PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 2m Piper Super Cub von Krick



Seiten : [1] 2 3 4

Mister 123
19.08.2008, 11:16
Hi liebe Forengemeinde,

ich habe vor mir folgendes Modell demnächst zu kaufen. http://www.krick-modell.de/shop_fachhandel/shopbilder_detailseite/14600.jpg
Laut der Homepage des Vertreibers soll die Piper mit einem 4S-Lipo fliegen. Ich möchte aber damit Schleppen und von daher mit 6 bzw. 8 Lipos fliegen. Hat einer von euch schon das Modell?? Ist die Zelle stabil genug für einen starken Antrieb?? Und welchen Antrieb könnt ihr mir noch empfehlen? Wenn jemand den Vogel schon hat dann wäre es klasse wenn er ein paar Bilder online stellen könnte.


Gruß Tobi

roty67
19.08.2008, 21:31
Hi,kann den keiner Angaben machen.
gruß Tommy

Mister 123
20.08.2008, 12:14
Also ich habe von meinem Händler vorhin erfahren, das er das Modell bekommen hat. Ich werde mir den Vogel am Samstag mal ankucken und dann kann ich euch mehr berichten. Sollte ich das Modell kaufen, dann überlege ich mir, hier einen Baubericht reinzustellen.

Gruß Tobi

Mister 123
23.08.2008, 18:37
Also,

der Baukasten steht nun im Keller. Das ganze sieht sehr robust aus und ich werde deshalb einen 8S Antrieb reinbauen,damit man ordentlich auch Schleppen kann. Vielleicht werde ich einen Baubericht machen, aber da ja bis jetzt das interesse an diesem Modell eher gering ist, muss ich mir das ganze nochmal überlegen. Werde auch denke ich den Erstflug filmen und dann onlline stellen....das kann aber noch eins zwei Wochen dauern.

Gruß

Andreas Maier
23.08.2008, 18:47
Aber Aber !

Na klar wollen wir einen schönen mit vielen Bildern versehenen Baubericht !
- Wenn halt niemand das Modell kennt,kann dir auch keiner antworten.
Und leere Worte,drumrum Gelaber möchtest du sicherlich auch nicht !
und 177 Hits sollten dir schon zeigen,daß hier genügend Leute naseweiß sind. :D


Gewichte , Baukastenbilder ; hopp hopp . :p :rolleyes: :D




gruß
Andreas

Mister 123
23.08.2008, 19:15
Also,

da ich heute net mehr so viel Zeit hab, gibts erstmal nur ein Baukasten Bild.

190118

Morgen wird es auch nichts da ich in Karbach auf Flugtag bin. Aber ab Montag kann ich euch dann mehr Bilder zeigen.

Gruß Tobi

Rainmaker
23.08.2008, 19:24
Hallo,
schönen Flieger hast Dir da ausgeguckt.
Mich intressiert so was immer.

Gruss Helmut

Mister 123
25.08.2008, 16:10
Also,

wiegen werde ich das ganze erst wenn der Rohbau steht. Hab net so die beste Waage;) Also so sieht das ganze nach ca.20 minuten Arbeit aus! Das einzigste was ich bis jetzt gemacht habe sind die QR und die Bremsklappen anscharniert. Das einzigste was nicht gefällt, ist das die Bremsklappe ca 2-3mm über die Endleiste raussteht. Aber das ist nur am Flächen-Rumpf-Übergang.

190636


190637


Gruß

ARGH..wie kann ich die Bilder in den Text einfügen?? Ich find die Beschreibung net :mad: :mad: :cry:


***********************************************
Immer mit der Ruhe,zuerst mach mal dein Postfach leer ! :D

Mister 123
25.08.2008, 18:34
Hi Andreas,

nu ist es leer. Also, hier noch drei Bilder. Der Rumpf ist soweit auch fertig. Leitwerk ist ausgerichtet und verklebt. Ebenfalls sind die Ruder angeschlagen worden. Die Fahrwerke sind auf Montiert(am Hauptfahrwerk fehlt noch die "Radverkleidung" mit dem "Cup"-Schriftzug). Morgen wird dann alles mal zusammengebaut und gewogen.
190706
190707
190708


Gruß Tobi

(Es klappt ja doch;) )

PSchneider
25.08.2008, 18:45
Hallo Tobi,

schöner Flieger!

Könntest Du bitte mal ein Bild von der Flächensteckung machen - wird die geklebt oder bleiben die Flächen später steckbar?

Gruß
Paul

Mister 123
25.08.2008, 21:50
Hi,

Bilder gibts erst morgen wieder. Die Fläche ist Teilbar...aber das erzähl ich euch morgen;)


Gruß

Mister 123
26.08.2008, 15:25
So,

weiter gehts. Also, hier sieht man die Flächensteckung. Die Alu-Flacheisen sind schon in die eine Flächenhälfte geklebt. Die andere wird gerade darauf geschoben und von unten mit zwei Schrauben gesichert(relativ weit aussen,da wo das Alu ausgeklinkt ist).191213 Die Einschlagmuttern in der Fläche sind schon überall,auch für die streben, passend eingeklebt. Jedoch habe ich die für die sStreben noch einmal nachgeschnitten,da ich mir Rändelschrauben für die Streben besorgt hab, das ist einfacher für die Montage. Da mir roty67 gestern Abend seine Waage in die Hand gedrückt hat, kann ich euch nun ein Rohbaugewicht geben:

Rumpf mit Leitwerk und komplettem Fahrwerk : 899gr.
Motorhaube (da muss ich noch Öffnungen reinfräsen): 109gr.
Fläche mit Rudern und Steckung: 989gr.
Streben + Verschraubung: 86gr.
Motorträger + Akkubrett: 57gr.
___________________________________________________
Gesamt: 2140gr.

Was ich nicht gewogen hab sind die Anlenkungen und die Verglasung. So, nun gehts weiter mit den Anlenkungen und dem RC-Einbau. Auf dem Bild ist die Motorhaube nur provisorisch drauf.
191214

191219

Gruß Tobi

Mister 123
26.08.2008, 19:34
Hi Leute,

alle Ruder sind angelenkt, Servos sind drinnen, Kabelbaum ist fertig. Aber jetzt hab ich ein Problem. Die HLW-Klappen wierden seperat angelenkt,aber über nur ein Servo. Vorne werden die zwei Gestänge m it zwei Stellringen "zusammengehalten". 191251
Das kommt mir nicht so zuverlässig vor. Löten lässt sich das Material auch nicht? Soll ich vllt schönen dicken 24h-Harz drüberschmieren? Und dann wollt ich mal fragen, wie ich das Schleppkupplungsservo einbauen soll. Und solltet ihr selbstgebaute Kupplungen benutzen, dann immer her mit den Bildern :) ;) ;)

Gruß Tobi

Andreas Maier
26.08.2008, 22:02
Lass es wie es ist,das hält. Sollte es sich bei einem Crasch
verändern weil es nachgegeben hat,dann retete es ein anderes Bauteil.


gruß
Andreas

Mister 123
26.08.2008, 22:12
Und die Schleppkupplung? Haste da en Tipp??

Mister 123
27.08.2008, 17:26
Sodele,

ne Kupplung hab ich mir nu gebaut. Hab sie jetz schön dick mit 24h-Harz reingeklebt. Morgen wird dann noch die Anlenkung gebogen und der Empfänger,Spannungsregler,2S-LiPo und der Kabelbaum verstaut.
191400


Gruß

Mister 123
27.08.2008, 21:33
O, ich seh grad das des Bild ein bisschen komisch aussieht ;) Das kommt aber nur von der Handycam. Wenn mein Antriebsset da is, gibts wiwder bilder.

Gruß

Mister 123
28.08.2008, 18:14
Also, der RC-Einbau ist nun soweit fertig. Jetzt fehlt mir nur noch mein Antriebsset,das müsste bis Samstag da sein. Die Verglasung muss noch angepasst werden und das wars. Mit was würdet ihr denn die Verglasung einkleben? Seku mag ich net wegen dem "Abgasen"...

Gruß

PS: Vllt bekomm ich ja dieses mal ne Antwort...

Walter L.
28.08.2008, 18:18
Wenn du genug Klebefläche hast, würde ich Pattex bzw. einen anderen Kontaktkleber nehmen.

Gruß

Walter

Mister 123
28.08.2008, 18:24
Jo, hab ich. Meinste da geht auch UHU-Por? Den hab ich noch da...

Marvin_S
28.08.2008, 18:52
nimm halt silikon :) mach ich für meine 2meter cessna auch ;)

Mister 123
28.08.2008, 18:56
nimm halt silikon :) mach ich für meine 2meter cessna auch ;)
Von Silikon halt ich nix....zumindest im Modellbau...Ich hab dann mal noch ne andere Frage, da ich grad noch am Überlegen bin,welchen Motor ich reinbau. Ziel ist es, ca.4KG Segler zu schleppen. Da gibt es doch ne Formel, wieivel Watt ich ca. brauch. Hab die Auswahl zwischen 1,5KW Motor und 2,4KW. Aber ich glaub der 2,4er wäre ein bisschen zu krass....oder?

KL2
28.08.2008, 20:40
Hallo,
habe in meiner Piper (Jamara ca. 230 cm Spw.) einen Axi 4130/20 mit 8 Kokam 3200 eingebaut.Luftschraube 18x8 APC-E. Stromaufnahme liegt zu Anfang bei 48 A und pendelt sich auf ca.42 A ein.
Der dickste Brocken der geschleppt wurde, war eine Standard Libelle mit 4,50m und ca. 6,0kg. Das war aber die äußerste Grenze. Mit dem Wind musste der Schlepp versetzt geflogen werden, da die Libelle die Piper überholen wollte.
Bis 4kg und ca. 4,50m Spannweite klappt es aber super.


191623

Gruss Kurt

Mister 123
28.08.2008, 21:37
Endlich mal jemand der mir Antwortet---:) Danke...

SirToby
01.09.2008, 14:00
Hallo Tobi,

wo ist denn bei der Piper der Akkuschacht, bzw. von wo ist der Akku zugänglich?

Grüße,

Toby ;)

Mister 123
01.09.2008, 15:59
Hi Toby,

ich hab dir mal ein Bild gemacht. Der ist jetz aber nur provisorisch reingelegt. Kann ihn erst festkleben wenn meine Antriebseinheit da ist:cry: :cry: :cry: Hoffe die kommt bald. Leider ist der Akku-Wechsel nur von oben zugänglich.Man könnte aber auch noch eine Klappe einbauen, aber das möchte ich nicht. Ich werde mir einen "sicherheitsschalter"bauen,das ich den akku anschließen kann,ohne das er scharf gemacht ist. So muss ich die Fläche nur zum Akku-Wechsel, bzw. zum Laden abschrauben. Aber das ist verkraftbar..sind nur Zwei M4-Schrauben und eben 2 Rändelschrauben von den Streben,aber das ganze geht sehr schnell.
192775

Gruß

Mister 123
04.09.2008, 17:19
So,

es geht weiter. Gestern habe ich meine Antriebskomponenten bekommen, und konnte so meinen Motorträger abändern und einharzen. Jetzt sieht das ganze so aus.
193533
Hier sieht man meinen "Motor-Sicherheitsschalter";) ;)
193534
Und so sieht das ganze mit Motor aus. Wenn ich mal wieder ZEit habe geht es mit dem Auswiegen weiter, so das ich euch dann hoffentlich nächste Woche vom Erstflug berichten kann.
193535

Gruß Tobi

SirToby
04.09.2008, 19:38
Hallo Tobi,

hab' ich's überlesen, oder hast Du Dein Setup bis jetzt geheim gehalten? ;)

Grüße, Toby

Mister 123
04.09.2008, 19:49
Ja was heisst Setup...is halt nen no-name Motor mit 400U/v, en 80A No-Name Regler und nen 6s4000mAh Lipo-Ebenfalls No -Name:-) Werde aber denke ich noch auf 8s aufrüsten. Muss erstmal kucken wie ich mit meinem Schwerpunkt hinkomme...

Gruß

Mister 123
04.09.2008, 20:31
Sodele,

ich bin jetz fertig mit dem Modell. Noch ein paar Daten.Mit einer 17x8" ämetts Holzlatte habe ich eine Leistung von 1,49kW bei ca. 60A im stand. Das Gewicht ist durch die größere Antriebseinheit höher,als das Herstellergewicht. Meine flugfertige Piper wiegt nun 4049gr. Aber ich denke dass das auf jeden Fall noch okay ist!

Gruß Tobi

Mister 123
06.09.2008, 12:29
So,

vorhin war der Erstflug. Abgehoben...geil...vorbeiflug...geil..Schwerpunkt...geil----Störung...net mehr geil..!:cry: Und das nach 2min... Wie ihr seht is die Fläche noch fast ganz. Aber der Rumpf ist im vorderen Bereich abgebrannt. Ich werde sie nicht mehr herrichten...mein Dad wird sie für sich aufbauen....

Gruß

193955
193956

funduz
06.09.2008, 21:24
Das tut echt weh. Was soll man sagen - Modellfliegerleben!

Aber könntest du noch mal kurz zu dem halb verbrannten LiPo was schreiben, hast du den gelöscht? Hast du irgendeine Ahnung wie es zu der Störung gekommen ist.

schönen Gruß
funduz

Mister 123
06.09.2008, 21:35
Hi,

also wie der Lipo gebrannt hat weis ich net. ICh hab nur noch zwischen den Bäumen ne weiße Rauchwolke gesehen und dann bin ich gerannt. Ich denke, das es ein Kurzschluss war,da der Akku durch die Kabine geflogen ist. Dabei haben sich anscheinen ein + und ein - Pol berührt. Wie es zu der Störung kam weis ich nicht. Ich fliege extra mit einem hcohwertigem Futaba 1024PCM-Empfänger... Ich habe nur mitbekommen das allgemein mehrere Modellflugplätze bei uns in der nähe Probleme haben,da anscheinend die Fränzösischen Nachbarn auf 35MHZ Funken. Ich hab danach nochmal ein Reichweitentest gemacht..alles ok. Empfängerakku(2S-LiPo) getestet---ok. Aber es gibt eine halbwegs gute Nachricht. Mein Dad fängt am Montag mit der Reperatur an...und der richtet das Modell wieder für mich her. Also wenn ein neuer Akku da ist, und das Modell flugbereit, dann werdet ihr wieder was von mir hören!
Gruß Tobi

Doc
06.09.2008, 21:55
Hi Tobi!

Man, das tut weh, und ich dachte schon, wir könnten in 2 Wochen mir dem Ding schleppen! Aber cool, das Dad das Modell wieder aufbaut.

Gruß
Holger

Mister 123
06.09.2008, 22:00
Hi Tobi!

Man, das tut weh, und ich dachte schon, wir könnten in 2 Wochen mir dem Ding schleppen! Aber cool, das Dad das Modell wieder aufbaut.

Gruß
Holger
Hi Holger,

das mit dem Schleppen kommt noch. Und es is wirklich sehr geil von meinem Dad das er es wieder macht. Sei Kommentar dazu: Ach...eine Woche klebearbeit und der Vogel sieht aus wie neu;-)

Gruß

Doc
06.09.2008, 22:06
Hi Tobi!

Ja, geile Sache! Auf jeden Fall Bescheid geben, wenn die Kiste wieder steht, würd mich mal interessiern, wie so ein Elektro-Schlepp so ist.
Ab dem 15.09.08 wieder im Lande! Mit Mini Elli!

Gruß
Holger

Andreas Maier
07.09.2008, 22:19
Ohhh das ist aber nicht schön !
hattest du Ferritringe um das Reglerkabel?
- prüfe bitte den Antrieb,es soll Bl-Motoren/Regler geben die stark stören !



Hi Tobi!
.. würd mich mal interessiern, wie so ein Elektro-Schlepp so ist.

Gruß
Holger

gugg mal hier.
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=102493&page=15


gruß
Andreas

Christoph S.
08.09.2008, 05:59
Hi Tobi!
würd mich mal interessiern, wie so ein Elektro-Schlepp so ist.


...kommste mal bei uns vorbei, wir schleppen ausschließlich ELEKTRISCH :cool:


@ Tobi: Das is übel...sei froh, dass du so nen Dad hast, ich würd sie nicht reparieren - meine eFlite Piper hat auch ihren Erstflug hinter sich, zum Glück sieht sie noch so aus wie vorher. Ich drück dir für die weiteren Flüge die Daumen, is ne hübsche Maschine!

msX
01.10.2008, 16:03
Danke @Mister 123. Ich habe eine Werbung von Krick gesehen und gleich mal danach gegoogelt - und bin hier gelandet. Dank der vielen Fotos und des bis dahin positiven Eindrucks habe ich heute auch die Piper Cub bestellt. Der Preis ist einfach super! Bei mir soll sie auch optional Segler bis 3kg schleppen. Bin gespannt, wenn meine kommt, momentan ist sie jedenfalls nicht lieferbar. Btw: RCN präsentiert sich mal wieder als "Qualitätsforum", bei RCL sucht man sowas vergebens...

Mister 123
01.10.2008, 16:43
vielen dank für die rosen. Sobald der wind mal nachlässt gibt es wieder fluginformationen,und vllt sogar ein video. Mein vater ist diese woche mit dem wideraufbau fertig geworden. Im moment ist noch die reparierte haube drauf,aber die neue ist schon bestellt. Kannst uns ja wenn es soweit ist das du deine hast,etwas von dir hören lassen. Bei fragen,einfach melden.:)

Mister 123
03.10.2008, 18:36
So, also. Fliegen tut die Kiste,sieht dabei auch noch super aus und lässt sich auch schön steuern. DAs landen gelingt problemlos. Leider hatte ich heute wieder probleme mim Empfänger. Zum glück in ausreichender höhe zum Abfangen. Morgen werde ich andere Empfänger testen,damit ich die Piper auch "Angstfrei" fliegen kann ;)

Gruß

pcjak
05.10.2008, 00:32
Hallo Mister 123, sehr interessanter Beitrag, ich bin auch ganz gespannt wie es weiter geht.
Mir ist die Piper auch erst vor kurzem in der Krick Werbung aufgefallen, sofort dachte ich, dass es eine gute Basis für einen kleinen Elektro-Schlepper sein könnte.
Gerne würde ich A123 Akkus einsetzen. Wie sieht es mit den Platzverhältnisse aus ?

Mister 123
05.10.2008, 02:17
hi jacky, nachher geht es mit den flugtests weiter. Also platz ist im rumpf genügend. Bin ja noch am überlegen,auf 8s aufzurüsten...aber erst einmal muss ich die störquelle finden,vorher wird nix verändert. Gruß

Mister 123
10.10.2008, 23:48
SO,

heute hat die Piper die ersten Flüge bei Windstille absolviert, und ich bin hell auf begeistert. Die Maschine lässt sich butterweich Landen und einfacher Kunstflug ist auch möglich. Morgen will ich das erste mal damit schleppen.

Gruß

Benni
11.10.2008, 12:32
Hallo Zusammen,
ich bin auch schon am überlegen, mir die Piper zuzulegen, allerdings hätte ich doch noch ein paar Fragen:
Wie siehts mit der Bodenfreiheit des Propellers aus, welchen max. Durchmesser kann ich dem Modell zumuten?
Was für ein Motorgewicht wäre (elektrisch) empfehlenswert, um Schwerpunktproblemen aus dem Weg zu gehen? Genügt hier ein Motor der
300g-Klasse?
Ich fliege vor allem kleinere Modelle unter 2m und möchte daher auf eine 6S-Auslegung gehen, quasi eine 2S2P-Verschaltung von 11,1V-Lipos, dann kann ich die Akkus auch in anderen Modellen fliegen, muss ich da auf gewisse Punkte besonders achten? (Geladen werden die dann alle einzeln).
Und noch was: Die Maschine soll auch im Schleppeinsatz genutzt werden, allerdings nur für kleinere Segler unter 2kg, genügen mir da 1200 Watt? ;)

Danke schonmal im Voraus!
Gruß Ben

Mister 123
11.10.2008, 18:19
Hi,

also ich habe ne 17Zoll latte drauf und da ist noch Platz. Hab vorhin meine ersten schlepps gemacht...als Segler hat eine 3m Pilatus B4 mit 3,5kg dran gehongen---Problemlos... Also deine 1200Watt sollten schon reichen.

Gruß Tobi

Benni
11.10.2008, 19:59
Danke, das macht mich schon sehr zuversichtlich :D

In unserem Verein ist der Schlepp mit V-Motoren eben nur an einem Wochentag für ein paar Stunden genehmigt, so gesehen suche ich eine Schleppmaschine, mit der man auch sonntags kleinere Segler auf Höhe bringen kann. Da bin ich ja mal gespannt, was verwendet ihr für Servos?
Ich bin vor kurzem über China-Servos gespannt, die in der Standardgröße mit Metallgetriebe und angeblichen 13kg Stellkraft verkauft werden. Ok, die 13kg sind sehr unrealistisch, aber selbst wenn es nur 6kg sein sollten, genügt die Kraft für die Piper normalerweise locker. Die ersten beiden Testexemplare liegen schon zuhause, die mechanische Verarbeitung ist sehr sauber, erste Trockentests machen auch einen guten Eindruck! Nur der Praxistest steht noch aus ...

Medicus
20.10.2008, 17:23
Hallo,
Die Krick Piper interessiert mich auch stark ! Ich habe da noch eine Jeti Phasor 45/3 rumliegen , den ich mit 4s betreiben könnte. Der Drive Kalkulator gibt mir mit einer 14X7 Latte ca 560 W Eingangsleistung an. Ich möchte nicht schleppen, sondern nur gemütlich rumschippern. Denkt ihr das reicht für die Piper mit dem Motor ?

Gruß

Peter

Mister 123
20.10.2008, 18:32
Also ich denke dass das auf jeden Fall die Unterste Grenze ist..vor allem wegen dem Prop..die Piper hat ja ne ziemlich bullige Motorhaube...


Gruß

Mister 123
24.10.2008, 19:20
So,

hier ein kleines Video. Hoffe das ich auch noch ein Video vom Schlepp bekomme.

Gruß

http://www.rcmovie.de/video/8ee7cd6f5f9309d16e3f

Gast_22205
24.10.2008, 20:14
Frage, wo hast du deine gekauft?

Hubert.P
24.10.2008, 21:42
So,

hier ein kleines Video. Hoffe das ich auch noch ein Video vom Schlepp bekomme.

Gruß

http://www.rcmovie.de/video/8ee7cd6f5f9309d16e3f

Ist das Video nach der Reparatur aufgenommen? Scheint ja super geworden zu sein!

Mister 123
24.10.2008, 21:58
Die hab ich bei meinem Fachhändler gekauft. Ja,die ist auch super geworden!! Jetzt fehlt nur noch die neue Motorhaube und dann sieht man nur noch die nachgebügelten Folienübergänge.

Gruß

Gast_22205
24.10.2008, 23:13
Ahso... und kennst du nen Shop wos die günstig auch gibt?
Derzeit is sie ja net viel verbreitet lieferbar.
Und welche Segler hast du geschleppt mit der süßen?

Medicus
13.11.2008, 14:00
Hallo Freunde der Piper,

Momentan sieht es so aus, als ob Krick erst wieder Februar liefern könnte.
Hat denn jemand eine Adresse die noch liefern kann ?

Vielen Dank

Peter

piperemilio
13.11.2008, 14:46
schau mal bei lindinger...............

da gibt es sie für 139euro


http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=73922

msX
13.11.2008, 15:02
Lieferstatus ROT!

Medicus
13.11.2008, 17:01
:cry:

Leider überall rot, es ist zum Heulen ! Na ja bei ARF braucht man ja nicht unbedingt den ganzen Winter zum Bauen. Ausserdem steigert Warten das Verlangen !!;)

Gruß

Peter

tschulz
14.11.2008, 08:06
Hallo Zusammen,

das mit dem Lieferengpass ist also nicht nur mir aufgefallen. Allternativ gibt es von Krick auch eine Piper J3 in den gleichen Abmessungen. Allerdings ohne Landeklappen (klar) und ohne Vorbereitung auf Elektroversion. Habe meine bei Hobbydirekt noch Anfang des Monats beziehen können. Ingsgesamt ist die "gelbe" für schwächer Motorisierung geeignet, sie ist nicht so breit und man spart auch zwei Servos. Anbei meine Gewichte und die grobe Schätzung einer Variante mit 6S Lipos.

Grüße Tilo

Variante 6S

566 Rumpf/Leitwerk/Fahrwerk
81 Motorhaube
80 Verglasung
127 Leitwerke
360 Fläche 1
388 Fläche 2
89 Streben
209 Fahrwerk
0 Motorträger / Akkubrett
415 Motor
62 Regler
712 Zellen
50 BEC
100 Lipo
30 Empfänger
300 Servos
70 Luftschraube
228 Kleinteile
26 Bowdenzüge
100 Propadapter
57 Zubehör
Kabel

3993 Gesamt
58,1 Fläche
68,7263339070568 Flächenbelastung

tschulz
14.11.2008, 08:12
ich gebe es ja zu ich habe mich am Anfang auchn etwas über die fehlenden Klappen geärgert. Jetzt weiss ich das eine J3 nie welche hatte.man lernt so viel im Forum. Aber beim lesen des Beitrages über die kleine TigerMoth ist mir die dort gezeigte Akkuwechselmethode von aussen aufgefallen. siehe:

http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1139365&postcount=14

ich hoffe das auch in meiner J3 machen zu können, die Haube bietet sich dafür an. Die Klappen wären zwar interessant, aber ich rede mir mal ein das man (ich) die bei der Piper nicht benötigt.

MFG Tilo

gexx
18.11.2008, 12:41
Hi,

ihr verwendet ja an euren Super Cubs relativ große Luftschrauben. Meint ihr, dass die Piper mit der von Krick angegebenen Motorisierung Brushless + 13x6 Luftschraube nicht fliegt?
Selbst bei den angegebenen Verbrennervarianten sind größere Luftschrauben nicht möglich. Für eine 17" oder höher braucht man ja schon ein 25-30cc Viertakter...

Grüße
Robert

Mario.
18.11.2008, 13:22
Hallo,

ich bin auch sehr an diesem schönen Modell interessiert. Da ich in meinem Logo 500 3D die SLS ZX 6S 4500 fliege, hätte ich schon die richtigen Lipo´s. Werd mal sehen was am Samstag in Bremen "Faszination Modellbau" so geht. Vielleicht schon mal nen Antrieb kaufen. In meinem Fall müssen 7 Servos verbaut werden, 2x Quer, 2x Lande, Höhe, Seite, Schlepp. Welche Größe der Servos würdet ihr empfehlen. Reichen 5KG auf allen Rudern aus? Wie gesagt möchte damit Schleppen.

Gruß Mario

Mister 123
18.11.2008, 16:01
hi,ich bin mit so ner großen latte geflogen,da ich ja auch nen größeren antrieb und eben auch 6s drinnen hatte. Also ich denke,mit dem 4500wird sie zu schwer. Meine war ja schon mit dem 4000er 1kg schwerer als die angabe. Ich hatte 12kg servos verbaut....sicher is sicher,vor allem weil diese problemlos reingepasst haben. Hab meine verkauft,da ich mir jetz ne 2m suchoi elektrisch aufbaue. Aber die piper ist ein ideales "immer-dabei-modell" gruß tobi

H.F
18.11.2008, 17:30
hallo zusammen,

eine 2m piper fliegt auch mit einer 13er latte, null problemo!
meine hangar-9 cup (2,05m) ist vorgesehen für den e-flite 46 antrieb an 4s und 13 x 8 latte, ich bin sie so mit einer 14 x 7 latte geflogen, 4250er lipo (4s) und ca 3.2 kg gewicht.
ist bereits übermotorisiert, aber ging auch gemütlich zum schleppen!
inzwischen hat sie den e-flite 60er erhalten und 6s 4250,latte 17 x irgendwas, und weil das gewicht nun doch bei fast 4kg angelangt ist hat sie auch die landeklappen der super-cub spendiert bekommen, - ohne klappen wollte sie mit dem mehrgewicht einfach nicht mehr landen, mit dem mehrgewicht trug sie wie ein motorsegler ohne bremse endlos über die piste! ;) ) mit den 6s kann sie sie hovern... (nicht schlagen!!)
218425
auf dem bild mit dem 14 x 7 apc prop

Mario.
18.11.2008, 22:58
Hallo,

mein SLS ZX 6S 4500 30C wiegt 692 gr.

@Tobi
Welchen Motor und Regler hattest du verbaut? bzw. Watt?
Und wie waren deine Flugzeiten mit deinen 6S 4000 ?

Gruß Mario

Mister 123
19.11.2008, 11:11
Hi Mario,

mein Motor hatte ca. 1,5kW und mit den 4000er ZEllen bin ich so ca. 14-17min geflogen :D :D Im Schleppbetrieb waren es so um die 10-12minuten.

Gruß

Mario.
19.11.2008, 13:29
Hallo,

das hört sich ja viel versprechend an. Wieviel wiegt denn dein 6S 4000er LiPo?

Hab gerade noch mal meine gewogen:

SLS ZX 6S 4500 30C 698 g.
XCell 6S 4100 30C 644 g.

Hab bei allen Internet Shop´s angerufen die die Piper vertreiben,

- Hobby Direkt
- Drexlers Modellbau
- Lippis Aviation Shop
- CMC-Versand
- Das ModellSport Team
- Modellbau-Reineck
- Modellbau Bichler
- DT-Modellbau
- Krick Modellbau

die Piper ist überall ausverkauft, wenn ich Glück habe dann bekomme ich in der ersten Dezember Woche noch eine der letzten dieses Jahr.

Gruß Mario

Mister 123
19.11.2008, 13:35
Das hab ich schon mitbekommen das man das Modell nirgends mehr bekommt.:) ich glaub ich war auch einer der ersten der das Modell hatte...denn bei mir gab's keine lieferschwierigkeiten....mein akku wog so um die 630 gramm. Gruß Tobi

Mario.
24.11.2008, 19:45
Hi,

hab am Wochenende in Bremen einiges für die Piper gekauft.

Motor: Dymond AL 5055
Regler: Dymond Smart 80A
Servos: 6x C5077 (QR, Klappen, SR, HR), 1x C5191 Schleppkupplung

Beim Testlauf des Motors gestern an einer 14x7 haben sich dann leider wohl 3 Magnete gelöst. Schade! Hab heute schon mit Staufenbiel gesprochen, wird natürlich kostenlos erstattet. Ich hoffe ja das der dann hält.
Der e-flite 60er ist auch sehr interessant für die Piper.
Ich werde erstmal weiter auf die Piper und den eingeschickten Motor warten.
Anbei ein Bild der Komponenten und der selbstgebauten Schleppkupplung.
1072 gramm für den Antrieb ist noch im Rahmen.

Mario.
01.12.2008, 10:54
Welche Antrieb Setup´s fliegt ihr in eurer Piper?

Warte noch geduldig auf die Piper, laut Krick nächste Auslieferung 51 KW.

Mario.
09.12.2008, 16:14
Hallo,

der Motor wurde von Dymond anstandslos getauscht und funzt jetzt auch einwandfrei.

Gemessene Werte nach 20 sek. Motorlaufzeit:

APC E 14 x 7, SLS ZX 6S 4500

23,2 V - 42,3A - 8400 U/min

Ich muss sagen der Antrieb macht schon heftig Wind in meinem Bastelschuppen!

Laut Drexlers Modellbau ist die Piper wieder in der Zulieferung! :)

Mein Emcotec MPS RV ist auch schon da, AR 9000 von Spektrum ist heute bei rchobbyshop bestellt worden! 109€!

Gruß Mario

Daniel Gut
15.12.2008, 13:30
Ich konnte gerade hier ein Super Cub ala Krick bestellen.

http://www.modellbauscheune.com/catalog/index.php

Gruss

Daniel

Mario.
16.12.2008, 17:10
Hallo,

hab gestern bei der Modellbautruhe angerufen, Lagermäßig hat er die nicht da. Er hatte den Status schon auf grün gestellt, weil die Fa. Krick die Modelle morgen ausliefert.
Ich bekomme sie über meinen Händler direkt von Krick zugeschickt. Sollte Freitag, Samstag ankommen.
Die Modellbautruhe ist auch ziemlich teuer mit 189€, Drexlers Modellbau bietet die für 138,90€ an!

Daniel Gut
16.12.2008, 22:31
Da ich mit dem Piper in der Elektrofliegerei einsteige wäre ich für ein paar Tips dankbar. Leistung muss vorhanden sein um ab und zu mittlegrosse Segler (plus/minus 3 kg) schleppen zu können, ansonst gemütliches fliegen mit halbgas oder weniger. Ich habe nun im www recherchiert und bin auf folgende Kombination gelandet. Bin ich auf dem richtigen Weg?

Danke im Voraus

Daniel

Daniel Gut
17.12.2008, 14:17
Kann jemand vielleicht sagen was für ein Profile das Modell hat?

Gruss

Daniel

Mario.
17.12.2008, 14:29
@Daniel
Hast du denn schon irgendwelche Komponenten die du für den Antrieb verwenden könntest?
Regler, Motor oder Lipo´s?
Ich würde auf jeden Fall einen 6S Lipo anpeilen. Mehr Spannung, d.h. weniger Strom bei gleicher Leistung. P=U*I

Mister 123
17.12.2008, 15:24
Also für mich hat das wie ein Clark Y ausgesehn....sprich..die Unterseite war nicht gewölbt.

Gruß

Mario.
17.12.2008, 16:33
Hab mir doch noch eine andere Schleppkupplung gebaut. Den Plan hab ich im Forum gefunden.
Hier nochmal meine Gewichtsauflistung der Komponenten:

Motor, AL 5055 inkl. 14x7 APC E 387,0 g
Regler, Smart 80 80,1 g
SLS ZX 6S 4500 30C 398,0 g
Kokam 2S 1500 102,5 g
Emcotec, MPS RV 32,5 g
Spektrum, AR9000 19,9 g
Schleppkupplung 23,0 g
6x C5077 239,3 g
1x C5191 50,5 g
Piper, leergewicht 2270,0 g

zusammen: 3902,8 g

Also ca. 4 Kg Abfluggewicht bei ca. 4 Kg Schub, sollte reichen.

Gruß Mario

H.F
17.12.2008, 18:43
hi daniel gut, -

deine knapp 600 watt sind bisschen mager, damit solltest du nicht schleppen.

wenn ich mal davon ausgehe das dein fluggewicht bei mindestens ca 3.5kg liegt und du noch 3 kg hinten rann hängst hättest du nur ca 95 watt pro kilo... :(

ich würde da mal so ne messlatte setzen und z.b sagen - geh nicht unter 200 watt (pro kilo). ist nur eine zahl von mir, aber damit kannst du leben, bisschen mehr währ aber besser.
also mindestens 1200 watt.(persöhnliche meinung, aber jedem das seine).

sind 5s voraussetzung?

Mister 123
17.12.2008, 18:54
Also Schleppen würde ich mit deinem Antrieb höchstens einen HLG. Mein Antrieb hatte 1,5kW und hab ne 3kg Pilatus geschleppt.....denke das bei 4kg bei mir Schluss gewesen wäre...also überdenk nochmal dein vorhaben

Gruß

Mario.
18.12.2008, 17:32
Hallo,

der Postmann war gerade da... :)

Daniel Gut
18.12.2008, 18:23
Hallo Leute

Danke für die Antworten und Tipps. Ich habe mich für eine günstige Version als Ausgangslage entschieden, ich muss immerhin noch lernen wie man mit so ein Motormodell umgeht, ich fliege schon seit Jahren aber nur reine Segler von 1.5 bis 5m. Ich habe ein Scorpion Motor und Regler die mit 6s und eine 15 x 7 luftschraube um die 1300W Leistung hat. Somit kann ich auch mit 5s und eine kleinere Luftschraube mich am Piper gewöhnen. So wie es nun hier aussieht werde ich auch noch Ski für den Erstlug bestellen müssen.

Ich freue mich drauf

Grüsse

Daniel

H.F
19.12.2008, 18:48
hi daniel

die scorpion motoren sind sehr leicht, passt gut zur cub, gute wahl.
welchen genau hast du ausgewählt? könnte eventuell ein 4020er sein?

Daniel Gut
20.12.2008, 08:13
Hallo HF

Ich habe die 4020 14 (305g) und den 90A Regler, ich werde es aber ohne BEC anwenden. Ich freue mich sehr auf das Modell. Nun geht es für eine Woche in den Bergen und über nächste Woche kann ich mit dem Bau loslegen.

Ich wünsche euch alle schöne Festtage und erholsame Ferien/Bastelstunde etc.

Grüsse aus Zürich

Daniel

Mario.
22.12.2008, 00:17
Hallo,

der Bau der Piper geht so langsam zu ende. Die Bausatzqualität ist vom aller feinsten, alles passt, keine falten oder sonstiges. Das einzige was man machen sollte, die dabei liegenden Schrauben alles samt zurseite legen und vernünftige Maschinenschrauben verwenden, in meinem Fall Innenseckskant. Muss jetzt nur noch die Schleppkupplung einbauen und die MPX Stecker für die Tragfläche verlöten.

Hatte ja wie geschrieben einen neuen Dymond AL5055 von Staufenbiel bekommen. Diesen denn in die Piper verbaut und siehe da --> Motor wieder kaputt, Magnete hatten sich wieder gelöst. Nach einem Gespräch mit Staufenbiel wurde mir dann gesagt das es wohl Probleme gab mit dem Klebstoff. Da die Motoren aber nicht mit Seriennummern versehen werden, können sie nicht genau sagen welche Charge dieses Problem hat. Naja, ende vom Lied ich schick den Motor zurück, bekomme mein Geld anstandslos wieder. Bei meinem Modellbau Händler vor Ort bin ich dann fündig geworden, habe jetzt einen Magic Torque 60-04 eingebaut, der läuft mit dem richtig eingestelltem Timing jetzt wie ein Uhrwerk und macht auch einen sehr robusten Eindruck. Zurzeit ist erstmal eine APC E 14x7 montiert, wird für den Erstflug reichen.

Welche Propeller fliegt ihr mit 6S und dem 60-04?

Endgegen der Bausatz Beschreibung habe ich die Ruderhörner in der Tragfläche eingeharzt und nicht verschraubt, um die die schöne Optik der Tragfläche von oben nicht zu stören.
Anbei ein paar Fotos....

Medicus
23.12.2008, 10:39
Habe gestern von meinem Modellbauhändler erfahren, dass nur etwa ein Drittel der georderten Pipers letzte Woche ankam ! Muß mich deswegen noch bis mindestens Mitte Februar gedulden:cry: :cry: :cry:

Gruß

und Frohes Fest:)

Peter

MrTwinEngine
23.12.2008, 12:43
Hallo Mario,

ich bin gespannt auf die ersten Bilder der fertigen Super Cub. Wann wird es denn soweit sein?

Ich bin immernoch am liebäugeln mit einer Maschine für E-Schlepp, möchte aber gerne erstmal die ersten Erfahrungen abwarten...

Grüße und fröhliche Weihnachten
Niko

Mario.
23.12.2008, 13:47
Hallo,

Piper ist Flugfertig. Mach mich gerade fertig für den Erstflug. Werde dann nachher berichten.

Gruß Mario

Mario.
23.12.2008, 20:50
Hallo,

heute Nachmittag war es denn endlich soweit. Das Wetter spielte zwar nicht so mit aber egal, so ein bißchen Niselregen, naja.
Auf dem Flugplatz angekommen, siehe da kein Regen und Nebel mehr. Das war ein gutes Zeichen.
Piper fliegt hervorrangend, ein Traum in weiss. Mit der APC 14x7 E geht sie schon fast senkrecht in den Himmel. (Propeller ist eigentlich zu klein für den Motor).
Auf alle Ruder reagiert sie direkt und ohne mucken. Liegt sprichwörtlich wie ein Brett in der Luft. Bei der 2. Landung dann erstmal vorsichtig die Landeklappen raus, schön nimmt sie die Fahrt raus und landet wie auf schienen.
Ich bin voll und ganz zufreiden mit dem Modell. Das einzige was ich heute abend noch geändert habe, ist ein wenig tiefenruder zu den Landeklappenstellungen bei gemischt.
Nach dem Erstflug auf dem Weg nach hause, noch eben beim Modellbauhändler rein und einen weißen Spinner und eine APC 16x8 E gekauft.
Die ersten Leistungstests mit der neuen 16x8 sind überwältigend. Kein Vergleich zu der 14x7. So soll es sein.
Die Querruder und Landeklappenservos hab ich mit den Multiplex Steckern versehen um eine komfortables montieren der Tragfläche zu gewährleisten.
Für das Fahrwerk und die Tragflächenschrauben sind noch GFK Unterlegscheiben angefertigt worden. Das Auge fliegt mit...
Abfluggewicht (voll getankt!) liegt sie bei 4017 gramm.
Wie auf den untersten Bilder zusehen, hat man bei der 16x8 noch gute 5cm Bodenfreiheit.
Nach dem ersten Flug mit neuen 16x8 werde ich weiter berichten und ein Video reinstellen von einer senkrecht steigenden Piper... :)

Gruß Mario

Mario.
26.12.2008, 17:38
Hallo,

war heute nochmal kurz fliegen, ich musste unbedingt die neue Latte testen.
Jetzt mit der APC 16x8 E geht die Piper senkrecht ohne ende. Power im überfluss. Normales fliegen ist mit 1/4 Gas möglich, ich denke mit der Gasstellung knackt man die 20 min. Flugzeit... :)
Hab noch die Tiefenruder beimischung angepasst für die Landeklappenstellungen, jetzt bockt sie nicht mehr, bleibt einfach ruhig in der Luft liegen. Nach ca. 12 min. Flugzeit dann gelandet. In den SLS 6S 4500 30C gingen dann 3417 mAh rein. In den Kokam 2S 1500 für die Empfängerstromversorgung gingen 169 mAh rein. Ein gutes Resümee für diesen Flug. Hab 4 kraftvolle (Schubhebel ganz nach vorne) Steigflüge bis auf ca. 200m gemacht und danach ein bißchen scale geflogen...

Gruß Mario

Daniel Gut
28.12.2008, 09:34
Hallo Mario

Glückwunsch zum Erstflug, die Vorfreude bei mir wird immer grösser. Wie viel Motorsturz hast Du eingebaut? Wie sind die Langsamflugeigenschaften mit 4 Kg? Der Piper von HF (Hanger 9) ist gleich gross und hat 3.3 Kg. Die Bremsklappen beim SC werden ca. 100g beitragen, wo ist der Super Cub schwerer?

Gruss

Daniel

Mario.
28.12.2008, 11:20
Hallo,

Motorsturz und Seitenzug sind schon vorgegeben vom Motorspant. Die Langsamflugeigenschaften sind gut, man kann aus großer höhe mit voll gesetzten Klappen senkrecht runter kommen und dann direkt landen, klappt super.
Meine Piper wiegt ja auch etwas mehr da ich 6S 4500 fliege, nen schweren Motor drin habe, eine Schleppkupplung, Empfängerstrom Lipo, Digi Schalter Emcotec und die 3 zusätzlichen Servos für Lande und Schleppk. Da kommen schon 350 gramm zusammen. So würde sie dann auch nur 3650g. wiegen. Wo sie schwerer gebaut ist als die Piper von Hangar 9 kann ich nicht sagen.

Heute Nachmittag wird das erstemal geschleppt. Werde nachher berichten und vielleicht ein Video reinstellen!

H.F
28.12.2008, 17:08
@daniel gut, mario hat das richtig erkannt, das gewicht meiner cub von 3.3kg ist bei 4s (4250er). inzwischen fliege ich sie mit dem e-flite 60 motor (ist nicht gerade ein leichtgewicht) 6s 4250, nachträglich verbauten landeklappen und komme auch auf 3,8kg fluggewicht.
ich muss zugeben das der gewichtsunterschied vor allem bei der landeeinteilung deutlich zu spüren ist, endweder glisade oder die längste piste wird kurz... daher auch die klappen nachgerüstet.
meine cub landet sich mit klappen so kurz wie vorher nicht mal mit leichtgewicht.
landeklappen 90 grad nach unten und querruder dabei 10mm absenken, dazu bischen tiefe beimischen, und beim durchstarten unbedingt alle klappen rausnehmen, ansonsten geht sie trotzt vollem drücken bei vollast nähmlich senkrecht von der piste weg, bzw es wird ein loping daraus..:eek:

ich bin sicher das die hangar cub bei weglassen des originalantriebes iclusive motorträger ein fluggewicht von unter 3kg einhalten kann, sogar ganz sicher, ich habe die jetzt von mir gebaute hangar piper pawnee (auch 2,05m spannweite) auf 3,1kg gebracht, inclusive landeklappen, und die pawnee ist bischen schwerer gebaut.

Mario.
02.01.2009, 16:49
Hallo,

hier sind ein paar Bilder und endlich ein Video vom Sylvesterfliegen...

http://www.myvideo.de/watch/5725614


http://www.luftritter.de/Galerie/albums/Silvester-2008/PC310917.jpg

http://www.luftritter.de/Galerie/albums/Silvester-2008/PC310919.jpg

bei diesem Bild gut zu erkennen die 75° gesetzten Klappen...
http://www.luftritter.de/Galerie/albums/Silvester-2008/PC310920.jpg

Nils_93
02.01.2009, 17:00
Hey mario, dein video wurde geschluckt!

Mario.
02.01.2009, 17:05
d.h.? Habs gerade erst reingestellt...

Matthias E
02.01.2009, 18:43
Hallo
Ich habe so eine ähnliche Piper bekommen die ist aber schon älter und ich brauche eine neue motorhaube dafür kann mir vielleicht jemand die maße der haube sagen damit ich weis ob die passen würde es reicht wenn ich die Maße der Öffnung wüste

Mario.
03.01.2009, 00:50
Hier nun das Video... leider etwas schlechte Qualität...

http://www.myvideo.de/watch/5725860/Piper_Super_Cub_Fa_Krick

Thorsten D
03.01.2009, 11:35
Hallo Matthias ,
also die Haube ist oben am " breitesten " Punkt bei mir 165 mm ,
unten am " breitesten " Punkt 110 mm , die " Höhe in der Mitte
gemessen 150 mm , außen ca 110 mm , die " Tiefe " ist oben gemessen 135 mm und unten 140 mm , Maße hinten am offenen Teil der Haube genommen !

Thorsten D
03.01.2009, 12:26
hey Mario ,
das Video ist doch ok , das was ich sehen wollte hab ich gesehen , die Piper
geht also mit 6s richtig klasse und vor allem auch noch schön langsam , erzähl
uns allen doch noch was von deinem Motorsetup , wie lang ist die Flugzeit im
Durchschnitt , vor allem wieviel Ampere nimmt der Motor mit der 16/8 , welchen Schwerpunkt hast du erflogen , was meinste mit dem Setup so schleppen zu können ?

Mario.
03.01.2009, 19:28
Hallo,

ich bin durchaus sehr gut mit meinem Setup zufrieden. Das Ding geht wie die Hölle und mit gesetzten Landeklappen handzahm und zu super langsam.

gemessene Werte nach 10 sek. Motorlaufzeit:
(Magic Torque 60-04, Dymond Smart80, 6S 4500 SLS, APC 16x8 E)

22,3 Volt
51,1 Amperé
7650 U/min

Das macht rechnerisch ca. 1140 Watt. Die Flugzeiten liegen beim normalen fliegen (kein Schlepp) zwischen 16 - 20 Minuten. Mit 1/4 Gas fliegt die Piper ja schon! Im Schleppbetrieb hab ich bis jetzt mit einer Akkuladung 4 schlepps gemacht und es gingen 2100 mAh wieder rein. Also 7 schlepps sind dann schon drin. Es war aber auch nur ein kleiner Segler mit 1,70m SW und ca. 1kg Gewicht. Wie gesagt Leistung im Überschuss. Wie man beim einzelstart sehen kann gebe ich nur kurz Vollgas, nach 2m fliegt das Ding schon! Echt Krass...
Schwerpunkt wie in der Beschreibung angegeben. Ich denke 3,5m und 3,5 Kg sollte noch gehen.

Gruß Mario

Matthias E
03.01.2009, 20:24
ja danke für die Maße habt ihr vielleicht schonmal eine einzelne haube irgrndwo gekauft im internet kann man so weit wie ich gesehen habe immer nur das ganze modell kaufen

tschulz
11.01.2009, 16:22
Hallo Zusammen,

ein kurzer Hinweis an alle die noch eine Krick Piper suchen. Ich habe gerade meinen gelben Baukasten Der J3 ins Forum gestellt. Einfach zu viele Projekte für diesen Winter. Es ist die gelbe Version ohne Landeklappen. Zum Selbstkostenpreis noch nach dem alten Dollarkurs aus dem Spätsommer. :-)

Grüße Tilo

Frank 4712
11.01.2009, 22:56
Hallo,
kann man sich die Krick 2m Piper ohne Landeklappen antun??

Ist das Modell für den fortgeschrittenen Anfänger zu empfehlen?

:confused:

Medicus
14.01.2009, 16:38
Hallo,

Ich könnte eine Hacker A40 12L in die Piper einbauen. Wie lange darf der Motor maximal, bei gegebener Motorhalterung sein, so dass er noch unter die Motorhaube passt. Die Länge des Motors beträgt 70 mm. Geht das noch drunter ?

Gruß

Peter

Mario.
15.01.2009, 01:34
Hallo,

hab mir den Akku Check Pro von Rc Power über rc-toy.de bestellt (19,95€).
Man kennt das ja, wie voll ist ist der noch, hab ich den jetzt geladen oder doch den anderen. Ich kann nur sagen das ding ist echt spitze, wärmstens weiter zuempfehlen.

Mein eigentliches Ziel damit war, eine ungefähre Kapazitätsanzeige in der Piper zu haben. Ein Schleppflug da, ein bißchen rumcruisen hier und wie voll ist der Lipo jetzt noch?

Lösung: Ein 5g leichtes Verlängerungskabel gelötet mit Stecker und Buchsen (Lochrastermaß 2,54mm) und natürlich den Akku Check Pro mit 45g Gewicht. Die 50g Mehrgewicht tun der Piper nicht weh. Das ganze wird einfach per Klettband fixiert. Ich bin begeistert, nach einem Schlepp oder Flug kann man die aktuelle Kapazität in Prozentzahlen und die Spannung ablesen. Super Top... :)

thommil
15.01.2009, 18:18
Hallo,

die Frage der maximalen Motorlänge interessiert mich auch...?

Auf den Bildern sieht es immer so aus, also ob die Motorhaube Einiges zu groß ist und nicht so richtig passt - ist das in Realität auch so?

Danke und Gruß

Thommil

Medicus
15.01.2009, 20:59
Hallo thommil,

Die Größe der Haube ist richtig ! Im Original hat man damit, im Gegensatz zur J 3, den Boxermotor ganz unter der Cowling verdeckt. Die trägt natürlich zur besseren Aerodynamik teil

Skywalker83
29.01.2009, 09:46
Hallo zusammen,

da mein Vereinskollege und ich uns ebenfalls eine Piper Cub von Krick zugelegt
haben und auch sehr zufrieden sind bis auf eine Kleinigkeit wollten wir hier mal Anfragen ob ihr vielleicht schon eine adäquate Lösung für diese Kleinigkeit
habt.

Was uns beiden nicht sonderlich gefällt ist die Vielzahl von Schrauben die man bei jedem Auf- und Abbau verschrauben bzw. lösen muß.

2 x für den Zusammenhalt der Flächen

2 x für Flächenbefestigung

2 x Streben am Rumpp

4 x Streben an der Fläche....

Das finden wir definitiv zuviele daher die Frage an euch wie man das ein bisschen reduzieren könnte. An meiner Decathlon von T2M konnte man die Streben fest am Rumpf verschrauben und nach hinten weg klappen das wir bei der Doppelstrebe der Piper etwas schwerer....

Also wenn ihr einen sinnvollen Beitrag bzw. eine Lösungsatz habt um die Aufrüstzeit zu verkürzen wären wir und sicher auch noch ein paar andere Piper Flieger sehr dankbar :)

Liebe Grüße

Sky

Mister 123
29.01.2009, 16:04
Zum Thema Schrauben: Ich hab die ganzen Gewinde der Verstrebungen nochmal Nachgeschnitten und hab dann die Streben mit 6 Rändelschrauben festgeschraubt. Das ging dann ganz fix.....ruck zuck stand die Piper aufgebaut vor einem. Da brauch man dann schonmal weniger Werkzeug.

Gruß Tobi

Skywalker83
29.01.2009, 16:54
Hallo Tobi,

kannst du davon mal 1 - 2 Fotos machen und online stellen.
Würd mich mal interessieren wie das aussieht :)

Danke

LG Jochen

Mister 123
29.01.2009, 17:31
Kann ich leider nicht mehr,da ich meine Piper ja verkauft habe. Ich kuck später mal im Keller ob ich noch so ne Rändelschraube hab, dann kann ich dir davon ein Bild schicken.

Gruß Tobi

Mister 123
29.01.2009, 18:39
So sieht das ganze aus. Die hab ich durch das Blech von der Abstrebung gesteckt und auf der anderen Seite hab ich dann noch einen passenden O-Ring drübergezogen. so können die Teile net rausfallen und die streben sind Ruck Zuck dran.

Gruß Tobi

243817

Mario.
29.01.2009, 21:04
Hallo,

ich hab alle Schrauben ausgetauscht und benutze Intustrie Innensechskant Schrauben. Mit dem Wiha PicoFinish sind die Schrauben auch schnell reingedreht!
Klappt wunderbar, da man ja auch meist länger als einen Flug auf dem Platz ist.

Gruß Mario

Skywalker83
30.01.2009, 08:39
Das mit den Rendelschrauben und dem O-Ring klingt gut :)

@ Mario die Flächenschrauben (wenn man das überhaupt als Schraube bezeichnen kann) habe ich natürlich auch getauscht :)

Grüße

Jochen

Mario.
04.02.2009, 22:49
Hallo,

wie geht´s den anderen Piper Piloten denn so? Was macht eure Piper?
Da wir hier im Norden zurzeit schlechtes Wetter haben ist im moment nicht soviel
mit Piper fliegen...schade, da ich jetzt endlich meinen 2. SLS ZX 6S 4500 bekommen habe.

Gruß Mario

Skywalker83
08.02.2009, 21:39
Hi Mario,

hier ist das Wetter auch echt bescheiden... daher ist meine Piper jetzt so gut wie fertig... noch Empfänger und STromversorgung rein, die Scheiben kleben und dann gehts los.

Mal eine Frage ich habe eine ähnliche Schleppkupplung wie du ...bin noch am überlegen wie ich das verstärken kann da ja leider oben nur Folie ist... wie hast du / habt ihr das denn gelöst das die Kraft schön in die Zelle eingeleitet wird ?

Grüße

SKy

Mario.
09.02.2009, 13:16
Hier ein Bild der eingeklebten dreieck Stücke:

Mario.
09.02.2009, 13:25
Hier auf dem Bild sieht man die beiden Schrauben die ich durch den Spant geschraubt habe um noch mehr Stabilität zu bekommen.

Skywalker83
09.02.2009, 15:25
Hey Mario!

Besten Dank für die schnelle und anschauliche Hilfe !

LG Jochen

MrTwinEngine
24.02.2009, 14:30
Knapp vier Wochen ist es jetzt her, dass ich meine Piper bei Lindinger geordert habe. Damals stand die Verfügbarkeitsanzeige bei "in ca. 14 Tagen".

Naja, was soll ich sagen ... Nix ist! Noch nichtmal eine Email von Lindinger.

Hat jemand von Euch einen Laden, der die Piper momentan liefern kann?

Danke vorab und Grüße
Niko

Mari
24.02.2009, 16:06
Frag mal hier (http://www.modellbau-bichler.com/pipersupercubarf205m-p-10298.html?osCsid=66c36855077921a4cd4c6e70de5b2578) nach

Oder hier (http://www.krickshop.de/Piper-Super-Cub-ARF)
Oder hier (http://www.hobbydirekt.de/product_info.php?language=de&products_id=137045&XTCsid=a27add3426ecfbe35bd1a538a51d4210)
Oder hier (http://shop.friess-modellsport.de/product_info.php?manufacturers_id=43&products_id=4911)

Wozu gibt's Google??

Mario.
25.02.2009, 00:03
@Niko

Ich hab die Piper von www.drexlers-modellbau.de ende letzten Jahres bezogen, da war der Preis noch 133,95€... jetzt 159,95€...
Super Laden, würde ich sofort wieder kaufen...

Thorsten D
27.02.2009, 16:07
Meine Piper ist von Friess Modellsport , war innerhalb von 3 Tagen da , sie liegt aber noch im Karton , habe erst mal eine Bmi Do 27 fertiggestellt ,
werde die Piper mit 8 s ausrüsten , als Motor ist der Hyperion 4045/10 angedacht , muß doch meinen " Schleppdepp " auch nach oben bringen !
Mit 8s sollte einiges gehen denke ich , Mario hat ein schönes Video reingestellt , wo man schön sieht was mit 6s schon geht !
Denke Mario müßte mit seinem Setup locker 4 - 4,5 kg schleppen können ?
Mario , haste schon Versuche gestartet ?

gruß Thorsten

Mario.
28.02.2009, 10:34
@Thorsten

Da bei uns das Wetter leider noch nicht mit spielt, wartet die Piper sehr ungeduldig auf´s schleppen. Den einzigsten Segler den ich bisher geschleppt habe war ein 1,70m mit ca. 1KG, den merkt man aber kaum beim schleppen.
Es warten aber schon mehrere 2,60m Segler die geschleppt werden wollen. Sobald das Wetter besser wird werde ich weiter berichten und dann auch Fotos und Videos reinstellen.
Was noch zu erwähnen ist, ich habe den Dymond 80 Regler rausgeschmissen und den passenden Simprop Elektronik Magic 62-H dafür gekauft. Der Motor, Magic Torque 60-04, läuft jetzt noch sauberer und hat meiner Meinung nach noch mehr Power. Mit dem Dymond hatte der Motor doch manchmal Probleme anzulaufen. Jetzt alles Top...

Gruß Mario

Thorsten D
28.02.2009, 23:49
Hey Mario ,

In den großen Motorfliegern setze ich die 70er Hacker-Master Opto Regler ein, mit Prog Box auch super zu programieren , laufen einwandfrei mit jedem von mir eingesetzten Motor , in den E-Seglern und kleinen Motorfliegern setze ich wegen der 3 Ampere Bec Versorgung , Dymond Regler ein ( Prog Karte )
laufen auch super bis jetzt !
Vor Weihnachten stellte ich meine Zivko Edge fertig , mit einer Staufenbiel Motor Combo , also Dymond Motor und Dymond Regler , und habe dieses
Problem auch , trotz Prog Karte und allen durchgespielten Einstellmodis bekomme ich keinen " soft Anlauf " eingestellt !
Der Motor ruckelt erst , um dann , erst bei mehr Gasstellung anzulaufen ??
Hab den Regler jetzt im " normal Modi " stehen , damit der Motor ohne ruckeln
anläuft !
Ob ich damit in einem total übermotorisierten Kunstflieger klarkomme wird der
Erstflug zeigen ?
Bei der Piper möchte ich einen 100 Ampere Regler einsetzen der bis 12 s kann
bei dem von mir angedachten Setup werde ich den Motor je nach Prop bis zu 70 Ampere belasten , angedacht war der neue Dymond Regler , der auch bis 12 s kann , aber jetzt ?
Denke dein Setup reicht für bis zu 4,5 kg , das würde auch normal reichen ,
aber mein " Schleppdepp " fliegt als Segler 3m Swift und 2,70 m Lo 100 , da
muß sich meine Piper mächtig ins Zeug legen !!
Mario , bitte versorge uns weiter mit Deinen informativen Berichten , Fotos
und vor allem Videos .

Gruß Thorsten

M.Schloter
01.03.2009, 00:13
Moin Thorsten,

das Problem kann ich fast nachvollziehen. Ich hab hier gerad mal nen 6S Antrieb in nem 1,6m Zweckschlepper und soll damit eine etwa 5kg schweren #### Borstenvieh #### von einer uralten Alpina schleppen :D die bekanntlich auch noch richtig Fahrt braucht um nicht abzuschmieren!

Aber ich bin fest davon überzeugt, dass das funktionieren wird sobald das Wetter mitspielt. Mein größtes Problem wird es bei dem Größenverhältnis sein, meinen Schlepper noch zu sehen während die Alpina scheinbar noch in Bodennähe turnt und der Alpina-Pilot der sich gerademal eine Verfahrenskurve (mit richtig viel Fahrt) traut und schon wieder Landung ruft eh ich auch nur das Seil abgeworfen habe :)

Da wirst Du bei 8S mit den albernen 5 oder 6kg Swift oder Lo100 auch kein Problem haben :)

Der Regler würde mir allerdings auch Sorgen bereiten, das kann ich gut nachvollziehen. Da hätte ich auch keine Lust zu, dass der Motor immer mit Vollgas aus dem Stillstand gerissen werden muss. Da sollteste doch noch mal prüfen, was der Markt an Reglern für 8-12S so hergibt.

cu
Markus (der Schleppdepp)


#### vom Moderator ######
#### abgemilderter Kraftausdruck ! #####

Thorsten D
01.03.2009, 00:45
Hey Markus ,
Du schaffst es nur mich zu überholen , wenn du deinen Sender ausschaltest !
(Grins)
Warte mal ab bis ich nen Kunstflugsegler hab , was ich dann so hinter Dir
treibe ( schon freu )

Deinen Komar oder die lächerliche Dg wird die Piper ja auch im Powerschlepp
schaffen fast senkrecht , denke ich aber an Deinen Swift habe ich einen Kloß
im Hals , aber wird schon klappen !
Weiß jetzt echt nicht welcher Regler -- der Hyperion kann nur 80 Ampere

gruß Thorsten

PS . haste schon ein Schleppopfer für die Do im bau ?

Andreas Maier
01.03.2009, 09:04
Moin Thorsten,

....eine etwa 5kg schwere xxxxx von einer uralten Alpina schleppen :D die bekanntlich auch noch richtig Fahrt braucht um nicht abzuschmieren!

(der Schleppdepp)


A) 5kg und 4m das ist OK
B) sowas sagt man nicht zur Alpina
C) die Ur-Alpina braucht doch keine Fahrt,höchstens
der SP stimmt nicht !

----

Schleppen.

Wenn der Schleppzug 10kg wiegt genügen 5kg Schub bedenkenlos!
also ist das verhältniss 2:1 für geübte 3:1 .

-

Ich wähle für kräftige Antriebe imme den Ø der LS wie folgt:

bei 2m Spannweite - 20 " LS Ø
bei ganz kräftigen Antrieben sogar 22" Dreiblatt.
- die Geschwindigkeit wird oft überbewertet.




gruß
Andreas

Thorsten D
01.03.2009, 10:39
Hallo Andreas ,
Alpina und Fahrt !
Erst mal Danke für Deine Unterstützung , die Alpina habe ich jetzt über 20 Jahre und fliege sie immer wieder gerne , ist ein feiner Flieger !
Das mit der Fahrt kommt da her , da wir mit der E-Schlepperei in unserem Verein noch in den Kinderschuhen stecken !
Ich bin bis jetzt in unserem Verein der einzige , der sich taut , sich mit seinen
Seglern hinter einem " sogenanten Schlepper " zu hängen .
Aufgrund der meist zu geringen Motorleistung ( " aber alle haben ja Power ohne Ende " ) sieht der Schlepp meistens wie folgt aus .
Die Alpina hebt nicht von alleine ab sondern wird am Platzende vom Schlepper
mit hochgerissen , ich fliege also im Bereich des Strömungsabrißes !
Was ich da am rudern bin brauch ich wohl nicht erwähnen , jetzt heißt es
Fahrt aufbauen , also erst mal ohne steigen geradeaus , fliegt die Alpina
endlich nicht mehr " schwammig " , ist sie wieder zu schnell für den Schlepper
habe auch schon versucht , ein wenig zu ziehen , oder die Klappen mimimal zu
setzen , das endet dann meistens mit einem Abkippen über die Fläche und einem Fall von ca 15 - 20 m bis ich sie wieder habe !
Bei den Verbrennerkumpels im Schlepp geht sie wie auf Schienen , fliege im
E-schlepp bei uns momentan eine 3,5 m SB 10 mit ca 3,7 kg und Wortman
Strak --- läuft ohne Probleme hinter unseren E-Schleppern , denke also das es das Gewicht bei der Alpina ist !

Gruß Thorsten

Mario.
01.03.2009, 11:50
Hallo,

hier noch ein log von dem gestrigen Piper Flug:

Flugzeit mit dem 6S 4500 knapp 20 min.
max. Höhe 502,7m
max. Speed 94,2 Km/h

H.F
01.03.2009, 11:54
hi thorsten d,

ich fliege den hyperion 4045/10 mit 8s in einer 1.95m giles 202.
dabei ist senkrechter steigflug gleich nach dem start auch mit 6s schon möglich..;)
als richtiger power-prop hat sich die rfm latte in 18 x 6.5 auf 3 blatt mittelstück bewährt (mit 8s). so habe ich wirklich sehr viel power aus dem stand, warscheinlich könnte ich so schon fast mein auto abschleppen..
ich denke der prop wäre auch sehr gut zum schleppen geeignet.
als regler verwendete ich ursprünglich zum testen den "paf" regler für 50 euro - http://shop.strato.de/epages/61316787.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61316787/Products/ECO-Reg-70 - und der ist heute noch drinnen, weil er nicht tot zu kriegen ist! - hab nur den schrumpfschlauch um die kühlrippen entfernt und den regler gleich hinter dem prop in eine öffnung der motorhaube gesetzt. mit dem anlaufen hat der mit dem hyperion motor keine probleme, muss aber nicht heissen das es auch mit dem dymond klappt.

Thorsten D
01.03.2009, 12:49
Hi H.F
Danke für die Info ,
18 x 6,5 3 blatt -- wieviel Ampere nimmt da der Motor , der Motor " darf "
doch nur 77 max 20 sec , ok hab mir schon ein anderes Fahrwerk besorgt ,
damit wären max 17 Zoll machbar ( unebenes Wiesengelände ) .
Mit ner 17x10 2 Blatt würde der Strom , bei 8s ( 4000 ) schon laut eflight
Prop Calc bei 70 Ampere liegen und die Pitsch Geschwindigkeit bei 124 km/h
mit APC Prop , oder sollte ich eine kleinere Steigung wählen , und nen 3-Blatt
Prop ??
Das mit dem Regler hört sich gut an , vor allem mit dem Preis !

gruß Thosten

H.F
01.03.2009, 13:04
die ampere liegen bisschen tiefer als auf dem calculator.
mit meinen schwachbrüstigen 4250er 16c dauer zellen liegt die belastung bei 65A, mit kräftigen zellen geht aber auch nicht über 75A, also beiderseits im grünnen berreich.
gemessen im stand übrigens. die ca 75 - 80 km/h pitch reichen auch alleweil für eine piper.
das tolle an diesem setup sind die ca 7 - 8 kg standschub, da kannst du vieles aus dem gras ziehen.. ;)

Andreas Maier
01.03.2009, 13:10
Leute,ich habe vor Jahren ein paar Messungen mit Luftschrauben durchgeführt,
hierbei war zu beobachten daß unter 2500..3000U/min kaum Kraft vorhanden war.
Über 10.000U/min brach die Leistung auch weg.

Idealisiert habe ich für mich 6000 -7000U/min. und nun müßt ihr von ~ 80km/h
ausgehen dann habt ihr recht schnell optimale LS anpassungen. ;)

17x10 ist keine gute Schlepplatte - eher 17x8 ..18x8


gruß
Andreas

H.F
01.03.2009, 13:24
hi andreas,

der 4045/10 dreht mit 320uv schon bischen hoch für 8s. mit einer apc 18 x 8 ergeben sich da ca 7500 - 8000u/min und pitch von 95 - 100km/h, ist aber von meinem kumpel ausgetestet worden, schlecht ist sie nicht, aber eher schon bisschen schnell.
mit der rfm 18 x 6.5 3 blatt dreht der hyperion zwar auch zwischen 7 - 8000 u/min, die pitch ist aber mit 75 - 80 km/h eher besser, zumindest für meinen geschmack ist der speed top zum kombinieren mit einer cub.

auch versucht habe ich das gleiche setup mit apc 20 x 8, das würde auch wirklich gut hinhauen, mit ca 75A 7000u/min und ca 85km/h sehr gut passend, leider ist bei der cub jedoch die schraubengrösse beschränkt.

Andreas Maier
01.03.2009, 13:50
für Dreiblatt über 16" sind 7000U/min zuviel !

max 6000...6300 im Kraftbetrieb. leider.


gruß
Andreas

H.F
01.03.2009, 13:56
oh, das habe ich nicht gewusst.
aus welchem grund, zuviel wirbel für das folgende blatt?
könnte es darum sein das meine giles bei vollast klingt wie ein kräftiger verbrenner?
ich ging davon aus das die blattspitzengeschwindigkeit bisschen hoch liegt..

Andreas Maier
01.03.2009, 14:29
Ja leider,das haben wir vor Jahren schon beim E-SD festgestellt.
bei schmalen Blättern und schnelleren Modellen werden höhere
Drehzahlen noch umgesetzt.
Das ist beim Schleppbetrieb ja leider nicht gegeben.


gruß
Andreas

H.F
01.03.2009, 14:53
ok, das rfm 18 x 6.5 blatt ist sehr schmal. könnte also grenzwertig sein, aber nicht unbedingt übergrenzwertig. in der praxis fliegt es sich gut damit, jedoch natürlich nicht schnell, muss aber natürlich auch zugeben das ich keine vollast brauche, die giles hovert schon locker viel früher, da hätte ich natürlich auch keine "über 6000 u/min" mehr.
wenn ich dann mit kurzen vollaststössen oben weg gehe knattert sie.
noch optimaler waren theoretisch die acc 17 x 8 auf 3 blatt mittelstück, aber die acc sind nicht für solche drehzahlen ausgelegt.

Thorsten D
01.03.2009, 16:13
Hallo Männer ,
also wären eine 16 x 8 , 17 x 8 wohl das Maß aller Dinge bei meiner Piper
und am optimalsten , wenn ich euch richtig verstanden habe , möchte die
optik der Piper nicht ganz versauen , mit dem neuen Fahrwerk das nur 5 cm
höher ist , sieht es schon ein bischen komisch aus , große Props und wenig
Drehzahl sind einleuchtend , wo wir dann wieder beim reinen Zweckschlepper
wären , denn leicht sollte er ja auch noch sein .
Was hab ich da in einer Modellzeitschrift gelesen -- " über Schönheit läßt sich
streiten , hat er aber genug Kraft , findet man ihn wieder schön " !


Gruß Thorsten

H.F
01.03.2009, 18:48
jep, und als motor den hyperion 4035/12.. ;) passt eher besser zusammen, und erst noch 100gr leichter.
ich habe in meiner hangar 9 - 2m cub übrigens einfach einen eflite 60 reingebaut, an 6s und auch wieder 17 x 8, ca 1 - 2m startstrecke und dann senkrecht oben weg.. und der flieger bringt so 3.8kg auf die waage.

mit bisschen feinfühlig fliegen geht da ein schleppgespann bis um die 10kg.

Mario.
02.03.2009, 11:27
Fliege auch die 16x8 als APC E und bin super damit zufrieden. Genau das richtige mittel aus Kraft und Geschwindigkeit.
Gestern war wieder Piper fliegen angesagt, hab Langzeitflüge getestet da kein Segler zum schleppen vorhanden war. Maximalste Flugzeit mit 6S 4500 war 21 minuten. Super geil und dann noch dieses schöne Flugbild :)
Also sind Flugzeiten um die 20 minuten doch realistisch, was ich nie gedacht hätte bei einem Modell dieser Größe.

Ich kann mein Antiebssetup wärmstens weiter empfehlen:
-Simprop Magic Torque 60-04
-Simprop Magic 62H
-APC 16x8 E

rctoni
05.03.2009, 10:00
Hallo,

fliegen bei uns im Verein mittlerweile auch 2 Krick Piper PA18 Super Cub.

Motorisierung: Aeolianmotor 4260- KV500 brushless motor + 100A ESC Gibt es in der Bucht.
Luftschraube ist eine APC 16x10E.
Akku ist ein 5000-er 5s.
Standstrom max. 55 Ampère.

Fliegerisch ist die Piper ein Traum. Lässt sich mit den Klappen wunderschön langsam fliegen. Es fehlt noch die Schleppkupplung, aber demnächst wird sie eingebaut, um auch mal Segler zu schleppen.

Die 2 seitlichen vorderen Fenster haben wir weggelassen, somit kommt man gut an den Akku ran, wenn man ihn wechseln muss.

Demnächst gibt es noch Bilder.

MrTwinEngine
05.03.2009, 10:24
Juhuuuuuuuuuuuu,

Lindinger hat gestern eine Email geschrieben, dass die Piper jetzt auf dem Weg zu mir ist.

@Andreas: Damit steht dem F-Schlepp Wochenende bei Euch auf dem Platz nichts mehr im Weg ;)

Ich habe mich im Gegenzug dazu entschlossen, den noch verschlossenen Baukasten meiner ExtremeFlight Extra 58" zu verkaufen. Werde am Sonntag nach Kaichen zur Börse fahren. Sollte Sie von Euch einer haben wollen, meldet Euch.

Ich kanns schon garnicht mehr erwarten, das Piperle zu bauen ;) ;) ;)

MrTwinEngine
05.03.2009, 11:44
Hallo zusammen,

ich habe hier noch folgende zwei Setups rumliegen. Könnte einer von Euch hier drüber schauen und mir sagen, was ihr von den Setups haltet, bzw welches Ihr bevorzugen würdet (falls überhaupt eines der beiden). Anwendungsbereich ist auch bei mir der F-Schlepp:

Setup 1

Motor:
Dualsky BL XMotor 5050-13T (http://www.parkflieger.eu/Dualsky-BL-XMotor-5050-13T_detail_921.html)
Leerlaufdrehzahl: 350 U/V
Leistung: 1250 W
Gewicht: 285 gr
Nominalstromaufnahme: 40 A

Regler:
Dualsky 80A Brushless Regler ESC (http://www.parkflieger.eu/Dualsky-80A-Brushless-Regler-ESC_detail_897_301.html)
Gewicht: 74 gr
BEC: 5,5V / 3A Switching

Setup 2

Motor:
Scorpion 4020-14 (http://www.parkflieger.eu/Scorpion-S-4020-14-Turn-484Kv_detail_1504.html)
Leerlaufdrehzahl: 484 U/V
Leistung: 1500 W
Gewicht: 297 gr
Nominalstromaufnahme: max. 80 A

Regler:
Scorpion Commander 90A Regler 4S V2 (http://www.parkflieger.eu/Scorpion-Commander-90A-Regler-4S-V2_detail_1638_305.html)
Gewicht: 60 gr
BEC: 5V / 4A

Sonstiges Setup:

Akkuwahl:
Hier bin ich wir tatsächlich noch nicht ganz sicher. Ich möchte entweder mit 6S1P LiPo Setup, oder aber doch auf A123 7S2P gehen. Hier meine Gedanken dazu:

ROCKAMP Heliperformance 4500mAh 6S Lipo Akku (http://www.parkflieger.eu/ROCKAMP-Heliperformance-4500mAh-6S-Lipo-Akku_detail_1263_292.html)
Pro:
Geringes Gewicht (708 gr)
Contra:
Hohe Kosten bei zwei Packs (EUR 373,90)
Hohe Ladezeit was gerade beim F-Schlepp zum Problem werden kann.

A123 Einzelzellen 2300mAh 3,3V m. Lötfahne (http://www.parkflieger.eu/A123-Einzelzellen-2300mAh-3-3V-m.-Loetfahne-5er-Pack_detail_1969_134.html)
Pro:
Niedrige Kosten (ein Pack mit 14 Zellen kostet ca. EUR 149,00)
Contra:
Hohes Gewicht (980 gr)
Mir nicht bekanntes Verhalten der Spannungskurve, ich habe noch keine A123 Zellen im Einsatz.

Akkuweiche:
Der Scorpion Regler bietet ein 5V / 4A BEC. Meint Ihr ich kann in diesem Fall auf eine Akkuweiche verzichten?

Was denkt Ihr zu diesen Themen?

Ich bin Euch für alle Gedanken dazu dankbar.

philw
07.03.2009, 00:04
Servus Jungs,

sehr schönes Modell. Hab mir heut eine bei meinem Händler vor Ort geholt.
Alles schön gebaut, weit vorgefertigt, ausreichend stabil, Folie null Falten.
Freu mich schon drauf. :)

Wie sieht es denn mit den Ruderausschlägen u. Schwerpunkt aus? Wie in der Anleitung?
Setzt ihr die Klappen auch zum Starten? Wenn ja, wie viel?
Zum Landen schon voll, oder? Wie viel Tiefe dazu, ca.?

Danke für eure Infos.
Schöne Grüße
Phil

H.F
07.03.2009, 07:45
hi MrTwinEngine,

ich hatte deinen beitrag gar nicht gesehen..

ich würde persöhnlich den scorpion reinmachen, 6s und 16 x 8 apc.
so hast du ein kräftigen antrieb und die max 80A werden nicht gekitzelt.
finde ich im schleppetrieb sehr wichtig das nicht am limit gerechnet wird, da hier oft mal volle leistung für den ganzen aufstieg abgerufen wird.

beim regler hoffe ich das du den scorpion 90A 26V meinst (6s) und nicht den 90A 15V (4s), schauen beide gleich aus.aufpassen!

nein, das bec würd ich in der schleppcub nicht verwenden,4zellen 2000mah eneloop, entlastet nicht nur den regler sondern gibt auch sicherheit, und lange flugzeiten.

lipos gibts heute jede menge auf dem markt, aber zum schleppen ist die a123 lösung sicherlich mehr als nur ein gedanke wert.

gruss

hugo

H.F
07.03.2009, 08:07
hallo philw,

da ich die hangar9 cub fliege kann ich dir zu den ausschlägen nicht sagen.
liegt der packung nicht bei?
die klappen fahre ich zum starten auch gerne aus, ca 25 - 30%.
beim extremkurzstart setzte ich die klappen auf ca 50% und setze die querruder auch noch ca 15% tief.. :cool:

zum landen kannst du die klappen beliebig mischen, wenn ich sie 100% setze steigt sie aber stark nach oben weg, besser ist erst mit ca 50% langsam machen und erst wenn genügend langsam voll ausschlagen, so bleibt die starke lastigkeitänderung weg.

das ist aber spielerei, eigntlich kannst du die klappen einfach auf 40 - 50% programieren und gut ist.

das mit tiefe beimischen ist bisschen so ne sache, mit gesetzten klappen ist das oben wegsteigen stark geschwindigkeit und leistung abhängig, sprich ausgetrimmt kannst du gerade einschweben, musst du aber durchstarten steigt meine senkrecht weg wenn ich nicht nachdrücke (mit voll gesetzten klappen, also 100% bzw 90grad), ich mische daher bischen tiefe mit, sollte eigentlich motor - tiefe bei klappen noch zumischen, will aber selber fliegen.. ;)

MrTwinEngine
09.03.2009, 16:27
Hallo Hugo,

danke für die umfassende Auskunft. Der Hinweis mit dem Regler ist gut. Ich meinte aber den 6S, passt also ;) *puuuh*

Ich werde dann wohl auf den Scorpion einbauen.

philw
09.03.2009, 23:29
Sagt mal. Würdet ihr die Piper mit einem Chinaregler (Turnigy 80A, getaktetes BEC mit 3A) an 5S ohne Empfängerstromversorgung betreiben? Mit 6 St. 5077.
Eher nicht, oder?

Danke u. Grüße
Philipp

EDIT: Sorry Hugo. Hab deinen Beitrag zum BEC glatt überlesen. Hab den Eneloop schon daheim liegen.

H.F
10.03.2009, 08:27
hi philipp

mehrere meinungen sind immer gut!
aber 6 stk 5077 sind zimmlich stromfresser, da würde ein 3a bec nicht auskommen.
mfg

hugo

nachtrag, - unter normalen umständen kann da ein 3a bec tatsächlich auskommen, kommt auch auf die freigängikeit der ruder, anlenkungen und konstruktion für sich drauf an. gerade bei landeklappen die ja längere zeit in den fahrtwind drücken gibts einen grösseren stromverbrauch als nur bei leichten ruder korrekturen.

bei einer 2m kunstflugmaschiene mit 5 starken servos habe ich ein 3a bec (extern)mehrere flüge getestet, das passt, bei meiner 2m pawnee mit 6 servos funktionierte das überhaubt nicht, da werkelt jetzt ein 10a bec.
externe bec entlasten auch den regler, und geben sicherheit, wobei bei eneloop akkus als versorgung die sicherheit noch mal vergrössert wird.

MrTwinEngine
10.03.2009, 09:21
Hallo zusammen,

Hugo, zwei Fragen die mir bei Deinem letzten Artikel gekommen sind:

1.) Warum geben Eneloop Akkus als Empfängerstromversorgung mehr Sicherheit als ein 2S LiPo Akku?

2.) Du sagst es werkelt ein 10A BEC. Was verwendest Du da? Ich hatte eigentlich vor eine Emcotec DPSI Micro - DPSI RV zu verbauen. Die hat 3A Dauerstrom und 25A Spitzenstrom. Das würde imho nach Deiner Aussage nicht reichen. Was würdest Du da empfehlen?

H.F
10.03.2009, 09:37
also,

eneloop akkus geben nicht mehr sicherheit als ein lipo, sondern als ein bec.
ein bec ist ein elektronisches bauteil aus vielen kleinteilen zusammengelötet, also mehr fehlerquellen als die par lötstellen eines akkublocks.

ich hatte aber eigentlich im letzten post vor allem das bec aus dem turnigy regler angesprochen.

emcotec klingt gut, 25a spitzenstrom reicht auf jeden fall, ausser der wäre nur für 2 - 3 sek zulässig.
ich verwende in meiner pawnee das castle bec,7a dauer und 10a spitzenbelastung, die pawnee ist aber auf leichtbau aus und nicht den ganzen tag am arbeiten, bei der 2m cub habe ich einen akkublock drinnen, früher 4 nihm 1700er und seit diesem herbst 4 eneloop 2000er.

wie üblich möchte ich mal wieder anhängen das dies meine persöhnliche meinung ist, andere meinungen sind gerne gesehen!

gruss

hugo

H.F
10.03.2009, 09:38
castle regler -

259649

H.F
10.03.2009, 09:44
hab gerade kurz nachgeschaut, -die von dir erwähnte akkuweiche habe ich schon mal verbaut.

gute sache! (nicht zu verwechseln mit der DPSI Micro MPS, da steht dann 5 - 10 servos, aber auch 3A bis 25A)

MrTwinEngine
10.03.2009, 10:27
Hallo Hugo,

das klingt gut. Ich hatte bei den Emcotecs ein wenig das Problem, dass die Beschreibungen auf der Emcotec Seite alle recht identisch klangen.

Ich habe aus Deinen Antworten jetzt erstmal entnommen, dass die DPSI Micro - DPSI RV (http://shop.rc-electronic.com/e-vendo.php?shop=shop&SessionId=&a=article&ProdNr=A11050&t=6&c=541&p=541) die richtige Weiche ist, die DPSI Micro - MPS RV (http://shop.rc-electronic.com/e-vendo.php?shop=shop&SessionId=&a=article&ProdNr=A11060&t=6&c=541&p=541) wäre dann die schwächere?!?

Was kostet denn die Castle Akkuweiche?

H.F
10.03.2009, 10:46
hi niko

das castle bec kostet in der ch 35.- sFr

ich muss mal meine aussage über die emcotec weiche leicht korrigieren.

habe den fehler gemacht und nur einfach bei den händlern die angaben rausgeschrieben, wenn aber bei emcotec selber nachgeschaut wird gilt für beide weichen klar 5 - max 10 servos, kommt natürlich immer auf den stromverbrauch an..logo

wenn ich das richtig sehe ist der einzige unterschied doppelstromversorgung oder einfach?

ich habe die von dir erwähnte weiche in einer schreiner f-18 verbaut, dort waren 6 "richtige" kräftige servos eingebaut + nochmal 5 kleine für fahrwerksklappen und bugradlenkung. bei ersten testflügen hat es dann die hauptfahrwerkslappenservos beide abgebrannt (bei hoher geschwindigkeit wurden die haltekräfte zu gross!), dank der emcotec weiche ist aber nix weiteres passiert, obwohl sie da nach hersteller übergrenzwertig eingesetzt wurde. (seither empfehle ich übrigens fahrwerkslappendeckel pneumatisch anzusteuern ;) )

die weiche ist toll, damit hast du einen hauptschalter, spannungsregler und doppelstromversorgung in einem, sicherlich sinnvoller als das castle-bec, jedoch nicht leichter als ein 2000er eneloop, da du ja noch 2 lipos anschliessen solltest.

Medicus
10.03.2009, 10:58
Hallo Piperliebhaber,

Ich baue in meine Piper 4 IQ200 MG von GWS ein , für Seite und Höhe gibt es jeweils ein IQ310BB auch von GWS. Versorgen soll das Ganze ein Hacker X-70 SB Pro mit switching BEC. Als Antriebakkus werde ich 6s Lipos verwenden, der Motor ist ein Axi 4120/18. Denkt ihr das BEC wird das stemmen, oder sollte ich lieber einen Stützakku verwenden ? Da existieren ja die unterschiedlichsten Meinungen.

Grüße

Peter

MrTwinEngine
10.03.2009, 11:08
Hallo Peter,

ich würde in Modellen dieser Größe immer auf eine antriebsstrangunabhängige Stromversorgung setzen.

Ich für mich fliege die Piper mit A123 Zellen. Erstens habe ich noch keine eigenen Erfahrungen mit A123 Zellen und zweitens ist bekannt, dass die A123 Zellen einen deutlich stärkeren Spannungseinbruch an der Kapazitätsgrenze aufweisen. Ich möchte auf keinen Fall das Modell verlieren, weil ich nicht mehr steuern kann. Dann lieber eine geregelte Außenlandung und gut ist ;)

@Hugo:
Ich werde voraussichtlich 7 Servos der neuen Grauner Digital Generation auffahren. Ich habe mit meinem Haus- und Hoflieferanten gesprochen, er wird mich auf dem Laufenden halten, wann Graupner liefern kann.

Dann sollte ich mit der DPSI auf jeden Fall auf der sicheren Seite sein, richtig?

H.F
10.03.2009, 11:31
@medicus, - wie ich schon geschrieben habe - ich persöhnlich würde bei 6 servos immer eine getrennte stromversorgung für rc einbauen, bei modellen dieser grösse ist ein zusätzlicher akkupack von 70 - 100gr nicht wirklich ein spürbares problem.

@niko, du bringst mich in gewissensnöte! der hersteller schreibt 5 - 10 servos, ich möchte das klar erwähnen, da steht eine "5" vorne.
ich peröhnlich würd das so machen, die ganze sache in betrieb nehmen und mal ein par minuten lang in den knüppeln "dauerrühren", - bei diesem absoluten hinterhof-test ging bei meiner pawnee die spannung so weit runter das der spectrum empfänger ins blinken verfiel (unterspannungswarnung).
digitalservos ziehen laut hörensagen mehr strom. ich kann dir da jetzt nicht einfach öffentlich vor allen sagen "ja", sichere seite, auch wenns bei uns in der f-18 trotzt extremsituation funktioniert hat (war übrigens ein fasst empfänger).

beachte auf jeden fall das die landeklappen in der 0 stellung noch bisschen weg nach oben frei haben, hier ist oft ein problem versteckt.

mfg

hugo

MrTwinEngine
10.03.2009, 11:35
Hallo Hugo,

danke für die offene und ehrliche Antwort. Ist mir tausend mal lieber als ein "gefaktes" "klar, geht immer" ;)

Nur für den Fall, dass die Emcotec das nicht schafft, hast Du eine Idee für eine etwas größere Weiche, die mich nicht gleich in die Zahlungsunfähigkeit schickt? ;)

H.F
10.03.2009, 11:54
hmm, grössere weiche...

deutsch powerbox gemini wäre wohl die nächst grössere.
ich denke aber das die emcotec das schafft...
gute lösung um ein finanzielles fiasko zu verhindern ist auch 2 mal enelooppack posten, eine auf den stromeingang die andere beliebig auf den empfänger, oder den deutsch powerbox 12 schalter dazwischen stöppseln.

wenn du per zufall spectrum fliegst würde ich dir den ar9100 wärmstens empfehlen, da ist die doppelstromversorgung integriert, - wohl die sauberste lösung die du haben kannst.

ich fliege meine cub seit einem jahr mit einem einfachen akkupack (4zellen).

mit freundlichem gruss

hugo

MrTwinEngine
10.03.2009, 12:09
Hi Hugo,

ich fliege nicht Spektrum. Ich werde die Piper anfangs noch mit einem Futaba FASST fliegen (Nachteil für mich: hat nur 7 Kanäle, ich brauche 8). Sobald Multiplex den Umrüstsatz auf 2.4GHz für meine evo 9 liefern kann, wird es dann eine evo 9 (royal) 2.4 GHz sein.

Ich werde mich mal umschauen, was ich für die Deutsch Powerbox zahlen muss. Bei weiteren Fragen darf ich nochmal per PN auf Dich zukommen?

tomez
10.03.2009, 13:11
...
Ich werde voraussichtlich 7 Servos der neuen Grauner Digital Generation auffahren. Ich habe mit meinem Haus- und Hoflieferanten gesprochen, er wird mich auf dem Laufenden halten, wann Graupner liefern kann. ...


Hallo Niko,

Du brauchst wegen der Servos nicht zwingend auf Graupner zu warten:
Die neuen DES-Servos von Graupner sind, soweit ich die Daten vergleichen konnte, baugleich mit den Hyperion Atlas Digitalservos.
Habe 4 DS-16 FCD in meiner Flight-8 Pitts M-12 verbaut und kann bis jetzt nur gutes berichten.
(Geringe Stromaufnahme, präzise, sehr wenig Spiel...)
Habe mir auch den USB-Programmieradapter dazu besorgt, lassen sich in Verbindung mit der Hyperion-Software kinderleicht programmieren.
Die Servos gibt's u.a. bei einem österreichischen Modellbauhändler günstig. (Nicht der mit S....)

Grüsse,

Tom

H.F
10.03.2009, 13:23
hi niko

ich fliege meine (hangar9) cub mit 7 kanälen.

-quer links
-quer rechts
-landeklappen links u. rechts über einstellbares V kabel
-höhe
-seite
-schleppkuplung
-motor

wenn höhenruder getrennte servos besitzen diese auch über V kabel speisen.
slbstverständlich kannst du mir pn schicken, ausser wenn es für alle interessant ist, da würd ich empfehlen öffentlich zu schreiben.. ;)

mfg

hugo

MrTwinEngine
10.03.2009, 13:29
Hallo Tom,

schick mir doch mal bitte einen Link per PN. Ich konnte bei dem was ich gefunden habe nichts sehen was dem Graupner gleich kommt?!?

Danke vorab ...

H.F
10.03.2009, 13:39
hi niko,

das kabel deiner "begierde" schaut z.b so aus -

259686

servos sind in meiner cub 577er montiert, auf den landeklappen hs82 mg

mfg

hugo

MrTwinEngine
10.03.2009, 13:47
Ok, ich schäme mich fast es zu fragen: was genau kannst Du an dem Kabel jetzt einstellen?

H.F
10.03.2009, 17:18
hi niko

das kabel gibts in 2 ausführungen,

- beide servos laufen gleich
-ein servo läuft andersrum

das "andersrum" kabel ist praktisch wenn die servos auch andersrum im flügel eingebaut sind, sonst würde ja eine landeklappe immer ausfahren und die andere einfahren.

einstellen kannst du die mittelstellung von einem der beiden servos, ist ein poti montiert der mit einem kleinen schraubenzieher bedient werden kann.

eine landeklappe wird also mit der fernsteuerung feineingestellt, die 2te dann mit dem poti nachgeregelt. natürlich kannst du auch mit dem gestänge einstellen, je nach gestängeart ist aber die feinjustierung mit dem poti praktischer.

mfg

hugo

Danny82
10.03.2009, 17:45
Hallöle,

bin auf der suche nach einer alternative zum Verbrennermotor...
Der o.g. Flieger soll laut Anleitung ein Fluggewicht von ca. 3,5 kg haben.
Kann mir da jemand einen guten Motor empfehlen?:confused:
Ich würde auch gerne kleinere Segler Schleppen die ca. 2 bis 3 kg wiegen.
Kann auch ein recht günstiger sein, da ich auch nicht wirklich soviel Geld zur verfügung habe ( Frau und Kind ).;)
Wieviel Watt und Umdrehungen sollte der Motor haben?

Da ich nicht wirklich Ahnung davon habe hoffe ich auf ein paar Antworten....

MfG

Danny

MrTwinEngine
11.03.2009, 09:11
Hi Danny,

ich will ja wirklich nicht kleinlich sein, aber habe ich schonmal erwähnt wie ich Menschen finde, die zu faul sind zwei Seiten eines Threads zu lesen bevor sie Fragen stellen?

Sorry, aber ich würde nichts sagen wenn wir nicht GENAU dieses Thema vor drei Tagen diskutiert hätten.

MrTwinEngine
11.03.2009, 09:18
Hi zusammen,

der Postmann war mir gütig gestimmt gestern und hat die Piper nach nur drei Tagen Streikverzögerung ausgeliefert :) :) :)

Leider hatte ich weder gestern abend, noch werde ich heute abend Zeit haben irgendetwas daran zu machen. Aber morgen werde ich alle Teile inspizieren, wiegen und dann mit Fotos berichten.

AUFWIND-Redaktion
11.03.2009, 09:33
Hallo Piper-Fans!

Ich habe das schöne Modell auch bei mir liegen und werde es mit dem Axi-Antriebsset und 5s-LiPo motorisieren. Der AUFWIND-Bericht kommt im Juni.

Am letzten Wochenende habe ich für das Modell eine Schleppkupplung konstruiert, die aus zwei FlgSph.-Frästeilen, einem 4-mm-Pappel-Servobrett und einem fertig gebogenen Stahldraht mit Nylon-Sicherungsclip besteht. Zum Einbau müssen das Tragflächenbefestigungsbrett mit den Einschlagmuttern genau mittig 8 mm breit bis an den Spant durchgesägt und an der Tragflächenwurzelrippe je Hälfte ein 4x20-mm-Ausschnitt gemacht werden. Alles eine Sache von Minuten. Eine bebilderte Anleitung habe ich natürlich auch gemacht.

Wer Interesse an den Teilen hat, kann sie für 7,50 Euro inklusive Versandkosten bei mir ordern (...ich hoffe, das war jetzt nicht zu "gewerblich"). E-Mail: phgardemin@gmx.de

Bilder reiche ich heute Abend nach, habe sie nicht hier im Office-PC.


Viele Grüße

PHILIPP

MrTwinEngine
11.03.2009, 10:04
Hallo Philipp,

das klingt ja ganz interessant. Wie wirst Du denn die Stromversorgung realisieren? Meine wird mit 7S2P A123 Akku Packs fliegen. Da ich hauptsächlich damit schleppen will, finde ich die extrem kurze Ladezeit sehr charmant.

Ich habe meine Schleppkupplung von Mario erworben. Er hat seine Lösung etwas weiter vorne in diesem Thread vorgestellt. Ich bin gespannt auf Deine Bilder. Es wird sicherlich einige Dinge geben, die wir gemeinsam besser lösen können, als jeder für sich. Schreib mir doch mal eine Email an niko (at) Domain siehe unten.

Viel Spaß beim Bauen!

philw
11.03.2009, 12:57
Hi Philipp,

auf deine Kupplung bin ich gespannt. Hab Interesse.

Wie findest du die Piper im Vergleich zur E-Flite Beaver?

Danke u. Grüße
Philipp

AUFWIND-Redaktion
11.03.2009, 14:25
Hi Philipp,

auf deine Kupplung bin ich gespannt. Hab Interesse.

Wie findest du die Piper im Vergleich zur E-Flite Beaver?

Danke u. Grüße
Philipp


Hallo Namensvetter... ;)

Die "Beaver" ist filigraner und leichter aufgebaut, im Detail auch präziser. Die "Piper" ist da im direkten Vergleich schon fast grobschlächtig. Allerdings ist die "Piper" ja auch 20 % größer und tendiert rein von den Formen her zum stabileren Bau. Allerdings traue ich daher auch der "Piper" eher einen harten (Schlepp-) Alltagseinsatz zu als der "Beaver".

Was das Fliegen angeht, da müssen wir uns alle ein paar Tage in Geduld üben. Hier steht alles unter Wasser... :( :(


PHILIPP

MrTwinEngine
11.03.2009, 14:31
Hi Philipp,

wo fliegst Du denn? Poste doch mal einen Link zu Eurem Verein. Hier oben in der Wetterau sieht das alles recht manierlich aus. Ja, gut es hat geregnet. Aber unter Wasser steht hier nix. Fliegen ist also problemlos möglich.

Jetzt bräuchte ich nur mal 1 Woche Urlaub und alle Teile damit ich die Piper fertig bekomme :rolleyes:

AUFWIND-Redaktion
11.03.2009, 14:47
Hi Philipp,

wo fliegst Du denn? Poste doch mal einen Link zu Eurem Verein. Hier oben in der Wetterau sieht das alles recht manierlich aus. Ja, gut es hat geregnet. Aber unter Wasser steht hier nix. Fliegen ist also problemlos möglich.

Jetzt bräuchte ich nur mal 1 Woche Urlaub und alle Teile damit ich die Piper fertig bekomme :rolleyes:

Ich fliege in Pfaffenrot bei Marxzell (Lkr. Karlsruhe). Problem ist nur, dass wir einen Lehmboden mit Grasbewuchs haben. Da läuft so gut wie kein Wasser ab. Ich habe aber die Hoffnung, jetzt am Samstag mal rauszukommen. Unser Verein hat (noch) keine Website. Auf der letzten Hauptversammlung wurde mein Vorschlag dazu mit knapper Mehrheit abgelehnt. :cry: :cry:

Meine Piper ist bis auf den Antriebseinbau fertig. Ich will auch noch eine Akkuklappe mit Rutsche konstruieren, damit der Akku zwischen Motorspant und Fahrwerk herausgenommen werden kann. Da werde ich wohl auch die Step-Four schon mal vorglühen... ;)


PHILIPP

P.S.
Bilder folgen

MrTwinEngine
11.03.2009, 15:14
Hallo Philipp,

das klingt wirklich interessant. Auf die Bilder bin ich ganz besonders gespannt.

So viele E-Pipers wie diesen Winter gebaut wurden, sollten wir doch mal ein Piper-Treffen veranstalten?

Was haltet Ihr davon?

philw
11.03.2009, 17:26
So viele E-Pipers wie diesen Winter gebaut wurden, sollten wir doch mal ein Piper-Treffen veranstalten?

Der Bichler hat die Piper momentan palettenweise im Laden. Der haut die raus wie warme Semmeln...

Grüße
Philipp

AUFWIND-Redaktion
11.03.2009, 17:56
Jetzt bin ich im AUFWIND-office, also hier sind die Bilder. Es sind drei Frästeile, ein gebogener Stahldraht und ein Clip:

260026

Die 8-mm-Nut im Befestigungsbrett:

260031

Und so sieht das Ganze im eingebauten und angelenktem Zustand aus:

260029

260030

Wie gesagt, ich kann ############ bitte Mail.

######
hüstel ...
bitte Philipp, umschreib das etwas mehr beim nächsten mal.
oder verlinke es einfach,wo es das gibt. ok ? ;)
gruß Andreas
######


Viele Grüße

PHILIPP

Mister 123
11.03.2009, 18:05
Ha, die ist ja fast genauso Aufgebaut wie miene Kupplung. Schön das die Piper so einen "Aufschwung" hat. Meine hab ich ja, zwecks einem größeren Projekt verkauft. Aber ich les hier immer noch fleißig mit :-)

Gruß Tobi

M.Schloter
11.03.2009, 18:23
Hallo Philipp,

hast Du Deine SK schon öfters so angelenkt? Auf den ersten Blick fallen mir zwei "suboptimale" Detaills auf:


Der Draht ist gekröpft. Die Kröpfung wirkt wie eine Feder. Bei starker Seilbelastung wird es auch federn und dann wird evtl. das Seil nicht mehr freigegeben.
Du hast den Draht am Servoarm sehr weit außen eingehängt. Da verschenkst Du jede menge Kraft gegenüber einem kleinen Hebelarm am Servo.


Punkt 1 ist nur ein Verdacht - wenn Du das schon öfter so gemacht hast, dann überzeugt die Praxiserprobung mehr als mein Verdacht. Es ist sicherlich auch eine Frage wert, wie weit die Ebenen (Servohebel und SK) durch die Kröpfung versetzt sind und mit welchem Winkel die Kröpfung ausgeführt wurde. Das kann auf den Bildern evtl. täuschen, aber die Kröpfung sieht nach fast 90° aus?


Sollte diese Systematik nicht praxiserprobt sein, empfehle ich dringend Auslöseversuche mit SEHR hoher Seilkraft in verschiedene Richtungen. Unter SEHR hoch verstehe ich mindestens 3-faches Modellgewicht.

cu
Markus

Thorsten D
11.03.2009, 20:39
Hallo ,
ja denke auch das dieser Winkel wie eine Feder arbeiten könnte , bei richtiger
Belastung ( Segler kippt über die Fläche ) könntest du Probleme bekommen , deshalb gehe ich beim Schlepper wie beim Segler mit dem " Auslösestahl " so gerade wie möglich zum Servo !
Hoffe man kann was erkennen ( mal eben mit dem Handy ) in meiner kleinen Do !

260171

260172

MrTwinEngine
12.03.2009, 12:11
Hi Philipp,

das Problem sehe ich auch. Marios Kupplung gefällt mir da ehrlich gesagt besser, da sie die Anlenkung zusätzlich noch in einem Alurohr führt und damit jegliche Federwirkung unterbindet.

Bin gespannt auf die Praxiserfahrungen.

Zumal mein zweites Bedenken der Stabilität der Piper an der Stelle gilt. Mit Marios Variante wird der Rumpfrücken noch massiv verstärkt, was imho sehr sinnvoll ist. Ich plane Segler bis 4.5 kg zu schleppen. Wenn wir im Worst Case mal von einer Belastung von ca. 5g auf der Kupplung ausgehen, wären das 22.5kg. Die möchte ich nicht in einem unverstärkten Rumpfrücken eingeleitet wissen :(

Danny82
13.03.2009, 22:27
Hallöle,

habe folgende möglichkeiten:

Motor: http://www.modellbau-bichler.com/magictorque60046mmwelle-p-10599.html
Regler: http://www.hoelleinshop.com/e-vendo.php?p=67 (Future Value 24.60o, 2-8 LiPo, 6-24 Nixx, OPTO)


oder

Motor: http://www.gohfly.de/shop/show_product.php?cPath=88_92&products_id=250

Regler: http://www.modellhobby.de/Elektronik/E-Regler/Flugregler/Dymond-brushless/DYMOND-Smart-80-opto.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=03121589&t=130&c=525&p=525

Ich weiß das das schon ein paar mal hier besprochen wurde, aber ich kann mich einfach nicht entscheiden und hab auch nicht wirklich die erfahrung mit der grösse von Antriebstechnik.
Habe bis jetzt nur kleine Parkflyer gehabt und die Super Cup ist mein erstes Großmodell. Hoffe auf einsicht.:cry:
Fliegen wollte ich sie mit 2*3S a 3300mah mit 18C. Funktioniert das so?
Also welchen könnt ihr mir empfehlen und mit welcher Latte?
Er muss auf jeden Fall stark genug sein um auch Segler ( 2-3kg )schleppen zu können!

Also bitte euch um Hife und nit böse sein.Bin halt relativ neu.....

MrTwinEngine
14.03.2009, 09:02
Fliegen wollte ich sie mit 2*3S a 3300mah mit 18C. Funktioniert das so?
Also welchen könnt ihr mir empfehlen und mit welcher Latte?

Hallo Danny,

zunächst in Sachen Motoren. Ich habe den Eindruck, dass die beide einen Tick zu schwach sind für diesen Zweck. Schau doch bitte mal diesen Thread komplett durch. Wenn mich nicht alles täuscht, dürfte es auf Seite 5-7 sein, wo Andreas eine sehr einfache Faustformel aufgestellt hat für die benötigte Power beim F-Schlepp.

In Sachen Akku glaube ich, kannst Du mit mir mitrechnen:

3300mAh = 3,3Ah * 18C = 59,4A

Der maximale Strom, die diese Akkus vertragen sind mir für zu niedrig. Um meine Akkus nicht zu ruinieren, konfiguriere ich meine Setups so dass ich maximal mit 2/3 des maximalen Stroms entnehme. Das wären hier 39,6A. Damit kommst Du imho nicht hin.

Danny82
14.03.2009, 13:20
Hi,

kennt irgendjemand einen shop wo der Magic60-04 noch verfügbar ist?
Überall wo ich geschaut habe war er nur auf Bestellung lieferbar!:cry:

AUFWIND-Redaktion
14.03.2009, 14:09
Hallo Jungs,

war gestern und vorgestern in Sinsheim. Dort war die Piper ganz offensichtlich fast ausverkauft gewesen. Deshalb ein wenig "Nachbarschaftshilfe": Bei www.L-A-S.com gibt es noch welche... ;) ;)



PHILIPP
(...der heute noch den Akkudeckel macht)

philw
17.03.2009, 22:05
Hallo Jungs,
wo sind denn die beiden Stellringe, um die beiden HR-Stangen anzulenken, verpackt? Siehe Foto.
Hab hier zwei Piper Baukästen stehen u. find'se in beiden nicht.

In meinem Fundus find ich grad keine passenden.

Sorry Tobi, hab dein Bild geklaut.

Danke u. Grüße
Philipp

Mario.
17.03.2009, 22:24
Hey,

bei meinem Baukasten fehlten die auch! Ich hab´s so gelöst...
Einfach eine Lüsterklemme auseinandergefrimelt....

philw
17.03.2009, 23:34
Oh man. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. :rolleyes:
Ne passende Lüsterklemme sollte ich ja noch finden.

Danke dir Mario. ;)

Grüße
Philipp

Mister 123
17.03.2009, 23:56
Jungs,

wenn ich meine gruaen Zellen reanimiere, dann waren die aus meinem eigenen Fundus :-) Die Vorgeschlagen Lösung(was auch immer das war^^) hat mir damals net gefallen.

Gruß

philw
18.03.2009, 00:40
Nö, nö. Die Teile sind ja auch in der Anleitung beschrieben.
Aber egal. Mit den Lüsterklemmen geht's genau so gut.

Grüße
Philipp

Fruchtzwerg
24.03.2009, 09:32
Hallo zusammen,

wie Ihr an meinem Anmeldedatum unschwer erkennen könnt, bin ich neu hier im Forum und würde sehr gerne Tips und Ratschläge zu einem Problem mit meiner Piper Super Cub von Euch entgegennehmen.

Motiviert durch diesem thread, bin ich letzten Samstag voller Vorfreude und Euphorie zu meinem örtlichen Modellbauhändler gefahren, der glücklicher Weise (dachte ich jedenfalls zu diesem Zeitpunkt noch) eine Piper Super Cub von Krick am Lager hatte.

Die Begutachtung der einzelnen Teile hinterlies zu diesem Zeitpunkt noch einen sehr guten Eindruck (sauber bebügelt, ect.) weshalb ich das Modell kurzer hand gekauft habe.

Daheim angekommen, machte ich mich denn auch dierekt an die Arbeit bzw. das Vergnügen.... dachte ich zu mindest!

Nach dem ich brav Anleitungskonform Querruder und Landeklappen anschaniert habe, kam der nächste Bauabschnitt (Höhenleitwerk) an die Reihe, welcher vorgab, für eine korrekte Ausrichtung des selbigen, die beiden Tragflügelhälften zusammen zu stecken und vor zu montieren.

Ab da wurde die ganze Sache wirklich gruselig...

Wie Ihr auf den angehängten Bildern sehen könnt, ist die (von vorn gesehen) linke Tragflächenhälfte im inneren Wurzelrippenbereich auf unterschiedlicher Höhe und! Tiefe zur rechten Tragflächenhälfte.

Des weiteren erkennt man in der Draufsicht, das die (ebenfalls von vorn betrachtet) linke Tragflächen hälfte für Flugmodellverhältnisse riesige Spaltmaße aufweist.

Da die Aufnahme für die Flächensteckung in der D-Box bereits Werkseitig komplett vorgefertigt ist, sehe ich leider keinen großen Spielraum für Korrekturen.

Habt Ihr evtl. Vorschläge wie ich das aus-, bzw. Nachbessern kann?

Ich bin für jeden hilfreichen Tip wirklich dankbar.

Gruß, Uwe.

H.F
24.03.2009, 16:22
hi uwe,

alles halb so wild.
den spalt vorne am kabinenanschlag könntest du eventuell mit weichholz auffüllen, bzw dazwischen schieben und stekungsloch durchbohren, danach müsstest du aber mit weisser folie nachbügeln.

ich würd mit dieser cub aber auch so fliegen.

mfg

hugo

Danny82
26.03.2009, 21:03
Hallöle,

diese Probleme hatte ich zwar nicht, aber bei meiner musste ich die Tragflächenbefestigungslöcher wo die Schrauben am Rumpf rein kommen um ca. einen cm weiter nach hinten setzen, weil die Originalen nicht wirklich passten.
Warum ist eigentlich das Brettchen wo die Einschlagmuttern für die Flächenbefestigung am Rumpf sitzen schräg eingebaut? Ist das bei allen so?
Wären diese gerade angebracht, hätte ich keine neuen Löcher Bohren brauchen.:cry:

Eine Frage hab ich noch an die Piper besitzer. Ich benutze einen MagicTorque 60-04.
Welche Latte soll ich für die Piper nehmen, weil auf dem Datenblatt max eine 14*10 bei 6S angegeben ist. Kann ich auch bedenkenlos eine 16*8 nehmen wie hier im Fred schon erwähnt? und wie verhählt sich das dann mit den Ampere?

MfG

Danny

AUFWIND-Redaktion
26.03.2009, 21:24
Hat keine tragende Funktion, schaut aber gut aus:

265562


PHILIPP

M.Schloter
27.03.2009, 16:40
Hallo Philipp,

sieht wirklich gut aus die Abstrebung - und beim Schleppen ist es sicherlich hilfreich wenn das Seil nicht am SLW hängen bleiben kann.

Hast Du mal die oben beschriebenen Auslöseversuche mit Deiner Schleppkupplung gemacht oder ist sie "praxiserprobt"?

cu
Markus

philw
28.03.2009, 16:54
(...der heute noch den Akkudeckel macht)
Hi Philipp,

hast den Akkudeckel schon gemacht?

Grüße
Philipp

philw
28.03.2009, 16:57
Hat keine tragende Funktion, schaut aber gut aus:

265562


PHILIPP
Kannst du bitte mal Detailfotos von den Befestigungspunkten machen.
Was hast denn da verwendet?

Danke u. Grüße
Philipp

Fruchtzwerg
02.04.2009, 18:50
Hallo Hugo, danke für den Tipp mit dem "Weichholz" (ich denke Du meintest Balsa) aber ich habe mich dann doch für 3mm Depron entschieden, dieses ausgeschnitten und entsprechend des krummen Verlaufes keilförmig angeschliffen um den Spalt wenigstens "optisch" zu kaschieren.

Depron hatte für mich den Vorteil, daß ich es bedingt durch meine shockys im Materialfundus habe und es halt eben schon weiss ist, wodurch zusätzliche Bügelarbeiten entfallen.

Danny möchte ich mitteilen, das ich ebenfalls "Langlöcher" feilen musste um in den Bereich einer leichtgängigen Verschraubung zu kommen.

Ich verstehe auch nicht warum das Brettchen mit den Einschlagmuttern schräg eingeleimt wurde, da bei einem ebenen Einbau die vorgefertigten Bohrungen ohne weiteres gepasste hätten.

Des weiteren fehlt bei mir ebenso wie bei Mister123 ein gutes Stück Holz im linken Tragflächenwurzelbereich wodurch die Landeklappe ein ganzes Stück vorsteht was aber im Gegenzug einen wunderschönen Spalt zum hinteren Kabinenrand erzeugt (sorry für den Sarkasmus, aber mir war grade danach).

Im Innenbereich gehts dann auch gleich weiter, da hat jemand einfach mal eben 3mm zu viel Material aus dem Aufnahmebrettchen gefräst, freundlicher Weise dafür aber nicht auf ganzer Länge, damit man am hinteren Radius der original-Fräslinie auch schön den "Verschnitt" erkennen kann ... gut, das wird keinen Einfluss auf die Flugeigenschafften haben, sieht aber bescheiden aus, zu mal man durch die "ungetönten" Scheiben sehr schön ins Modell schauen kann.

Mein nächtes Problem ist dann aber auch schon wieder weniger lustig...

die linke Tragfläche ergibt bei linearer Ausrichtung der Hinterkanten von Randbogen, Querruder und Landeklappe einen Höhenversatz von ca. 5mm zur Tragflächenwurzelbeplankung, die rechte Tragfläche hingegen ist komplett durchgängig linear.

Ich bin mal gespannt wie sich das im Flugbetrieb bemerkbar macht, zudem dieses Manko auch nicht ohne weiteres zu beheben sein wird, da die Schlitze für die Schaniere bereits werksmäßig versemmelt...ähm sorry, ich meinte natürlich werkseitig nicht mittig in einer Linie gestochen wurden und ich blöder Weise ohne! Vorkontrolle mit CA-Kleber anschaniert habe :(

Zur veranschaulichung einiger Punkte habe ich noch einmal Fotos gemacht.

Bin ich eigentlich überempfindlich oder meint Ihr nicht auch, das ist'n bisserl viel auf einmal für ein einziges Modell?

Derartige Probleme kenne ich jeden Falls von meiner E-flite Beaver nicht! (und die ist auch ARF)

Gruß

Uwe

philw
02.04.2009, 19:27
Leute, das ist ein 2m Flieger für EUR 150,-.
Ihr müsst die Kirche mal bissl im Dorf lassen. ;)

Nix für ungut.
Grüße
Philipp

Thorsten D
02.04.2009, 21:52
genau ,
hab mich auch gewundert warum das Aufnahmebrett der Flächenschrauben so "schön " schräg eingeklebt ist , aber denke , das damit eine gewisse Vorspannung der Fläche , beim anziehen der Schrauben erreicht werden soll .
Will heißen , das die Dübel vorne in der Fläche nicht so schnell rausrutschen können .
Das mit den """5""" mm Höhenversatz ? meinste die Fläche ist verzogen , oder das die Ruder am Schanierpunkt höher stehen ?
Wenn nur die Ruder am Schanierpunkt höher stehen -- sieht zwar ....... aus aber wirste bei der Fluggeschwindigkeit kaum merken , anders ist es wenn Du die Fläche an der Wurzelrippe "hinten" runterdrückst , und der Randbogen "hinten" 5mm hoch steht oder andersrum , dann hilft nur nachfönen und dabei die Fläche "richtig" drehen , aber denke das weißte wohl selbst , wie schon gesagt , 150 Euro Flieger , da muß man halt schon mal was nacharbeiten oder ändern , das ist kein High Speed Pylon , wo jeder Millimeter Verzug sofort in einer ungewollten Rolle endet !

gruß Thorsten

B. de Keyser
02.04.2009, 23:18
Hallo,

dann will ich auch bekennen, ungefähr von Anfang an hier mitgelesen zu haben und dabei Fan dieses Modells geworden zu sein. Letzten Freitag hatte ich Geburtstag und habe eine Riesenkarton von meiner Frau bekommen - ratet mal, was da wohl drin war?

Bis heute hab ich noch gezögert, mir die restlichen Teile (Servos, Motor, Regler) zu bestellen - halt lange hinund her überlegt. Nachdem das aber entschieden war, habe ich heute nachmittag mit dem "Bauen" angefangen.

Ein paar Kleinigkeiten sind mir auch aufgefallen, aber nichts gravierendes: Die Unterlegscheiben für die Flächenschrauben haben höchstens eine 3,5-Bohrung - da paßt keine 4 mm - Schraube durch. Bei den Rädern ist an der Nabe außen etwas weggebohrt, damit die (wahrscheinlich sonst zu kurze) Schraube als Achse paßt - aber die Spreichen stehen noch zu weit nach innen und schleifen kräftig am Schraubenkopf. Alles einfach behebbar und für mich kein direkter Mangel - bin erstaunt, für so wenig Geld ein derartiges Flugzeug zu erhalten.

Als Innereien habe ich 6 x Hyperion Atlas 20 FMD bestellt, die zwar etwas schwerer als die Graupner DES 804 BB sind, dafür aber mit MG. Am liebsten hätte ich die Hyperion Atlas 16 FMD genommen (fast 1/2 so leicht und wohl ausreichend stark), nur sind ja leider alle Ausschnitte für die Standard-Servogröße vorbereitet.

Als Antrieb ist ein Dymond AL 5065 mit Smart 80 Opto-Regler an 6S 4000er Lipos vorgesehen. Der Motor soll bis 1100 W gehen. Als Luftschraube habe ich eine 15x8 und eine 16x10 bestellt. Zuerst schleppe ich sicherlich noch nicht, möchte mir aber die Option offen lassen.

Kennt jemand diesen Motor? Paßt das so? Im Drive-Calculator ist er leider (noch) nicht drinnen, so dass ich hier ein kleines bischen Blindflug übe.

Gruß Bernd

AUFWIND-Redaktion
03.04.2009, 15:30
Hi Philipp,

hast den Akkudeckel schon gemacht?

Grüße
Philipp
Ja, den Prototypen für mein Modell habe ich gemacht. Bin nur noch nicht dazu gekommen ihn "für die Allgemeinheit nutzbar" zu gestalten.



Kannst du bitte mal Detailfotos von den Befestigungspunkten machen.
Was hast denn da verwendet?

Danke u. Grüße
Philipp
Die Befestigungspunkte bestehen aus durchgehenden ABS-Röhrchen, die mit einer Flachzange und dickflüssigem Sekundenkleber zusammengedrückt wurden. Noch ein bißchen gefeilt und gebohrt - fertig. K.I.S.S. halt... ;) ;)

Sonntag geht´s endlich los... :) :)


PHILIPP

ChrisiXX007
07.04.2009, 10:36
Hallo Zusammen,

ich les hier schon ne Zeit lang mit.
Ich habe im Herbst letzen Jahres ein gelbe Krick Piper gebraucht gekauft.http://lh4.ggpht.com/_LYb2Vscii_4/SdBsPnbNONI/AAAAAAAAAYg/UTMSpwN3iCw/s720/Krick-Piper-Cub.jpg
Ich flieg sie mit nem "7,5ccm 2-takter Methanoler" und bin überwältigt
von ihren Flugeigenschaften. Letzte Woche bin ich sie bei sehr böhigem Wind
geflogen und hatte zu kämpfen, daß ich Piper wieder heil auf der Graspiste
lande. Die Landung war am Platzende erfolgreich beendet.

Nun bin ich am basteln:
Ich habe die Flächen in der Mitte getrennt weil mich der Transport einer
einteiligen Tragfläche von 2,05m im Ford Fiesta genervt hat.
Als Flächensteckung hab ich direkt hinter den Hauptholm 12er-Alurohre
eingeharzt. Momentan benütze ein 10mm Alu-Vollmaterial als Flächensteckung.
im Abstand von 100mm weiter hinten hab ich dann noch ne Verdrehsicherung
aus 6mm CFK-Rohr eingebaut.

Bild von der Steckung:
http://lh3.ggpht.com/_LYb2Vscii_4/SdsM227Q3uI/AAAAAAAAAbs/05CwIzKSfdU/s288/Piper-Tragfl%C3%A4chensteckung.jpg

Bild von der zusammengesteckten Tragfläche:
http://lh5.ggpht.com/_LYb2Vscii_4/SdsM3EYZ9OI/AAAAAAAAAb0/ptirRIjACVI/s288/Piper-Tragfl%C3%A4chensteckung_zusammen.jpg

Jetzt will ich noch Landeklappen einbauen um auf kürzere Landeanflüge zu kommen.
Ich habe mir bereits die Landeklappen-Scharniere von Graupner (http://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AI?ARTN=3665.1) besorgt.
http://shop.graupner.de/productimages/3665.1.jpg
Aber wie soll man die am besten montieren. Schneid ich das Ruder
einfach nur grade raus oder soll es eine Art Hohlkehle werden.
Hab jetzt schon viel darüber gelesen aber werde einfach nicht schlau draus.

Vieleicht gibt es hier Jemanden der in seine Piper auch die Landeklappen
nachgerüstet hat und kann berichten wie er es gemacht hat.

Vielen Dank für euere Tips !!!

H.F
07.04.2009, 17:34
ich hab einfach gerade rausgeschnitten. wenn die klappe auf flug stellung ist gibts ja keinen spalt mehr, und in ausgefahrenem zustand stört der spalt bei einer cub auch nicht wirklich.

bei starkem wind würd ich übrigens auch in zukunft ohne klappen landen.

mfg
hugo

M.Schloter
07.04.2009, 20:40
Moin Chrisi,

die LK solltest Du ruhig gerade heraustrennen und beide Seiten verkasten (z.B. mit 3mm Pappelsperrholz), bei LK in Neutralstellung sollte die alte Profilierung und auch die Profiltiefe wieder hergestellt sein. Hohlkehle und dergleichen mehr ist in dieser Modellgröße und bei der Verwendung als reine LK meines Erachtens nicht erforderlich. Allenfalls eine Auslegung als Spaltklappe (vergleiche Fieseler Storch, Ju 52, PZL 104 Wilga...) wäre interessant. Das ist aber auch eine echte Herausforderung an den Erbauer da erst die optimale Lage der Scharnierlinie und eine vernünftige Profilierung des Ruderspalts ausgetüftelt werden muss.

Bei der Montage dieser Art Scharniere wie von Dir gezeigt solltest Du aber bitte unbedingt darauf achten, dass die Scharnierlinie möglichst weit hinter dem Ruderspalt liegt. Das Plättchen mit dem langen Arm wird also an der Fläche, bündig mit dem Ruderspalt angeschraubt, das Plättchen mit dem kurzen Arm kommt an die Klappe, möglichst weit weg vom Ruderspalt. Dann liegt die Scharnierlinie schon gar nicht mal so falsch weil ein gutes Stück unter der Klappe selbst. Die Anlenkung gehört dann idealer Weise in den Ruderspalt, sie muss also aus der Verkastung der Fläche ausgespart werden.

Die in den meisten Bauanleitungen beschriebene Montage (Scharnierlinie möglichst weit vor dem Ruderspalt) ist aus aerodynamischer Sicht schlicht und ergreifend falsch.

cu
Markus

Andreas Maier
09.04.2009, 19:04
Was haltet ihr davon,wenn ich einen seperaten Thread
unter der Überschrift: " Funktionsweise von Wölbklappen - Landeklappen "
in Modellflug allgemein eröffne und dann ab Posting 211 alle dort
hinein verschiebe ?

1) Dieser Thread wäre wieder sinniger.
2) könnte man das Thema besser erörtern.

- bitte per PN ! - Danke.


Ok Leute das seperate Thema ist erstellt und hier zu finden.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=143589



gruß
Andreas

thommil
12.04.2009, 20:14
Hallo,

########################################

Forenregel 1.6 (http://www.rc-network.de/forum/forenregeln.php)

Bitte in Forumsbeiträgen keine aufdringlichen Hinweise ........ auf private Verkäufe.
Neuigkeiten zur privaten .......


gruß
Andreas Maier

########################################


Gruß

Thommil

Medicus
21.04.2009, 14:33
Hallo an Alle,
Hat jemand, am Besten mit Fotos, wie man am Besten an den Akku rankommt, ohne die Tragfläche gleich abzumontieren. Vielleicht kann der Phillip mal seine Lösung präsentieren !

Liebe Grüße

Peter

AUFWIND-Redaktion
21.04.2009, 15:19
Hallo Peter,

ja, ich weiß, ich bin längst überfällig. Allerdings ist mir außer einer Klappe im gefrästen Rahmen im Rumpfboden zwischen Fahrwerk und Motorhaube nichts Tolles eingefallen. Die dem Modell beiliegende Akkuwanne habe ich auf die Länge meines LiPo-Akkus (5s 4.500 mAh) gekürzt und einfach kopfüber direkt hinter den Motorspant eingeklebt. Der Akku wird mit einem Klettband gesichert.

Bin aber noch dran was Besseres auszutüfteln. Allerdings fehlt mir ein bißchen die Zeit... ;)

Fliegen tut die "Piper" aber grandios! Ich verwende den Axi 4130/16, 5s-LiPo udn eine 16x8". Power satt. Geschleppt habe ich aber mangels Segler noch nicht.


Viele Grüße

PHILIPP

Medicus
23.04.2009, 13:04
Hallo Kollegen,

Kann mir mal jemand Fotos einstellen von seiner Lösung für die Befestigung der Flächenstreben. Da schraubt man sich ja echt einen Wolf !! Bitte verzeiht mir diese vielleicht etwas dumme Frage, aber ich bin handwerklich leider nicht so begabt.

Danke

peter

AUFWIND-Redaktion
23.04.2009, 13:59
Hallo Kollegen,

Kann mir mal jemand Fotos einstellen von seiner Lösung für die Befestigung der Flächenstreben. Da schraubt man sich ja echt einen Wolf !! Bitte verzeiht mir diese vielleicht etwas dumme Frage, aber ich bin handwerklich leider nicht so begabt.

Danke

peter

Ich habe die Schrauben durch Inbusschrauben ersetzt und verwende einen Inbusschlüssel mit Kugelkopf. Das geht wesentlich schneller und man rutscht beim Schrauben nicht nicht ab.

phg

H.F
23.04.2009, 16:40
ich verwende einen elektroschrauber.. :D ;)

Medicus
23.04.2009, 18:25
Hi,

Elektroschrauber ist vielleicht etwas übertrieben, aber was halter Ihr von einer Lösung mit Kugelköpfen oder Gabelköpfen ? Würde das die Belastungen (wobei ich nicht weiss, ob die Streben bei dieser Piper eigentlich erforderlich sind) aushalten ?

Danke

Peter

tomez
25.04.2009, 13:37
Habe das bei meiner 1,52m J-3 Cub folgendermaßen gelöst:

276689

Mein Schwiegervater nutzt die gleiche Lösung bei seiner 1,73m Beaver.

Gruß, Tom

Thorsten D
25.04.2009, 16:11
Hey zusammen ,
Bei meinem Moby-Dick von Paf habe ich es so gelöst

Medicus
25.04.2009, 20:03
Hallo Danke für Eure Tips !
@Tom : Wie verhinderst Du, dass der "Nagel" rausrutscht ?

@ Thorsten: Leider kann ich nicht viel auf den Photos erkennen. Arbeitest Du mit Gabelköpfen ?

Gruß

Peter

Thorsten D
25.04.2009, 20:39
hey Peter , ( weiß blöde Aufnahmen , sind mit dem Handy gemacht )
dieses sind in der Tat so was wie Gabelköpfe , sind aber aus Alu gedreht und viel belastbarer , normale G-Köpfe wären mir zu unsicher !
Schau mal bei Conrad ( Artikel-Nr.: 221962 - 62 ) oder Lindinger ( Nr.: 605224 )
Ich nehme also ein Kohlerohr und klebe da das passende Gewindestück ein und schraube dann diese " Gabelköpfe " drauf !
Im Rumpf habe ich aus CFK Plattenmaterial einen Winkel mit der passenden Bohrung eingeklebt und verzapft , in den Flächen habe ich aus dem selben Material ein T-Stück mit Bohrung auf die Holme geklebt und verzapft !
Hoffe das kam verständlich rüber ?

Gruß Thorsten

philw
25.04.2009, 22:45
Ich nehm Rändelschrauben. So wie sie Tobi weiter am Anfang beschrieben hat. Aber welche mit Bund. Geht sehr schnell.

Grüße
Philipp

tomez
25.04.2009, 23:22
...Wie verhinderst Du, dass der "Nagel" rausrutscht ?...

Mit dem Hammer statt auf den Kopf auf die Spitze schlagen, durch die Stauchung wird die Spitze minimal dicker. Das reicht selbst für die wildesten, für eine klassische Cub natürlich völlig unangemessenen Turnübungen...

Gruß, Tom

Medicus
26.04.2009, 07:53
Hallo Phillip,

Woher hast Du denn die Rändelschrauben her ?

Danke

Peter

philw
26.04.2009, 14:12
Bei uns vor Ort gibt's einen sehr gut sortierten Werkzeug/Schraubenladen.
Wo man im Netz so geringe Stückzahlen bekommt, kann ich dir leider nicht sagen. Such einfach nach DIN 464.
Die Schraube meine ich: http://www.lederer-online.com/media/pdf/120.pdf

Grüße
Philipp

ROMA
03.05.2009, 08:48
Hallo Mario. ,

wollte mal nachfragen ob Du inzwischen schon grössere
Segler geschleppt hast (oder jemand anderes) hab den
Baukasten jetzt auch im Keller liegen.

Gruss Roland

modell_achim
03.05.2009, 10:05
Hallo Leute
Lese hier schon seit einiger Zeit mit . Meine piper ist seit Freitag im einsatz !
folende Aussattung
Motor Dymond 64/63 100A HV Regler 10 Zellen A123 Luftschraube 16/10 wiegt ca 4,3 kg und fliegt fantastisch ! Strom anfangs 49 A und pendelt sich dann bei 42-43 Ampere ein
zum Schleppen hatte ich eine ASH 26 4m mit 5700 gramm hinten dran und das ging richtig super absolut Scale !!! Die ASH hatte allerdings ein Fahrwerk mit grossem Rad
gruss Achim

Thorsten D
03.05.2009, 18:39
Hallo Achim ,
hört sich ja super an , kannst Du evt. ein paar Fotos von Deinen Einbauten usw.
mal hier reinstellen und ein Schleppvideo wäre super !!!

Gruß Thorsten

Mettwoosch
06.05.2009, 22:16
Ich hab noch eine Piper ergatten können, ist auf dem Weg zu mir. Allerdings wird sie bei mir mit ein Verbrenner. Hat jemand schon Erfahrungen mit V Motoren in Verbindung mit der Piper ?

Medicus
07.05.2009, 11:30
@phillip

Die Rändelschrauben gibt es im 10er Pack bei Conrad, in jeder erdenklichen Konfiguration.

Danke an Euch !!

Gruß

Peter

Benni
07.05.2009, 19:56
Ich hab noch eine Piper ergatten können, ist auf dem Weg zu mir. Allerdings wird sie bei mir mit ein Verbrenner. Hat jemand schon Erfahrungen mit V Motoren in Verbindung mit der Piper ?

Meine wird mit einem JBA 91 motorisiert, in Verbindung mit einem Pitts-Style Topfschalldämpfer, schön kompakt der Antrieb.
Als Tank hab ich den originalen gelassen, falls der doch nicht reichen sollte kann man immer noch was größeres reinbauen ;)
Um den Schwerpunkt einzuhalten hab ich den Empfängerakku (4,8V 2400 Sanyo) unter den Tank gesetzt, quasi im zweiten Feld von vorne aus gesehen.
Zum Motor:
Bin gerade noch beim Einlaufvorgang, da mein Vater schon einen baugleichen Motor in Verwendung hat gabs keine großen Überraschungen, die werksseitige Vergasereinstellung ist sehr brauchbar, allerdings muss ich eines sagen: Die Kompression des Motors ist erstaunlich, wir benutzen einen Anlasser bis 35ccm, der schafft es nur ihn durchzudrehen wenn man erst den Anlasser laufen lässt und dann auf den Spinner ansetzt, ist reine Übungssache ;-)
Wenn der Motor warm ist startet der problemlos von Hand, nach ein bis zwei Schlägen läuft der immer.
Als Sprit benutze ich den Coolpower mit 5% Nitro und zum Einlaufen zusätzlich 3% Rizinus, bin recht zufrieden damit.

Gekauft hab ich den Motor bei Pichler Modellbau, die haben den vor kurzem im Angebot für 79€ gehabt, regulär kostet der 120€. Für den Dämpfer musste ich 8 oder 9 Händler und Internetversandhandlungen abklappern bis ich einen bekommen hab, was ich dafür bezahlt hab ist dann ne andere Sache...:(

Hab die Motorhaube noch nicht angepasst, aber so wies aussieht werden die Aussparungen nicht zu groß, vor allem findet die gesamte Dämpferanlage den Platz unter der Motorhaube:D

Gruß Ben

Mettwoosch
07.05.2009, 22:47
Hallo Benni

Vielen Dank für deine Antwort, die bringt mich schon mal weiter und zeigt mir, dass ich nicht der einzige bin, der einen Verbrenner in die Piper einbaut ;)
Deinen Motor kenne ich jetzt nicht, werde nachher aber mal googlen.
Ich habe von meinem "alten" Modell einen OS MAX 61 FX (10ccm), den ich dort einbauen werde. Empfohlen wird ja bis 10ccm bei 2T Motoren, von daher wird das kein Problem sein. Da dein Motor noch einläuft, wirst du mir auch noch keinen Flugerfahrungsbericht geben können.

Ich habe noch von Krumscheid einen Dämpfer hier. Ich hatte die ganzen Sachen in einer uralten DO27 verbaut, welche ich für den günstigen Einstieg in die Verbrenner Fliegerei gebraucht gekauft hatte. Nach ca 20 Flügen gebe ich mich den ständigen Reparaturen hin und habe mir halt auf den Motor passend was neues gegönnt. Ich habe noch keine Ahnung, wie ich den Dämpfer mit Krümmer in die Haube bekommen werde. Notfalls muss ich wohl auch Geld für eine andere Variante ausgeben. Bei uns im Verein haben wir halt sehr strenge Lärmbestimmungen, weswegen ich nicht über 71db kommen darf.

Vielleicht sollten wir im Verbrenner Forum einen neuen Thread auf machen und unsere Erfahrungen austauschen. Ich rechne stark damit, dass meine Piper am Dienstag bei mir eintreffen wird. Da ich da Frühdienst habe, kann es dann auch gleich losgehen mit dem Bauen.

Benni
08.05.2009, 13:50
Hallo Mettwoosch (dein richtiger Name? ;) ),

mit dem 10er dürfte die auch recht schön gehen, den 15er hab ich eigentlich nur aus drei Gründen:
- nur ein paar Euros teuerer als der JBA 10ccm
- gleiches Gehäuse wie 61er, mit größerer Bohrung --> niegrigeres Gewicht
- Einsatz als Schleppmodell, Leistung kann nicht schaden :D

71 db sind schon ne unangenehme Grenze, wir sind soweit ich weiß bei 78db, da bin ich noch gespannt wo ich hinkomme.
Der Dämpfereinbau ist bei der Maschine so ne Sache, da man für nen konventionellen Dämpfer keinen Platz hat oder mit Distanzstücken arbeiten muss, lass dich einfach überraschen ;)

Gruß Ben

Mettwoosch
08.05.2009, 19:25
Mein richtiger Name ist Dirk und steht in der Signatur ;)

Mit meiner Konfiguration (OS MAX 61 FX und Krumscheid Dämpfer) war ich bei der Dornier bei 67/68 db, also voll dabei. Hatte vorher ein Resorohr und war bei 78 db. Ne etwas zu große Luftschraube musste noch herhalten (13x8 anstelle 12x7) um die Drehzahl zu drücken. Aber dann ging es. Hat mich auch ein wenig Leistung gekostet. Aber die Piper ist ja auch gute 2 kg leichter als die DO, von daher mach ich mir da weniger Sorgen.
Nur der Einbau kann knifflig werden. Evtl muss ich den Dämpfer nach aussen bauen. Denn jetzt weiter Geld ausgeben ohne zu wissen, ob ich leise genug bin, das ist mir zu ungewiss.

Lass auf jeden Fall mal hören, wenn du das erste mal in der Luft warst und stell mal 1 oder 2 Bilder vom Motoreinbau rein.

Benni
09.05.2009, 08:46
Hallo Dirk ;) ,

sorry, mein Fehler, die Signaturen ignorier ich in der Regel, steht eh selten was brauchbares drin^^

Die Bilder vom Motoreinbau kann ich machen, vielleicht komm ich heut noch dazu, mal schaun was heut noch ansteht.
Wenn alles abläuft wie geplant und das Wetter mitspielt findet nächsten Samstag der Erstflug statt, bin schon gespannt :D

Gruß Ben

Mettwoosch
09.05.2009, 20:13
Ach, ich bin neidisch. War heute auf dem Platz und die Kollegen sind die 2,8m Piper geflogen (mit ZG62 Motor) und haben eine knapp 6kg schwere Speed Astir mehrmals hochgezogen. Ich will auch endlich wieder *heul

Auf die Bilder freue ich mich.

Benni
10.05.2009, 17:25
Hallo Dirk,

ich war vorhin mal im Keller und hab ein paar Fotos vom Motoreinbau gemacht.
Die Qualität ist zwar nicht die beste, aber das wichtigste sollte man erkennen ;)

283164

283165

283166

283167

Gruß Ben

Mettwoosch
10.05.2009, 19:35
Danke für die Bilder.
So wie es aussieht, wird es bei mir eine ganz knappe Geschichte. Ich werde den Dämpfer wohl weder innen noch außen hinbekommen, weil der Krümmer zu kurz für unter den Rumpf, und zu lang für in den Rumpf ist.
Naja, noch 2-3 Tage, dann weiß ich mehr. Ab Morgen beginnt das Warten auf den Postboten ;)

Mettwoosch
11.05.2009, 17:46
Meine Piper ist gerade gekommen. Was mich noch interessiert ist, ob du was am Motorsturz gemacht hast, oder einfach so eingebaut hast.
Und wie sieht es mit dem Fahrwerk aus ? Wie hast du es verstärkt ? Mit Epoxy und Glasfaser ?

Benni
11.05.2009, 19:15
Den Motorsturz hab ich minimal größer gemacht, allerdings hab ich nirgends untergelegt, bei der Montage auf dem Motorträger hab ich ihm einfach ein bisschen mehr Seitenzug mitgegeben, durch die liegende Position passt das :D
Ein Vereinskollege hat seine Krick-Piper eingeflogen, zwar elektrisch, er hat aber auch bemerkt dass der orginale Motorsturz vielleicht ein bisschen zu klein ist, aber fliegen tut die Maschine trotzdem.

Wieso willst du das Fahrwerk verstärken? Mein Bügel ist eher zu steif, ne federnde Wirkung haben bei meinem Fahrwerk nur die Räder ^^
Das von dem Vereinskollegen federt auch nicht, hast du ein weiches Fahrwerk erwischt?

Frank 4712
11.05.2009, 20:14
Hallo,
ist bei der Krick Piper(rot/weiß) die Tragfläche ab Werk geteilt oder nicht??

Danke!

Gruß

Mettwoosch
11.05.2009, 20:31
Wir haben eine sehr holprige Grasbahn und bei meiner DO war das Fahrwerk nicht gerade das Non-plus-Ultra. Die meisten Reparaturen waren genau dort.
Ich weiß, dass bei uns alle ihre Fahrwerke an der Stelle, wo der Bügel an den Rumpf kommt, verstärken. Da geht es aber in erster Linie darum, die Kräfte gleichmäßig auf den Rumpf zu verteilen, nicht das Fahrwerk steifer zu machen.

EDIT: Ja, Tragfläche ist geteilt.

Benni
12.05.2009, 12:46
Ach so, jetzt versteh ich dich!
In der Richtung hab ich nichts unternommen, unsere Piste ist zwar auch ein wenig hügelig, aber bisher hatten wir im Verein noch nie Probleme damit.
Der Rumpfaufbau macht auch einen soliden Eindruck, aber wenn es bei euch schon der Normalfall ist, dass solche Stellen verstärkt werden müssen, kann es sicher nicht schaden wenn du in der Richtung was unternimmst.

In absehbarer Zeit werde ich den Fahrwerksbügel gegen einen aus GFK/BFK tauschen, der solte dann auch besser federn, und den Rädern gebe ich sowieso nicht zu lange^^ Laufen deine sauber? Die sehen zwar super aus mit der Felgenabdeckung, aber Rundlauf ist was anderes gg

Gruß Ben

Mettwoosch
12.05.2009, 15:43
Wie ich das sehe, gehöre ich wohl einer eher kleineren Gruppe derer an, die sich über Modifikationen hinsichtlich Verstärkung Gedanken machen.
Die orginalen Räder hatte ich nie vor zu benutzen. Ich habe andere hier, etwas größere Räder.
Unsere Piste ist verdammt holprig. Die 2,8m Piper ist am Samstag z.B. zum Start "gesprungen". Kurz auf einen Buckel gekommen und in die Luft gehüpft.

Ich fange jetzt gerade mit dem Bau erst an, habe vor einer Stunde angefangen und bin noch bei den Scharnieren. Auch dort nehme ich nicht die orginal vorgesehenen "Papier-Dinger", sondern richtige und große Scharniere.
Ich bekomme die kaum rein gedrückt und muss aufpassen, dass ich nichts kaputt mache. Wie ich die dann kleben soll, weiß ich noch nicht. Aber die halten ohne Leim auch schon wie die Pest ...

Auch einen anderen Tank habe ich mir besorgt. Einen 500ml Rundtank. Damit kann ich locker 20min in der Luft bleiben. Allerdings weiß ich noch nicht wie ich ihn in den Rumpf bekomme :D

Thorsten D
12.05.2009, 17:48
Habe den Spant ( hinten an der Fläche ) im oberen Bereich der Schleppkupplung mit richtigen Sperrholz aufgedoppelt , den nächsten Spant
( zum Leitwerk hin ) im unteren Bereich aufgedoppelt , dann diagonal von oben ( Spant ) zum unteren ( Spant ) zwei 5mm Kohlerohre eingeklebt , somit werden evt Schläge beim Schleppen gut verteilt , weiter werde ich den Rumpf im Bereich oberhalb der Fenster vom Spant ( vorne an der Fläche ) bis zum Spant ( hinten an der Fläche ) mit 4er Kohlerohr verstärken .
Vom Brettchen was die Flächendübel aufnimmt werden auch von innen an den schrägen " Fensterstreben " Kohlerohre nach vorne zum unteren Spant geführt , wichtig ist das die Rohre ohne Spiel an den Spanten anliegen , somit ergibt sich eine echt stabile Konstuktion .
Beim Fahrwerksbrettchen werde ich nur die Balsaverstärkung durch 5x5er Kieferleisten ersetzen ------
Ich flieg ja " nur " elektrisch , vieleicht müßt ihr bei eurem Verbrennergerappel
ja noch mehr verstärken ( war ein Scherz )
Ach ja , wieso sollte da kein 500ml Rundtank reingehen , bei mir geht ein Akku
8s,4500 Kokam rein !

Mettwoosch
13.05.2009, 18:48
Hört sich gut an. Aber anstelle von Rohren werde ich wohl Sperrholz nehmen.
Ich hatte die Idee von innen an der Stelle, wo das Fahrwerk angeschraubt wird, ein Sperrholzbrettchen einzukleben. Allerdings sind dort abgeschnittene Kanthölzer an den Ecken, somit komm ich da nicht rein.

Gibt es Bilder von der Lage des Akkus (oder beim Verbrenner Tank) ?
Würde mich wirklich interessieren. Meinen werde ich wohl im hinteren Bereich über den Zügen anbringen müssen ... oder nen kleineren nehmen.

Benni
13.05.2009, 19:02
Was für Schleppkupplungen setzt ihr ein?

Bei meiner hab ich mir das Funktionsprinzip von der Clark-Piper übernommen, ein Stahlstift geht durch ein Alurohr und wird über einen Seilzug angesteuert, ist optisch sehr elegant und das Schleppkupplungsservo sitzt neben dem SR-Servo auf dem Brettchen im Rumpf :D
Ich hab mir da den Rumpfbereich oben hinter der Fläche mit Balsa aufgefüttert und ein 8mm-Sperrholzbrett eingesetzt, in dem die Kupplung sitzt, das ganze wird dann noch mit 4mm-Sperrholz-Dreiecken am Hauptspant abgestützt, macht keinen schlechten Eindruck und man sieht optisch fast nix von der Kupplung :)

Gruß Ben

Thorsten D
16.05.2009, 10:30
Hey Dirk , klar kannst du die Verstärkungen auch aus Holz machen , ich fliege ja elektrisch - muß also sehr aufs Gewicht achten . Meinst du diese Balsa-Dreiecksleisten am Fahrwerksbrett , die kannste rausschneiden oder fräsen , ich werde da auch nicht so viel verstärken , es soll ja "wenn" nur dieses Brett rausreißen und nicht der ganze Rumpf aufplatzen ! Dein Motor OS MAX 61 FX wiegt so 550 gr , mein E-Motor 450 gr , die Akkus kommen bei mir in den Bereich zwischen 2ten Spant und Servobrett , das sollte vom Schwerpunkt her passen --- da sollte auch dein Tank reinpassen , da du ja einen Empfängerakku einsetzt , kannst du mit diesem duch vor oder zurückverlegen auch schön den Schwerpunkt einstellen ( evt größeren oder kleineren Akku verwenden , so wie es am besten paßt ) !

Schleppkupplung

ich setze eine Richter Schleppkupplung ein ( Ebay unter Schleppk mal schauen ) diese kommt an den aufgedoppelten Spant , wollte keine Kupplung ans Flächenaufnahmebrett schrauben , war mir nicht stabil genug . Die Schleppk. wird von einem 13kg Servo angesteuert . 13kg hört sich viel an , aber glaubt mir wenns geht ein noch stärkeres Servo einsetzen , wir hatten vor zwei Wochen einen Totalverlust einer Schleppmaschine , weil sich bei meiner Alpina die Kupplung nicht löste ( 6kg Servo ) , bis mein " Schleppdepp " das schnallte und selber auslöste , war schon vieeeeel Höhe dahin , dann kam seinerseits noch ein Steuerfehler dazu ( ist klar wenn der Schlepper plötzlich hinterm Segler hängt ) und Sperrmüllsäcke waren angesagt ( sorry Markus ) !!


gruß Thorsten

Mettwoosch
16.05.2009, 18:47
An die Schleppkupplung denke ich erst nach dem erfolgreichen Erstflug. Erstmal sehen wie die Piper mit dem 10ccm und Krumscheid Dämpfer geht.

Ich bin jetzt an dem Punkt angelagt, wo ich den Motor samt Dämpfer einbauen muss und mich für das Fahrwerk entscheiden muss.
Ich werde die Einschlagmuttern raus holen, die Fläche unten flächendeckend an den Dreieckshölzern hoch mit Glasfaser einharzen. Dann die Löcher nachbohren und die Einschlagmuttern drauf setzen. Somit wird bei relativ wenig Gewichtszunahme die Kraft gleichmäßig verteilt.

Den Dämpfer bekomme ich trotz seiner Größe in den Rumpf rein. Den Motorspant werde ich aufbohren, den Dämpfer durchführen und ca 5cm vor dem Servobrettchen ist sein Ende. Mit Balsa "abisolieren" und gut ist. Nur muss ich dann irgendwo im Rumpf noch Löcher rein machen, damit die warme Luft abgehen kann.
Auf der linken Seite versetzt nach links/oben kommt der Tank rein. Ich habe einen runden 500ml Tank und einen eckigen 415ml Tank. Welchen ich nehme hängt vom Platz ab, welcher übrig bleibt. Dafür werde ich mir noch eine Halterung bauen. Aber erst Motor und Dämpfer und dann langsam an den Schwerpunkt denken.

Die Motorhaube werde ich wohl nur am Zylinder aufschneiden müssen. Ist ja eine sehr großzügige Haube, da geht viel rein ;)