PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Beplankungsdellen"



seriensportler
28.12.2004, 21:19
Hallo zusammen,

ich mache zur Zeit meine Pucara (Plan von Timo Starkloff)fertig.Dabei ist mir aufgefallen, daß die Beplankung am Rumpf zwischen den Spanten recht stark eingefallen ist.Den Rumpf habe ich mit 12g Papier bespannt und 2x mit Spannlack gestrichen, wobei einmal verdünnt.
Wie macht ihr sowas?
Ich hatte gehofft durch das, nur zweimalige, Streichen die Dellenbildung unterdrücken zu können.
Ich muß natürlich dazu sagen ,daß die Spanten weit auseinander liegen und ich leichtes ,somit weiches Balsa verbaut habe.
Um jede Anregung wäre ich dankbar .

Gruß Henning

Kulmbacher Uwe
28.12.2004, 21:59
Hi Henning,

deine eingefallene Beplankung kann mehrere Ursachen haben. Großer Abstand der Spannten, Beplankung zu dünn und oder zu weich. Ganz wichtig ist: Das du vor dem Bespannen mit Papier das Holz zwei mal mit Schnellschleifgrund (Glou) einlässt.

Thomas Wolf
28.12.2004, 22:26
Original erstellt von Kulmbacher Uwe:
Ganz wichtig ist: Das du vor dem Bespannen mit Papier das Holz zwei mal mit Schnellschleifgrund (Glou) einlässt.Hatte diesen 5-Minütigen "Arbeitsgang" diese Woche vergessen und habe deswegen heute eine Tragfläche im Holzofen "entsorgt".Hatte 12g Papier mit Weissleim/Wasser-Gemisch aufgetragen und dann kam das böse Erwachen.....

seriensportler
29.12.2004, 10:41
Hallo Uwe,

den Rumpf habe ich 3x mit Porenfüller grundiert.
Ich glaube aber ,das die meisten leichten E-Modelle solche Verformungen haben da es sich beim Leichtbau halt nicht vermeiden lässt.Ich hätte die ganze Sache auch bügeln können nur von Bügelfolie halte ich nichts.

Gruß henning