PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen Antrieb für die Simprop Selection?



JogDive
22.09.2008, 20:27
Hallo liebe Fliegerkameraden!

welchen Antrieb würdet ihr mir für die Simprop Selection empfehlen?
Ich möchte keine Lipo Technik verwenden sondern den guten alten 10 -12 Zeller
Akku. Welchen Motor, Regler und Klappluftschraube kann man darin verbauen damits hotlinergerecht senkrecht in den Himmel geht?

Andreas Maier
22.09.2008, 21:33
Ich versuchs mal.

Wegen der kurzen Nase könnte man sogar einen ~1300er Ultra;...Pletti etc einbauen.
Dann 12 Zellen GP2200 p+m bei 50-60amp mit minimum 13x11.

gruß
Andreas

HFK
22.09.2008, 22:28
Lehner Basic / 4200, Reisenauer Getriebe 5:1; RF 13X11; Jeti 70A Opto; 10 Zellen => Senkrecht :)

Speedhans
23.09.2008, 12:50
Kontronik 500-27 mit 5,2er Getriebe, 4X3900er X-Cell und ab geht die Post.
Flieg ich mit ner 13X11 Aeronaut Klapplatte. Bin mit dem Antrieb absolut zufrieden. Geht Senkrecht bei ca. 48 Ah.

mfg
Hans

GC
23.09.2008, 13:19
Wenn Geld keine Rolex spielt, sind die Lehner Kontronik oder neuen Plettis HP 220 ... 5:1 mit lipos schon gut.

Aber wie schon Andreas sagte, die kurze Nase!!! Ich hatte einen Ultra 900 drin und das Teil ging super. SP war auch ok. 1300er ist möglicher Weise ein wenig dick. Müßte man mal nachmessen.

Harm
23.09.2008, 15:16
Hallo David,

In den Selection die hier für dich bereit steht hat ein Ultra 1800-3 an 10 Zellen gewerkelt, ist vom Motorspant her also auch dafür vorbereitet. Wegen die kurze Nase passte das hervorragend und das steigen war immer vehement.

Andreas Maier
23.09.2008, 16:04
Ich möchte keine Lipo Technik verwenden sondern den guten alten 10 -12 Zeller



Ich bin mir bewußt daß es heutzutage schnell überlesen wir.
;)

gruß
Andreas

JogDive
23.09.2008, 23:39
Ich bin mir bewußt daß es heutzutage schnell überlesen wir.
;)

gruß
Andreas

Genau! der einfache Grund dafür ist das der Selection ne ordentliche Flächenbelastung brauch um gut zu gehen. Vor 12 Jahren hatte ich die Selection mit Speed 700BB und 8 Zellen. Handzahm kann man das getrost nennen aber es funktionierte :) Den einzigsten Vorteil sehe ich in der Lipo Technik das man mit weniger Zellen die gleiche bzw. höhere Spannung erreicht und dabei das Gewicht deutlich reduziert. Immerhin ist/war der Akku neben dem Motor die schwerste Komponente.

@Harm: Ich freu mich riesig auf deine Selection. Sie sieht aus wie aus dem Ei gepellt. Kannst du mir den Ultra + Selection verkaufen?

Vielen dank euch allen für die vielen Tips. Allerdings wirds mir bei den preisen etwas schwindelig. Ich hoffe Harm kann mir den Ultra gebraucht verkaufen, kostet neu noch gut Geld. Wenn nicht, wäre da nich auch noch ne gute preiswerte Variante zu empfehlen? Hatte vor 12 Jahren meinen letzten Elektro und bin bei der Entscheidung schier überfordert. Wenn ich heutzutage durch die Onlineshops in der Elo Sparte blättere verstehe ich einfach nur noch Bahnhof

Harm
24.09.2008, 08:30
Hallo David,

Gans schnell, fahre gleich los im Urlaub. Den Ultra 1800-3 hab ich nicht mehr, war aber eine der Antriebsempfehlung im Bauplan vom Selection. Frage aber mal in die Börse nach, diese Bürstenmotor,dafùr geeignete Regler end Zellen bekommst du so ungefàr nachgeworfen. Vielleicht liefert die Suchfunktion noch ein altes Angebot an was nicht verkauft wurde.

Großmodeller
24.09.2008, 09:02
Habe einen Selection mit Ultra 1300/8 und Kontronik Regler komplett flugfertig mit 14 Zellen! Geht senkrecht allerdings nur für ca 90 sec.!
Kannst Du haben komplett mit MPX EMpfänger für 120.- Euro! Da hast Du alles komplett!
Gruß
Tom

JogDive
24.09.2008, 10:37
Ok, ich nehme beide Selection!
Großmodeller, hast ne pm ;)

Kraeuterbutter
25.09.2008, 19:39
[quote]Nimh......der einfache Grund dafür ist das der Selection ne ordentliche Flächenbelastung brauch um gut zu gehen[ /quote]

Nicd gibts nimma, oder nimma leicht
Nimh ... die sind mittlerweile alle recht empfindlich geworden (umständliche Pflege nötig, damits 1-2 Saisonen halten)
wir fliegen fliegen ja fast alle nur noch mit Lipos sodass wir diese Probleme gar nimma mitkriegen, aber schau mal bei den RC-Car vorbei..
ein heutiger Sub-C Nimh: da gibts inzwischen Mimosenzellen, die wenn du sie 6 Wochen ohne nachzuladen rumliegen lässt HIN sind !!!

die noch halbwegs robusten NimH (3300mah, 3700mah) kriegst du heute einfach nimma, oder aber es sind bereits "totgelagerte" Zellen

wenns ums Gewicht geht..
wie wärs mit 4s2p oder 5s2p Fepo4??
müsste manschaun,ob man die reinkriegt...
in meinen Diamond ist das platzmässig überhaupt kein PRoblem,
sogar in meinen Windy (flog ich früher mit 10 1250 SCR) passen 6 Stück Fepo4 rein (was nun bei gleichem Gewicht 3fache Power bzw./und 3fache FLugzeit entspricht)

5s2p Fepo4 hätte ca. 750g (also vergleichbar mit 12 Zellen Nimh)

Vorteil eines solchen 2p-Akkus:
# deutlich längere LEbensdauer als Nimh (würde sagen: min. 5fache )
# 4600mah nominal (davon 4400 in der Praxis nutzbar)
# KEINE Abkühlpausen vorm Laden notwendig !!!
(selbst wenn du den Akku zuvor mit 130A leergelutscht hast)
# ladbar mit praktisch beliebiger Stromhöhe (es gibt kein Ladegerät am Markt, dass zu stark für einen 2p Fepo4 wäre), somit schnell wieder einsetzbar
# keine Selbstentladung... heute Laden, in 2 Wochen fliegen
# kein Nachladen über Winterpause notwendig
# kein Formieren, auffrischen,... notwendig
# genauso sicher wie Nimh, wenn nicht sogar sicherer !

das einzige was zu tun wäre: hin und wieder kontrollieren, ob sie noch in balance sind oder hin-und-wieder einen Balancer anstecken
(allerdings: Nimh sollte man eigentlich vor dem wiederaufladen auch immer an die Entladeplatine hängen... ja, von den Fliegern macht das niemand, drum halten die Nimh bei den Fliegern auch weniger lang wie bei den RC-car-fahrern)

also wenn die Fepo4-Zellen reinpassen, würd ich diese mal in Betracht ziehen

vom Preis her:
12 Zellen Nimh p&m mit 4000mah kannst mit rund 70-100Euro rechnen

5s2p Fepo4 mit 4400mah sind ca. 120Euro (bei vielfacher LEbensdauer und vielen VOrteilen gegenüber Nimh)

achja: ich würde - wenn 2p Fepo4 nicht reinpassen - sogar leichte Fepo4 als 1p den Nimh vorziehen, und das Gewicht mit Blei herstellen
die Vorteile der Fepo4 überwiegen einfach
(vollgeladen in 15min ohne Abkühlpausen... vergleich das mal mit einem Nimh- akku)