PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Extra 300 2,07m von Modell-Expert



Gast_21008
12.08.2008, 18:48
Hallo,
ich habe gestern ein neues Projekt gestartet. Und zwar kam eine Extra-300 von Modell-Expert frei Haus aus Östereich zu mir. Nun bin ich eifrig am Bauen.
Angetrieben wird sie von einem DL-50 sofern er irgendwann mal eintrifft.

Steuern werde ich die Kiste mit meiner FC-28 auf PCM.
Und da schon meine erste Frage:
Kann ich die Empfängerantenne im Heck verlegen? Nachteilig sind da die Stahl-Bowdenzüge für das Seitenruder und die Waagerechte Verlegung, oder macht das nix?
Wäre eine Alternative eine Stabantenne auf den Rumpf zu schrauben? Falls ja, wird die Kabel-Antenne dann eingekürzt?

Ich habe keinen Baubericht zur Extra von Modell-Expert gefunden, besteht Interesse an ein paar Fildern?

Grüße

kmpec

wanderfalke
12.08.2008, 19:47
tach zusammen,

klar wollen wir Bilder!

Ich habe, als ich noch 35 MHZ geflogen bin, die Anordnung mit Stabantenne immer als optimal empfunden, sofern man das Wort überhaupt für 35 MHZ verwenden kann:D

Nu aber mal wieder Ernst. Wenn Du eine Stabantenne verwendest, musst du das Antennenkabel um die Länge der Stabantenne kürzen.

Gruß
Markus

Gast_21008
12.08.2008, 21:51
Alles klar, danke! Dann muss ich mal sehen wo ich die Stabantenne anbringe... denn der Rundbogen ist ja nur aus dünnem Balsa :rolleyes:
Muss ich wohl eine Verstärkung einkleben... wieder ein paar Gramm mehr *grml*

Bilder von dem Schmuckstück kommen dann morgen (mein Motor hoffentlich auch ;-) )

Gast_21008
13.08.2008, 10:48
Hier schonmal ein paar Bilder:


http://www.modbros.de/shots/e1.JPG

http://www.modbros.de/shots/e2.JPG

http://www.modbros.de/shots/e3.JPG

http://www.modbros.de/shots/e4.JPG

http://www.modbros.de/shots/e5.JPG

http://www.modbros.de/shots/e6.JPG


Mehr wenn es was zu sehen gibt.


@Mod: Bitte mal in "Kunstflug" verschieben, da ist der Fred besser aufgehoben, oder?

Dieter Wiegandt
13.08.2008, 12:36
Ja, wahrscheinlich. Wobei auch viele bei Motorflug mitlesen...
Egal. Ist jetzt bei Kunstflug.

wanderfalke
13.08.2008, 14:12
tach zusammen,

sehr schönes Modell, gefällt mir richtig gut. Bitte unbedingt weiter berichten.

Zur Befestigung der Stabantenne kannst Du auch von innen 2 kleine Lagen GFK nehmen. Das wiegt kaum etwas und hält. Hatte ich bei meiner LEKI auch gemacht. Vor allem wegen der runden Rumpfform m.E. besser geeignet als nen Stück Holz.

Gruß
Markus

evil dead
13.08.2008, 14:18
Hi,

ich setz die Stabantenne immer auf den Spant drunter und mach in den Rücken nur ein Loch rein wo die Antenne dann so zur Hälfte mindestens raussteht.

Gruß, Ralf

Daniel M.
13.08.2008, 19:54
Dann muss ich mal sehen wo ich die Stabantenne anbringe... denn der Rundbogen ist ja nur aus dünnem Balsa
Muss ich wohl eine Verstärkung einkleben... wieder ein paar Gramm mehr *grml*

Ich löse das Problem folgendermaßen:

187268

Das Sperrholzbrett ist noch nicht verklebt und ausgerichtet ;)

Gast_21008
14.08.2008, 12:16
Ich hab das Problem nun anders gelöst. Und zwar kann ich keinen Stag einkleben, da sich unter dem Bals noch eine 10mm Styropoorschicht befindet. Ich habe nun ein Stück biegsames (Abachi?) Holz eingeklebt. Das hatte ich noch von meinem Senderpult übrig. Damit habe ich nun genügend Halt für die Stabantenne.

Laut Packetverfolgung sollte auch mein DL-50 heute eintreffen... der Prüfstand wartet schon drauf! (ich auch ;-) )

Übrigens, das S3001 auf Seite ist nur provisorisch, DS8081 sind bestellt.

Hier noch ein Bild vom Motordom:

Gast_21008
14.08.2008, 21:40
Kaum zu glauben, aber der DL-50 ist da! :)
Nach der bösen Überaschung, dass dem Packet keine Zündkerze bei lag kam gleich die zweite und dritte Überaschung.

Und zwar ist der Motorträger 40 (in Worten: Vierzig!)mm zu lang :eek:
Naja, halb so wild, das kriege ich hin.

Aber nachdem ich mir beim Motoradhandel eine Kerze besorgt hatte und den Motor auf den Prüfstand schraubte war ich doch sehr überascht...
MANN IST DAS TEIL LAUT! Mit dem Standard Muffler jagen die mich vom Flugplatz...
Die "Pitts-Style-Muffler" Sollen ja auch nicht grade leise sein. Zudem gibt es wohl termische Probleme damit. Also was tun? Einen Edelstahltopf verbauen? Wo?
Im Rumpf ist kein Platz... glaube ich...

Wie macht ihr das?

Gruß
David

ppb
15.08.2008, 08:27
Hi David,

da hast Du ein echtes Problem. Mein DL50 läuft auch gerade mit dem orig. "Schalldämpfer" ein. Dazu gehe ich mit dem Testbock weit ab aufs Feld neben eine stark befahrenen Straße. Nur da traue ich mich den DL laufen zu lassen.

Wenn ich mir die Bilder von Deinem Rumpf ansehe, so wird das eine Aufgabe einen ordentlichen Dämpfer rein zu bekommen. Aber ohne wirds in D sicher zu laut zum Fliegen. Jedoch sollte sich der Aufwand in jeder Hinsicht (Lautstärke, Leistung, Temp.-Verhalten, ...) lohnen!

Die Extra scheint für den USA-Markt konstruiert zu sein. Die machen sich da nich ins Hemd wenns ein wenig lauter is.

Patrick

PW
15.08.2008, 09:24
Hallo,

das ist das Problem. Mit den US Mufflern brauchst Du hier nicht zu fliegen; da eben viel viel zu laut. Aber das weis man doch eigentlich.

Dein Modell ist aber nicht für den Einbau eines gescheiten europäischen Dämpfers konzipiert.

Du wirst nicht daraum herum kommen, den Rumpf so umzubauen, dass Du einen gescheiten Dämpfer einbauen kannst. Hoffentlich ist dieses möglich und es sitzen keine wichtigen Spanten im Weg, die dem Rumpf Stabilität nehmen etc. Ferner mußt Du darauf auchten, dass Du die korrekte Länge des gesamten Abgassystems unterbringen kann, auch darauf, dass Du den Krümmer noch unter die Haube bekommst. Könnte sogar sein, dass Du deswegen den gesamten Motor anders einbauen mußt.

Es gibt nur wenige Importeure, die hierauf achten. Z.Bsp. Freestyle RC mit der 2,23 m YAK. Da ist alles unter der Folie sogar für den Einbau eines Resorohres fertig. Nur Folie wegschneiden und fertig; dauert 5 Minuten.

Das wird bei Deinem Modell so einfach nicht werden. Ferner stellt sich die Frage - neben dem Thema Stabilitätsverlust der Rumpfkonstruktion -, ob Du überhaupt hier die passende China Folie bekommst.

Ich glaube nicht und schon stehst Du mit einem neuen Modell auf dem Schlauch.

Gruss

PW

evil dead
15.08.2008, 11:03
Hi,

China Folie gibts bei der Hobbyshoppingmall in D.

Den Tank würde ich in den SWP setzen, dann hast du auch ( zumindest wie es auf deinen Bildern aussieht ) genug Platz für nen Dämpfer.

Leider ist das wirklich bei den ganzen Chian ARF`s ein Problem mit dem Dämpfer / Rohr - nur wenige Hersteller planen da was ein.

Habe schon das Gefühl das die alle für E-Modelle planen :(

Gruß, Ralf

PW
15.08.2008, 11:13
Hallo,

ne, die planen nicht für Elektro Antriebe, sondern für "lautes Fliegen".

Und das Vorsehen eines gescheiten Dämpfer oder Resoeinbaues ist eben herstellungstechnisch aufwendiger. Kostet "Gehirnschmalz" bei der Konstruktion und eben mehr Zeit bei der Produktion = Modell würde teurer.

Manche China Modelle sollte man vor einem Kauf genaustens untersuchen (also ob ein deutscher Dämpfer eíngebaut werden kann) und sich nicht einfach immer vom Preis blenden lassen.

In einem fertigen Holz/Folienflieger jetzt einen gescheiten Dämpfereinbau zu realisieren, ist eben aufwendig, da ich vielleicht wichtige Spanten entfernen muss und so den Rumpf vorne instabil mache. Dazu eine gescheite Abschottung des Dämpfern sowie eine gescheite Kühlung des Dämpfers zu erreichen ist nicht so einfach.



Gruss

PW

Olaf Sucker
15.08.2008, 12:33
...ob Du überhaupt hier die passende China Folie bekommst....


Hi Peter,

wer sagt Dir denn, dass der Flieger mit "China-Folie" bespannt ist?
Bei den Thundertiger "ARF China Großmodellen" (Yak und Katana) wird z.B. nur Oracover verwendet. Die gibts an jeder Ecke nach zu kaufen.
Wieso sollte es nicht auch bei seinem Modell so sein?
Und ein paar Spanten zu entfernen und durch welche zu ersetzen, die für den Dämpfereinbau von Nöten sind, ist doch wohl auch nicht das Thema. Dauert halt ein paar Stunden länger, aber problematisch ist das nicht.

Mal doch nicht immer den Teufel an die Wand, nur weil jemand sein Modell nicht von Delro, oder sonstigen, gekauft hat! Andere Mütter haben auch schöne Töchter. Und die fliegen sogar auch!
:D ;)

Olaf Sucker
15.08.2008, 12:38
...Und zwar kann ich keinen Stag einkleben, da sich unter dem Bals noch eine 10mm Styropoorschicht befindet. ...

Ja und? Wieso sollte man diesen kleinen Zwischenspant, der ausser der Antenne die nix wiegt, nichts zu halten hat, nicht an dem Styro ankleben können? Wie ist den die Balsabeplankung auf dem Styro fest? Genagelt, oder mit Schrauben und Dübeln?
:rolleyes:

Gast_21008
15.08.2008, 12:46
Hallo,
zunächst einmal vielen Dank für die rege Beteiligung! Ich bin etwas neu auf dem Sektor. Ich habe zwar schon flieger (gehabt) in der Größe, nur bisher immer gebraucht und bereits bis auf RC-Komponennten fertig gebaut. Daher habe ich bei der Anschaffung diesen wesentlichen Punkt übersehen. Aber so muss eben jeder seine Erfahrungen machen.
Aber da das Problem ja nun da ist, muss es gelöst werden.
Die "China-Folie" ist ja mal gar nicht von Nöten, da ich inzwischen rausgefunden habe, dass der Flieger von der Firma "Planes Plus inc." ist. Und die haben ihren Firmensitz im schönen Staate Illinois (USA). Und die Ammis kümmern sich ja nicht wirklich um die Lautstärke ihrer Hobbys.

Wie dem auch sein, ich habe mal ein paar weitere Bilder für euch:

http://www.modbros.de/shots/ex1.JPG

http://www.modbros.de/shots/ex2.JPG

http://www.modbros.de/shots/ex3.JPG

http://www.modbros.de/shots/ex4.JPG

http://www.modbros.de/shots/ex5.JPG

Es müsste also ein Dämpfer sein, der 50mm Durchmesser. Dann würde er zumindest unter dem Motordom ohne Probleme einzubauen gehen.
Die Länge wird aber schon problematischer, da zum einen Die Fahrwerksverschraubung und zum anderen das Steckungsrohr im Weg ist.
Den Dämpfer schräg nach oben setzen?? hmm..

Ich bin für jeden Rat dankbar, bei Zimmermann und Krummscheid sind die Dämpfer mit ~330mm mächtig lang!

Gruß

David

Gast_21008
15.08.2008, 13:10
Nachtrag

Ich habe eben bei MTW einen kurzen Dämpfer für DA50 gefunden. Durchmesser 70mm, Länge 235mm.

Ich würde ihn unterbringen können, wenn ich wie auf folgendem Bild ausklinke:
http://www.modbros.de/shots/ex6.JPG

Was meint ihr zur Stabilität? Wärmeentwicklung?:rolleyes:
Er würde kurz vorm Steckungsrohr enden.
Einen Krümmer dafür zu bauen dürfte nicht das Problem sein.

Danke

David

PW
15.08.2008, 13:13
Hallo Olaf,

immer ruhig bleiben:

wenn Oracover drauf ist, dann ist das ja schon mal gut. Nur viele Bewerber schreiben, dass Oracover Folie und drauf wäre, aber es ist China Folie.

Gab ja mal eine dicke Abmahnwelle der Firma Lanitz gegen solche Firmen.

Im übrigen habe ich weit und breit nichts von Delro geschrieben; Delro baut keine Stäbchen/Folienflieger wie Du weißt. Den Hinweis verstehe ich gar nicht.

Deswegen habe ich das Modell verglichen mit der YAK 54 88 inch von fressstyle-rc bzw. extrem Flight. Diese haben eben bei der Konstruktion des Modelles mitgedacht und alles für den Einbau eines gescheiten Dämpfers/Rohres vorgesehen. Ich vergleiche China Flieger nicht mir Hight End Flieger; sind ja schon völlig anders in Punkto Preis.

Klar kann man Spanten rausfräsen, aber ob das so an einem fertigen Flieger Spass macht ??

Ich erwarte von einem fertigen Flieger, dass ich da auch einen gescheiten Dämpfer einbauen kann, ohne alles umzubauen.

Machbar ist das selbstverständlich.


Gruss

PW

wanderfalke
15.08.2008, 18:07
tach zusammen,

ich habe ja das gleiche Problem bei meiner Pitts von Frankenmodellbau. Die ist für nen ZG 62 mit Sereindämpfer gedacht. Deshalb haben sich die bei Frankenmodellbau auch keine Gedanken um nen Dämpfereinbau gemacht. Ist aber doch bei so einem großen Flugzeug kein großes Problem.

Ich werde auch den TD 75 k von MTW nehmen. Aber Du weißt schon, dass der für nen DA 50, also wohl auch für den DL 50, ne Krümmerlänge von 22 cm! braucht.

Ich habe deshalb den Motorträger, der etwa so aussah wie der bei dieser Extra, entfernt und baue gerade einen neuen, damit ich den Krümmer unterkriege. Sonst passt das nicht mal unter die Riesenhaube der Pitts.

Gruß
Markus

Dieter Wiegandt
15.08.2008, 20:08
Hallo David,
ich bringe bei diesen Problemen gerne ein Bild einer Maßarbeit von Zimmermann. Es ist ein DA 50.
Gleiches Problem wie bei dir bei einem Fertigmodell, eine Pichler Ultimate.
Da ging nichts mit einem "normalen Dämpfer", ein Reso war auch keine wirkliche Alternative. Das Problem der Unterbringung des Auspuffs hielt mich auch von dem Kauf eines ähnlichen Modells eines anderen Herstellers ab, da muss ich PW recht geben. Oft machen sich die Hersteller keine Gedanken über die Unterbringung eines gescheiten Auspuffs.
Zimmermann hat mir den Krümmer auf Maß gebaut, so teuer ist das nicht. Das Problem war die Krümmerlänge, die der DA auch benötigt.
Zimmermann hat anschließend noch den Motor ausprobiert, ob er auch damit läuft.
Ich hatte ihm Schablonen gefertigt und Bilder mit einem abgebildeten Meterstab am Modell. Wesentlich besser ist es, mit dem Modell zu ihm zu fahren. Wäre in deinem Fall eine Investition von 180 km ein Weg;)
Würde ich so machen.
Ein ARF umbauen, nah ja, wäre nicht meins. Dafür kaufe ich ja kein ARF. Aber das ist mein persönliche Meinung.

ppb
15.08.2008, 22:03
Jetzt wo Du es schreibst, fällt es mir wieder ein.
Hatte auch mal so eine Konstruktion unter einer KHK Extra. War aber auch nicht ganz leise, und hatte mir zu wenig Leistung.

Aber der Topf am DA is echt Geil!!

187821

187822


Patrick

Gast_21008
16.08.2008, 10:00
Aber Du weißt schon, dass der für nen DA 50, also wohl auch für den DL 50, ne Krümmerlänge von 22 cm! braucht.


Um ehrlich zu sein, das wusste ich nicht! :confused:
Also auf 22cm komme ich nie und nimmer... Auf 10-15 maximal (neutrale Faser).
Was genau bedeutet das für mich? Keine Resonanz -> weniger Leistung?
Woher hast du die 22cm?

Selbst wenn ich einen neuen Motordom bauen würde, müsste ich schon zickzack löten um auf diese Krümmerlänge zu kommen :(

Die Sonderanfertigung sieht sehr schick aus! Ist auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Aber eine Andere Frage noch... wie ist es denn mit der Abwärme im Rumpf?
Nehmen wir mal an, ich schaffe es -wie auch immer- auf eine vernümftige Krümmerlänge und habe nun den TD75K im Rumpf. Ich denke der muss "eingepackt" werden, oder? Also eine Art Tummel mit ausreichend Durchzug. Sehe ich das richtig? Wie realisiert ihr das?

Und zu den ARF-Modellen fällt mir inzwischen nur noch eins ein: You get what you pay for. Also die 399,- sind exlusive Lehrgeld zu verstehen.

gruß

David

wanderfalke
16.08.2008, 20:47
tach zusammen,

die 22 cm habe ich von MTW. Ich hatte zu MTW eine email geschickt und prompt ne Antwort bekommen. Ich habe aber auch erst gedacht, dass ich 22 cm nicht hinbekommen. Habe dann noch mal hingemailt und erstens den Tipp bekommen, den Motor quer einzubauen und ausserdem das Angebot, dass sie mir das vor Ort anpassen. Werde es aber wohl jetzt selber hinbekommen. Bin aber noch nicht so weit.

Für nen Dmpfer brauchst Du keinen Tunnel. Es reicht, wenn Du im Rumpf für gute Durchlüftung sorgst, dass heißt dass die Luftauslässe im hinteren Bereich des Rumpfes etwa 3 mal so groß sein müssen, wie die Belüftungslöcher im Frontbereich, die natürlich auch ausreichend groß sein müssen. Ggfs. noch eine Luftführung einbauen, so dass die Luft auch um den Dämpfer strömt.

Einzig wenn Du den Tank direkt über dem Dämpfer platzierst, würde ich nen paar Lagen laminiertes GFK oder CFK dazwischen machen.


Gruß
Markus

Dieter Wiegandt
16.08.2008, 21:57
Offtopic:
Der Topf am DA ist für einen 80ziger Motor, Zimmermann baut die Töpfe für Toni Clark. Und es ist die mit Abstand leiseste Kombo, die ich habe.
Leistung: 21x12x3 Müller-Latte, ca. 6300.

Bilder können täuschen, aber ich habe meine Zweifel, dass er überhaupt den Krümmer gescheit in den Rumpf bekommt. Auf dem Bild mit der Frontaufnahme vom Motordom sieht man wenig Platz zwischen unterem Ende Motordom und Fahrwerksbrett. Da muss er ja zwischen durch.

Du kannst auch einen Kontakt mir Volker Weiershäuser machen. Den habe ich auch als sehr hilfsbereit kennengelernt. Hat mir auch eine Maßanfertigung gemacht. Kostet dich 145 km;)
Meine Erfahrung ist, dass beide sehr hilfsbereit sind und dich bei so einer Maßanfertigung nicht abzocken.
Egal wen du ggfls. nimmst. Das ist der einfachste Weg. Wobei du bei Weierhäuser halt den Dämpfer im Rumpf unterbringen musst (=Umbauten, vorher!), Zimmermann kann dir vielleicht so eine Lösung a´la DA 50 bauen.
Hier noch die Maßarbeit von Weiershäuser, das Problem war der flache Abgang vom Krümmer vom Flansch weg, damit der Krümmer unter der Haube bleiben konnte. Insgesamt gut 2 Stunden Arbeit vor Ort. Bei Weiershäuser hatte ich die Maschine dabei, das ist einfach besser als Schablonen und Bilder.
Auch zusätzlich wieder das Problem einer entsprechenden Krümmerlänge, damit der Motor gescheit läuft. Praxistest steht noch aus.

Gast_21008
20.08.2008, 17:36
So, eine Überaschende Wendung hat sich ergeben als ich mit dem Fleiger und dem Motor auf unserem Modellflugplatz war.
Ich habe den Motor auf unseren Profstand gebastelt und ne Runde tuckern lassen (einlaufen). Als ich die Extra ein paar Leuten gezeigt habe und mein Schalldämpferproblem schilderte, haben einige gleich abgewunken...
Der Vorsitzende O-Ton: "Blödsinn, das kratzt doch hier keinen" :eek:
Also lasse ich die Knalltüte (erstmal) dran.

Ich habe die Extra inzwischen auch fertig gestellt und komme betankt auf 6,9kg.
Ist das im Rahmen? Angegeben sind 5,5 - 6,5. Bei einem Motor mit >10kg Standschub ist das OK hoffe ich.
Ein Paar Gramm verliere ich noch, wenn ich auf 3-Blatt CFK-Schraube und CFK-Spinner umbaue. Habe an ne 22x20 Engel Super Silence gedacht, damit dürfte ich nichts falsch machen.

Die Empfängerstromversorgung und Zündung habe ich mit je einem JETI-BEC für 2-Zellen Lipos hergestellt. (2000mah für Empfänger, 1500mah für Zündung)

An servos habe ich Graupner DS8081 drin. Am Seitenruder muss aber noch ein 2ter rein denke ich.

Interesse an Bildern vom Innenleben?


Grüße

David

Gast_21008
23.08.2008, 16:09
So... heute war das Wetter... doof! Aber egal, ich bin trotzdem zum Platz gefahren um wenigstens den Motor einstellen zu können und ein wenig rollen zu üben um mich mit der Extra am Boden vertraut zu machen.
Sie rollt auch sehr schön, ist gut lenkbar und der Motor macht keine Probleme.

Nach zig mal hin und her fahren habe ich dann wohl etwas zu viel Speed gehabt und eine Windböe hat die Extra erfasst. Schon war sie 2m über dem Platz und drohte abzukippen. Das Platzende kam auch immer näher, also blieb mir nix übrig als Gas rein zu schieben... Also doch Erstflug! :eek:

Meine Pumpe ging mehr als mir lieb war als ich beim ersten "Berühren" des Querruders bemerkte wie extrem die Wirkung war. ein kleiner tuck am Stick und die Extra liegt auf der Seite... trotz bereits 30% expo! Oh ha... Also einmal rum um den Platz geeiert und zum Einlanden angesetzt. Die Extra dreht sich (ich denke duch das große Seitenleitwerk/Ruder) enorm in den Wind, der leider etwas quer zum Platz kam (ca 45°). Sah nach einem echt gekonnten Slip aus ;-)
Ich habe sie aber weich wie Butter aufsetzen können und war heil froh, dass die erste (unfreiwillige) Runde glimpflich ausgegangen war.

Rückblickend kann ich sagen, dass ich soweit recht zufrieden bin. Der Motor tuts hervoragend und das Modell selber fliegt auf anhieb sehr neutral.

Beim Auseinanderbauen hat mich dann noch eine Überaschung erwartet:

Die Tragflächen werden mit Steckungsrohr gesteckt (klar) und gegen Verdrehen und Rausrutschen mit je 2 Stiften gesichert. Diese Stifte greifen in einen Bolzen im Rumpf und werden dort mit einer Kegelschraube gesichert.
Eine der 4 Kegelschrauben hatte sich gelöst und polterte munter im Rumpf umher. :eek:
Ich habe mal einige Bilder gemacht von dieser Konstruktion. Habt ihr eine Idee wie ich die Schrauben gegen Lösen durch Vibration sichern kann? Loctite wäre albern, da ich die Flächen ja für den Transport entferne. Eine gänzlich andere Konstruktion ist schwierig, da der vordere Bolzen recht schwer zugänglich ist.
Bin für jeden Rat dankbar.

Gruß

David

Gast_21008
27.08.2008, 21:04
(KA ob es wen interessiert...)
Ich habe (um mein Gewissen zu beruhigen) In die Wurzelleisten noch jeweils eine M8 Einschalgmutter gezogen. So kann ich nun im Rumpf noch jeweils eine M8 Kunststoffschraube zur Sicherung verwenden.

Heute habe ich nun die ersten Flüge gemacht. Ich war beim ersten Flug wirklich von den Socken, nicht eine Raste Trimmung war nötig! Absolut schnur gerade fliegt sie. Der angegebene Schwerpunkt passt genau. Nur der Motorzug muss nochmal nachgebessert werden. Der ist etwas zu stark. Ansonsten bin ich begeistert von dem Modell.

Grüße

David

W.Genger
27.08.2008, 21:28
Hi,

schön, dass die Maschine gut geht. Ich denke das Gewicht ist auch absolut OK. Da hast du bei der Motorosierung sicher mehr als genug Leistung. Ich habe gerade meine 3W Votec eingeflogen, und da ist nur der 28i drin und die hat ebenfalls einiges an Leistungsüberschuss, wiegt so 5,6kg.

Viel Spaß mit dem Schönen Modell.

cu, wg