PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Probleme mit Jet-Cat P120 - Service die II



airtech-factory
25.08.2002, 20:33
Hey Niko,
was soll der Quatsch - warum wird der Fred geschlossen? Eine Mail an Turbomanni und eventuell das löschen des letzten Beitrages von ihm hätte auch gereicht, oder soll das jetzt hier wieder wie bei RCO werden?

Ich denke mal Manni´s Raktion ist wohl normal - wer will mitten im Sommer mehrere Wochen auf die Reparatur seiner Turbine warten wo auch immerhin noch Garantie drauf ist..? Was soll das? Was nützt mir da die 2 Jahre (oder wieviel waren es?) Garantie wenn die Turbine davon 1 JAhr(übertrieben!) beim Hersteller liegt..?!
Sowas sollte man auch mal wissen. Ich frage mich auch warum bei Jet-Cat die Reparaturen so lange dauern wenn die so tolle Turbinen bauen die achsotoll funktionieren und störungsfrei laufen..?

Ich begrüße Manni jedenfalls zu seiner Entscheidung und er wird es auch mit Sicherheit nicht bereuen und lasst dieses dämliche Schließen von Fred´s sein....

Jörg

[ 25. August 2002, 20:50: Beitrag editiert von: Inconel ]

Niko Gelius-Dietrich
25.08.2002, 23:53
Hallo Jörg,

wenn du hier mal nachschaust, wirst du feststellen, daß hier so gut wie noch nie etwas geschlossen worden ist.
Und Turbo Manni hat sich mit seinem letzten Beitrag wirklich nicht mit Ruhm bekleckert. Ich kann seinen Ärger wirklich nachvollziehen. Aber wenn er jetz versucht herumzupicken, dann gleitet der Thread sofort ins emotionale ab und ist nicht mehr zu retten. Glaube mir, das es so laufen wird, denn ich bin schon einige Jahre Modi und kenne das zur Genüge. Die Schliessung des Threads bedeutet ja nicht, daß die Beiträge verschwunden sind. Sondern seht es vielmehr als Möglichkeit einen Neuanfang, wie du jetzt, frei von Emotionen zu machen. Ich werde die Schliessung des Threads nicht zurücknehmen. Ihr könnt ja hier weiter diskutieren, aber bitte unter Einhaltung der Forenregeln. Ich sehe in der Löschung von Beiträgen ein viel schwerwiegenders Instrument, als die Schliessung, daher werde ich eher Schliessen, als Löschen (was ich noch nie getan habe. Das wir hier nicht so, wie bei RCO handeln, ist wohl offensichtlich, das lag aber nur selten an den Modis. Aber das ist Vergangenheit.
Mannis Anliegen will ich auch auf keinen Fall schmälern, aber er sollte schon beim Thema bleiben und weiterhin sachlich von seinen Erfahrungen berichten. Denn nicht alle Besitzer einer Jet Cat haben diese schlechten Erfahrungen gemacht.
Nix für ungut, aber ihr habt ja hier die Möglichkeit das Thema weiterzubesprechen.

Eberhard Mauk
26.08.2002, 04:34
Hallo Julian,
Hallo Jettis,
bei jedem Hersteller gibts mal Probleme mit dem Produkt.

Aber DIE Hersteller haben nicht nur die Pflicht sondern auch das Recht zur Nacharbeit und wenn ich den Thread richtig interpretiere hat hier ein Kunde einfach nicht gelernt sich an die Spielregeln zu halten, sich sofort und
zielgerichtet an die richtige Adresse zu wenden.

Ich bin ziemlich sicher, das det Dingens spätestens nach 14 Tagen bei Versand, mit nem freundlichen oder unfreundlichen Brief verschickt, repariert oder bei den heutigen Gewährleistungsbestimmungen auf Verlangen des Kunden ersetzt durch eine Neue Bine zurück gewesen wäre. Ersatz hätte auch Graupner auf Verlangen leisten müssen.

So gings aber immer streng nach dem Motto such deine Feinde wo du sie finden kannst, die wirst dann auch sicher finden.

Vieleicht spielt hier aber auch die Kaufreue dergestalt eine nicht unerhebliche Rolle, das ein Kunde nach Kauf glaubt, das er zu viel bezahlt hätte.
Konsens ist doch wohl immer der bessere Weg. Zumindest dann wenn man nicht ANDERE Gründe hat so zu handeln wie das hier geschehen ist.

Gruß
Eberhard Mauk

PS: Die Garantie geht bei eigenen Eingriffen ins Gerät, bei ALLEN Herstellern verloren und NACH Garantieablauf kanst bei allen nen Lagerwechsel oder sonstige Reps selber durchführen.

[ 26. August 2002, 04:45: Beitrag editiert von: Eberhard Mauk ]

Maden
26.08.2002, 10:05
Mußt doch nicht gleich den Thread schließen. Also an meinem vorletztem Posting gibt es nix zu rütteln. Ich habe lediglich gesagt wie es ist.
Und das mit den Steinewerfern war nun nicht so ernst gemeint. War das das Problem ?

Für mich ist es einfach so, daß ich mich lange genug mit meinem gekauften Produkt rumgeärgert habe und der Sommer nun bald vorbei zu sein scheint und ich wieder mal mind. 2 Wochen auf die Bine warten solle. Das ist ´mir einfach zu viel. Vielleicht wär sie ja wirklich heile oder sogar ausgetauscht wieder angekommen. Nur was mache ich dann bei der nächsten (vielleicht sogar planmäßigen) Wartung. Wenn die wieder in den Sommer fällt, hab ich die Bine wieder bis zu 6 Wochen nicht zu hause. Eine zweite als Ersatz Kaufen schließ ich mal grundsätzlich aus.
Ich probier es nun enfach mal mit nem anderen Herrsteller. Mal sehen ob ich dort mehr Glück habe. Ich werde auf jeden Fall weiter berichten.

Ebend habe ich nach einem Anruf bei Herrn Frank meine Turbinen Elektronik verpackt und werde Sie ihm zum Update zukommen lassen. Am Telefon hieß es, daß ich spätestens am Wochenende wieder fliegen kann. Ich halte euch auf dem laufendem.

Zwecks Lagerwechsel und Garantie habe ich übrigens auch schon nachgefragt. Er liefert mir gerne auch die Lager und gibt mir detaillierte Einbauanweisungen. Sollte das dann nicht klappen wirds halt doch bei Ihm gemacht, und das zum Selbstkostenpreis und der Auslieferung neuer Turbinen vorgezogen.

TJ67
26.08.2002, 12:57
Hallo zusammen.
Möchte jetzt auch mal was zu diesem leidigen Thema sagen.
Geht ja meistens um JetCat vs FRANK.Wie seit Monaten schon.....

Finde es auch schade,dass man auf eine Turbine,die soo viel mehr kostet als andere,so auf Serviceleistungen warten muss.
Was ich aber besonders schade finde,dass man an diesen Turbinen auch schlecht was selbst machen kann-sonst hat man ja keine Garantie mehr(ist ja auch logisch-aber was bringt Garantie,wenn die Turbine,trotzdem,wie beschrieben, Probleme macht,die schwer/überhaupt nicht zu lösen sind).

Was ist denn dann bei normalenWartungen(alle 50h z.Bsp),braucht man dafür auch soo lange?

Denke,dass man bei anderen Turbinen,á la FRANK,Behotec,etc. leicht mal einen Lagerwechsel/Reinigung/Wartung auch als belesener,sich mit anderen unterhaltender,mal wo zugeschaut habender Laie auseinandersetzen und erfolgreich durchführen kann.
Und für alles andere gibt´s ja Leute,die es entweder schnell machen,oder man hat einen Turbinenbauer übers Forum kennengelernt,der mal nachwuchtet,oder was weiss ich auch immer anfällt,macht.Und schneller.....mit Glück :)

Traue es mir mittlerweile zu,an das anfangs mit Samthandschuhen angefasste Objekt der Begierde ;) ;) mit dem Imbusschrauber ranzugehen.

Mein Starter hatte mal leichte Probleme,die man durch lösen von 3Madenschrauben und einem kurzen Gespräch mit einem Fachmann problemlos lösen konnte....
wenn ich mir vorstelle,auf so eine Kleinigkeit Wochen zu warten-oh je.....
wobei ich denke,dass es bei der besagten Firma nicht immer so zugeht,oder?Sonst hätten die ja nicht so einen Erfolg......

Gute Nacht!
JUlian :)

[ 26. August 2002, 01:04: Beitrag editiert von: TJ67 ]

elwood
26.08.2002, 16:00
hallo manni,

schade daß du dir eine neue biene geholt hast, aber ich kann dich im grunde meines herzens verstehen!

als ich meinen hotti am vatertag mit handstandüberschlag ins korn gejagt hatte, war ich ziemlich angenervt, daß ich über 2 wochen auf meine biene warten mußte. im grunde lächerlich - aber wenn in unserer regenrepublik einmal die sonne scheint, dann will man fliegen - und zwar pronto. daß der fred dichtgemacht wurde würde mich an deiner stelle auch nicht jucken, weil du ja weiterhin - wie jetzt hier - deine meinung kundtun kannst.

es wurde auch schon so ziemlich alles gesagt, welche gründe für eine jet-cat, frank, behotec, amt ... etc. oder gegen sprechen. der grund warum ich nach wie vor bei einer firma a´la jet-cat oder amt meine düse kaufen würde ist der - schau was jetzt z.b. mit jets unlimited passiert ist. :eek:
nicht´s für ungut, es wird hoffentlich noch lange einen support bei herrn frank geben! :)

servus
thomas

elwood
26.08.2002, 16:00
uuhps, mein isdn muß wohl geklemmt haben!
thomas

[ 26. August 2002, 16:03: Beitrag editiert von: elwood ]

TJ67
26.08.2002, 16:38
Seit wievieln Jahren baut denn JetCAt Turbinen?
Weiss das jemand,wann die mit der Entwicklung,Verkauf begonnnen haben?
j.

airtech-factory
26.08.2002, 16:42
Soweit ich weiß fing das bei Jet-Cat so um 1997 herum an.
Da hat Herr Frank aber auch schon Turbinen gebaut, nur noch nicht "offiziell"..

Wer es besser weiß möge mich berichtigen..

Jörg

David Büsken
26.08.2002, 23:34
N'Abend mal!

Bei dem was Thomas angesprochen hat geht es eigentlich nicht darum, wie lange jemand schon Turbinen baut, sondern was dahinter steckt. Firma CAT ist seit Jahren im Bereich der Labortechnik zuhause und verdient damit (eigentlich) das Brot. Alfred macht das alleine, telefoniert nebenbei mit seinen Kunden, macht Wartung Reparatur und alles was dazu gehört. Was macht der wohl, wenn bei ihm immer mehr Aufträge reinkommen und immer mehr Turbinen zur Reparatur zurück kommen? Mal ganz ehrlich, ich freue mich auch über niedrigste Preise die ich für Arbeiten an meiner TJ67 bezahle, aber leben kann davon keiner! Bei CAT sind mittlerweile soviele Leute mit den Reparaturen beschäftigt wie früher mit der Montage der Binen. Und wer einen leichten betriebwirtschaftlichen Hintergrund hat, weiß was es bedeutet, Arbeitsplätze zu "finanzieren". Wenn ich die Tomaten im Garten hinterm Haus züchte kosten Sie auch fast nichts. Da ich aber in unserem Supermarkt die tausendfache Menge an Tomaten (und anderen Dingen) brauche muß ich im Prinzip Leute bezahlen, die für mich die Tomaten pflanzen und sie mir bis in den Laden bringen. Und das kostet und nur so funktioniert unsere Wirtschaft. Und nur so verdient Ihr alle Euer Geld um das Hobby zu betreiben, das sollte mal keiner vergessen. Aber das spielt eigentlich auch keine Rolle. Wenn man manchmal darüber nachdenkt ist das nicht verkehrt.

Und ich habe nicht nur Spaß an meiner TJ-67 sondern auch an meiner JetCat P-120 :) . Ich finde aber auch, um auf das eigentliche Thema zurück zu kommen, daß die Sache mit dem Graupner-Service bei Turbo-Manni ein Witz ist. Klar schicke ich eine "Graupner P-120" zu CAT. Weil ich weiß das es dort schneller und ohne Umwege geht und man mir bei CAT gesagt hat, ich hätte meine platte P-80 besser direkt dort hingeschickt und nicht nach Graupner. Aber in erster Linie ist für mich der Verkäufer der Ansprechpartner und (gegebenenfalls) der Mittelsmann. Traurig, daß es ausser Martin Schempp überhaupt niemanden gibt, der sich überhaupt mit der Materie auskennt. Und den Schemp zu erreichen ist schier unmöglich.

Guats Nächtle,

David

TJ67
26.08.2002, 23:57
Jeder soll mit seiner Bine glücklich sein... :) :) , wenn net, muss er wechseln,die einen von teuer zu günstig,die anderen umgekehrt...
so ist das eben.
gute nacht!

elwood
27.08.2002, 10:32
hallo david,

ich hatte meine p80 direkt zu turbo diddi geschickt! (ich glaube das ist nicht ganz richtig rübergekommen!)

es ging mir darum verständnis zu zeigen, daß einem die hummeln im hintern jucken, wenn man fliegen könnte, aber das material beim kundendienst ist. 14 tage sind normalerweise keine lange zeit - finde ich zumindest! :)

den restlichen ausführungen von david kann ich mich nur anschliessen!

servus
thomas stöckle

Jets Unlimited
27.08.2002, 22:59
nix ist mit Jets Unlimited passiert, außer das ich im moment enfach keinen nerv mehr habe und mich in erster linie mal um privaten kramm kümmern muß. alle produkte und ersatzteile sind weiterhin lieferbar und der service dürfte sogar deutlich besser werden, da es sich bei rtf nicht um eine one-man-show handelt wie bei mir. also, es gibt alles weiterhin in bekannter qualität nur eben nicht mehr bei mir sondern bei:

http://www.ready-to-fly.net

ready-to-fly@web.de

Stefan

[ 27. August 2002, 23:00: Beitrag editiert von: Jets Unlimited ]

Maden
28.08.2002, 11:55
@Stefan: Ich würd schon gern ein paar JetsUnlimited Sachen haben, nur die Homepage von RTF geht nicht und ne Kontaktadresse kenne ich auch nicht. So wird es schwer die Sachen weiterhin zu verkaufen.

@all: Ich gehe auch mal star davon aus, daß HerrFrank seine Sachen irgendwann mal übergeben wird, sollte er denn keine Lust mehr haben. Denn Geld bringts ihm ja anscheinend noch genug ein.
Andere Sache. Ich habe meinen Händler gefragt was ich mit der defekten Bine machen soll. Und der hat mir geraten sie zu Graupner zu schicken. Woher sollte ich dann bitte schön beziehen, daß ich sie doch besser gleich zu JEtCat hätte schicken sollen. ERster Ansprechpartner ist dann ja mal die Firma, an die ich mein Geld vergeben habe, oder nicht ? Jetzt wo ich gehört hab, daß man die auch direkt an Leute schicken kann die Ahnung haben (und nicht an Graupner, die keine Ahnung haben!), würde ich das natürlich so machen. Nur woher soll das ein Normalkunde wissen ? Ich schick meine OS Motoren ja auch zu Graupner wenn sie denn mal kaputt sind und nicht an OS.

Jets Unlimited
28.08.2002, 13:50
@Manni,

Kontaktadresse steht oben, aber hier nochmal:

ready-to-fly@web.de

Page http://www.ready-to-fly.net ist im Aufbau

Fax: 012126 100 00 002

Grüße Stefan

Maden
07.09.2002, 12:39
Bin ja noch ne Antwort schuldig:
Ich hatte meine Turbinenelektronik ja zum update zu HerrnFrank geschickt. SIE WAR NACH 4!!! (in Worten: VIER) TAGEN WIEDER DA ! Natürlich mit neuester Software Version und dabei hat mich das ganze lediglich das Porto gekostet. Das ist doch mal nen Service von dem sich die große Firma (nennen wir sie doch mal) G. was abschneiden kann !

Preise runter ! Service rauf ! Bitte schön !

airtech-factory
07.09.2002, 13:59
hmm-das hat aber mit 4 Tagen lange gedauert. Aber mal im Ernst - hast Du was anderes erwartet..?!

Gruß
jörg

Maden
07.09.2002, 15:14
Naja ich war mir aufgrund schlechter Erfahrungen mit einer anderen Turbinen Firma nicht sicher ob es wirklich so schnell gehen kann ;)

ghoster
07.09.2002, 19:24
Hi all,

bei mir hat sowas mal 4 Monate (17 Wochen) gedauert. Sollte auch nur ein Softwareupdate sein.
Bitte nicht missverstehen. Es war KEINE Frank Turbine

Gruß

Guido

Andreas U.
07.09.2002, 20:16
Cool,

also ich hatte auch schon mal so eone Sache. Ich hatte die Turbine wegen Flugzeugbrannt löschen müssen. Dummerweise war nur ein Pulverlöscher zur Hand :(
Ich hab die Turbine dann Montags zum Service geschickt . Und siehe da Samstag kam ein Päckchen an mit meiner Turbine, überholt mit neuen Lagern!!!

Toller Service von JetCat! So wünsch ich mir das von einem Qualitätsprodukt aus Deutschland!

Andreas

airtech-factory
08.09.2002, 10:19
Wirklich toll Andreas. Anscheinend hast Du ein besonderes Verhältnis zu Jet-Cat und kennst womöglich die Leute noch persönlich.
Die Erfahrungen der anderen Leute hier sowie unserer Clubmitglieder sprechen allerdings eine andere Sprache....

Jörg

BTW: Warum verkauft eigentlich Jet-Cat 16kg Turbinen ( P160) die auf dem Prüfstand gerade mal 13,5kg bei 124000 U/min und >700°C bringen...?!?

Maden
08.09.2002, 10:46
@Inconel:
Naja die P160 ist wohl doch nur ne P120 bei der man 124000 Umdrehungen freigibt und den Preis verdoppelt hat ;) :confused:

mec
08.09.2002, 12:39
hi jörg,

mich interessiert wo du die werte von "13,5kg bei 124000 U/min und >700°C" her hast?
habt ihr prüfstandläufe gemacht?
hast du vielleicht auch noch ne ahnung bei welcher meereshöhe und temp?

mec

Andreas U.
08.09.2002, 18:28
Hmm,

@inconel
Wieviel JetCats fliegen denn in eurem Club?
Eine weitere Frage stellt sich mir dann auch, warum haben die, wenn dochh alles sooo schlecht ist denn trotzdem alle JetCat gekauft. Ich bezweifle das das ja alles Zeitgleich passiert ist. Und nachdemm dann ja wohl diejenigen die zuerst die Turbine hatten so einen schlechten Service erhalten haben, wieso haben dann die übrigen auch noch JetCat gekauft?

Wieso gehen die überhaupt bei euch kaputt?
Also bei einer Erdung ist ja klar das da ne Mege Aufwand zum widerherstellen ist und wenn die normal Lieferzeit, wie bei Frank übrigens auch, ca. 6 Wochen beträgt ist ja wohl klar das eine Reperatur nicht wesentlich schneller sein kann, oder ? Irgendwo gibt es ja nur eine begrenzte Kapazität ( Arbeitszeit x Personal)

Ich schau mir das Theater in aller Ruhe an bis die ach so tollen anderen Mitbewerber eine erträgliche Anzahl Turbinen verkauft haben und dann die Rückläufer anfangen. Hi, hi, da werdets euch wundern!

Vor kurzem übrigens in USA bei RAM passiert. Sind inzwischen nämlich Geschichte und der Service übrigens auch !

Aber ich find Frank übrigens auch nicht schlecht wenn man sich damit abfindet eine günstige Turbine in der entsprechenden Aufmachung zu erhalten. Hatte gestern noch das Vergnügen eine TJ74 ,glaube ich ist die Bezeichnug, mal aus der Nähe zu betrachten. Würde ich auch nicht besser hinbekommen mit meinen begrenzten Möglichkeiten in meiner Hobbywerkstatt. RESPECT!

airtech-factory
08.09.2002, 20:19
@mec

Die Werte stammen von Prüfstandsläufen mit 2 verschiedenen P160 die zeitgleich gekauft wurden.
Die Werte für Meereshöhe u.s.w. weiß ich nicht lagen aber im normalen Rahmen (also nicht im Gebirge) und bei ca. 16°C.

@F22

Die Jet-Cat´s waren vor der Frank bereits da. Und warum die kaputt gehen kann nur an der fehlenden Endkontrolle beim Hersteller liegen - oder wie versteht kommt es das eine schachtelneue Turbine beim ersten Laufen bereits durch das Turbinenrad nach 1 min. klemmt....?!
Und die Optik läßt sich Jet-Cat schließlich kräftig bezahlen. Da habe ich lieber eine Turbine für die hälfte des Geldes die man im Modell eh nicht sieht....

Jörg

EF2000
08.09.2002, 20:34
Um dem dummen Geschwätz über die Leistungsdaten der P160 ein Ende zu bereiten, veröffentliche ich hier die Daten meiner P160:

Diese Daten wurden auf 485 müM. gemessen, bei 24° C Temp.
Schubleistung bei 123000 > 17.9 kg. !!!!
Avg. Temp. 666 ° C
Start Temp. 722 °C

Damit hoffe ich nun diese unwahren Angaben korrigiert zu haben.
F. Heer

mec
08.09.2002, 20:47
@ F22-raptor:

stimmt nicht, muß dich korrigieren:

service für alle RAMs in USA gibt es bei:

Carlos Villarreal
Repair Technology Intl (RTI)
786-303-3243

@ inconel:
danke für die auskunft.

mec

p.s.: erinnere ich mich richtig, war nicht in einem der letzten RCJI ein testbericht über die P160 von david gladwin, in dem er eingangs erwähnte, dass der kundenservice besagter firma schlichtweg als menschenverachtend bezeichnet werden kann? na ja,.........
die amerikanische vertretung von JC unter der führung von bob wilcox scheint da zukunftsorientierter zu sein und bietet beste kundenbetreuung.

TJ67
09.09.2002, 12:21
Mein Gott.
Immer diese blöde FRANK-JetCat Diskussion....
Beide Turbinen laufen gut,beide haben ihre Anhänger,was soll das Getue?

Gibt mittlerweile noch günstigere Turbinen als die FRANK-ja, www.trefz-gmbh.de (http://www.trefz-gmbh.de) bietet eine mit 85N an,für 1800€, komplett mit allem-wie bei JetCat!!Mit Ventilen,etc.

Der Preis ist nicht zu schlagen,und für die Liebhaber von gefärbten/eloxierten Turbinen-der Verdichterdeckel ist hier rot!!

Tja,und die Qualitaet muss herausragend sein.
Habe von diesem Zeug recht wenig Ahnung,aber die Teile sehen wie geleckt aus(Flugtag vor wenigen Tagen lag ein Baukasten rum),und in Nordheim war man sich über die Qualitaet auch einig(habe da bei einigen namhaften Turbinenbauern zugehört)-ausgezeichnet.

So,gibt wohl nicht nur den Herrn Frank,der super Turbinen zu guten Preisen baut-sondern auch andere.....es geht also....

Und wer als erstes aufhört Turbinen zu verkaufen,zu warten,etc.,das weiss niemand.
Kann beide Firmen treffen.

Gute Nacht!
Und noch was: geht doch lieber fliegen,als hier die Zeit mit Schreiben totzuschlagen....
Julian

TurboSchroegi
10.09.2002, 11:10
Hi!

Habt Ihr den Bericht über JetCat in der neuen JetPower gelesen ? Da ging's auch um Service, Qualität usw. Der Bericht war recht - sagen wir mal - "nett". Maybrit Illner hätte mehr nachgefragt :D

Ein Satz: "... wir sind vom Erfolg überrollt worden ..." und sonstige Aussagen "zwischen den Zeilen" bestätigt meines Erachtens eine alte Managerweisheit: "Mach einen guten Techniker zum Chef und es gibt einen guten Techniker weniger und einen schlechten Chef mehr." ;)

Vielleicht gilt das auch wenn man Chef streicht und Unternehmer dafür setzt! :confused:

Grüße TurboSchroegi