PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche Seitenruder-Servohebel



Felix R.
23.09.2008, 17:19
moin

hab am wochenende meine 28% krill katana bekommen. sonntag war erstflug. soweit alles super nur hab ich im moment aufm seitenruderservo (5955) den langen doppelseitigen originalhebel drauf. da der hebel etwas klein ist, muss ich den servoweg auf 150% in beide richtungen erhöhen. das ist das eine problem aber das eigentliche ist, dass ab so ca. halbem ausschlag das eine seil keine spannung mehr hat. also das seil, dass "nachgibt". jetzt meinten die modellbaukollegen ich bräuchte da so eine scheibe drauf die das seil sozusagen linear einzieht wie auch nachlässt oder eben so einen hebel, der nicht komplett gerade ist sondern an den enden nochmals zum seil gebogen ist.

was könnt ihr mir da empfehlen? hätte halt ganz gerne das spiel aus dem 2. seil vor allem in trudel figuren oder figuren wo keine strömung anliegt, da das seitenruder in solchen situationen theoretisch das flattern anfangen könnte.


also die anlenkpunkte des seitenruders liegen ca. 3mm hinter dem drehpunkt des seitenruders. aber ich kann doch nicht den servohebel an den seitenruderhebel anpassen , denn der ist deutlich kleiner und wenn ich am servo noch weiter innen einhänge hab ich ja noch weniger ausschlag...

hier kann man das servo sehen:


http://miau1.mi.funpic.de/Krill%20Katana/K1024_DSC_0848.JPG




achja: die litze ist im rumpf einmal gekreuzt.
mfg felix

Gast_2482
23.09.2008, 17:42
Hi

Am einfachsten ist es wohl, wenn Du mal den Ruderhebel am SLW ausmisst und dann einen entsprechenden Hebel aus GfK ausschneidest. Dies ermöglicht es Dir dafür zu sorgen, dass Servo und Ruderhebel perfekt übereinstimmen und eine saubere Parallelverschiebung der Anlenkungspunkte vorliegt. Danach den GfK-Hebel auf eine Hitec-Scheibe kleben und verschrauben. Dass die Seile gekreuzt sind, spielt keine Rolle.

Gruss
JC

ppb
23.09.2008, 17:57
Hi,

kucks bei 3W unter Zubehör/Servozubehör/3D-Hebelarm. Ähnlich müsste Dein Hebel fürs Seitenservo aussehen. Deine Gabelköpfe sollten also 3mm von der Achse des Servos, und so breit wie am SLW einhängen. Und wie JC schon schreibt, selber aus einem Stück GFK basteln. Bei den gekreuzten Seilen nur aufpassen das die nicht blank aufeinander scheuern können (könnte Störungen geben).

Patrick

Felix R.
23.09.2008, 18:09
alles klar so hatte uich es jetzt auch vor. ähm bezüglich einhängen wie am ruder. ich kanns doch am servo nicht so weit innen einhängen wie am ruder..da fehlt doch dann der nötige ausschlag. die litze ist plastikummantelt und ich hab so einen dünnen draht an die gabelköpfe gelötet welcher die kackimpulse bei berührung verhindert.

mfg

evil dead
23.09.2008, 18:49
Hi,

wichtig ist der Versatz am Servohebel damit das Seil nicht mehr durchhängt.

Du Kannst ( musst ja in dem Fall ) auch am Servo aussen und am SR innen einhängen, wie das bei großen Ausschlägen üblich ist. Die Stell-/Haltekraft deines Servos langt ja aus.

Gruß, Ralf

Oli
24.09.2008, 10:17
Hallo,

ich habe beim Servo wie auch am Seitenruder den selben Abstand zum Drehpunkt, dann ist es wie J.C.S schon sagte eine perfekte Parallelverschiebung und die Seile spannen immer, egal welcher Ausschlag. Wenn du hinten weiter innen einhängst als am Servo vorne dann passt die Spannung wieder nicht mehr.

Felix R.
24.09.2008, 10:30
ja nur wie gesagt...^^ da reicht der ausschlag absolut nichtmehr. da hab ich jetzt mit dem original servohebel eigentlich schon zu wenig aber für die ersten flüge dacht ich reicht das mal... auf dauer muss mehr her....

Oli
24.09.2008, 11:21
Das verstehe ich jetzt echt nicht, ich habe ein ca 7-8cm breites Seitenruderhorn eingeharzt und mein Hebel vorne ist genau so breit, wenn der vorne jetzt 50grad macht dann macht das mein SR auch. Meine Extra kommt da locker an den mechanischen Anschlag ans HR (c-arf EA 2,6m) komisch komisch.

Niklas H
24.09.2008, 12:39
ja nur wie gesagt...^^ da reicht der ausschlag absolut nichtmehr. da hab ich jetzt mit dem original servohebel eigentlich schon zu wenig aber für die ersten flüge dacht ich reicht das mal... auf dauer muss mehr her....

Hallo Felix,

Dass verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht, bei einem Servoweg von 140% bzw. 150% (je nach Anlagenhersteller) erreicht man bei den meisten Modellen mit einem Hebelverhältnis von 1:1 Servohebel - Ruderhorn die mechanischen maximal Ausschläge.
Ich persönlich würde dir sowieso empfehlen den Servoweg immer auf das maximum zu stellen, und anschliessend die Ausschläge mechanisch durch weiter aussen oder innen einhängen anzupassen. Den nur bei vollem Servoweg kannst du auch die volle Kraft des Servos nutzen. Bei nur 100% Weg brauchst du einen grösseren Hebel und hast logischerweise weniger Kraft am Ruder!

Mach dir einen Servohebel mit 1:1 Verhältnis zum Seitenruderhebel und dem identischen Achsversatz wie beim Seitenruder, im Sender den Weg auf 150% und du wirst sehen, dass funktioniert so!

Gruss,

Niklas

Wolfgang G.
24.09.2008, 18:39
Hallo Felix,

schau Dir das mal an.

http://www.holzwarth-cad.de/htm-modell/index2.htm

Gruss
Wolfgang

Felix R.
24.09.2008, 20:45
hmm also es ist so dass die 100% an einem graupner sender (bei mir der fall) soviel sind wie 100% an einem multiplex sender oder ähnlichen. das heißt 150% ist mehr ausschlag als mit anderen sendern und schaut ziemlich ungesund aus am servo^^

ich hab soweit glaube ich erstmal eine lösung gefunden :)

mfg felix und danke für eure hilfe