PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Servos für Weasel Pro und F4Y Mini ???



RC-Frank
02.06.2004, 15:22
Hi RC Freaks,

ich will mir den Weasel Pro und den F4Y bauen. Welche Servos soll man da am besten reinsetzen?

Ich fliege kein Combat (oder noch nicht), habe hier im Heimatgebiet eigentlich nur Windstärke 3 bis 4 (Kohlenpott). Daher sollen beide Modelle auch leicht sein.

Der Weasel Pro soll nächstes Jahr allerdings auf den Kanaren gefoltert werden wo ja bekanntlich eine steife Briese weht.

Also beim Weasel Pro denke ich so an das HS 81 MG mit 19 Gramm und Metallgetriebe.

Aber beim F4Y Mini habe ich keinen Schimmer, 5g Klasse, 9 Gramm Klasse? oder auch HS81 ???

Was könnt ihr mir da für Tipps geben....

Grüße vom RC-Frank

Gerhard
02.06.2004, 15:51
<<
Aber beim F4Y Mini habe ich keinen Schimmer, 5g Klasse, 9 Gramm Klasse? oder auch HS81 ???
<<

ich habe im F4Y Mini die kleinen, roten 9gr Servos von Staufenbiehl drin. Hersteller glaub ich Diamond.
Kostet das Stück 14,95.

Ich hab die Dinger nun schon in mehreren kleinen Fliegern drin und bin voll zufrieden.

Gerhard

simmmon
01.07.2004, 15:57
Hallo
Hab mir auch den f4y Mini gekauft und da sind 19gramm Servos mit metallgetreibe drinn. Weiß nicht ob das leicht genug ist, aber meiner wiegt mit recht viel tape und 4x AAA-zellen unter 250Gramm.
Nun habe ich bereits im jänner beim Lindinger (http://shop.lindinger.at/ProductDetail.asp?ProductID=24009&NextPage=%2FProductTree%2Easp%3FCategoryID%3D1439%26PPP%3D%26SP%3D0) 2 servos mit metallgetriebe um 10 Euro/stück :eek: bestellt, sind aber noch nicht gekommen :( .
http://www.rc-network.de/upload/1088688588.jpg
Weis jemand wann die kommen? :confused: Mir hat mal jemand gesagt im juni, aber der ist schon vorbei.


simon :p :(

Gerhard
01.07.2004, 19:16
<<
aber meiner wiegt mit recht viel tape und 4x AAA-zellen unter 250Gramm
<<

ich hab wie oben beschrieben 2 x 9gr Servos drin. Bisher ohne Probleme.

Mit Speed 280 + 8 Zellen KAN650 wiegt meiner flugfertig 275 Gramm !!!!

Gerhard

simmmon
01.07.2004, 21:27
Mein alter Exxtacy (fmt, weis nicht was für eine Ausgabe) wog mit speed 400 und ganz kleinen flächen ca. 400gramm. flog mal sensationell. war aber vor kurzem mal wieder mit dem fliegen. Hab mir aber den flügel zerbrochen :( (egal, war eh voll verzogen)
Hab mir auch einmal die E-f4y-Mini-Version überlegt, blieb aber beim segler.
Auf Epp-fun steht, dass der f4y ab 150gramm :eek: als Segler und ab 290gramm als Elektro. Du hast also noch weniger!!!


simon

Peter K
02.07.2004, 08:50
Für das Weasel-pro würde ich die HS81MG nehmen. Die passen perfekt in die vorbereiteten Servoschächte, sind stabil, schnell und günstig. Das Gewicht geht damit auch in Ordnung. Wenn du ganz leicht bauen willst, kannst du auch 9g Servos reinmachen, die sind stark genug, nur nicht beim Combat ...

Für den F4Y-Mini empfehle ich 9g-Servos in Verbindung mit den Doppelsteg-Rudern. Diese sind leicht und etwas elastischer als Holzruder und geben bei Bedarf nach, um die Servogetriebe zu schonen.

NuriULF
02.07.2004, 09:47
ich fliege im WeaselPro die HS81MG, ein paar Gramm Mehrgewicht schaden dem Teilchen eigentlich nicht und nach meinen Erfahrungen gelingen die Landungen dann viel besser ;) ("Jede Landung, nach der das Fluggerät weiter verwendet werden kann, ist eine sehr gute Landung ..." ;) ).
Die sind einfach nicht totzukriegen, wogegen ich im Zagi schon einige C2081-Getriebe getötet habe.

Christian Schuelein
02.07.2004, 11:30
Hallo,

nimm nicht zu leichte Servos, sonst packste nur recht viel Blei vorne drauf.
Ich habe in meinen F4Y mini auch 9g Servos drin, beim Kombat brechen mir die Servohebel immer ab und 40g oder 50g Blei habe ich auch noch auf die Nase packen müssen.

Gruss Chris

dieter w
08.07.2004, 08:18
Ich habe meinen F4Y Mini komplett getaped, 9g-Servos Graupner C 2041 und Mini_Akkus drin (Samyo 110 mAh). Blei brauche ich nicht. Damit wiegt er 170g, die Akkus halten ca. 1h. Nach 45 Minuten werden sie innerhalb von ca. 6 Minuten nachgeladen (entweder an einem 5-er Pack direkt oder mit einem Ladegerät, je nachdem, wo ich bin).

Seit ca. 3 Monaten sterben mir allerdings in verschiedenen Modellen die C2041 weg. So z.B. gestern, relativ kurz nach dem Start. Der F4Y geht auf Höhe und fällt plötzlich trudelnd runter. Ergebnis: Ein 2041 war heiß und das Getriebe bewegt sich nicht mehr. Eine erste Getriebeinspektion hat aber keine Schäden gezeigt.
Vor ca. 1 Monat hatte ich das gleiche Phänomen beim Sport Wing. Dort habe ich das Getriebe mit etwas mehr Kraftaufwand durchgedreht - Karies! :mad:
Ich weiß nicht, warum die 2041 plötzlich heiß werden und sich am Abtrieb nicht mehr bewegen lassen. Eine Überlastung durch das Modell ist dies sicher nicht, die benutze ich auch in deutlich schnelleren Fliegern.
Hat noch jemand diese Probleme mit den 2041?
:( Dieter

Pawell
09.07.2004, 09:52
hi,
ich benutze auch die roten dymond-servos von staufenbiel (9g) für meinen weasel, allerdings mussten auch schon getriebe ,nur von landungen, dran glauben. ich werd, glaub ich, wenn sich nochmal eines verabschiedet, die servos oben in den flügel einbauen, auch wenns aerodynamisch ungünstiger ist. :rolleyes:
gruß pawell

[ 09. Juli 2004, 12:57: Beitrag editiert von: Pawell ]

Pasanonic
02.08.2004, 19:47
Hallo Dieter W
Das selbe Problem habe ich mit den 2081 Servos. Heute Servo neu eingebaut, alles angeschlossen, Gas gegeben. Plötzlich wildes Servoflattern, ein eigenartiges Quieken im Servo und das war's. Servo heiß, geht nicht mehr. Schon der dritte! Werde wohl die Marke wechseln müssen.
Tschüß
pasa

tanni60
27.08.2004, 23:57
Moin,

beim Kombat ist mir vor 2 Tagen der 2. Servo abgeraucht, kein Getriebeschaden !!!

Die Belastungen beim Kurbeln scheinen hoch zu sein oder ich hatte wirklich Pech.

meine Taktik: so groß wie reinpasst und immer ein Servo in Reserve am Flugplatz.

Peter K
28.08.2004, 08:05
Es gibt eine Graupner-Neuheit, die wie geschaffen für uns ist: Das Servo 261 bekommt als 271 ein Metall-Getriebe. Ist zur Zeit noch nicht lieferbar, soll aber bald verfügbar sein!