PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Toni Clark Piper Elektrisch als Schleppmaschine !!! 280cm



Bombapilot
11.08.2008, 11:21
Hallo liebe Elektroflugfreunde.

Ich bin gerade dabei eine Piper vom Toni Clark mit 280cm Spannweite fertig zu bauen.

Da ich ein Freund des elektrischen fliegens bin, möchte ich sie elektrifizieren und als Schleppmaschine bauen und so ziemlich alles an Seglern schleppen können was so auf großseglertreffen rumsteht :-) +- 15 - 20 KG

Als Akkus habe ich 12s Lipos ( Saehan 4400 ).

Sind 2 6s Packs aus meinem Klapptriebwerkssegler.

Es stellt sich nun die Frage nach einem geeigneten Motörchen für diesen Brummer.

Auf dem Schlepplager in Interlaken habe ich einen E-flite 160 in Verbindung mit 10 s Lipos in einer 2,1 meter piper gesehen.
Er hat sogar 1:2 Segler damit geschleppt, aber meine Piper hat ganz andere ausmaße und bis 12s lipos ist dieser Motor nicht geeignet.


Welches Setup würdet ihr mir für meine 12s empfehlen? oder vill hat ja jemand schon mal die TC Piper elektrifiziert.


ich wäre euch sehr dankbar über einige Tips und Ratschläge.

Ich werde natürlich auch bei Intertesse Bilder vom Bau und Flügen der Piper hier reinstellen.

Holm und Rippenbruch,

David

Mari
11.08.2008, 11:57
Eine günstige Variante wäre dieser (http://www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=5140&Product_Name=HXT_80-85-A_250Kv_Brushless_Outrunner_(eq:_70-40)) hier.

Schlagt mich wenn Ihr wollt, aber ich bin bisher mit den Motoren direkt aus Fernost zufrieden gewesen. Wobei so einen Brummer hab ich noch nicht im Einsatz.
Gruß
Rolf

Bombapilot
11.08.2008, 19:47
Hallo rolf,

vielen dank erstmal

das Teil klingt nicht schlecht und im Vergleich zu einem Axi oder Plettenberg Predator echt günstig.

Hatte auch eig. vor, so ein China import zu verbauen um damit erfahrungen zu sammeln.
Ist vill jemand hier, der die Daten dieses Motörchen mal durch ein Antriebskonfigurationsprogramm mühlen lassen kann um dann sagen zu können wie viel schub man bei 12s lipo hätte und ob er für eine Schleppmaschine die richtigen Drehzahlen hat.

Wäre euch sehr dankbar

jstremmler
11.08.2008, 20:22
Also ich habe die Kombination schon, habe sie allerdings erst auf meinem Teststand in den U.S.A. getestet. Sie hält was versprochen wird.

Über die Lebensdauer gibt es zum jetzigen Zeitpunkt kein Statement.

mfg

Jürgen

Bombapilot
11.08.2008, 20:39
Hallo Jürgen,

das klingt echt gut.

Bis wie viel Volt / Lipo Zellen kann denn dein Regler ab?

wie viel standschub hattest du ca?

würde mich über ein paar daten deines testlaufes freuen,

Lieben gruß,

David

Mari
11.08.2008, 21:09
Ist doch der Regler (http://www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=4691&Product_Name=TURNIGY_Sentilon100A_HV_2-12S_Speed_Controller)hier. Mit der Programmierkarte lässt sich der Regelr sehr komfortabel einstellen.
Gruß
Rolf

Daniel Lux
11.08.2008, 21:17
Hallo David,
nimm lieber noch eine Nummer Größer, habe die große Piper vor ein paar Jahren auch mal versucht zu elektrifizieren, hat nicht so geklappt.
Mit dem 100er HXT geht es garantiert ganz locker auch im V-Schlepp, ob der Turnegy Regler was taugt kann ich dir nicht sagen, meiner sieht zwar gleich aus, aber ob es der selbe ist weiß nur der Hersteller, auch mein Händler kann mir dazu nix sagen.Meiner nennt sich Duon-Power Pentium Brushlessregler 100, läuft sauber bis 12s und auch 100Ampere bei mäßiger Kühlung.
Der kleinere schafft ja nur eine 24x8, sieht schon ziemlich mickrig aus und der Gasanteil im nicht Schleppflug, also Heimatflug ist ziemlich hoch,ein wenig mehr Steigung verträhgt der 100er Motor mehr als locker und das Ganze sieht dann ausgeglichener aus, ich bezweifle sogar das du Vollgas brauchst wenn du nur einen 4m Segler angehängt hast.
Gruß Daniel

wiener7007
11.08.2008, 21:17
und der kann auch bis 12S

jstremmler
11.08.2008, 21:18
Der Regler verträgt genau 12S Lipos also 50,4 V und 100 A Dauerstrom, kurzzeitig 110 A.

Der Motor ist ein HXT80-100B mit 6,7 KW Leistung (nominal)

Er bringt mit einer 24*12 Latte bei 62A ca. 9,5 Kg Standschub oder 2,9 KW Leistung,
Alternativ bringt er mit einer 27*15 Latte bei 97A 13,5 kg Standschub und 4,3 KW.

Er ist also zu groß für die TC Piper, da er in etwa einem 80 cm³ Benzinmotor entspricht.

Wenn Du nicht schleppen willst, reicht auch dieser Motor völlig aus : http://www.hobbycity.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=4188

mfg

Jürgen

Daniel Lux
11.08.2008, 21:25
Mit dem 63-64 ist es aber eine Quälerei, 80ccm Power passt da schon besser und nicht voll ausgenutzt leben alle Komonenten auch länger, kleiner Latte ist ja nicht so das Problem und sparrt auch Strom.
Gruß Daniel

Andreas Maier
11.08.2008, 21:29
Hey David cooool,da hänge ich mich beim SBF nächstes Jahr gleich dran,
dann entfällt der Ölnebel von diesem Jahr ! :D
-
Bitte am Ball bleiben und immer schön mit Bildern berichten !


- Danke ! -


gruß
Andreas

Bombapilot
14.08.2008, 23:17
hey Leute,

vielen dank erst einmal für eure Zahlreichen Antworten.

Also um es noch einmal klar zu stellen. ich will, dass die Piper senkrecht in den Himmel schießt als würde sie von einer Rakete abgeschossen werden :-)
Also der 63-64 tanzt da etwas aus der Reihe ;-)

@ Daniel:

Hast du denn den HXT 80-100 in Verbindung mit dem Duon-Power Pentium Brushlessregler 100 und 12 s in Betrieb oder sind das nur vermutungen?

ich hätte da etwas schiss, dass meine Piper als Fackel runter kommt, wenn ich einen Regler verbaue, der max 12s und 100AH verträgt.
Ich gehe da generell lieber auf nummer sicher und verbaue einen Regler, der noch reserven hat.
und bei welchem händler bekommt man deinen regler? habe ihn so auf die schnelle nicht im Inet gefunden.


vill kennt hier ja jemand noch alternative regler, die mind. 12s und locker 100 AH vertragen ?!?

@ Andreas: hier das erste Bildchen von der piper vor 3 tagen :-)

Bombapilot
14.08.2008, 23:20
ich muss dabei sagen, dass die piper ein absturz modell war / ist und ich sie von einem bekannten für ein appel und ein € abgekauft habe.
sie war bis auf höhe des schwerpunktes matsche :-)

aber sie macht sich....

Bombapilot
14.08.2008, 23:23
und so sieht sie 3 tage später aus ( 14.8.08 )

habe erstmal ganz dezent nen Kohlespant eingebaut...

man ist sich ja keiner Kosten und Mühe zu schade, wenn es um so einen schicken E-schlepper geht, nicht wahr? :-)

mfcl
14.08.2008, 23:46
Hallo schau mal im prop nach, unter der rubrik Elektro-Schlepp.
www.prop.at
gruss ewald

Bombapilot
15.08.2008, 00:34
hallo ewald,

ich glaube ich habe diesen mega pilatus porter in Interlaken dieses Jahr im Einsatz gesehen. ist echt ein gigantisches Teil.

Der Axi Motor ist sicherlich auch super, nur die Akkus gefallen mir nicht so.
ist zwar von den ladezeiten her ein traum aber ich würde doch lieber lipos verwenden.

erschreckend nur, dass der pilatus bei den werten lediglich eine Motorlaufzeit von 8,5 min. hat.

Meine Piper wäre dann mit 12s und 4400 AH nach einem Schlepp schon am Ende :-)

mr.albatros
16.06.2009, 19:28
Hallo,
Ich krame diesen älteren Tread mal wieder vor...
ich habe mir über den Winter eine E-Piper nach den Plänen von Practical Scale gebaut... wo es ging, natürlich leichter. So wurden die Rumpfseiten statt aus 6mm Bals aus 5mm Balsa erstellt, Rippen aus 1,5mm Balsa, die Leitwerke aus 2mm Balsa, mit 4mm Gurten usw.
Bespannt habe ich diese mit Oracover Bügelfolie, ausgerüstet mit Graupner Compakt Control 740Z (baugleich wir dieser übrigens unter anderen Labeln im Internet ab 50 US Dollar angeboten), Regler YGE 80HV, 10S Lipos sowie 6 Servos, Empfänger, Doppelstromversorgung wiegt der Vogel bei 2,8m Spannweite 7,2 KG.
Die Piper fliegt phantastisch, durch das geringe Gewicht ist sie sehr langsam zu fliegen. Auf Landeklappen kann getrost verzichtet werden, da der Motor entgegen eines herkömmlichen Antriebes mit ZG 45/62 im Lehrlauf nicht mehr "zieht"

rainerwahnsinn
19.06.2009, 10:26
Hi,

gibt es da Bilder zum Bau?

mr.albatros
20.06.2009, 01:48
Leider habe ich vom Bau keine Bilder gemacht. Die Piper stieß jedoch bei uns im Verein auf große Resonanz, so das ich spontan von einem Vereinsmitglied den Auftrag für ein weiteres Modell bekam. Diesen Bau kann ich "bebildern".
Habe (hoffe es klappt) zwei Bilder beigefügt.
Zur Technik noch: Mit dem angegebenen Motor und einer 20x10 Menz hat die Piper eine Stromaufnahme von ca. 50 A, leistungsmäßig ist sie mit diesem Antrieb zwischen ZG 45 und 62 angesiedelt (habe beide Antriebe selbst geflogen)
298294

298295

Andreas Maier
20.06.2009, 05:58
schaut auch mal hier:

http://www.torcman.de/faszination/praxis/kunden/gross-schlepp-scale/piper_cup_400.htm

und hier:
http://www.torcman.de/faszination/praxis/kunden/gross-schlepp-scale/piper_cup_360.htm

gruß
Andreas

wolke 7
03.01.2011, 11:23
falscher beitrag

MSch
03.01.2011, 14:46
Überlege dir das Ganze lieber noch mal. Wenn du wirklich unbedingt mit deinem vorhandenen Akku (12S und 4400 mAh) und den erforderlichen Leistungen fliegen willst, wird nicht mehr als ein Schlepp möglich sein.

Wenn´s mehr werden soll geht das natürlich, aber dann wird die Technik erheblich aufwändiger und teurer. Es geht ja nicht nur um Motor und Regler, sondern um RICHTIG dicke Akkus sowie die passenden Ladegeräte und auch die erforderliche Energiequelle am Platz. Aus Autoakkus laden kannst du hier vergessen.

mfg
Martin

Crashpilot
09.10.2011, 22:10
Hallo
was ist denn jetz aus der Piper geworden ??
gruß Jan