PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Klappengröße/-form für Brettnurflügel



Mat84
29.07.2004, 19:34
Hallo,

ich habe mir letzte Woche einen Brettnurflügel gebaut. Spannweite 1,6m, Profil HS 130 ausgedünnt auf 8,5 %, Profiltiefe an der Wurzel 23cm, am Randbogen 17cm. Die Nasenleiste ist nur ganz wenig nach hinten gepfeilt, so ca 1Grad. Einsatzzweck soll vorwiegend Hangflug bei starkem Wind sein.
Nun stellt sich für mich die Frage, wie groß bzw. lang und tief ich die Klappen machen soll. Soll ich sie durchgängig machen, oder nur über (wie ich es ursprünglich vorhatte) 60 % der Halbspannweite?
Ein weiteres Problem ist die Klappentiefe. Ursprünglich wollte ich die Tiefe immer ca. 25 % der Profiltiefe machen, also das die Ruder innen tiefer sind als am Randbogen. Kann ich das so lassen? Ich hab mal ein wenig im Forum gestöbert und dort (weiß jetzt nicht mehr genau welchen Thread) wurde vorgeschlagen die Ruder am Randbogen tiefer zu gestalten als innen, sogenannte CZ Ruder.

Also nun meine Frage an euch. Wie soll ich meine Ruder am besten gestalten?

Viele Grüße
Matthias

Ted
02.08.2004, 21:00
Hallo Matthias.

Das ist ja interessant! Bei mir ist so ziemlich genau das selbe Modell in Arbeit! 1,65m Spannweite (allerdings 20 / 16cm Tiefe) und ebenfalls ein auf 8,5% ausgedünntes HS130!

Jetzt aber zu Deiner Frage: ich werde die Ruder mit konstanter Tiefe machen (4cm) und zwar über die gesamte Spannweite. Betrachte mal die Auftriebsverteilung bei Ruder im Strak: Normalerweise versucht man ja, die Auftriebsverteilung hierbei zu optimieren. Hat man jetzt nur Ruder über einen Teil der Spannweite, dann deformiert man die Auftriebsverteilung bei HR-Ausschlag ganz gehörig - mit entsprechenden Auswirkungen auf die Flugleistungen außerhalb des Auslegungspunkts (Klappen im Strak). Dadurch, daß die Rudertiefe außen relativ gesehen tiefer ist als innen, wird das Abreißverhalten noch positiv beeinflußt (oblwohl ich damit bei noch keinem meiner Bretter ein Problem hatte).

Sieh mal zu, ob Du nicht an die letzten Ausgaben von Aufwind kommst. Da gab es eine dreiteilige Reihe von Peter Wick über Brettnurflügel. Sehr interessant!

So, und jetzt weiterbauen!!!

Ted