PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Steifere Ruderblätter, aber wie ???



Tobi Schwf
11.03.2004, 23:53
Ich habe einen Mini-F4Y, der ausschlieslich zum heizen benutzt wird. Abfluggewicht zuletzt ca. 450g, jetzt wohl eher mehr.

Das Ding mach richtig Spaß und wird schön schnell, leider sind die Ruder dem auftretenden Druck nicht mehr gewachsen und geben bei Top Speed einfach nach :mad: , das hat mich schon einige Abstürze gekostet.

Aus welchem Material kann ich mir steife, aber dennoch einigermaßen leichte Ruder herstellen ??

Ich habe mir welche aus CFK Platte geschnitten, die sind aber wohl etwas zu schwer :(

Vielleicht doch 2 dünne Balsa Brettchen und miteinander laminieren + Gewebe dazwischen ??

Thomas Bröll
12.03.2004, 06:43
Hallo Tobias,

damit es die Verwindungskräfte aushält solltest Du dünnes Balsa beidseitig mit Gewebe unter 45 Grad beschichten.
Dann ist das Balsa quasi nur Stützstoff um das ganze in Form zu halten und das Gewebe trägt die Last.
Wenn man mit dem Harz sparsam umgeht wird es auch leicht genug.

Gruß

Thomas

joerg.zaiss
12.03.2004, 08:26
Hallo,
wenn du es so machst wie Thomas es beschreibt reicht dir das leichteste Balsa.Ich Laminiere meistens noch eine härtere Balsaleiste mit ein die ich dann sauber vereschleifen kann.( Für das Anschlagen der Ruder.)
Wichtig ist dass du das Ruder irgendwie pressen solltest beim Laminieren dann brauchst viel weniger Harz und die Oberfläche wird glatter.

Gruß Jörg

Tobi Schwf
12.03.2004, 09:53
Ja das habe ich mir schon gedacht, dass die Idee mit der CFK Platte nich so gut is...

Das CKF Ruder wiegt pro Blatt 28g :eek: (1mm dick)
Das zuvor verwendete Balsa (2mm) wiegt 6g (bespannt).

Wie wärs denn mit nem Sandwich ??

Balsa
49g / Gfk
Balsa

und das ganze dann mit Orastick bespannen.
Welche Balsa Dicke sollte ich dabei nehmen ??

Das könnte ich dann schön unter ner Glasscheibe pressen. Anm Flächenanschluß werde ich es etwas verstärken (Leiste mit einharzen).

Ist das genauso stabil, oder sogar besser ??

[ 12. März 2004, 10:05: Beitrag editiert von: Tobias Schwf ]

elektroernie
12.03.2004, 11:06
Hi
Gewebe in der Mitte bringt nix (=neutrale Faser), das muß nach außen!!!!!!!! Hobel dir aus härterem 3oder 4 mm Balsa das Ruder raus, Folie drauf, das tuts. So schnell fliegt das Ding auch wieder nicht.
CU
Ernie

Tobi Schwf
12.03.2004, 11:41
Neutrale Faser => hab ich vergessen, da hast du natürlich recht.

Ich werde es dann so machen, wie Thomas das beschrieben hat.

Wie dick sollte das Balsa sein ??

Reicht es das Gewebe nur oben und unten drauf zu pressen, oder muß es rundum (d.h. auch an den Seiten (Dicke))angeschlagen sein ??

[ 12. März 2004, 11:43: Beitrag editiert von: Tobias Schwf ]

Dr. Lagu
12.03.2004, 12:09
Servus Kollegens,

zwei Balsaplatten (2 mm) gegen die Faser anneinanderkleben (1 längs, 1 quer) und mit Holzleim verkleben. Konisch verschleifen und bespannen. Wiegt nicht viel und ist stabil

Grüße
Jörg Peter

speed
12.03.2004, 21:00
Hallo Schaumwaffel Fans,
das Problem bei den Depron Rudern ist u.a. auch die Torsion. Die Anlenkung ist innen und aussen kommt nichts an.
Man kann das beheben, indem man an das Ruder (Depron oder Balsa) vorne ein Kohlerohr anklebt.
Ich habe einen mod. F4you mit brushless Antrieb.
http://www.rc-network.de/upload/1079121449.JPG

Otto

Tobi Schwf
14.03.2004, 17:42
Gestern habe ich mir 4 mm Balsa besorgt. Heute morgen dann zur Endkante hin zugeschliffen. Steifigkeit ist genügend vorhanden.

heute dann zum ersten Mal mit dem Mini F4Y geflogen und was soll ich sagen....

der fleigt einfach nur sch....
Ich denke ich habe mit 530 g das max. Gewicht überschritten.

Werde aber noch einen 2ten Anlauf nehmen (geg. im nä Winter :D )

Peter K
15.03.2004, 08:26
Original erstellt von Tobias Schwf:

Ich denke ich habe mit 530 g das max. Gewicht überschritten. )Nur leicht :eek: Ausgelegt ist der F4Y-Mini für 200g als Segler und 300g elektrisch ... ;)

Zum rumheizen am Hang nehme ich gern den Bonsai mit 320g bei 70cm Spannweite ... da geht dann richtig was ab :p

Tobi Schwf
15.03.2004, 13:36
Der ist mit nem Permax 400er und 7 Zellen N3US ausgerüstet, die wiegen halt schon was....

Komisch, aber vorher ging er mit ca. 470g doch ganz manierlich ;)

Wie gesagt, ich probiers nochmal, wenngleich ich keine Möglichkeit sehe, vom Gewicht runter zu kommen. Die 30g Blei werde ich durch eine 8te Zelle ersetzen :eek:

Dix
15.03.2004, 16:07
@Tobias:

Bei der :eek: Beladung könnte Deine Fläche unter Belastung zur Gurke werden.

Nach Flugleistung brauchst Du dann nicht mehr zu fragen...