PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gleitzahl und Steigzahl wie definiert?



Kurt B.
27.12.2004, 14:32
Hallo,

zuerst zur Gleitzahl:

Gleitzahl E = ca / cw (zum Beispiel 20)

heißt das, daß ein Modell (theoretisch) in stehender Atmosphäre (also kein Wind und keine Thermik) 20 m weit fliegen kann und dabei 1 m an Höhe verliert? (habe mal so was gehört)

Nun zur Steigzahl:

größte Steigzahl = geringstes Sinken (lt. Martin Hepperle)

größte Steigzahl ("epsylon max" oder was?)
= ca^3 / cw^3

so, das wäre ja einfach ;) , aber:

Steigzahl epsylon = ca^(3/2)/cw (z.B. 15)

Nun haben wir also 2 Arten :( von Steigzahlen, die größte und die "normale :confused: " Gleitzahl.

1. Was sagt also die "normale?" Steigzahl aus?

2. heißt Steigzahl 15, daß das Modell in
stehender Atmosphäre 15m weit fliegt und dabei
1m sinkt? (Das wäre aber doch die
Gleitzahl? :rolleyes: )

3. Heißt max. Steigzahl die Gleitzahl, bei
welcher sich (bei entsprechender
Klappenstellung) das geringste Sinken
einstellt?

Grüßle Kurt

Kurt B.
30.12.2004, 15:06
Hallo,

nachdem ich mit Otto (Speed) telefoniert habe und er mit Martin Hepperle Rücksprache gehalten hat, steht folgendes fest:

Die Gleitzahl 20 bedeutet:
Der Segler fliegt 20 m weit (horizontal gemessen) und sinkt dabei 1 m

Die Steigzahl ist so definiert:

Steigzahl epsylon = ca^(3/2)/cw (z.B. 15)
wird auch geschrieben: ca^1,5 / cw

und ist ein umgekehrt proportionaler Wert zur Sinkgeschwindigkeit und beschreibt das geringste Sinken, d.h. je größer die Steigzahl, umso geringer ist die Sinkgeschwindigkeit.

Die Formel ca^3/cw^3 gibt es nicht! Das war ein Druckfehler, wurde damals ja alles noch Buchstabe um Buchstabe von Hand, mittels Bleilettern (Bleibuchstaben) gesetzt.

Danke Otto! :)

Grüßle Kurt