PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MPX Blizzard -- Mit oder ohne Seitenruder?



progo
07.09.2008, 23:08
Hallo,
bin gerade mit dem Blizzard angefangen (Kurzfristiges Projekt für zwischendurch) und bin am überlegen, ob ich ihn mit Seitenruder bauen sollte oder nicht. Bei meinen Hotlinern komme ich ohne aus, so dass ich eigentlich hier auch keins benötigen sollte. Was meint ihr?

Freue mich auf eure Meinungen.


Beste Grüße
Joerg

Fabse
07.09.2008, 23:45
Werd bei meinem auch nur 1 Servo rein machen! Durch das V Leitwerk hat da sSeitenruder glaub eh net wirklich ne tolle Wirkung und wer braucht schon bei nem Hotliner Seitenruder???

Sniping-Jack
08.09.2008, 08:37
Die Sache ist die: wenn man WILL, dann KANN man eben auch mal langsam fliegen und dann macht ein Seitenruder durchaus Sinn - ausserdem kann man auch beim Rumtoben durchaus Seitenruder brauchen. Manche Jigs lassen sich eben nur mit Seitenruder fliegen.

Und noch was: Wenn man eh schon 2 gleiche, passende Servos hat, dann baue ich doch lieber zwei Servos hinten ein als eines und eine Stahlkugel!
zur Info: ich habe die Tuningvariante und damit stellt sich der SP OPTIMAL ein - ohne Akku wohlgemerkt. Ohne das 2. Servo müsste ich wirklich Stahl hinten reinballern, weil ich den Akku nimmer weiter hinterschieben kann.

Kurzum: ich hab da nicht überlegt, ich will immer mein Seitenruder haben, wenn's geht. Die Servos hatte ich eh schon, also rein damit. Geht auch absolut problemlos, selbst der Kabelschacht ist breit genug, dass er auch 2 Kabel aufnehmen kann.

wiener7007
08.09.2008, 08:45
Bei einen V-Leitwerk wirkt das Seitenruder mehr als man denkt!

Maistaucher
08.09.2008, 08:49
Da sie schlecht wechselbar fest eingebaut sind,
könnte ein weiteres Argument auch noch sein,
durch ein zweites Servo die Ruderkräfte zu verteilen
und damit das Getriebe zu schonen.
(Habe aber nicht "nachgerechnet", wie es tatsächlich mit möglichen Kräften aussieht.)
Andere Kollegen bauen aus diesen Gründen sogar extra hochwertige Servos dort ein.

Von MPX sind beide Varianten vorgesehen,
also jeder wie er möchte.

Zum Seitenruder:
Das Argument ist wohl weniger, dass es als solches nicht wirkt,
sondern mehr, ob ich es zum sauberen Fliegen benötige.
Einen Hotliner lege ich vermutlich meist mit dem QR auf die Seite
und ziehe nur mit Höhe um die Kurve, so dass ein SR unnötig erscheint.

Jense
08.09.2008, 23:03
Ich hab mein `seite` ebenfalls angelenkt. Sicher sinnvoller als besagte gewichte alt toten ballest mitzunehmen. Und: seitenruder mit den querrudern mitlaufen lassen soll auch etwas bringen ;)

Im anhang ich mit `seitengerudertem`

Sniping-Jack
09.09.2008, 09:29
Klar, das mit den verteilten Kräften iast auch ein gewichtiger Punkt.

Ferner möchte ich beim Langsamflug alle Möglichkeiten bei der Hand wissen. Denn es scheint, dass der Blizzard im Langsamflug kritisch auf zu große Schräglagen reagiert und dann abschmiert. Ein Seitenruder, das in Flungzustand "Langsam/Termik" beigemischt wird, könnte diese Neigung entschärfen. Weiß ich aber auch erst, wenn ich selber probiert habe. Meiner ist erst gestern fertig geworden, heute gibbs nen Maidenflight, wenn nix dazwischenkommt.

Kurzum: wer nicht ausgerechnet schon ein passendes Single-Servo parat hat, sollte auf jeden Fall 2 Servos einbauen. Das Graupner C261 z.B., das recht klein, leicht und trotzdem kräftig ist. 2x 1,4kg sollten jeder Situation gewachsen sein. Ob man dann noch Seitenruder zumischt oder nicht, kann ja jeder frei entscheiden, aber dann KANN man eben, wenn man möchte. Wer den Rumpf nur mit einem Servo zuklebt, hat hingegen auf alle Zeit verloren.

wo-isser-nur
29.09.2008, 11:36
Hallo zusammen,

ich fliege den Blizzard seit gut 2 Wochen, habe gebrauchte hier gekauft (3 Stück) und einen, den ich selber extrem gestrappt habe um DS und Hangflug zu machen.................

Einer der gebraucht gekauften hat nur ein V-Leitwerk Servo und aus der Erfahrung aller Modelle möchte ich folgenden Tipp geben:

- BAUE UNBEDINGT 2 SERVOS EIN

Gründe:
1. Wie hier schon gesagt wurde --> 2 Servos = Sicherheit und bieten sogar die Möglichkeit, dass man erst mal nur einen anschliesst und den anderen als Ersatz mit transportiert ;) (wenn man mit einem Servo anlenkt, obwohl man zwei verbaut hat)
2A. Wenn man aus dem Blizzard richtig was heraus holt, dann verstimmt sich mit der Zeit Gestänge --> Mit einem Servo hast Du nach einer Weile gedrehte Loopings, denn schon 0,5 mm unterschiedlicher Ausschlag hinten, durch Gestängenverzug macht dann viel aus.
Bös sage ich jetzt: Wer nur ein servo einbaut, hat einen geradeausflitzer, mehr kann der dann nach einer Weile nicht mehr.
2b. Hat man zwei Servos eingebaut, dann ist das Gestänge leicht austauschbar durch stabiles Gestänge. Bei einem Servo muss man sich erst eine Gestengenaufnahme basteln (Teile bekommt man überall), die dee von MPX mit dem gebogenen Draht --> :confused: Wie kann man so etwas bei einem solchen Flieger nur machen ??????
3. Wenn man zwei Servos einbaut, dann ist der Blizzard viel viel viel viel viel leichter zu trimmen, denn so habe ich die Gelegenheit im Flug Seitbewegungen nachzutrimmen, das geht mit einem Servo nicht, das ist für mich das Hauptargument !
4. Wenn man bischen DS mit dem Blizzard machen will, ist Punkt 3 und 2b Voraussetzung.........

Fazit für mich: Alle Blizzard die ich habe, werden 2 Servos am V-Leitwerk haben.

Gruss
Jan