PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : P160 oder TJ-74 für Eurofighter ?



Maden
14.01.2003, 10:13
Hallo,
ich suche eine passende Turbine für meinen Eurofighter Sport.
Jetzt steht die Qual der Wahl zwischen der P160 und der TJ-74, evtl. auch die P120. Ich sehe mir gerade die technischen Daten der P160 auf der USA Jetcat Seite an und bin doch ein wenig verwirrt.
RPM to Thrust Chart
33K RPM 0.52 kg
100K RPM 7.71 kg
110K RPM 10.43 kg
120K RPM 13.15 kg
125K RPM 14.51 kg
128K RPM 15.65 kg

UND

Maximum Operating temperatures

Idle 650 - 750 degrees C
Full power 690 - 770 degrees C
Throttle up 800 - 900 degrees C for less than 2 seconds

dagegen die TJ-74:
120K RPM 15.5 kg Schub
35K RPM 0.5 kg Schub
Max Temp 600-650°C und bei 800 wird glaube ich abgeschaltet.

Vom Power her sollten wohl beide Turbinen mehr wie ausreichen. Für mich waren die Schub und Temperatur Daten der P160 bisher neu. Es wundert mich, daß die Leistungssteigerung zur P120 zu einem großem Teil aus Drehzahlerhöhung besteht und die P160 recht heiß werden soll.

Warte gespannt auf Eure Antworten. Vielleicht fliegt ja auch einer schon die P160 und/oder den Eurofighter Sport.

mfg
Manfred

[ 14. Januar 2003, 12:17: Beitrag editiert von: TurbiManni ]

Eberhard Mauk
14.01.2003, 10:36
Hallo Manfred,
bin mal gespannt wo dieser Tread wieder hinläuft...

Eberhard

Maden
14.01.2003, 10:44
Wär schön wenn es sachlich und emotionslos bleibt.
Beim durchstöbern des Textes der P160 ist mir aufgefallen, daß sie "komisch" beschleunigen soll. Bis 70k schnell, dann legt sie ne Pause von ner Sekunde ein (wohl zum abkühlen) und dann geht es weiter bis zum Max. Das habe ich auch bei keinem anderem Hersteller gesehen ? Warum ist das so ? Hat das Vor/Nachteile ? Außerdem wird die Turbine im Auslieferzustand nur mit 125k freigegeben. Hat es dann irgendwelche Konsequenzen, wenn ich sie wie beschrieben auf 128K aufmachen (wegen der Garantie ?) ?

Manfred

P.S.: Warum eigentlich nicht die TJ-74 mit einer JetCat ECU ausstatten ? Geht das ? Und welche ECU ist die richtige ?

[ 14. Januar 2003, 12:12: Beitrag editiert von: TurbiManni ]

Eberhard Mauk
14.01.2003, 11:30
Moi Manni,
mensch du weist doch schon alles, du brauchst doch unseren Rat gar nimmer. Du gibst dir deine Antworten doch schon alle selber.

Eberhard

Maden
14.01.2003, 11:35
Ehrlich ? Dafür bin ich mir aber noch recht unschlüssig :) wenn ich meine Antworten schon alle weiß.

Eberhard Mauk
14.01.2003, 11:48
Hallo Mani,
hab dir vor 20 Minuten eine umfangreiche Mail an deine im PROFIL angegebene E. Mail Adresse gesendet, diese kam zurück mit der Meldung das diese Adresse Gelöscht wurde.

Forumsregeln wieder mal voll eingehalten ja.???

Gib mir aber ne korekte E.Mail Adresse dann schik ich dir die Mail nochmal, die Mühe mach ich mir gerne.

Hochachtungsvoll

Eberhard Mauk

Maden
14.01.2003, 12:15
E-Mail korrekt, aber nicht die neueste. Deshalb E-Mail jetzt angekommen und Antwort raus. Beiträge editiert.

Eberhard Mauk
14.01.2003, 13:11
Zuerst solltest dir mal die Daten der Deutschen Turbinen Beschaffen, dann wirds mit dem Beurteilen bestimmt einfacher für dich.

Eberhard

Maden
14.01.2003, 13:36
Hmmm. Sind die anders als die US ? Werden die nicht eh alle in Deutschland gefertigt ?

Markus Richter
14.01.2003, 13:37
Hallo Manfred,
egal wie Du dich entscheidest,Du machst mit keiner einen Fehler.Ich war mit meinen JetCat-Turbinen(80,120,160)bisher immer zufrieden.Bei meinen neuen "Projekten" werde ich allerdings Frank-Turbinen einsetzen.Die Qualität,der Service und der Preis sind überzeugend.Außerdem ist die Fa.Frank nicht weit weg von mir.
Gruß
Markus

Maden
14.01.2003, 14:31
Ich glaube auch das beide Entscheidungen gut wären. Nur der Mehrpreis will schon wohl überlegt sein.

Türmen sich grad noch mehr Fragen au:. Auf der cat-ing.de Seite stehen ganz andere Leistungsdaten als auf der US Seite für die P160. Was stimmt denn nun ? Die US Seite scheint ja einen Schubtest bei mehreren Drehzahlen gemacht zu haben und ist gerade aktualisiert. Komisch Komisch.

Eberhard Mauk
14.01.2003, 15:02
Moi,
tolle Erkenntniss, guck halt nächstens gleich an der richtigen Stelle.
Was soll dein Sport- EF eigentlich für ein Abfluggewicht haben?

Eberhard

Maden
14.01.2003, 15:17
Wer weiß schon welches die richtigen Daten sind. Die auf der US Site sind aktueller und genauer und deshalb sag ich mal, daß die stimmen.

Andreas U.
14.01.2003, 15:54
Also laut Angabe von FC soll eine P-120 vollkommen ausreichen. Das die P-120 eine ausgereifte Turbine ist steht zweifelsfrei fest.

Ich denke auch das hier wohl eher der Preis der Vater des Gedanken ist. Mich wundert nur Deine Vorgehensweise: Du schaust bei einem Wiederverkäufer in America nach den Leistungsdaten eines deutschen Herstellers. Würde mir im Traum nicht einfallen. Im Zweifelsfall rufe ich direkt doch beim Hersteller an und frage, oder ?

Du weißt doch gar nicht wie die Daten in den USA zustande gekommen sind. Hat er die Daten vielleicht auf einem Prüfstand selbst ermittelt, oder "gefühlt" oder einfach nur was da hingeschrieben?????

P.S. nur wiel die Daten aktueller sind stimmen die??? Was denn wenn ich hier noch neuere Daten poste, sind die dann noch richtiger?????

[ 14. Januar 2003, 15:56: Beitrag editiert von: F22-Raptor ]

Andreas U.
14.01.2003, 16:03
Hey da ist mir noch was aufgefallen.
leistungssteigerung durch Drehzahlerhöhung = keine Änderungen am Design der Turbine???

Kühne These!!!!

Beispiel:

AMT bringt eine AMT Pegasus HP auf den Markt
157 N/16KG @117,000

soweit so gut

alte Pegasus

100 N/10KG @110.00

Ja was ist denn da passiert?? Leistungssteigerung durch Drehzahlerhöhung??

No Sir. Die alte Pegasus kann aufgrund des Wellendesigns und der Brennkammer diese Drehzahlen gar nicht erreichen. Das hat auch nix mit der ECU zu tun. Dort kann ich 118.000 einstellen. Bei 114.000 ist Ende!!

Die neue Pegasus hat einen neuen Kompressor, Brennkammer, Wellentunnel, Welle, Kugellager, Turbinenrad. Im Prinzip also eine neue Turbine im alten Gehäuse.

Wieso kann das bei der P-160 nicht genauso sein ?

Schon mal ne P-120 und P-160 von innen gesehen oder die Kompressoren verglichen?

Auch der liebe Onkel Frank schaffts nicht ohne Drehzahländerungen!

Maden
14.01.2003, 16:56
Ich habe ja nicht gesagt, daß die P160 nur ne hochgedrehte 120er sein soll. Ist wohl schon was dranne modifiziert. Mich interessiert halt nur die Meinung von Benutzern und warum diese plötzlich bis 128000 dreht, so warm wird und dies komische hochfahren hat ?

wolfgang
14.01.2003, 18:50
Hallo,

die P 120 ist für den EuroSport vollkommen ausreichend.
Ich hab schon mehrmals einen geflogen und baue gerade selber einen, auch mit einer P 120. Der Eurosport geht mit der P120 besser als der Eurofighter von Marc Fröhn mit der P 160.

Er ist leichter, ca:9-10Kg, und hat auch kein Hosenrohr.

Gruß Wolfgang

Maden
15.01.2003, 12:42
Aber hat denn nun die P160 in Deutschland wirklich die von mir angegebenen Leistungsdaten aber vor allem ist bei 70000 Umdrehungen eine Pause beim Hochfahren angesagt ? Und wie wirkt sich diese 1sec Pause aufs Flugverhalten aus. Wenn ich bei 650000 Umdrehungen plötzlich mal Schub brauche um nicht abzuschmieren und das Ding legt erstmal ne Kaffeepause ein, dann wars das evtl. mit meinem Modell.

Ich glaub die P120 ist doch eher ne Überlegung wert.

Eberhard Mauk
15.01.2003, 13:46
Hi Manni,
geh einfach mal davon aus, das die Hersteller dafür sorgen, das die Bine auch da das Gas schnell animmt, sonst gibts nehmlich Ärger mit den Kunden.

Ähm wenn deine Drehzahlangabe mit 650000 stimmt, dann gibst da aber nimmer Gas, da hats nehmlich das Modell bereits bei Mach 2 zerrissen. Sofern deine Bine das bis da ausgehalten hat.

Gruß
Eberhard

[ 15. Januar 2003, 13:50: Beitrag editiert von: Eberhard Mauk ]

elwood
15.01.2003, 14:08
@wolfgang

hallo - mich würde interessieren wie deiner meinung nach die flugeigenschaften bei einer 2-mot ohne hosenrohr sind??? :eek:

würde z.b. deine mig auch THEORETISCH mit einer starken düse ohne hosenrohr zu fliegen sein?

ich frage deshalb, weil ich gerne mal eine 2-mot a la´ rafaele bauen würde aber ohne hosenrohr.

danke
servus
thomas

Andreas U.
15.01.2003, 14:38
Versuchs mal da: Infos (http://www.cat-ing.de)

Da werden Sie geholfen!

Die P-120 reicht. Meine persönliche Meinung ist das wenn die Turbine eine konstante Drehzahl wie z.B. 70.000 hat, über einen zeitraum von x sekunden, wäre es eher unwahrscheinlich das dort eine Verzögerung eintritt da dann eigentlich konstante Strömungsverhältnisse vorhanden sind. In der Beschleunigungsphase ( mehr Sprit) von Selbsthaltedrehzahl auf maximum, kann ich mir das vorstellen. Aber das würde man eh nicht merken da die Massenträgheit deines Modells eh höher ist wie der Schub das Modell innerhalb einer Sekunde beschleunigt. Also vollkommener Quatsch. ich bin mir noch nicht mal sicher ob das nicht eh schon bei vielen turbinen so ist??
Meine Pegasus z.B. trödelt hin und wieder auch 3-4 sekunden bevor überhaupt was passiert. Egal solange ich nicht am Strömungsabriss rumturne. Dann habe ich eh was falsch gemacht!

wolfgang
15.01.2003, 17:19
Hallo elwood,

wie meinst du das jetzt? Ob sich das Flugverhalten ändert wenn man anstatt zwei nur eine Bine Zentral einbaut mit geradem Schubrohr?

Wenn du das meinst, dann bin ich der Meihnung das das Flugverhalten grundsätzlich besser wird weil dein Flieger leichter ist.

Gruß