PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Deutsche Meisterschaft 10R 13/14.09.2008



Greenpiece
12.09.2008, 17:03
Der Regatta Kalender an diesem Wochenende ist fast zu voll.

Neben der IOM RL in Hessen und der M RL in Sörup treffen sich die 10R Segler in Krefeld um am 13/14.09. ihren Deutschen Meister 2008 zu ermitteln.

Die Regatta findet wieder am KSK am Südende des Elfrather See statt. Diese Stelle hat sich in den letzten Jahren als ausgesprochen gutes Revier für tolle 10R Regatten heraus gestellt.

Wer also mal "richtige" Schiffe auf dem Wasser erleben will kommt nach Krefeld ;)

Wobei ich auch sehr gern in Sörup gesegelt wäre.

ger61
12.09.2008, 19:02
Hi Nigel,
Darf ich etwas korrigieren: Wenn ich nicht ganz falsch liege, dann findet die 10rater-DM auf dem Gelände des Segelclubs statt, welches in der "Querbucht" des Elfrather Sees liegt und in der Tat ein ideales Segelrevier ist. Ich würde mir wünschen, die emsigen Krefelder Organisatoren würden es noch hinbekommen, an dieser Startstelle noch mehr ihrer Regatten segeln zu dürfen.

GER61hard

Greenpiece
12.09.2008, 22:01
Ist das in der Querbucht nicht der KSK = Krefelder Segel Klub :cool:

Wie auch immer, dir eine gute Anfahrt.

ger61
14.09.2008, 20:38
Mit vollen Hosen ist bekanntlich gut stinken oder anders ausgedrückt, wenn für einen alles gut lief, war auch alles gut. Aber auch aus objektiver Sicht und wie vom DSV-Obmann Gerd Mentges bei der Siegerehrung auch ausdrücklich erwähnt, war die 10er-DM in Krefeld eine absolut gelungene Regatta. Wir hatten Superwind zwischen A und C, mit den Einrichtungen des KSK alles was man sich wünschen kann und nicht zuletzt einen Regattaleiter mit Heinz Büsgen, der alles im Griff hatte, so dass nicht ein Protest verhandelt werden mußte (was vielleicht aber auch etwas an den Teilnehmern lag). Lobend erwähnt sei auch der Organisator, Friedhelm Scholten und seine Mann-und Frauschaft, die für Leib und Seele sorgte, Friedhelm mußte zu allem auch noch als Observer herhalten.
Einige neue 10er waren zu sehen, die teilweise noch Optimierungspotenzial haben und wenn ich richtig gehört habe, sind auch noch einige neuen Boote in der "Pipeline" und wären vielleicht schon weiter, wenn die Lieferanten kürzere Lieferzeiten hätten.
So gesehen sieht die Zukunft der 10 Rater erfolgversprechend aus und wer Regatten in relativ freundschaftlichem und sportlichem Geiste erleben will, sollte sich unbedingt mit diesen Booten näher beschäftigen.
Das genaue Ergebnis wird sicher von berufenem Munde veröffentlicht.

GER61hard

arjan
15.09.2008, 01:39
Gelungen kann man ja sicher sagen zur DM 10R, hat mir riesig spaß gemacht.
Hab noch nie soviel am Boot improviziert als in den letzten Laufen wegen schotbruch und immer kurzer werdende Großschot, aber alles zu ende gesegelt.
Nochmal Danke an die Krefelder, war toll und die Mitsegler für den Streit.

Arjan (diesmal ohne Holzschuh).

ger61
15.09.2008, 07:12
Gelungen kann man ja sicher sagen zur DM 10R, hat mir riesig spaß gemacht.
Hab noch nie soviel am Boot improviziert als in den letzten Laufen wegen schotbruch und immer kurzer werdende Großschot, aber alles zu ende gesegelt.
Nochmal Danke an die Krefelder, war toll und die Mitsegler für den Streit.

Arjan (diesmal ohne Holzschuh).
Hallo Arjan, Du hast mit vielen Problemen gekämpft bei Deinem für Dich neuen Boot und tapfer durchgehalten bis zum Schluß. Ich sehe, ein richtiger Holländer gibt auch erst auf, wenn er in der Kiste liegt.
Mit "Streit" in Deinem Beitrag meinst Du sicherlich den tollen "Wettkampf", den Du mit den anderen Seglern in fast 30 Läufen austragen durftest und nicht Streit im Sinne von Krieg. Ich interpretiere das mal so, damit kein Leser, der nicht dabei war, das falsch versteht.
Wenn bei Deinem Boot, eine Starkers von Dave Potter, alles stimmte, warst Du ein verdammt harter Gegner für die 10er und mehrmals klar davor. Das soll Dich nicht davon abhalten, anstatt so viele MMs auch mal einen "richtigen" 10er zu bauen, aber mein Respekt für Deine Leistung mit dem M-Boot. Auch Nigel hat mit seiner Starkers gezeigt, dass diese Konstruktion bei gutem Wind super läuft. Wird also Zeit, dass die Starkers in Deutschland auch die M-Szene etwas mehr aufmischt!

GER61hard

Greenpiece
15.09.2008, 10:32
Gerhard, danke für die Blumen! Mit dem 3. Platz hinter zwei "richtigen" 10R bin ich sehr zufrieden. Für die 10R Saison 2009 wird aber sicher aufgerüstet, auch in der Hoffnung auf eine EM in Frankreich

Ich kann mich den lobenden Worten nur anschließen. Der Krefelder Verein hat eine super Regatta ausgerichtet und der Wettergott muß ein 10R Fan sein, denn Wind und Wetter waren perfekt!!

Vielen Dank an Friedhelm, Heinz Büsgen und alle Helfer die eine reibungslosen und entspannte Regatta ermöglicht haben.

arjan
15.09.2008, 10:56
Ger61hard,

Danke danke, natürlich hatte ich Wettkampf schreiben sollen, ja Streit gab es nicht, so wie es auch keine Protestverhandlung notwendig war.
Ist halt ein falsche Übersetzung aus dem Niederländisch, aber was will man,
nach so einem Wochenende und dann kurz vor der Arbeit noch mal etwas schreiben wollen.

@ bauen, ich schau mal ob ich nicht 10 MM zusammen baue,
dann hat man auch ne 10er (MM). ;-)
Da wird an gearbeitet, zwar ich nach de Erfahrung meiner Starkers schon fast daran zweiffele ob das notwendig ist.
War wirklich selber überrascht was das Boot so geleistet hat, hatte das Boot ja noch nie als 10R gesegelt.

Gruß Arjan

Thaddaeus Lampe
15.09.2008, 13:52
Gratulation an dieser Stelle auch von meiner Seite und gleichzeitig die Bitte euch zu einer Showtime Regatta vor einem interessierten Publikum auf dem Wasserbecken Halle B 5 Hanse Boot 2008 gewinnen zu können.
Die Möglichkeit eure 10 Rater zu Präsentiern ist auf dem Messestand RC -Regattasegeln der Modellsegeln Sparte DSV natürlich möglich.
Nur sollte das Interesse sehr schnell an mich per PN herangetragen werden.
Mit der Bitte um Rückantwort asap
verbleibe ich mit seglerischen Grüßen
Teddy
GER 528

FoxLima
15.09.2008, 15:26
Knapp 30 Minuten Videoschnipsel von der 10R-DM in Krefeld habe ich mal bei rc-movie reingestellt.....
Keine sonderliche Qualität, ist nur eine kleine Digi-Cam gewesen.

FL
Köln

arjan
15.09.2008, 15:55
FoxLima,

Hastdu auch einen direkten Link,
Bin einfach zu blöd zu suchen oder besser zu finden.

gruß Arjan

Yogi Bär
15.09.2008, 16:53
Hallo erstmal,

auch von meiner Seite besten Dank an die Krefelder Truppe,

hat riesig viel Spass gemacht, auch meine FF 7 hat das Bad am Samstag

gut überlebt.

Gruß Yogi GER 35

Hier der Link zum Video : http://www.rcmovie.de/video/3f0df5095b65321f3cd7/10R-DM-Krefeld-20080914

ger61
15.09.2008, 19:07
Hallo Yogi,
das video soll 28min gehen, bei mir ist nach 50 sec Schluß. Bin ich nur zu blöd? oder drücke ich falsch? Bei Hilfe kannst Du Bonuspunkte sammeln.
GER61hard

Birgit
15.09.2008, 19:13
Dies war eine der schönsten Regatten in diesem Jahr. Ein super Revier mit bester Infrastruktur.
Wirklich Hut ab vor Heinz Büsken, der souverän diese Regatta geleitet hat, manchmal etwas lauter wurde aber alles immer im Griff behielt.
Das Wetter war Samstag sicher nicht so warm wie man es sich erhofft hatte, aber dafür gab es Wind, wo rege Riggs gewechselt wurden,
leider gab es auch immer wieder Kraut an den Kielen und Rudern, was sicher auch manchen Lauf des einen oder anderen verhauen hat.
Aber da steckt man ja nicht drin. Sonntag wurden wir mit schönsten Sonnenschein belohnt und beendeten diese Regatta nach 28 Läufen.

Hier das Sieger Photo sowie die ersten drei Boote:

196736

196737

196738

196739

Und ein Startphoto gibst auch:
196740

Birgit
15.09.2008, 19:16
hier noch ein paar Impressionen:

196753

196754

196755

196756

Yogi Bär
15.09.2008, 20:08
Hallo Gerhard, Du muss geduldig sein, wärend das Video läuft, lädt das Programm weiter nach.
Gruß, auch an Renate
Yogi GER 35

ger61
16.09.2008, 17:21
Knapp 30 Minuten Videoschnipsel von der 10R-DM in Krefeld habe ich mal bei rc-movie reingestellt.....
Keine sonderliche Qualität, ist nur eine kleine Digi-Cam gewesen.

FL
Köln
Hallo FL, Du hast su interessante Aufnahmen gemacht, vielen vielen Dank. Etwas schade ist die doch mangelnde Schärfe Deines Aufnahmegerätes. Da fällt mir ein, dass der VDMYS eine eigene Kamera besitzt, ich weiß nicht, ob sie noch modernstem Digitalstandard entspricht, was zu kären wäre, auf jeden Fall müßte sie in der Lage sein, bessere Schärfe zu bringen und Deine Anstrengungen würden noch besser honoriert. Möglich wäre auch, eventuell eine neue, hochwertige und moderne Digitalkamera vom VDMYS anzuschaffen, ich denke mit den Verantwortlichen könnte man reden, das viel größere Problem wäre die Sicherstellung, dass sich Einer findet, der das Gerät verwaltet und auch regelmäßig zum Nutzer interessierter Anschauer einsetzt. Wärst Du darin interessiert? Dann könnte man das Thema doch bei der nächsten JHV zur Diskussion stellen.

GER61hard

ger61
16.09.2008, 17:33
Hi Birgit,
Auch Dir besten Dank für Deine Superfotos. Ich meine, Du müßtest noch mehr haben. Hoffentlich genierst Du Dich nicht, uns auch diese noch zu zeigen.

Heinz, schau Dir Deine 14 an. Beeindruckend, wie die auf volle Wasserlinie geht. Was Dein Großsegel angeht, erinnere Dich, was ich gesagt habe. Mir ist schon oft am eigenen Boot aufgefallen, dass sich "S-Schläge" am Segel ergeben, meistens in den oberen Bahnen und die sieht man erst so richtig auf Fotos. Abhilfe? Natürlich weniger Höhe quetschen aber vielleicht auch weniger Profiltiefe? Ich bin da auch immer noch am rumdoktern. Hat jemand eine sichere Lösung, die sich verläßlich auch auf dem Wasser bewährt hat???
Falls ja, bitte melden, an reinen Theorien besteht aber kein Bedarf.

GER61hard

FoxLima
16.09.2008, 18:00
Hallo FL, Du hast su interessante Aufnahmen gemacht, vielen vielen Dank. Etwas schade ist die doch mangelnde Schärfe Deines Aufnahmegerätes. Da fällt mir ein, dass der VDMYS eine eigene Kamera besitzt, ich weiß nicht, ob sie noch modernstem Digitalstandard entspricht, was zu kären wäre, auf jeden Fall müßte sie in der Lage sein, bessere Schärfe zu bringen und Deine Anstrengungen würden noch besser honoriert. Möglich wäre auch, eventuell eine neue, hochwertige und moderne Digitalkamera vom VDMYS anzuschaffen, ich denke mit den Verantwortlichen könnte man reden, das viel größere Problem wäre die Sicherstellung, dass sich Einer findet, der das Gerät verwaltet und auch regelmäßig zum Nutzer interessierter Anschauer einsetzt. Wärst Du darin interessiert? Dann könnte man das Thema doch bei der nächsten JHV zur Diskussion stellen.

GER61hard

Hallo,
das Aufnahmegerät war ja nur eine kleine Digicam Samsung mit 6 Mio. Pixel, Bilder werden ganz ordentlich, aber in der "Kamera"-Funktion wird´s halt unscharf, wenn man über den optischen hinaus in den elektronischen Zoom geht.
Ich bin auch kein "Kameramann", mich haben die 10-Rater halt nur interessiert (bastele momentan an ein RG65) - für Aufnahmen mit professionellem Anstrich gibt´s hier sicher andere Experten.

Greenpiece
16.09.2008, 18:33
Hi Birgit,
Auch Dir besten Dank für Deine Superfotos. Ich meine, Du müßtest noch mehr haben. Hoffentlich genierst Du Dich nicht, uns auch diese noch zu zeigen.

Heinz, schau Dir Deine 14 an. Beeindruckend, wie die auf volle Wasserlinie geht. Was Dein Großsegel angeht, erinnere Dich, was ich gesagt habe. Mir ist schon oft am eigenen Boot aufgefallen, dass sich "S-Schläge" am Segel ergeben, meistens in den oberen Bahnen und die sieht man erst so richtig auf Fotos. Abhilfe? Natürlich weniger Höhe quetschen aber vielleicht auch weniger Profiltiefe? Ich bin da auch immer noch am rumdoktern. Hat jemand eine sichere Lösung, die sich verläßlich auch auf dem Wasser bewährt hat???
Falls ja, bitte melden, an reinen Theorien besteht aber kein Bedarf.

GER61hard

Am Trim von Heinz Boot würde ich folgendes ändern:

Großsegel im Unterliek flacher. Vielleicht benötigen die Segel insgesamt auch schon weniger Profil beim bauen.
Weniger Twist im Groß, durch weniger Zug am Achterstag und mehr Druck auf die Mastlagerschraube.
Ich würde den Fockwinkel deutlich enger und im Profil flacher fahren fahren.

Birgit
16.09.2008, 18:45
hier noch ein paar Impressionen:

197163

197164

197165

197166

Yogi Bär
16.09.2008, 20:03
Hallo Birgit,

besten Dank für die Fotos, sehen super aus.

Gerd Mentges war von meiner MM begeistert, glaube ich ????

Gruß Yogi GER 35

ger61
16.09.2008, 20:04
Hallo,
das Aufnahmegerät war ja nur eine kleine Digicam Samsung mit 6 Mio. Pixel, Bilder werden ganz ordentlich, aber in der "Kamera"-Funktion wird´s halt unscharf, wenn man über den optischen hinaus in den elektronischen Zoom geht.
Ich bin auch kein "Kameramann", mich haben die 10-Rater halt nur interessiert (bastele momentan an ein RG65) - für Aufnahmen mit professionellem Anstrich gibt´s hier sicher andere Experten.
Wenn nicht vom Kameramann, konnten wir Dich vielleicht vom 10Rater überzeugen? Das wäre ein Erfolg, über den ich mich noch mehr freuen würde. Nichts gegen die RG 65, ich kann Dich sogar dahingehend ermutigen, indem ich Dir in voller Überzeugung sage, wer eine RG 65 beherrscht, wird keine großen Probleme mit einem 10er haben, was das reine Steuern anbetrifft. Um vorne zu sein ,kommen allerdings noch ein paar andere Kriterien dazu, über ein zappeliges Boot mußt Du Dich aber nicht mehr aufregen.Dein Arbeitstisch und Deine Transportmöglichkeiten müssten zwangsläufig etwas mitwachsen.

GER61hard

PS: Den Yogi haben wir auch schon überzeugt, trotz gelegentlicher kurzzeitiger Rückfälle

FoxLima
17.09.2008, 12:18
Wenn nicht vom Kameramann, konnten wir Dich vielleicht vom 10Rater überzeugen? Das wäre ein Erfolg, über den ich mich noch mehr freuen würde. Nichts gegen die RG 65, ich kann Dich sogar dahingehend ermutigen, indem ich Dir in voller Überzeugung sage, wer eine RG 65 beherrscht, wird keine großen Probleme mit einem 10er haben, was das reine Steuern anbetrifft. Um vorne zu sein ,kommen allerdings noch ein paar andere Kriterien dazu, über ein zappeliges Boot mußt Du Dich aber nicht mehr aufregen.Dein Arbeitstisch und Deine Transportmöglichkeiten müssten zwangsläufig etwas mitwachsen.

GER61hard

PS: Den Yogi haben wir auch schon überzeugt, trotz gelegentlicher kurzzeitiger Rückfälle

@ GER61
Die 10-Rater haben bei diesem Wind (Sonntag) schon eine sehr überzeugende Vorstellung abgegeben - keine Frage. Bevor ich mich jedoch in diesem Bereich engagiere, sind noch SEHR viele Erfahrungsdefizite auszugleichen.

In letzter Zeit habe ich mich bei den MiniSailern, der IOM-, M- u. MM-Szene ein wenig umgesehen und mich dann zunächst mal für den Bau einer RG65 entschieden. Einerseits, weil ich so ein Boot unter meinen eigenen Händen entstehen sehen und dessen Aufbau/Funktionsweise begreifen möchte und eine RG65 andererseits einen akzeptablen Kompromiss zwischen Aufwand/Kosten und Segeleigenschaften darstellt.


Grundsätzliche Bauerfahrung ist vorhanden, Modellflug betreibe ich (mit Unterbrechungen) seit 1965, in dieser Zeit habe ich auch mal eine Graupner "Gracia" gebaut und in den 70-er Jahren eine HEGI "Saudade", die ich reaktiviert und wieder meinen Spass dran habe. Meine Werkstatt ist für 5-Meter-Modelle ausreichend und selbst eine 10-Rater bekäme ich im Wohnmobil bequem unter...

Wenn dann mal die Grundprinzipien des Modellsegelns verinnerlicht wurden und ich in der Lage bin, solch ein Gefährt nicht nur richtig zu trimmen und zu optimieren, sondern auch die ganzen Vorfahrts- und Wettbewerbsregeln (*stöhn) intus habe, dann könnte in 2009 eine IOM der nächste (logische) Schritt sein........oder vielleicht doch ne M........oder gar ein 10-er ?.....:confused:

PS.: Ich habe an dem Sonntag viele Informationen "mit den Augen gestohlen" und bauliche Ausführungen und -lösungen miteinander verglichen.

Besonders interessant u. aufschlussreich war für mich die Fahrtaktik und Wegstreckenwahl von GER61, GER87 und NED67 (ich wette, ihr seid auch alle gute Billardspieler?). Schade, dass NED67 zum Schluss techn. Probleme mit der Fock hatte.....

arjan
17.09.2008, 14:36
Hi FoxLima,

Billiard und ich, kommt erst wenn ich nicht mehr segeln kann,
bis dahin hat jeder schon von mir gewonnen.

Bootswahl, da muß jeder für sich entscheiden was ihm mit + und - am besten gefällt.
Wie wahrscheinlich mittlerweile bekannt, segel ich von MM bis zur hochgerechnete M (10R) eigentlich alles, auch die RG.
Jedes Boot hat seinen eigenen Reitz, MM zickig, muß man halt konzentrierter segeln und einiges raus trimmen, 10R ruhig, jein, nicht so zapfelig schon, aber mit dem speed wie Sonntag muß man nicht weniger konzentriert sein.

Fockprobleme, war eigentlich Großschotprobleme und weil diese zu kurz geworden war, wird irgendwann das mit der Fock verbunden, dH um einigermaß noch trim im Boot zu halten muß man halt kreativ der Fockschot an dem Baum knoten.
Die Wahl der Route von Gerhard, Nigel und mir hat mehr als nur dem kurzestem Weg als hintergedanken. Aber ist schon interessant.

Wir werden uns bestimmt mal wieder sehen, irgendwo am Teich mit irgend welchem Schiff.
Sag nicht das man kein 10-er will, ich wollte auch nie MM Segeln..... ( Schau was passiert im MM-Forum).

Gruß Arjan (multiboot segler)

Greenpiece
17.09.2008, 17:43
Hi FoxLima (hast du auch einen "richtigen" Namen?)

IOM ist in Anbetracht der Größe der nächste Schritt.

Der Bonus des richtigen M-Boots, wie der von mir und Arjan gesegelten Starkers ist, dass man mit einem zusätzlichen Rig und Meßbrief zwei Klassen segeln kann.

Wenn du noch Photos von meinem Boot hast, würde ich mich über eine Zusendung per Mail (winkley[a]gmx.de)freuen. Die Saison 2009 naht und ich will mit meinem Segellieferanten ein paar Ideen besprechen. :D Die Langeweile von GER61hard so einsam an der Spitze kann ich nicht länger mit ansehen. :rolleyes:

H.Bohn
17.09.2008, 17:44
Hallo an euch alle,
danke für die Tips, ich habe am Wochenende viel über mein Boot gelernt.
Beim letzten Lauf mit dem A Rig sah das Segel nicht mehr so aus wie auf dem Bild. Von allen Tips ist ein bischen richtig. Ich habe das Segel flacher gezogen vor allen Dingen die Fock. Danach stand das Segel einwandfrei. Einen S-Schlag hatte das Rig nicht, es handelte sich eindeutig um den Abwind der Fock.
Danke auch von meiner Seite an die Organisatoren, es war eine tolle Regatta.
H.Bohn

ger61
17.09.2008, 20:58
Heinz, bitte das mit dem S-Schlag nicht falsch verstehen. Ich kenne das Problem nur zu gut immer wieder von meinen Segeln. Auf dem Wasser und erst recht beim Anschauen in der Werkstatt oder an Land sieht alles wunderbar aus und auf Großaufnahmen sieht man dann das "Phänomen". Ich habe viele Bilder von meinen Booten und ärgere mich immer wieder darüber ohne bisher eine einfache Lösung des Problems gefunden zu haben. Wenn es der Abwind der Fock ist, hat man wahrscheinlich zu viel Höhe gequetscht, ohne von Land aus zu sehen, was sich im Groß abspielt. Erst wenn auch die Fock killt fällt man ab und hat dann schon an Geschwindigkeit verloren. Ich versuche inzwischen, in die Bahnen weniger Profil reinzugeben, bin aber nicht sicher, ob das die Lösung ist, denn wenn das segel aufgrund eines flachen Profils insgesamt langsamer wird, hat man vielleicht mehr verloren als durch den eher kurzfristigen S-Schlag bei etwas zu viel Höhe.
Also nochmals, es gibt absolut nichts an Deinen Segeln kritisieren, ich wollte nur auf das Problem hinweisen, mit dem ich auch immer wieder kämpfe und das man erst so richtig auf Fotos sieht in der Hoffnung, dass ein Leser die "Wunderlösung" kennt.

GER61hard

gmyacht
20.09.2008, 00:15
Könnt Ihr den Anhang von Birgit öffnen?
Gerd

Greenpiece
20.09.2008, 10:38
Nein.

arjan
20.09.2008, 12:19
Könnt Ihr den Anhang von Birgit öffnen?
Gerd

Von Beitrag 15 nicht aber die sind in Beitrag 21 wiederholt und da Funzt es bei mir.

Gruß Arjan

Ulrich Burbat
22.11.2008, 06:55
........... Mir ist schon oft am eigenen Boot aufgefallen, dass sich "S-Schläge" am Segel ergeben, meistens in den oberen Bahnen und die sieht man erst so richtig auf Fotos.......
GER61hard

Was um Himmels Willen sind S-Schläge bei 10R?
Kann mir das mal jemand an einem konkreten Foto erklären?

Vielen Dank

Ulli

ger61
22.11.2008, 18:10
Foto ist doch schon auf Seite 1 zu sehen.

GER61hard

Greenpiece
23.11.2008, 18:38
S-Schlag = Gegenbau im Großsegel ;)

Ursache: meist zu viel Bauch im Groß oder Fock zu dicht.

Ulrich Burbat
23.11.2008, 21:07
Hmm.... den Begriff Gegenbauch kannte ich von IOM. Bei meinem ehemaligen IOM hatte ich ihn für mich moniert. Bzw.geschrieben, dass ich damit nicht zufrieden bin. Dort wurde aber in etwa bemerkt, dass das nicht immer weg zu bekommen ist. Weitere Nachfragen von mir brachten dann weniger gute Reaktion.
Mich persönlich gefiel er bei IOM nicht. Da ich der Auffassung war, dass hier eine Segelteil keine Anteil zum Vortrieb leistet, eventuell sogar Bremswirkung erzeugt.
Nehme für mich jetzt, dass das Ereignis unterschiedlich benannt werden kann.

Danke

Ulli

Greenpiece
24.11.2008, 16:47
Gegenbauch ist nicht IOM oder Modellsegel spezifisch und ist bei keiner Klasse ein Trimm der akzeptabel ist. Bei sehr, sehr viel Wind kann man evtl. damit leben aber sonst definitiv nicht!