PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : PU Kleber umfüllen portionieren



Bernd Langner
21.09.2008, 19:08
Hallo

Ich klebe gerne mit Pu Leim leider ist der immer in so großen Gebinden.
Habt ihr erprobte Vorschläge wie man den umfüllen bzw. eine Möglichkeit gibt um den besser aufzutragen wie z.B eine Ponalflasche.

Gruß Bernd

Alkon
22.09.2008, 07:36
Hallo

Ich klebe gerne mit Pu Leim leider ist der immer in so großen Gebinden.
Habt ihr erprobte Vorschläge wie man den umfüllen bzw. eine Möglichkeit gibt um den besser aufzutragen wie z.B eine Ponalflasche.

Gruß Bernd

Ponal PU Kleber gibt es sogar in Ponal Flaschen ;)
Ich hab ein paar Spritzen aus der Apotheke, da geb ich den Kleber rein und kann ihn gut dosieren.
Grüße,
alex

Gast_8336
26.09.2008, 13:00
Ich habe die große Flasche Fermacell-Estrichkleber in kleine Gläschen (z.B. von Alete) mit Schraubverschluß umgefüllt, mit möglichst wenig Luft unter dem Deckel. So wird die ganze Flasche nicht so schnell hart, hoffe ich jedenfalls.

Dabei habe ich aber vermieden, die Gläschen dann umzudrehen (also Deckel nach unten) um Kleber zwischen Deckel und Glas zu vermeiden.
Es bildet sich aber doch eine zähe bis harte "Haut" auf der Kleberoberseite.

Aufgetragen wird mit einem Hölzchen, zum Beplanken dann mit einer Japanspachtel verstreichen.

Gruß
Oliver

Bernd Langner
28.09.2008, 10:48
Hallo
Danke euch für eure Antworten werde mal versuchen was bei mir klappt

Gruß Bernd

Paul Hopfgartner
23.12.2008, 00:20
Ich fülle auch in Spritzen um - in der Apotheke gibt's die nur bis 20ml, beim örtlichen Tierarzt habe ich aber welche mit 60ml bekommen.

Immer, gleich nach Gebrauch mit einer Schraube verschliessen, und vor dem Befüllen innen und aussen mit Silikonspray einsprühen (auch die Schraube) - so kann man den Wumpfel aus ausgehärtetem Kleber leicht vom Auslassrohr trennen ohne dieses abzudrehen und innen abgelagerte Ränder leicht entfernen.

Paul

hänschen
23.12.2008, 04:40
genau: Spritzen.
angebrochene Flaschen, oder wenn abgefüllt in Gläser immer auf dem Kopf gestellt lagern, sonst geht er von oben nach unten kaputt (Hautbildung).
Auch die üblichen Kunststoff-Flaschen sind nicht luftdicht.

Bernd Langner
24.12.2008, 20:46
Hallo Paul und hänschen

Danke für eure Tipps mit den Spritzen. Welche Nadeln nehmt Ihr oder verwendet ihr die dicken Platikrohre.


Gruß und frohes Fest
Bernd

PIK 20
25.12.2008, 08:26
Hallo Hänschen,

beim Abfüllen des PU-Klebers in Gläschen hat allerdings Oliver recht. Wenn Du das Glas umgedreht, also Deckel nach unten, so 2 - 3 Wochen stehen lässt, so wirst Du das Glas nicht mehr aufkriegen - außer mit Gewalt und danach mit klebrigen Fingern.

Frohe Weihnachten wünscht

Heinz

hänschen
25.12.2008, 09:38
Hallo Heinz, ich benütze keine Gläser, sondern Flaschen.
Nachdem wir anfangs Probleme hatten, dass uns der Kleber in der Flasche kaputt ging, drehten wir um: es wird immer auf den Kopf gestellt. s.o.

Der Kleber reagiert mit Luftfeuchtigkeit, ist Platz bis zum Deckel...
Seitdem ist der Kleber haltbar bis die Flasche leer ist.

Zum Öffnen in Normallage bringen ;)

Wenn ich hier Tipps abgebe, stammen diese aus der Praxis und sind bewährt.

steffke
25.12.2008, 21:35
Hallo,
also mein PU kommt aus 1000 l Containern,gut ist unten ein Hahn dran, fülle den immer in PE-Flaschen mit 500ml ab, dazu hab ich einen passenden Deckel, einmal mit Spitze und für die Reservemenge, das sind immer auch 500 ml, da kommt ein Schraubverschluss drauf!
Bis zum Rand hin voll reagiert da gar nix, nicht mal über die Zeit von nem Jahr!

Die angeschnittene Spitze wird einfach mit Klebeband abgeklebt, so läßt sich das Fläschchen auch wieder problemlos anzapfen, Luft und Feuchtigkeit kommt auch keine ran!

Die PE´s kannst auch auf den Kopf stellen, ich tat das immer in ein paar Rolen Klebeband, dann ist das wie ne Zapfsäule:D
Und wie schon gesagt, wenn doch, dann Deckel runter, dünner Schraubendreher reingedrückt von außen, schon geht es weiter!!

Gruß Stefan

hänschen
25.12.2008, 23:23
Bis zum Rand hin voll reagiert da gar nix, nicht mal über die Zeit von nem Jahr!
Gruß Stefan

stimmt, solange es bis zum Rand hin voll ist.

Belizar kann zu diesem Thema ein Liedchen singen, nicht umsonst verwenden die Ihre Tübchen. Da gab es auch verschiedene Versuche.


Manchmal hat man einen Grund es so zu machen, wie man es macht.;)

Cessna
25.12.2008, 23:28
In der Apotheke gibt es auch Tuben als Rohling, die hole ich mir immer und fülle dann um. Ihr solltet die aber nicht zu voll machen da sie noch am Ende gefaltet werden müssen.
Die haben auch eine kleine Tülle dazu, geht super für kleine Sachen.
Gruß Thomas

PIK 20
26.12.2008, 09:04
Hallo Hänschen,

entschuldige bitte, dass ich deinen Tipp in Zweifel gezogen habe.

Du hast natürlich recht.

Heinz

Treeda
10.01.2009, 00:29
Hallo zusammen,

Mich würde interessieren was ihr denn so für einen Kleber benutzt?
Ich war heute z.b. Im Obi und hab nach Ponal Construct gesucht/gefragt und die haben mich nur verständlislos angeschaut, auch auf der PONAL Seite findet sich der Construct nicht mehr, da gibts nur noch Konstruktionskleber, aber ich glaube das ist was anderes?

Dieses Ponal X-Pert ist auch sehr relativ, es gibt nur noch kleine Tübchen Ponal Turbo Reperaturkleber?

Mich nervt mittlerweile immer dieses kleine Portönchen 5Min Epoxy anmischen rumspachteln weitermachen, wieder anmischen etc.... eine kleine Spritze wäre mir lieber nur bin ich noch auf der Suche nach einem brauchbaren kleber

Dieses Fermacell Zeug krieg ich hier im OBI leider nicht.
Was kann man denn von dem aktuellen Ponal gekleistere noch verwenden? .-)

Gruß
Andi

PIK 20
10.01.2009, 10:15
Hallo Andi,

ich verwende ausschließlich Fermacell. Das kaufe ich hier in Österreich bei Hornbach. Hornbach gibts so viel ich weiß auch in Deutschland. Möglicherweise auch in anderen Baumärkten. Suchen musst Du aber in der Baustoffabteilung.

Der Kleber ist in 1kg-Flaschen aus relativ weichem Kunststoff. Am Deckel sind 2 Öffnungen, wobei man nur eine kappt und das Ganze wieder mit den daran hängenden Verschluss verschliesst.

Wenn ich den Kleber aus dieser Flasche "gedrückt" habe verschließe ich die zusammengequetschte Flasche mit dem Verschluss, und gut ist´s.

Wenn man also so wenig Luft und möglichst wenig Luftfeuchtigkeit in der Flasche hat, so härtet in der Flasche auch nichts nennenswert aus. Ich hatte noch nie Probleme.

Ich habe auch schon angebrauchte Flaschen übers Jahr, ohne Einbußen an Festigkeit, Reaktion oder dergleichen, zur vollsten Zufriedenheit verwendet.

Das Gesülze des Herstellers eines Konkurrenzprodukts kann man bei überlegter Anwendung vergessen.

Gruß von Heinz

Treeda
11.01.2009, 18:47
Hat schonmal jemand

UHU PU MAX flüssig Konstruktionsklebstoff

ausprobiert und kann was dazu sagen wir schnell das Zeug fest wird?
Ich suche eigentlich einen Ersatz für Epoxy, am besten nach 5 Min hart und ohne anmischen von 2 Komponenten.

Gruß
Andi

Sick Duck
13.01.2009, 11:27
PU braucht aber länger als 5min., sogar der schnelle von FermaCell.

Gruß,
Stephan

hänschen
13.01.2009, 11:35
Der Einsatzbereich von Pu-Kleber und Epoxydharz ist sehr verschieden.
Für welche Verklebungen willst du Epoxy ersetzen?

Voll GFK
13.01.2009, 19:17
Zwischen 5-min-Ep-Klebebaatz und PU ist im Anwendungsbereich kein großer Unterschied mehr.
Ich kenne keine rel. Klebung, wo ich 5-min nicht durch PU ersetzen könnte, zumindest nicht eine Klebung, wo ich mehrfach ansetzen müsste.
Aber hier geht es ums Umfüllen und keine Anwendungsberatung.

Treeda
13.01.2009, 19:42
Voll GFK,

du kommst mit deinem letzten Satz ziemlich unfreundlich daher.
Es wird doch noch eine zum Thema passende Frage gestattet sein.

Aber man kann sicherlich für jeden kleinschiss einen Thread aufmachen damit die Suchfunktion 30.000 Treffer für den suchbegriff PU Leim liefert und man letztendlich gar nix mehr findet anstatt alles direkt in einem Thread nachlesen zu können.

back to topic....
Wie ich geschrieben hatte ich wollte PU-Leim als Ersatz für Epoxy verwenden, am besten in Spritzen oder kleinen Döschen zu lagern. Mich nervt bei Epoxy hauptsächlich das ständige angemische, das das ganze nach 5 - 10 min aber auch so fest ist das es nicht mehr abfällt wenn man es auf den Kopf dreht ist ein muss, wenn das bei PU-Leim nicht der Fall ist hab ich scheinbar was falsch verstanden. Ich will es halt für alles möglich beim Shocky bau verwenden wo normalerweise Epoxy zum tragen kommt, kleben von Ruderhörnern, Seilfixierung, Gestänge usw.

Gruß
Andi

hänschen
13.01.2009, 20:36
Hallo Andi,
mir ist da nur Belizell 10 min. bekannt, wobei es auch immer auf die Presszeit und Stärke ankommt.
Durch Anfeuchten einer Seite lässt sich das Aushärten etwas beschleunigen.

Über das Abfüllen und lagern haben wir glaube ich weiter vorne schon diskutiert, ausserdem gibt es noch einen Thread: Test Belizell, da steht auch manch interessantes drin.

Versuchs mal, wie bei vielem muss man da selbst ein Gefühl dafür bekommen.

5min z.B. ist nach dem Aushärten eine feste Masse, PU-Kleber ist je nach Pressdruck porös.
Ich benutze anstatt 5min immer Stabilit express, ist genauso schnell, härtet aber voll aus (Endfestigkeit nach 24 Std.) damit klebe ich Metall-Holz, oder Motorspant, Verstärkungen im Gfk-Rumpf. PU-Kleber verwende ich dafür nicht.





off: so isser halt unser Uli, immer nett und hilfsbereit.;)

rainerwahnsinn
14.01.2009, 08:32
Hallo,

ich habe den für meinen Trojan im Einsatz. Die Verarbeitung ist sehr gut, hält auch bombenfest, wenn man ihm Zeit zum Aushärten läßt. Teile müssen gut verpresst werden, damit die Klebestellen nicht durch die natürliche Aufschäumung zu sehr aufdehnen. Danach mit Beitel oder scharfem Messer die Überstände abrasieren und beischleifen, falls notwendig.

Aber in 5 Minuten ist der wahrscheinlich noch nicht fest genug. Ich denke Stabilit ist da wesentlich besser.

Gruß

Rainer

hänschen
14.01.2009, 08:53
Hallo,
Teile müssen gut verpresst werden, damit die Klebestellen nicht durch die natürliche Aufschäumung zu sehr aufdehnen.
Gruß
Rainer

Hallo Rainer,
du musst dich auch noch die Dosierung üben?;)
Wenn man denkt es ist viiiiel zu wenig, ist es genug.
Das Beseitigen der überquellenden Reste ist oft garnicht so einfach.

Franz Zier
14.01.2009, 09:05
5 min Epoxi wird man mit PU-Leim nicht ersetzen können. Aberzum beplanken von Flächen ist der PU super. Dünn! auf dem Furnier auftragen wenn nötig wo erforderlich Gewebe darauflegen ansonst wie mit Epoxi verfahren.

LG Franz

rkopka
14.01.2009, 10:03
Wie ich geschrieben hatte ich wollte PU-Leim als Ersatz für Epoxy verwenden, am besten in Spritzen oder kleinen Döschen zu lagern. Mich nervt bei Epoxy hauptsächlich das ständige angemische, das das ganze nach 5 - 10 min aber auch so fest ist das es nicht mehr abfällt wenn man es auf den Kopf dreht ist ein muss, wenn das bei PU-Leim nicht der Fall ist hab ich scheinbar was falsch verstanden. Ich will es halt für alles möglich beim Shocky bau verwenden wo normalerweise Epoxy zum tragen kommt, kleben von Ruderhörnern, Seilfixierung, Gestänge usw.

Beim Shocky verwendet aber kaum wer Epoxy. Wenn man nicht gerade 1min Epoxy verwendet, muß auch das mindestens 1/2h ruhig gestellt werden, wenn s halten soll. Aufheizen im Backrohr kommt ja nicht in Frage :-)
Letztens hatte ich einen 2Komponenten Kleber, der für dich in Frage käme. War bei der Graupner GF35 dabei, das Zeug war immens schnell fest.

Wenns schnell gehen muß ist UHU Por gut. Wenns fest/hart werden muß Sekundenkleber oder PU-Leim. Braucht zwar >1h, dafür starke Verklebung mit allen Materialien und leicht.

Stabilit Express ist keine Alternative, da er Depron,Styro etc. auflöst.

RK

hänschen
14.01.2009, 10:12
Stabilit Express ist keine Alternative, da er Depron,Styro etc. auflöst.

RK

stimmt, da war ich etwas neben dem Thema.

Treeda
14.01.2009, 21:14
Haaalt halt :)
Versteht mich nicht falsch, depron kleb ich nach wie vor mit UHU Por!

Mir gehts wie oben geschrieben um das ganze andere geraffel, Gestänge, Seile, Fahrwerk usw.... gut ok ab und zu schmier ich die reste vom epoxy in die ritze zwischen Drauf und seitenansicht ums nochmal zu versteifen, aber primär verwende ich es nur für, sagen wir mal, Peripherie.

Mittlerweile nehm ich ab und an sogar Sekundenkleber, wenn man schnell Aktivator draufspüht frisst es das Depron auch nicht auf.

Gruß
Andi