PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie steuer ich den Motor/Regler an?? Schalter oder Knüppel?



Gast_10053
17.09.2008, 18:24
Halli Hallo!

Tut mir Leid für meine "sonderbaren" Fragen, aber es muss sein. Ich bin Allein-Wildflieger ... :p

Aaaalso:

Wie betätigt man am besten den Motor im Elektroflug-Segelflug? Über einen Stufenschalter, sodass man z.B. eine mittlere Drehzahl hat und eine hohe? Oder legt man den Motor auf den Stick, damit man ihn durch alle Drehzahlbereiche ansteuern kann ("Motor aus" bis "Motor Vollgas")?

Und: Wie ist es, wenn man einen E-Hotliner sein eigen nennt? Fliegt man die Hotliner ständig mit "Motor an" oder segelt man da auch zwischendurch? Den Regler immer volle durchgeschalten oder mal auch Teillast?

Und wo legt man dann die Landeklappen hin, wenn der Motor auf dem Knüppel ist? Der reine Segler hat die Klappen ja auf dem Knüppel, oder? Das stelle ich mir recht praktisch zum Steuern vor.

Wenn ich jetzt einen Nur-Segler habe (ohne Motor), einen E-Segler und einen E-Motorflieger, dann komme ich doch total durcheinander, wenn nicht alles gleich gesteuert wird?!

Also was ist jetzt der Standard??!! Machen kann man ja alles, das ist mir auch klar.

Gruß

Christoph

marcm
17.09.2008, 18:34
Hallo

Ich habe den Motor auf den Schalter mit Ratsche damit ich den Motor stufenlos regeln kann. Ich persönlich würde dies auf alle Fälle einem Schalter vorziehen, weil so bei heiklen Landeanflügen der Motor gut dosiert werden kann und du sozusagen im Schleppgas noch eine Runde drehen kannst ohne, dass Dein flieger höllisch schnell wird.
Brauchst Du den Motor nur als Aufstiegshilfe kann ein mehrstufiger Schalter schon eine mögliche Lösung sein.

Zur Landung kann ich mittels Schalter den Stick zur Bedienung der Klappen benutzen (Motorfunktion ist dann ausgeschaltet). Dadurch kann ich die Klappen fein dosieren. Nachteil ist jedoch, dass ich im Notfall nicht so gut durchstarten kann, da ich zuerst wieder auf den normalen Modus zurückschalten muss und so unnötig Zeit vergeht. Alternative wäre einer der linearen Schieber an meiner Steuerung zu benutzen.

Sicher ist es von Vorteil bei allen Modellen die selben Funktionen den selben Steuerelementen zuzuweisen.

Ich selber habe keinen Hotliner, denke aber, dass Du z.B. bei Wind am Hang oder beim tiefen Überflug gerne auch ohne Motor fliegen würdest.

Gruss

Marc

gaspet
17.09.2008, 18:36
Hallo!
Ich z.B habe auf dem Drosselknüppel (beim Segler!) meine Bremse (Störklappen oder Buttfly) Die Motorsteuerung habe ich auf einem 3stufen-Schalter - Motor aus - Motor halb - Motor voll - das ganze mit einer Anlaufverzögerung gesteuert!
Hat sich gut bewährt, da mirbeim Segler eine gefühlvolle Steuerung der Bremse wichtiger ist wie eine stufenlose Motorregelung - da reicht Halbgas und Vollgas!
gruß PG

Gast_10053
17.09.2008, 18:41
Danke für die Beiträge!

@Marc:


Ich habe den Motor auf den Schalter mit Ratsche damit ich den Motor stufenlos regeln kann.

Was ist ein Schalter mit Ratsche? Meinst du einen Drehregler an der Seite, wie sie ihn z.B. die T14 hat?

Und: Hast du also auf dem Knüppel Motor UND Klappen? Und schaltest hin und her? Wie realisierst du das elektronisch? Welcher Sender?

marcm
17.09.2008, 19:27
Hallo zusammen

Sorry: Ich meine mit der Ratsche den Gas-Knüppel.
Ich habe eine T12FG. Bei mir wird beim Zustand fürs Landen der Regler des Motors nicht angesprochen.

Benni
17.09.2008, 19:34
Hallo,
bei Seglern mit QR mach ich es genauso wie gaspet, nur dass ich ohne Verzögerung auskommen muss, meine MC-12 kann das nicht.
Ist zwar am Anfang ne gewaltige Umstellung, wenn man immer mit dem Gasknüppel arbeitet, spätestens bei der Landung merkt man dann den großen Vorteil, nämlich dass man die Landeklappen gefühlvoll dosieren kann :-)

Gruß Ben

Gast_10053
17.09.2008, 19:49
Mag sein, dass man mit Knüppel die Klappen besser dosieren kann. Aber wenn auch Hotliner fliegt oder Motor-E-Flieger, dann hast auf dem Knüppel den Motor. Ich hätte es gern einheitlich. Mit Flugphasen umzuschalten finde ich recht praktisch, so wie es Marc macht. Nur bist halt beim Durchstarten, wie er geschrieben hat, im Nachteil.

Wobei: Wenn man Motormodelle fliegt (also E-Motor-Fläche), dann funktioniert die Lösung auch nicht ...

Linus
17.09.2008, 20:14
Moin, moin,

ich glaube das man es immer gleich machen sollte, damit man sich einmal
an die Belegungen gewöhnt.
Ich fliege Höhe/Seite mit dem linken Knüppel und Quer/Gas mit dem rechten.
Und das bei allen Modellen.
Klappen habe ich auf den mittleren Schiebern auf meiner MC 24.

Bei Seglern oder ähnlichen Fliegern macht auch ein Mehrfachschalter Sinn, aber
sollte man dann auf eine Kunstflugmotormaschine wechseln, braucht man das
Gas auf einem Knüppel.

Macht man das bei Modellen unterschiedlich, bringt das nur Chaos und man
wird zur Reaktionsente, da man immer erst überlegen muß wo was ist.

Ich habe da über Jahre so meine seltsamen Erfahrungen gemacht und kann
jedem nur ein immer einheitliches System empfehlen.

Denn wenn jemand Spaß am Modellfliegen hat, wird man mit Sicherheit über
Jahre hinweg so einiges an Modellen fliegen.

Viele Grüsse

Dieter