PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Totalschaden. Was ist das für euch ?



Maden
04.02.2003, 22:00
Hallo,
ich lese immer wieder von Totalschäden auf einigen Jet Homepages. Aber irgendwie ist das für jeden wohl etwas anderes. Was ich als Totalschaden deffiniere war der einzige Jet Absturz, den ich bisher gesehen habe. Dabei blieben beide Tragflächen (defekt) und die darin befindlichen Servos über. Der Rest war ausnahmslos für die Tonne (verkohlt). Was deffiniert Ihr denn so als Totalschaden, bzw. was habt ihr bisher erlebt ? Bitte aber nix reißerisches schildern, das macht nur wieder "Dicke Luft"

mfg
Manfred

Jürgen Zahn
05.02.2003, 08:35
Hy Manfred,

gerade beim Jetfliegen bist Du sehr schnell bei einem Totalschaden angelangt, da die Einschläge meistens heftiger erfolgen und man die beschädigte Zelle vom Flugzeug nur mit erheblichem Mehrgewicht wieder in den "festen" Zustand bekommt.

Durch die vielen Prototypen die wir haben bauen müssen, damit letztendlich alle Tests abgeschlossen werden konnten, haben wir zum Beispiel nun schon die 5. Macchi, die 2. Casa und die 2. Mig21.

Die ersten drei Macchis haben die mehr oder weniger heftigen Abstürze so gut überlebt, daß sie bis zu 3 mal von uns repariert und wieder geflogen werden konnten.

Der Totalschaden ist immer dann erreicht worden, wenn sich durch die Einschläge zu viele kleine Schäden ergeben hatten, das eine Reparatur nicht mehr möglich war, ohne sicher zu sein, das die Maschine alle Flugmanöver ohne in der Luft zu zerbröseln, aushält.

Nachdem wir einen recht heftigen Einschlag mit unserem, aus Holz und Styro zusammengeleimten, Jet-Trainer hatten, konnten wir diesen mit den Einschlägen der Maschinen mit GFK-Rumpf (GFK-Zelle) vergleichen. Dabei stellte sich ganz klar heraus, das die GFK-Hülle wesentlich mehr Energie absorbiert und die Schäden an Turbine und Empfangsanlage geringer ausfallen!

Beim Einschlag unseres Trainers blieb nichts mehr übrig was man noch hätte verwenden können, denn die Turbine schlug von hinten durch alles hindurch, was sich vor ihr befand und pulverisierte im Grunde genommen alles!

Bei allen anderen Abstürzen, selbst bei Senkrecht-Abstürzen, war zwar die Maschine nicht mehr zu gebrauchen aber alle Einbauten waren entweder garnicht oder nur geringfügig beschädigt.

Also, Totalschaden ist dann gegeben, wenn man der Maschine die Belastung der Turbinenfliegerei nicht mehr zutrauen kann...

Gruß Jürgen

Maden
05.02.2003, 10:49
Hallo,
naja dann sehe ich ein paar Kommentare im I-Net schon anders.
Den solch Abstürze bei dennen "lediglich" die Zelle kaputt ging, habe ich dann auch schon öfter gesehen. Ich persönlich würde dort jedoch kaum von Totalschaden reden, da z.b. bei einem HotSpot die Zelle+Flächen 600€ kosten und ersetzt werden müssen. Jedoch die Rc-Anlage inkl. Turbine ca. 2500-4000@ kosten und dann meist übernommen werden können. Auch wenn ich sämtliche RC-Teile vorher selber oder beim Hersteller checken lassen müßte, ist das kein total(Verlust).

mfg
Manfred

plinse
05.02.2003, 11:11
Moin,

wo ein Totalschaden - jetzt unabhängig vom Jet - abfängt, ist Ermessenssache. Wenn einem z. B. die Formen für ein GfK-Teil zur Verfügung stehen, ist ein Neubau oft einfacher als zu reparieren und man hat hinterher vor allem keinen Flickenteppich sondern Neuteile. Wenn man seiner Arbeitszeit auch nur einen minimalen Wert zugesteht, ist die Grenze schnell erreicht, auch wenn Teile noch reparabel sind.

Bei einem Wettbewerbsflieger, der ein Maximalgewicht z. B. über seine Flächenbelastung vorgegeben hat, ist ein Totalschaden wenn er seinen Zweck nicht mehr erfüllen kann erreicht, was recht schnell geschehen kann. Bei einem 08/15 Irgendwasflieger, der nicht sonderlich belastet wird, ist das ganze recht unkritisch und bei einem hochbelasteten Flieger muß man halt zusehen, daß dieser wieder flugsicher ist bei einem realistischen Gewicht.

Bei einigen Leuten ist der Totalschaden aber auch erreicht, sobald die Reparaturen ihre Fähigkeiten bzw. Motivation überschreiten. Ist gerade wenn man von den Fähigkeiten/der Motivation ausgeht auch besser, denn wer will einen demontierenden Flieger in der Luft erleben.

Das ganze will ich jetzt nicht als Wertung betrachten, solange die Leute mit flugsicherem Gerät auf den Flugplätzen erscheinen, soll mir egal sein, warum es flugsicher ist.

Spunki
05.02.2003, 12:09
Hallo Manfred

Beim Turbinen-Jet ist man relativ schnell an einem "Totalschaden" - aus folgendem Grund: auch wenn Teile einen kapitalen Absturz überleben (zb. Empfänger, Servos, Akkus, sonst. Elektronik, Fahrwerk, etc.) würde ich sie nicht mehr im nächsten Jet verwenden ... zu groß ist die Gefahr eines "versteckten" Defektes bedingt durch den vorhergehenden crash ...

Grüße Spunki

PS: oder magst Du in einer Boeing-737 sitzen die die linke Tragfläche vom Schrottplatz hat? ;) ...