2002, 14:26
so jetzt butter bei die fische - würd mich einfach mal interessieren wer denn hier - welche turbinen fliegt - dann kann man ja schon mal anhand der zahlen sehen wie sich die hersteller so verteilen:

fange mal an mit

2 x JetCat P80
1 x JetCat P120

bin von denen so überzeugt dass ich jederzeit wieder eine (auch zu dem Preis) kaufen würde.

Spunki
09.08.2002, 14:56
Hallo Wolfgang

Geb Dir schon recht - man sollte schon wissen bei wem man was bei ebay kauft! ... in meinem Fall hatte ich aber Glück - derjenige von wem ich sie ersteigert hatte baut selber Turbinen ;) - und die Elektronik war sogar noch originalverpackt - also noch nicht mal angeschlossen gewesen ... die wenigen Betriebsminuten glaube ich ihm - ein Blick aufs Turbinenrad und den Auslasskonus genügte ...

Falls Alfred das Ganze mal übergibt kann man nur hoffen das sein Nachfolger den selben Idealismus besitzt wie er! ... und falls sich kein Nachfolger findet der bereit ist im Sinne von Alfred weiterzumachen dann gebt mal seine Turbinen einer Fremdfirma zur Reparatur/Wartung ... bin überzeugt das die dann bei einem Fremdprodukt kräftig zulangen werden ...

Auch wenn die Teile alle untereinader austauschbar sind - jeder hat nicht die Möglichkeit bzw. das Können, den Willen sich selbst seine Turbine wieder auf Vordermann zu bringen ...

Also man kauft mit einer Turbine nicht nur das Teil selbst sondern ganz wichtig den Support mit ... wen rufst Du dann an wenn mal was ist? - sei es auch nur eine Kleinigkeit! ... Fahr mal mit Deinem Opel und einem kaputten Fensterheber in eine Fiat-Werkstätte ;) ...

Möchte betonen: hab von Alfred bis jetzt nur das Beste über seinen Support gehört! - aber was ist wenn ...

Grüße Spunki

wolfgangw90
09.08.2002, 14:58
@ Kai: Jetzt wirds richtig kindisch. So nach dem Motto: Ich weiß was, aber ich sags nicht !!! ROFL
Also wenn Du keinen Unterschied nennen kannst, dann sag das doch klipp und klar und versuch dich nicht rauszureden mit ich sags nicht.....ich weiß es aber. Das zeigt nun auch dem letztem, daß Du keine Unterschiede nennen kannst !

wolfgangw90
09.08.2002, 15:01
@ Spunki: Das ist doch mal ein Argument, daß ich auch einsehe. Also der Langzeit Support ist bei JetCat gewährleisteter als bei einem Selbstbauer ! Ich glaub da gibts keine Diskussion.

Spunki
09.08.2002, 15:09
@wolfgangw90

Das war dann letztendlich auch das Entscheidungskriterium ... aber eigentlich hätt ich lieber eine Frank gewollt ...

Grüße Spunki

JulianHannen
09.08.2002, 17:25
So, ich verfolge diese "Diskussion" jetzt schon von Anfang an, wobei ich jetzt auch meinen "Senf" dazu geben möchte.

Turbine als Prestigeobjekt?
-Wohl kaum! :rolleyes:
Allein die Vorstellung eine (gekaufte!)Turbine als Objekt nutzen zu wollen, um sein "Ansehen" zu steigern (was Prestigeobjekte ausdrücken), finde ich eher erbärmlich.
Bei einer Eigenentwicklung mit erfolgreichem Bau sieht es -so denke ich- widerum ganz anders aus.
Hier ist es das -durch die Turbine ausgedrückte- Wissen und handwerkliche Geschick des Konstrukteurs und Erbauers, was ihm einen (gerechtfertigten) Prestigezuwachs verschafft.

Obwohl ich persönlich eher zu Herrn Frank tendieren würde, muss ich sagen, dass der Preis von Cat - Turbinen in gewissem Maße gerechtfertigt ist.
Habt ihr euch mal überlegt, wie viel alleine die CNC-Bearbeitungszentren (Drehen, Fräsen, etc.) kosten?
Allein um diese Kosten zu begleichen müssen sehr viele Turbinen verkauft werden.
Sicherlich auch ein Grund für einen geringeren Preis bei Frank.
Das Service-Argument finde ich auch für nicht zu vernachlässigen.
Dennoch muss ich sagen, dass es bestimmt einige Turbinenselbstbauer gibt, welche für eine kleine "Aufwands- und Materialentschädigung" eine Turbine Warten und gegebenenfalls auch wieder in Stand setzen würden.

@Walter: Also ich hab' bisher 2 Binen und die 3. ist im Bau. :)
Finanziert hab' ich mir das alles selber, fürs Geld gehe ich arbeiten und nicht zu meinen Verwandten ;) (Achso, bin vor 2 Monaten 18 geworden, also noch im "Jugendalter" :D )

@Jet-Cat:
Was denkst du, warum es die heutigen Modellturbinen so gut entwickelt gibt?
Weil es damals "Selbstbauer" gab, welche mit Versuchen angefangen haben, und ihre Turbinen soweit weiterentwickelt haben, dass sie anständig liefen und vernünftige Betriebsparameter erreichten.
Erst dann(!) sind auch langsam "professionelle" Firmen auf den "Turbinenzug" aufgesprungen, welche ihre Turbinen auf Basis der Selbstbautriebwerke fertigten!
Also, ohne "Selbstbauer" gäb' es jetzt nicht so gut entwickelte Turbinen!
Ein bisschen mehr Respekt finde ich hier für angebracht!
Also ich fliege noch Flugzeug, obwohl es schon Flugzeugunglücke gab, ich fahre auch noch Auto, obwohl es viele Unfälle gibt...

So, ich bau' jetzt mal meine Fräse weiter...
Hoffe dennoch, dass meine Meinung gut rübergekommen ist und dieser Thread geschlossen wird!

Michi
09.08.2002, 17:30
Hi,

ich hab meine erste P80 auch bei eBay ersteigert. (allerdings 400 Märker billiger :rolleyes: )

Und da ich nich sicher war hab ich sie einfach eingeschickt und überprüfen lassen. Elektronik ok, Laufzeit auch wie angegeben. Also. Nich jeder der in eBay verkauft is n "Nicht-mit-dem-Zeugs-umgehen-Könner" oder noch schlimmer "Einer-der-die-Leuts-bescheißt"

Mal sagen muß. Soch.

Jet Turbo
09.08.2002, 17:57
@ jet-cat

Also deine sprüche über selbstbauer möchte ich gerne dahin gestellt lassen! Solche behauptungen gehören hier nicht hin! habe auch schon von fliegenden rädern von der lila blechbüchse gehört! wenn jemand ne ahnung hat! der hört z.b. das pfeifgeräusch der unwucht und soll ich dir was sagen welcher hersteller am neg. auffällt? also AMT und Behotec und Frank sind es mit abstand nicht! wenn ich so etwas höre dann gehe ich ausser reichweite dieser dosen!

Gruß Martin Hörner
Ps. Dieser Hersteller sollte mal sein gewinn in eine gescheite auswuchtmaschine stecken oder sich mehr zeit dafür nehmen!

[ 09. August 2002, 17:59: Beitrag editiert von: Jet Turbo ]

Andreas U.
09.08.2002, 20:18
Hey da der Thread ja schon lange seinen Sinn verloren hat und deswegen poste ich einfach mal so. Vielleicht stellen wir ja noch nen Rekord auf in Sachen Threadlänge denn dies ist ein Thread der Inzwischen seinen Sinn verloren hat und deswegen poste ich einfach mal so. Vielleicht stellen wir ja noch nen Rekord auf in Sachen Threadlänge denn dies ist ein Thread der Inzwischen seinen Sinn verloren hat und deswegen poste ich einfach mal so. Vielleicht stellen wir ja noch nen Rekord auf in Sachen Threadlänge denn dies ist ein Thread der Inzwischen seinenSinn verloren hat und deswegen poste ich einfach mal so. Vielleicht stellen wir ja noch nen Rekord auf in Sachen Threadlänge denn dies ist ein Thread der Inzwischen seinen

@Wolgang90

Sag mal Du hast ja sooo viele Meinungen und Wünsche. Ähh Wünsche? Was willst DU eigentlich mit Deinen ganzen postings bezwecken?

Rudolf Kreutz
09.08.2002, 20:19
Schön das man hier so über die Eigenbauer herfällt.
Wüßte nur gerne,welcher Hersteller ohne die Eigenbauer heute Turbinen verkaufen könnte????
die hätten warscheinlich alle noch Holzverdichter.
Außerdem kann man sogar ein Wuchtgerät selbst bauen.
Nur immer schön die Eigenbauer fragen.
Gruß Rudi

PS: Für 300 ? gibt es nichteinmal das Turbinenrad mit dem Laderrad.

Andreas U.
09.08.2002, 20:23
Piep und noch ein Gedicht:

Du sollst nie Denken was Du gedacht hast denn das Denken von Gedanken ist gedankenloses Denken.

;)

Anfallende Arbeiten auf andere abschieben, anschließend anschnauzen aber anständig!

Management by Helikopter:
Einfliegen
ordentlich Staub aufwirbeln
und rausfliegen!

So hat zwar alles nix mit dem Thema zu tun aber das Ding ist ja schon lange durch.

Niko Gelius-Dietrich
09.08.2002, 20:46
So, nu reichts wirklich. Ich mache den jetzt zu. Ich denke alles ist gesagt und noch etwas mehr denke ich auch.