PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Darf der Pumpenakku in der Nähe des Empfängers sein?



TJ67
08.08.2002, 08:38
Hallo.
Darauf bräuchte ich mal eine Antwort.
Pumpe,ECU ist alles schön weit weg,mind. 20cm(Pumpe)und 30cm (ECU);Kabel der Elektronik auf der einen Seite verlegt,Servokabel auf der anderen Seite,quasi alles räumlich optimal getrennt.
Nur für den Turbinenakku habe ich irgendwie keinen Platz mehr,so dass dieser jetzt ca 3cm vom Empfänger weg platziert werden müsste;ev. durch ein Alubeschichtetes Brettchen abgeschirmt(bringts das was???).

Tut das gut?
Ich meine,im E-Segler ist ja auch ein Hochstrom belasteter Akku meist direkt neben dem Empf.,und geht ja auch meistens.
Und dieser Akuu wird ja nun nicht sooo belastet.....

Also,helft mir hier bitte mal weiter-damit endlich der Erstflug so lagnsam erfolgen kann.
Danke,Julian

Eberhard Mauk
08.08.2002, 10:39
Hallo Julian,
ich kenn bisher keinen der so dicht (3cm) am Empfänger war.
Das Prop is das der Akku evtw. als Abstrahler für von der Pumpe erzeugte Störungen dient, wenns so is dann hilft dir auch keine Allufolie weiter, andererseits ist die Elektronik zwischen und keine direkte Verbindung da.
Aber du kannst installieren und mit Reichweitentest versuchen obs geht min.110m eher mehr sollte es gehen.
Gruß
Eberhard Mauk

TJ67
08.08.2002, 12:31
Hi.
Werde mir glaub ich noch was anderes überlegen müssen.
Jtzt habe ich mir in dem engen Rumpf schon sooo lange den Kopf und die Finger zerbrochen,um alles getrennt unterzubringen,was ich ja bis auf den Akku auch geschafft habe.
Wie gesagt-li die Servokabel,recht das andere zeug.

Die Kabel,die von der ECU zum Empf laufen,dürfen da aber schon dabei sein,oder???

Naja,den Rest krieg ich auch noch hin.

J. :)

[ 08. August 2002, 13:37: Beitrag editiert von: turbotwin ]